Home / Forum / Liebe & Beziehung / Entscheidung zwischen "Affäre" und Ehemann

Entscheidung zwischen "Affäre" und Ehemann

16. Februar 2009 um 10:54

Vornweg eins: Ich erwarte eigentlich keinen Ratschlag oder irgendwelche Hilfe. Denn wenn ich eins in den letzten Wochen/Monaten gelernt habe ist, dass ich mir nur selber helfen kann und mir keiner eine Entscheidung abnehmen kann. Vielleicht würden ein paar Worte, von Leuten die meine Situation kennen schon reichen?

Mein Problem ist folgendes: bin seit über 8 Jahren mit meinem Mann zusammen und seit 1 Jahr und 4 Monaten davon verheiratet. Hab seit ungefähr 6 Wochen eine Affäre.
Meine Ehe hatte eigentlich nicht mehr so richtig Bestand. Zuhause hat sich jeder in sein Zimmer verzogen, es wurde nichts mehr unternommen, Kommunikation minimal und Sex gabs überhaupt nicht mehr. Letztes Wochenende ist die Affäre dann aufgeflogen. Mein Mann hat mir am Anfang unserer Beziehung gesagt, dass das einzige was er nicht toleriert bzw. verzeiht ein Seitensprung ist. Obwohl ich das wusste, hab ich ihn doch betrogen. Als wir am WE nun darüber gesprochen haben, hat er mich nach meinem Geständnis in den Arm genommen, MICH getröstet und gesagt, dass er mich liebt und mich nicht verlieren will. (Heute morgen lag ein Foto von ihm und unserer Katze auf meinen Kissen mit dem Satz "wir brauchen dich")

Eigentlich ein Mann den man sich nur wünschen kann! Das Schlimme ist nur, ich weiß nicht, ob ich an meiner Ehe festhalten will. Ich weiß, wie unglaublich ich meinen Mann verletzt hab, und auch wenn unsere Ausgangssituation von ihm auch "mit verschuldet", es doch trotzdem ganz allein mein Fehler war.

Mein Kopf sagt mir, dass es das Vernünftigste ist, bei meinem Mann zu bleiben. Auch wenn mir im Moment das Gespür für ihn fehlt. Dafür drehen sich meine Gedanken den ganzen Tag nur um den anderen Mann. Ich kann ihn und unsere "Erlebnisse" einfach nicht vergessen. Jedesmal wenn ich an "uns" denke und was ich aufgebe muss, kommen mir die Tränen. Das Gespräch steht mir noch bevor

Ich hatte mich eigentlich schon darauf eingestellt, mir eine Wohnung zu suchen und ein "eigenes" Leben zu führen. Dass mein Mann so reagiert, damit hab ich nicht gerechnet. Ich hab nur Angst, dass er eine Trennung nicht verkraften könnte. Hört sich so an, als ob ich nur aus Mitleid mit ihm zusammenbleiben würde???? Seit vorgestern frägt er mich bei jeder Umarmung wie ein verängstigtes Kind ob mir das recht ist. Jeder Kuss ist seidem so vorsichtig wie wenn er mir damit weh tun könnte.
Warum hat er mir das nicht früher gezeigt? Ich hab einfach Angst, dass es jetzt zu spät ist auch deshalb weil ich was anderes kennengelernt habe.

Eigentlich kann man mir keinen Rat geben, ich weiß. Mein Kopf sagt was anderes als mein Herz und dieses Gefühlschaos kann niemand außer mir selber wieder in Ordnung bringen......

Mehr lesen

16. Februar 2009 um 13:26


Hallo Sonne,

wie steht denn der andere Mann zu dir? Mag er dich oder liebt er dich? Gibt es nochmehr Punkte, die dich zum gehen annimieren?

Ichkann dich voll und ganz verstehen. War bzw. bin auch in dieser Lage. Mein Kopf sagt BLEIBE mein herz sagt GEHE. Und man steht zwischen 2 Stühlen und weiß nicht, welchen Weg man gehen soll bzw. richtig ist. Obwohl was ist schon richtig oder falsch .... Bei uns ist es so, dass wir beide (Affäre und ich) noch nie von Trennung direkt gesprochen haben, aber er immer sagt, lass uns die Sachen packen und gehen ... Wir haben beide einen Traum und er will dran festhalten. Wir haben uns auch beide gestanden das da mehr ist und wir uns lieben ... und wir genießen jede Sekunde die wir uns haben .... und der Abschied wird immer schwerer ....

LG

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2009 um 14:16
In Antwort auf fadia_12566500


Hallo Sonne,

wie steht denn der andere Mann zu dir? Mag er dich oder liebt er dich? Gibt es nochmehr Punkte, die dich zum gehen annimieren?

Ichkann dich voll und ganz verstehen. War bzw. bin auch in dieser Lage. Mein Kopf sagt BLEIBE mein herz sagt GEHE. Und man steht zwischen 2 Stühlen und weiß nicht, welchen Weg man gehen soll bzw. richtig ist. Obwohl was ist schon richtig oder falsch .... Bei uns ist es so, dass wir beide (Affäre und ich) noch nie von Trennung direkt gesprochen haben, aber er immer sagt, lass uns die Sachen packen und gehen ... Wir haben beide einen Traum und er will dran festhalten. Wir haben uns auch beide gestanden das da mehr ist und wir uns lieben ... und wir genießen jede Sekunde die wir uns haben .... und der Abschied wird immer schwerer ....

LG

Wir haben nie "offen"
über Gefühle gesprochen, aber wir wissen beide, dass es für uns nicht "nur" eine Affäre ist/war.

Wenn mein Mann mich rausgeworfen hätte, wäre ich gegangen. Auch wenn es nicht gefair gewesen wäre, hab ich gehofft, dass er mir die Entscheidung abnimmt. Aber nachdem ich gesehen habe, wie es ihn getroffen hat, weiß ich dass er mit einer Trennung nicht zurecht kommen würde. Ich halte mich momentan auch nur mit Tabletten über Wasser in der Arbeit. Sonst wäre ich nur am heulen, weil ich völlig durch den Wind bin. Natürlich ist mir mein Mann nicht egal, wir haben so viel durchgemacht, aber ich hab Angst, dass ich ihn nicht mehr lieben kann. Dann hab ich aber alle beide verloren

Ich hab ein neues Gefühl kennengelernt und zu schnell wieder verloren. Er hat mir all das gegeben was ich in meiner Ehe vermisst habe. Bzw. ich hab es jetzt erkannt, dass mir das abgegangen ist. Mein Mann hat mir nie körperlich gezeigt, dass er mich liebt.
Ich hab mich für meine Ehe entschieden, ohne zu wissen, was mich erwartet. Zumal ich nicht weiß, was ich meinem Mann noch zu geben in der Lage bin. Hab ihm auch gesagt, dass ich nicht weiß, ob ich ihn noch liebe.

Mein Mann ist 16 Jahre älter als ich. Was bisher überhaupt kein Problem war, zumal ich mir eine Beziehung mit einem gleichaltrigen (ich bin fast 25) nie vorstellen konnte. Da ich eigentlich nie weg gehe, keinen Alkohol trinke und auch sonst nicht die Einstellung meinem Alter entsprechend habe. Mag es eigentlich lieber gemütlich zuhause. Den anderen Mann hab ich im Fitnesstudiio kennengelernt. Und wir liegen auf der selben Wellenlänge. Wir sind beide Widder und haben bei vielen Sachen die gleiche Einstellung.....

Es tut einfach weh, jemanden der einem so viel gegeben hat das Herz zu brechen/brechen zu müssen.
Er hat mir (wie jeden morgen) eine SMS geschrieben. Auf die ich erst nicht geantwortet hab. Nachdem er nochmal nachgehackt hat, hab ich gesagt, dass ich mit ihm reden muss. Da wusste er schon was kommt. Nachdem ich es per SMS nicht sagen wollte, treffen wir uns heute abend. Und da hab ich fürcherliche Angst davor.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2009 um 15:37
In Antwort auf alexa_12565285

Wir haben nie "offen"
über Gefühle gesprochen, aber wir wissen beide, dass es für uns nicht "nur" eine Affäre ist/war.

Wenn mein Mann mich rausgeworfen hätte, wäre ich gegangen. Auch wenn es nicht gefair gewesen wäre, hab ich gehofft, dass er mir die Entscheidung abnimmt. Aber nachdem ich gesehen habe, wie es ihn getroffen hat, weiß ich dass er mit einer Trennung nicht zurecht kommen würde. Ich halte mich momentan auch nur mit Tabletten über Wasser in der Arbeit. Sonst wäre ich nur am heulen, weil ich völlig durch den Wind bin. Natürlich ist mir mein Mann nicht egal, wir haben so viel durchgemacht, aber ich hab Angst, dass ich ihn nicht mehr lieben kann. Dann hab ich aber alle beide verloren

Ich hab ein neues Gefühl kennengelernt und zu schnell wieder verloren. Er hat mir all das gegeben was ich in meiner Ehe vermisst habe. Bzw. ich hab es jetzt erkannt, dass mir das abgegangen ist. Mein Mann hat mir nie körperlich gezeigt, dass er mich liebt.
Ich hab mich für meine Ehe entschieden, ohne zu wissen, was mich erwartet. Zumal ich nicht weiß, was ich meinem Mann noch zu geben in der Lage bin. Hab ihm auch gesagt, dass ich nicht weiß, ob ich ihn noch liebe.

Mein Mann ist 16 Jahre älter als ich. Was bisher überhaupt kein Problem war, zumal ich mir eine Beziehung mit einem gleichaltrigen (ich bin fast 25) nie vorstellen konnte. Da ich eigentlich nie weg gehe, keinen Alkohol trinke und auch sonst nicht die Einstellung meinem Alter entsprechend habe. Mag es eigentlich lieber gemütlich zuhause. Den anderen Mann hab ich im Fitnesstudiio kennengelernt. Und wir liegen auf der selben Wellenlänge. Wir sind beide Widder und haben bei vielen Sachen die gleiche Einstellung.....

Es tut einfach weh, jemanden der einem so viel gegeben hat das Herz zu brechen/brechen zu müssen.
Er hat mir (wie jeden morgen) eine SMS geschrieben. Auf die ich erst nicht geantwortet hab. Nachdem er nochmal nachgehackt hat, hab ich gesagt, dass ich mit ihm reden muss. Da wusste er schon was kommt. Nachdem ich es per SMS nicht sagen wollte, treffen wir uns heute abend. Und da hab ich fürcherliche Angst davor.


mit wem triffst du dich denn heute Abend? MIt der Affäre oder deinem Mann? Ich bin auch hin und hergerissen, da eine Trennung ein seelischen Tief für meinen mann bedeuten würde. Wir hatten letztes Jahr nach fast 7 Jahren den ersten großen Streit und er zog aus. Er kam damit nicht klar, und wollte sich das Leben nehmen ritzte sich die Arme auf etc. Ich holte ihn zu mir zurück ... aber ich bin ehrlich, im Gedanken ist der andere den ganzen tag bei mir. Wir sind beides Stiere und so dermaßen gleich, sagen die gleichen Sätze, schicken unabhängig die gleichen SMS etc.

Und pssstt ... ich bin 25 Jahre alt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2009 um 15:55
In Antwort auf fadia_12566500


mit wem triffst du dich denn heute Abend? MIt der Affäre oder deinem Mann? Ich bin auch hin und hergerissen, da eine Trennung ein seelischen Tief für meinen mann bedeuten würde. Wir hatten letztes Jahr nach fast 7 Jahren den ersten großen Streit und er zog aus. Er kam damit nicht klar, und wollte sich das Leben nehmen ritzte sich die Arme auf etc. Ich holte ihn zu mir zurück ... aber ich bin ehrlich, im Gedanken ist der andere den ganzen tag bei mir. Wir sind beides Stiere und so dermaßen gleich, sagen die gleichen Sätze, schicken unabhängig die gleichen SMS etc.

Und pssstt ... ich bin 25 Jahre alt

Ich treff mich mit
meiner Affäre (ich hasse dieses Wort)! Ich will/kann das ganze nicht über SMS beenden.
Weiß auch nicht... irgendwie will ich ihm zeigen, dass mir das nicht leicht fällt. Er mir, trotz meiner Entscheidung, viel bedeutet. Auch wenn das egoistisch ist und er das nicht nachvollziehen können wird. Er wollte eigentlich immer klare Verhältnisse bevor er "Gefühle investiert und letztendlich doch verletzt wird". doch ich wollte mich nicht unter Druck setzen lassen und eine Entscheidung treffen müssen. So hat er sich mit dem zufrieden gegeben, was ich ihm geben konnte. Aber wir wissen, dass wir uns zwei gefühlsmäßig weit aus dem Fenster gelehnt haben. Und im Endeffekt beide verloren haben. In wen man sich verliebt, kann man nun mal nicht steuern. Er wird mich hassen, weil ich zu feig bin um mich für ihn zu entscheiden.

Ich glaube zwar nicht, dass mein Mann den krassen Schritt wie dein Mann machen würde. Aber so wie letztes Wochenende hab ich ihn noch nie erlebt. Seitdem ist er sehr schweigsam, in sich zurückgezogen (so als ob er unter Schock steht) und behandelt mich wie ein rohes Ei. So als ob, wenn er fester zulangen würde, mir weh tun könnte. Er ist 41 und im Moment so zerbrechlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2009 um 7:52
In Antwort auf alexa_12565285

Ich treff mich mit
meiner Affäre (ich hasse dieses Wort)! Ich will/kann das ganze nicht über SMS beenden.
Weiß auch nicht... irgendwie will ich ihm zeigen, dass mir das nicht leicht fällt. Er mir, trotz meiner Entscheidung, viel bedeutet. Auch wenn das egoistisch ist und er das nicht nachvollziehen können wird. Er wollte eigentlich immer klare Verhältnisse bevor er "Gefühle investiert und letztendlich doch verletzt wird". doch ich wollte mich nicht unter Druck setzen lassen und eine Entscheidung treffen müssen. So hat er sich mit dem zufrieden gegeben, was ich ihm geben konnte. Aber wir wissen, dass wir uns zwei gefühlsmäßig weit aus dem Fenster gelehnt haben. Und im Endeffekt beide verloren haben. In wen man sich verliebt, kann man nun mal nicht steuern. Er wird mich hassen, weil ich zu feig bin um mich für ihn zu entscheiden.

Ich glaube zwar nicht, dass mein Mann den krassen Schritt wie dein Mann machen würde. Aber so wie letztes Wochenende hab ich ihn noch nie erlebt. Seitdem ist er sehr schweigsam, in sich zurückgezogen (so als ob er unter Schock steht) und behandelt mich wie ein rohes Ei. So als ob, wenn er fester zulangen würde, mir weh tun könnte. Er ist 41 und im Moment so zerbrechlich.

Also,
hab mich gestern mit meiner (Ex) Affäre getroffen. Hab ihm gesagt, dass das mit uns nicht mehr geht. Er hat es nicht verstanden. Zumal ich ihm gesagt hab, dass ich mich in ihn verliebt hab und eigentlich gar nicht mehr weiß, ob ich meinen Mann noch liebe. Wollte versuchen ihm das zu erklären. Aber irgendwie hat sich das für mich auch total absurd angehört. Ist es Gewohnheit? Weil mein Mann mich braucht? Aus Pflichtgefühl? Feigheit vor Veränderungen? Aber das Ganze hat irgendwie nix mit Liebe zu tun.
Warum trifft man oft Entscheidungen die dein Kopf dir sagen, obwohl dein Herz was ganz anderes will.
Ich konnte ihm doch auch nicht vorschlagen, dass er auf mich warten soll. Kann ja sein, dass es in ein paar Tagen/Wochen bei mir zuhause wieder ganz anders ausschaut. Aber das wär nicht fair und kann ich auch nicht verlangen.
Tja, jetzt ist es vorbei. Ich mach gerade die Hölle durch. Aber es ja meine Schuld.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2009 um 8:27
In Antwort auf alexa_12565285

Also,
hab mich gestern mit meiner (Ex) Affäre getroffen. Hab ihm gesagt, dass das mit uns nicht mehr geht. Er hat es nicht verstanden. Zumal ich ihm gesagt hab, dass ich mich in ihn verliebt hab und eigentlich gar nicht mehr weiß, ob ich meinen Mann noch liebe. Wollte versuchen ihm das zu erklären. Aber irgendwie hat sich das für mich auch total absurd angehört. Ist es Gewohnheit? Weil mein Mann mich braucht? Aus Pflichtgefühl? Feigheit vor Veränderungen? Aber das Ganze hat irgendwie nix mit Liebe zu tun.
Warum trifft man oft Entscheidungen die dein Kopf dir sagen, obwohl dein Herz was ganz anderes will.
Ich konnte ihm doch auch nicht vorschlagen, dass er auf mich warten soll. Kann ja sein, dass es in ein paar Tagen/Wochen bei mir zuhause wieder ganz anders ausschaut. Aber das wär nicht fair und kann ich auch nicht verlangen.
Tja, jetzt ist es vorbei. Ich mach gerade die Hölle durch. Aber es ja meine Schuld.

Guten Morgen
schön das ihr euch getroffen habt. Aber was hat er zu dem ganzen gesagt? Also ich hatte das auch, dass ich nicht wusste, liebe ich meine Affäre oder ist es was anderes. Bin oft in mich gegangen bis ich merkte, ich liebe ihn und meinen mann. Irgendwann habe ich mich getraut ihm es zu sagen und was bekam ich als Antwort? Er liebt mich auch ABER wir beide haben keine Absicht den derzeitigen Partner zuverlassen. Bei uns in den Ehen läuft es auch alles wie gewohnheit ab, deswegen kann ich deine Situation nicht einschätzen. Wie fühlst du dich wenn dein Mann jetzt um Dich kämpft? Ich würde Angst haben, dass es nur für eine Zeit ist und das ganze wieder von vorne los geht ... weißt du was ich meine?

Treffe nie so eine Entscheidung, wenn du denkst das du unglücklich bist und wieso hast du ihm nicht gesagt, er soll warten? Wenn er dich liebt, dann würde er es tun. so sehe ich es ... und er muss damit rechnen, dass es entweder gut oder böse für ihn ausgeht. Es ist schwierig und ich kann mir gut vorstellen wie du dich fühlst ...

Höre auf dein Herzen und gehe deinen Weg. Es gibt kein richtig oder falsch! Wer sagt dir wie du dein Leben gehen sollst, KEINER !!!!!!!!! Du solltest dir im Klaren werden was du für deinen mann noch fühlst ... ich habe es auch nie gedacht, dass ich 2 Männer lieben kann, aber sowas erlebe ich derzeit

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2009 um 9:34
In Antwort auf fadia_12566500

Guten Morgen
schön das ihr euch getroffen habt. Aber was hat er zu dem ganzen gesagt? Also ich hatte das auch, dass ich nicht wusste, liebe ich meine Affäre oder ist es was anderes. Bin oft in mich gegangen bis ich merkte, ich liebe ihn und meinen mann. Irgendwann habe ich mich getraut ihm es zu sagen und was bekam ich als Antwort? Er liebt mich auch ABER wir beide haben keine Absicht den derzeitigen Partner zuverlassen. Bei uns in den Ehen läuft es auch alles wie gewohnheit ab, deswegen kann ich deine Situation nicht einschätzen. Wie fühlst du dich wenn dein Mann jetzt um Dich kämpft? Ich würde Angst haben, dass es nur für eine Zeit ist und das ganze wieder von vorne los geht ... weißt du was ich meine?

Treffe nie so eine Entscheidung, wenn du denkst das du unglücklich bist und wieso hast du ihm nicht gesagt, er soll warten? Wenn er dich liebt, dann würde er es tun. so sehe ich es ... und er muss damit rechnen, dass es entweder gut oder böse für ihn ausgeht. Es ist schwierig und ich kann mir gut vorstellen wie du dich fühlst ...

Höre auf dein Herzen und gehe deinen Weg. Es gibt kein richtig oder falsch! Wer sagt dir wie du dein Leben gehen sollst, KEINER !!!!!!!!! Du solltest dir im Klaren werden was du für deinen mann noch fühlst ... ich habe es auch nie gedacht, dass ich 2 Männer lieben kann, aber sowas erlebe ich derzeit

Er versteht es nicht warum ich bei meinem Mann bleibe.
Ich solle mich für das entscheiden, was mir mehr bedeutet. Bzw. auf was ich mehr Wert lege. Er versteht nicht, warum ich nicht das tue, was mein Herz mir sagt und mach das was andere von mir wollen. Aber das alles kann ich zurzeit nicht einschätzen. Ich hab für nichts ein Gefühl gerade. Außer das es mir weh tut, dass ich mich von ihm getrennt habe.

Ich kann doch nicht verlangen, dass er auf mich wartet. Ist das nicht egoistisch. Er muss doch den Eindruck haben, als ob ich mir alle Möglichkeiten warm halten will. Klappts mit dem einen nicht, wartet der andere auf dem Abstellgleis? Ich finde das nicht fair. Wobei ich es mir natürlich wünschen würde.
Natürlich hätten wir auch so heimlich weitermachen können. Aber 1. hätte ich da kein gutes Gefühl dabei. Nachdem mein Mann jetzt davon ausgeht, dass das vorbei ist und 2. würde der andere dann endlich klare Verhältnisse wollen.

Was heißt, dass mein Mann um mich kämpft? Ich hab das Gefühl nur irgendwie Rücksicht auf ihn zu nehmen. Er ist mir im Moment total fremd und überhaupt nicht vertraut. Es sind keine Gefühle da. Was nicht heißt, dass er mir gar nix mehr bedeutet! Aber es ist einfach keine Vertrautheit da. Wir gehen miteinander um wie zwei rohe Eier. Vorsichtig, unsicher.
Ich hab eben auch die Angst, dass wir jetzt zwar die Ehe retten wollen, das Ganze aber dann wirklich nicht hält. Zumal wenn ich kein Gefühl für ihn mehr entwickle. Dann hab ich aber wirklich alles verloren.

Unser großes Problem war der Sex. Der hat einfach gefehlt. Bei dem anderen hab ich das bekommen was mir so lange gefehlt hat. Er hat mir einfach das Gefühl gegeben wirklich geliebt zu werden. Da waren es keine Routinevorgänge/Versuche sondern da war Leidenschaft mit dabei. Und ich weiß genau, dass mein Mann mir das nie geben wird können, was ich in den letzten Wochen mit dem anderen erfahren hab. Das Ganze klingt auch für mich total irre und konfus.

Wenn ich das Ganze aber nochmal überdenke: Meine Affäre hat mir nie offen gesagt, dass er mich liebt bzw. in mich verliebt ist. Er hat nie gefordert, dass ich bei ihm bleibe oder mich für ihn entscheide. Wobei ich insgeheim weiß, dass er das will. Sowas spürt man auch wenn die Worte nicht fallen. Oder hätte ich da intensiv nachfragen sollen? Aber Blicke und Berührungen sagen oft mehr wie tausend Worte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2009 um 20:34
In Antwort auf alexa_12565285

Er versteht es nicht warum ich bei meinem Mann bleibe.
Ich solle mich für das entscheiden, was mir mehr bedeutet. Bzw. auf was ich mehr Wert lege. Er versteht nicht, warum ich nicht das tue, was mein Herz mir sagt und mach das was andere von mir wollen. Aber das alles kann ich zurzeit nicht einschätzen. Ich hab für nichts ein Gefühl gerade. Außer das es mir weh tut, dass ich mich von ihm getrennt habe.

Ich kann doch nicht verlangen, dass er auf mich wartet. Ist das nicht egoistisch. Er muss doch den Eindruck haben, als ob ich mir alle Möglichkeiten warm halten will. Klappts mit dem einen nicht, wartet der andere auf dem Abstellgleis? Ich finde das nicht fair. Wobei ich es mir natürlich wünschen würde.
Natürlich hätten wir auch so heimlich weitermachen können. Aber 1. hätte ich da kein gutes Gefühl dabei. Nachdem mein Mann jetzt davon ausgeht, dass das vorbei ist und 2. würde der andere dann endlich klare Verhältnisse wollen.

Was heißt, dass mein Mann um mich kämpft? Ich hab das Gefühl nur irgendwie Rücksicht auf ihn zu nehmen. Er ist mir im Moment total fremd und überhaupt nicht vertraut. Es sind keine Gefühle da. Was nicht heißt, dass er mir gar nix mehr bedeutet! Aber es ist einfach keine Vertrautheit da. Wir gehen miteinander um wie zwei rohe Eier. Vorsichtig, unsicher.
Ich hab eben auch die Angst, dass wir jetzt zwar die Ehe retten wollen, das Ganze aber dann wirklich nicht hält. Zumal wenn ich kein Gefühl für ihn mehr entwickle. Dann hab ich aber wirklich alles verloren.

Unser großes Problem war der Sex. Der hat einfach gefehlt. Bei dem anderen hab ich das bekommen was mir so lange gefehlt hat. Er hat mir einfach das Gefühl gegeben wirklich geliebt zu werden. Da waren es keine Routinevorgänge/Versuche sondern da war Leidenschaft mit dabei. Und ich weiß genau, dass mein Mann mir das nie geben wird können, was ich in den letzten Wochen mit dem anderen erfahren hab. Das Ganze klingt auch für mich total irre und konfus.

Wenn ich das Ganze aber nochmal überdenke: Meine Affäre hat mir nie offen gesagt, dass er mich liebt bzw. in mich verliebt ist. Er hat nie gefordert, dass ich bei ihm bleibe oder mich für ihn entscheide. Wobei ich insgeheim weiß, dass er das will. Sowas spürt man auch wenn die Worte nicht fallen. Oder hätte ich da intensiv nachfragen sollen? Aber Blicke und Berührungen sagen oft mehr wie tausend Worte.

Komisch
Wenn er dir noch nie gesagt hat das er dich liebt, in dich verliebt ist oder dich ganz haben will, verstehe ich nicht was er von dir will? Dann soll er es offen und ehrlich sagen und nicht rumdrucksen .... Oder?

Für wen bleibst du denn bei deinem Mann? Gewohnheit (so wie du es schon sagtest) Ist es das was du willst bzw. willst du so dein Leben weitergehen und nicht glücklich sein? Klar man weiß nue wie es ausgeht, wenn man sich trennt und alleine ist. Aber es gibt auch Ehen, die eine Auszeit hatten und die Leute haben wieder zueinander gefunden. Vielleicht ist es bei EUch auch so, oder auch nicht. Man kann es nie voraus sehen .... das wäre ja schön wenn man das könnte

Habe irgendwie das Gefühl das ihr beide nicht wirklich wisst was ihr wollt bzw. ob Ihr Euch eine Chance gebt. Und wenn es so ist, nehmt euch ne Auszeit und geht beide in Euch und schaut wie sehr man ggf. den anderen Menschen vermisst oder auch nicht. Nur so kannst du es rausfinden einen anderen Weg wüsste ich nicht, da du ja ncht weißt was du für ihn empfindest bzw. ob du noch willst.

Wie lange seit ihr denn schon zusammen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2009 um 7:40
In Antwort auf fadia_12566500

Komisch
Wenn er dir noch nie gesagt hat das er dich liebt, in dich verliebt ist oder dich ganz haben will, verstehe ich nicht was er von dir will? Dann soll er es offen und ehrlich sagen und nicht rumdrucksen .... Oder?

Für wen bleibst du denn bei deinem Mann? Gewohnheit (so wie du es schon sagtest) Ist es das was du willst bzw. willst du so dein Leben weitergehen und nicht glücklich sein? Klar man weiß nue wie es ausgeht, wenn man sich trennt und alleine ist. Aber es gibt auch Ehen, die eine Auszeit hatten und die Leute haben wieder zueinander gefunden. Vielleicht ist es bei EUch auch so, oder auch nicht. Man kann es nie voraus sehen .... das wäre ja schön wenn man das könnte

Habe irgendwie das Gefühl das ihr beide nicht wirklich wisst was ihr wollt bzw. ob Ihr Euch eine Chance gebt. Und wenn es so ist, nehmt euch ne Auszeit und geht beide in Euch und schaut wie sehr man ggf. den anderen Menschen vermisst oder auch nicht. Nur so kannst du es rausfinden einen anderen Weg wüsste ich nicht, da du ja ncht weißt was du für ihn empfindest bzw. ob du noch willst.

Wie lange seit ihr denn schon zusammen?

Ich hab ihn gestern
darauf angesprochen (Affäre), dass er mir nie offen gesagt hat, was er für mich empfindet. Da hat er geschrieben, dass er es mir aber gezeigt hat. Und natürlich hab ich das gespürt und wahrgenommen. Aber sowas sollte man auch aussprechen können.
Weiter hab ich geschrieben, wie er es sich mit uns vorgestellt hätte? So zwischen seinen zwei Jobs, seinem besten Kumpel...und dass ich über Nacht auch keine Wohnung krieg.

Warum ich bei meinem Mann bleib? Wahrscheinlich weil ich zu feig bin. Im Grunde will ich was anderes. Wie schon mal geschrieben ist unser Umgang miteinander total krampfig. Ich hab auch irgendwie das Gefühl ihm das schuldig zu sein. Es ist doch oft so, dass man was eigentlich gar nicht will, aber wegen dem Gefühl, es tun zu müssen es dann doch tut.
Nachdem ich am Montag die Affäre beendet hab, hab ich mir vorgenommen, erstmal keinen Kontakt zu ihm zu haben. Aber ich kanns nicht. War gestern im Fitnessstudio, und abends hab ich ihm ne SMS geschrieben. Ich hab ihm zwar gesasgt, dass es aus ist, aber im Grunde ist es für mich noch nicht endgültig.

Eigentlich weiß ich was ich will. Wenn ich ehrlich bin, will raus von zuhause. Ich fühl mich dort nicht mehr wohl. Aber wie gesagt, ich trau mich nicht.

Wir sind jetzt seit fast 8 Jahren und 5 Monaten zusammen. Davon 1 Jahr und 5 Monate verheiratet. Kennen tun wir uns aber schon seit über glaub ich 16 Jahren.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2009 um 7:44
In Antwort auf alexa_12565285

Ich hab ihn gestern
darauf angesprochen (Affäre), dass er mir nie offen gesagt hat, was er für mich empfindet. Da hat er geschrieben, dass er es mir aber gezeigt hat. Und natürlich hab ich das gespürt und wahrgenommen. Aber sowas sollte man auch aussprechen können.
Weiter hab ich geschrieben, wie er es sich mit uns vorgestellt hätte? So zwischen seinen zwei Jobs, seinem besten Kumpel...und dass ich über Nacht auch keine Wohnung krieg.

Warum ich bei meinem Mann bleib? Wahrscheinlich weil ich zu feig bin. Im Grunde will ich was anderes. Wie schon mal geschrieben ist unser Umgang miteinander total krampfig. Ich hab auch irgendwie das Gefühl ihm das schuldig zu sein. Es ist doch oft so, dass man was eigentlich gar nicht will, aber wegen dem Gefühl, es tun zu müssen es dann doch tut.
Nachdem ich am Montag die Affäre beendet hab, hab ich mir vorgenommen, erstmal keinen Kontakt zu ihm zu haben. Aber ich kanns nicht. War gestern im Fitnessstudio, und abends hab ich ihm ne SMS geschrieben. Ich hab ihm zwar gesasgt, dass es aus ist, aber im Grunde ist es für mich noch nicht endgültig.

Eigentlich weiß ich was ich will. Wenn ich ehrlich bin, will raus von zuhause. Ich fühl mich dort nicht mehr wohl. Aber wie gesagt, ich trau mich nicht.

Wir sind jetzt seit fast 8 Jahren und 5 Monaten zusammen. Davon 1 Jahr und 5 Monate verheiratet. Kennen tun wir uns aber schon seit über glaub ich 16 Jahren.

Guten Morgen
ja er hat es dir gezeigt, kann er es dir aber auch sagen? Ich weiß das dieser Schritt groß ist, dass habe ich auch mit meiner Affäre durch. Wir beiden wussten es schon längst, aber haben uns nie getraut es zu sagen. Und als wir uns es sagten, waren wir erleichtert es ist doch viel schöner das Gefühl zu wissen, wie er zu einem steht. Oder?

Also wenn du dich unwohl fühlst, gehe!!! Wer sagt dir das du bei ihm bleiben musst? Keiner! Du hast nur ein Leben und willst du es so weiterleben und unglücklich sein? Selbst wenn deine Affäre nicht dein neuer Mann ist, entscheide dich für das was du willst. Oder hast du ANgst vor dem alleine sein? Habt ihr Kinder?

Und wie hat er auf deine SMS geantwortet, als du meintest das es aus ist? Siehst du das er kämpft (Affäre) oder das er es nur hinnimmt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2009 um 9:27
In Antwort auf fadia_12566500

Guten Morgen
ja er hat es dir gezeigt, kann er es dir aber auch sagen? Ich weiß das dieser Schritt groß ist, dass habe ich auch mit meiner Affäre durch. Wir beiden wussten es schon längst, aber haben uns nie getraut es zu sagen. Und als wir uns es sagten, waren wir erleichtert es ist doch viel schöner das Gefühl zu wissen, wie er zu einem steht. Oder?

Also wenn du dich unwohl fühlst, gehe!!! Wer sagt dir das du bei ihm bleiben musst? Keiner! Du hast nur ein Leben und willst du es so weiterleben und unglücklich sein? Selbst wenn deine Affäre nicht dein neuer Mann ist, entscheide dich für das was du willst. Oder hast du ANgst vor dem alleine sein? Habt ihr Kinder?

Und wie hat er auf deine SMS geantwortet, als du meintest das es aus ist? Siehst du das er kämpft (Affäre) oder das er es nur hinnimmt?

Natürlich wäre es schön,
wenn er mir sagen würde, dass er mich liebt. Auf der anderen Seite hätte ich auch irgendwie Angst davor. Blöd nicht wahr? Kann das warum aber nicht beschreiben.
Vor dem eventuellen alleine sein, hab ich glaube ich keine Angst. Natürlich wäre es nicht einfach. Zumal ich noch nie alleine war. Bin damals direkt von meinem Elternhaus zu meinem Mann gezogen. Kinder haben wir keine. Das war ja auch immer so ein Streitpunkt bei uns. Ich will/wollte Kinder und er hielt es (für sich) noch zu früh (mit 40!). Außerdem ohne Sex keine Kinder

Er (Affäre) hat mir am Montag morgen eine SMS geschrieben. Wie denn mein Wochende noch war. Ich hab dann nicht geantwortet, sodass er in seiner Mittagspause nochmal nachgehackt hat. Hab dann ziemlich rumgedruckst und gemeint, dass ich abends vor seiner Arbeit auf ihn warte. Er hat dann vorgeschlagen, dass ich doch zu ihm kommen soll, es wäre ja viel zu kalt fürs Auto. Nachdem ich das abgelehnt hab und gemeint hab, ich müsse es kurz halten, wusste er eigentlich schon was los und hat gesagt, ich soll es gleich per SMS sagen. (In den Worten hab ich einen gewissen Trotz und Wut rausgehört, irgendwie entwickelt man für solche Sachen einfach ein Gespür.) Ich wollte und konnte das über SMS nicht machen.

Und wie wir uns dann abends getrofenhaben, hat er im großen und ganzen nur zugehört. Wie gesagt, es ist/war für ihn total unverständlich, warum ich mich so entschieden hab. Sind fast 1 Std im Auto gesessen. Wie soll er kämpfen? Klar hätte er sagen können "bleib bei mir ich liebe dich". Aber im Grunde weiß ich ja, dass es das ist was er will. Blicke sagen mehr als 1000 Worte. Ich weiß, dass er jetzt sauer ist und er sich das Ganze anders vorgestellt hat. Aber ich hoffe trotzdem, dass er noch ein bisschen wartet bis ich (hoffentlich endgültig) eine Entscheidung getroffen hab.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2009 um 9:46
In Antwort auf alexa_12565285

Natürlich wäre es schön,
wenn er mir sagen würde, dass er mich liebt. Auf der anderen Seite hätte ich auch irgendwie Angst davor. Blöd nicht wahr? Kann das warum aber nicht beschreiben.
Vor dem eventuellen alleine sein, hab ich glaube ich keine Angst. Natürlich wäre es nicht einfach. Zumal ich noch nie alleine war. Bin damals direkt von meinem Elternhaus zu meinem Mann gezogen. Kinder haben wir keine. Das war ja auch immer so ein Streitpunkt bei uns. Ich will/wollte Kinder und er hielt es (für sich) noch zu früh (mit 40!). Außerdem ohne Sex keine Kinder

Er (Affäre) hat mir am Montag morgen eine SMS geschrieben. Wie denn mein Wochende noch war. Ich hab dann nicht geantwortet, sodass er in seiner Mittagspause nochmal nachgehackt hat. Hab dann ziemlich rumgedruckst und gemeint, dass ich abends vor seiner Arbeit auf ihn warte. Er hat dann vorgeschlagen, dass ich doch zu ihm kommen soll, es wäre ja viel zu kalt fürs Auto. Nachdem ich das abgelehnt hab und gemeint hab, ich müsse es kurz halten, wusste er eigentlich schon was los und hat gesagt, ich soll es gleich per SMS sagen. (In den Worten hab ich einen gewissen Trotz und Wut rausgehört, irgendwie entwickelt man für solche Sachen einfach ein Gespür.) Ich wollte und konnte das über SMS nicht machen.

Und wie wir uns dann abends getrofenhaben, hat er im großen und ganzen nur zugehört. Wie gesagt, es ist/war für ihn total unverständlich, warum ich mich so entschieden hab. Sind fast 1 Std im Auto gesessen. Wie soll er kämpfen? Klar hätte er sagen können "bleib bei mir ich liebe dich". Aber im Grunde weiß ich ja, dass es das ist was er will. Blicke sagen mehr als 1000 Worte. Ich weiß, dass er jetzt sauer ist und er sich das Ganze anders vorgestellt hat. Aber ich hoffe trotzdem, dass er noch ein bisschen wartet bis ich (hoffentlich endgültig) eine Entscheidung getroffen hab.

Stell dir einfach vor,
du lässt ihn ziehen und wirst dann die ca. 60 jahre, die du noch hast dasitzen und bereuen-was für ein leben...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2009 um 10:30
In Antwort auf alexa_12565285

Natürlich wäre es schön,
wenn er mir sagen würde, dass er mich liebt. Auf der anderen Seite hätte ich auch irgendwie Angst davor. Blöd nicht wahr? Kann das warum aber nicht beschreiben.
Vor dem eventuellen alleine sein, hab ich glaube ich keine Angst. Natürlich wäre es nicht einfach. Zumal ich noch nie alleine war. Bin damals direkt von meinem Elternhaus zu meinem Mann gezogen. Kinder haben wir keine. Das war ja auch immer so ein Streitpunkt bei uns. Ich will/wollte Kinder und er hielt es (für sich) noch zu früh (mit 40!). Außerdem ohne Sex keine Kinder

Er (Affäre) hat mir am Montag morgen eine SMS geschrieben. Wie denn mein Wochende noch war. Ich hab dann nicht geantwortet, sodass er in seiner Mittagspause nochmal nachgehackt hat. Hab dann ziemlich rumgedruckst und gemeint, dass ich abends vor seiner Arbeit auf ihn warte. Er hat dann vorgeschlagen, dass ich doch zu ihm kommen soll, es wäre ja viel zu kalt fürs Auto. Nachdem ich das abgelehnt hab und gemeint hab, ich müsse es kurz halten, wusste er eigentlich schon was los und hat gesagt, ich soll es gleich per SMS sagen. (In den Worten hab ich einen gewissen Trotz und Wut rausgehört, irgendwie entwickelt man für solche Sachen einfach ein Gespür.) Ich wollte und konnte das über SMS nicht machen.

Und wie wir uns dann abends getrofenhaben, hat er im großen und ganzen nur zugehört. Wie gesagt, es ist/war für ihn total unverständlich, warum ich mich so entschieden hab. Sind fast 1 Std im Auto gesessen. Wie soll er kämpfen? Klar hätte er sagen können "bleib bei mir ich liebe dich". Aber im Grunde weiß ich ja, dass es das ist was er will. Blicke sagen mehr als 1000 Worte. Ich weiß, dass er jetzt sauer ist und er sich das Ganze anders vorgestellt hat. Aber ich hoffe trotzdem, dass er noch ein bisschen wartet bis ich (hoffentlich endgültig) eine Entscheidung getroffen hab.


Das hört sich wirklich konfus an, wieso willst du nicht das er dir das sagt? Was willst du denn? Willst du ihn überhaupt?
Nehme dir mal nen paar Tage frei und mache was für dich, nehme ne Auszeit und höre in dich hinein !!!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2009 um 10:33
In Antwort auf thanh_12628105

Stell dir einfach vor,
du lässt ihn ziehen und wirst dann die ca. 60 jahre, die du noch hast dasitzen und bereuen-was für ein leben...

Wenn da so einfach wäre?
Wenn man wüsste, was einem die Zukunft bringt, ob die Entscheidungen die man treffen muss, richtig oder falsch sind. Wäre alles unkompliziert.
Aber egal welche (ungültige) Entscheidung ich jetzt treffe, es tut jedem weh. Aber im Endeffekt tu ich definitiv 1 Mann weh und eigentlich auch immer mir. Denn keine Entscheidung wird mir emotional leicht fallen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2009 um 10:42
In Antwort auf alexa_12565285

Wenn da so einfach wäre?
Wenn man wüsste, was einem die Zukunft bringt, ob die Entscheidungen die man treffen muss, richtig oder falsch sind. Wäre alles unkompliziert.
Aber egal welche (ungültige) Entscheidung ich jetzt treffe, es tut jedem weh. Aber im Endeffekt tu ich definitiv 1 Mann weh und eigentlich auch immer mir. Denn keine Entscheidung wird mir emotional leicht fallen.

Was ist schon leicht?
nichts! und es sagte mal jemand "was nix kostet-taugt nix". ich finde das sehr passend.
sowas bringt immer schmerzen mit sich, aber weißte mal klartext-ich würd mich lieber totschlagen lassen als bei jemandem zu bleiben, den ich nicht liebe. aber wer es leicht will...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2009 um 11:48
In Antwort auf alexa_12565285

Wenn da so einfach wäre?
Wenn man wüsste, was einem die Zukunft bringt, ob die Entscheidungen die man treffen muss, richtig oder falsch sind. Wäre alles unkompliziert.
Aber egal welche (ungültige) Entscheidung ich jetzt treffe, es tut jedem weh. Aber im Endeffekt tu ich definitiv 1 Mann weh und eigentlich auch immer mir. Denn keine Entscheidung wird mir emotional leicht fallen.


Was ist denn für dein Leben richtig oder falsch? Sowas gibt es nicht. Wer gibt die Regeln vor die du gehen SOLLST? KEINER !!!!!!!!!! ES IST DEINS !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!

Du tust dir umso mehr weh, wenn du nicht klare Verhältnisse haben willst bzw. schaffen kannst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2009 um 18:02

@sonne
ich weiß welches chaos in dir herrscht, genau das selbe mache ich seit 2 wochen mit. Da ist meine affaire aufgeflogen, und plötzlich bin ich fr meinen mann wieder begehrenswert, nach all den jahren in denen ich nicht beachtet wurde. Jetzt will er plötzlich wieder kuscheln und mehr, aber ich fühle mich überfordert,

bella

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2009 um 19:21

Hallo Wolfgang!
Du hast mit vielem was du sagst recht. Ich denke im Grunde habe ich schon die Entscheidung getroffen, dass ich meinen Mann verlasse. Hab aber nur Angst es mir offen einzugestehen und ihm zu sagen, da sich mein Leben innerhalb von Stunden ändern wird.

Ich habe meinen Mann geliebt! Ich wollte immer nur ihn und sonst niemanden. Wir sind jetzt seit über 8 Jahren zusammen und verheiratet. Das macht man nicht nur aus "Freundschaft". Vielleicht hab ich auch Mitleid mit ihm. Denn ich weiß (oder gehe ziemlich sicher davon aus), dass nach mir keine oder zumindest seeehr lange Zeit keine Frau mehr kommen wird. Versteh mich nicht falsch! Aber ich kenne meinen Mann. Und da ich weiß, was ich ihm mit einer Trennung antun würde, würde er so schnell keine Frau mehr in sein Leben lassen. Er wäre dann schon zum zweiten mal in seinem Leben von seiner großen Liebe verletzt worden und ich glaube kaum, dass er sich auf ein drittes Mal einlassen würde. Aber ich hab Angst ihn allein zu lassen. Natürlich...er ist erwachsen...er wird drüber wegkommen.....Aber die Erkenntnis tut mir einfach weh. Ich denke, dass ist nachvollziehbar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2009 um 12:29

Die Welt ist echt klein!
Hab die Beiträge gelesen und bin irgenwie erleichtert: bin offensichtlich nicht die einzige, die sich nicht entscheiden kann.
Mir geht es genauso wie DIr liebe Sonne!!!
Bin verheiratet, hab seit 3 Mon eine Affäre und kann mich nicht entscheiden was ich machen soll.

Dazu muss ich sagen, dass meine Affäre noch nicht aufgeflogen ist, aber ich will einfach nicht mehr so leben und daher muss ich mich entscheiden. Bei mir ist es auch so, dass in meiner Ehe sich schon seit Jahren noch kaum im Bett was abspielt. Und das hat mir die ganze Zeit gefehlt.

Und auch ich hab mich im Grunde meines Herzens für die Affäre entschieden. Ob und wann ich tatsächlich gehe kann ich aber leider nicht absehen.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2009 um 18:45

Ich verstehe Dich
Liebe sonne2511,

ich verstehe Dich total. Der Punkt ist ja der, dass die Gefühle für den Mann nicht ganz weg sind. Da sind all die kleinen Gewohnheiten, die Sicherheit, die gemeinsamen Erlebnisse, die Geborgenheit usw. Nur der Neue ist einfach so aufregend und hat ganz andere Seiten als Dein Mann. Und dann ist nach sechs Wochen auch noch die Unsicherheit, ob das wirklich was wird, ob das weitergeht, ob Du ihm wirklich so viel bedeutest. Kennst Du das Gefühl? Ich weiß, manche Moralapostel finden das verwerflich, aber in der Realität ist es doch so, oder?
Hör mal auf Dein Bauchgefühl, und wenn das noch nicht eindeutig ist, versuche - sofern es die Situation zulässt - Abstand zu gewinnen. Kannst Du ein paar Tage bei einer Freundin unterkommen? Und kuck mal, wieviel Verständnis Deine Affäre für Deine Situation hat.
Meine Ehe ging so ähnlich zu Ende, aber es war im Nachhinein richtig nicht zu bleiben.
Alles Liebe und viel Kraft!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2009 um 9:11
In Antwort auf monika_12373353

Die Welt ist echt klein!
Hab die Beiträge gelesen und bin irgenwie erleichtert: bin offensichtlich nicht die einzige, die sich nicht entscheiden kann.
Mir geht es genauso wie DIr liebe Sonne!!!
Bin verheiratet, hab seit 3 Mon eine Affäre und kann mich nicht entscheiden was ich machen soll.

Dazu muss ich sagen, dass meine Affäre noch nicht aufgeflogen ist, aber ich will einfach nicht mehr so leben und daher muss ich mich entscheiden. Bei mir ist es auch so, dass in meiner Ehe sich schon seit Jahren noch kaum im Bett was abspielt. Und das hat mir die ganze Zeit gefehlt.

Und auch ich hab mich im Grunde meines Herzens für die Affäre entschieden. Ob und wann ich tatsächlich gehe kann ich aber leider nicht absehen.

Beratungsgespräch
Hatte vorgestern ein Beratungsgespräch bei Profamila. Es hat mir zwar keine Entscheidung abgenommen, aber es hat trotzdem gut getan. Und danach war ich mir eigentlich fast sicher, dass ich mich von meinem Mann trenne. Wie ich dann nach Hause gekommen bin, hat mich mein Mann wieder auf unsere Situation angesprochen. Haben dann auch theoretisch über Scheidung gesprochen. Er möchte, dass wir - wenn - 1 Anwalt nehmen. Er hat teilweise schon den Haushalt aufgeteilt, er würde mir die Möbel, die ich gezahlt habe, ablösen. Er hat das alles ohne Hass sondern ganz ruhig und eigentlich recht liebevoll aufgezählt. Danach hat er mich in den Arm genommen und wir haben beide zusammen auf der Couch gelegen. Das hat mich wieder umgehauen. Und als ich am nächsten Morgen wach geworden bin, wusste ich wieder nichts!!!! Ich hatte nicht wie am Vortag ein starkes (richtiges) Gefühl für eine Entscheidung. Wie soll das weitergehen? Dieses "Nicht-Wissen"!!

Ich denke mir die ganze Zeit, dass das was ich durchmache einfach zuviel für eine Person ist. Manchmal wünsche ich mir, dass meine Beine einfach nachgeben würden und ich zusammenbreche. Denn so fühl ich mich oft. Leer und Kraftlos. Neben der Arbeit, dem Haushalt, das Gefühlschaos und dann muss ich mich noch um meine Mutter kümmern, die ebenfalls in einem ähnlichen Chaos steckt wie ich.
Am liebsten würde ich meine Koffer packen und 2-3 Tage einfach irgendwohin fahren. Aber im realen Leben geht das halt nicht so einfach. Auch wäre das keine Lösung einfach abzuhauen. Denn Ruhe zum nachdenken hab ich zuhause auch. Und so würde ich nur ein paar KM weiter weg sein und nachdenken ohne zu einer Lösung zu kommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2009 um 12:55
In Antwort auf sacha_12477621

Ich verstehe Dich
Liebe sonne2511,

ich verstehe Dich total. Der Punkt ist ja der, dass die Gefühle für den Mann nicht ganz weg sind. Da sind all die kleinen Gewohnheiten, die Sicherheit, die gemeinsamen Erlebnisse, die Geborgenheit usw. Nur der Neue ist einfach so aufregend und hat ganz andere Seiten als Dein Mann. Und dann ist nach sechs Wochen auch noch die Unsicherheit, ob das wirklich was wird, ob das weitergeht, ob Du ihm wirklich so viel bedeutest. Kennst Du das Gefühl? Ich weiß, manche Moralapostel finden das verwerflich, aber in der Realität ist es doch so, oder?
Hör mal auf Dein Bauchgefühl, und wenn das noch nicht eindeutig ist, versuche - sofern es die Situation zulässt - Abstand zu gewinnen. Kannst Du ein paar Tage bei einer Freundin unterkommen? Und kuck mal, wieviel Verständnis Deine Affäre für Deine Situation hat.
Meine Ehe ging so ähnlich zu Ende, aber es war im Nachhinein richtig nicht zu bleiben.
Alles Liebe und viel Kraft!

Meine Affäre
hat mir die Entscheidung letzten Freitag abgenommen. Ich geh ja immer mittwochs und freitags ins Fitnessstudio. Am Mittwoch wie wir uns im Studio gesehen haben war noch alles in Ordnung. Haben uns normal unterhalten und haben auch Pläne für diese Woche gemacht, weil er mit mir mal einkaufen gehen wollte. (Muss dazu sagen, dass wir uns letzten Sonntag 01.03 das letzte Mal bei ihm zuhause getroffen haben und im Studio gehen wir ja "normal" miteinander um)
Am Freitag hat er in seiner Mittagspause Sport gemacht, hab sein Auto vorm Studio gesehen und bin aber noch kurz was einkaufen gefahren. Bin also 10 Minuten später gekommen. Wie ich auf den Parkplatz hinfahr krieg ich ne SMS von ihm. Hab mir gedacht, dass so was in der Richtung kommt wie "wo bleibst denn, bin schon fleißig" oder so was ähnliches. Stattdesssen kommt (zusammengefasst) "ich glaub mit uns beiden das wird nix, ich will ne Freundin und nicht eine die ständig wegläuft. Für mich ist es mehr wie Sex und das willst du mir anscheinend nicht geben. Zumal du immer auf Zeit spielst aber nicht um eine Entscheidung zu treffen, sondern um sie rauszuzögern"
Ich hab erst gedacht ich les nicht richtig. Natürlich weiß ich, dass die Situation für ihn nicht leicht war. Aber ich konnte noch keine Entscheidung treffen. Meinem Mann geht es auch langsam an die Nieren. Da ich noch nicht Klartext gesprochen hab. Aber seit Freitag kann ich nur noch an meine Affäre denken. Bin dann doch noch zum Sport gegangen. Haben aber nicht miteinander gesprochen. Musste das erstmal verdauen. Mir gehts noch mieser als vorher. Ich will ihn nicht verlieren. Aber ich hab immer noch nicht den Mut meinen Mann zu verlieren. Was soll ich denn nur tun??? Ich hab Angst das falsche zu tun und meine Entscheidung über kurz oder lang zu bereuen und dann vor dem Nichts zu stehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2009 um 15:07
In Antwort auf alexa_12565285

Meine Affäre
hat mir die Entscheidung letzten Freitag abgenommen. Ich geh ja immer mittwochs und freitags ins Fitnessstudio. Am Mittwoch wie wir uns im Studio gesehen haben war noch alles in Ordnung. Haben uns normal unterhalten und haben auch Pläne für diese Woche gemacht, weil er mit mir mal einkaufen gehen wollte. (Muss dazu sagen, dass wir uns letzten Sonntag 01.03 das letzte Mal bei ihm zuhause getroffen haben und im Studio gehen wir ja "normal" miteinander um)
Am Freitag hat er in seiner Mittagspause Sport gemacht, hab sein Auto vorm Studio gesehen und bin aber noch kurz was einkaufen gefahren. Bin also 10 Minuten später gekommen. Wie ich auf den Parkplatz hinfahr krieg ich ne SMS von ihm. Hab mir gedacht, dass so was in der Richtung kommt wie "wo bleibst denn, bin schon fleißig" oder so was ähnliches. Stattdesssen kommt (zusammengefasst) "ich glaub mit uns beiden das wird nix, ich will ne Freundin und nicht eine die ständig wegläuft. Für mich ist es mehr wie Sex und das willst du mir anscheinend nicht geben. Zumal du immer auf Zeit spielst aber nicht um eine Entscheidung zu treffen, sondern um sie rauszuzögern"
Ich hab erst gedacht ich les nicht richtig. Natürlich weiß ich, dass die Situation für ihn nicht leicht war. Aber ich konnte noch keine Entscheidung treffen. Meinem Mann geht es auch langsam an die Nieren. Da ich noch nicht Klartext gesprochen hab. Aber seit Freitag kann ich nur noch an meine Affäre denken. Bin dann doch noch zum Sport gegangen. Haben aber nicht miteinander gesprochen. Musste das erstmal verdauen. Mir gehts noch mieser als vorher. Ich will ihn nicht verlieren. Aber ich hab immer noch nicht den Mut meinen Mann zu verlieren. Was soll ich denn nur tun??? Ich hab Angst das falsche zu tun und meine Entscheidung über kurz oder lang zu bereuen und dann vor dem Nichts zu stehen.

Tja sonne,
ich versteh ihn sehr gut und ich hab mich eh gewundert, dass das nicht früher kam-deine wenns und aber waren echt schon haaresträubend und das hat er einfach gemerkt.
und jetzt MUSST du dich entscheiden, das war gut von ihm und richtig. jetzt kannst du dich nicht mehr hinter irgendwas verstecken. ich wünsche ihm, dass du die richtige entscheidung triffst-wie auch immer die aussieht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2009 um 14:55
In Antwort auf thanh_12628105

Tja sonne,
ich versteh ihn sehr gut und ich hab mich eh gewundert, dass das nicht früher kam-deine wenns und aber waren echt schon haaresträubend und das hat er einfach gemerkt.
und jetzt MUSST du dich entscheiden, das war gut von ihm und richtig. jetzt kannst du dich nicht mehr hinter irgendwas verstecken. ich wünsche ihm, dass du die richtige entscheidung triffst-wie auch immer die aussieht!

Keinen Schritt weiter..
so viel zum Thema Konsequenz. Nachdem ich damals meine Entscheidung nicht durchgezogen habe, hat er es auch nicht getan. Haben uns gestern bei ihm zuhause wieder getroffen. Nachdem ich ihm am WE geschrieben habe, dass ich ihn vermisse, hat er den SMS-Kontakt wieder aufgenommen.
Waren gestern nachmittag zusammen beim einkaufen. Es war sehr schön, so vertraut....
Auch hat er mir wieder klar gemacht, dass es von seiner Seite aus nicht nur Sex ist sondern er will mich ganz haben...
Er hat mich diesmal aber nicht wieder vor die Wahl gestellt, sondern den Tag gestern denke ich auch einfach genossen.

Ich brauche endlich einen Tritt in den Hintern! Denn ich weiß, dass es nicht fair ist was ich mache. Dieses "auf Zeit spielen". Es ist weder meinem Mann noch dem anderen gegenüber fair. Aber wichtig ist für mich, dass ICH endlich zur Ruhe komme und eine Entscheidung treffen kann. Allerdings ist mir eins klar geworden, ich werde mit keiner Entscheidung (egal welche ich treffe) überglücklich sein. Das ist mir bewusst. Denn es wird immer einen geben, den ich verletze.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2009 um 8:30
In Antwort auf alexa_12565285

Keinen Schritt weiter..
so viel zum Thema Konsequenz. Nachdem ich damals meine Entscheidung nicht durchgezogen habe, hat er es auch nicht getan. Haben uns gestern bei ihm zuhause wieder getroffen. Nachdem ich ihm am WE geschrieben habe, dass ich ihn vermisse, hat er den SMS-Kontakt wieder aufgenommen.
Waren gestern nachmittag zusammen beim einkaufen. Es war sehr schön, so vertraut....
Auch hat er mir wieder klar gemacht, dass es von seiner Seite aus nicht nur Sex ist sondern er will mich ganz haben...
Er hat mich diesmal aber nicht wieder vor die Wahl gestellt, sondern den Tag gestern denke ich auch einfach genossen.

Ich brauche endlich einen Tritt in den Hintern! Denn ich weiß, dass es nicht fair ist was ich mache. Dieses "auf Zeit spielen". Es ist weder meinem Mann noch dem anderen gegenüber fair. Aber wichtig ist für mich, dass ICH endlich zur Ruhe komme und eine Entscheidung treffen kann. Allerdings ist mir eins klar geworden, ich werde mit keiner Entscheidung (egal welche ich treffe) überglücklich sein. Das ist mir bewusst. Denn es wird immer einen geben, den ich verletze.

Ich denke,
dass jede art von entscheidung immer irgend jemanden verletzt, auch man es nur selbst ist, aber fallen muss sie auf jeden fall-es wird ja nichts besser. vor allem geht es dir dann auch schlechter-mein exlover konnte sich auch nicht entscheiden und zum schluss war er nur noch ein wrack und ist es immernoch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2009 um 23:15

Mein Herz spricht seit Wochen nicht mit mir!
Ich hadere wirklich seit Wochen mit mir. Hab auch nix mehr geschrieben, weil sich wirklich von Tag zu Tag bzw. auch von Std zu Std bei meiner Entscheidungsfindung was ändert.
Mein Mann war heute von in der früh bis nachmittag auf Fortbildung. In der Zeit war ich bei meiner Affäre. War eigentlich wie immer sehr schön Allerdings ist mir klar geworden (zumindest hält sich der Eindruck auch bis jetzt) dass ich mir mit meiner Affäre keine Beziehung vorstellen kann bzw. die auf Dauer wahrscheinlich nicht klappen würde. Natürlich fühl ich mich bei ihm wohl und das Gefühl was besonderes für ihn zu sein eigentlich unersetzbar momentan für mich ist, aber er ist von seinem Wesen her ein Kopfmensch und denkt immer und viel über alles nach. Und das ist auf die Dauer sehr anstrengend.
Ich hab für mich heute die Entscheidung getroffen, (erstmal) bei meinem Mann zu bleiben, weil ich trotzdem die Vorstellung ohne ihn ein neues Leben anzufangen bis heute nicht durchziehen kann oder will. Die Angst, dass er mir sexuell nicht das geben kann, was ich die letzten Monate bekommen habe, ist natürlich sehr groß. Das Risiko nehm ich aber in Kauf, da uns trotz allem sehr viel miteinander verbindet.
Viele Leute sagen, dass der Sex überbewertet wird. Nicht wenn man diese Lust erst sehr spät erfahren hat und jahrelang überhaupt keine Erfahrung diesbezüglich gemacht hat und jetzt einen relativ hohen Nachholbedarf hat.
Aber ich musste endlich eine Entscheidung treffen, nicht nur wegen den beiden Männern denen gegenüber die Situation nicht fair war, sondern für mich persönlich. Diese ewige Hin- und Herschieberei macht einen psychisch fertig. Nicht weil ich ein schlechtes Gewissen habe (denn DAS habe ich bis heute nicht), aber einfach nicht das Gefühl der Zugehörigkeit zu haben. Nicht zu wissen, zu wem man gehört. Und ich hoffe, dass ich dieses Gefühl zu meinem Mann wieder aufbauen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2009 um 10:57
In Antwort auf alexa_12565285

Mein Herz spricht seit Wochen nicht mit mir!
Ich hadere wirklich seit Wochen mit mir. Hab auch nix mehr geschrieben, weil sich wirklich von Tag zu Tag bzw. auch von Std zu Std bei meiner Entscheidungsfindung was ändert.
Mein Mann war heute von in der früh bis nachmittag auf Fortbildung. In der Zeit war ich bei meiner Affäre. War eigentlich wie immer sehr schön Allerdings ist mir klar geworden (zumindest hält sich der Eindruck auch bis jetzt) dass ich mir mit meiner Affäre keine Beziehung vorstellen kann bzw. die auf Dauer wahrscheinlich nicht klappen würde. Natürlich fühl ich mich bei ihm wohl und das Gefühl was besonderes für ihn zu sein eigentlich unersetzbar momentan für mich ist, aber er ist von seinem Wesen her ein Kopfmensch und denkt immer und viel über alles nach. Und das ist auf die Dauer sehr anstrengend.
Ich hab für mich heute die Entscheidung getroffen, (erstmal) bei meinem Mann zu bleiben, weil ich trotzdem die Vorstellung ohne ihn ein neues Leben anzufangen bis heute nicht durchziehen kann oder will. Die Angst, dass er mir sexuell nicht das geben kann, was ich die letzten Monate bekommen habe, ist natürlich sehr groß. Das Risiko nehm ich aber in Kauf, da uns trotz allem sehr viel miteinander verbindet.
Viele Leute sagen, dass der Sex überbewertet wird. Nicht wenn man diese Lust erst sehr spät erfahren hat und jahrelang überhaupt keine Erfahrung diesbezüglich gemacht hat und jetzt einen relativ hohen Nachholbedarf hat.
Aber ich musste endlich eine Entscheidung treffen, nicht nur wegen den beiden Männern denen gegenüber die Situation nicht fair war, sondern für mich persönlich. Diese ewige Hin- und Herschieberei macht einen psychisch fertig. Nicht weil ich ein schlechtes Gewissen habe (denn DAS habe ich bis heute nicht), aber einfach nicht das Gefühl der Zugehörigkeit zu haben. Nicht zu wissen, zu wem man gehört. Und ich hoffe, dass ich dieses Gefühl zu meinem Mann wieder aufbauen kann.

Ich vertehe Dich gut
Hi Sonne,
mir geht es ähnlich wie DIr. Zwar hab ich keine Lösung für dein Problem, aber möchte Dir trotzdem erzählen was bei mir los ist.

Mein Mann ist seit 3 Wo. verreist und in der Zeit hab ich 2 ganze Wochen mit meiner "Affäre" verbracht, es war alles toll und die Vorstellung ihn aufzugeben schien mir undenkbar. Nun herrscht seit 3 Tagen funkstille, weil er momentan (durch diese 2 Wochen bei mir) sehr viel um die Ohren hat. Die Zeit ohne ihn und ohne Mann hab ich genutzt um nachzudenken.

Herausgekommen ist, die Überzeugung, dass ich noch vieles gemeinsam mit meinem Mann habe und dass ich ihn nicht verlieren möchte. Natürlich sind auch viele Defizite, sonst hätte ich mich wohl kaum in den anderen verliebt, aber ich weiss jetzt, dass ich für meine Ehe kämpfen will. Dies ist zumndest der letzte Stand der Dinge aber auch ich ändere meine Meinung fast täglich. Eine sehr gute Freundin sagte zu mir vor 2 Tagen: "Treffe endlich eine Entscheidung, ich mache mir Sorgen. Ich hab solche Angst um Dich, weil Du kurz vorm Durchdrehen bist" Diese Aussage hat mich zum Umdenken gebracht: es geht nicht so weiter, eine Entscheidung muss her!!!

So sieht es bei mir momentan aus,und wenn mein Mann in 2 Wochen zurückkommt, dann werde ich mit ihm reden und hoffe wir finden eine gemeinsame Basis. Momentan fühlt sich meine Entscheidung richtig gut an, ich weiss nur nicht wie lange

Vllt. kannst Du ja auch versuchen für einige Tage alleine (ohne beide Männer zu sein ). Bei mir haben ja 2-3 Tage gereicht. Du musst echt in aller ruhe zu Dir kommen um klarer sehen zu können. Viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2009 um 10:48
In Antwort auf monika_12373353

Ich vertehe Dich gut
Hi Sonne,
mir geht es ähnlich wie DIr. Zwar hab ich keine Lösung für dein Problem, aber möchte Dir trotzdem erzählen was bei mir los ist.

Mein Mann ist seit 3 Wo. verreist und in der Zeit hab ich 2 ganze Wochen mit meiner "Affäre" verbracht, es war alles toll und die Vorstellung ihn aufzugeben schien mir undenkbar. Nun herrscht seit 3 Tagen funkstille, weil er momentan (durch diese 2 Wochen bei mir) sehr viel um die Ohren hat. Die Zeit ohne ihn und ohne Mann hab ich genutzt um nachzudenken.

Herausgekommen ist, die Überzeugung, dass ich noch vieles gemeinsam mit meinem Mann habe und dass ich ihn nicht verlieren möchte. Natürlich sind auch viele Defizite, sonst hätte ich mich wohl kaum in den anderen verliebt, aber ich weiss jetzt, dass ich für meine Ehe kämpfen will. Dies ist zumndest der letzte Stand der Dinge aber auch ich ändere meine Meinung fast täglich. Eine sehr gute Freundin sagte zu mir vor 2 Tagen: "Treffe endlich eine Entscheidung, ich mache mir Sorgen. Ich hab solche Angst um Dich, weil Du kurz vorm Durchdrehen bist" Diese Aussage hat mich zum Umdenken gebracht: es geht nicht so weiter, eine Entscheidung muss her!!!

So sieht es bei mir momentan aus,und wenn mein Mann in 2 Wochen zurückkommt, dann werde ich mit ihm reden und hoffe wir finden eine gemeinsame Basis. Momentan fühlt sich meine Entscheidung richtig gut an, ich weiss nur nicht wie lange

Vllt. kannst Du ja auch versuchen für einige Tage alleine (ohne beide Männer zu sein ). Bei mir haben ja 2-3 Tage gereicht. Du musst echt in aller ruhe zu Dir kommen um klarer sehen zu können. Viel Glück

Geühlschaos
Hallo Krummbein,

am Samstag hab ich eigentlich die Entscheidung getroffen, bei meinem Mann zu bleiben und uns eine zweite Chance zu geben. Aber so richtig gut fühlt sich das auch nicht an. Immerzu muss ich an meine Affäre denken. In der Arbeit, vorm einschlafen....
Am Samstag hat er (Affäre) gemeint, dass er sich jetzt mal ne Woche lang nicht bei mir meldet, damit ich mal seh, was ich an ihm hab. Auf der einen Seite für mich total unverständlich, auf der anderen Seite versteh ich ihn auch, da er auch auf eine positive Entscheidung von mir wartet.
Mein Mann plant jetzt euphorisiert unseren Pfingsturlaub. Ist ja irgendwie schön, weil ich mich auf darauf gefreut hätte, aber ich hab auch Angst letztendlich, und bis Pfingsten ist es ja noch ne Weile, doch noch nen Rückzieher zu machen.
Mit meiner Affäre ist es so wie mit einer offenen Tüte Gummibärchen in der Fastenzeit. Sie liegt vor dir und du weißt, du darfst nicht naschen! Und was machst du?? Natürlich du nimmst dir trotzdem eins. Es ist wie ein Zwang.

Mit der Auszeit war für mich auch schon ein Thema. Aber da ich meinem Mann die Entscheidung nicht auszuziehen ja schon mitgeteilt habe, wäre es schlecht nachzuvollziehen, wenn ich mich jetzt wieder zurückziehen würde.

Meiner Affäre hab ich den Stand der Dinge noch gar nicht mitgeteilt. Bring es einfach nicht übers Herz ein 2. Mal Schluss zu machen. Denn dann hätte ich ihn endgültig verloren. Wobei das ja eigentlich das Beste wäre.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2009 um 13:31
In Antwort auf alexa_12565285

Geühlschaos
Hallo Krummbein,

am Samstag hab ich eigentlich die Entscheidung getroffen, bei meinem Mann zu bleiben und uns eine zweite Chance zu geben. Aber so richtig gut fühlt sich das auch nicht an. Immerzu muss ich an meine Affäre denken. In der Arbeit, vorm einschlafen....
Am Samstag hat er (Affäre) gemeint, dass er sich jetzt mal ne Woche lang nicht bei mir meldet, damit ich mal seh, was ich an ihm hab. Auf der einen Seite für mich total unverständlich, auf der anderen Seite versteh ich ihn auch, da er auch auf eine positive Entscheidung von mir wartet.
Mein Mann plant jetzt euphorisiert unseren Pfingsturlaub. Ist ja irgendwie schön, weil ich mich auf darauf gefreut hätte, aber ich hab auch Angst letztendlich, und bis Pfingsten ist es ja noch ne Weile, doch noch nen Rückzieher zu machen.
Mit meiner Affäre ist es so wie mit einer offenen Tüte Gummibärchen in der Fastenzeit. Sie liegt vor dir und du weißt, du darfst nicht naschen! Und was machst du?? Natürlich du nimmst dir trotzdem eins. Es ist wie ein Zwang.

Mit der Auszeit war für mich auch schon ein Thema. Aber da ich meinem Mann die Entscheidung nicht auszuziehen ja schon mitgeteilt habe, wäre es schlecht nachzuvollziehen, wenn ich mich jetzt wieder zurückziehen würde.

Meiner Affäre hab ich den Stand der Dinge noch gar nicht mitgeteilt. Bring es einfach nicht übers Herz ein 2. Mal Schluss zu machen. Denn dann hätte ich ihn endgültig verloren. Wobei das ja eigentlich das Beste wäre.

Oh Sonne
Ich bin immer wieder erstaunt wie ähnlich unsere Geschichten doch sind. Es tut richtig gut zu wissen, dass jemand anderes exakt nachvollziehen kann was ich fühle und wie es mir geht.

Du schreibst, dass Du Dich entschieden hast bei deinem Mann zu bleiben um es noch einmal mit ihm zu versuchen aber schreibst auch, dass sich das nicht so richtig gut anfühlt. Warum? Vermutlich weil Du deine Affäre liebst, oder? Deine Gefühle kannst Du leider nicht abschalten und wenn Du es Dir noch so sehr vornimmst. Du schreibst auch, dass dein Mann wenig Verständnis dafür hätte wenn Du Dir jetzt ne Auszeit nehmen willst, aber Du muss es ja nicht Auszeit nennen, sag einfach Du fährst ein paar Tage weg (Freunde besuchen, Wellnesswochenende oder was auch immer).

Mir hat es geholfen, wie ich schon sagte, für einige Tage alleine zu sein. So konnte ich die berühmte Liste mit für und dagegen aufstellen. Mir ist klar geworden, dass ich meinen Mann noch liebe, auch wenn ich das Gefühl habe, dass ich z. Zt. den Anderen mehr liebe. Ich frage mich natürlich warum ich so entschieden habe: wenn ich den Anderen doch so viel mehr liebe, warum kann ich dann nicht gehen? Ich hab doch keine Kinder und bin finanziell absolut unabhängig. Du siehst auch ich hab nur Fragen und noch mehr Fragen. Das wichtigste ist aber, dass ich mich entschieden habe wie es weiter gehen soll. Das gibt mir Zuversicht.

Versuche Dir klar zu werden warum Du fremdgegangen bist, was Dir gefehlt hat. Denn wenn Du bei deinem Mann bleibst, dann musst Du versuchen die Sachen bzw. Gefühle die Dir fehlen von ihm zu bekommen. Sonst habt Ihr keine Chance. Glaub mir. Wenn du diese Defizite nicht ausgleichst, dann wirst Du sowieso irgendwann wieder fremdgehen und deinen Mann verlassen. Für meinen Teil habe ich auch dies vor. Ich hab mir aufgeschrieben was ich bei meinem Mann vermisse und ich vom Anderen bekomme und werde es ansprechen wenn mein Mann wieder da ist in der Hoffnung, dass er bereit ist sein Verhalten zu ändern.

Ich finde gut, dass für eine Weile zwischen deine Affäre und Dir funkstille herrscht, so kannst Du in Ruhe herausfinden ob Du überhaupt ohne ihn leben kannst/willst. Denn was nutzen aller guten Vorsätze (bei deinem Mann zu bleiben) wenn Du nach kurzer Zeit feststellst, dass dein Leben ohne den Anderen keinen Sinn/Freude macht. Darüber solltest Du auch nachdenken. Wie ich geschrieben habe, will ich es noch mit meinem Mann versuchen und meine Ehe eine faire Chance geben. Doch das kann ich nur wenn ich die Affäre beende. Es fehlt mir sicher etwas leichter, weil ich jetzt schon weiß was der "Andere" sagen wird, so was wie: denk nur an Dich und an das Beste für Dich. Ich werde warten weil meine Gefühle für Dich soooo stark sind und weil das Wichtigste ist, dass er DIR! gut geht.

Auch ich habe den "Anderen" meine Entscheidung noch nicht mitgeteilt. Ich werde ihn erst nächste Woche wiedersehen und möchte mit ihm in aller Ruhe - und vor allem persönlich - darüber reden. Er wird sicher für alles Verständnis haben und mit mir weinen, es tut jetzt schon sooooo weh.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2009 um 14:29
In Antwort auf monika_12373353

Oh Sonne
Ich bin immer wieder erstaunt wie ähnlich unsere Geschichten doch sind. Es tut richtig gut zu wissen, dass jemand anderes exakt nachvollziehen kann was ich fühle und wie es mir geht.

Du schreibst, dass Du Dich entschieden hast bei deinem Mann zu bleiben um es noch einmal mit ihm zu versuchen aber schreibst auch, dass sich das nicht so richtig gut anfühlt. Warum? Vermutlich weil Du deine Affäre liebst, oder? Deine Gefühle kannst Du leider nicht abschalten und wenn Du es Dir noch so sehr vornimmst. Du schreibst auch, dass dein Mann wenig Verständnis dafür hätte wenn Du Dir jetzt ne Auszeit nehmen willst, aber Du muss es ja nicht Auszeit nennen, sag einfach Du fährst ein paar Tage weg (Freunde besuchen, Wellnesswochenende oder was auch immer).

Mir hat es geholfen, wie ich schon sagte, für einige Tage alleine zu sein. So konnte ich die berühmte Liste mit für und dagegen aufstellen. Mir ist klar geworden, dass ich meinen Mann noch liebe, auch wenn ich das Gefühl habe, dass ich z. Zt. den Anderen mehr liebe. Ich frage mich natürlich warum ich so entschieden habe: wenn ich den Anderen doch so viel mehr liebe, warum kann ich dann nicht gehen? Ich hab doch keine Kinder und bin finanziell absolut unabhängig. Du siehst auch ich hab nur Fragen und noch mehr Fragen. Das wichtigste ist aber, dass ich mich entschieden habe wie es weiter gehen soll. Das gibt mir Zuversicht.

Versuche Dir klar zu werden warum Du fremdgegangen bist, was Dir gefehlt hat. Denn wenn Du bei deinem Mann bleibst, dann musst Du versuchen die Sachen bzw. Gefühle die Dir fehlen von ihm zu bekommen. Sonst habt Ihr keine Chance. Glaub mir. Wenn du diese Defizite nicht ausgleichst, dann wirst Du sowieso irgendwann wieder fremdgehen und deinen Mann verlassen. Für meinen Teil habe ich auch dies vor. Ich hab mir aufgeschrieben was ich bei meinem Mann vermisse und ich vom Anderen bekomme und werde es ansprechen wenn mein Mann wieder da ist in der Hoffnung, dass er bereit ist sein Verhalten zu ändern.

Ich finde gut, dass für eine Weile zwischen deine Affäre und Dir funkstille herrscht, so kannst Du in Ruhe herausfinden ob Du überhaupt ohne ihn leben kannst/willst. Denn was nutzen aller guten Vorsätze (bei deinem Mann zu bleiben) wenn Du nach kurzer Zeit feststellst, dass dein Leben ohne den Anderen keinen Sinn/Freude macht. Darüber solltest Du auch nachdenken. Wie ich geschrieben habe, will ich es noch mit meinem Mann versuchen und meine Ehe eine faire Chance geben. Doch das kann ich nur wenn ich die Affäre beende. Es fehlt mir sicher etwas leichter, weil ich jetzt schon weiß was der "Andere" sagen wird, so was wie: denk nur an Dich und an das Beste für Dich. Ich werde warten weil meine Gefühle für Dich soooo stark sind und weil das Wichtigste ist, dass er DIR! gut geht.

Auch ich habe den "Anderen" meine Entscheidung noch nicht mitgeteilt. Ich werde ihn erst nächste Woche wiedersehen und möchte mit ihm in aller Ruhe - und vor allem persönlich - darüber reden. Er wird sicher für alles Verständnis haben und mit mir weinen, es tut jetzt schon sooooo weh.

Hm....
Ich hab eigentlich am Samstag das Gefühl gehabt, dass ich mir mit meiner Affäre keine Beziehung vorstellen kann. Diesem Gefühl war ich mir eigentlich sehr sicher! Eigentlich....!! Aber seitdem vermisse ich ihn einfach!!! Aber was genau vermisse ich? Seinen Körper berühren zu dürfen, den Sex, das angenehme Gefühl was er mir gibt?????

Aber ich fürchte, dass ich nur seine Art mich zu "verführen" vermisse. Von seinen körperlichen Qualitäten mal ganz abgesehen Ich meine, es war wirklich nicht nur Sex. Er hat mir einfach das Gefühl gegeben, für ihn was besonderes zu sein. Er sagt immer, so jemand wie dich kann man nicht verstecken. Er will mit mir auch rausgehen. Was für mich gefährlich ist, weil mich schon einige Leute in der Stadt kennen. Und jeder weiß, wie schnell da die Gerüchteküche brodelt und an die falschen Leute kommt.

Mein Mann ist halt bequem. Er ist kein "Verführertyp". Da ist/war nix mit erotischen Prickeln.

"denk nur an Dich und an das Beste für Dich. Ich werde warten weil meine Gefühle für Dich soooo stark sind und weil das Wichtigste ist, dass er DIR! gut geht."
Sowas ähnliches hat meine Affäre auch zu mir gesagt. Aber nur weil er positive Entscheidung von dir hören will. Denn er ist der Meinung, dass es DIR nur mit IHM gut geht. Aber ewig...wird er auch nicht warten. Denn was will er letztendlich mit einer Frau, die sich nicht sofort 100% für ihn entscheidet?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2009 um 15:35
In Antwort auf alexa_12565285

Hm....
Ich hab eigentlich am Samstag das Gefühl gehabt, dass ich mir mit meiner Affäre keine Beziehung vorstellen kann. Diesem Gefühl war ich mir eigentlich sehr sicher! Eigentlich....!! Aber seitdem vermisse ich ihn einfach!!! Aber was genau vermisse ich? Seinen Körper berühren zu dürfen, den Sex, das angenehme Gefühl was er mir gibt?????

Aber ich fürchte, dass ich nur seine Art mich zu "verführen" vermisse. Von seinen körperlichen Qualitäten mal ganz abgesehen Ich meine, es war wirklich nicht nur Sex. Er hat mir einfach das Gefühl gegeben, für ihn was besonderes zu sein. Er sagt immer, so jemand wie dich kann man nicht verstecken. Er will mit mir auch rausgehen. Was für mich gefährlich ist, weil mich schon einige Leute in der Stadt kennen. Und jeder weiß, wie schnell da die Gerüchteküche brodelt und an die falschen Leute kommt.

Mein Mann ist halt bequem. Er ist kein "Verführertyp". Da ist/war nix mit erotischen Prickeln.

"denk nur an Dich und an das Beste für Dich. Ich werde warten weil meine Gefühle für Dich soooo stark sind und weil das Wichtigste ist, dass er DIR! gut geht."
Sowas ähnliches hat meine Affäre auch zu mir gesagt. Aber nur weil er positive Entscheidung von dir hören will. Denn er ist der Meinung, dass es DIR nur mit IHM gut geht. Aber ewig...wird er auch nicht warten. Denn was will er letztendlich mit einer Frau, die sich nicht sofort 100% für ihn entscheidet?

Au man! Ich zweifle wieder
Tja, auch ich hab das Gefühl, dass eine Beziehung zu meiner Affäre nichts von Dauer sein kann/wird (?). Und trotzdem denke ich immer wieder lieber 1-2 Jahre diese Gefühle ausleben als zu Hause innerlich zu vertrocknen. Nur wir müssen die Realität ins Auge sehen, auch mit den Neuen wird irgendwann der Alltag einkehren, auch sie haben Schwächen, soll heißen auch sie sind nicht perfekt. Die Frage ist nur was danach übrig bleiben wird.

Darum hab ich mich erst einmal für meinen Mann entschieden, ich hoffe, dass auch er sich Mühe geben wird, damit ich glücklich in dieser Beziehung werden kann. Nach so vielen Jahren weiss ich nun mal, dass er ein guter Mensch ist und dass ich ihn trotz allem immer noch liebe (auch wenn ich nicht mehr in verliebt bin). Das Gefühl des Verliebtseins wird er mir NIE MEHR geben können und das habe ich jetzt akzeptiert. Wenn er aber nicht in der Lage ist bzw keine Lust hat sein Verhalten zu ändern, dann werde ich gehen.

Meine Affäre ist einfach mein bester Freund, ich vertraue ihn blind und kann mich absolut fallen lassen. Er gibt mir das Gefühl zuzuhören, wenn ich das brauche. Er fängt mich immer auf. Und versucht sich immer in meiner Lage zu versetzen wenn ich ihn etwas erzähle. Selbst wenn es um schwerwiegende Probleme geht, ist er verständnisvoll und gibt mir soooo viel Halt. All das vermisse ich in der Beziehung zu meinem Mann. Aber er war ja immer so und meine Liebe zu ihm war so groß, dass ich einfach darüber hinweg sehen konnte. Ich weis gar nicht, wann oder warum das aufgehört hat. Nicht er, sondern ich hab mich verändert. Ich will mehr vom leben als ein schönes Haus, Reisen und Geld.

Auch ich weiß, dass der Andere nicht ewig warten wird, aber zumindest doch so lange bist ich klarer sehen kann, davon bin ich überzeugt. Und ich denke nicht, dass er sich verständnisvoll zeigt nur weil er auf eine positive Entscheidung hofft. Das macht ihn für mich so besonders, ich glaube ihm wenn er sagt, dass mein Wohl/Glück wichtiger für ihn ist als sein eigenes Glück. In einem Punkt hast Du Recht, er ist davon überzeugt, dass ich momentan nur an seiner Seite glücklich sein kann. Und ja, er wünscht sich natürlich eine Frau die 100%ig für ihn da ist und nicht nur ein paar gestohlenen Stunden zu zweit.

Jetzt beim niederschreiben wird mir klarer was ich aufgebe, wenn ich die Affäre beende. Mein bester Freund, mein Seelenpartner
kann ich das wirklich?
und vor allem
will ich das?
wofür?
für einen Ehemann, der mir so fremd geworden ist?

Au man, nun zweifle ich wieder. Am liebsten würde ich einfach alles hinschmeißen und abhauen. Das Leben macht so keinen Spaß mehr.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2009 um 16:15

Sdfgdfg
Was für eine Erniedrigung für deinen Mann, ich würde gar nicht mehr mit dir reden wollen. Du könntest sofort deine Sachen packen wenn du mir das erzählt hättest. Dieser Vertrauensbruch würde so ein ekel gegenüber dir in mir auslösen das ich dich total abstoßen würde.
Spiel doch mit offenen Karten und zieh nicht so eine Show ab...wie Scheiße von Dir. Und danach so ein rumgesülze von Dir.

Ich würde sogar die Scheidungkosten auf dich abwälzen...hahahahhahah

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

23. März 2009 um 16:31
In Antwort auf misi_11850834

Sdfgdfg
Was für eine Erniedrigung für deinen Mann, ich würde gar nicht mehr mit dir reden wollen. Du könntest sofort deine Sachen packen wenn du mir das erzählt hättest. Dieser Vertrauensbruch würde so ein ekel gegenüber dir in mir auslösen das ich dich total abstoßen würde.
Spiel doch mit offenen Karten und zieh nicht so eine Show ab...wie Scheiße von Dir. Und danach so ein rumgesülze von Dir.

Ich würde sogar die Scheidungkosten auf dich abwälzen...hahahahhahah

Hey kniffel...
... wie schön, dass es auf der Welt noch einfühlsame, ehrliche Menschen wie Dich gibt!!!

Ich meine es ernst, wir "FremdgeherInnen" haben es echt nicht besser verdient als von unseren Mitmenschen beschimpft zu werden. Wir haben es ja sooooooooo gut. Mind zwei Kerle, die sich um uns reißen. Doppeltes Glück eben!!!
Nur kein Neid.

Danke für deinen konstruktiven Beitrag. Hat mir viel Kraft gegeben und Trost gespendet, mach weiter so

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2009 um 18:24
In Antwort auf monika_12373353

Hey kniffel...
... wie schön, dass es auf der Welt noch einfühlsame, ehrliche Menschen wie Dich gibt!!!

Ich meine es ernst, wir "FremdgeherInnen" haben es echt nicht besser verdient als von unseren Mitmenschen beschimpft zu werden. Wir haben es ja sooooooooo gut. Mind zwei Kerle, die sich um uns reißen. Doppeltes Glück eben!!!
Nur kein Neid.

Danke für deinen konstruktiven Beitrag. Hat mir viel Kraft gegeben und Trost gespendet, mach weiter so

Was denn?
Ich sage doch nur die Wahrheit. Es ist mir doch egal ob die Frauen fremdgehen oder nicht. Aber warum gehen Sie den Bund der Ehe ein und schwören auf ein gemeinsames Leben bis zum Tod.
Die Affäre wird sich irgendwann auch als ein ganz normaler Mann entpuppen wenn sich der Alltag in die Beziehung eingeschlichen hat, es ist doch immer das selbe. Es ist einfach immer und immer wieder das selbe.
Irgenwann trift man wieder einen Menschen den man interessanter findet als den den man eine gewisse Zeit um sich hatte. Bestimmt gibt es Ehen die eine Zeit lang harmonisch funktionieren und manchmal sogar bis zum Tod....Aber guck dir die heutige Zeit doch mal an, es ist nicht mehr so wie früher als Mama und Papa mit 18 geheiratet haben. Dafür gibt es heute zu viele Möglichkeiten sich anderweitig um zu gucken und Kontakte zu knüpfen.

Wenn keine Kinder im SPiel sind findet die Beziehung in der jetztigen Zeit immer früher ihr Ende, erst wenn Kinder da sind ändert sich doch unser Lebensstil und unsere Hauptaufgabe ist es den Nachwuchs sicher gruß zu ziehen.

Aber immer dieses rumheulen wenn es nicht mehr funktioniert und man wird betrogen oder betrügt ist doch voll nervig. Dann trennt man sich halt, ganz einfach...

Den Mann bzw die Frau im Dunkel stehen zulassen, ihn zu betrügen, zu belügen ist doch mega scheiße. Das hat er bzw sie doch gar nicht verdient. Und das nur weil der andere nicht genau weiß was er will, weil er Angst hat Sachen zu verlieren die man sich gemeinsam aufgebaut hat...oder vielleicht sogar den Menschen...Die Leute die zweigleisig fahren sind total Schisshasen, habe überhaupt kein Mut irgensdwas zu wagen.

Solche Leute sind so lächerlich und haben überhaupt keine Eier in der Hose, und dann später wohlmöglich noch wieder heulend angekrochen kommen weil der andere sich als looser entpuppt hat....

Und wieso hat dir der Scheiß den ich geschrieben habe Kraft gegeben? Wolltest du mich textlich mit deinem hohen Niveau überwalzen und mich als Spinner darstellen oder warum kommst du mir jetzt so blöd? Lass mich denken und Schreiben was ich....es gibt echt so viele Deppen, Frauen wie Männer wenn es um Beziehungen geht.....

Tschüß Krummbein

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2009 um 9:48
In Antwort auf monika_12373353

Au man! Ich zweifle wieder
Tja, auch ich hab das Gefühl, dass eine Beziehung zu meiner Affäre nichts von Dauer sein kann/wird (?). Und trotzdem denke ich immer wieder lieber 1-2 Jahre diese Gefühle ausleben als zu Hause innerlich zu vertrocknen. Nur wir müssen die Realität ins Auge sehen, auch mit den Neuen wird irgendwann der Alltag einkehren, auch sie haben Schwächen, soll heißen auch sie sind nicht perfekt. Die Frage ist nur was danach übrig bleiben wird.

Darum hab ich mich erst einmal für meinen Mann entschieden, ich hoffe, dass auch er sich Mühe geben wird, damit ich glücklich in dieser Beziehung werden kann. Nach so vielen Jahren weiss ich nun mal, dass er ein guter Mensch ist und dass ich ihn trotz allem immer noch liebe (auch wenn ich nicht mehr in verliebt bin). Das Gefühl des Verliebtseins wird er mir NIE MEHR geben können und das habe ich jetzt akzeptiert. Wenn er aber nicht in der Lage ist bzw keine Lust hat sein Verhalten zu ändern, dann werde ich gehen.

Meine Affäre ist einfach mein bester Freund, ich vertraue ihn blind und kann mich absolut fallen lassen. Er gibt mir das Gefühl zuzuhören, wenn ich das brauche. Er fängt mich immer auf. Und versucht sich immer in meiner Lage zu versetzen wenn ich ihn etwas erzähle. Selbst wenn es um schwerwiegende Probleme geht, ist er verständnisvoll und gibt mir soooo viel Halt. All das vermisse ich in der Beziehung zu meinem Mann. Aber er war ja immer so und meine Liebe zu ihm war so groß, dass ich einfach darüber hinweg sehen konnte. Ich weis gar nicht, wann oder warum das aufgehört hat. Nicht er, sondern ich hab mich verändert. Ich will mehr vom leben als ein schönes Haus, Reisen und Geld.

Auch ich weiß, dass der Andere nicht ewig warten wird, aber zumindest doch so lange bist ich klarer sehen kann, davon bin ich überzeugt. Und ich denke nicht, dass er sich verständnisvoll zeigt nur weil er auf eine positive Entscheidung hofft. Das macht ihn für mich so besonders, ich glaube ihm wenn er sagt, dass mein Wohl/Glück wichtiger für ihn ist als sein eigenes Glück. In einem Punkt hast Du Recht, er ist davon überzeugt, dass ich momentan nur an seiner Seite glücklich sein kann. Und ja, er wünscht sich natürlich eine Frau die 100%ig für ihn da ist und nicht nur ein paar gestohlenen Stunden zu zweit.

Jetzt beim niederschreiben wird mir klarer was ich aufgebe, wenn ich die Affäre beende. Mein bester Freund, mein Seelenpartner
kann ich das wirklich?
und vor allem
will ich das?
wofür?
für einen Ehemann, der mir so fremd geworden ist?

Au man, nun zweifle ich wieder. Am liebsten würde ich einfach alles hinschmeißen und abhauen. Das Leben macht so keinen Spaß mehr.

Hallo Krummbein
wie ich deinen Beitrag durchgelesen hab, hab ich ein bisschen schmunzeln müssen. Nicht weil die ganze Situation so lustig ist, sondern weil ich das auch hätte schreiben können.

Ich will meine Schuld am Fremdgehen jetzt nicht auf meinen Mann abwälzen, aber in gewisser Art und Weise (auch wenn das einige Leute hier im Forum nicht verstehen werden!) hat er auch zu dem ganzen beigetragen. Wenn man sich monatelang nach Liebe und Nähe sehnt und immer wie an eine Wand prallt, aber nebenbei den Haushalt schon schmeißen darf, kommt es über kurz oder lang zu Situationen wo man schwach wird. Das haben mir mehrere Fachleute auch bestätigt. Das alleine wäre für mich aber kein Grund gewesen, die Ehe einfach aufzugeben! Da ich eigentlich schon geheiratet habe um es auch zu bleiben. Das sich die Dinge, dann so dramatisch entwickeln war nicht vorhersehbar!

Aber im Endeffekt, ist es letztendlich egal was vorher war und wer schuld ist. Wobei diese Frage nie beantwortet werden kann. Fakt ist, dass wir nicht weiterwissen und auch mit getroffenen Entscheidungen nicht zufrieden sind. Denn ohne das eine fühlen wir uns mit dem anderen auch nicht gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2009 um 10:25
In Antwort auf misi_11850834

Was denn?
Ich sage doch nur die Wahrheit. Es ist mir doch egal ob die Frauen fremdgehen oder nicht. Aber warum gehen Sie den Bund der Ehe ein und schwören auf ein gemeinsames Leben bis zum Tod.
Die Affäre wird sich irgendwann auch als ein ganz normaler Mann entpuppen wenn sich der Alltag in die Beziehung eingeschlichen hat, es ist doch immer das selbe. Es ist einfach immer und immer wieder das selbe.
Irgenwann trift man wieder einen Menschen den man interessanter findet als den den man eine gewisse Zeit um sich hatte. Bestimmt gibt es Ehen die eine Zeit lang harmonisch funktionieren und manchmal sogar bis zum Tod....Aber guck dir die heutige Zeit doch mal an, es ist nicht mehr so wie früher als Mama und Papa mit 18 geheiratet haben. Dafür gibt es heute zu viele Möglichkeiten sich anderweitig um zu gucken und Kontakte zu knüpfen.

Wenn keine Kinder im SPiel sind findet die Beziehung in der jetztigen Zeit immer früher ihr Ende, erst wenn Kinder da sind ändert sich doch unser Lebensstil und unsere Hauptaufgabe ist es den Nachwuchs sicher gruß zu ziehen.

Aber immer dieses rumheulen wenn es nicht mehr funktioniert und man wird betrogen oder betrügt ist doch voll nervig. Dann trennt man sich halt, ganz einfach...

Den Mann bzw die Frau im Dunkel stehen zulassen, ihn zu betrügen, zu belügen ist doch mega scheiße. Das hat er bzw sie doch gar nicht verdient. Und das nur weil der andere nicht genau weiß was er will, weil er Angst hat Sachen zu verlieren die man sich gemeinsam aufgebaut hat...oder vielleicht sogar den Menschen...Die Leute die zweigleisig fahren sind total Schisshasen, habe überhaupt kein Mut irgensdwas zu wagen.

Solche Leute sind so lächerlich und haben überhaupt keine Eier in der Hose, und dann später wohlmöglich noch wieder heulend angekrochen kommen weil der andere sich als looser entpuppt hat....

Und wieso hat dir der Scheiß den ich geschrieben habe Kraft gegeben? Wolltest du mich textlich mit deinem hohen Niveau überwalzen und mich als Spinner darstellen oder warum kommst du mir jetzt so blöd? Lass mich denken und Schreiben was ich....es gibt echt so viele Deppen, Frauen wie Männer wenn es um Beziehungen geht.....

Tschüß Krummbein

Meine Antwort. Just for you kniffel!
Ich hab lange überlegt ob ich auf dein posting antworte und beschlossen, dass es niemand verdient hat unwissend zu sterben. Here we go!

Weißt Du eigentlich was Ironie bedeutet? Falls nicht, guckst Du hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Ironie

Du sagst nur die Wahrheit? Über welche Wahrheit redest du denn?

Wenn Menschen heiraten, dann doch wohl in der Überzeugung, dass es ein Leben lang hält, sonst würden sie es nicht machen, meinst Du nicht? Aber das Leben ist lang und im Grunde kann NIEMAND wissen was die Zukunft bring (auch Du nicht, liebe(r) kniffel). Wenn man also verspricht bist dass der Tod uns scheidet dann ist es ein Vorhaben, aber niemand kann wissen ob er/sie es tatsächlich einhalten kann/wird (Glauben ist nicht mit Wissen gleichzusetzen, nicht vergessen!! Gaaaaanz wichtig ).

Und wenn Dir das rumheulen der Betrogenen bzw. Betrüger nervt, dann lese doch die Beiträge nicht, dazu zwingt Dich wirklich niemand. Oder hast Du vllt ein Hang zu Masochismus?

Du schreibst auch: Den Mann bzw die Frau im Dunkel stehen zulassen, ihn zu betrügen, zu belügen ist doch mega scheiße. Das hat er bzw sie doch gar nicht verdient. Da muss ich Dir tatsächlich Recht geben, aber denkst Du nicht, dass wir es sowieso wissen? Darum geht es nicht in diesem Forum, wir möchten uns austauschen, weil wir einfach allein nicht weiterkommen. Oftmals ist die seelische Not so groß, dass man/frau denkt verrückt zu werden. Ja kniffel, auch BetrügerInnen haben eine Seele und ein Herz. Woher nimmst Du Dir das Recht raus über andere zu urteilen? Auch wenn Du so etwas selbst erlebt hast (auf welche Seite auch immer), hast Du noch lange nicht das Recht auf die Gefühle anderer herumzutrampeln.

Eins wollte ich mit Sicherheit mit meinem vorherigen Beitrag nicht, nämlich Dich mit meinem hohen Niveau überwalzen und schon gar nicht Dir blöd kommen. Du solltest nicht von Dir selbst auf andere schließen, bringt echt nichts

Ich muss Dir (leider) ein zweites Mal Recht geben, ich habe tatsächlich keine Eier in der Hose. Und glaube mir, das ist gut so!

P ... Rücksicht auf Sonne sollten wir uns in einem anderen Thread austauschen, falls Du dies für nötig hältst, bin zwar eierlos aber nicht Feige.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2009 um 10:45
In Antwort auf alexa_12565285

Hallo Krummbein
wie ich deinen Beitrag durchgelesen hab, hab ich ein bisschen schmunzeln müssen. Nicht weil die ganze Situation so lustig ist, sondern weil ich das auch hätte schreiben können.

Ich will meine Schuld am Fremdgehen jetzt nicht auf meinen Mann abwälzen, aber in gewisser Art und Weise (auch wenn das einige Leute hier im Forum nicht verstehen werden!) hat er auch zu dem ganzen beigetragen. Wenn man sich monatelang nach Liebe und Nähe sehnt und immer wie an eine Wand prallt, aber nebenbei den Haushalt schon schmeißen darf, kommt es über kurz oder lang zu Situationen wo man schwach wird. Das haben mir mehrere Fachleute auch bestätigt. Das alleine wäre für mich aber kein Grund gewesen, die Ehe einfach aufzugeben! Da ich eigentlich schon geheiratet habe um es auch zu bleiben. Das sich die Dinge, dann so dramatisch entwickeln war nicht vorhersehbar!

Aber im Endeffekt, ist es letztendlich egal was vorher war und wer schuld ist. Wobei diese Frage nie beantwortet werden kann. Fakt ist, dass wir nicht weiterwissen und auch mit getroffenen Entscheidungen nicht zufrieden sind. Denn ohne das eine fühlen wir uns mit dem anderen auch nicht gut.

Hi sonne
... konnte es mir leider nicht verkneifen noch mal an kniffel zu schreiben (s.o.). Aber ich gelobe Besserung...

Weißt Du? Das mit der Schuldzuweisung ist so ne Sache. Beide Seiten sind Schuld. Die Männer und die Frauen. Zu einer Beziehung gehören nun mal zwei (normalerweise). Wenn also etwas schief läuft, dann sind beide Schuld. Wie man/frau mit der veränderten Situation umgeht ist ne andere Sache, aber auch hier gilt: wir sind alle nur Menschen und machen dementsprechend auch Fehler.

Was kann man/frau dafür, wenn die Liebe zu Ende ist? Wir haben es uns nicht ausgedacht und auch nicht ausgesucht, so ist das Leben. Das habe ich akzeptiert, und trotzdem fällt es mir nicht leicht das Beste daraus zu machen. Ich bin überzeugt, dass wir mit der Zeit klarer sehen werden. Wir werden aus dieser Erfahrung lernen und es danach (hoffentlich) besser machen.

LG
krummbein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2009 um 20:03
In Antwort auf monika_12373353

Meine Antwort. Just for you kniffel!
Ich hab lange überlegt ob ich auf dein posting antworte und beschlossen, dass es niemand verdient hat unwissend zu sterben. Here we go!

Weißt Du eigentlich was Ironie bedeutet? Falls nicht, guckst Du hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Ironie

Du sagst nur die Wahrheit? Über welche Wahrheit redest du denn?

Wenn Menschen heiraten, dann doch wohl in der Überzeugung, dass es ein Leben lang hält, sonst würden sie es nicht machen, meinst Du nicht? Aber das Leben ist lang und im Grunde kann NIEMAND wissen was die Zukunft bring (auch Du nicht, liebe(r) kniffel). Wenn man also verspricht bist dass der Tod uns scheidet dann ist es ein Vorhaben, aber niemand kann wissen ob er/sie es tatsächlich einhalten kann/wird (Glauben ist nicht mit Wissen gleichzusetzen, nicht vergessen!! Gaaaaanz wichtig ).

Und wenn Dir das rumheulen der Betrogenen bzw. Betrüger nervt, dann lese doch die Beiträge nicht, dazu zwingt Dich wirklich niemand. Oder hast Du vllt ein Hang zu Masochismus?

Du schreibst auch: Den Mann bzw die Frau im Dunkel stehen zulassen, ihn zu betrügen, zu belügen ist doch mega scheiße. Das hat er bzw sie doch gar nicht verdient. Da muss ich Dir tatsächlich Recht geben, aber denkst Du nicht, dass wir es sowieso wissen? Darum geht es nicht in diesem Forum, wir möchten uns austauschen, weil wir einfach allein nicht weiterkommen. Oftmals ist die seelische Not so groß, dass man/frau denkt verrückt zu werden. Ja kniffel, auch BetrügerInnen haben eine Seele und ein Herz. Woher nimmst Du Dir das Recht raus über andere zu urteilen? Auch wenn Du so etwas selbst erlebt hast (auf welche Seite auch immer), hast Du noch lange nicht das Recht auf die Gefühle anderer herumzutrampeln.

Eins wollte ich mit Sicherheit mit meinem vorherigen Beitrag nicht, nämlich Dich mit meinem hohen Niveau überwalzen und schon gar nicht Dir blöd kommen. Du solltest nicht von Dir selbst auf andere schließen, bringt echt nichts

Ich muss Dir (leider) ein zweites Mal Recht geben, ich habe tatsächlich keine Eier in der Hose. Und glaube mir, das ist gut so!

P ... Rücksicht auf Sonne sollten wir uns in einem anderen Thread austauschen, falls Du dies für nötig hältst, bin zwar eierlos aber nicht Feige.


du kannst ja ein richtig kleines aufbrausendes huhn sein

ps. ist nicht böse gemeint....du steigerst dich ja total rein....

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2009 um 20:32
In Antwort auf misi_11850834


du kannst ja ein richtig kleines aufbrausendes huhn sein

ps. ist nicht böse gemeint....du steigerst dich ja total rein....

schön...
... daß du darüber lachen kannst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2015 um 14:01

Hallo liebe Sonne,


bedauerlich, dass Du auf Deinen Beitrag keine Antworten bekommen hast... Es ist nun schon eine ganze Zeit her, dass Du ihn schriebst und hoffentlich erreicht Dich meine Frage: Wie hast Du Dich damals entschieden und wie geht es Dir heute? Ich würde mich riesig über Antwort von Dir freuen, denn ich befinde mich in einer sehr ähnlichen SItuation...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2015 um 10:19
In Antwort auf monika_12373353

Meine Antwort. Just for you kniffel!
Ich hab lange überlegt ob ich auf dein posting antworte und beschlossen, dass es niemand verdient hat unwissend zu sterben. Here we go!

Weißt Du eigentlich was Ironie bedeutet? Falls nicht, guckst Du hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Ironie

Du sagst nur die Wahrheit? Über welche Wahrheit redest du denn?

Wenn Menschen heiraten, dann doch wohl in der Überzeugung, dass es ein Leben lang hält, sonst würden sie es nicht machen, meinst Du nicht? Aber das Leben ist lang und im Grunde kann NIEMAND wissen was die Zukunft bring (auch Du nicht, liebe(r) kniffel). Wenn man also verspricht bist dass der Tod uns scheidet dann ist es ein Vorhaben, aber niemand kann wissen ob er/sie es tatsächlich einhalten kann/wird (Glauben ist nicht mit Wissen gleichzusetzen, nicht vergessen!! Gaaaaanz wichtig ).

Und wenn Dir das rumheulen der Betrogenen bzw. Betrüger nervt, dann lese doch die Beiträge nicht, dazu zwingt Dich wirklich niemand. Oder hast Du vllt ein Hang zu Masochismus?

Du schreibst auch: Den Mann bzw die Frau im Dunkel stehen zulassen, ihn zu betrügen, zu belügen ist doch mega scheiße. Das hat er bzw sie doch gar nicht verdient. Da muss ich Dir tatsächlich Recht geben, aber denkst Du nicht, dass wir es sowieso wissen? Darum geht es nicht in diesem Forum, wir möchten uns austauschen, weil wir einfach allein nicht weiterkommen. Oftmals ist die seelische Not so groß, dass man/frau denkt verrückt zu werden. Ja kniffel, auch BetrügerInnen haben eine Seele und ein Herz. Woher nimmst Du Dir das Recht raus über andere zu urteilen? Auch wenn Du so etwas selbst erlebt hast (auf welche Seite auch immer), hast Du noch lange nicht das Recht auf die Gefühle anderer herumzutrampeln.

Eins wollte ich mit Sicherheit mit meinem vorherigen Beitrag nicht, nämlich Dich mit meinem hohen Niveau überwalzen und schon gar nicht Dir blöd kommen. Du solltest nicht von Dir selbst auf andere schließen, bringt echt nichts

Ich muss Dir (leider) ein zweites Mal Recht geben, ich habe tatsächlich keine Eier in der Hose. Und glaube mir, das ist gut so!

P ... Rücksicht auf Sonne sollten wir uns in einem anderen Thread austauschen, falls Du dies für nötig hältst, bin zwar eierlos aber nicht Feige.

Hut ab !!!!
Als Hätte ich diesen Beitrag verfasst , Danke das du dass hier mal so "aussprichst "

Die Realität ist halt leider anders , ich glaube manchen fehlt hier noch die gewisse Lebenserfahrung , vor 10 Jahren habe ich auch noch gedacht das ich meinen Traumprinzen heirate und mit ihm bis an mein Lebensende glücklich bin.

Leider ist es genauso wie du es beschriben hast.

Und ich finde es auch sehr schade , das die Leute hier über ihren Schatten springen , sich ein bisschen Mentale unterstützung erwarten und dann schlussendlich an den Pranger gestellt weren.

Das wir moralisch nicht korrekt handeln wissen wir aber das Herz spielt hier auch noch eine Rolle mit!!!!!!

Liebe Grüße M.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2015 um 11:40

Liebhaber
Liebe Sonne und wie ich dich verstehe. Ich habe seit 4 Monaten eine Affäre, für haben uns beide einander verliebt . Beiden haben wir eine Affäre eingegangen aus sexueller Frust. Mein Mann lieb mich über alles und kämpft, seine Frau kämpft nicht , sie ist Eis kalt zu ihm. Unsere Partner wissen über unsere Affäre aber sie denken dass wir es beendet haben , was deren Gegenteil ist. Mein Mann wird mir sexuell nicht bieten können was ich brauche und wir reden über offenen Beziehung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2015 um 1:47

Halt deinen Mann
und genieß deine Beziehung. Bin überzeugt, das du deinen Mann dazu bringen wirst das in der Konstellation zu akzeptieren und ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2017 um 23:07

Hallo, ich bin gerade auf diesen Thread gestoßen und finde mich in Sonne zu 100 % wieder. 
Mein Mann ist die liebste Seele überhaupt und steht immer hinter mir. Leider sieht er in mir immer nur seine ' kleine süße Frau' und er kommt mir manchmal ehr wie mein Beschützer oder großer Bruder vor. 
Aus diesem Grund ist es für mich schwierig, mit ihm Sex zu haben und er macht auch keinerlei Anstalten. Ind das schon seit 3 Jahren, wir sind knapp 6 Jahre zusammen. 
wir unternehmen zwar viel zusammen und haben einen tollen Freundeskreis, tolle Familien und wohnen wunderschön, durcj ihn habe ich einen tollen Job bekommen und wir haben ein tolles Leben, aber ich fühle mich an seiner Seite nicjt als Frau, und ich liebe es, auch mal leidenschaftlich sein zu können....
Dann habe ich IHN kennengelernt, wir führen seit einem jahr fast eine Doppelbeziehung, die mich in jeder Hinsicht erfüllt. Mitlerweile ist Liebe daraus geworden und ich habe es meinem mann vor wochen gebeichtet. 
Erst war er schockiert, seitdem kämpft er im mich und verzeiht mir immer wieder, wenn er merkt dass wir wieder Kontakt hatten. 
Er möchte natürlich endlich eine Entscheidung, aber ich kann den Gedanken, zu Hause fort zu gehen, kaum ertragen, auf der anderen Seite vermisse icj IHN aber so sehr und er wartet schon sehnsüchtig, dass ich zu ihm komme.
Allerdings werde ich dann auch meinen Job verlieren, da mein mann meim Vorgesetzter ist...Ganz zu schweigen von dem ganzen Chaos, das ich anrichte und dem endlosen Leid, das ich meinem Mann antue....aber die situation ist so nicht mehr auszuhalten.  
Mein Leitspruch war immer-man kann sein Glück nicjt auf den Scherben eines anderen aufbauen....wenn das wirklich so ist, dann wird bestimmt alles in die Hose gehen, wenn ich meinen Mann für den anderen verlasse. Was mache ich nur...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2017 um 8:19
In Antwort auf darina1974

Hallo, ich bin gerade auf diesen Thread gestoßen und finde mich in Sonne zu 100 % wieder. 
Mein Mann ist die liebste Seele überhaupt und steht immer hinter mir. Leider sieht er in mir immer nur seine ' kleine süße Frau' und er kommt mir manchmal ehr wie mein Beschützer oder großer Bruder vor. 
Aus diesem Grund ist es für mich schwierig, mit ihm Sex zu haben und er macht auch keinerlei Anstalten. Ind das schon seit 3 Jahren, wir sind knapp 6 Jahre zusammen. 
wir unternehmen zwar viel zusammen und haben einen tollen Freundeskreis, tolle Familien und wohnen wunderschön, durcj ihn habe ich einen tollen Job bekommen und wir haben ein tolles Leben, aber ich fühle mich an seiner Seite nicjt als Frau, und ich liebe es, auch mal leidenschaftlich sein zu können....
Dann habe ich IHN kennengelernt, wir führen seit einem jahr fast eine Doppelbeziehung, die mich in jeder Hinsicht erfüllt. Mitlerweile ist Liebe daraus geworden und ich habe es meinem mann vor wochen gebeichtet. 
Erst war er schockiert, seitdem kämpft er im mich und verzeiht mir immer wieder, wenn er merkt dass wir wieder Kontakt hatten. 
Er möchte natürlich endlich eine Entscheidung, aber ich kann den Gedanken, zu Hause fort zu gehen, kaum ertragen, auf der anderen Seite vermisse icj IHN aber so sehr und er wartet schon sehnsüchtig, dass ich zu ihm komme.
Allerdings werde ich dann auch meinen Job verlieren, da mein mann meim Vorgesetzter ist...Ganz zu schweigen von dem ganzen Chaos, das ich anrichte und dem endlosen Leid, das ich meinem Mann antue....aber die situation ist so nicht mehr auszuhalten.  
Mein Leitspruch war immer-man kann sein Glück nicjt auf den Scherben eines anderen aufbauen....wenn das wirklich so ist, dann wird bestimmt alles in die Hose gehen, wenn ich meinen Mann für den anderen verlasse. Was mache ich nur...

Bei Dir trifft das Sprichwort zu 100% zu: "Wenn es dem Esel zu gut geht, geht er aufs Eis".

Du kannst jetzt  offensichtlich wählen zwischen: "tollen Freundeskreis, tolle Familien und wohnen wunderschön, durch ihn habe ich einen tollen Job bekommen und wir haben ein tolles Leben" oder Deiner Teenie-Verliebtheit.

Also ich wüsste, wofür ich mich entscheiden würde. Ich würde niemals wegen einer Verliebtheit ein tolles Leben aufgeben. Denn nach der Phase der Verliebtheit kommt unweigerlich die Phase des Alltags. Und die wird zu 100% nicht so toll sein, wie Du Dein derzeitiges Leben beschreibst.

Alltag besteht aus Job, Familie, Freunde, Lebensumstände. All das wirst Du verlieren. Es ist ja schön, verliebt zu sein und guten Sex zu haben. Das macht aber nur einen ganz kleinen Teil des wirklichen Lebens aus. Mach mal 8 Stunden pro Tag einen miesen Job, den Du hasst oder lebe mal neben miesen Nachbarn in einer miesen Gegend. Dann gilt: Welcome to the real life.

Interessant finde ich auch, dass Du Dich in eine Affäre gestürzt hast, anstatt mit Deinem Mann Deine Probleme zu lösen. Glaubst Du wirklich ein Männerwechsel hilft Dir, Beziehungsprobleme in Zukunft lösen zu können? Auch da wird es kriseln und wenn Deine einzige Lösungsstragie ist, Dich nach einem neuen Partner umzusehen, wird das ein anstrengendes Bäumschne-Wechsel-Dich Spiel werden.

Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied, bei Dir gilt eher: Seines eigenen Unglückes Schmied.
 

41 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2017 um 9:22

Nach Aussage von darina würde ihre Affäre sie liebend gerne zur festen Partnerin nehmen. Mit 42 (falls 974 das Geburtsjahr ist), weiß man allerdings dass eine rein hormonell bedingte Verliebtheit (Kuschelhormon etc) noch lange nicht für ein gemeinsames Leben reicht. Kaum lebt man zusammen, sieht man am Partner störende Eigenheiten, die vom rosaroten Hormonkoller bisher aus dem Bild retuschiert wurden.

Und dann noch so ein Ballast auf dem Rücken (Job, liebender Mann, schlechtes Gewissen, Freundeskreis, finanzielle Situation) drückt die Erfolgswahrscheinlichkeit eines Warmwechsels auf nahe Null. Darina weiß das natürlich ganz genau, sonst hätte sie hier nicht gepostet. Aber es ist halt so schön mit 42 noch einmal so richtig verliebt zu sein. Wahrscheinlich das letzte mal im Leben.

Aber das Leben ist nun mal kein Wunschkonzert. Man Rat wäre: Den neuen konsequent und für immer aus dem Leben streichen und den Mut haben, sich mit dem Partner wieder neu zu verlieben. Zu versuchen, die Uhr in die Anfangszeiten der Beziehung zurückzudrehen und die damals herrschenen Gefühle wieder zu erwecken. Dann hatte die Affäre sogar ihre guten Seiten für darina und ihren Mann. 

39 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2017 um 11:56
In Antwort auf darina1974

Hallo, ich bin gerade auf diesen Thread gestoßen und finde mich in Sonne zu 100 % wieder. 
Mein Mann ist die liebste Seele überhaupt und steht immer hinter mir. Leider sieht er in mir immer nur seine ' kleine süße Frau' und er kommt mir manchmal ehr wie mein Beschützer oder großer Bruder vor. 
Aus diesem Grund ist es für mich schwierig, mit ihm Sex zu haben und er macht auch keinerlei Anstalten. Ind das schon seit 3 Jahren, wir sind knapp 6 Jahre zusammen. 
wir unternehmen zwar viel zusammen und haben einen tollen Freundeskreis, tolle Familien und wohnen wunderschön, durcj ihn habe ich einen tollen Job bekommen und wir haben ein tolles Leben, aber ich fühle mich an seiner Seite nicjt als Frau, und ich liebe es, auch mal leidenschaftlich sein zu können....
Dann habe ich IHN kennengelernt, wir führen seit einem jahr fast eine Doppelbeziehung, die mich in jeder Hinsicht erfüllt. Mitlerweile ist Liebe daraus geworden und ich habe es meinem mann vor wochen gebeichtet. 
Erst war er schockiert, seitdem kämpft er im mich und verzeiht mir immer wieder, wenn er merkt dass wir wieder Kontakt hatten. 
Er möchte natürlich endlich eine Entscheidung, aber ich kann den Gedanken, zu Hause fort zu gehen, kaum ertragen, auf der anderen Seite vermisse icj IHN aber so sehr und er wartet schon sehnsüchtig, dass ich zu ihm komme.
Allerdings werde ich dann auch meinen Job verlieren, da mein mann meim Vorgesetzter ist...Ganz zu schweigen von dem ganzen Chaos, das ich anrichte und dem endlosen Leid, das ich meinem Mann antue....aber die situation ist so nicht mehr auszuhalten.  
Mein Leitspruch war immer-man kann sein Glück nicjt auf den Scherben eines anderen aufbauen....wenn das wirklich so ist, dann wird bestimmt alles in die Hose gehen, wenn ich meinen Mann für den anderen verlasse. Was mache ich nur...

"Allerdings werde ich dann auch meinen Job verlieren, da mein mann meim Vorgesetzter ist."

Ist den Mann zu verlassen ein Kündigungsgrund?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2017 um 13:44

Wie, ach komm?

Eine Affäre darf sie doch immerhin auch haben, ohne gekündigt zu werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2017 um 16:38
In Antwort auf darina1974

Hallo, ich bin gerade auf diesen Thread gestoßen und finde mich in Sonne zu 100 % wieder. 
Mein Mann ist die liebste Seele überhaupt und steht immer hinter mir. Leider sieht er in mir immer nur seine ' kleine süße Frau' und er kommt mir manchmal ehr wie mein Beschützer oder großer Bruder vor. 
Aus diesem Grund ist es für mich schwierig, mit ihm Sex zu haben und er macht auch keinerlei Anstalten. Ind das schon seit 3 Jahren, wir sind knapp 6 Jahre zusammen. 
wir unternehmen zwar viel zusammen und haben einen tollen Freundeskreis, tolle Familien und wohnen wunderschön, durcj ihn habe ich einen tollen Job bekommen und wir haben ein tolles Leben, aber ich fühle mich an seiner Seite nicjt als Frau, und ich liebe es, auch mal leidenschaftlich sein zu können....
Dann habe ich IHN kennengelernt, wir führen seit einem jahr fast eine Doppelbeziehung, die mich in jeder Hinsicht erfüllt. Mitlerweile ist Liebe daraus geworden und ich habe es meinem mann vor wochen gebeichtet. 
Erst war er schockiert, seitdem kämpft er im mich und verzeiht mir immer wieder, wenn er merkt dass wir wieder Kontakt hatten. 
Er möchte natürlich endlich eine Entscheidung, aber ich kann den Gedanken, zu Hause fort zu gehen, kaum ertragen, auf der anderen Seite vermisse icj IHN aber so sehr und er wartet schon sehnsüchtig, dass ich zu ihm komme.
Allerdings werde ich dann auch meinen Job verlieren, da mein mann meim Vorgesetzter ist...Ganz zu schweigen von dem ganzen Chaos, das ich anrichte und dem endlosen Leid, das ich meinem Mann antue....aber die situation ist so nicht mehr auszuhalten.  
Mein Leitspruch war immer-man kann sein Glück nicjt auf den Scherben eines anderen aufbauen....wenn das wirklich so ist, dann wird bestimmt alles in die Hose gehen, wenn ich meinen Mann für den anderen verlasse. Was mache ich nur...

darina, was Du gerade hast, das sind alles Luxus-Probleme, die gewiss nicht zeigen, was LIEBE ist und was Liebe bewirken kann.

Manchmal glaube ich, dass man erst auch Herausforderungen meistern lernen muss, um überhaupt Liebe wertschätzen zu können.

Also, was schätzt Du an Deinem Mann noch?
Der Liebhaber hat es natürlich gerade leicht im Vergleich zu Deinem Mann, da er noch frisch ist und bei Dir auch noch keinerlei Verpflichtungen hatte.

Ob er einem Vergleich standhalten könnte, wirst Du eh erst erkennen, wenn BEIDE Beziehungen beendet sind ... ja... Du hast richtig gelesen !

....

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Seit 3 Monaten Online verliebt möchte sie mich wirklich treffen
Von: user27058
neu
7. Dezember 2017 um 12:10
Online Beziehung seit 3 Monaten aber noch gesehen
Von: user27058
neu
7. Dezember 2017 um 11:56
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club