Home / Forum / Liebe & Beziehung / Entliebt, oder doch nicht?

Entliebt, oder doch nicht?

12. Februar um 22:29

Hallo liebe Menschen, da draußen im Internet!

Bei mir hat sich leider ein Problem entwickelt, bei dem ich keine Ahnung habe, wie ich damit umgehen soll.
Habe meinen (jetzt) Exfreund vor ca 1/2 Jahr kennengelert. Waren anfangs nur Freunde, kamen aber nach ca einem Monat dann zusammen. Ich war damals, jaaa verliebt passt schon irgendwie, aber ich dachte, vielleicht kommen die richigen Gefühle ja noch. Sie kamen, so weit ich das einschätzen konnte nie so richtig, aber ich habe ihn geliebt(bzw liebe ihn). Er ist mir unglaublich wichtig, deswegen habe ich auch so lang gewartet mit ihm zu reden. Schlussendlich habe ich nach fünf Monaten(ich weiß, ist an sich nicht viel, aber habe ihn so unglaublich lieb und könnte es eigentlich nicht verkraften, wenn ich ihn komlett verliere)von ihm getrennt. Komplett heulend. Er hat eigentlich nicht mehr viel dazu gesagt, außer das er es verstehe, aber jetzt erstmal nicht mit mir befreundet bleiben könnte und Abstand bräuchte.
Jetzt hab ich das Problem, dass ich nicht weiß, warum ich ständig ein weinendes Wrack bin. Sollte ich mich, weil ich ehrlich mit ihm war, nicht erleichter oder so was fühlen? Dazu fange ich ernsthaft an, an meinen Gefühlen zu zweifeln, ob ich ihn nicht doch liebe und das absolut die dümmste Entscheidung war, die ich hätte treffen können. Oder ob ich mich einfach nur schuldig fühle.
Ich möchte ihn zurück, weiß aber nicht, ob und wie das möglich sein soll.

Danke, im Voraus für eure Antworten und ich hoffe, ihr habt verstanden, was ich meine!

Mehr lesen

12. Februar um 22:31
In Antwort auf fxnyxnnx

Hallo liebe Menschen, da draußen im Internet!

Bei mir hat sich leider ein Problem entwickelt, bei dem ich keine Ahnung habe, wie ich damit umgehen soll.
Habe meinen (jetzt) Exfreund vor ca 1/2 Jahr kennengelert. Waren anfangs nur Freunde, kamen aber nach ca einem Monat dann zusammen. Ich war damals, jaaa verliebt passt schon irgendwie, aber ich dachte, vielleicht kommen die richigen Gefühle ja noch. Sie kamen, so weit ich das einschätzen konnte nie so richtig, aber ich habe ihn geliebt(bzw liebe ihn). Er ist mir unglaublich wichtig, deswegen habe ich auch so lang gewartet mit ihm zu reden. Schlussendlich habe ich nach fünf Monaten(ich weiß, ist an sich nicht viel, aber habe ihn so unglaublich lieb und könnte es eigentlich nicht verkraften, wenn ich ihn komlett verliere)von ihm getrennt. Komplett heulend. Er hat eigentlich nicht mehr viel dazu gesagt, außer das er es verstehe, aber jetzt erstmal nicht mit mir befreundet bleiben könnte und Abstand bräuchte.
Jetzt hab ich das Problem, dass ich nicht weiß, warum ich ständig ein weinendes Wrack bin. Sollte ich mich, weil ich ehrlich mit ihm war, nicht erleichter oder so was fühlen? Dazu fange ich ernsthaft an, an meinen Gefühlen zu zweifeln, ob ich ihn nicht doch liebe und das absolut die dümmste Entscheidung war, die ich hätte treffen können. Oder ob ich mich einfach nur schuldig fühle.
Ich möchte ihn zurück, weiß aber nicht, ob und wie das möglich sein soll.

Danke, im Voraus für eure Antworten und ich hoffe, ihr habt verstanden, was ich meine!

Du liebst ihn nicht, sonst wüsstest du es.

Du schätzt ihn als Menschen. Magst ihn. Mehr nicht. Lass ihn los für eine Frau, die ihn wirklich liebt und will. Das hat er verdient.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar um 22:40
In Antwort auf fxnyxnnx

Hallo liebe Menschen, da draußen im Internet!

Bei mir hat sich leider ein Problem entwickelt, bei dem ich keine Ahnung habe, wie ich damit umgehen soll.
Habe meinen (jetzt) Exfreund vor ca 1/2 Jahr kennengelert. Waren anfangs nur Freunde, kamen aber nach ca einem Monat dann zusammen. Ich war damals, jaaa verliebt passt schon irgendwie, aber ich dachte, vielleicht kommen die richigen Gefühle ja noch. Sie kamen, so weit ich das einschätzen konnte nie so richtig, aber ich habe ihn geliebt(bzw liebe ihn). Er ist mir unglaublich wichtig, deswegen habe ich auch so lang gewartet mit ihm zu reden. Schlussendlich habe ich nach fünf Monaten(ich weiß, ist an sich nicht viel, aber habe ihn so unglaublich lieb und könnte es eigentlich nicht verkraften, wenn ich ihn komlett verliere)von ihm getrennt. Komplett heulend. Er hat eigentlich nicht mehr viel dazu gesagt, außer das er es verstehe, aber jetzt erstmal nicht mit mir befreundet bleiben könnte und Abstand bräuchte.
Jetzt hab ich das Problem, dass ich nicht weiß, warum ich ständig ein weinendes Wrack bin. Sollte ich mich, weil ich ehrlich mit ihm war, nicht erleichter oder so was fühlen? Dazu fange ich ernsthaft an, an meinen Gefühlen zu zweifeln, ob ich ihn nicht doch liebe und das absolut die dümmste Entscheidung war, die ich hätte treffen können. Oder ob ich mich einfach nur schuldig fühle.
Ich möchte ihn zurück, weiß aber nicht, ob und wie das möglich sein soll.

Danke, im Voraus für eure Antworten und ich hoffe, ihr habt verstanden, was ich meine!

Verliebt warst Du in ihn ja schon. Die richtigen Gefühle (Liebe) die kommt erst nach der Verliebtheit und die braucht Zeit, um zu wachsen und zu gedeihen.

Ein halbes Jahr ist da mMn viel zu kurz. Da ist man ja noch in der Kennenlernphase.

Ich denke, Du hast Dir selbst nicht die Zeit gegeben, die Du gebraucht hättest. Du wolltest schnell ein Ergebnis (Liebe) und das war nicht eindeutig da und jetzt hast Du Verlustschmerzen, weil Dein Bauchgefühl Dir sagt, dass Du zu schnell aufgegeben hast.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar um 8:22
In Antwort auf fxnyxnnx

Hallo liebe Menschen, da draußen im Internet!

Bei mir hat sich leider ein Problem entwickelt, bei dem ich keine Ahnung habe, wie ich damit umgehen soll.
Habe meinen (jetzt) Exfreund vor ca 1/2 Jahr kennengelert. Waren anfangs nur Freunde, kamen aber nach ca einem Monat dann zusammen. Ich war damals, jaaa verliebt passt schon irgendwie, aber ich dachte, vielleicht kommen die richigen Gefühle ja noch. Sie kamen, so weit ich das einschätzen konnte nie so richtig, aber ich habe ihn geliebt(bzw liebe ihn). Er ist mir unglaublich wichtig, deswegen habe ich auch so lang gewartet mit ihm zu reden. Schlussendlich habe ich nach fünf Monaten(ich weiß, ist an sich nicht viel, aber habe ihn so unglaublich lieb und könnte es eigentlich nicht verkraften, wenn ich ihn komlett verliere)von ihm getrennt. Komplett heulend. Er hat eigentlich nicht mehr viel dazu gesagt, außer das er es verstehe, aber jetzt erstmal nicht mit mir befreundet bleiben könnte und Abstand bräuchte.
Jetzt hab ich das Problem, dass ich nicht weiß, warum ich ständig ein weinendes Wrack bin. Sollte ich mich, weil ich ehrlich mit ihm war, nicht erleichter oder so was fühlen? Dazu fange ich ernsthaft an, an meinen Gefühlen zu zweifeln, ob ich ihn nicht doch liebe und das absolut die dümmste Entscheidung war, die ich hätte treffen können. Oder ob ich mich einfach nur schuldig fühle.
Ich möchte ihn zurück, weiß aber nicht, ob und wie das möglich sein soll.

Danke, im Voraus für eure Antworten und ich hoffe, ihr habt verstanden, was ich meine!

Hm. Normalerweise trägt man so eine Trauer nicht mit sich rum wenn man den anderen verlässt.
Hast du vielleicht aus einer Kurzschlussreaktion gehandelt?
Wurde es dir vielleicht zu ernst? Es ist gar nicht so selten, dass Menschen in so einem Fall eher panisch reagieren und leiber die Flucht ergreifen, als noch mehr Gefühle zu investieren aus Angst verletzt zu werden.
Das ist aber nun mal das allgemeine Risiko in der Liebe.

Wenn du ihn zurück möchtest, dann suche das Gespräch mit ihm. Ganz einfach.
Setzt euch zusammen und redet. Nur wer redet kann etwas erreichen.
Reflektiert beide was dazu geführt haben könnte.

Ob ihr wieder zusammen kommt, wirst du anders nicht herausfinden.
Es sei denn du tust gar nichts. Dann werdet ihr definitiv nicht mehr zusammen kommen.

Ich habe auch schon Beziehungen beendet und schön ist das nie. Aber ich habe sicherlich nicht noch Tage gar Wochen selbst deswegen geweint. (Ist vielleicht etwas anderes wenn man den Partner verlässt, weil dieser fremdgegangen ist und man selbst noch voll verliebt ist).

Wenn du ihn wiederhaben willst, dann melde dich bei ihm. Er scheint sich ja zumindest sehr erwachsen bei der Trennung verhalten zu haben. Warum also nicht das Gespräch suchen?
 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar um 10:06

Ich denke nicht das man das pauschal sagen kann.

Ich gebe dir natürlich recht. Wenn man sich immer wieder fragt ob und warum man den anderen liebt und diese Frage jeden Tag aufs neue stellen muss, dann ist es absolut legitim was du sagst.

Aber Menschen machen Fehler, haben Bindungsängste, Verlustängste etc. pp.

Was ist schon Liebe? Da hat doch jeder im Detail seine eigene Vorstellung.

Meine Schwester hat selbst diesen "Fehler" einmal begangen und sich nach relativ kurzer Zeit von ihrem Freund getrennt, quasi aber aus dem Affekt heraus. Nach 2,3 Monaten kamen sie wieder zusammen, weil sie selbst gemerkt hat was für ein riesen Fehler diese Entscheidung war. Sie bereut es bis heute. 
Sie sind jetzt mittlerweile fast 7 Jahre zusammen und werden bald heiraten.

Man wird immer genug Beispiele finden, die unterschiedlich ausgehen.

Aber das Markante hier ist ja die Tatsache, dass unsere fxnyxnnx sich ja nicht von ihrem Ex belabern lässt, sondern sie selbst merkt das da noch Gefühle sind und zwar derart starke, dass es ihr genügend lange schlecht geht die Dinge zu hinterfragen.

Was hat sie schon zu verlieren? Getrennt sind sie ja schon.
Ob es das Wert ist kann niemand wissen. Vielleicht ja, vielleicht nein.



 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar um 13:27

Ja gut...
das liegt ja nicht alleine in ihrer Hand. Er hat ja selber auch eine Entscheidung zu treffen. Dazu gehören immer 2.

Er wird sicherlich auch die Risiken kennen, sprich erneut verletzt zu werden.

Für beide ist es ein Risiko. Das steht und fällt halt mit dem Gespräch - das sowieso zwingend notwendig ist, wenn man über soetwas nachdenkt.

Aber weder sie noch er haben ja aktuell etwas zu verlieren - klar evtl. funktioniert es nicht. Dann hat man auch die absolute Gewissheit. Aber wenn es nun doch funktioniert? Dann haben beide gewonnen.
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar um 16:08
In Antwort auf fxnyxnnx

Hallo liebe Menschen, da draußen im Internet!

Bei mir hat sich leider ein Problem entwickelt, bei dem ich keine Ahnung habe, wie ich damit umgehen soll.
Habe meinen (jetzt) Exfreund vor ca 1/2 Jahr kennengelert. Waren anfangs nur Freunde, kamen aber nach ca einem Monat dann zusammen. Ich war damals, jaaa verliebt passt schon irgendwie, aber ich dachte, vielleicht kommen die richigen Gefühle ja noch. Sie kamen, so weit ich das einschätzen konnte nie so richtig, aber ich habe ihn geliebt(bzw liebe ihn). Er ist mir unglaublich wichtig, deswegen habe ich auch so lang gewartet mit ihm zu reden. Schlussendlich habe ich nach fünf Monaten(ich weiß, ist an sich nicht viel, aber habe ihn so unglaublich lieb und könnte es eigentlich nicht verkraften, wenn ich ihn komlett verliere)von ihm getrennt. Komplett heulend. Er hat eigentlich nicht mehr viel dazu gesagt, außer das er es verstehe, aber jetzt erstmal nicht mit mir befreundet bleiben könnte und Abstand bräuchte.
Jetzt hab ich das Problem, dass ich nicht weiß, warum ich ständig ein weinendes Wrack bin. Sollte ich mich, weil ich ehrlich mit ihm war, nicht erleichter oder so was fühlen? Dazu fange ich ernsthaft an, an meinen Gefühlen zu zweifeln, ob ich ihn nicht doch liebe und das absolut die dümmste Entscheidung war, die ich hätte treffen können. Oder ob ich mich einfach nur schuldig fühle.
Ich möchte ihn zurück, weiß aber nicht, ob und wie das möglich sein soll.

Danke, im Voraus für eure Antworten und ich hoffe, ihr habt verstanden, was ich meine!

Hallo, ich danke allen, die auf meinen Beitrag geantwortet haben! Hat mir alles eigentlich (mehr oder weniger) weiter geholfen.
Wir haben miteinander geredet und ich habe ihm meine Sicht der Dinge geschildert, das es mir unendlich leidtut und ich nicht weiß was in mich gefahren ist.

Er hat sich dann daraufhin dazu "bereiterklärt" es nochmal zu versuchen, weil er mich ja liebt und ich einfach in den letzten Tagen wirklich gemerkt habe, wie sehr ich ihn liebe. Momentan sich wir noch in einer Art Testphase, weil ich ihm auch die Zeit geben möchte sich sicher zu sein, dass er wieder mit mir zusammen sein möchte und kann. Aber so wie es momentan aussieht, wird es wieder was und das macht mich unbeschreiblich glücklich!
Ich weiß nicht, wie ich dachte, dass ich ohne ihn und seine ehrliche und wirklich ernst gemeinte Liebe(die ich, wenn ich mich selbst mal hinterfrage auch empfinde, und nur nicht wusste, wie ich mit ihr umgehen sollte) leben kann.
Ich glaube aber auch, dass er der ganzen Situation noch nicht ganz traut, aber bereit ist mir zu vergeben. Er hat sogar schon einen Witz darüber emacht, was mir doch nach einem Fortschritt erscheint

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar um 11:02
In Antwort auf fxnyxnnx

Hallo, ich danke allen, die auf meinen Beitrag geantwortet haben! Hat mir alles eigentlich (mehr oder weniger) weiter geholfen.
Wir haben miteinander geredet und ich habe ihm meine Sicht der Dinge geschildert, das es mir unendlich leidtut und ich nicht weiß was in mich gefahren ist.

Er hat sich dann daraufhin dazu "bereiterklärt" es nochmal zu versuchen, weil er mich ja liebt und ich einfach in den letzten Tagen wirklich gemerkt habe, wie sehr ich ihn liebe. Momentan sich wir noch in einer Art Testphase, weil ich ihm auch die Zeit geben möchte sich sicher zu sein, dass er wieder mit mir zusammen sein möchte und kann. Aber so wie es momentan aussieht, wird es wieder was und das macht mich unbeschreiblich glücklich!
Ich weiß nicht, wie ich dachte, dass ich ohne ihn und seine ehrliche und wirklich ernst gemeinte Liebe(die ich, wenn ich mich selbst mal hinterfrage auch empfinde, und nur nicht wusste, wie ich mit ihr umgehen sollte) leben kann.
Ich glaube aber auch, dass er der ganzen Situation noch nicht ganz traut, aber bereit ist mir zu vergeben. Er hat sogar schon einen Witz darüber emacht, was mir doch nach einem Fortschritt erscheint

Schön zu hören, dass du diesen Schritt gewagt hast. Jetzt muss aber die Devise sein: Ehrlich zu ihm und ehrlich zu dir selbst! Mache nichts mit dir alleine aus. Sonst stehst du wieder da, wo du vorher standest.
Das Vertrauen muss natürlich jetzt langsam wieder aufgebaut werden, so etwas haut da schon eine verdammt große Lücke rein.

Ich würde mir auch wünschen, dass meine Ex sich so so verhält wie du ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar um 11:56
In Antwort auf cycle1

Schön zu hören, dass du diesen Schritt gewagt hast. Jetzt muss aber die Devise sein: Ehrlich zu ihm und ehrlich zu dir selbst! Mache nichts mit dir alleine aus. Sonst stehst du wieder da, wo du vorher standest.
Das Vertrauen muss natürlich jetzt langsam wieder aufgebaut werden, so etwas haut da schon eine verdammt große Lücke rein.

Ich würde mir auch wünschen, dass meine Ex sich so so verhält wie du ...

Er meinte auch, es würde ihm jetzt wahrscheinlich anfangs erst schwer fallen, mir wieder zu vertrauen, aber auch, dass er möchte das es wieder funktioniert. Es ist ihm klar, dass ich ihm nichts versprechen kann, bis auf die Tatsache, dass ich ihm gegenüber in jeglicher Hinsicht ehrlich bin was meine Gefühle angeht. Wenn ich ein Problem habe, soll und kann ich zu ihm kommen. 
Ich möchte auch wirklich, dass es funktioniert. 

Das mit deiner Ex wird auch, aber wenn sie nicht erwachsen genug ist, offen mit dir zu reden, ist es ihr Velust was ist denn bei euch vorgefallen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar um 13:26
In Antwort auf fxnyxnnx

Er meinte auch, es würde ihm jetzt wahrscheinlich anfangs erst schwer fallen, mir wieder zu vertrauen, aber auch, dass er möchte das es wieder funktioniert. Es ist ihm klar, dass ich ihm nichts versprechen kann, bis auf die Tatsache, dass ich ihm gegenüber in jeglicher Hinsicht ehrlich bin was meine Gefühle angeht. Wenn ich ein Problem habe, soll und kann ich zu ihm kommen. 
Ich möchte auch wirklich, dass es funktioniert. 

Das mit deiner Ex wird auch, aber wenn sie nicht erwachsen genug ist, offen mit dir zu reden, ist es ihr Velust was ist denn bei euch vorgefallen

Hab dir ne PN geschrieben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ex Verwirrung und Ratlosigkeit
Von: amoamo5
neu
19. Februar um 8:39
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen