Forum / Liebe & Beziehung

Entscheidung für Familie oder Geliebte

Letzte Nachricht: 8. Mai 2014 um 13:40
T
tonia_12889534
07.05.14 um 19:46

Hallo!
Ich bin 42 Jahre männlich und seit 22 Jahren glücklich verheiratet. Habe zwei Jungs mit 10 und 6 Jahren. Vor 5 Monaten habe ich mich in eine andere verheiratete Frau verliebt, die ebenfalls zwei jüngere Mädchen hat. Sie lebt in Trennung mit ihrem Mann ist aber noch verheiratet.
Meine Frau weiß bescheid ich kann mich nicht entscheiden. Ich möchte meine Familie inkl. Frau nicht verlieren und kann auch nicht von meiner Geliebten loslassen. Ich empfinde für beide sehr viel. Mir geht es auch nicht um Sex. Wie soll ich mich entscheiden? Beide Frauen tun mir schon leid, weil ich mich nicht entscheiden kann. Das besondere an der Geliebten ist, dass alles so gut passt. Gleiche Interessen, Beruflich usw.
Die Jungs hängen sehr an mir, die wissen natürlich noch nichts.
Vielleicht hat jemand einen Rat, ich weiß alleine nicht mehr weiter.

Mehr lesen

A
an0N_1216978399z
07.05.14 um 20:22

Pro Geliebte
...weil du eh nur deswegen darüber nachdenkst, weil du verheiratet bist und kinder hast. Ihr habt gleiche Interessen wie du schreibst. Und wieder mal zeigt es sich dass man auch mehrere Frauen gleichzeitig lieben kann. Auch wenn das in diesen "tollen" Forum viele anders sehen.

2 -Gefällt mir

M
mirjam_12147533
08.05.14 um 0:10

Leid tun
...ist beiden Frauen gegenüber nicht unbedingt das, was sie wollen.

Deine Frau weiß Bescheid: wie geht sie damit um?

Was deine Ehe angeht: es ist nicht ungewöhnlich, daß man sich trotz glücklicher Beziehung in einen anderen Menschen verliebt. Es gibt offene Beziehungsmodelle, ja, allerdings fußen die auf Vertrauen - ich nehme an, daß deine Gefühle für die andere Frau nicht gerade das Vertrauen innerhalb deiner Ehe gestärkt hat. Allerdings: du hast offenbar ehrlich die Karten auf den Tisch gelegt, darin liegt eure Chance, wenn ihr sie denn ergreifen wollt.

Wie du dich entscheiden kannst: ich glaube, daß das in der momentanen Situation kaum möglich ist. Wenn du seit 5 Monaten bereits in diesem Gefühlskonflikt steckst, sehe ich als einzige Lösung eigentlich nur, daß du dich von BEIDEN trennst und eine Zeit lang für dich allein bleibst, lediglich für die Kinder da bist. Auf die Art hättet ihr alle drei die Chance, in euch zu gucken und zu überlegen, ob ihr füreinander wirklich genug Kraft, Verzeihen und Liebe aufbringt. Denn eins muß dir klar sein: Vertrautheit, Zuneigung, Geborgenheit verschwinden nicht aus deinem Inneren, auch wenn die neue Liebe noch so hell lodert. Und die neue "Liebe" kann einfach noch nicht diese Kraft, Beständigkeit, Vertrautheit haben, wie sie in 22 Jahren Familie gewachsen sind, zumal sich deine Geliebte offenbar noch relativ frisch in Trennung befindet - da ist ein "Sprungbrettgeliebter" nichts Ungewöhnliches.

Gefällt mir

A
ai_12639688
08.05.14 um 7:57

Hmm
Ich bin auch sofort über das "glücklich verheiratet" gestolpert
Wenn man glücklich verheiratet ist, wie kann es dann überhaupt passieren, dass man sich in eine andere verliebt ? Und ihr habt nun eine Affäre oder wie? Was sagt deine Frau dazu ? Ist sie auch so glücklich (darüber) ?

Gefällt mir

lilsis89
lilsis89
08.05.14 um 9:29

Bleib bei deiner Frau
Sie hat dir 22 Jahre geschenkt, 2 bestimmt tolle Jungs, dein Leben bereichert. 2 JAHRZEHNTE lang! Du wärst ganz schön doof, das alles wegzuwerfen weil die eine andere den Kopf verdreht hat. Da merkt man wieder, dass Frauen keinerlei Skrupel mehr haben vor verheirateten Männern mit Familie.
Lass dich nicht blenden und bleib bei dem, was dich bereits über 20 Jahre erfolgreich glücklich gemacht hat.
Deine Frau weiß Bescheid und hat dich noch nicht mal vor die Türe gesetzt wie es sogut wie die meisten anderen machen würden. Das nenn ich mal Liebe... bedingungslose Liebe! Fang dich wieder und sie wird dir versuchen zu verzeihen.
Wie alt ist diese -pardon- Schn*lle, die dir den Schädl verdreht hat? 15 Jahre jünger und knackiger?

3 -Gefällt mir

D
dalya_12944159
08.05.14 um 10:07


Ich stimme diesem Beitrag grundsätzlich zu.

Allerdings rate ich Dir angesichts 22 gemeinsamer Jahre auch zur genauen Analyse, wie es zu Deiner Affäre kommen konnte.
Vielleicht könnt ihr beide etwas ändern, damit eure Ehe wieder gut läuft?

Wenn man fremdgeht, ist man definitiv nicht mit dem eigenen Partner glücklich!
Auch wenn Viele sagen, der Sex mit der eigenen Partnerin sei langweilig oder nicht mehr vorhanden - auch darüber sollte man in einer glücklichen Beziehung reden können!

1 -Gefällt mir

lilsis89
lilsis89
08.05.14 um 10:52

Ehm
Engstirnig? Find ich nicht. Männer sind allgemein eben leicht "rum zu kriegen", es sind absolute Einzelfälle, die ihrer Frau ein Leben lang treu bleiben können. Sie könnten es ja eigentlich, wenn es da nicht diese Frauen gäbe, die keine Skrupel haben.
Oder vereinfacht ausgedrückt: Dass sie in Trennung lebt ist ihr Bier, man könnte auch sagen SIE hätte keinen weiteren Kontakt zulassen dürfen eben weil er verheiratet ist und kleine Kinder hat!
Die meisten Frauen wissen genau, welche Knöpfe sie drücken müssen, damit der Mann nach ihrem Gefallen handelt.
Männer sind leider ziemlich labil für optische Reize....

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

lilsis89
lilsis89
08.05.14 um 11:09

Welche Männer
gefallen dir?
Mann und dauerhafte 100% Kontrolle? Der Mensch hat Sinne, leider keinen Mechanismus den man programmieren kann.

Gefällt mir

lilsis89
lilsis89
08.05.14 um 11:28

Wieso
ziehst du das so ins Lächerliche?
Hast du Familie, bist du verheiratet?

Gefällt mir

knuddelbaer10
knuddelbaer10
08.05.14 um 11:50

Trennung, ja, nein
Ich verurteile keinen Menschen, der mal ne schwache Stunde hat und sich auf was Neues eingelassen hatte. Seien wir mal ehrlich, jeder von uns kennt solche Momente, zumal wenn man das Gefühl hat, zu Hause ist alles nicht mehr so, wie es war. Oft hilft nicht mal reden, weil man keine Antwort bekommt oder nach dem Reden sich nichts verändert.
Es ist der Reiz des Neuen, klar macht sowas einen verrückt, doch wie schaut das nach 12 Monaten aus?
Wenn die ersten großen Gefühle abgeebbt sind?
Wenn meine Ehe in Ordnung ist, gehe ich auch nicht fremd, denn ich habe alles, was ich brauche. Doch Treue sollte Spass machen.
Aber auch Menschen verändern sich, leben sich auseinander, man bleibt nur noch den Kindern zuliebe beieinander.
Dass man den eigenen Partner damit zutiefst verletzt, brauche ich gar nicht erwähnen. Ich denke eine solche Entscheidung kannst nur Du alleine treffen. Kann sein, dass Du nach 12 Monaten alles bitterböse bereuen willst. Du hängst zwischen zwei Stühlen. Einfacher ist es, sich zu trennen und erst danach was neues zu suchen. Doch es ist so, dass diese Entschlüsse erst fallen, wenn man in der Hinterhand ein Ass hält. So kenne ich das auch aus meiner früheren Ehe. Doch der Weg führt nach vorne, denn zurück würde mich nicht mehr glücklich machen können. Und Vertrauen, das wird auch in deiner jetzige Ehe nicht mehr der Schutzschirm sein, auf den man bauen kannst.

2 -Gefällt mir

F
fusselbine
08.05.14 um 11:52

Hahaha
"Und ich hatte KEIN schlechtes Gewissen, weil er mir nämich erzählt hat, das die Ehe zu Ende ist, das sie nur noch auf dem Papier besteht...blablablubb....also hab ich nix kaputt gemacht!"

Das erzählen sie doch alle! Das ist die Standardausrede! "Meine Beziehung/Ehe läuft so schlecht", "Meine Frau ist ein Drachen", "Ich kann mich wegen den Kindern nicht trennen" und so weiter. Die wenigsten Männer würden sofort offen zugeben, dass sie nur ab und zu vögeln wollen und sonst weiter kein Interesse an der Dame haben. Nein, da wird gelogen, erfunden und geschmeichelt. Allein schon, weil die Frau sonst auf dem Absatz kehrt machen und den Betthäschen-Status ablehnen könnte. Viele gehen noch einen Schritt weiter und erzählen, dass sie der Affäre gegenüber treu sein werden, weil mit der Frau nichts mehr läuft. Somit haben sie Sicherheit, dass die Geliebte auch schön treudoof bleibt, hofft und immer parat steht - und natürlich parallel nix mit anderen Kerlen anfängt, weil viele Männer komischerweise nicht ertragen können, dass ihr Weibchen nebenbei auch noch mit anderen Sex hat als ihn selbst.

Schau dir die zahllosen Geschichten allein bei Gofem an. Das ist immer und immer wieder das gleiche Schema. Alle erzählen sie, dass sie ja nichts kaputt gemacht haben, weil der Mann im Kopf ja eh schon getrennt war und sooo böse unter seiner Frau zu leiden hatte Märchenstunde lässt grüßen. Und es finden sich immer wieder naive Abnehmerinnen, die den Schmarrn glauben. Du scheinbar auch...

2 -Gefällt mir

lilsis89
lilsis89
08.05.14 um 13:40

Pacjam
Ich hab keineswegs etwas von mir erwähnt, was sollen deine Unterstellungen??
Ich hatte keine Hallodries und bin schon länger in einer festen Beziehung. Versteh gar nicht, wie du auf die Idee kommst, dir den obigen Post zusammenzureimen.

Ich reite gar nicht einseitig herum! Wenn du meine Posts hier im Thread lesen würdest, erkennt man ganz klar, dass es vor allem an den Frauen liegt, die mit voller Absicht Familien zerstören. Das ist auch der Grund, warum es zu deinen genannten 50% kommt. Gäbe es keine Frauen, die Familien oder Partnerschaften zerstören, würden Männer wie der TE auch nicht fremdgehen. Im Umkehrschluss verhält es sich logischerweise genauso. In den allermeisten Fällen haben jedoch unterbewusst die Frauen das Zepter in der Hand, denn wie bereits in nem anderen Post erwähnt wissen sie meist welche Knöpfe sie drücken müssen.

Gefällt mir