Home / Forum / Liebe & Beziehung / Epilepsie. Liebeskiller?

Epilepsie. Liebeskiller?

25. Juni 2011 um 20:57

Findet ihr das Epilepsie oder der Gleichen (ähnliche Erkrankungen) negativen Einfluss auf Liebe und Liebesleben haben ?

Ich finde schon.Hab es selber.

Habt ihr schon mal einen Anfall gesehen ?
Sieht nicht schön aus, eventuelles einnässen und einkoten, massiver Speichelfluss etc.
Da muss die Liebe groß sein um soetwas zu tolerieren.

Wie seht ihr das ?

Mehr lesen

25. Juni 2011 um 21:01

..
aber es fällt doch schwerer oder? grade wenn soetwas in der kennlernphase passiert man(n) einen Anfall miterlebt..wäre für mich grausig.
Das würde sich doch keiner antun, solang er noch nicht bis über alle ohren verliebt ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2011 um 21:51

Früher oder später
haben wir alle mal krankheiten die unser leben beeinflussen, eklige situationen mit sich bringen oder es passieren unfälle die unser leben/beziehungen verändern..

von demher spielt es keine rolle ob man sowas im jungen alter schon hat und wenn ich liebe dann ist mir das auch egal, ich arrangiere mich damit und gut ist...

wo genau hast du die denn und geht ne op nicht?

selbst wenn du danach immer noch auren hast, eine überlegung wäre es doch wert oder?

du siehst noch sehr jung aus, ich denke das jungs in deinem alter sicherlich probleme mit den körperflüssigkeiten haben könnten die so ein anfall mit sich bringen kann aber es gibt wirklich auch viele menschen die krankheiten akzeptieren und ihren partner trotzdem lieben.

im netz gibt es auch einige epilepsie foren und auch da haben frauen mit epi nen partner der sie lieben ..

hast du dich da schon angemeldet mal? austauschen ist auch immer recht gut fürs selbstbewußtsein..

das wichtigste ist das du dich so akzeptierst wie du bist und früher oder später kommt auch der richtige mann für dich der dich so nimmt wie du bist ..


Alles Gute Dir und mach Dich selber nicht schlechter als Du bist!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2011 um 21:59
In Antwort auf duncan79

Früher oder später
haben wir alle mal krankheiten die unser leben beeinflussen, eklige situationen mit sich bringen oder es passieren unfälle die unser leben/beziehungen verändern..

von demher spielt es keine rolle ob man sowas im jungen alter schon hat und wenn ich liebe dann ist mir das auch egal, ich arrangiere mich damit und gut ist...

wo genau hast du die denn und geht ne op nicht?

selbst wenn du danach immer noch auren hast, eine überlegung wäre es doch wert oder?

du siehst noch sehr jung aus, ich denke das jungs in deinem alter sicherlich probleme mit den körperflüssigkeiten haben könnten die so ein anfall mit sich bringen kann aber es gibt wirklich auch viele menschen die krankheiten akzeptieren und ihren partner trotzdem lieben.

im netz gibt es auch einige epilepsie foren und auch da haben frauen mit epi nen partner der sie lieben ..

hast du dich da schon angemeldet mal? austauschen ist auch immer recht gut fürs selbstbewußtsein..

das wichtigste ist das du dich so akzeptierst wie du bist und früher oder später kommt auch der richtige mann für dich der dich so nimmt wie du bist ..


Alles Gute Dir und mach Dich selber nicht schlechter als Du bist!!!


Der auslöser der epilepsie ist nicht operierbar leider. Und bin in der Aufdosierung mit den Medikamenten. Bis jetzt schlägt nichts so rcihtig an.

Im Sommer werde ich noch wegen einer Stenose (defektes bzw verengtes) Blutgefäßes im Kopf operiert. Alle Haare ab. das ist ...

Ich weiß nicht. Ich traue mich das nicht zusagen. Soviele wissen ja gar nicht genau was es ist. und ich glaube auf blöde Kommentare würde ich zu impulsiv reagieren. Desswegen sage ich es nur Leuten denen ich vertraue. Der Gedanke jedoch das es vor einem Mann passiert den ich vllt intressant finde WÄH ich würde mich so schämen

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2011 um 22:18
In Antwort auf kaveri_12470004


Der auslöser der epilepsie ist nicht operierbar leider. Und bin in der Aufdosierung mit den Medikamenten. Bis jetzt schlägt nichts so rcihtig an.

Im Sommer werde ich noch wegen einer Stenose (defektes bzw verengtes) Blutgefäßes im Kopf operiert. Alle Haare ab. das ist ...

Ich weiß nicht. Ich traue mich das nicht zusagen. Soviele wissen ja gar nicht genau was es ist. und ich glaube auf blöde Kommentare würde ich zu impulsiv reagieren. Desswegen sage ich es nur Leuten denen ich vertraue. Der Gedanke jedoch das es vor einem Mann passiert den ich vllt intressant finde WÄH ich würde mich so schämen

Warum nicht
operierbar?

mein ex hat fokale epilepsie im linken temporallappen - links ist ja bekanntlich die schlechtere seite für die op.

er hatte ne op und ist jetzt runter von anfällen auf auren (manchmal bis zu 5 im monat)

die medikamente bei ihm sind auch so ein drama für sich.

depression, dauermüdigkeit, reizbar, speichelfluss, appetit war fast weg (gefahr von magersucht obwohl er eh schon so dünn ist) etc pp ... die nebenwirkungen kennste ja sicherlich alle ...

ich wußte das er epilepsie hat, wußte auch von seinen anfällen von früher und wie er jetzt so ist ABER ich wollte ihn unbedingt näher kennenlernen ..

die auren waren für mich zuerst auch komisch, weil er sie nicht zugeben wollte das er grad eine hat ... oder wenn die medikamente zu krass waren und er sich spontan die seele ausm leib gewürgt hat über der schüssel ..

mir wird ja schon bei den geräuschen schlecht wenn sich einer übergibt aber wenn die gefühle da sind .. dann ignorierst du das, du bleibst bei ihm stehen, streichelst seinen rücken und versuchst ihm beizustehen ..

frag nicht wie oft ich schon beinah ertrunken wäre bei seinen küssen oder wie ich nass wurde wenn er gesprochen hat ..

aber hey ..das war mein bebi und ich wollte ihn so wie er ist .. mir war scheiß egal ob er epilepsie oder sonstwas hatte .. für mich wars ein engel der mir die liebe gezeigt hat ..

wir sind getrennt nicht wg der epilepsie ..es gab zuviele probleme von aussen und wir haben nicht gesprochen miteinander, nicht genug und ja wir haben auch nicht gekämpft weil wir überfordert waren

er akzeptiert die epilepsie auch immer noch nicht und das kann ich dir sagen ist ein riesengroßes problem auch innerhalb einer beziehung

du hast es und da mußt du absolut dazu stehen! da führt einfach kein weg dran vorbei ..so hart das auch sein mag..

klar einige leute werden davon laufen wenn sie das hören ABER das sind leute auf die du scheißen kannst hart gesagt!!

wenn du grad erst in der aufdosierung bist heißt es das du noch gar nicht eingestellt bist, sobald du aber eingestellt bist richtig dann werden sich auch die anfälle selbst nochmal verändern - das heißt also das auch da noch besserung in sicht wäre

und was die haare betrifft, klar ist das scheiße weil du seehr schöne haare auf dem foto hast aber es gibt gute perücken zur überbrückung - ne kollegin mit krebs hatte haare die wie echt aussahen und es wußten nur wenige das es ne perücke ist ..

zudem wachsen die haare bei dir auch wieder nach

fakt ist das du sehr sehr sehr stark sein mußt und lernen mußt zu akzeptieren das du die epilepsie hast .. auch wenn leute davonlaufen, die sind die tränen dann nicht wert, glaubs mir

schau, ich hab ne fettverteilungsstörrung und schilddrüsenunterfunktion (adipositas halbwegs) .. ich hab extrem viel wasser in armen und beinen und ich wohne in einer großstadt ... jetzt kommt wieder der sommer, ich trage jeans und weiß jetzt schon das ne menge leute wieder geschockt auf meine schwabbel arme glotzen .. aber ich stehe da jetzt drüber (mir wurde früher auch schon gesagt ich sei ne fette sau und solle weniger fressen oder ins fitness gehen - da wußte ich noch gar nicht das es krankheitsbedingt bei mir ist ..aber wenn du grad mal 14 jahre bist und dir ein fremder sowas an kopf kracht ist das abartig).

ich habe früh gelernt mich so zu akzeptieren wie ich bin - und das menschen die mich nur in den guten zeiten mögen gar nix in meinem leben verloren haben

du hast jetzt ne harte zeit vor dir, die dich auch härter macht aber du hast 2 wege: entweder das opfer das das haus nicht mehr verlässt oder aber du kämpfst und zeigst den leuten das du wer bist ..

ich kann dir nur sagen, mach es nicht wie mein ex und akzeptier dich selber nicht - sei bitte nicht das opfer!

du mußt stark sein aber du hast diese kraft auch in dir - egal was kommt, du bist wer, geh raus und zeig deinen stolz!



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2011 um 22:51
In Antwort auf duncan79

Warum nicht
operierbar?

mein ex hat fokale epilepsie im linken temporallappen - links ist ja bekanntlich die schlechtere seite für die op.

er hatte ne op und ist jetzt runter von anfällen auf auren (manchmal bis zu 5 im monat)

die medikamente bei ihm sind auch so ein drama für sich.

depression, dauermüdigkeit, reizbar, speichelfluss, appetit war fast weg (gefahr von magersucht obwohl er eh schon so dünn ist) etc pp ... die nebenwirkungen kennste ja sicherlich alle ...

ich wußte das er epilepsie hat, wußte auch von seinen anfällen von früher und wie er jetzt so ist ABER ich wollte ihn unbedingt näher kennenlernen ..

die auren waren für mich zuerst auch komisch, weil er sie nicht zugeben wollte das er grad eine hat ... oder wenn die medikamente zu krass waren und er sich spontan die seele ausm leib gewürgt hat über der schüssel ..

mir wird ja schon bei den geräuschen schlecht wenn sich einer übergibt aber wenn die gefühle da sind .. dann ignorierst du das, du bleibst bei ihm stehen, streichelst seinen rücken und versuchst ihm beizustehen ..

frag nicht wie oft ich schon beinah ertrunken wäre bei seinen küssen oder wie ich nass wurde wenn er gesprochen hat ..

aber hey ..das war mein bebi und ich wollte ihn so wie er ist .. mir war scheiß egal ob er epilepsie oder sonstwas hatte .. für mich wars ein engel der mir die liebe gezeigt hat ..

wir sind getrennt nicht wg der epilepsie ..es gab zuviele probleme von aussen und wir haben nicht gesprochen miteinander, nicht genug und ja wir haben auch nicht gekämpft weil wir überfordert waren

er akzeptiert die epilepsie auch immer noch nicht und das kann ich dir sagen ist ein riesengroßes problem auch innerhalb einer beziehung

du hast es und da mußt du absolut dazu stehen! da führt einfach kein weg dran vorbei ..so hart das auch sein mag..

klar einige leute werden davon laufen wenn sie das hören ABER das sind leute auf die du scheißen kannst hart gesagt!!

wenn du grad erst in der aufdosierung bist heißt es das du noch gar nicht eingestellt bist, sobald du aber eingestellt bist richtig dann werden sich auch die anfälle selbst nochmal verändern - das heißt also das auch da noch besserung in sicht wäre

und was die haare betrifft, klar ist das scheiße weil du seehr schöne haare auf dem foto hast aber es gibt gute perücken zur überbrückung - ne kollegin mit krebs hatte haare die wie echt aussahen und es wußten nur wenige das es ne perücke ist ..

zudem wachsen die haare bei dir auch wieder nach

fakt ist das du sehr sehr sehr stark sein mußt und lernen mußt zu akzeptieren das du die epilepsie hast .. auch wenn leute davonlaufen, die sind die tränen dann nicht wert, glaubs mir

schau, ich hab ne fettverteilungsstörrung und schilddrüsenunterfunktion (adipositas halbwegs) .. ich hab extrem viel wasser in armen und beinen und ich wohne in einer großstadt ... jetzt kommt wieder der sommer, ich trage jeans und weiß jetzt schon das ne menge leute wieder geschockt auf meine schwabbel arme glotzen .. aber ich stehe da jetzt drüber (mir wurde früher auch schon gesagt ich sei ne fette sau und solle weniger fressen oder ins fitness gehen - da wußte ich noch gar nicht das es krankheitsbedingt bei mir ist ..aber wenn du grad mal 14 jahre bist und dir ein fremder sowas an kopf kracht ist das abartig).

ich habe früh gelernt mich so zu akzeptieren wie ich bin - und das menschen die mich nur in den guten zeiten mögen gar nix in meinem leben verloren haben

du hast jetzt ne harte zeit vor dir, die dich auch härter macht aber du hast 2 wege: entweder das opfer das das haus nicht mehr verlässt oder aber du kämpfst und zeigst den leuten das du wer bist ..

ich kann dir nur sagen, mach es nicht wie mein ex und akzeptier dich selber nicht - sei bitte nicht das opfer!

du mußt stark sein aber du hast diese kraft auch in dir - egal was kommt, du bist wer, geh raus und zeig deinen stolz!




lieb von dir. schön sowas zu hören.

Es ist nicht operierbar weil der Auslöser eine Vernabrung im Tief-Hirn ist. Wo man nicht "dran kommt"

Es ist alles noch so neu. Und dieses Gefühl aufeinmal im Krankenhaus aufzuwachen mit einer Windel etc. und dazu auch noch feststellen müssen das der hübsche junge Pfleger einen wahrscheinlich aus dem vollurinierten Röckchen pellen musste.
Ich finde diese Krankheit allgemein nicht abstoßend. Aber an mir. Die Opferrolle passt mir nicht. Ich HASSE es von andren abhängig zu sein oder Hilfe zu benötigen. Also werd ich das auch alleine durchziehen mit erhobenem Kopf. bleibt mir ja nix andres übrig..Und oft tu ich auch so, als fände ich das gar nich schlimm. So nach dem motto Tzz mich bringt nix aus der Bahn. Es ist auch eg so. Außer die Opferrolle..Diese Verletzlichkeit...Das ich es nicht leugnen kann, das es wehtut wenn jmd was doofes sagt.

Letztens Z.b in der Uni..Ich war eine am Rauchen. Kam ein bekannter (kotzbrocken).DIes war die Konversation

Er: Und du bist die, mit Elllepsiii ? KRASS !
Ich : Epilepsie.
Er: ja un was passiert da zuckst du dann ?
Ich : genau. (leicht gereitzt)
Er: krass und warum machst du das ??
Ich: weil ich es lustig finde.
und bin reing.
Er kam dann nochmal.
Er: sorryyy neh wollte nich unhöflich sein sollen wir mal einen trinken gehen?
Ich : Ne. bei Alkohol fang ich immer an zu ZUCKKEEEN !! und hab eine gruselige bewegung gemacht

trottel. naja. dumme menschen mit dummer meinung sind mir egal. aber aus meinem Umfeld schockiert es mich ein bisschen. Wenige bringen dafür viel verstädniss auf. weil sie gar nicht wissen was passiert usw.Will auch kein Mitleid oder dadrüber reden. Aber...sie haben scheu davor..oder dadrüber was zu wissen.das ist defenitiv so.
muss ich mich wohl mit abfinden. Hab ja genug leute um mich die mich total unterstützen. Aber man muss erst mal selbst dran knabbern bevor man andren den keks gibt

aber fühl mich jetzt echt schon besser

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2011 um 23:06
In Antwort auf kaveri_12470004


lieb von dir. schön sowas zu hören.

Es ist nicht operierbar weil der Auslöser eine Vernabrung im Tief-Hirn ist. Wo man nicht "dran kommt"

Es ist alles noch so neu. Und dieses Gefühl aufeinmal im Krankenhaus aufzuwachen mit einer Windel etc. und dazu auch noch feststellen müssen das der hübsche junge Pfleger einen wahrscheinlich aus dem vollurinierten Röckchen pellen musste.
Ich finde diese Krankheit allgemein nicht abstoßend. Aber an mir. Die Opferrolle passt mir nicht. Ich HASSE es von andren abhängig zu sein oder Hilfe zu benötigen. Also werd ich das auch alleine durchziehen mit erhobenem Kopf. bleibt mir ja nix andres übrig..Und oft tu ich auch so, als fände ich das gar nich schlimm. So nach dem motto Tzz mich bringt nix aus der Bahn. Es ist auch eg so. Außer die Opferrolle..Diese Verletzlichkeit...Das ich es nicht leugnen kann, das es wehtut wenn jmd was doofes sagt.

Letztens Z.b in der Uni..Ich war eine am Rauchen. Kam ein bekannter (kotzbrocken).DIes war die Konversation

Er: Und du bist die, mit Elllepsiii ? KRASS !
Ich : Epilepsie.
Er: ja un was passiert da zuckst du dann ?
Ich : genau. (leicht gereitzt)
Er: krass und warum machst du das ??
Ich: weil ich es lustig finde.
und bin reing.
Er kam dann nochmal.
Er: sorryyy neh wollte nich unhöflich sein sollen wir mal einen trinken gehen?
Ich : Ne. bei Alkohol fang ich immer an zu ZUCKKEEEN !! und hab eine gruselige bewegung gemacht

trottel. naja. dumme menschen mit dummer meinung sind mir egal. aber aus meinem Umfeld schockiert es mich ein bisschen. Wenige bringen dafür viel verstädniss auf. weil sie gar nicht wissen was passiert usw.Will auch kein Mitleid oder dadrüber reden. Aber...sie haben scheu davor..oder dadrüber was zu wissen.das ist defenitiv so.
muss ich mich wohl mit abfinden. Hab ja genug leute um mich die mich total unterstützen. Aber man muss erst mal selbst dran knabbern bevor man andren den keks gibt

aber fühl mich jetzt echt schon besser

Genau wie mein Ex
er hasst diese abhängigkeit auch, hasst die tabletten, hasst das mitleid .. einfach alles was damit zu tun haben könnte das er auch mal hilfe von andren annimmt ...

fakt ist das die akzeptanz der epi NICHT bedeutet das du alles alleine schaffen sollst!

himmel, das versuche ich dem kerl jetzt auch schon seit 1 jahr zu sagen aber er will mich einfach nicht verstehen

akzeptanz bedeutet auch die einsicht das du hier und da einfach andere leute brauchst!

jaa scheiß wort .."brauchen" ..aber so ist es halt einfach im leben

selbst wenn du gesund wärst, du würdest hier und da andere brauchen - einfach weil es dinge im leben gibt die alleine nicht zu stemmen sind

stolz zu sein heißt nicht die hilfe der menschen abzulehnen sondern stolz zu sein ist genau das wie du mit dem kerl beschrieben hast -- er kam dir mega dumm und du hast ihn korrekt in seine schranken verwiesen - DAS ist stolz sein

aber bitte sei niemals zu stolz die hilfe von andren abzulehnen ..

klar ist das peinlich wenn du nen süßen pfleger hast der dir aus den nassen klamotten hilft aber hey: ich hab einen absolut attraktiven und noch dazu mega lieben therapeuten der dafür bezahlt wird meine arme-beine zu massieren

als ich ihn das erste mal gesehen hab war der schreck groß, so nen schicker kerl und der massiert dir jetzt gleich die speckröllchen - aber ich bin da durch und zum einen hats mich wieder nen schritt emotional weitergebracht mit der akzeptanz meiner selbst UND noch dazu hat er magic hands und ich habe schon sichtbare erfolge (beine sind schon etwas dünner geworden).

wenn leute in deinen augen mitleid haben, dann sprich sie offen drauf an, sag ihnen lieb das du kein mitleid möchtest und informier sie doch einfach drüber .. das wird erstmal schräg aber einige werden danach garantiert anders sein ..

im moment bist du vlt die "andere" und mußt ihnen zeigen wie sie mit dir umgehen sollen, diese leute wollen doch auch keinen fehler machen oder dich verletzen - sie wissen halt einfach nur nicht wie sie mit dir umgehen müssen .. also zeig ihnen den weg den ihr gemeinsam gehen sollt

ok, da geht ne op echt nicht, das ist wirklich völlig daneben aber nur nicht aufgeben!!

mein ex wird auch niemals ganz gesund werden weil bei ihm die narbe strahlt - aber hey, vlt kommst du ja besser damit zurecht als er - du hast auf alle fälle mehr einsicht und bist auch eher bereit dich damit zu arrangieren und ich freu mich da echt voll drüber ...

dein weg sieht nach einem guten aus und nach all den stolpersteinen die anfangs immer im weg liegen wirds echt alles besser ..

und wie gesagt - hilfe anzunehmen ist niemals falsch und auch die anderen brauchen jetzt deine hilfe!

offen darüber zu sprechen ist das wichtigste was du jetzt tun kannst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2011 um 17:35

Zuerst einmal....
RESPEKT. In solchen Momenten fällt einem immer erst auf wie leicht man es doch hat und wie schwer es andere haben. Ich hoffe, dass bald die richtige Dosierung deiner Tabletten ermittelt wird. Und das die OP (auch wenn sie nicht das Hauptproblem löst, gut verlaufen wird). Ich kann nur versuchen zu sagen: "Gib nichts darauf, was andere Menschen sagen." Du bist eine starke, schöne Frau, eben weil du es schaffst,mit solchen Hindernissen durchs Leben zu gehen.

Ich kann nur so viel sagen, mein Dad hat ebenfalls Epilepsie (bekommt sie meist ur im Halbschlaf (und würde sie natürlich bekommen, wenn er Alkohol trinkt etc.).

Er hat seine Frau fürs Leben(meine Mom) gefunden, ist mit ihr seit 28 Jahren verheiratet und hat 3 Kinder (ha, 1 davon bin ich). Also, irgendwie muss es ja funktionieren.

Das schwierigste ist wohl, jemanden zu finden zu dem du volles Vertrauen hast und mit dem du ehrlich darüber reden kannst. Leider bedeutet das wohlauch, Verständins zu zeigen, wenn die Person sich damit nicht auskennt. Das soll nicht heißen, dass man sich (wie in deinem Beispiel) darüber lustig machen soll. Aber wenn man die Krankheit nicht kennt, woher soll man dann wissen, dass die Person keinen Alkohol trinken darf.

Leider gibt es nicht sooo viele Personen, die sich mit der Krankheit auskennen. Man kann wohl nur versuchen, an die Vernunft zu appellieren, mag die Frage auch noch so dumm sein. Sollte die Frage natürlich respektlos sein,darfst du ihm gern sonst wohin treten

Ich wünsche dir bei deiner Suche nach dem Richtigen viel Glück und hoffe du musst nicht mehr allzu viele Frösche küssen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2011 um 21:11


Ich seh es mittlerweile auch so als hätte mir jmd (quasi gott oder so ) das gegeben, damit ich dieses Hinderniss überwinde. Das es quasi meine Aufgabe ist...
Da fühlt man sich iwie bisschen..naja cooler..weil iwer das einem zutraut zu schaffen.

Richtig fies ist nur, Als ich vor zwei Wochen mit einer Freundin aus war, war so ein hübscher Typ dabei. Wir haben uns richtig gut verstanden und viel gelacht und er hat einmal so getan als wäre er mein Freund um einen Schmierlappen abzuwimmeln. Als der Typ wegwar hat er trotzdem noch meine Hand gehalten.
Und auf dem Weg nach Hause habe ich einen Anfall gehabt -.-
Eine Woche später waren wir wieder da. Klar hat er gefragt wie es geht etc. aber er war abweisender und so.
Natürlich würde man jetzt sagen dann ist er halt nicht wirklich an mir interessiert. Aber man kann es ja nicht abstreiten das sowas einen schon abschreckt. Grade in jungen Jahren. Ich bin 19 und denke das man sich da drauf einstellen sollte das wenig Begeisterung dafür aufkommt
Man schähmt sich halt. Grade mit diesem einurinieren und so. Könnt ihr euch ja vorstellen. Man geht schick weg, macht sich Stunden hübsch und wacht sowieso wieder im Op Hemdchen mit Pampers auf.
Auch wenn ich das Freundinin oder so erzähle. Die lachen öfters halt erstmal. Klar ich auch. Ist ja nunmal auch iwo lustig hab auch einen schwarzen Humor was bleibt mir andres übrig. Aber dieses Gefühl ist eigentlich so wiederlich und es tut richtig weh.

Naja. Dennoch, I-wann kommt dann vllt mal einer der auch sieht das ich trotzt dieser sch"isse eine starke Persönlichkeit bin und das mit vllt grade diese Mankos interessant machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2011 um 21:17


abgesehen von allem..ich traue mich seitdem keinen Sex mehr zu haben. Habe ja keinen festen Freund. Aber einen guten "sex" Freund. Mein ehemalig bester Freund und heute eben Party und ab und an Sex Freund war immer cool
Aber ist nicht mehr. Ich traus mich nicht. Wenn ich mir vorstelle es passiert dabei... Und ich vertraue ihm wirklich. Kenn ihn seit 12 Jahren. Er sagt auch, diese Angst die ich habe, er kann es nicht zuordnen. Er sagt doch es ist nicht schlimm wenn es passiert Er hat es schon zweimal mitbekommen und ich sollte mich nicht verrückt machen er weiß was zutun ist und ich müsste mich nicht schähmen, Er sieht das nicht als peinlich oder unangenehm. Sagt er..Wie es ist, weiß ich nicht.
Ich möchte es jedenfalls nicht mehr, er aktzeptiert es, wir lieben uns ja eh nicht oder so. Aber es fehlt schon. mag ihn auch echt. wir haben immer nächte lang dvd geguckt, pizza gegessen und richtig abgefeiert.
Jetzt kommm ich immer nur noch um mich auszuheulen. Er ist so quasi der einzige der da ist. Meine Mama belastet das so sehr ihr kann ich nicht anvertrauen wie doof es mir geht. Er kam auch jedes Mal ins Krankenhaus, hat mir Essen gebracht und alles hatt mit den Ärzten geredet und vor meinem Bett gehockt als ich im epileptischen status lag 3 Tage.
Und trotzdem denke ich immernoch, es könnte ihn abstoßen. Obwohl es keinen Grund gibt eigentlich..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram