Home / Forum / Liebe & Beziehung / Entscheidung treffen, ja oder nein? Hin- und hergerissen.

Entscheidung treffen, ja oder nein? Hin- und hergerissen.

16. Februar um 9:46 Letzte Antwort: 16. Februar um 17:35

Hallo zusammen, 
ich muss mich jetzt schon für den langen Text entschuldigen und hoffe, dass sich ein paar Leser finden. Habe schon in älteren Diskussionen nach Antworten gesucht, aber nichts passt so wirklich auf mein Problem. 

Kurz zu mir: Ich bin w, 27 und seit 9 Jahren mit meinem Partner zusammen - wir wohnen auch zusammen (eher zufällig so gekommen). Wir sind ein eingespieltes Team und unterstützen uns, wenn es mal schlechte Zeiten gibt, finanziell gesehen ist mein Freund auch gut aufgestellt (ich eigentlich auch), sodass dem weiteren Aufbau einer gemeinsamen Zukunft erst einmal nichts im Weg stehen würde. Also rein rational betrachtet ist es eine "vernünftige und sichere" Beziehung... ich hoffe ihr versteht, was ich damit sagen will.

Das 1. Problem: Seit 1,5 Jahren ungefähr fühlt es sich für mich mehr an wie eine Zweckgemeinschaft oder gute Freundschaft, ich vermisse die emotionale Ebene zu meinem Freund (auch die Aufmerksamkeit, die kleinen Dinge im Leben, wie einfach mal eine Umarmung etc.), sein Interesse an mir als feste Freundin und auch seinen Beitrag im Haushalt. Klar ist es normal, dass wenn man so lange zusammen ist und das seit seiner Jugendzeit, dass da irgendwo der "Alltag" einkehrt und sich jeder etwas verändert. Wäre auch schlimm, wenn nicht. Aber ich habe dieses Thema sehr oft bei ihm angesprochen, auch desöfteren geweint und ihm gesagt, was mir fehlt. Sprich: Ich habe ihm deutlich gemacht, in welche Richtung das läuft...

Geändert hat sich erst einmal wenig, er hilft etwas mehr im Haushalt, möchte dafür aber stets gelobt werden etc., was mich schon echt frustriert. Emotional gesehen, ist es immer noch gleich... das letzte mal so richtig geknutscht und leidenschaftlich zusammen geschlafen haben wir letzten Sommer im Urlaub. Seit dem gibt es eben jeden Tag (manchmal wird es auch vergessen) ein Küsschen. Für den ein oder anderen mag das nicht weiter schlimm sein, aber ich bin ein offener, temperamentvoller Herzensmensch, für mich sind Berührungen jeglicher Art ein grundlegender Baustein in einer Beziehung. Ich bin auch ein Familienmensch und es gewohnt, Liebe zu zeigen und darüber zu reden. Das sehe ich bei ihm absolut nicht.

Warum mich das erst jetzt stört? Vielleicht liegt es daran, dass man sich mit Ende 20 über die Familienplanung Gedanken macht, die Zukunft irgendwie so und so vorstellt und dann eben den Partner nochmal unter die Lupe nimmt. Ich kann mir mit ihm im Moment keine Familie vorstellen und heiraten möchte ich ihn auch nicht. 

Das 2. Problem: Es gab vor ihm (ich war 17) einen Jungen, dem ich schon ein Jahr lang verfallen war, nennen wir ihn Nico. Nico und ich mussten uns nur in die Augen schauen und wussten, dass da eine Anziehung ist und wir mehr füreinander empfinden. Seine Art passte einfach zu meiner. Da wir einen gemeinsamen Freundeskreis hatten und meine beste Freundin damals auch unheimlich in ihn verliebt war, war es für mich ein No-Go auszusprechen, was ich empfinde. Dann kam eben mein jetziger Partner. Nico war damals traurig darüber, das weiß ich. Wir haben uns dann auch mehr oder weniger aus den Augen verloren... gedacht habe ich dennoch öfters an ihn, habe es dabei aber belassen (keine Kontaktaufnahme, habe mich auch von FB abgemeldet etc.). Vor ungefähr 6 Jahren haben wir uns dann in einer Bar wieder getroffen und uns lange umarmt, weil wir uns so gefreut haben, dass man sich wieder gesehen hat. Danach wieder nix. Bis letzten Monat... Ich habe ihn zufällig auf einer anderen Plattform gefunden und ihn einfach mal angeschrieben, wie es ihm geht und was er so macht. Wir haben dann Nummern ausgetauscht und schreiben jetzt regelmäßig miteinander. Nächste Woche treffen wir uns. Mein Freund weiß das auch - und irgendwie scheint er damit kein Problem zu haben, obwohl er um diese kleine "Liebesgeschichte" von damals weiß. Auch das hat mich verletzt...  So, nun endlich meine Fragen: Ist es denn so falsch, sich mit Ende 20 nochmal zu fragen, ob es das ist, was man will? Sollte ich nicht einfach schauen, ob es mit einem Anderen besser klappen könnte, ob die Zukunftspläne und die Gefühle besser übereinstimmen? Ich möchte mich ja nicht sofort trennen, aber die Chance zumindest wahrnehmen, Nico wieder besser kennenzulernen und zu schauen, was da ist. Was meint ihr dazu? War jemand in einer ähnlichen Situation? Danke euch!! 

Mehr lesen

16. Februar um 10:04

Für mich sind bei deinem ganzen Text nur zwei Aussagen von Relevanz:

- du möchtest keine Familie mit deinem derzeitigen Freund,
- du willst ihn nicht heiraten.

Daraus folgt:

- ausführliches Gepräch mit deinem derzeitigen Freund,
- Wohnungssuche,
- Auszug

Was darauf mit Nico folgt, steht auf einem ganz anderen Blatt.

1 LikesGefällt mir
16. Februar um 10:12
In Antwort auf amiga

Für mich sind bei deinem ganzen Text nur zwei Aussagen von Relevanz:

- du möchtest keine Familie mit deinem derzeitigen Freund,
- du willst ihn nicht heiraten.

Daraus folgt:

- ausführliches Gepräch mit deinem derzeitigen Freund,
- Wohnungssuche,
- Auszug

Was darauf mit Nico folgt, steht auf einem ganz anderen Blatt.

Danke für deine zusammenfassende Antwort - hätte mir so wohl niemand in meinem Freundekreis gesagt!

VG

Gefällt mir
16. Februar um 10:19

ich bin ganz bei Amiga 

Gefällt mir
16. Februar um 10:24
In Antwort auf vale27

Danke für deine zusammenfassende Antwort - hätte mir so wohl niemand in meinem Freundekreis gesagt!

VG

In meinen jüngeren Jahren hätte ich die Antwort wohl auch noch nicht gewusst. 

Gefällt mir
16. Februar um 11:39

und in rechne deinem Freund hoch an, dass er kein Drama macht, wenn du dich mit nico triffst. es zeigt, dass er dir  verziehen hat und dir vertraut. aber wenn du keine Zukunft mit ihm siehst, dann beende es. falls doch, dann ab an die Beziehungsarbeit. 

vielleicht spiel davor die Geschichte gedanklich mit nico durch. wie wird es sein zwischen euch beiden, nach so vielen Jahren Beziehung?
 

1 LikesGefällt mir
16. Februar um 12:09
In Antwort auf soistdasleben1

und in rechne deinem Freund hoch an, dass er kein Drama macht, wenn du dich mit nico triffst. es zeigt, dass er dir  verziehen hat und dir vertraut. aber wenn du keine Zukunft mit ihm siehst, dann beende es. falls doch, dann ab an die Beziehungsarbeit. 

vielleicht spiel davor die Geschichte gedanklich mit nico durch. wie wird es sein zwischen euch beiden, nach so vielen Jahren Beziehung?
 

Ja, da hast du vollkommen Recht - er vertraut mir. Und das möchte ich auch nicht missbrauchen. Aber es passt zu ihm, er sieht das aus einer anderen Perspektive, er denkt sich dabei einfach nichts. Ich z.B. würde das selbstverständlich auch so hinnehmen, aber mir dennoch Gedanken machen, wieso jetzt, wieso diese Person... ich hätte trotzdem ein komisches Gefühl und würde ihn fragen, ob alles okay mit uns ist.  

Danke für deine Antwort!

Gefällt mir
16. Februar um 16:38

zufällig gefunden    

wie auch immer... du weißt dass es mit deinem Freund keine Zukunft gibt. 

ich hoffe nur du bist so fair es erst zu beenden!!!!!  und bescheisst ihn nicht

Gefällt mir
16. Februar um 17:35
In Antwort auf carina2019

zufällig gefunden    

wie auch immer... du weißt dass es mit deinem Freund keine Zukunft gibt. 

ich hoffe nur du bist so fair es erst zu beenden!!!!!  und bescheisst ihn nicht

Ja tatsächlich zufällig, habe nicht nach ihm gesucht.

So klar ist das nicht, ich hätte durchaus auf eine Familie und das Heiraten verzichtet und mich damit arrangiert, aber auf Dauer macht mich das wahrscheinlich nicht glücklich.

„Bescheissen“ werde ich ihn nicht - das ist für mich selbstverständlich, egal wie lange man zusammen ist. 

Gefällt mir