Home / Forum / Liebe & Beziehung / Entscheidung

Entscheidung

27. November 2013 um 13:58

!!
Hallo ihr Lieben,

Das ist das erste Mal, dass ich hier was schreibe, obwohl ich immer wieder mal Beiträge lese. Leider weiß ich grade einfach nicht mehr weiter. Vor etwas über einem Jahr habe ich einen tollen, intelligenten,unwahrscheinlich gut aussehenden Mann kennengelernt, in den ich mich Hals über Kopf verliebt habe. Ihm ging es sehr ähnlich. Ich schwebte auf Wolken. Da er (31) eine sehr lange Beziehung (9 Jahre) hinter sich hatte, wollte er, dass wir uns erstmal etwas Zeit lassen. Ganz okay dachte ich mir, da ich mit damals 25 heute 26 Jahren überhaupt keinen Stress hatte. Ich genoss diese wundervolle Zeit in ganzen Zügen. Er hatte in der Arbeit immer viel zu tun und ich merkte bald, dass er immer sehr erschöpft ist. Ich hab versucht mich um ihn zu kümmern. Er sah seine Freunde nicht mehr, mich hat er in einem Jahr niemanden vorgestellt. Wir waren meist bei ihm zu Hause. Kochten, badeten, lasen und was vor, hatten fantastischen Sex ( ja das war wirklich der beste Sex meines Lebens und er behauptet das auch) Aber ich wurde mehr und mehr enttäuscht. Wir fuhren gemeinsam auf Urlaub. Nach Venedig und ins Allgäu und die romantischen Momente fehlten. Er wollte unbedingt alles sehen, alles fotografieren und hat angefangen an mir rumzunörgeln. Ich spritze im Bad zuviel rum. Ich esse zu langsam. Ich war so oft enttäuscht und traurig. Desillussioniert trifft es ganz gut. Leider hab ich es nie geschafft mal klaren Tisch zu machen. Was ist das hier? Was soll das? Es gab nie ein "Ich liebe Dich" immer nur ein "Ich vermisse Dich", "Du bist so wundervoll"...Das höchste aller Gefühle war ."Ich liebe Deine Beine" Oder " Ich liebe Deine Augen". Ich wurde immer trauriger, wollte nach einem Jahr endlich reinen Tisch machen, traute mich noch nicht ganz, da ich Angst vor der Antwort hatte. Angst davor, dass das alles eben nur Sex war. Dann traf ich bei der Arbeit im KH einen sympathischen Chirurgen, und mich zum Lachen brachte. Er gefiel mir nicht so wirklich, aber plötzlich merkte ich, dass er mir doch mehr bedeutete als ich es mir eingestehen konnte. Ein letzter Versuch bei meinem "Freund oder was auch immer": Er saß mir gegenüber und sagte mir, dass er es nicht schafft mir zu sagen, dass ich seine große Liebe bin,. Das tut ihm Leid, aber das kann er nicht. Ich stand auf und ging. Dann traf ich den Arzt öfter und entdeckte, dass er ein ganz toller Mensch ist und was für schöne grne Augen er hatte. Er trug mich auf Händen. Ich wurde so behandelt, wie sich das wohl jede Frau wünscht. Ich begann mich zu verlieben. So richtig zu verlieben. Dann stand auf einmal mein "Exfreund" mit Blumen vor der Tür. Ihm wurde klar, wie sehr er mich eigentlich liebt. Er hat sowas wie ein Burnout und immer nur auf das Negative geschaut. Er will mich. Er will mich glücklich machen.Alles tut ihm so Leid., Was soll ich denn jetzt tun? Mein Herz schlägt mittlerweile auch für den lieben Arzt, der mir in vielen Dingen sehr ähnlich ist und mit dem ich unfassbar glücklich bin, wenn wir zusammen sind. Auf der anderen Seite ist da noch der Herzschmerz für den anderen. Weil ich mir alles, was jetzt kommt mehr als gewünscht hätte. Aber mein Vertrauen in ihn ist erschüttert. Wer sagt, dass das nicht wieder nur ne Phase ist? Und auch wenn die Verliebtheit mit dem Arzt nicht ganz so unfassbar war wie bei dem Anderen, ich spre doch, wieviel er mir mittlerweile bedeutet. Ich fühle mich zu Hause bei ihm. Ich bin ratlos und weiß einfach nicht mehr was ich denken soll. Sorry fr das lange Geschreibsel aber ich wäre echt so dankbar, für irgendeinen Ratschlag. Ich hab einfach solche Angst falsch zu entscheiden und mein Leben lang die Entscheidung zu bedauern....Danke!!

Mehr lesen

27. November 2013 um 18:22

Ich sag's mal so:
Wer es schafft, mir innerhalb eines Jahres, quasi noch in der Kennenlernzeit, so viel Stress und Kummer zu bereiten, ist meiner weiteren Lebenszeit nicht würdig.

Ob du diesen Gedanken für dich annehmen kannst oder nicht, sei gänzlich dir überlassen. Diese Entscheidung würde ich aber erstmal unabhängig von McDreamy treffen.

Gefällt mir

28. November 2013 um 12:59

Danke für
die lieben Antworten und ihr habt einiges total auf den Punkt getroffen. Ich kann einfach nicht vergessen, dass er sich wirklich 1 Jahr lang (!) so schäbig verhalten hat. Leider hänge ich dooferweise noch immer ein bisserl an ihm, weil er wirklich der erste Mann in den ich mich so ganz hollywoodmäßig, kitschig verliebt habe und von dem ich anfangs dachte, dass das das richtige wäre. Nun aber wie gesagt, bei dem Arzt, der andere ist übrigens Lehrer, wird es mit der Zeit eben immer stärker das Gefühl wenn auch mit leichten Einbrüchen und Höhen, ist nicht ganz so beständig bei mir, kann aber eben sein, dass das alles mit dem Kennenlernen und Trennen vom anderen Hand in Hand ging und ich deshalb noch nicht wirklich bei mir angekommen bin, aber wie gesagt, es gibt auch da magische Momente und Momente in denen ich mir fast sicher bin, dass das mit ihm das richtige ist......Ach und zur Info, ich bin keine Krankenschwester, ich habe bis vor Kurzem ein Praktikum fr mein Studium im KH gemacht, da habe ich ihn kennengelernt, also keine Krankenschwester-Arzt Liebe.

Ganz lieben Dank, ehrlich

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen