Forum / Liebe & Beziehung

Er Aramäer und ich Deutsche!

Letzte Nachricht: 6. Juli 2018 um 0:55
N
nellie_11889339
13.06.07 um 10:41

Hallo Ihr Lieben!
Immer wieder werde ich angeschrieben von Mädels mit einem Aramäerfreund. Aber dann verschwinden alle spurlos aus dem Forum Muss ich mir Sorgen machen? *grins*
Also ich bin 30 Jahre, kenne meinen Freund seit 7 Jahren und seit 3 Jahren sind wir nun fest zusammen!
Egal welches Volk, welche Religion etc.... es ist immer schwierig, zwei verschiedene Kulturen unter einen Hut zu bringen, das merken wir auch immer wieder! Die Hauptsache ist einfach, dass beide aufeinander zu gehen und auch Kompromisse eingehen. Wichtig ist, sich auch mal in die Lage des Anderen zu versetzen. Anfangs hatte ich auch Schwierigkeiten, seine Ansichten und seine Lebensweise zu verstehen aber wir Deutschen sollten nicht immer denken, dass unsere Kultur der Maßstab ist und alle anderen irgendwie komisch sind Was wir oft für Schwachsinn halten ist eben für andere ganz normal und umgekehrt auch! Ohne Liebe und gegenseitigen Respekt funktionieren Beziehungen sowieso nicht, egal welche Kultur, Nationalität, REligion, etc!
An meinen Schatz: Ich liebe Dich einfach jeden Tag mehr und mehr!

Mehr lesen

O
oda_12341802
13.06.07 um 13:52

Hallo
ja,da hast du recht mit dem verschwinden...im moment ist einfach so wenig zeit... finde ich aber toll das du noch einmal schreibst
ja also ich bin auch in deinem alter und seit 2 jahren mit meinem freund zusammen.natürlich ist es immer schwierig (schon in "normalen" beziehung ohne verschiedenen kulturen)dennoch kommen viele probleme auf einen zu und manchmal verliere ich echt den mut und wenn ich ihn nicht so lieben würde hätte ich auch nicht die kraft dazu so dafür zu kämpfen. erstmal ist die erziehung schon ganz anders... wobei ich von meinen eltern auch sehr streng erzogen worden bin (also von wegen übernachten beim freund oder in discos gehen bis am morgen ...)er hat teilweise echt ansichten die einfach überholt sind und er ist auch nicht bereit davon nur ein wenig abzulassen!da ich auch eine absolute kämpfernatur bin und mich nicht unterdrücken lasse gibt es da einfach oft zoff. das ist aber nicht das hauptproblem, das große problem ist das ich mich verstecken muss!wir dürfen nicht zusammen gesehen werden(denn die eltern könnten es ja erfahrten)seine brüder wissen es und kennen mich auch aber als der ältere bruder gemerkt hat das es ernst ist für meinen freund hat er versucht mich ihm auszureden und seit dem redet mein freund kein wort mehr mit seinem eigenen bruder(was mich echt belastet!)ich hatte vor der beziehung auch ein paar aramäische freunde mit denen wir oft viel spaß hatten und immer aus waren aber als sie dann merkten das ich mit einem zusammen war und er sich vor ihnen mit mir "zeigte" redeten sie nicht mehr mit mir... das hat mir so weh getan!!! als wir uns letzten jahres getrennt hatten, war auf einmal alles wieder beim alten. diese dinge kann ich einfach nicht akzeptieren!!! ich kann verstehen das ich nicht bei ihm übernachten kann und das er nur die frau die er mal heiraten wird seinen eltern vorstellt, aber das alles drum herum wird mir einfach zu viel.
ich freue mich sehr für dich das es bei dir so gut klappt und ihr euch so liebt. ich denke einfach das alle menschen unterschiedlich sind und mein freund ist halt noch ein wenig dickköpfiger als andere und noch ein wenig "machohafter" was aber nichts mit dem aramäer sein zu tun hat.möchte aber gerne wissen ob du seine eltern kennst und wie es bei dir läuft.
alles liebe und viel glück für euch

Gefällt mir

N
nellie_11889339
13.06.07 um 14:52
In Antwort auf oda_12341802

Hallo
ja,da hast du recht mit dem verschwinden...im moment ist einfach so wenig zeit... finde ich aber toll das du noch einmal schreibst
ja also ich bin auch in deinem alter und seit 2 jahren mit meinem freund zusammen.natürlich ist es immer schwierig (schon in "normalen" beziehung ohne verschiedenen kulturen)dennoch kommen viele probleme auf einen zu und manchmal verliere ich echt den mut und wenn ich ihn nicht so lieben würde hätte ich auch nicht die kraft dazu so dafür zu kämpfen. erstmal ist die erziehung schon ganz anders... wobei ich von meinen eltern auch sehr streng erzogen worden bin (also von wegen übernachten beim freund oder in discos gehen bis am morgen ...)er hat teilweise echt ansichten die einfach überholt sind und er ist auch nicht bereit davon nur ein wenig abzulassen!da ich auch eine absolute kämpfernatur bin und mich nicht unterdrücken lasse gibt es da einfach oft zoff. das ist aber nicht das hauptproblem, das große problem ist das ich mich verstecken muss!wir dürfen nicht zusammen gesehen werden(denn die eltern könnten es ja erfahrten)seine brüder wissen es und kennen mich auch aber als der ältere bruder gemerkt hat das es ernst ist für meinen freund hat er versucht mich ihm auszureden und seit dem redet mein freund kein wort mehr mit seinem eigenen bruder(was mich echt belastet!)ich hatte vor der beziehung auch ein paar aramäische freunde mit denen wir oft viel spaß hatten und immer aus waren aber als sie dann merkten das ich mit einem zusammen war und er sich vor ihnen mit mir "zeigte" redeten sie nicht mehr mit mir... das hat mir so weh getan!!! als wir uns letzten jahres getrennt hatten, war auf einmal alles wieder beim alten. diese dinge kann ich einfach nicht akzeptieren!!! ich kann verstehen das ich nicht bei ihm übernachten kann und das er nur die frau die er mal heiraten wird seinen eltern vorstellt, aber das alles drum herum wird mir einfach zu viel.
ich freue mich sehr für dich das es bei dir so gut klappt und ihr euch so liebt. ich denke einfach das alle menschen unterschiedlich sind und mein freund ist halt noch ein wenig dickköpfiger als andere und noch ein wenig "machohafter" was aber nichts mit dem aramäer sein zu tun hat.möchte aber gerne wissen ob du seine eltern kennst und wie es bei dir läuft.
alles liebe und viel glück für euch

Uiui... das kenne ich...
Hallo nochmal!
Schick mir doch mal eine pn oder eMail, dann erzähl ich Dir alles!
LG

2 -Gefällt mir

N
nellie_11889339
27.06.07 um 7:48
In Antwort auf nellie_11889339

Uiui... das kenne ich...
Hallo nochmal!
Schick mir doch mal eine pn oder eMail, dann erzähl ich Dir alles!
LG

Hallo nochmal
Scheinbar gibt es doch weniger deutsch-aramäische Paare als ich gedacht habe aber im Grunde geht es ja auch nur um die Vor- und Nachteile einer binationalen Beziehung! DA wir nächstes Jahr heiraten werden, reden wir schon des Öfteren über die Gestaltung der Hochzeit. Wie habt ihr das in Angriff genommen, damit alle einen schönen Abend haben? Ist es möglich, zwei Kulturen unter einen Hut zu bringen bei der Hochzeitsfeier? Vielleicht kennt jemand ein Deutsch-Aramäisches Ehepaar und kann uns ein paar Tips vemitteln?! Wir waren vor 2 Wochen auf einer deutschen Hochzeit zusammen und er meinte, es gibt wenig Gemeinsamkeiten zu seinen Feiern. Allerdings fand er unsere deutsche Hochzeit super toll! Naja, im Grunde geht es ja auch darum, dass wir die Feier so gestalten, dass wir einen schönen Tag haben. Aber den haben wir irgendwie nur, wenn wir wissen, dass auch unsere Gäste sich wohlfühlen! Also.... Erfahrungen und Berichte werden erwartet Liebe Grüße....

Gefällt mir

Y
yuna_12168460
02.07.07 um 18:53
In Antwort auf nellie_11889339

Hallo nochmal
Scheinbar gibt es doch weniger deutsch-aramäische Paare als ich gedacht habe aber im Grunde geht es ja auch nur um die Vor- und Nachteile einer binationalen Beziehung! DA wir nächstes Jahr heiraten werden, reden wir schon des Öfteren über die Gestaltung der Hochzeit. Wie habt ihr das in Angriff genommen, damit alle einen schönen Abend haben? Ist es möglich, zwei Kulturen unter einen Hut zu bringen bei der Hochzeitsfeier? Vielleicht kennt jemand ein Deutsch-Aramäisches Ehepaar und kann uns ein paar Tips vemitteln?! Wir waren vor 2 Wochen auf einer deutschen Hochzeit zusammen und er meinte, es gibt wenig Gemeinsamkeiten zu seinen Feiern. Allerdings fand er unsere deutsche Hochzeit super toll! Naja, im Grunde geht es ja auch darum, dass wir die Feier so gestalten, dass wir einen schönen Tag haben. Aber den haben wir irgendwie nur, wenn wir wissen, dass auch unsere Gäste sich wohlfühlen! Also.... Erfahrungen und Berichte werden erwartet Liebe Grüße....

Hallo zusammen
weil ich sehr neugierig bin, auf das thema mischbeziehung, europäer-aramäer, bin ich auf der suche nach informationen auf dieses forum gestossen.

ich habe eure beiträge mit grossem interesse gelesen und habe mir das ganze nicht so schwierig vorgestellt.

sicherlich ist es mir bewusst, dass es nicht einfach wird, denn schliesslich treffen zwei völlig verschiedene kulturen aufeinander.

mein freund kann mich auch erst seinen eltern vorstellen, wenn er mich wirklich heiraten möchte.

wir reden in letzer zeit sehr oft darüber, wie wir das ganze angehen wollen und erklären einander unsere eigene kultur und checken ab, ob der andere damit leben kann und sich damit identifizieren, bzw. integrieren kann.

obwohl unsere beziehung sehr jung ist, habe ich das gefühl den mann meines lebens gefunden zu haben und möchte ihn wirklich sehr gerne heiraten.

ich habe eine innere sicherheit, wie ich sie bis anhin nicht kannte.

lasolana, du wirst in nächster zeit deinen freund heiraten, wie ist das genau, darf man als braut ein weisses hochzeitskleid tragen, sowie wir europäer es uns gewohnt sind?

und der glaube, wirst du zur orthodoxen kirche konvertieren? ich habe tausend fragen, die meisten stelle ich meinem freund, aber es ist für mich interessant mit anderen frauen, die auch mit aramäer liiert sind, zu kommunizieren und mich auszutauschen.

aber eines ist ganz sicher, ich hatte noch nie so einen lieben fürsorglichen freund bis anhin und ich geniesse jede sekunde mit ihm.

liebe grüsse lomiri

Gefällt mir

N
nellie_11889339
03.07.07 um 11:22
In Antwort auf yuna_12168460

Hallo zusammen
weil ich sehr neugierig bin, auf das thema mischbeziehung, europäer-aramäer, bin ich auf der suche nach informationen auf dieses forum gestossen.

ich habe eure beiträge mit grossem interesse gelesen und habe mir das ganze nicht so schwierig vorgestellt.

sicherlich ist es mir bewusst, dass es nicht einfach wird, denn schliesslich treffen zwei völlig verschiedene kulturen aufeinander.

mein freund kann mich auch erst seinen eltern vorstellen, wenn er mich wirklich heiraten möchte.

wir reden in letzer zeit sehr oft darüber, wie wir das ganze angehen wollen und erklären einander unsere eigene kultur und checken ab, ob der andere damit leben kann und sich damit identifizieren, bzw. integrieren kann.

obwohl unsere beziehung sehr jung ist, habe ich das gefühl den mann meines lebens gefunden zu haben und möchte ihn wirklich sehr gerne heiraten.

ich habe eine innere sicherheit, wie ich sie bis anhin nicht kannte.

lasolana, du wirst in nächster zeit deinen freund heiraten, wie ist das genau, darf man als braut ein weisses hochzeitskleid tragen, sowie wir europäer es uns gewohnt sind?

und der glaube, wirst du zur orthodoxen kirche konvertieren? ich habe tausend fragen, die meisten stelle ich meinem freund, aber es ist für mich interessant mit anderen frauen, die auch mit aramäer liiert sind, zu kommunizieren und mich auszutauschen.

aber eines ist ganz sicher, ich hatte noch nie so einen lieben fürsorglichen freund bis anhin und ich geniesse jede sekunde mit ihm.

liebe grüsse lomiri

Hallo zurück!
Ach, es gibt also doch noch mehr Pärchen
Also vom Glauben her haben wir keine Probleme. Ich bin evangelisch, das ist zwar ein sehr großer Unterschied zur orthodoxen Kirche aber im Grunde haben wir den gleichen Glauben. Ich werde nicht konvertieren, warum auch?! Ich glaube nicht, dass wir in einer aramäischen Kirche heiraten werden können da ich bereits verheiratet war und auch kirchlich geheiratet habe. entweder werden wir in der evangelischen kirche heiraten oder eine trauung mit einem freien geistlichen machen, da kann man vom ablauf her die verschiedenen kulturen besser vereinen!
bei uns ist das mit dem "vorstellen" anders. seine eltern wissen von mir und nehmen es mittlerweile zähneknirschend hin. Wäre ich "nur eine Deutsche" gewesen, dann wäre das Zähneknirschen wahrscheinlich nicht so doll gewesen aber ich bin eine "geschiedene Deutsche"! Und dafür ist leider in der aramäischen Kultur kein Verständnis dar. Auch die Umstände, warum wieso weshalb, interessieren nicht wirklich. Die Familie hat mit sehr harten Bandagen gekämpft, ich nicht.... denn ich möchte nicht um meine große Liebe kämpfen müssen.... ich habe mir immer gesagt, er wird sich irgendwann entscheiden. und wenn es gegen mich ist, dann muss ich damit leben.... denn nix ist schlimmer als ein partner, der unglücklich ist! aber er hat sich für mich entschieden und seine familie hat das jetzt "akzeptiert" ...hmmm, wohl eher hingenommen Mein freud und mich verbindet sehr viel, wir sind auf der einen seite total verschieden aber auf der anderen seite seelenverwand mittlerweile ist es so, dass kein blatt mehr zwischen uns passt, unzertrennlich ich muss mich übrigens in dem gemeinsamen leben mit sehr vielen dingen anfreunden und gehe auch sehr viele kompromisse ein. im gegenzug vezichtet er darauf, erst zu heiraten und dann zusammen zu ziehen denn das wäre für mich nicht denkbar. natürlich möchte ich heiraten aber auf jeden fall NACH unserem zusammenzug (im apr 08)!!! damit will ich nur sagen: KOMPROMISSE und aufeinander zugehen ist die halbe miete! die kulturen sind verschieden aber KEINER VON BEIDEN partnern hat das recht, auf seine kultur zu bestehen. eine gute partnerschaft fängt damit an, voll und ganz hinter seinem partner zu stehen mit allen konsequenzen und einen mittelweg finden, der beide seiten zufrieden stellt! so, genug gequasselt! viel glück und für weitere fragen stehe ich gerne zur verfügung!

2 -Gefällt mir

Y
yuna_12168460
03.07.07 um 17:07
In Antwort auf nellie_11889339

Hallo zurück!
Ach, es gibt also doch noch mehr Pärchen
Also vom Glauben her haben wir keine Probleme. Ich bin evangelisch, das ist zwar ein sehr großer Unterschied zur orthodoxen Kirche aber im Grunde haben wir den gleichen Glauben. Ich werde nicht konvertieren, warum auch?! Ich glaube nicht, dass wir in einer aramäischen Kirche heiraten werden können da ich bereits verheiratet war und auch kirchlich geheiratet habe. entweder werden wir in der evangelischen kirche heiraten oder eine trauung mit einem freien geistlichen machen, da kann man vom ablauf her die verschiedenen kulturen besser vereinen!
bei uns ist das mit dem "vorstellen" anders. seine eltern wissen von mir und nehmen es mittlerweile zähneknirschend hin. Wäre ich "nur eine Deutsche" gewesen, dann wäre das Zähneknirschen wahrscheinlich nicht so doll gewesen aber ich bin eine "geschiedene Deutsche"! Und dafür ist leider in der aramäischen Kultur kein Verständnis dar. Auch die Umstände, warum wieso weshalb, interessieren nicht wirklich. Die Familie hat mit sehr harten Bandagen gekämpft, ich nicht.... denn ich möchte nicht um meine große Liebe kämpfen müssen.... ich habe mir immer gesagt, er wird sich irgendwann entscheiden. und wenn es gegen mich ist, dann muss ich damit leben.... denn nix ist schlimmer als ein partner, der unglücklich ist! aber er hat sich für mich entschieden und seine familie hat das jetzt "akzeptiert" ...hmmm, wohl eher hingenommen Mein freud und mich verbindet sehr viel, wir sind auf der einen seite total verschieden aber auf der anderen seite seelenverwand mittlerweile ist es so, dass kein blatt mehr zwischen uns passt, unzertrennlich ich muss mich übrigens in dem gemeinsamen leben mit sehr vielen dingen anfreunden und gehe auch sehr viele kompromisse ein. im gegenzug vezichtet er darauf, erst zu heiraten und dann zusammen zu ziehen denn das wäre für mich nicht denkbar. natürlich möchte ich heiraten aber auf jeden fall NACH unserem zusammenzug (im apr 08)!!! damit will ich nur sagen: KOMPROMISSE und aufeinander zugehen ist die halbe miete! die kulturen sind verschieden aber KEINER VON BEIDEN partnern hat das recht, auf seine kultur zu bestehen. eine gute partnerschaft fängt damit an, voll und ganz hinter seinem partner zu stehen mit allen konsequenzen und einen mittelweg finden, der beide seiten zufrieden stellt! so, genug gequasselt! viel glück und für weitere fragen stehe ich gerne zur verfügung!

Hey lasolana
danke für deine ausführliche antwort.
bei uns ist es auch so, dass ich evangelisch bin, er jedoch meint das sei kein problem. wir würden in einer orthodoxen kirche heiraten. ich bin mir 100%-ig sicher, dass er der mann meines lebens ist und wenn er mir einen antrag macht, werde ich JA sagen. denn ich habe noch nie einen mann so sehr geliebt wie ihn. er sagt seine kultur ist ihm wichtig und auch dass ich mich integrieren werde. aber ich denke mit seiner hilfe und seiner liebe werde ich es schaffen, die probleme zu bewältigen. aber es ist auch durchaus so, dass ich ein wenig angst habe vor dem was auf mich zukommt, denn ich weiss ja nicht genau, was das sein wird. aber wenn er hinter mir und zu mir stehen wird, dann sollte es keine probleme geben. ich würde es einfach sehr traurig finden, wenn diese unsere liebe zerstören würden, denn die ist trotz der kurzen zeit, sehr gross.
liebe grüsse
lomiri

1 -Gefällt mir

N
nellie_11889339
04.07.07 um 11:04
In Antwort auf yuna_12168460

Hey lasolana
danke für deine ausführliche antwort.
bei uns ist es auch so, dass ich evangelisch bin, er jedoch meint das sei kein problem. wir würden in einer orthodoxen kirche heiraten. ich bin mir 100%-ig sicher, dass er der mann meines lebens ist und wenn er mir einen antrag macht, werde ich JA sagen. denn ich habe noch nie einen mann so sehr geliebt wie ihn. er sagt seine kultur ist ihm wichtig und auch dass ich mich integrieren werde. aber ich denke mit seiner hilfe und seiner liebe werde ich es schaffen, die probleme zu bewältigen. aber es ist auch durchaus so, dass ich ein wenig angst habe vor dem was auf mich zukommt, denn ich weiss ja nicht genau, was das sein wird. aber wenn er hinter mir und zu mir stehen wird, dann sollte es keine probleme geben. ich würde es einfach sehr traurig finden, wenn diese unsere liebe zerstören würden, denn die ist trotz der kurzen zeit, sehr gross.
liebe grüsse
lomiri

Hey lomiri!
Also ich bin der Meinung, Du solltest Dich doch schon mal über die Kultur und das Leben der Aramäer informieren bevor Du ein JA von Dir gibst. Du kannst nicht sagen, dass Du Dich integrieren wirst wenn Du nicht einmal weißt, was das für Dich bedeutet!!!
Natürlich ist ihm die Kultur wichtig. Meinem Freund auch. Unsere Kinder werden selbstverständlich Aramäisch lernen und auch in eine aramäische Kirche gehen. Aber DU UND ICH, wir sind Deutsche. Das wissen unsere Partner und müssen auch unsere Kultur akzeptieren. Warum sollst Du Dich in sein Leben integrieren und nicth umgekehrt? Wir haben doch auch unsere Ansichten, Erziehungen und unsere Lebensweisen. Also haben auch wir unsere Kultur. Warum versucht Ihr nicht einen gemeinsamen Weg zu finden um beide Kulturen zu vereinen? Warum soll nur ein Partner sich integrieren? Das ist kein guter Start in eine GEMEINSAME Zukunft denke ich! Die aramäische Kultur ist super spannend, interessant und auch die Sprache ist beeindruckend. Ich habe mit Vergnügen angefangen, aramäische Gerichte zu kochen und lerne die Sprache so weit, dass ich zumindestens ETWAS verstehen kann! Aber trotz allem müssen Paare unterschiedlicher Kulturen einen GEMEINSAMEN Weg finden und darin müssen beide Kulturen vereint werden!
Also bevor Du "JA" sagst, solltest Du Dich wirklich erstmal mit der Lebensweise der Aramäer auseinandersetzten und mit Deinem Freund über seine Vorstellungen der gemeinsamen Zukunft sprechen. Du hast doch sicher auch Bedürfnisse und Wünsche die Du befriedigt haben möchtest, oder? Auch darüber solltest Du mir Deinem Freund reden damit er nicht überrascht wird wenn Ihr erstmal verheiratet seid!
Also die Illusion, dass Du Dich einfach mal so eben integrierst und mit einem Fingerschnipp eine Aramäerin wirst, die solltest Du aufgeben! Das klappt nicth, dafür sind wir viel zu verschieden erzogen worden. Versucht doch lieber, so viel wie möglich über Eure Ansichten zu reden damit Ihr einander besser versteht und dann eben keine bösen Überraschungen auftauchen! Und eine Heirat sollte für immer sein, also auch sehr sehr sehr gut durchdacht!!!

1 -Gefällt mir

Y
yuna_12168460
04.07.07 um 15:11
In Antwort auf nellie_11889339

Hey lomiri!
Also ich bin der Meinung, Du solltest Dich doch schon mal über die Kultur und das Leben der Aramäer informieren bevor Du ein JA von Dir gibst. Du kannst nicht sagen, dass Du Dich integrieren wirst wenn Du nicht einmal weißt, was das für Dich bedeutet!!!
Natürlich ist ihm die Kultur wichtig. Meinem Freund auch. Unsere Kinder werden selbstverständlich Aramäisch lernen und auch in eine aramäische Kirche gehen. Aber DU UND ICH, wir sind Deutsche. Das wissen unsere Partner und müssen auch unsere Kultur akzeptieren. Warum sollst Du Dich in sein Leben integrieren und nicth umgekehrt? Wir haben doch auch unsere Ansichten, Erziehungen und unsere Lebensweisen. Also haben auch wir unsere Kultur. Warum versucht Ihr nicht einen gemeinsamen Weg zu finden um beide Kulturen zu vereinen? Warum soll nur ein Partner sich integrieren? Das ist kein guter Start in eine GEMEINSAME Zukunft denke ich! Die aramäische Kultur ist super spannend, interessant und auch die Sprache ist beeindruckend. Ich habe mit Vergnügen angefangen, aramäische Gerichte zu kochen und lerne die Sprache so weit, dass ich zumindestens ETWAS verstehen kann! Aber trotz allem müssen Paare unterschiedlicher Kulturen einen GEMEINSAMEN Weg finden und darin müssen beide Kulturen vereint werden!
Also bevor Du "JA" sagst, solltest Du Dich wirklich erstmal mit der Lebensweise der Aramäer auseinandersetzten und mit Deinem Freund über seine Vorstellungen der gemeinsamen Zukunft sprechen. Du hast doch sicher auch Bedürfnisse und Wünsche die Du befriedigt haben möchtest, oder? Auch darüber solltest Du mir Deinem Freund reden damit er nicht überrascht wird wenn Ihr erstmal verheiratet seid!
Also die Illusion, dass Du Dich einfach mal so eben integrierst und mit einem Fingerschnipp eine Aramäerin wirst, die solltest Du aufgeben! Das klappt nicth, dafür sind wir viel zu verschieden erzogen worden. Versucht doch lieber, so viel wie möglich über Eure Ansichten zu reden damit Ihr einander besser versteht und dann eben keine bösen Überraschungen auftauchen! Und eine Heirat sollte für immer sein, also auch sehr sehr sehr gut durchdacht!!!

Hallo lasolana
ich gebe dir in allen punkten absolut recht und ich weiss auch, dass mein eintrag von gestern so rüberkommt, als würde ich blauäugig mich in eine ehe stürzen, mit einem mann aus einer anderen kultur.
das mache ich natürlich nicht. wir reden sehr sehr oft über unsere kulturen und was wir voneinander erwarten in der zukunft. bevor wir JA sagen, wird alles gut durchdacht und vorallem gründlich über alles geredet. denn es ist mir durchaus bewusst, dass einige schwierigkeiten auf uns zukommen können, da wir verschieden erzogen worden sind.
aber ich denke, wenn wir nach gründlichem überlegen uns für eine hochzeit entscheiden, dann werden wir die hürden gemeinsam nehmen.
er hat auch gesagt, dass nicht nur ich mich in seine kultur und sein leben integrieren muss, sondern dass auch er sich in meine wird.
sollten wir eines tages gemeinsam kinder haben, ist es auch so, dass diese die aramäische sprache lernen und in die orthodoxe kirche gehen werden.
er wünscht sich, dass wenn wir heiraten, ich aramäisch lernen werde, aber er verlangt es nicht von mir. aber ich werde es schon aus eigenem interesse versuchen, denn schliesslich möchte ich mit der familie meines mannes sprechen können. aber bestimmt wird es schwierig diese sprache zu lernen, ich hoffe ich bekomme sie auf die reihe. aber wenn ich jetzt mal die kulturellen unterschiede weglassen würde, nur mal so für ne minute, dann muss ich sagen, ich würde denn mann rein wegen seiner art und seiner einstellung, direkt heiraten. vorallem wir ergänzen uns sehr gut, haben die gleichen einstellungen, zukunftswünsche und wertvorstellungen. von dem her würde das schon mal sehr gut passen. aber wir werden sehen, alles langsam und step by step



Gefällt mir

N
nellie_11889339
24.07.07 um 9:13

Hab mich falsch ausgedrückt....
Hallo Burkhi,

Du hast natürlich REcht. Ich wollte mit meinem Beitrag nicht sagen, dass ich von meinem Partner verlange, seine Kultur aufzugeben. Ich versuche nur, die hier anwesenden Frauen zu überzeugen, dass auch WIR eine Kultur haben. Ich erlebe es leider immer und immer wieder, dass deutsche Frauen sich bedingungslos ausländischen Kulturen anpassen und Ihre eigene einfach in den Hintergrund rückt. Das kann auch nicht richtig sein. Wir sollen immer tolerant gegenüber anderen Kulturen sein aber unsere deutsche Kultur wird nie anerkannt. Wenn mein Partner sagt, in seiner Kultur ist es so, dass erst nach der Ehe zusammengezogen wird, dann darf ich doch daraufhin sagen, dass es in meiner Kultur so ist, dass man vor der Ehe bereits zusammenzieht.... das war jetzt EIN BEISPIEL mit extremem Kulturunterschied. Natürlich muss man sich Gedanken machen, wie nun weiter gehandhabt wird. Und wenn beide Partner zusammen bleiben möchten, dann muss man gemeinsam eine Lösung finden. Es gibt hunderte dieser Situationen und mal muss mein Freund Abstriche machen und manchmal halt ich! Ich möchte nicht unbedingt heiraten weil es mir nicht so wichtig ist. Aber das ist für ihn eine unumgängliche Sache.... in diesem Fall werde ich mich seinen Vorstellungen anpassen! Natürlich kann man niemanden zwingen, seine Kultur aufzugeben. Aber ich finde es unverschämt, wie es in einigen Mischbeziehungen aussieht. Der deutsche Partner passt sich an oder es ist aus... das geht einfach nicht!
Liebe Grüße.... Solana

Gefällt mir

R
rin_12376778
22.08.07 um 13:41
In Antwort auf yuna_12168460

Hallo lasolana
ich gebe dir in allen punkten absolut recht und ich weiss auch, dass mein eintrag von gestern so rüberkommt, als würde ich blauäugig mich in eine ehe stürzen, mit einem mann aus einer anderen kultur.
das mache ich natürlich nicht. wir reden sehr sehr oft über unsere kulturen und was wir voneinander erwarten in der zukunft. bevor wir JA sagen, wird alles gut durchdacht und vorallem gründlich über alles geredet. denn es ist mir durchaus bewusst, dass einige schwierigkeiten auf uns zukommen können, da wir verschieden erzogen worden sind.
aber ich denke, wenn wir nach gründlichem überlegen uns für eine hochzeit entscheiden, dann werden wir die hürden gemeinsam nehmen.
er hat auch gesagt, dass nicht nur ich mich in seine kultur und sein leben integrieren muss, sondern dass auch er sich in meine wird.
sollten wir eines tages gemeinsam kinder haben, ist es auch so, dass diese die aramäische sprache lernen und in die orthodoxe kirche gehen werden.
er wünscht sich, dass wenn wir heiraten, ich aramäisch lernen werde, aber er verlangt es nicht von mir. aber ich werde es schon aus eigenem interesse versuchen, denn schliesslich möchte ich mit der familie meines mannes sprechen können. aber bestimmt wird es schwierig diese sprache zu lernen, ich hoffe ich bekomme sie auf die reihe. aber wenn ich jetzt mal die kulturellen unterschiede weglassen würde, nur mal so für ne minute, dann muss ich sagen, ich würde denn mann rein wegen seiner art und seiner einstellung, direkt heiraten. vorallem wir ergänzen uns sehr gut, haben die gleichen einstellungen, zukunftswünsche und wertvorstellungen. von dem her würde das schon mal sehr gut passen. aber wir werden sehen, alles langsam und step by step



Hallo ihr!
ich bin wirklich froh, dass es leute gibt, die mein problem wahrscheinlich verstehen...
vielleicht könntet ihr euch ja mal bei mir melden und mir ein bisschen was über eure erfahrungen erzählen.
das würde mich wirklich freuen. ich weiß nämlich leider nicht mit wem ich ernsthaft darüber reden könnte, weil die meisten leute das gar nicht nachvollziehen können. mich würde interessieren wie das bei euch ist bzw eher am anfang war. musstet ihr euch auch

Gefällt mir

J
jaclyn_11852001
02.09.07 um 22:17
In Antwort auf rin_12376778

Hallo ihr!
ich bin wirklich froh, dass es leute gibt, die mein problem wahrscheinlich verstehen...
vielleicht könntet ihr euch ja mal bei mir melden und mir ein bisschen was über eure erfahrungen erzählen.
das würde mich wirklich freuen. ich weiß nämlich leider nicht mit wem ich ernsthaft darüber reden könnte, weil die meisten leute das gar nicht nachvollziehen können. mich würde interessieren wie das bei euch ist bzw eher am anfang war. musstet ihr euch auch

Hallo
Hallo...
ich bin froh das ich dieses forum gefunden habe und ich nicht alleine mit meinen problemen bin.
ich erzähle erst mal....
Ich bin seit fast 3jahren heimlich mit einem aramäer zusammen.
seine eltern wissen es nicht und meine auch micht.
wir lieben uns sehr und sind eifach für einender bestimmt,so denkt er auch.aber er darf mich nicht lieben....er hat eine verflichtung in seinem leben und das ist eine aramäerin zu heiraten.seine elter drängen ihn jetzt entlich zu heiraten.wir wollten uns schon vor 1jahr trennen,aber es ist so schwer...er hat seinen eltern versprochen in den nächsten wochen mit ihnen zu familien zum (Kaffe trinke, ihr wisst was ich meine)zu fahren....ich weiss nicht was ich machen soll wie ich das schaffen soll,ob ich kämpfen soll....wie mein leben ohne ihn weiter gehen soll....hilfe....

Gefällt mir

O
oda_12341802
25.09.07 um 22:09
In Antwort auf jaclyn_11852001

Hallo
Hallo...
ich bin froh das ich dieses forum gefunden habe und ich nicht alleine mit meinen problemen bin.
ich erzähle erst mal....
Ich bin seit fast 3jahren heimlich mit einem aramäer zusammen.
seine eltern wissen es nicht und meine auch micht.
wir lieben uns sehr und sind eifach für einender bestimmt,so denkt er auch.aber er darf mich nicht lieben....er hat eine verflichtung in seinem leben und das ist eine aramäerin zu heiraten.seine elter drängen ihn jetzt entlich zu heiraten.wir wollten uns schon vor 1jahr trennen,aber es ist so schwer...er hat seinen eltern versprochen in den nächsten wochen mit ihnen zu familien zum (Kaffe trinke, ihr wisst was ich meine)zu fahren....ich weiss nicht was ich machen soll wie ich das schaffen soll,ob ich kämpfen soll....wie mein leben ohne ihn weiter gehen soll....hilfe....

Kämpfen?
liebe andrea,

ich habe vor einiger zeit auch hier geschrieben weil ich sehr verzweifelt und traurig war in meiner beziehung.ich war auch mit einem aramäer zusammen und ich habe ihn sehr geliebt (denke immernoch oft an ihn)aber ich habe nach über 2 jahren den kampf aufgegeben!es ist mir nicht leicht gefallen und ich habe viele tränen vergossen und viel gelitten (also denke jetzt nicht...wenn man sich wirklich liebt dann findet man einen weg...-wir haben ihn nicht mehr gefunden)ich habe auch mit anderen mädels privaten kontakt gehabt und ihnen ging es genauso!natürlich kommt es darauf an wie die eltern sind aber ich kann nur sagen das du kaum eine chance hast denn der druck der familie ist einfach zu groß! das hört sich jetzt doof an aber ich konnte ihn bei all meinem kummer auch verstehen... ich habe mir immer vorgestellt unter welch furchtbaren druck er stehen muß! immer das versteckspiel! keiner darf etwas wissen, keiner darf einen sehen. die eltern dürfen nichts wissen denn sie wären sonst enttäuscht da sie angst haben das ihre kultur ausstirbt (man muss bedenken, sie haben keine heimat mehr, kein land,möchten ihre kultur und sprache nicht verlieren)und dann sollen sie (die meissten!) auch noch eine aramäerin heiraten (ob sie wollen oder nicht). ich weiss das er mich auch sehr sehr sehr lieb gehabt hat,aber ich weiß nicht ob er nicht auch schon von vornherein wusste das es keine beziehung für die ewigkeit ist (obwohl er mir sagte das er für seine frau kämpfen würde)
kurzum, ich sehe nicht viel hoffnung...ich meine es wirklilch nicht böse denn ich würde es dir ehrlich wünschen!
ich denke du solltest so lange kämpfen solange du dahinter stehen kannst und es dir gut dabei geht aber sobald du merkst das du nicht mehr kannst und keine kraft hast dann sag es ihm. sag ihm das du versuchst zu kämpfen aber nicht weisst wie lange du es durchhälst... ich denke wenn du es einfach hinwirfst wirst du dir immer denken -vielleicht hätte es doch geklappt und du findest keinen absprung.
es ist nicht einfach denn das problem ist das man sich liebt und einfach nur aus kulturellen verschiedenheiten nicht zusammen sein kann oder darf - wie im schlechten film halt.
also wünsche dir viel glück
alles liebe
ewa

Gefällt mir

N
nellie_11889339
10.10.07 um 16:31
In Antwort auf oda_12341802

Kämpfen?
liebe andrea,

ich habe vor einiger zeit auch hier geschrieben weil ich sehr verzweifelt und traurig war in meiner beziehung.ich war auch mit einem aramäer zusammen und ich habe ihn sehr geliebt (denke immernoch oft an ihn)aber ich habe nach über 2 jahren den kampf aufgegeben!es ist mir nicht leicht gefallen und ich habe viele tränen vergossen und viel gelitten (also denke jetzt nicht...wenn man sich wirklich liebt dann findet man einen weg...-wir haben ihn nicht mehr gefunden)ich habe auch mit anderen mädels privaten kontakt gehabt und ihnen ging es genauso!natürlich kommt es darauf an wie die eltern sind aber ich kann nur sagen das du kaum eine chance hast denn der druck der familie ist einfach zu groß! das hört sich jetzt doof an aber ich konnte ihn bei all meinem kummer auch verstehen... ich habe mir immer vorgestellt unter welch furchtbaren druck er stehen muß! immer das versteckspiel! keiner darf etwas wissen, keiner darf einen sehen. die eltern dürfen nichts wissen denn sie wären sonst enttäuscht da sie angst haben das ihre kultur ausstirbt (man muss bedenken, sie haben keine heimat mehr, kein land,möchten ihre kultur und sprache nicht verlieren)und dann sollen sie (die meissten!) auch noch eine aramäerin heiraten (ob sie wollen oder nicht). ich weiss das er mich auch sehr sehr sehr lieb gehabt hat,aber ich weiß nicht ob er nicht auch schon von vornherein wusste das es keine beziehung für die ewigkeit ist (obwohl er mir sagte das er für seine frau kämpfen würde)
kurzum, ich sehe nicht viel hoffnung...ich meine es wirklilch nicht böse denn ich würde es dir ehrlich wünschen!
ich denke du solltest so lange kämpfen solange du dahinter stehen kannst und es dir gut dabei geht aber sobald du merkst das du nicht mehr kannst und keine kraft hast dann sag es ihm. sag ihm das du versuchst zu kämpfen aber nicht weisst wie lange du es durchhälst... ich denke wenn du es einfach hinwirfst wirst du dir immer denken -vielleicht hätte es doch geklappt und du findest keinen absprung.
es ist nicht einfach denn das problem ist das man sich liebt und einfach nur aus kulturellen verschiedenheiten nicht zusammen sein kann oder darf - wie im schlechten film halt.
also wünsche dir viel glück
alles liebe
ewa

Huhu!
Liebe Andrea!
Auch ich hatte lange Zeit die Phase, in der Du nun steckst. Allerdings hat mein Freund NIEMALS gesagt, er würde eine Aramäerin heiraten. Er hat unsere Beziehung so lange wie möglich geheim gehalten aus "Harmoniesucht" oder so.... Aber es war immer klar, dass er es eines Tages sagen muss! Ohne die Gewissheit, dass er mit mir sein Leben verbringen möchte, hätte ich die Beziehung NIEMALS angefangen bzw weitergeführt. Ihhhh, und dieses Kaffeetrinken gehen.... wie schrecklich für dich Sorry aber weiß Dein Freund eigentlich, was er Dir zumutet? Ich finde es ganz schön derbe.... denk doch mal nach! Sag ihm doch einfach mal, Du würdest Dich auch so langsam mal umschauen nach nem Neuen da er ja bald nicht mehr zur Verfügung steht. Ich schätze, der würde ganz schön sparsam gucken Dein Liebster! Mann oh Mann! Naja, mein Freund hat den Dreh mit der Familie auch nie so richtig bekommen.... das ging EWIGKEITEN und ich hatte irgendwann keine Lust mehr auf diese Heimlichkeiten! Ich habe mich getrennt und wollte ein eigenes Leben aufbauen.... Und siehe da, das Licht ging ihm auf und unvermuteter Dinge hat er sich mit allen Konsequenzen zu mir bekannt. Wir leben jetzt zusammen, zur Familie kaum Kontakt (ich sowieso nicht)! Schade für meinen Freund aber wir sind glücklich. Und wer weiß... vielleicht können die das irgendwann mal verstehen! Dir wünsche ich viel Kraft, kannste gebrauchen.... Also ich bin immer noch erschüttert.... da hat der Kerl ne Beziehung mit Dir und geht trotzdem auf "Aramäerinnenschau"???? Unglaublich!!!!

1 -Gefällt mir

L
liesa_12638090
12.10.07 um 14:42
In Antwort auf nellie_11889339

Huhu!
Liebe Andrea!
Auch ich hatte lange Zeit die Phase, in der Du nun steckst. Allerdings hat mein Freund NIEMALS gesagt, er würde eine Aramäerin heiraten. Er hat unsere Beziehung so lange wie möglich geheim gehalten aus "Harmoniesucht" oder so.... Aber es war immer klar, dass er es eines Tages sagen muss! Ohne die Gewissheit, dass er mit mir sein Leben verbringen möchte, hätte ich die Beziehung NIEMALS angefangen bzw weitergeführt. Ihhhh, und dieses Kaffeetrinken gehen.... wie schrecklich für dich Sorry aber weiß Dein Freund eigentlich, was er Dir zumutet? Ich finde es ganz schön derbe.... denk doch mal nach! Sag ihm doch einfach mal, Du würdest Dich auch so langsam mal umschauen nach nem Neuen da er ja bald nicht mehr zur Verfügung steht. Ich schätze, der würde ganz schön sparsam gucken Dein Liebster! Mann oh Mann! Naja, mein Freund hat den Dreh mit der Familie auch nie so richtig bekommen.... das ging EWIGKEITEN und ich hatte irgendwann keine Lust mehr auf diese Heimlichkeiten! Ich habe mich getrennt und wollte ein eigenes Leben aufbauen.... Und siehe da, das Licht ging ihm auf und unvermuteter Dinge hat er sich mit allen Konsequenzen zu mir bekannt. Wir leben jetzt zusammen, zur Familie kaum Kontakt (ich sowieso nicht)! Schade für meinen Freund aber wir sind glücklich. Und wer weiß... vielleicht können die das irgendwann mal verstehen! Dir wünsche ich viel Kraft, kannste gebrauchen.... Also ich bin immer noch erschüttert.... da hat der Kerl ne Beziehung mit Dir und geht trotzdem auf "Aramäerinnenschau"???? Unglaublich!!!!

HI
Ich bin durch zufall hier gelandet und war froh, zu lesen, dass ich scheinbar nicht die einzige mit diesem Problem ist. Mein Problem ist nur ein wenig anders. Ich hab lediglich das falsche Blut. Ich bin auch orthodox, habe so ziemlich die gleiche Kultur und Erziehung, lerne arbisch und aramäisch und bin trotzdem eine heimliche Freundin. Anders als bei vielen anderen hat er mir nie verschwiegen, dass wir keine Zukunft haben. wir haben im letztem gemeinsamen Jahr so viel zusammen erlebt wie viele Ehepare in 40 Jahren nicht. Das hat uns unheimlich zusammengeschweist. Da wir beide sehr strenggläubig sind, glauben wir nicht an Zuffal, im gegenteil. Wir glauben, dass wir füreinander bestimmt sind. Natürlich ist die Situation unerträglich, aber die Hoffnung stirbt zuletzt. Meine Hoffnung ist, dass die Liebe irgendwann stärker ist, als kulturelle Zwänge und dass, seine Eltern einsehen, dass ich nicht schlechter bin als eine Armäerin. Außerdem kann ich mir unmöglich vorstellen, dass man sich aus einer Beziehung heraus eine neue Frau/Freundin sucht, ohne diese andauernd mit der eigentlichen Liebe zu vergleichen. Ich glaube nicht, dass das spurlos an einem Menschen vorbei geht. Also Mädels, wenn ihr der Meinung seid, dass er es wert ist, dann kämpft weiter.

Gefällt mir

J
joash_11880204
22.10.07 um 17:25
In Antwort auf oda_12341802

Kämpfen?
liebe andrea,

ich habe vor einiger zeit auch hier geschrieben weil ich sehr verzweifelt und traurig war in meiner beziehung.ich war auch mit einem aramäer zusammen und ich habe ihn sehr geliebt (denke immernoch oft an ihn)aber ich habe nach über 2 jahren den kampf aufgegeben!es ist mir nicht leicht gefallen und ich habe viele tränen vergossen und viel gelitten (also denke jetzt nicht...wenn man sich wirklich liebt dann findet man einen weg...-wir haben ihn nicht mehr gefunden)ich habe auch mit anderen mädels privaten kontakt gehabt und ihnen ging es genauso!natürlich kommt es darauf an wie die eltern sind aber ich kann nur sagen das du kaum eine chance hast denn der druck der familie ist einfach zu groß! das hört sich jetzt doof an aber ich konnte ihn bei all meinem kummer auch verstehen... ich habe mir immer vorgestellt unter welch furchtbaren druck er stehen muß! immer das versteckspiel! keiner darf etwas wissen, keiner darf einen sehen. die eltern dürfen nichts wissen denn sie wären sonst enttäuscht da sie angst haben das ihre kultur ausstirbt (man muss bedenken, sie haben keine heimat mehr, kein land,möchten ihre kultur und sprache nicht verlieren)und dann sollen sie (die meissten!) auch noch eine aramäerin heiraten (ob sie wollen oder nicht). ich weiss das er mich auch sehr sehr sehr lieb gehabt hat,aber ich weiß nicht ob er nicht auch schon von vornherein wusste das es keine beziehung für die ewigkeit ist (obwohl er mir sagte das er für seine frau kämpfen würde)
kurzum, ich sehe nicht viel hoffnung...ich meine es wirklilch nicht böse denn ich würde es dir ehrlich wünschen!
ich denke du solltest so lange kämpfen solange du dahinter stehen kannst und es dir gut dabei geht aber sobald du merkst das du nicht mehr kannst und keine kraft hast dann sag es ihm. sag ihm das du versuchst zu kämpfen aber nicht weisst wie lange du es durchhälst... ich denke wenn du es einfach hinwirfst wirst du dir immer denken -vielleicht hätte es doch geklappt und du findest keinen absprung.
es ist nicht einfach denn das problem ist das man sich liebt und einfach nur aus kulturellen verschiedenheiten nicht zusammen sein kann oder darf - wie im schlechten film halt.
also wünsche dir viel glück
alles liebe
ewa

Aramäische Denkart
Die denkweiße der Aramäer bzw sitten sind für einge nicht-aramäer nicht richtig zu verstehen. Für die Aramäer ist das wichtigste der Partner muss Christ und aramäisches Blut haben. Ich selber darf auch nur eine Aramäerin heiraten. Das hat aber nichts mit hass gegenüber andere zu tun, wir alle sehen uns als geschwister, egal ob man sich kennt oder nicht und man will einfach nicht, dass wir uns verlieren, assmiert werden.

Wir wurden in der Heimat zwangsenteignet, unsere Heimat haben wir am ende ganz verloren, wir haben keine Autonomie, kein eigenen Staat, unsere Kultur geht kaputt, immer mehr Aramäer sprechen kein aramäisch.

Das was wir noch haben ist unsere Herkunft und die dürfen wir nicht kaputt machen. Man kann jedes problem wieder grade biegen, aber nicht die herkunft, darum ist es für uns wichtig das wir untereinander bleiben. Aber ich betone es wieder, das heißt nicht das wir den rest hassen oder minderwertiger sehen.

Mit freundlichen Grüßen
ein Aramäer

Gefällt mir

O
oda_12341802
30.10.07 um 23:12
In Antwort auf joash_11880204

Aramäische Denkart
Die denkweiße der Aramäer bzw sitten sind für einge nicht-aramäer nicht richtig zu verstehen. Für die Aramäer ist das wichtigste der Partner muss Christ und aramäisches Blut haben. Ich selber darf auch nur eine Aramäerin heiraten. Das hat aber nichts mit hass gegenüber andere zu tun, wir alle sehen uns als geschwister, egal ob man sich kennt oder nicht und man will einfach nicht, dass wir uns verlieren, assmiert werden.

Wir wurden in der Heimat zwangsenteignet, unsere Heimat haben wir am ende ganz verloren, wir haben keine Autonomie, kein eigenen Staat, unsere Kultur geht kaputt, immer mehr Aramäer sprechen kein aramäisch.

Das was wir noch haben ist unsere Herkunft und die dürfen wir nicht kaputt machen. Man kann jedes problem wieder grade biegen, aber nicht die herkunft, darum ist es für uns wichtig das wir untereinander bleiben. Aber ich betone es wieder, das heißt nicht das wir den rest hassen oder minderwertiger sehen.

Mit freundlichen Grüßen
ein Aramäer

Hallo aramandraus
ich finde es sehr gut das hier endlich mal ein aramäischer mann seine meinung schreibt oder bessergesagt sagt was sache ist.
ich hatte in meinen beiträgen meine geschichte geschrieben,unsere geschichten sind alle ähnlich....aramäscher freund,teilweise die große liebe,aber ohne zukunft.
ich kann dich/ euch und meinen ex-freund sehr gut verstehen.ich habe nie mein land verloren, ich muss nicht darum kämpfen das meine kultur und meine sprache oder überhaupt meine wurzeln aussterben.... ich habe auch niemals gedacht oder empfunden das dies mit hass zu tun hat!!!
ich habe einige aramäische freunde (oder bessergesagt bekannte denn wie du schon sagst,am ende bleibt man doch ehr unter sich).
dennoch muss ich sagen,es ist nicht zu entschuldigen wenn man genau weiss,dass man keine zukunft hat den
mädchen etwas vorzuspielen!!das ist auch nicht christlich!!!
ich denke auch das bestimmt viele jungs von euch wirklich aufrichtig in ihre freundin verliebt sind und nur der familie wegen eine andere heiraten.eine gute bekannte von mir,aramäerin, hat jetzt geheiratet...ist ja schön, nur sie hat mit ihrem freund schluss machen müssen.aber das ist egal denn sie hat ihn sehr geliebt und jetzt betrügt sie halt ihren ehemann um mit dem mann zusammen zu sein den sie wirklich liebt.- das würde ich nie tun!! wenn ich einmal vor gott die ewige treue schwöre dann ist das so!!!
ich bin gläubige christin,war in den 2 jahren öfter in der kirche als mein freund,muss mich für nichts schämen(gerade im gegenteil)
ich weiss das dies mein ex sehr sehr geschätzt hat.ich weiss auch das er mich sehr lieb hatte und es auch noch tut.das alles ist jetzt 4 monate her und ich denke noch oft an ihn. ich habe angst das er nicht glücklich wird.ok er ist bestimmt glücklich weil er seinen eltern somit keine schande gemacht hat ...aber ich bin doch keine schande!....aber stimmt, wir hatten und hätten keine zukunft gehabt weil ich kein aramäisches blut habe..... sorry,bei allem verständnis und ich meine es echt nicht böse...wie furchtbar ist das denn!!!
ich finde dann müsstet ihr auch alle so konsequent sein und niemals eine beziehung mit einer nicht aramäerin eingehen denn ihr wisst gar nicht wieviele herzen ihr von frauen brecht die es wirlich ernst meinen mit einer zukunft und dann wirklich leiden!!!
aber das geht ja nicht denn äramäerinnen dürfen ja vor der ehe auch keine freunde haben. nur alle aramäerinnen die ich kenne haben freunde (natürlich heimlich weil der bruder oder die familie es nicht erfahren darf.)es ist echt furchtbar kompliziert und ich möchte dieses problem nicht haben.
ich habe mich damals in der beziehung sehr für die kultur interessiert, viel gelesen, war auch echt fasziniert von der kultur und ich fande die ganzen gemeinschaften von den fussballtunieren bis hin zur hafle super...eben weil alle so toll zusammen halten, weil es eine große gemeinschaft ist. aber kann man in dieser gemeinschaft nicht einen anderen ehrlich liebenden menschen aufnehmen???!!!! ist es nicht unchristlich wenn man dies nicht tut?
wie gesagt ich meine das was ich schreibe nicht böse, ich will nur ehrlich diskutieren und verstehen.
viele grüße
ewa

Gefällt mir

L
lean_12098353
15.12.07 um 0:03
In Antwort auf jaclyn_11852001

Hallo
Hallo...
ich bin froh das ich dieses forum gefunden habe und ich nicht alleine mit meinen problemen bin.
ich erzähle erst mal....
Ich bin seit fast 3jahren heimlich mit einem aramäer zusammen.
seine eltern wissen es nicht und meine auch micht.
wir lieben uns sehr und sind eifach für einender bestimmt,so denkt er auch.aber er darf mich nicht lieben....er hat eine verflichtung in seinem leben und das ist eine aramäerin zu heiraten.seine elter drängen ihn jetzt entlich zu heiraten.wir wollten uns schon vor 1jahr trennen,aber es ist so schwer...er hat seinen eltern versprochen in den nächsten wochen mit ihnen zu familien zum (Kaffe trinke, ihr wisst was ich meine)zu fahren....ich weiss nicht was ich machen soll wie ich das schaffen soll,ob ich kämpfen soll....wie mein leben ohne ihn weiter gehen soll....hilfe....

Hi
Hallo, ich bin auch erschrocken,als ich dein Beitrag gelesen habe, möchte dir eigentlich Mut machen, ich verstehe nicht, warum er da mitmacht, alles hat Grenzen!!Ich habe auch einen Aramäer als Freund,ich liebe ihn auch sehr, aber kalr ist, sowas mache ch nicht mit. Ich weiss, es ist sehr schwer und es tut einem so richtig weh, aber sei da konsequent, und du wirst sehen, wenn er dich wirklich liebt, würde er nicht weiter sich von seinen Eltern herum schubsen lassen. Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück, ich viel Geduld, ich hoffe ihr packt das zusammen. Lg

Gefällt mir

L
lean_12098353
15.12.07 um 0:05
In Antwort auf oda_12341802

Hallo aramandraus
ich finde es sehr gut das hier endlich mal ein aramäischer mann seine meinung schreibt oder bessergesagt sagt was sache ist.
ich hatte in meinen beiträgen meine geschichte geschrieben,unsere geschichten sind alle ähnlich....aramäscher freund,teilweise die große liebe,aber ohne zukunft.
ich kann dich/ euch und meinen ex-freund sehr gut verstehen.ich habe nie mein land verloren, ich muss nicht darum kämpfen das meine kultur und meine sprache oder überhaupt meine wurzeln aussterben.... ich habe auch niemals gedacht oder empfunden das dies mit hass zu tun hat!!!
ich habe einige aramäische freunde (oder bessergesagt bekannte denn wie du schon sagst,am ende bleibt man doch ehr unter sich).
dennoch muss ich sagen,es ist nicht zu entschuldigen wenn man genau weiss,dass man keine zukunft hat den
mädchen etwas vorzuspielen!!das ist auch nicht christlich!!!
ich denke auch das bestimmt viele jungs von euch wirklich aufrichtig in ihre freundin verliebt sind und nur der familie wegen eine andere heiraten.eine gute bekannte von mir,aramäerin, hat jetzt geheiratet...ist ja schön, nur sie hat mit ihrem freund schluss machen müssen.aber das ist egal denn sie hat ihn sehr geliebt und jetzt betrügt sie halt ihren ehemann um mit dem mann zusammen zu sein den sie wirklich liebt.- das würde ich nie tun!! wenn ich einmal vor gott die ewige treue schwöre dann ist das so!!!
ich bin gläubige christin,war in den 2 jahren öfter in der kirche als mein freund,muss mich für nichts schämen(gerade im gegenteil)
ich weiss das dies mein ex sehr sehr geschätzt hat.ich weiss auch das er mich sehr lieb hatte und es auch noch tut.das alles ist jetzt 4 monate her und ich denke noch oft an ihn. ich habe angst das er nicht glücklich wird.ok er ist bestimmt glücklich weil er seinen eltern somit keine schande gemacht hat ...aber ich bin doch keine schande!....aber stimmt, wir hatten und hätten keine zukunft gehabt weil ich kein aramäisches blut habe..... sorry,bei allem verständnis und ich meine es echt nicht böse...wie furchtbar ist das denn!!!
ich finde dann müsstet ihr auch alle so konsequent sein und niemals eine beziehung mit einer nicht aramäerin eingehen denn ihr wisst gar nicht wieviele herzen ihr von frauen brecht die es wirlich ernst meinen mit einer zukunft und dann wirklich leiden!!!
aber das geht ja nicht denn äramäerinnen dürfen ja vor der ehe auch keine freunde haben. nur alle aramäerinnen die ich kenne haben freunde (natürlich heimlich weil der bruder oder die familie es nicht erfahren darf.)es ist echt furchtbar kompliziert und ich möchte dieses problem nicht haben.
ich habe mich damals in der beziehung sehr für die kultur interessiert, viel gelesen, war auch echt fasziniert von der kultur und ich fande die ganzen gemeinschaften von den fussballtunieren bis hin zur hafle super...eben weil alle so toll zusammen halten, weil es eine große gemeinschaft ist. aber kann man in dieser gemeinschaft nicht einen anderen ehrlich liebenden menschen aufnehmen???!!!! ist es nicht unchristlich wenn man dies nicht tut?
wie gesagt ich meine das was ich schreibe nicht böse, ich will nur ehrlich diskutieren und verstehen.
viele grüße
ewa

Hi
Also das stimmtt!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Gefällt mir

B
bambi_12325416
10.10.08 um 19:13
In Antwort auf joash_11880204

Aramäische Denkart
Die denkweiße der Aramäer bzw sitten sind für einge nicht-aramäer nicht richtig zu verstehen. Für die Aramäer ist das wichtigste der Partner muss Christ und aramäisches Blut haben. Ich selber darf auch nur eine Aramäerin heiraten. Das hat aber nichts mit hass gegenüber andere zu tun, wir alle sehen uns als geschwister, egal ob man sich kennt oder nicht und man will einfach nicht, dass wir uns verlieren, assmiert werden.

Wir wurden in der Heimat zwangsenteignet, unsere Heimat haben wir am ende ganz verloren, wir haben keine Autonomie, kein eigenen Staat, unsere Kultur geht kaputt, immer mehr Aramäer sprechen kein aramäisch.

Das was wir noch haben ist unsere Herkunft und die dürfen wir nicht kaputt machen. Man kann jedes problem wieder grade biegen, aber nicht die herkunft, darum ist es für uns wichtig das wir untereinander bleiben. Aber ich betone es wieder, das heißt nicht das wir den rest hassen oder minderwertiger sehen.

Mit freundlichen Grüßen
ein Aramäer

Aramäer hassen Türken
Letztes Jahr habe ich einen Aramäer kennengelernt der Türken hasst, obwohl er zu dem Zeitpunkt für einen arbeitete. Er glaubt, dass wir Deutschen uns viel zu viel von den Türken gefallen lassen und wir uns vor dem Islam hüten sollen! Er meint die Türken seien link und türkische Männer wollen deutsche Frauen nur fürs Bett aber nicht zum Heiraten. Nun, ähnliche Züge musste ich bei ihm leider auch feststellen, obwohl er sich stets zu Gott und Jesus bekannte. Ich halte nicht viel von frommem Gerede, wenn die Taten anders aussehen. Die aramäische Denkart gilt übrigens also auch für Türken, Zigeuner, Araber, Inder, Pakistani, Afghanen - kurz: alle ethnischen Minderheiten, die hier in Deutschland leben und untereinander bleiben wollen! Hoch lebe Deutschland!

Mit freundlichen Grüßen

eine Deutsche

1 -Gefällt mir

K
katrin_12859163
22.10.08 um 16:26
In Antwort auf liesa_12638090

HI
Ich bin durch zufall hier gelandet und war froh, zu lesen, dass ich scheinbar nicht die einzige mit diesem Problem ist. Mein Problem ist nur ein wenig anders. Ich hab lediglich das falsche Blut. Ich bin auch orthodox, habe so ziemlich die gleiche Kultur und Erziehung, lerne arbisch und aramäisch und bin trotzdem eine heimliche Freundin. Anders als bei vielen anderen hat er mir nie verschwiegen, dass wir keine Zukunft haben. wir haben im letztem gemeinsamen Jahr so viel zusammen erlebt wie viele Ehepare in 40 Jahren nicht. Das hat uns unheimlich zusammengeschweist. Da wir beide sehr strenggläubig sind, glauben wir nicht an Zuffal, im gegenteil. Wir glauben, dass wir füreinander bestimmt sind. Natürlich ist die Situation unerträglich, aber die Hoffnung stirbt zuletzt. Meine Hoffnung ist, dass die Liebe irgendwann stärker ist, als kulturelle Zwänge und dass, seine Eltern einsehen, dass ich nicht schlechter bin als eine Armäerin. Außerdem kann ich mir unmöglich vorstellen, dass man sich aus einer Beziehung heraus eine neue Frau/Freundin sucht, ohne diese andauernd mit der eigentlichen Liebe zu vergleichen. Ich glaube nicht, dass das spurlos an einem Menschen vorbei geht. Also Mädels, wenn ihr der Meinung seid, dass er es wert ist, dann kämpft weiter.

Huhu
Halli Hallo !!!

Ich hoffe hier sind noch ein paar Mädels die mit einem Aramäer zusammen sind ???

Lg Stessie

Gefällt mir

M
meg_12675070
20.11.08 um 17:06

Ja ja
Sicher weiss ich das die das nicht böse meinen, wie die ihre erfahrungen austauschen können, kann ich auch mein wissen hier weitergeben.
Sie haben völlig übertriebene Wünsche und sprechen davon das verstckspiel vor seinen Eltern satt zu sein.
Doch das bringt das zusammensein mit einem anders Kulturellen partner halt mit sich .
Einst war ich anders eingestellt denn ich bin eine Bremer geborene und ich sehe Deutschland auch als meine Heimat an dennoch gehe ich nicht mit einem Deutschen.
Wir Aramäeischen Mädels sind von Geburt an mit unseren Sitten undGebräuchen Vertraut und wissen was auf uns zukommt Ihr allerdings habt keinen blasser schimmer und habt meinr Meinung nach völlig wirre Illusionen vom zusammensein mit einem Aramäer.
Ich kenne zugenüge Aramäeisch- Deutsche Paare in dessen Beziehung der Deutsche Partner sich unverstanden und überfordert Fühlte was dann zur Trennung führte.
Ich habe es leid solche erfahrungen zu lesen, zu lesen mann müsse für seine Liebe kämfen.
da frage ich mich warum kämpfen? Kämpfen und anschliessend wieder sich trennen
Deutsche sind nicht Aramäer sie gehören nicht zu uns uns werden auch nicht akzeptiert.
Wir Aramäeisch Schwestern, Cousinen, Mütter und Tanten können solche zusammentreffen zwar nicht verhindernund ich bin hier vielleicht die böse doch das ist meine möglichkeit meine Meinung und meinen Hass gegenüber solchen Verbindungen zum ausdruck zu bringen.

Gefällt mir

S
sosuke_12868381
21.11.08 um 6:13
In Antwort auf katrin_12859163

Huhu
Halli Hallo !!!

Ich hoffe hier sind noch ein paar Mädels die mit einem Aramäer zusammen sind ???

Lg Stessie

Kenn ich
ich kann euch alle gut verstehn,und es tut mir im herzen weh wenn ich diese ganzen einzellschiksale(die träume,gebrochenen herzen) lese und drüber nachdenke,also ich bin seid 2 jahren mit nem mädel zusammen die wie ihr keine suryeito(aramaerin)ist ,sie hat mich sehr gern und ich mag sie auch sehr,es wäre nicht fair das wort "liebe" zu benutzen weil es bei uns auch darauf hinaus läuft das ich sie für eine suryeito verlassen werde,so derbe und hart das auch klingen mag,ich werde das mit tränen in den augen und einem ganz schlechten gewissen tun,auch wenn ich nicht mehr für sie da bin sind meine gedanken bei ihr,denn ihr wohlbefinden liegt mir sehr am herzen,sie lebt allein ihre familie wohnt weit weg,sie hat nen hartes leben und im grunde hat sie nur mich, das es verdammt noch mal nicht gerecht ist is mir klar , ich bitte euch alle trotzdem um verständniss,denn bei uns aramäern geht es nur um die erhaltung unserer kultur und sprache,eine deutsch-türkische beziehung wäre in meinen augen für beide seiten akzeptabeller als eine beziehung zu nem suryoyo,denn beides sind grosse völker und nicht vom aussterben bedroht! naja bei mir und meiner freundin kommt noch hinzu das ihr vater nen arabischer moslem ist,ihr könnt euch sicherlich denken was das für mich bedeuten würde wenn meine familie das wüsste dann wär das geschrei natürlich besonders laut,ich weiss nich was ich schreiben kann um euch aufzumuntern(es würde wahrscheinlich sowieso nichts bringen), es soll ja heißen das die zeit die wunden heillt ob es bei der "liebe"auch so ist wird sich rausstellen ,bei uns allen. ich wünsche euch alles gute und für jeden denrichtigen partner!

Gefällt mir

M
meg_12675070
21.11.08 um 10:13

Eben
Ich bin Syrisch Orthodoxe also Aramäerin und lebe in Delmenhorst und genau daher regt mich das so auf weil die keine Ahnung haben was wir von denen erwarten.
Ich weiss ich stelle uns Aramäer als schlimm da so wie ich schreibe -aber das sind wir nicht-nur nebenbei gesagt.
Früher fand ich das schön das die liebe auch über Tradition und Kultur hinausgeht, doch das kann doch nicht sein das mann sich erst später bewusst wird das mann doch nicht ein leben lang mit dem typen zusammen sein will.
Das ist es was mir tausend messerstiche in mein Herz bort weil die Deutschen glauben das Wir Aramäer wie die Deutschen leben.

woher bist du?

Gefällt mir

M
meg_12675070
21.11.08 um 18:08
In Antwort auf sosuke_12868381

Kenn ich
ich kann euch alle gut verstehn,und es tut mir im herzen weh wenn ich diese ganzen einzellschiksale(die träume,gebrochenen herzen) lese und drüber nachdenke,also ich bin seid 2 jahren mit nem mädel zusammen die wie ihr keine suryeito(aramaerin)ist ,sie hat mich sehr gern und ich mag sie auch sehr,es wäre nicht fair das wort "liebe" zu benutzen weil es bei uns auch darauf hinaus läuft das ich sie für eine suryeito verlassen werde,so derbe und hart das auch klingen mag,ich werde das mit tränen in den augen und einem ganz schlechten gewissen tun,auch wenn ich nicht mehr für sie da bin sind meine gedanken bei ihr,denn ihr wohlbefinden liegt mir sehr am herzen,sie lebt allein ihre familie wohnt weit weg,sie hat nen hartes leben und im grunde hat sie nur mich, das es verdammt noch mal nicht gerecht ist is mir klar , ich bitte euch alle trotzdem um verständniss,denn bei uns aramäern geht es nur um die erhaltung unserer kultur und sprache,eine deutsch-türkische beziehung wäre in meinen augen für beide seiten akzeptabeller als eine beziehung zu nem suryoyo,denn beides sind grosse völker und nicht vom aussterben bedroht! naja bei mir und meiner freundin kommt noch hinzu das ihr vater nen arabischer moslem ist,ihr könnt euch sicherlich denken was das für mich bedeuten würde wenn meine familie das wüsste dann wär das geschrei natürlich besonders laut,ich weiss nich was ich schreiben kann um euch aufzumuntern(es würde wahrscheinlich sowieso nichts bringen), es soll ja heißen das die zeit die wunden heillt ob es bei der "liebe"auch so ist wird sich rausstellen ,bei uns allen. ich wünsche euch alles gute und für jeden denrichtigen partner!

An suryoyo3
Wenn du Aramäeischer Abstammung bist wirst du verstehen das ich solche jungs wie du verabscheue.
Minakaf de getorat chtho Siryeyto mithe rechimluch chtho falitto.
Wie kannst du dich trauen dieses mädchen so zu verletzten um mit einer Falitto zusammen zu sein.
Du verstehst nicht annähernt was es so schein es mir ein Aramäer zu sein denn ansonsten würdest du dich auf meine Seite stellen und das verkörpern was ich versuche doch im Namen von Aramäeischen Brüdern Cousins, Väter und Onkel.
Es geht nicht darum das wir Ängste haben das unser Volk ausstirbt,nein.
Sondern darum das wir Suryoye sind,das hat uns ausgemacht,schon immer.
Mischiho hat unsere Sprache nicht aus jugs und dollerei ausgesucht,genau so hätte er Chinesisch sprechen können.
Es geht darum unsere Großeltern stolz zu machen unsere Vorfahren zu ehren.
Und dann höre ich sowas,jemand der sich traut eine gleichgesinnte zu verletzen, das ist für mich eine unverschämtheit ind solch jemand ist für mich Dreck.

Gefällt mir

M
meg_12675070
21.11.08 um 18:23
In Antwort auf sosuke_12868381

Kenn ich
ich kann euch alle gut verstehn,und es tut mir im herzen weh wenn ich diese ganzen einzellschiksale(die träume,gebrochenen herzen) lese und drüber nachdenke,also ich bin seid 2 jahren mit nem mädel zusammen die wie ihr keine suryeito(aramaerin)ist ,sie hat mich sehr gern und ich mag sie auch sehr,es wäre nicht fair das wort "liebe" zu benutzen weil es bei uns auch darauf hinaus läuft das ich sie für eine suryeito verlassen werde,so derbe und hart das auch klingen mag,ich werde das mit tränen in den augen und einem ganz schlechten gewissen tun,auch wenn ich nicht mehr für sie da bin sind meine gedanken bei ihr,denn ihr wohlbefinden liegt mir sehr am herzen,sie lebt allein ihre familie wohnt weit weg,sie hat nen hartes leben und im grunde hat sie nur mich, das es verdammt noch mal nicht gerecht ist is mir klar , ich bitte euch alle trotzdem um verständniss,denn bei uns aramäern geht es nur um die erhaltung unserer kultur und sprache,eine deutsch-türkische beziehung wäre in meinen augen für beide seiten akzeptabeller als eine beziehung zu nem suryoyo,denn beides sind grosse völker und nicht vom aussterben bedroht! naja bei mir und meiner freundin kommt noch hinzu das ihr vater nen arabischer moslem ist,ihr könnt euch sicherlich denken was das für mich bedeuten würde wenn meine familie das wüsste dann wär das geschrei natürlich besonders laut,ich weiss nich was ich schreiben kann um euch aufzumuntern(es würde wahrscheinlich sowieso nichts bringen), es soll ja heißen das die zeit die wunden heillt ob es bei der "liebe"auch so ist wird sich rausstellen ,bei uns allen. ich wünsche euch alles gute und für jeden denrichtigen partner!

An suryoyo3
Ich muss mich bei dir entschuldigen ,denn ich hab deine Nachrich nicht zu 100 % verstanden.
ich hab mich von meiner Wut leiten lassen und dann kam alles wie aus einer kanone geschossen heraus.
Doch nicht alles bedaue ich denn wie ich in meinen vorheriegen beiträge erwähnt habe tobt ih Suryoye jungs euch erst einmal aus bevor ihr euch zu einer suryeito bekennt

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

S
sosuke_12868381
22.11.08 um 5:58
In Antwort auf meg_12675070

Eben
Ich bin Syrisch Orthodoxe also Aramäerin und lebe in Delmenhorst und genau daher regt mich das so auf weil die keine Ahnung haben was wir von denen erwarten.
Ich weiss ich stelle uns Aramäer als schlimm da so wie ich schreibe -aber das sind wir nicht-nur nebenbei gesagt.
Früher fand ich das schön das die liebe auch über Tradition und Kultur hinausgeht, doch das kann doch nicht sein das mann sich erst später bewusst wird das mann doch nicht ein leben lang mit dem typen zusammen sein will.
Das ist es was mir tausend messerstiche in mein Herz bort weil die Deutschen glauben das Wir Aramäer wie die Deutschen leben.

woher bist du?

?????
schön das du mich am ende doch noch verstanden hast, und mit dem "austoben" wie du es meinst ist das so ne sache,viele suryoye kriegen danach nicht mehr die kurve und bleiben auf einer nuchreito hängen, ich gott sei dank bin noch los gekommen,aber wie es mir scheint giebts dieses problem in jeder familie und ist keine seltenheit,ich hätte ne frage an dich,und zwar hast du brüder? und toben die sich aus wie du es schon so oft betont hast?und wie würden deine eltern reagieren?

Gefällt mir

M
meg_12675070
22.11.08 um 10:09
In Antwort auf sosuke_12868381

?????
schön das du mich am ende doch noch verstanden hast, und mit dem "austoben" wie du es meinst ist das so ne sache,viele suryoye kriegen danach nicht mehr die kurve und bleiben auf einer nuchreito hängen, ich gott sei dank bin noch los gekommen,aber wie es mir scheint giebts dieses problem in jeder familie und ist keine seltenheit,ich hätte ne frage an dich,und zwar hast du brüder? und toben die sich aus wie du es schon so oft betont hast?und wie würden deine eltern reagieren?

An suryoyo3
Also ich habe 3 Brüder, vor jeden diesen Brüder habe ich Respekt.
Sie haben -dafür lege ich meine Hand ins Feuer- keine Freundin und toben sich auch nicht aus,sondern tun das was jeder Erwachsene tun sollte nämlich arbeiten sie und haben so ihre Fussballmakken.
Und das mit dem austoben ist nicht alzu schwer für mich und andere suryoye mädchen zu definieren.
ich will nicht sagen das ich es schwer hätte einen Aramäer kennen zu lernen im gegenteil denn bald verlasse ich mein Elternhaus,dennoch geht es um die anderen Mädchen wenn die sehen unsere Jungs sind mit Alman oder Russen unterwegs da denken die doch gleich der typ ist nicht nur Händchenhaltend in dieser Zeit mit der anderen zusammengewesen.
Oder würdet du sagen das da zwischen dir und der anderen nicht mehr war?

Lg

1 -Gefällt mir

M
meg_12675070
22.11.08 um 20:20

An goo4/ Dein ding
Mir scheint als hättest du nicht richtig gelesen.
Es geht nicht ums Land das es nicht mehr gib sondern um viel tieferes sondern um Stolz,
Stolz auf das was man ist und um stolz auf die Kultur in der man reingeboren wurde,Stolz seine Vorfahren zu ehren und noch mehr.
jeder hat seine Ansichten bei mir geht es darum, das ist wichtig.
Du kannst deinem Kind deine Kultur jetzt zur hälfte vermitteln doch was ist mit deinen Kindeskinder.
Du denkst jetzt daran das Deutschland deine Heimat ist doch du hast auch sicherlich noch erinnerungen an deine wahre Heimat für die deine späten Enkelkinder kein Interesse mehr haben werden,geht das so kalt an dir vorbei?
Wenn du alles gelesen hast wirst du wissen das ich solche Mischbeziehungen ablehne und nicht befürworte.
Ausserdem solltest du besser nachdenken ob das wirklich so heldenhaft ist sein Land zu verlieren.
kein Mensch ob gut oder böse hat es verdient sich heimatlos zu fühlen.
Diesen Spruch von dir finde ich UNTERSTE SCHUBLADE.
Egal ob in Deutschland geboren oder nicht meints du nicht man sollte seine Kultur behalten?
Ich oder besser gesagt WIR werden den Teufel tun und uns Leuten wie du die diese Ansichten haben, zum Beispiel nehmen und eine der wichtigsten Kulturen aufgeben.
Eine Jahrhundert alte Kultur dessen Sprache sogar von Jesus gesprochen wurde aufgeben, nur weil unser Land nicht mehr zu 100%in unseren Händen ist.
das bedeutet nicht das wir dahin nicht zurückkehren können,nein.
Alte Kirchen und Denkmahle sind vorhanden,das dein Land Futsch ist echt sorry für dich und das du kein bock auf deine Kultur hast ist dein Ding doch der rest ist unsere Sache.

Gefällt mir

M
meg_12675070
22.11.08 um 23:26

Genau stolz !
Tja lies erst mal richtig was ich schreibe, ich sagte nämlich NICHT das Jesu uns mehr mochte als jeden anderen, ist das verstanden?
Sondern wollte ich dadurch ausdrücken das es uns dadurch wichtig erscheint unsere Kultur nicht zu verlieren.Und Jesus war auch kein Aramäer sondern hat seine Lehren in Aramäeisch weitergegeben.
Und mit Kriegen brauchst du mir nicht kommen.
Wie ich schreibe ist meine sache,diese Meinung hat mir keiner eingebleut das ist meine Meinung meine entscheidung so zu denken so zu leben und wenn ich meine ich kann stolz sein dann ist das so und dann kommst du mir mit-DRUCK DER FAMILIE-hier ist kein Druck letztentlich entscheiden sich alle für die eigene Kultur,
Ausserdem sagte ich das in der Heimat Kirchen stehen und das dadurch das Land nicht verloren ist,ich sagte NICHT das das jedem gleich viel bedeutet.
Und was dein Kind lernt liegt in deinen Händen und juckt mich nicht ein bisschen ich hab damit nicht sagen wollen dass es nichts von deiner Kultur lernt oder von sonst einer Kultur.
Du kommst total vom Thema ab und greifst mich an
in diesem Forum geht es um Mischbeziehungen.
Wenn du dich Streiten willst bist du hier falsch auf sowas hab ich kein Bock .

Gefällt mir

M
meg_12675070
23.11.08 um 11:14

/
Dafür kann keiner was.
Ich habe nur meine Meinung hierzu beigetragen, wie auch du deine Meinung.
Andere Kulturen werden halt nicht akzeptiert oder ungern aufgenommen.
Da muss ich dir Recht geben ich klinge agressiv, bin es aber nicht.
War halt voll in meinem Element.

Gefällt mir

E
evita_12646529
24.11.08 um 9:42
In Antwort auf nellie_11889339

Hab mich falsch ausgedrückt....
Hallo Burkhi,

Du hast natürlich REcht. Ich wollte mit meinem Beitrag nicht sagen, dass ich von meinem Partner verlange, seine Kultur aufzugeben. Ich versuche nur, die hier anwesenden Frauen zu überzeugen, dass auch WIR eine Kultur haben. Ich erlebe es leider immer und immer wieder, dass deutsche Frauen sich bedingungslos ausländischen Kulturen anpassen und Ihre eigene einfach in den Hintergrund rückt. Das kann auch nicht richtig sein. Wir sollen immer tolerant gegenüber anderen Kulturen sein aber unsere deutsche Kultur wird nie anerkannt. Wenn mein Partner sagt, in seiner Kultur ist es so, dass erst nach der Ehe zusammengezogen wird, dann darf ich doch daraufhin sagen, dass es in meiner Kultur so ist, dass man vor der Ehe bereits zusammenzieht.... das war jetzt EIN BEISPIEL mit extremem Kulturunterschied. Natürlich muss man sich Gedanken machen, wie nun weiter gehandhabt wird. Und wenn beide Partner zusammen bleiben möchten, dann muss man gemeinsam eine Lösung finden. Es gibt hunderte dieser Situationen und mal muss mein Freund Abstriche machen und manchmal halt ich! Ich möchte nicht unbedingt heiraten weil es mir nicht so wichtig ist. Aber das ist für ihn eine unumgängliche Sache.... in diesem Fall werde ich mich seinen Vorstellungen anpassen! Natürlich kann man niemanden zwingen, seine Kultur aufzugeben. Aber ich finde es unverschämt, wie es in einigen Mischbeziehungen aussieht. Der deutsche Partner passt sich an oder es ist aus... das geht einfach nicht!
Liebe Grüße.... Solana

Hey du...
ich finde es irgendwie schade wie du denkst... von wegen vor der ehe zusammen ziehen!
ich bin selber aramäerin und bin mit einem nicht-aramäer zusammen... von daher weiss ich nur zu gut wies abläuft! ist nicht immer einfach, aber was solls.... so ist's halt!

aber zurück zum thema...
du schreibst... dass es zur deutschen kultur gehört, dass man vor der ehe zusammenzieht... das ist vielleicht jetzt so... aber ich glaube kaum, dass deine grosseltern, oder gar deine eltern vor der ehe zusammengezogen sind... denn dazumal, war das auch ein grosser bestandteil der deutschen kultur!
Fazit: alle christlichen völker hatten bis vor etwa 30-50 jahren die gleiche einstellung was das zusammenziehen vor der ehe angeht!

naja... das wollt ich bloss mal klar stellen! ich meine... ich fände es natürlich auch toll, wenn ich mit meinem freund vor der ehe zusammenziehen könnte, aber naja... geht hald nicht, weil es bei uns aramäern schon immer so war!

was ich sonst noch los werden wollte....
natürlich könnt ihr orthodox heiraten! auch wenn du geschieden bist!
es war dieses jahr, als die schägerin meiner schwester mit einem nicht-aramäer kirchlich (syrisch orthodox) geheiratet hat! der hat sogar kinder aus der ersten ehe....
also von dem her... so krass konservativ ist unsere kultur nicht!!!

für weitere fragen stehe ich gerne zur verfügung! bitte PN...

Grüsse von der aramäischen kay!

1 -Gefällt mir

M
meg_12675070
24.11.08 um 13:04

Andere Gründe
Mit deinen Argumenten hast du recht und es ist schön wie du denkst.
Doch wenn es um Mischbeziehungen geht bin ich ganz klar.
Und es ist, ich will nicht sagen "verständlich" doch durchaus normal in einer Zeit des Krieges so eine frage von seinem Lehrer gestellt zu bekommen.
Für die Aramäer und Armenier dauert der Krieg noch an zwar nicht hier aber im Irak und im Iran,seit dem die Amerikaner dort einmaschiert sind.
Jeden Tag sterben Aramäer dort, sind auf der Flucht und verstecken ihre Mädchen aus Angst sie könnten verschleppt werden.
Kriege entstehen durch viel tieferes,nämlich Hass.
Doch ich hasse doch nicht so Tief das ich einen Krieg anführe.
Mein hass richtet sich gegen mischbeziehungen ich kann sie nicht verhindern aber auch nicht tollerieren.
So ist es eben der Krieg der viele tode mit sich bringt, anstelle des normalen Todes und niemals wird die Erde in Frieden existieren.
Denn das währe zu schön.
Wir können nur hoffen das so lange wir leben der Krieg niemals über Deutschland ausbricht.
Denn hier geht es uns gut und wir müssen keine Angst um unsere Existenz haben

Gefällt mir

L
lilo_12756126
30.11.08 um 22:16

Aramäer
Was du im letzten Satz sagst, ist vollkommener Quatsch. Ich bin seit 13 Jahren mit einem Aramäer zusammen. Wir sind mitlerweile 8 Jahre verheiratet und haben 5 Kinder.
Ich weiß nicht wo du deine Verbitterung hernimmst. Aber wir sind noch immer glücklich, und seine Eltern akzeptieren mich und die Kinder. Ich bin übriegens Deutsche. Und dein Satz, das Deutsche kein recht darauf haben in der aramäischen Kirche zu heiraten, ist vollkommen daneben. Wir haben in der Aramäischen Kirche geheiratet, obwohl ich Deutsche bin.

5 -Gefällt mir

O
onora_12681973
20.12.08 um 0:45

Realität
Hi ihr Lieben.
Ich finde Eure Texte spiegeln alle die Realität wieder. Es ist verständlich,wenn ihr sagt, ihr glaubt an die große Liebe, auch in unterschiedlichen Kulturen.Hier zwischen Aramäern und Deutschen.Aber ich kann auch diejenigen verstehen,die hierfür kein Verständniss aufbringen.
Denn es ist schwierig für eine Nicht-Aramäerin, die tiefgründige,sehr emotionale und traditionsbezogene Geschichte zu verstehen. Hier geht es um mehr als alte Traditionen zu folgen.Diese Geschichte muss man fühlen,begreifen u. vorallem selber erfahren haben.Viele lebten in Angst, wurden verfolgt, gedemütigt und wegen ihrer Religion verfolgt.
Ich schreibe das nicht,weil ich das selber erlebt habe,sondern,weil ich euch Klarheit verschaffen will.
Ich selber bin Deutsche und mit einem Aramäer verheiratet.wir haben in diesem Sommer geheiratet und es war der schönste Tag meines Lebens.Auch heute danke ich gott jeden tag dafür.
Aber in einer sogenannten "Sailer Moon" welt lebe ich nicht.Ich lebe in der Realität

1 -Gefällt mir

T
titty_12871226
29.12.08 um 22:19
In Antwort auf bambi_12325416

Aramäer hassen Türken
Letztes Jahr habe ich einen Aramäer kennengelernt der Türken hasst, obwohl er zu dem Zeitpunkt für einen arbeitete. Er glaubt, dass wir Deutschen uns viel zu viel von den Türken gefallen lassen und wir uns vor dem Islam hüten sollen! Er meint die Türken seien link und türkische Männer wollen deutsche Frauen nur fürs Bett aber nicht zum Heiraten. Nun, ähnliche Züge musste ich bei ihm leider auch feststellen, obwohl er sich stets zu Gott und Jesus bekannte. Ich halte nicht viel von frommem Gerede, wenn die Taten anders aussehen. Die aramäische Denkart gilt übrigens also auch für Türken, Zigeuner, Araber, Inder, Pakistani, Afghanen - kurz: alle ethnischen Minderheiten, die hier in Deutschland leben und untereinander bleiben wollen! Hoch lebe Deutschland!

Mit freundlichen Grüßen

eine Deutsche

Genau,
dann sollen alle ethischen minderheiten sich doch zusammen schließen und einen eigenen Staat bilden und sich untereinander vermehren und Deutsche mit ihren Mist in Ruhe lassen bzw. sich selbst bemitleiden. Habe dafür 0 Verständnis. Bleibt unter Euch, heiratet früh und werdet glücklich, aber lasst die anderen in Ruhe.

eine nicht-aramäerin

2 -Gefällt mir

T
titty_12871226
29.12.08 um 22:25
In Antwort auf joash_11880204

Aramäische Denkart
Die denkweiße der Aramäer bzw sitten sind für einge nicht-aramäer nicht richtig zu verstehen. Für die Aramäer ist das wichtigste der Partner muss Christ und aramäisches Blut haben. Ich selber darf auch nur eine Aramäerin heiraten. Das hat aber nichts mit hass gegenüber andere zu tun, wir alle sehen uns als geschwister, egal ob man sich kennt oder nicht und man will einfach nicht, dass wir uns verlieren, assmiert werden.

Wir wurden in der Heimat zwangsenteignet, unsere Heimat haben wir am ende ganz verloren, wir haben keine Autonomie, kein eigenen Staat, unsere Kultur geht kaputt, immer mehr Aramäer sprechen kein aramäisch.

Das was wir noch haben ist unsere Herkunft und die dürfen wir nicht kaputt machen. Man kann jedes problem wieder grade biegen, aber nicht die herkunft, darum ist es für uns wichtig das wir untereinander bleiben. Aber ich betone es wieder, das heißt nicht das wir den rest hassen oder minderwertiger sehen.

Mit freundlichen Grüßen
ein Aramäer

Lustig,
dann geht doch einfach auf eine Insel (gibt ja noch genug unbewohnte) und bleibt dort unter euch, heiratet, vermehrt euch, werdet glücklich was auch immer, aber lasst bitte die anderen in Ruhe. nur komisch, dass die meisten aramäer eben genau auf das Gegenteil stehen: Blond und blaue Augen! und ihresgleichen nur wegen der Familie nehmen damit Ruhe ist. Naja, muss jeder selber wissen was er tut.

5 -Gefällt mir

T
titty_12871226
30.12.08 um 20:55
In Antwort auf sosuke_12868381

Kenn ich
ich kann euch alle gut verstehn,und es tut mir im herzen weh wenn ich diese ganzen einzellschiksale(die träume,gebrochenen herzen) lese und drüber nachdenke,also ich bin seid 2 jahren mit nem mädel zusammen die wie ihr keine suryeito(aramaerin)ist ,sie hat mich sehr gern und ich mag sie auch sehr,es wäre nicht fair das wort "liebe" zu benutzen weil es bei uns auch darauf hinaus läuft das ich sie für eine suryeito verlassen werde,so derbe und hart das auch klingen mag,ich werde das mit tränen in den augen und einem ganz schlechten gewissen tun,auch wenn ich nicht mehr für sie da bin sind meine gedanken bei ihr,denn ihr wohlbefinden liegt mir sehr am herzen,sie lebt allein ihre familie wohnt weit weg,sie hat nen hartes leben und im grunde hat sie nur mich, das es verdammt noch mal nicht gerecht ist is mir klar , ich bitte euch alle trotzdem um verständniss,denn bei uns aramäern geht es nur um die erhaltung unserer kultur und sprache,eine deutsch-türkische beziehung wäre in meinen augen für beide seiten akzeptabeller als eine beziehung zu nem suryoyo,denn beides sind grosse völker und nicht vom aussterben bedroht! naja bei mir und meiner freundin kommt noch hinzu das ihr vater nen arabischer moslem ist,ihr könnt euch sicherlich denken was das für mich bedeuten würde wenn meine familie das wüsste dann wär das geschrei natürlich besonders laut,ich weiss nich was ich schreiben kann um euch aufzumuntern(es würde wahrscheinlich sowieso nichts bringen), es soll ja heißen das die zeit die wunden heillt ob es bei der "liebe"auch so ist wird sich rausstellen ,bei uns allen. ich wünsche euch alles gute und für jeden denrichtigen partner!

Du hörst
dich wie mein exfreund an, ich könnt kotzen. Einen auf Mitleid machen und rumflennen aber der Freundin von anfang an nicht die wahrheit sagen. Hätte sie das von Anfang an gewusst hätte sie sich sicherlich niemals auf Dich eingelassen. Dass Du ihr die 2 Jahre schon genommen hast ist sowieso das Letzte. Wieso hast dir nicht gleich ne Gleichgesinnte gesucht von Anfang an, als das arme Mädchen die ganze Zeit nur auszunutzen. Du stellst Dich als armes Opfer da, wie lächerlich.. bleibt doch einfach unter euch und lasst die anderen in Ruhe, aber scheinbar sind euch eure Frauen auch nicht gut genug, dass ihr auf andere zurück kommt. Wie klar! Naja, mir tut die arme echt leid, dass sie an so einen wie dich geraden musste. Hoffentlich wacht sie bald auf oder lernt jemand anderen kennen und verlässt Dich ehe Du sie verlassen kannst. Dann stehst nämlich da, heulst und verstehst die Welt nicht mehr, aber Du nimmst Dir das recht das zu machen. ich hoffe wirklich du fliegst auf die Nase! Das sind mir die Liebsten.

2 -Gefällt mir

J
jamila_12369130
30.12.08 um 21:43
In Antwort auf meg_12675070

Andere Gründe
Mit deinen Argumenten hast du recht und es ist schön wie du denkst.
Doch wenn es um Mischbeziehungen geht bin ich ganz klar.
Und es ist, ich will nicht sagen "verständlich" doch durchaus normal in einer Zeit des Krieges so eine frage von seinem Lehrer gestellt zu bekommen.
Für die Aramäer und Armenier dauert der Krieg noch an zwar nicht hier aber im Irak und im Iran,seit dem die Amerikaner dort einmaschiert sind.
Jeden Tag sterben Aramäer dort, sind auf der Flucht und verstecken ihre Mädchen aus Angst sie könnten verschleppt werden.
Kriege entstehen durch viel tieferes,nämlich Hass.
Doch ich hasse doch nicht so Tief das ich einen Krieg anführe.
Mein hass richtet sich gegen mischbeziehungen ich kann sie nicht verhindern aber auch nicht tollerieren.
So ist es eben der Krieg der viele tode mit sich bringt, anstelle des normalen Todes und niemals wird die Erde in Frieden existieren.
Denn das währe zu schön.
Wir können nur hoffen das so lange wir leben der Krieg niemals über Deutschland ausbricht.
Denn hier geht es uns gut und wir müssen keine Angst um unsere Existenz haben

Nationalstolz?
Mir rollen sich die Fußnägel hoch bei dem Traditionsquatsch, aussterbendes Volk...

Grade Aramäer geben sich nach aussen als sehr intergrationswillig...und haben komischerweise eigentlich alle die deutsche Staatsangehörigkeit.

Wie kann jemand mit einem deutschen Pass so sehr darauf drücken, dass er/sie Aramäer ist????????????????
Und wie kann man als Aramäer dann die Ehe mit einem deutschen Partner als Katastrope ansehen?

3 -Gefällt mir

T
titty_12871226
31.12.08 um 0:23
In Antwort auf jamila_12369130

Nationalstolz?
Mir rollen sich die Fußnägel hoch bei dem Traditionsquatsch, aussterbendes Volk...

Grade Aramäer geben sich nach aussen als sehr intergrationswillig...und haben komischerweise eigentlich alle die deutsche Staatsangehörigkeit.

Wie kann jemand mit einem deutschen Pass so sehr darauf drücken, dass er/sie Aramäer ist????????????????
Und wie kann man als Aramäer dann die Ehe mit einem deutschen Partner als Katastrope ansehen?

Genau
wie gesagt es gibt noch genug weit entfernte unbewohnte Inseln auf denen genug Platz für das Aramäer Volk ist Lebt doch einfach dort "Eure Traditionen und Eure Kultur" aber nicht in Dtld.

1 -Gefällt mir

A
an0N_1272145899z
27.01.09 um 0:31
In Antwort auf titty_12871226

Genau,
dann sollen alle ethischen minderheiten sich doch zusammen schließen und einen eigenen Staat bilden und sich untereinander vermehren und Deutsche mit ihren Mist in Ruhe lassen bzw. sich selbst bemitleiden. Habe dafür 0 Verständnis. Bleibt unter Euch, heiratet früh und werdet glücklich, aber lasst die anderen in Ruhe.

eine nicht-aramäerin

Halllooo
Hallo,

ich weiss nicht wiesio du hier s etwas schreibst on wegen wir sollen jung heiraten und uns vermehren und euch in ruhe lassen! Was haben wir den mit euch Deutsche gemacht? Es kann sein das du eine schlechte Erfahrung mit einem Aramäer gemacht hast, nur kannst du nicht alle in einen Topf rein schmeissen.

Ich bin eine Aramäerin, ich wurde von meinen Eltern aramäesch großgezogen, habe aber dennonch Freiheiten gehabt.. Ich durfte auch weg gehen, ich durfte anziehen was ich will ( den ich weis wo meine grenzen lagen ) meine Eltern hatten vertrauen in mir gehbat.

Klar ist es der wunsch vieler Eltern das ihre Kinder Aramäer heiraten. Nur können es Deuschte ( ich meine es nicht böse ) es nicht ganz nachvoll ziehen wieso es den so.
Für mich stand aber auch schon immer klar das ich einen Aramäer heiraten werde. Ich habe meinen Freund alleine kennen gelernt, meine eltern wussten das wir kontakt haben uns auch sehen und wie gesagt sie hatten vertrauen in mir, 3 jahre haben wir uns kennen und lieben gelernt. Und vor 2 jahren heirateten wir. Ich denke mir wenn ich auch einen Deutschen heiraten würde, würden meine Eltern es nach einer Zeit verstehen und hin nehmen.

Ich kenne echt viele Aramaäer die eine Deutsche geheiratet haben und es klappt prima. Mein Couseng war mit einer deutschen zusammen, es wusste aber niemand dann wurde sie schwanger von ihm und ja alle hörten es.. klar war es erst unbegreiflich für alle, aber mitllerweile wohnen die zusammen ( unehelich ) und alle haben es so hin genommen.. Sowas kommt auch ganz selten vor bei uns!

Und das wir die türken hassen, wer sagt das den? Es ist halt ne ganz andere religion als unsere.

Klar hat jeder seine eigene meinung hier zu, und klar haben es deutsche mädchen nicht einfach mit einem aramäer zusammen zu sein, ich verstehe sie auch wenn sie echt nix verstehen.
Nur leute denkt ein nict, es ist nicht mehr wie vor 50 Jahren wo die Kinder gezwungen wurden jemanden zu heiraten. es ist freiwillig wenn jeand heiratet heut zu tage..

Mein schwiegervater hat sich von meiner schiwegermutter getrennt vor über 10 jahren, er ist mit einer italienerin zusammen und sie haben einen sohn, es klappt echt prima und ich verstehe mich mit ihr so gut wie ich mich mit meiner schwiegermutter verstehe..

fazit: wenn man will kann man alles schaffen, nur der zusammen halt muss sein






Gefällt mir

T
titty_12871226
27.01.09 um 14:36
In Antwort auf an0N_1272145899z

Halllooo
Hallo,

ich weiss nicht wiesio du hier s etwas schreibst on wegen wir sollen jung heiraten und uns vermehren und euch in ruhe lassen! Was haben wir den mit euch Deutsche gemacht? Es kann sein das du eine schlechte Erfahrung mit einem Aramäer gemacht hast, nur kannst du nicht alle in einen Topf rein schmeissen.

Ich bin eine Aramäerin, ich wurde von meinen Eltern aramäesch großgezogen, habe aber dennonch Freiheiten gehabt.. Ich durfte auch weg gehen, ich durfte anziehen was ich will ( den ich weis wo meine grenzen lagen ) meine Eltern hatten vertrauen in mir gehbat.

Klar ist es der wunsch vieler Eltern das ihre Kinder Aramäer heiraten. Nur können es Deuschte ( ich meine es nicht böse ) es nicht ganz nachvoll ziehen wieso es den so.
Für mich stand aber auch schon immer klar das ich einen Aramäer heiraten werde. Ich habe meinen Freund alleine kennen gelernt, meine eltern wussten das wir kontakt haben uns auch sehen und wie gesagt sie hatten vertrauen in mir, 3 jahre haben wir uns kennen und lieben gelernt. Und vor 2 jahren heirateten wir. Ich denke mir wenn ich auch einen Deutschen heiraten würde, würden meine Eltern es nach einer Zeit verstehen und hin nehmen.

Ich kenne echt viele Aramaäer die eine Deutsche geheiratet haben und es klappt prima. Mein Couseng war mit einer deutschen zusammen, es wusste aber niemand dann wurde sie schwanger von ihm und ja alle hörten es.. klar war es erst unbegreiflich für alle, aber mitllerweile wohnen die zusammen ( unehelich ) und alle haben es so hin genommen.. Sowas kommt auch ganz selten vor bei uns!

Und das wir die türken hassen, wer sagt das den? Es ist halt ne ganz andere religion als unsere.

Klar hat jeder seine eigene meinung hier zu, und klar haben es deutsche mädchen nicht einfach mit einem aramäer zusammen zu sein, ich verstehe sie auch wenn sie echt nix verstehen.
Nur leute denkt ein nict, es ist nicht mehr wie vor 50 Jahren wo die Kinder gezwungen wurden jemanden zu heiraten. es ist freiwillig wenn jeand heiratet heut zu tage..

Mein schwiegervater hat sich von meiner schiwegermutter getrennt vor über 10 jahren, er ist mit einer italienerin zusammen und sie haben einen sohn, es klappt echt prima und ich verstehe mich mit ihr so gut wie ich mich mit meiner schwiegermutter verstehe..

fazit: wenn man will kann man alles schaffen, nur der zusammen halt muss sein






Danke
dass Du geschrieben hast. Ja, Du hast recht, ich war sehr wütend. Hab Dir hierzu eine PN geschrieben. Wenn ich Glück habe endet bei mir auch alles zum Guten... die Liebe siegt eben doch irgendwann!

Gefällt mir

E
elenor_12359170
29.01.09 um 13:00
In Antwort auf onora_12681973

Realität
Hi ihr Lieben.
Ich finde Eure Texte spiegeln alle die Realität wieder. Es ist verständlich,wenn ihr sagt, ihr glaubt an die große Liebe, auch in unterschiedlichen Kulturen.Hier zwischen Aramäern und Deutschen.Aber ich kann auch diejenigen verstehen,die hierfür kein Verständniss aufbringen.
Denn es ist schwierig für eine Nicht-Aramäerin, die tiefgründige,sehr emotionale und traditionsbezogene Geschichte zu verstehen. Hier geht es um mehr als alte Traditionen zu folgen.Diese Geschichte muss man fühlen,begreifen u. vorallem selber erfahren haben.Viele lebten in Angst, wurden verfolgt, gedemütigt und wegen ihrer Religion verfolgt.
Ich schreibe das nicht,weil ich das selber erlebt habe,sondern,weil ich euch Klarheit verschaffen will.
Ich selber bin Deutsche und mit einem Aramäer verheiratet.wir haben in diesem Sommer geheiratet und es war der schönste Tag meines Lebens.Auch heute danke ich gott jeden tag dafür.
Aber in einer sogenannten "Sailer Moon" welt lebe ich nicht.Ich lebe in der Realität

Hallo
ich war 3 jahre mit einem aramäer zusammen und ein jah war schö die 1nderen 2 die hölle ich wohne in münchen und finde es ends krass was die männer abziehn durch meinen ex kenne ich fast 90% der in münchen lebendden männer durch feste hochzeiten usw...ich warne von diesen leuten die meisten sind alle verheitatet oder die frauen sind untem in land diese männer verarschen nur deutsche frauen und ich kenn diese miessen typen also passt auf euch auf mein leben hätte es fast gekostet...................... ...................

Gefällt mir

T
titty_12871226
29.01.09 um 13:53
In Antwort auf elenor_12359170

Hallo
ich war 3 jahre mit einem aramäer zusammen und ein jah war schö die 1nderen 2 die hölle ich wohne in münchen und finde es ends krass was die männer abziehn durch meinen ex kenne ich fast 90% der in münchen lebendden männer durch feste hochzeiten usw...ich warne von diesen leuten die meisten sind alle verheitatet oder die frauen sind untem in land diese männer verarschen nur deutsche frauen und ich kenn diese miessen typen also passt auf euch auf mein leben hätte es fast gekostet...................... ...................

Was ist dir denn genau passiert
was war denn in den 2 Jahren? War er wohl auch verheiratet? bist du jetzt noch mit ihm zusammen? Durch ihre Denkweise ähneln sie sich schon sehr. VLG

Gefällt mir

E
elenor_12359170
29.01.09 um 13:59
In Antwort auf titty_12871226

Was ist dir denn genau passiert
was war denn in den 2 Jahren? War er wohl auch verheiratet? bist du jetzt noch mit ihm zusammen? Durch ihre Denkweise ähneln sie sich schon sehr. VLG

Waren kurz davor
zum glück nicht aber sie gehn echt alle fremd seine verwandetn alle ich war dabei sonst hätte ichs ja net sehn können und ihre frauen sind brav zu hause von seiner verwandschaft alleine sind es 20 und ich schwör echt sie gehn alle fremd ich war die einzige wo mit den männer dabei waren und mein ex hat immer gesagt ich darf den frauen nix sagen und das ist echt krass.....deswegen kann ich auch sowas behaupten....

Gefällt mir

T
titty_12871226
29.01.09 um 14:10
In Antwort auf elenor_12359170

Waren kurz davor
zum glück nicht aber sie gehn echt alle fremd seine verwandetn alle ich war dabei sonst hätte ichs ja net sehn können und ihre frauen sind brav zu hause von seiner verwandschaft alleine sind es 20 und ich schwör echt sie gehn alle fremd ich war die einzige wo mit den männer dabei waren und mein ex hat immer gesagt ich darf den frauen nix sagen und das ist echt krass.....deswegen kann ich auch sowas behaupten....

Naja
dann lieben sie ihre Frauen wohl nicht bzw. die Ehen waren wohl arrangiert. Sie fühlen sich wahrscheinlich wie im Käfig zuhause und sind mit den Frauen nicht zufrieden weil sie sich eben nicht selbst aussuchen durften. So kann ich mir das nur erklären.. hauptsache eine sitzt zuhause und ist sicher, draußen machen sie was sie wollen. Das hat was mit mangelnden Selbstbewusstsein zu tun! Eigentlich sind die Frauen ja auch selbst schuld. Und ihr wolltet mal heiraten?

Gefällt mir

S
sharla_11919914
07.08.09 um 16:01

.....
ok, du kannst schon die Sprache, Schrift, Tänze usw. lernen
aber die Eltern würden NIE damit zufrieden sein! Die würden denken was sie an der Erziehung falsch gemacht hätten!
Das Problem ist wir Aramäer sind nur ein Volk und wir wollen uns vermehren, und wen dann deutsche oder was anderes mit ein Aramäer heiraten will, dann regen wir uns natürlich auf weil wir wollen das sich unser Volk vermehrt und nicht in 20 jahren austirbt.

Gefällt mir

S
sharla_11919914
07.08.09 um 16:05
In Antwort auf elenor_12359170

Hallo
ich war 3 jahre mit einem aramäer zusammen und ein jah war schö die 1nderen 2 die hölle ich wohne in münchen und finde es ends krass was die männer abziehn durch meinen ex kenne ich fast 90% der in münchen lebendden männer durch feste hochzeiten usw...ich warne von diesen leuten die meisten sind alle verheitatet oder die frauen sind untem in land diese männer verarschen nur deutsche frauen und ich kenn diese miessen typen also passt auf euch auf mein leben hätte es fast gekostet...................... ...................

Tja
kuckt das ist das Motto von Südländer zu deutschen Frauen:
1mal f***** weiterschicken

Gefällt mir

S
sharla_11919914
07.08.09 um 16:17

.....
alo endlich jemand der was anstendiges schreibt ich schwör diese almans regen mich voll auf
die verstehens einfach nicht und wen ich ein aramäer mit einer deutschen sehe oder andersrum könnt ich ausrasten egal ob ich den kennen würde oder nicht

Gefällt mir

S
sharla_11919914
07.08.09 um 16:23

...........
du verstehst es nicht ihr seid zwar orthordox aber bei uns ist die kultur anders

Gefällt mir