Home / Forum / Liebe & Beziehung / Entscheidungen...

Entscheidungen...

6. Januar 2016 um 3:44

Wünsche erstmal jedem einen guten Abend, besonders denen, die wie ich, schlaflos nach Antworten suchen.

Ich weiß nicht wo ich anfangen soll. Ich bin m 21, und habe mich in den letzten 8 Monaten unsterblich in jemanden verliebt. Ich habe generell mit solchen Foren keine Erfahrung, deshalb bin ich schon so sehr verzweifelt, dass
ich es auch mal hier versuche. Wieso auch nicht. Schlimmer kanns nicht werden.

Es geht um eine junge Frau. Ich habe sie in meinem Land (Österreich) kennengelernt. Sie absolvierte hier ein Auslandssemester.
Ein Problem. 3000km trennen uns.
Sie kommt aus Sibirien. Um hier mal im vorhinein die Vorurteile zu topedieren. Nein.. Sie ist nicht nur auf die Papiere aus. Sie hat eine wohlhabende Familie, wohlhabender als ich es jemals sein werde. Das heißt sie würde auch ohne mich ein finanziell gesichertes Leben haben.

Jetzt zum Hauptteil. Wir haben nun seit 8 Monaten Kontakt. Nicht nur irgendeinen Kontakt. Ich meine wirklich einen intensiven Kontakt von morgens bis abends. Um euch mal eine Vorstellung zu geben: in unseren Whatsappchat haben sich in den letzten 8 Monaten um die 1.200.000 Nachrichten angehäuft. Ca. 4000 Fotos uvm.. Man sieht das ist nich ein einfaches "Hi wie gehts" und dann mal 2-3 Stunden nichts.
Wir haben auch mittels Skype intensiven Kontakt.

Wir lieben uns. Nur hat sich mein Leben durch diese Situation extrem verändert. Ich habe Freunde verloren, die nichtmal wissen was da eigentlich abgeht da es mir zu unangenehm war, dies zu erzählen. Ich bin in eine Art Routine verfallen. Ich habe davor einen Vollzeitjob gehabt, bin aber durch diese Umstände nun auf Teilzeitbasis. Selbe Arbeit, weniger bezahlt. Der Grund: Sie. Durch die Zeitverschiebung (zurzeit +4 Stunden) hat die Beziehung einfach extrem darunter gelitten. Wir hatten so oft darüber gesprochen, keiner von uns kann die letzten Monate einfach so ins Wasser schmeißen, dafür war es einfach zu schön. Wenn wir es wollten, kamen nach nichtmal 5 Minuten wieder Nachrichten das es einfach nicht möglich sei, gerade hier aufzuhören. Ich habe vor sie im März/April zu besuchen stecke aber einfach in einem Teufelskreis aus dem es meiner Ansicht nach keinen Ausweg gibt, ohne das irgendjemand leidet. So eine Reise kostet Geld.
Ich habe ihr versprochen zu kommen, und ich bin ein Mann der sein Versprechen hält.
Das Problem ist, geschieht dieses Treffen später, dann habe ich das Gefühl das ich sie verliere. Um mir das in diesem Zeitraum leisten zu können muss ich wieder einen Vollzeitjob annehmen, was durch meine Ausbildung überhaupt kein Problem ist. Dazu kommt dann aber dann wieder der Punkt, das wir wirklich wenig Zeit miteinander verbringen. Wir sind einfach zusehr aneinander gewöhnt und zusehr aneinander gebunden. Für mich werden sich die jetzt folgenen 3 Monate wie eine Deadline anfühlen, die entscheiden ob ich sie verliere, oder nicht. Erklärt habe ich Ihr schon alles, offen und ehrlich. Sie meint es ist besser jetzt in den folgenen 3 Monaten den Kontakt zu minimieren, aber dafür uns dann zu sehen, in den Armen halten und einfach zu lieben, als dass wir es bei dem belassen wie es halt gerade ist, aber dass sich das Treffen hinauszögert. Ich kenne sie zu gut, und weiß dass dem nicht so ist, und die Beziehung trotz Ihrer Worte vor einer großen Herausforderung steht.

Das traurige ist, dass wir schon so sehr ineinander verliebt sind, das wir uns wirklich nur auf uns fokusieren. Gegenseitig spenden wir uns jede freie Sekunde die wir haben. Lege ich nun Sie und mein soziales Leben, Freunde usw. auf eine Waage, wird es eben immer Sie sein. Für Sie würde ich jede beliebige Drecksarbeit machen, wenn es mir die Möglichkeit gibt sie zu sehen. Wir sind beide zu 100% treu und vertrauten uns Sachen (auch intime) an, die wirklich nur wir beide kennen. Wir fühlen uns trotz der Entfernung so sehr aneinander gebunden das es wirklich schmerzt, sie nicht in den Armen halten zu können. Leute sagen das sich für dutzend Leute Interesse aufbaut, dass man sich zu dutzenden Leuten anziehend fühlt, aber nur einmal im Leben verliebt man sich richtig, und ich bin mir schon seit langer Zeit sicher, das sie diese Eine ist. Genau so ist es auch für Sie.

Ich habe einfach das Gefühl, dass sie mein Schicksal ist, aber nicht in diesem Leben und auch nicht in dieser Zeit.

Ich glaube kaum das jemand ähnliche Erfahrungen hat, aber ich bin gerne für Tipps
und Vorschläge offen.

Mehr lesen

7. Januar 2016 um 15:53

Fernbeziehung
hey du.. erstmal von mir: ich hab auch eine Fernbeziehung, 10,5 Monate bis jetzt. Wir haben uns Silvester bis gestern gesehen und heute bin ich nur noch ein emotionales Pack weil ich ihn wieder so lange nicht sehe.. okay relativ, manche sehen sich ein Jahr nicht und wir haben nur 5 Wochen vor uns. für mich ist das viel.. und wenn man sich grade gesehen hat und süchtig nach einem ist und dann diese Entfernung einen wieder auseinanderreißt.. es ist so ein schreckliches gefühl. Aber wir schreiben trotzdem nicht jede Sekunde, weil ich weiß, er hat eine Arbeit und ein eigenes Leben, dass er selbst gestalten kann und soll. und ich auch. also bleibt es nur beim guten Morgen schreiben und abends ein bisschen mehr zeit, aber auch nicht immer.. aber das ist okay. wenn wir uns sehen ist die ganze Zeit wie weggeblasen und wir sind uns so vertraut wie niemand sonst und wir lieben uns, das kann jeder sehen (: aber jetzt zu dir: ich kann verstehen wenn ihr jede freie minute miteinander verbringen wollt, aber das ganze hört sich schon ein bisschen viel an.. so wie sich das anhört kann das nicht lange gut gehen. du steckst so viel zurück.. deinen job und damit Geld, was nützlich für Fahrkarten sein könnte, deine freunde (obwohl ich bei mir zuhause auch so gut wie keine hab die sind nicht an erster stelle, einfach weil ich etwas introvertiert bin) und du steckst dich selbst zurück. ich würde dir raten, steckt doch ein bisschen zurück. legt eine bestimmte zeit fest wann ihr schreibt und skyped. und lebt euer eigenes leben denn ihr habt eins! und wenn du jetzt mehr arbeitest kannst du auf ein leben hinarbeiten mit ihr zusammen. man muss echt aufpassen nicht in der Zukunft zu leben. ich hab das gemacht. wirklich, es ist nicht gut.. es ist schön, aber wenn man seinen partner über sich selbst stellt, keine träume, keine wünsche mehr hat als seinen Partner zu sehen, dann geht man daran kaputt.. du hast doch aber auch gesagt, wenn ihr jetzt den 24/7 Stunden/Tage kontakt beibehaltet, müsst ihr euer treffen vermutlich aufschieben. Wäre das nicht viel schlimmer? du bist auch wichtig und weniger ist mehr, glaub mir(: Ich weiß nicht ob ich dir irgendwie etwas sagen konnte.. für mich ist nur meinen partner zu sehen wichtiger als zu schreiben, denn das ist teilweise nur belanglos.. wenn man für etwas hinarbeitet ist es am ende noch viel schöner(: tut mir leid ich rede nur wirrwar..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam