Home / Forum / Liebe & Beziehung / ENTliebt und wieder VERliebt?!

ENTliebt und wieder VERliebt?!

14. Oktober 2002 um 11:31

Hallo ihr Lieben!

Aus sozusagen "aktuellem" Anlass, würde ich heute einfach nur mal gerne Erfahrungen und Meinungen zu einem Thema hören. Es wäre wohl zu viel, meine eigene Geschichte zu schildern.
Deshalb frage ich euch, denkt ihr, kann man sich wieder verlieben wenn man sich einmal entliebt hat? Ist euch so etwas schon mal passiert? Z.B. wenn ihr zu dem oder der Ex noch freundschaftlichen Kontakt hattet und auch eine gewisse körperliche Anziehung sehr wohl vorhanden ist?
Also ihr Lieben, was denkt ihr? Das würde mir wirklich sehr helfen.

Mehr lesen

14. Oktober 2002 um 13:07

Ja oder nein...
....meine Meinung ist, dass alles, selbst das unglaublichste und unmöglichste in Sachen Freundschaft, Beziehung und Liebe passieren kann. Wirlich alles! Ich habe aufgehört zu glauben, dass man alles vorhersehen kann.
hoffe, ich konnte dich ermutigen?!

lg eden

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2002 um 13:41
In Antwort auf tierra_12320158

Ja oder nein...
....meine Meinung ist, dass alles, selbst das unglaublichste und unmöglichste in Sachen Freundschaft, Beziehung und Liebe passieren kann. Wirlich alles! Ich habe aufgehört zu glauben, dass man alles vorhersehen kann.
hoffe, ich konnte dich ermutigen?!

lg eden

Danke liebe Eden...
...du hast mir wirklich wieder etwas Mut gemacht, denn sich wieder in mich zu verlieben ist zur Zeit wohl wirklich das unglaublichste für ihn, obwohl wir uns sonst so gut verstehen.
Ich wünsche mir so sehr, dass du Recht hast!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2002 um 13:56
In Antwort auf sheena_12362348

Danke liebe Eden...
...du hast mir wirklich wieder etwas Mut gemacht, denn sich wieder in mich zu verlieben ist zur Zeit wohl wirklich das unglaublichste für ihn, obwohl wir uns sonst so gut verstehen.
Ich wünsche mir so sehr, dass du Recht hast!

Von nichts kommt nichts...
Liebe Kleinezicke,

er wird Dich nicht lieben können, wenn Du Dich selbst nicht liebst. Das, was Du ausstrahlst, was DU möchtest, wie man Dich behandelt, kommt auf Dich selbst zurück.

Zeige ihm, dass Du es verdienst geliebt zu werden und klammere Dich nicht an ihn. Mache Dich unabhängig von ihm und seinen Aussagen und klammere Dich nicht (krampfhaft) an einen Strohhalm. Nimm Dich selbst WICHTIG!

Mit der Achtung, die Du ihm zeigst, die Du verdienst, wird er Dir wieder entgegenkommen. Ich weiß, wie schwer es ist zu warten und "nur" an sich selbst arbeiten zu können. Vielleicht kann er sich derzeit auch einfach selbst nicht abhaben und es erscheint ihm deshalb so unwahrscheinlich, sich wieder in Dich zu verlieben. Ob er sich nun wieder in Dich verlieben kann, hat nichts mit Deiner Wertigkeit für ihn zu tun. Mache Dich von dem Gedanken frei.

Eden hat schon Recht, wenn sie schreibt, dass in der Liebe einfach alles möglich ist...

Ich bin nun nach 5 Monaten wieder mit meinem Ex zusammen gekommen, obwohl ich mir geschworen habe: NIE wieder mit ihm - zu viele Probleme, zu große Beziehungsängste von seiner Seite aus...






Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2002 um 14:17
In Antwort auf Lea13

Von nichts kommt nichts...
Liebe Kleinezicke,

er wird Dich nicht lieben können, wenn Du Dich selbst nicht liebst. Das, was Du ausstrahlst, was DU möchtest, wie man Dich behandelt, kommt auf Dich selbst zurück.

Zeige ihm, dass Du es verdienst geliebt zu werden und klammere Dich nicht an ihn. Mache Dich unabhängig von ihm und seinen Aussagen und klammere Dich nicht (krampfhaft) an einen Strohhalm. Nimm Dich selbst WICHTIG!

Mit der Achtung, die Du ihm zeigst, die Du verdienst, wird er Dir wieder entgegenkommen. Ich weiß, wie schwer es ist zu warten und "nur" an sich selbst arbeiten zu können. Vielleicht kann er sich derzeit auch einfach selbst nicht abhaben und es erscheint ihm deshalb so unwahrscheinlich, sich wieder in Dich zu verlieben. Ob er sich nun wieder in Dich verlieben kann, hat nichts mit Deiner Wertigkeit für ihn zu tun. Mache Dich von dem Gedanken frei.

Eden hat schon Recht, wenn sie schreibt, dass in der Liebe einfach alles möglich ist...

Ich bin nun nach 5 Monaten wieder mit meinem Ex zusammen gekommen, obwohl ich mir geschworen habe: NIE wieder mit ihm - zu viele Probleme, zu große Beziehungsängste von seiner Seite aus...






Hallo liebe lea!
Erstmal danke für deine Antwort.
Nun ja, ich habe es ja auch schon so gut wie akzeptiert, dass er mich halt nicht mehr liebt, aber mein Bauchgefühl sagt mir halt ab und an dann doch noch, dass vielleicht auch bei ihm mehr ist. Und, wie sagt man so schön, die Hoffnung stirbt zuletzt...
Er sagt mir ja auch, dass er mich lieb hat aber eben nicht mehr liebt, er möchte ja auch mit mir befreundet sein, und ich denke das eine Freundschaft ein guter Weg ist, um sich wieder anzunähern, was meinst du? Denn so verstehen wir uns ja blendend, nur wenn es in Richtung Beziehung geht macht er total zu.
Wir waren ja sogar im August noch zwei Wochen zusammen im Urlaub, ist ja auch noch nicht solange her, doch dann kommen immer wieder wie aus heiterem Himmel diese Phasen, wo ihm plötzlich alles so egal ist und er völlig seine Ruhe haben will.
Auf meine Frage, die ich ihm gestern gestellt hab, was er fühlt, kam gestern per SMS von ihm zurück: Ich habe mir in den letzten Wochen sehr viele Gedanken gemacht, ob und wer in meinem Leben an meiner Seite gehen sollte; ich bin ein zu schwieriger Mensch, ich möchte nie wieder jemandem mit meiner Gefühllosigkeit verletzten und möchte deshalb alleine bleiben und keinen festen Partner haben.
Das ist für mich totaler Quatsch, denn so gefühlVOLL wie er ist sonst kein Mensch den ich kenne, er schließt es ja auch total aus, sich überhaupt nochmal zu verlieben, sagt er...
Ach, es ist zum verzweifeln.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2002 um 15:24
In Antwort auf sheena_12362348

Hallo liebe lea!
Erstmal danke für deine Antwort.
Nun ja, ich habe es ja auch schon so gut wie akzeptiert, dass er mich halt nicht mehr liebt, aber mein Bauchgefühl sagt mir halt ab und an dann doch noch, dass vielleicht auch bei ihm mehr ist. Und, wie sagt man so schön, die Hoffnung stirbt zuletzt...
Er sagt mir ja auch, dass er mich lieb hat aber eben nicht mehr liebt, er möchte ja auch mit mir befreundet sein, und ich denke das eine Freundschaft ein guter Weg ist, um sich wieder anzunähern, was meinst du? Denn so verstehen wir uns ja blendend, nur wenn es in Richtung Beziehung geht macht er total zu.
Wir waren ja sogar im August noch zwei Wochen zusammen im Urlaub, ist ja auch noch nicht solange her, doch dann kommen immer wieder wie aus heiterem Himmel diese Phasen, wo ihm plötzlich alles so egal ist und er völlig seine Ruhe haben will.
Auf meine Frage, die ich ihm gestern gestellt hab, was er fühlt, kam gestern per SMS von ihm zurück: Ich habe mir in den letzten Wochen sehr viele Gedanken gemacht, ob und wer in meinem Leben an meiner Seite gehen sollte; ich bin ein zu schwieriger Mensch, ich möchte nie wieder jemandem mit meiner Gefühllosigkeit verletzten und möchte deshalb alleine bleiben und keinen festen Partner haben.
Das ist für mich totaler Quatsch, denn so gefühlVOLL wie er ist sonst kein Mensch den ich kenne, er schließt es ja auch total aus, sich überhaupt nochmal zu verlieben, sagt er...
Ach, es ist zum verzweifeln.

Sprichst Du evtl. von meinem Freund???
Hi Kleinezicke,

das was Du da schreibst, könnte glatt von meinem Freund aus kommen. Er hat auch immer wieder die Phasen, in denen er sich selbst für zu schwierig hält, beziehungsunfähig... und dennoch glaube ich an uns, obwohl wir absolut unterschiedlich sind.

Wie lange seid ihr zusammen gewesen? Du müsstest ihn doch mittlerweile gut kennen - ihr seid zusammen in Urlaub gewesen... Hälst Du ihn für beziehungsuntauglich? Dann hast Du ein hartes Los gezogen. Mein Freund ist passiv agressiv (hat nichts mit körp. Gewalt zu tun). Es gibt ein tolles Buch, nur hilft es einem selbst, relativ wenig, da nur der Betroffene selbst etwas an der Situation ändern kann, was er meist nicht kann oder will sondern sich viel lieber mit dem einfachen Gedanken (und nicht der Auseinandersetzung mit sich selbst) hingibt, ich bin einfach beziehungsunfähig. "Ich weiß nie, woran ich bei Dir bin!"

Was sind die Gründe für Eure Trennung gewesen? Trefft ihr Euch regelmäßig? Von wem geht der Kontakt aus? Habt ihr noch Sex miteinander?

Ist er es Dir wert, so lange zu warten, bis er evtl. eines Tages weiß, was er will. Der Weg ist so hart und es kommen immer wieder so unzählig viele Enttäuschungen und Rückschläge.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2002 um 16:10

Nein...
bei mir geht das nicht, denn wenn ich mal richtig verliebt bin und mich entlieben muß, sei es, weil er nicht mehr will oder ich nicht mehr, hat das gründe. Ich trenne mich nur dann, wenn alles umsonst ist, es scheitert die beziehung, also gehe ich, davor habe ich aber gerade wegen meiner Liebe lange gekämpft und kann erst dann gehen, wenn die Liebe weg ist, die ist dann auch durch nichts mehr aufzufrischen.

Anders vielleicht, wenn ich verlassen werde (hatte ich noch nie, toi, toi, toi), dann brauche ich sicher lange um mich zu entlieben, wenn das aber passiert ist, hat er nie wieder eine Chance, nicht aus trotz, siondern weil es nicht mher funken würde.
Ich würde bedauernd zusehen und merken, es ist nichts mehr da und es kommt auch nichts mehr.


Greetings

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2002 um 16:47

Leider...
...bin ich im Moment in einer ähnlichen Situation wie du.
Ich war am 03. Oktober genau zwei Jahre mit meinem Schatz zusammen und gestern Abend sagte er mir dann, dass er nicht mehr genug Gefühle für mich hat und mir nix vormachen will. Ich bin aus allen Wolken gefallen. Ich hab zwar in den letzten Wochen ein bißchen darunter gelitten, dass er sich nicht mehr so sehr um mich gekümmert hat und auch nicht mehr soo viel Zeit hatte (wir haben oder wohl eher hatten eine Wochenendbeziehung), aber ich hätte niemals damit gerechnet, dass er plötzlich Schluss macht. Ich liebe ihn so unendlich, meine Liebe ist an jedem Tag der zwei Jahre stärker geworden und jetzt habe ich mit ihm das Allerwichtigste in meinem Leben verloren
Ich bin so verzweifelt, vor kurzem waren wir noch so glücklich und haben gemeinsam Zukunftspläne geschmiedet und jetzt?
Er meint zwar, dass er immer für mich da ist und sich jederzeit um mich kümmert wenn ich jemanden brauche. Wir könnten auch noch zusammen weggehen und so. Aber was soll mir das denn für ein Trost sein? Ich kann doch nicht bei ihm sein mit der Gewissheit, dass er nicht mehr so viel für mich empfindet wie ich für ihn.
Ich kann nichts mehr essen, nicht mehr schlafen und bin schon total krank vor Schmerz. Ich will nur endlich aus diesem Alptraum aufwachen...
Vor allem weiß ich mit großer Sicherheit, dass ich mich auch von ihm trennen 'müsste', wenn ich nichts mehr für ihn empfinden würde. Damit belügt man sich doch nur selbst. Und ich hätte die Sicherheit, dass auch nie wieder was daraus werden würde.
Trotz alledem, man kann nie wissen...
Für Beistand und Tipps wäre ich sehr dankbar!
Dir kleinezicke wünsche ich ganz viel Glück, du darfst die Hoffnung nur nie aufgeben!
LG
Guapa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2002 um 16:52
In Antwort auf iloise_11962276

Leider...
...bin ich im Moment in einer ähnlichen Situation wie du.
Ich war am 03. Oktober genau zwei Jahre mit meinem Schatz zusammen und gestern Abend sagte er mir dann, dass er nicht mehr genug Gefühle für mich hat und mir nix vormachen will. Ich bin aus allen Wolken gefallen. Ich hab zwar in den letzten Wochen ein bißchen darunter gelitten, dass er sich nicht mehr so sehr um mich gekümmert hat und auch nicht mehr soo viel Zeit hatte (wir haben oder wohl eher hatten eine Wochenendbeziehung), aber ich hätte niemals damit gerechnet, dass er plötzlich Schluss macht. Ich liebe ihn so unendlich, meine Liebe ist an jedem Tag der zwei Jahre stärker geworden und jetzt habe ich mit ihm das Allerwichtigste in meinem Leben verloren
Ich bin so verzweifelt, vor kurzem waren wir noch so glücklich und haben gemeinsam Zukunftspläne geschmiedet und jetzt?
Er meint zwar, dass er immer für mich da ist und sich jederzeit um mich kümmert wenn ich jemanden brauche. Wir könnten auch noch zusammen weggehen und so. Aber was soll mir das denn für ein Trost sein? Ich kann doch nicht bei ihm sein mit der Gewissheit, dass er nicht mehr so viel für mich empfindet wie ich für ihn.
Ich kann nichts mehr essen, nicht mehr schlafen und bin schon total krank vor Schmerz. Ich will nur endlich aus diesem Alptraum aufwachen...
Vor allem weiß ich mit großer Sicherheit, dass ich mich auch von ihm trennen 'müsste', wenn ich nichts mehr für ihn empfinden würde. Damit belügt man sich doch nur selbst. Und ich hätte die Sicherheit, dass auch nie wieder was daraus werden würde.
Trotz alledem, man kann nie wissen...
Für Beistand und Tipps wäre ich sehr dankbar!
Dir kleinezicke wünsche ich ganz viel Glück, du darfst die Hoffnung nur nie aufgeben!
LG
Guapa

Liebe Guapa,
fühl` Dich gedrückt und getröstet, es tut mir sehr leid!!!
Alle können nachfühlen, wie es einem dabei geht, es wird wohl noch eine ganze Weile dauern, bis es dir wieder besser geht, leider.
Ich wünsche dir, daß es nicht sooo lange dauern wird und du bald wieder die Sonne fühlst!

Alles Gute und ein Riesen-Drückerli!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2002 um 21:28

Hallo liebe Ute!
Wie immer hast du mir mit deinem Beiträg viele neue Gedankenanstöße geliefert.
Die wirklichen Ursachen der Verletzungen kenne ich, und leider muss ich sie mir wohl zum größtenteil selbst zuschreiben.
Zur Trennung führten wirklich nur einige Beweggründe, auf keinen Fall aber trennten wir uns weil wir uns nicht mehr liebten.
Auch jetzt sagt er mir ja noch, dass er mich lieb habe und wie Temptress einmal sagte: "ist zwischen lieb haben und lieben kein so großer Unterschied." Vielleicht hänge ich mich aber auch viel zu sehr in etwas rein, vertraue zu sehr auf mein Bauchgefühl, als die Sache mit dem nötigen Abstand zu betrachten.
Wirklich reden über das was vorgefallen ist, können wir nicht. Er blockt einfach ab, sei es, dass es ihm zu weh tut oder warum auch immer.
Ich wüßte zu gern, ob seine Liebe nur verschüttet ist und liebevoll wieder freigeschaufelt werden kann, oder aber ob es doch nur ein kurzes Feuer war.
Doch woran soll ich das erkennen?
Viele liebe Grüße an dich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2002 um 23:27

Nochmal neu verlieben kaum
eher wieder in erinnerung an den besten tagen schwelgen und sich wünschen wieder so glücklich wie damals zu sein. meist ist diese hoffnung total blöd immerhin gab es einen grund warum man sich getrennt hat.

ok wenn man sich freundschaftlich getrennt hat um ein bissel abstand zu gewinnen hat man sich nicht entliebt sondern entwöhnt da ist es klar das durchaus wieder alles klappen wird.

hi kleinezicke schön mal wieder was von dir zu lesen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2002 um 16:31
In Antwort auf gwynn_12179727

Nochmal neu verlieben kaum
eher wieder in erinnerung an den besten tagen schwelgen und sich wünschen wieder so glücklich wie damals zu sein. meist ist diese hoffnung total blöd immerhin gab es einen grund warum man sich getrennt hat.

ok wenn man sich freundschaftlich getrennt hat um ein bissel abstand zu gewinnen hat man sich nicht entliebt sondern entwöhnt da ist es klar das durchaus wieder alles klappen wird.

hi kleinezicke schön mal wieder was von dir zu lesen

Hallo lieber fragen1!
Auch schön, mal wieder was von dir zu hören?
Wie geht es dir denn zur Zeit? Das letzte was ich von dir gelesen habe, hat sich ja nicht so rosig angehört.
Hm, eigentlich hast du Recht, dass es kaum möglich ist sich nochmal neu zu verlieben, aber mir selbst ist es bei einem meiner Exfreunde auch so ergangen... Vielleicht auch deshalb die Hoffnung, dass auch mein Schatz dazu in der Lage ist.
Mach dir noch einen schönen Tag!

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2002 um 16:38

Hallo liebe Ute!
Tja, die Frage zu beantworten, was genau ich mit Bauchgefühl meine, fällt mir, wenn ich darüber nachdenke recht schwer.
Es ist einfach ein Gefühl in mir, das ich abgesehen von dieser Sache öfters mal habe und mich bis jetzt immer darauf verlassen konnte, welches mir sagt, dass wir noch eine Chance haben. Irgendwann...
Was mich daran zweifeln lässt, ist einfach nur mein Verstand, der mich ständig fragt, ob es nicht vielleicht doch nur falsche Hoffnung ist, die da zu mir spricht.
Vor allem dein Satz: Du selbst weißt doch um Magie und da könnte es doch möglich sein, dass Du in Erwägung ziehst, dass die eigene Reaktion viel mehr mit uns selbst zu tun hat, als mit dem Auslöser.
hat mich sehr zum Nachdenken gebracht.
Ich selber habe ihn für mich so verstanden, dass seine Liebe, sofern sie denn echt und standhaft gewesen wäre, nicht allein durch Fehlverhalten meinerseits zum Erlöschen hätte gebracht werden können, sondern vielmehr dadurch, dass er nicht mehr konnte oder wollte.
Ich hoffe, ich habe dich da nicht allzu missverstanden?!
Weißt du, ich bin ein Mensch, der am liebsten auf alle Fragen eine Antwort wüßte, der mit Ungewissheit nicht im geringsten umgehen kann und gerade dadurch mache ich mir das Leben oft selbst viel zu schwer.
Anstatt zu akzeptieren, dass, wie du gesagt hast, ich nicht für andere essen, denken und fühlen kann, könnte ich Themen die mich zerreden, solange bis ich das Gefühl habe, den anderen endlich verstehen zu können.
Ich denke, dass ich nicht herausfinden kann, ob seine Liebe nur verschüttet ist, und mit langer Zeit des Vertrauens und der Freundschaft wieder freigeschaufelt werden kann, oder ob sie für immer für mich verloren ist. Das habe ich aus deinem Beitrag für mich mitgenommen.
Und sei sie auch verloren, so hoffe ich doch, dass ich seine Freundschaft niemals missen muss, denn die wäre momentan schon mehr als ich zu hoffen wage.
Danke liebe Ute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2002 um 16:46
In Antwort auf sheena_12362348

Hallo lieber fragen1!
Auch schön, mal wieder was von dir zu hören?
Wie geht es dir denn zur Zeit? Das letzte was ich von dir gelesen habe, hat sich ja nicht so rosig angehört.
Hm, eigentlich hast du Recht, dass es kaum möglich ist sich nochmal neu zu verlieben, aber mir selbst ist es bei einem meiner Exfreunde auch so ergangen... Vielleicht auch deshalb die Hoffnung, dass auch mein Schatz dazu in der Lage ist.
Mach dir noch einen schönen Tag!

Habt da unten...
einen riesigen beitrag kannst den dir mal durchlesen war schon sehr turbulent die letzte zeit.
bin unter den dunklen wolken hindurchgehuscht ohne das die es gemerkt haben wurde dabei nur leicht tuschiert

zur zeit läuft alles sonderbar easy. meine eltern meinen das ich mir diese ruhe "erkauft" habe. das ist das einzige was mich daran stört und versuche auch nicht weiter darüber nachzudenken. meinen schatz geht es wieder super sie weint nicht mehr wenn sie mich sieht und hat auch keine angst mehr das ihr vater uns zusammen sehen könnte.

das mit dem typen den es wohl gegeben haben soll hat sich auch geklärt. ich glaube ihr das sie ihn süss gefunden hat und auch von ihm ein bissel geschwärmt hat(ich kenne ihn er sieht ein bissel aus wie der der sänger von "band ohne namen"). schwärmen wäre ok dagegen habe ich nix. hab sie gefragt ob sie ihn gegen mich eintauschen würde und sie hat ohne nachzudenken und luftzuholen gesagt "bist du verrückt, niemals"

manchmal glaubt man nach langer zeit das der den man schon hatte der richtige war und das man ihn wiederhaben möchte. weis nicht ob das nur sehnsüchte nach glücklichen zeiten sind oder nicht. habe mich ein bissel mit giggle geschrieben sie hatte schon 5 trennungen hintersich weil er sich scheise benommen hat. ihr zumindest glaube ich das sie ihn liebt.

vielleicht gibt es doch eine zweite chance

mein schatz hatte mich auch mal verlassen sie hatte sich neu verliebt hat aber wie sie sagt nie aufgehört mich zu lieben und auch oft deswegen geweint doch hat sie den anderen mehr geliebt als mich. wir haben uns nochmal gefunden und glaube dieses mal weis sie das sie nur mich will

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen