Home / Forum / Liebe & Beziehung / "Entweder deine Katzen oder Ich"

"Entweder deine Katzen oder Ich"

11. Juli 2012 um 12:33

Hallo, ich bin ganz neu hier und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Danke an alle die das alles lesen

Folgendes Problem. Ich lebe seit fast 4 Jahren alleine mit meinen 3 Katzen (alle Freigänger), die ich alle seit klein auf habe. Die 3 bedeuten mir wirklich sehr sehr viel. Das weiß auch jeder der mich kennt. Mich gibt es einfach nicht OHNE meine 3 Tiger.

Seit 1,5 Jahren bin ich mit meinem Partner zusammen. Er wohnt noch nicht direkt bei mir, ist aber so gut wie immer bei mir. Er versteht sich mit den Katzen super, liebt auch alle genauso wie ich (das hat er jedenfalls immer gesagt)

Seit ca. 2 Monaten plagt sich mein Freund mit einem Hautausschlag an seiner Hand. Sieht ziemlich ecklig aus. Es sieht aus als wäre die Haut verätzt oder so..juckt nicht aber sieht einfach ecklig aus. Wir dachten anfangs beide, dass der Ausschlag von seiner Arbeit kommt. Da es am WE meistens besser wird. ( er arbeitet als Maler - viele chemische Mittel)

Nun denn soviel mal dazu. Seit ein paar Wochen sind Atembeschwerden und Niesen dazugekommen. Muss dazu sagen er ist Asthmatiker, hatte aber lange Zeit keine Probleme mehr. Jetzt kriegt er oft Hustanfälle und ihm schwillt irgendwas im Hals an - so beschreibt er das.

Er hatte vor Jahren mal einen Allergietest machen lassen (aber keine Tierhaare) und er hat auf alles reagiert. Staub, Pollen etc. also scheint empfindlich zu sein.

Ich mache mir sorgen um meinen Freund - natürlich. Ich will nicht das er so leidet, vorallem wenn ich etwas tun könnte.

Das zur Vorgeschichte. Jetzt zum Eigentlichen:

Wir haben uns gestern unterhalten, was es alles sein könnte. Ich hatte ständig seine Arbeit im Kopf, oder Pollen oder solche Sachen. Bis er dann auf einmal mit den Katzen kam. Gut, klar, dass kann natürlich auch sein.
Dann hat er mir von oben besagtem Allergietest erzählt. Da hatten ihm seine Ärzte wohl damals schon geraten, er solle eine 3-monatige Therapie machen. Hierzu müsse er täglich 3 Std. in der Praxis an einen Tropf. Und das war ihm damals wohl zu blöd gewesen.


Hm okay, dann kam bei mir natürlich gleich die Angst..shit. Jetzt müssen meine Katzen weg. Dann dachte ich aber dass es nicht sein kann, dass er nicht mal zuerst versuchen würde etwas gegen die Allergie zu tun.

Also habe ich ihn gefragt: "Was, wenn das die einzige Möglichkeit wäre? Würdest du es dann machen"

Von ihm kam knallhart "NEIN". Und dann habe ich ihn gefragt was er denn dann machen will dann kam von ihm
" das weiß ich nicht, aber so geht das nicht weiter"
Hieß für mich dann unterm Strich, entweder die Katzen kommen weg, oder er geht.
Dann habe ich gesagt, dass ich es nicht okay finde, ob ich ihm nicht mal so viel wert bin, dass er 3 Monate zum Arzt geht um diesen Versuch zu nutzen. Dann kam von ihm doch nicht ernsthaft folgendes: " Ich renne sicher nicht 3 Monate lang zum Arzt wegen so etwas und am Ende bringt es vielleicht gar nichts. Wenn es tatsächlich eine Allergie gegen die Katzen ist, würde ich zu dir sagen ENTWEDER die Katzen oder ich - und dann mal sehn wieviel dir die Beziehung wert ist"

Ich finde das total zum kotzen. Klar ist mir die Gesundheit meines Partners wichtig ! Natürlcih !!! Aber diese Art und Weise wie das abgelaufen ist, macht mich total fertig. Zumal er genau weiß, was mir meine Tiger bedeuten. Ich hatte anfangs in der Beziehung Angst, dass ihn die Katzen zu sehr nerven könnten...da meinte er noch zu mir "ich würde dich niemals vor die Wahl stellen, selbst wenn sie mich nerven würden - wenn ich dich will, will ich auch die Katzen".

Mein Freund ist allgemein sehr stur. Er gibt nie nach, entschuldigt sich für nichts und lässt auch nie von seiner Meinung ab. Diskussionen mit ihm sind zum scheitern verurteilt. Dann wird geschmollt oder beleidigt.

Ich weiß im Moment einfach nicht mehr, was ich davon halten soll und bin total verzweifelt...

Freu mich auf eure Hilfe !

Mehr lesen

11. Juli 2012 um 13:59

Könnte, sollte, müsste...
Ja, den Test soll er in jedem Fall machen. Wobei ich mir aber fast ziemlich sicher bin, dass er gegen sie allergisch ist, wenn er beim letzten Test auch gegen alles was nur möglich war allergisch reagiert hat...

Eine gemeinsame Lösung werden wir dann nicht finden.
So traurig es sich anhört. Aber ich wusste zu dem Zeitpunkt, als ich mir die Katzen zugelegt habe, dass ich damit eine große Verantwortung eingehen werde. Ich halte nichts von Tierbesitzern die oft nur aus Gemütlichkeit ihre Katzen abgeben.
Dazu muss ich sagen, 2 meiner Katzen waren totale Problemtierchen. Die wurden vom Vorbesitzer geschlagen, waren total ängstlich und aggressiv. Ich hab so viel Energie in die beiden reingesteckt und wollte ihnen einfach ein schönes Leben schenken. Hört sich jetzt vielleich psychisch leicht gestört an, aber ich engagiere mich privat sehr viel für Tiere und habe auch ein großes Herz für Tiere.

Das mir die Katzen MEHR bedeuten als mein Partner stimmt so aber auch nicht. Ich liebe beide. Auf eine andere Art und weise, aber einfach gleich intensiv. Ich würde mich von niemanden von beiden gerne trennen wollen.

Ansonsten sieht die Beziehung momentan in meinen Augen nicht gut aus. Das muss man sich vorstellen wie im Kindergarten. Bei jedem Streit, oder Unstimmigkeit, packt er seine Sachen und fährt heim zu Mama um dort zu übernachten. Das ist schonmal so eine Sache die mich tierisch aufregt. Nicht selten kommt von ihm den Satz "Es ist aus" total überflüssig wegen den kleinsten Kleinigkeiten. Selbst wenn er große Fehler gemacht hat, mich sehr verletzt hat o.ä. bin ich diejenige, die wieder das Gespräch sucht und den ersten Schritt macht. Entschuldigungen? Fehlanzeige.
Ich muss bei jedem Streit damit rechnen verlassen zu werden. Alleine aus Sturheit und Stolz würde er sich nicht mehr bei mir melden - das weiß ich zu 100%. Da ich ihn aber liebe überwinde ich mich immer wieder dazu ihm in den Hintern zu kriechen...

Aus diesem Grund muss ich ganz ehrlich sagen, für jemanden, bei dem ich mir über die Zukunft so unsicher bin wie momentan, gebe ich meine 3 Tiger niemals im Leben her.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2012 um 14:02

Ja eben
das dachte ich ja auch... für mich klingt das alles auch unlogisch. Aber er ist fest der Überzeugung, dass seine Atemprobleme und Hustattacken nur bei mir zu Hause da sind. Was aber Schwachsinn ist, da er mir vor nur 2 Tagen erzählt hat, dass er beim Geschäft fast erstickt wäre weil er auf einmal keine Luft mehr bekommen hat.

Das mit dem Fellpflegemittel habe ich auch schon gehört. Das werde ich im Bedarfsfall gleich mal testen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2012 um 14:21

Hmm
ok, das wusste ich jetzt nicht. Hätte nicht gedacht, dass sich eine Allergie entwickeln kann. Von heute auf Morgen sozusagen.

Nein, mit Chemie natürlich nicht. Es gibt viele geprüfte Cremes, auch hier in DE, die die Allerge absterben lassen oder sowas - für die Katzen aber vollkommen ungefährlich. Da werde ich mich schon gut informieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2012 um 14:33

Genau
so sehe ich das auch. Er ist glaube ich mit allem total überfordert. Hat noch nie alleine gewohnt & ist glaube ich im Moment an seiner Grenze angelangt..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2012 um 14:39

Das kann ich auch verstehen,
wenn man wenigstens versucht hat, gegen die Krankheit etwas zu unternehmen. Zumal man sich sowieso vor der Anschaffung über evtl. Allergien erkundigen sollte (wenn möglich). Ich finde es einfach nur unfair den Tieren gegenüber, wenn man gleich sagt "weg damit".

Eben, das sage ich zu ihm auch immer. "Was wenn mal richtige Probleme kommen" Ich will gar nicht dran denken - ganz ehrlich. Ich verstehe mich ja selbst nich mehr. Ich lasse mir von ihm Sachen bieten, die ich früher niemals geduldet hätte. Wenn ich ernsthaft Sorgen oder Probleme habe, kommt von ihm nur "Geh mir nicht auf den Sack jetzt mit deinem Scheiß schon wieder". Im ernst, ich meine welche Frau hört sich bitte sowas an? Und ich bin sicher nicht eine von der Sorte die wegen jeder Kleinigkeit rummacht. Im Gegenteil. Aber nicht mal damit kommt er klar. Sogar das ist ihm schon zu stressig. Ich bin mittlerweile echt schon so weit, dass ich den Fehler bei mir suche. Vielleicht leide ich an Verlustängsten oder so...ansonsten könnte ich mir mein Verhalten wirklch nicht erklären...so wie er mit mir umspringt..das habe ich einfach nicht verdient...

Sorry, jetzt hab ich mich total ausgeheult.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2012 um 14:52


Ja, 88 ist mein Jahrgang. Ich werde dieses Jahr 24 Jahre alt. Er wird bald 21. Mir kommt es aber oft so vor, als wäre er 12. Ganz im ernst. Ich denke auch oft, dass er für so eine ernste Beziehung noch nicht reif genug ist. Ich bin seine erste "richtige" Freundin. Davor hatte er nur belanglosen Sex. Er hat keine Ahnung was eine Frau möchte, wie man auf andere eingeht etc. Er achtet nur auf das was er will und was er für richtig hält. Was ich sage spielt absolut keine Rolle.

Ich kann ihn einfach nicht verlassen - aber ich weiß auch selbst nicht warum ich mir das überhaupt antu. Ehrlich. Ich hab Angst, dass ich meine Entscheidung bereuen könnte. Ich klammer mich viel zu sehr an ihn, das weiß ich. Aber ich weiß auch nicht, was ich dagegen tun kann. Ich bin mittlerweile schon so verzweifelt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2012 um 15:01

Wie lange
dauert es bis Männer erwachsen werden? Hahaha xD Ich hatte noch nie so ein Exemplar

Ich hab einfach keine Lust mehr so weiterzumachen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2012 um 15:26

Danke
für deine Offenheit. Bei mir ist es genauso wie bei dir. Ich verbiete ihm auch nichts oder so..aber ja, wenn es mir schlecht geht oder so brauche ich ihn ganz besonders arg. Ich denke auch oft, ohne ihn würde ich niemals glücklich werden. Einen wie ihn finde ich nie wieder... bla bla

Ich lebe einfach in der naiven Hoffnung das er von heute auf morgen einen Schub bekommt und etwas erwachsener ist... das ist alles so deprimierend...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2012 um 16:25

...
ja es ist jetzt so ziemlich stark abgeschweift..da hast recht.
Aber es ist einfach so. Ich steck da total drin. Das mit der Allergie hat jetzt alles wieder hochgeholt und sein blödes Verhalten mal wieder gezeigt.

Ich weiß nicht warum ich mich so verändert habe. Ich hab keine Ahnung. Ich hab, denke ich, einfach Angst alleine zu sein.

Wie meinst du das mit guter Selbstrefelektion?

"unerfreuliche Beziehung"... ja is schon klar...aber sag mir mal, wer hat keine Beziehungsprobleme? Sowas gibts ja auch nicht, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2012 um 17:42

Zum Arzt, dann Gedanken machen.
Ja, es könnten die Katzen sein! Aber vielleicht hast Du auch Schimmel in der Wohnung und es nur noch nicht gemerkt? Oder bestimmte Bäume oder Sträucher in direkter Nähe zu Deiner Wohnung auf die er besonders allergisch reagiert? Könnte alles sein!

Vielleicht solltet ihr auch einfach mehr Staubwischen, also alles schön feucht durchwischen! Und auch Bettwäsche usw. öfters waschen als normal. Bei manchen Allergikern hilft auch Spezialbettwäsche!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Es drängt mich fremdzugehen, aber ich will es nicht!
Von: darach_12320508
neu
11. Juli 2012 um 14:44
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen