Home / Forum / Liebe & Beziehung / "Entliebt"

"Entliebt"

22. Oktober um 10:09

Ich brauche einfach mal Rat...
Ich, 33 seit einigen Monaten getrennt von meinem Mann und grade in der Umziehphase...
Ich habe vor drei Monaten einen unglaublich tollen Mann kennengelernt (zu diesem Zeitpunkt war ich bereits von meinem Mann getrennt und hatte nur noch keine neue Wohnung gefunden) und wir haben uns Hals über Kopf ineinander verliebt. Es war unglaublich leidenschaftlich und intensiv. Er sagte Dinge wie "das was ich in ihm auslöse, hat noch nie jemand in ihm auslösen können und er wäre so dankbar dafür". So etwas wie mit ihm habe ich noch nie erlebt. Aufgrund seines Job, bei welchem er viel unterwegs ist und meiner häuslichen Situation konnten wir immer nur jedes zweite Wochenenende miteinander verbringen. Diese waren aber immer unglaublich schön und intensiv. Trotz des wenigens "Sehens" haben wir jeden Abend miteinander telefoniert und dies ging immer von ihm aus. Wir haben die selben Hobbys, die selben Wertvorstellungen und haben uns einfach in allem perfekt verstanden. Er hat mich sogar ein Wochenende mit zu seiner Familie genommen und auch diese haben mich sehr gemocht.

Man muss dazu sagen, dass er schon 42 ist, nie verheiratet war und keine Kinder hat. Er wünscht sich sehr eine Familie und Kinder und hat von Anfang an gesagt, dass er etwas Ernstes sucht und keine Spielereien oder Affären. Also wirklich absolut perfekt, ohne das ich zu diesem frühen Zeitpunkt weiter darauf eingegangen wäre. Ich habe es zur Kenntnis genommen. Was soll man dazu auch sagen, wenn man einen Mann grade erst kennengerlent hat...

Seit zwei Wochen habe ich gemerkt, dass etwas anders ist. Auf meine SMS hat es oft lange gedauert, bis er reagiert hat und sie waren nicht mehr so liebevoll. Trotzdem hat er jeden Abend angerufen und in den Telefonaten war immer alles wie sonst, weshalb ich mir sagte, dass ich einfach unsicher bin und mich verrückt mache.

Als ich nun das Wochenende bei ihm war, hab ich das Thema angesprochen und ihn gefragt, ob mit "uns" alles ok sei... Er hat erst etwas rumgedruckst, dann jedoch gesagt, dass die letzten zwei Wochen die Verliebtheit einfach nachgelassen hat. Ich wäre unglaublich toll und er hätte Gefühle für mich, jedoch wäre die Verliebtheit einfach weg.

Im Nachgang hierzu sagte er mir dann noch, dass ich schon die vierte Frau innerhalb der letzten zwei Jahre wäre, bei der er sich nach kurzer Zeit wieder "entliebt" hätte und er sich wirklich Gedanken macht, dass mit ihm etwas nicht stimmt. Er könne es selber nicht verstehen, da er solche Gefühle wie mit mir noch nie in dem Ausmaß erlebt hat und er nicht verstehen kann, dass diese auf einmal einfach weg sind. Er habe selber gehofft, dass sie wieder zurückkommen, aber das eine Trennung wohl besser wäre. Also bin ich gegangen.

Was soll ich tun??? Ich vermisse ihn jetzt schon so sehr und glaube aber nicht, dass ich ihn umstimmen kann. Macht das überhaupt Sinn, wenn er nicht mehr verliebt ist?! Ich bin so unsagbar traurig.

Mehr lesen

Top 3 Antworten

22. Oktober um 13:52

Ich würde mir richtig verarscht vorkommen wenn er mir vorschwärmt dass ich Gefühle in ihm auslöse die sonst keine ausgelöst hat aber er sich jetzt bereits zum 4.mal in 2 Jahren entliebt hat.

Also musste er 4 Frauen die Große Verliebtheit vorspielen um ein paar Wochenenden lang tollen Sex zu haben. Kaum ist er befriedigt: "du ich muss zugeben dass ich mich in den letzten 2 Wochen entliebt habe !"  nach 3 Monaten... 

Und jetzt frag ich mich doch wie man mit jemandem eine ernsthafte Beziehung aufbauen kann, wenn man sich nur alle 2 Wochen sieht. Witziger Typ. Ihr habt keinen Alltag erlebt... ich glaube da ist es leicht zu sagen "ich habe mich entliebt". 

Ich wünsche dir alles Gute TE, melde dich nicht mehr bei ihm. Er scheint ja auch seinen Kreislauf zu haben der nach seinem Trieb geht... 

 

7 LikesGefällt mir

23. Oktober um 0:09

Der Typ hat ne erfolgreiche Masche, die bei liebeshungrigen Frauen zieht. Das Schlimme ist: Du möchtest die Eine, Besondere sein, die diesen armen Kerl aus seiner tragischen Situation erlöst! Dabei hat er dir selbst gesagz, dass er das vorher schon mehrmals gemacht hat. Und er wird sicherlich auch dieselben Sprüche bei den anderen Frauen gebracht haben. Solche Typen sind Sammler, die ein perfides Vergnügen daran haben, andere um den Finger zu wickeln und ihnene dabei doch immer genügend Wahrheiten vorzuwerfen, dass sie nicht sagen können: Der hat mich von hinten bis vorn belogen!
Wenn du dich selbst liebst und wertschätzt, lösch seine Nummer, richte die Krone und geh weiter! Und vergiss den Quatsch mit „alles passte so perfekt“, soooo perfekt passt es meistens nur dann, wenn der andere dich das glauben machen will. Jeder Mensch hat seine Ecken und Kanten und jede Beziehung heißt Kompromisse eingehen, und das ist auch gut ao, weil es den eigenen Horizont erweitert.

6 LikesGefällt mir

22. Oktober um 22:15
In Antwort auf melria85

Ich brauche einfach mal Rat...
Ich, 33 seit einigen Monaten getrennt von meinem Mann und grade in der Umziehphase...
Ich habe vor drei Monaten einen unglaublich tollen Mann kennengelernt (zu diesem Zeitpunkt war ich bereits von meinem Mann getrennt und hatte nur noch keine neue Wohnung gefunden) und wir haben uns Hals über Kopf ineinander verliebt. Es war unglaublich leidenschaftlich und intensiv. Er sagte Dinge wie "das was ich in ihm auslöse, hat noch nie jemand in ihm auslösen können und er wäre so dankbar dafür". So etwas wie mit ihm habe ich noch nie erlebt. Aufgrund seines Job, bei welchem er viel unterwegs ist und meiner häuslichen Situation konnten wir immer nur jedes zweite Wochenenende miteinander verbringen. Diese waren aber immer unglaublich schön und intensiv. Trotz des wenigens "Sehens" haben wir jeden Abend miteinander telefoniert und dies ging immer von ihm aus. Wir haben die selben Hobbys, die selben Wertvorstellungen und haben uns einfach in allem perfekt verstanden. Er hat mich sogar ein Wochenende mit zu seiner Familie genommen und auch diese haben mich sehr gemocht.

Man muss dazu sagen, dass er schon 42 ist, nie verheiratet war und keine Kinder hat. Er wünscht sich sehr eine Familie und Kinder und hat von Anfang an gesagt, dass er etwas Ernstes sucht und keine Spielereien oder Affären. Also wirklich absolut perfekt, ohne das ich zu diesem frühen Zeitpunkt weiter darauf eingegangen wäre. Ich habe es zur Kenntnis genommen. Was soll man dazu auch sagen, wenn man einen Mann grade erst kennengerlent hat...

Seit zwei Wochen habe ich gemerkt, dass etwas anders ist. Auf meine SMS hat es oft lange gedauert, bis er reagiert hat und sie waren nicht mehr so liebevoll. Trotzdem hat er jeden Abend angerufen und in den Telefonaten war immer alles wie sonst, weshalb ich mir sagte, dass ich einfach unsicher bin und mich verrückt mache.

Als ich nun das Wochenende bei ihm war, hab ich das Thema angesprochen und ihn gefragt, ob mit "uns" alles ok sei... Er hat erst etwas rumgedruckst, dann jedoch gesagt, dass die letzten zwei Wochen die Verliebtheit einfach nachgelassen hat. Ich wäre unglaublich toll und er hätte Gefühle für mich, jedoch wäre die Verliebtheit einfach weg.

Im Nachgang hierzu sagte er mir dann noch, dass ich schon die vierte Frau innerhalb der letzten zwei Jahre wäre, bei der er sich nach kurzer Zeit wieder "entliebt" hätte und er sich wirklich Gedanken macht, dass mit ihm etwas nicht stimmt. Er könne es selber nicht verstehen, da er solche Gefühle wie mit mir noch nie in dem Ausmaß erlebt hat und er nicht verstehen kann, dass diese auf einmal einfach weg sind. Er habe selber gehofft, dass sie wieder zurückkommen, aber das eine Trennung wohl besser wäre. Also bin ich gegangen.

Was soll ich tun??? Ich vermisse ihn jetzt schon so sehr und glaube aber nicht, dass ich ihn umstimmen kann. Macht das überhaupt Sinn, wenn er nicht mehr verliebt ist?! Ich bin so unsagbar traurig.

Meiner Meinung nach stimmt etwas mit diesem Mann nicht...Mit 42 nie verheiratet gewesen, keine Kinder, und nicht fähig, eine Beziehung länger als ein paar Wochen zu führen.
Alarmstufe rot, würde ich sagen.

5 LikesGefällt mir

22. Oktober um 10:45
In Antwort auf melria85

Ich brauche einfach mal Rat...
Ich, 33 seit einigen Monaten getrennt von meinem Mann und grade in der Umziehphase...
Ich habe vor drei Monaten einen unglaublich tollen Mann kennengelernt (zu diesem Zeitpunkt war ich bereits von meinem Mann getrennt und hatte nur noch keine neue Wohnung gefunden) und wir haben uns Hals über Kopf ineinander verliebt. Es war unglaublich leidenschaftlich und intensiv. Er sagte Dinge wie "das was ich in ihm auslöse, hat noch nie jemand in ihm auslösen können und er wäre so dankbar dafür". So etwas wie mit ihm habe ich noch nie erlebt. Aufgrund seines Job, bei welchem er viel unterwegs ist und meiner häuslichen Situation konnten wir immer nur jedes zweite Wochenenende miteinander verbringen. Diese waren aber immer unglaublich schön und intensiv. Trotz des wenigens "Sehens" haben wir jeden Abend miteinander telefoniert und dies ging immer von ihm aus. Wir haben die selben Hobbys, die selben Wertvorstellungen und haben uns einfach in allem perfekt verstanden. Er hat mich sogar ein Wochenende mit zu seiner Familie genommen und auch diese haben mich sehr gemocht.

Man muss dazu sagen, dass er schon 42 ist, nie verheiratet war und keine Kinder hat. Er wünscht sich sehr eine Familie und Kinder und hat von Anfang an gesagt, dass er etwas Ernstes sucht und keine Spielereien oder Affären. Also wirklich absolut perfekt, ohne das ich zu diesem frühen Zeitpunkt weiter darauf eingegangen wäre. Ich habe es zur Kenntnis genommen. Was soll man dazu auch sagen, wenn man einen Mann grade erst kennengerlent hat...

Seit zwei Wochen habe ich gemerkt, dass etwas anders ist. Auf meine SMS hat es oft lange gedauert, bis er reagiert hat und sie waren nicht mehr so liebevoll. Trotzdem hat er jeden Abend angerufen und in den Telefonaten war immer alles wie sonst, weshalb ich mir sagte, dass ich einfach unsicher bin und mich verrückt mache.

Als ich nun das Wochenende bei ihm war, hab ich das Thema angesprochen und ihn gefragt, ob mit "uns" alles ok sei... Er hat erst etwas rumgedruckst, dann jedoch gesagt, dass die letzten zwei Wochen die Verliebtheit einfach nachgelassen hat. Ich wäre unglaublich toll und er hätte Gefühle für mich, jedoch wäre die Verliebtheit einfach weg.

Im Nachgang hierzu sagte er mir dann noch, dass ich schon die vierte Frau innerhalb der letzten zwei Jahre wäre, bei der er sich nach kurzer Zeit wieder "entliebt" hätte und er sich wirklich Gedanken macht, dass mit ihm etwas nicht stimmt. Er könne es selber nicht verstehen, da er solche Gefühle wie mit mir noch nie in dem Ausmaß erlebt hat und er nicht verstehen kann, dass diese auf einmal einfach weg sind. Er habe selber gehofft, dass sie wieder zurückkommen, aber das eine Trennung wohl besser wäre. Also bin ich gegangen.

Was soll ich tun??? Ich vermisse ihn jetzt schon so sehr und glaube aber nicht, dass ich ihn umstimmen kann. Macht das überhaupt Sinn, wenn er nicht mehr verliebt ist?! Ich bin so unsagbar traurig.

Meine Meinung; was stürmisch beginnt, endet auch genau so schnell wieder. Dann auch dieses; er schreibt nicht gleich zurück. Es soll Menschen geben die arbeiten und nicht immer sofort zurückschreiben können. Abgesehen davon: willst du dich so kurz nach der Trennung wieder in etwas ernstes stürzen? Der Mann will auch zeitnah Kinder!

2 LikesGefällt mir

22. Oktober um 10:53

Ich meinte damit nur, dass ich dadurch gemerkt habe, dass etwas nicht stimmt, da er vorher einfach präsenter gewesen ist.

Eigentlich wollte ich erstmal nichts Ernstes... Aber dann habe ich ihn kennengelernt und wir haben uns einfach unglaublich ineinander verliebt. Das kann man ja leider nicht steuern...

Soll ich versuchen zu kämpfen? Macht das überhaupt Sinn, wenn jemand sagt, die Verliebtheit ist weg mit der Aussage, dass er jedoch bei mir so empfunden hatte, wie bei keiner Frau zuvor? Ist da noch Hoffnung? Es ist nur so schwer zu akzeptieren... wir haben jeden Tag miteinander telefoniert und der jeweils andere war so präsent in dem Leben des anderen und auf einmal kein Kontakt mehr?!

Gefällt mir

22. Oktober um 11:19
In Antwort auf melria85

Ich meinte damit nur, dass ich dadurch gemerkt habe, dass etwas nicht stimmt, da er vorher einfach präsenter gewesen ist.

Eigentlich wollte ich erstmal nichts Ernstes... Aber dann habe ich ihn kennengelernt und wir haben uns einfach unglaublich ineinander verliebt. Das kann man ja leider nicht steuern...

Soll ich versuchen zu kämpfen? Macht das überhaupt Sinn, wenn jemand sagt, die Verliebtheit ist weg mit der Aussage, dass er jedoch bei mir so empfunden hatte, wie bei keiner Frau zuvor? Ist da noch Hoffnung? Es ist nur so schwer zu akzeptieren... wir haben jeden Tag miteinander telefoniert und der jeweils andere war so präsent in dem Leben des anderen und auf einmal kein Kontakt mehr?!

Ich glaube er kann die Situation am besten einschätzen. Und wenn er sagt, dass wäre ihm in den letzten 2 Jahre bereits vier mal so gegangen, dann glaub ihm einfach wenn er sagt, dass es keinen Sinn macht. Worum willst du da noch kämpfen? Du kannst Verliebtheit nicht erzwingen oder erkämpfen.
Und klar dass du dich nun mies fühlst, du bist ja noch verliebt. Aber auch das wird vergehen. Machs dir nicht unnötig schwer und klammere dich nicht an eine Aussage die nun nicht mehr relevant ist, denn auch wenn du was in ihm ausgelöst hast, was keine Andere bei ihm zuvor geschafft hat, hat das auch nicht verhindert, dass seine Gefühle für dich weg sind! Alles Gute dir.

2 LikesGefällt mir

22. Oktober um 12:54
In Antwort auf melria85

Ich brauche einfach mal Rat...
Ich, 33 seit einigen Monaten getrennt von meinem Mann und grade in der Umziehphase...
Ich habe vor drei Monaten einen unglaublich tollen Mann kennengelernt (zu diesem Zeitpunkt war ich bereits von meinem Mann getrennt und hatte nur noch keine neue Wohnung gefunden) und wir haben uns Hals über Kopf ineinander verliebt. Es war unglaublich leidenschaftlich und intensiv. Er sagte Dinge wie "das was ich in ihm auslöse, hat noch nie jemand in ihm auslösen können und er wäre so dankbar dafür". So etwas wie mit ihm habe ich noch nie erlebt. Aufgrund seines Job, bei welchem er viel unterwegs ist und meiner häuslichen Situation konnten wir immer nur jedes zweite Wochenenende miteinander verbringen. Diese waren aber immer unglaublich schön und intensiv. Trotz des wenigens "Sehens" haben wir jeden Abend miteinander telefoniert und dies ging immer von ihm aus. Wir haben die selben Hobbys, die selben Wertvorstellungen und haben uns einfach in allem perfekt verstanden. Er hat mich sogar ein Wochenende mit zu seiner Familie genommen und auch diese haben mich sehr gemocht.

Man muss dazu sagen, dass er schon 42 ist, nie verheiratet war und keine Kinder hat. Er wünscht sich sehr eine Familie und Kinder und hat von Anfang an gesagt, dass er etwas Ernstes sucht und keine Spielereien oder Affären. Also wirklich absolut perfekt, ohne das ich zu diesem frühen Zeitpunkt weiter darauf eingegangen wäre. Ich habe es zur Kenntnis genommen. Was soll man dazu auch sagen, wenn man einen Mann grade erst kennengerlent hat...

Seit zwei Wochen habe ich gemerkt, dass etwas anders ist. Auf meine SMS hat es oft lange gedauert, bis er reagiert hat und sie waren nicht mehr so liebevoll. Trotzdem hat er jeden Abend angerufen und in den Telefonaten war immer alles wie sonst, weshalb ich mir sagte, dass ich einfach unsicher bin und mich verrückt mache.

Als ich nun das Wochenende bei ihm war, hab ich das Thema angesprochen und ihn gefragt, ob mit "uns" alles ok sei... Er hat erst etwas rumgedruckst, dann jedoch gesagt, dass die letzten zwei Wochen die Verliebtheit einfach nachgelassen hat. Ich wäre unglaublich toll und er hätte Gefühle für mich, jedoch wäre die Verliebtheit einfach weg.

Im Nachgang hierzu sagte er mir dann noch, dass ich schon die vierte Frau innerhalb der letzten zwei Jahre wäre, bei der er sich nach kurzer Zeit wieder "entliebt" hätte und er sich wirklich Gedanken macht, dass mit ihm etwas nicht stimmt. Er könne es selber nicht verstehen, da er solche Gefühle wie mit mir noch nie in dem Ausmaß erlebt hat und er nicht verstehen kann, dass diese auf einmal einfach weg sind. Er habe selber gehofft, dass sie wieder zurückkommen, aber das eine Trennung wohl besser wäre. Also bin ich gegangen.

Was soll ich tun??? Ich vermisse ihn jetzt schon so sehr und glaube aber nicht, dass ich ihn umstimmen kann. Macht das überhaupt Sinn, wenn er nicht mehr verliebt ist?! Ich bin so unsagbar traurig.

Die anderen drei Frauen vor dir stellten sich bestimmt ähnliche Fragen. Ich wüsste jetzt nicht, wie du in einem anderen Menschen Gefühle umstimmen könntest. Ebenso kannst du deine nicht mal eben ausknipsen. Vermutlich ist er nicht zu der Tiefe an Gefühl fähig, wie er dir versucht hat glaubhaft zu machen. Ich würde ihn in seinen Gedanken belassen. Tut mir sehr leid für dich!  

1 LikesGefällt mir

22. Oktober um 13:16
In Antwort auf melria85

Ich meinte damit nur, dass ich dadurch gemerkt habe, dass etwas nicht stimmt, da er vorher einfach präsenter gewesen ist.

Eigentlich wollte ich erstmal nichts Ernstes... Aber dann habe ich ihn kennengelernt und wir haben uns einfach unglaublich ineinander verliebt. Das kann man ja leider nicht steuern...

Soll ich versuchen zu kämpfen? Macht das überhaupt Sinn, wenn jemand sagt, die Verliebtheit ist weg mit der Aussage, dass er jedoch bei mir so empfunden hatte, wie bei keiner Frau zuvor? Ist da noch Hoffnung? Es ist nur so schwer zu akzeptieren... wir haben jeden Tag miteinander telefoniert und der jeweils andere war so präsent in dem Leben des anderen und auf einmal kein Kontakt mehr?!

Ja es macht weh. Aber glaube mir; wäre er in dich verliebt, würde er alle Hebel in Bewegung setzen, mit dir zusammen zu sein. Auch ich wurde ein Jahr lang gehalten. Unglücklich verliebt sein ist die Pest.

1 LikesGefällt mir

22. Oktober um 13:20

Ich danke Euch! Es ist nur so schwer zu akzeptieren, insbesondere wenn eigentlich alles so gepasst hat. Am liebsten würde ich ihn mit SMS bombadieren und versuchen das wach zu rütteln, was er am Anfang gespürt hat. Aber da renne ich wohl wirklich gegen Mauern und mache mich nur lächerlich. Dann lieber mit Würde gehen, egal wie schwer es fällt

4 LikesGefällt mir

22. Oktober um 13:23
In Antwort auf melria85

Ich danke Euch! Es ist nur so schwer zu akzeptieren, insbesondere wenn eigentlich alles so gepasst hat. Am liebsten würde ich ihn mit SMS bombadieren und versuchen das wach zu rütteln, was er am Anfang gespürt hat. Aber da renne ich wohl wirklich gegen Mauern und mache mich nur lächerlich. Dann lieber mit Würde gehen, egal wie schwer es fällt

Das ist der richtige Weg! Zieh dich mit Würde zurück.
Alles Gute dir!

2 LikesGefällt mir

22. Oktober um 13:50
In Antwort auf melria85

Ich danke Euch! Es ist nur so schwer zu akzeptieren, insbesondere wenn eigentlich alles so gepasst hat. Am liebsten würde ich ihn mit SMS bombadieren und versuchen das wach zu rütteln, was er am Anfang gespürt hat. Aber da renne ich wohl wirklich gegen Mauern und mache mich nur lächerlich. Dann lieber mit Würde gehen, egal wie schwer es fällt

Genau richtig. Auch ich gabe mich 1 Jahr hinhalten lassen. Verliebt und naiv. Dann radikaler Kontaktabbruch. Es macht sehr wehe aber es ist eine Befreiung wenn man realisiert, dass man nicht mehr das Spielzeug von jemandem ist, der dich nur sehen will, wenn es ihm oder ihr gerade passt.

1 LikesGefällt mir

22. Oktober um 13:52

Ich würde mir richtig verarscht vorkommen wenn er mir vorschwärmt dass ich Gefühle in ihm auslöse die sonst keine ausgelöst hat aber er sich jetzt bereits zum 4.mal in 2 Jahren entliebt hat.

Also musste er 4 Frauen die Große Verliebtheit vorspielen um ein paar Wochenenden lang tollen Sex zu haben. Kaum ist er befriedigt: "du ich muss zugeben dass ich mich in den letzten 2 Wochen entliebt habe !"  nach 3 Monaten... 

Und jetzt frag ich mich doch wie man mit jemandem eine ernsthafte Beziehung aufbauen kann, wenn man sich nur alle 2 Wochen sieht. Witziger Typ. Ihr habt keinen Alltag erlebt... ich glaube da ist es leicht zu sagen "ich habe mich entliebt". 

Ich wünsche dir alles Gute TE, melde dich nicht mehr bei ihm. Er scheint ja auch seinen Kreislauf zu haben der nach seinem Trieb geht... 

 

7 LikesGefällt mir

22. Oktober um 16:59
In Antwort auf fragendermann1

Genau richtig. Auch ich gabe mich 1 Jahr hinhalten lassen. Verliebt und naiv. Dann radikaler Kontaktabbruch. Es macht sehr wehe aber es ist eine Befreiung wenn man realisiert, dass man nicht mehr das Spielzeug von jemandem ist, der dich nur sehen will, wenn es ihm oder ihr gerade passt.

er hat sie aber nicht hingehalten!!!!  sondern nach der anfänglichen "rosaroten Brille" einfach gemerkt dass es nicht passt.

 kann passieren!!!

2 LikesGefällt mir

22. Oktober um 17:05

zweitens hat er dir bereits Anfang September !!!! gesagt dass er zweifelt!  da hast du nicht gehandelt in der Hoffnung es wird besser?  
da bist du aber schon etwas selbst schuld

1 LikesGefällt mir

22. Oktober um 18:08

klingt so als würde er sich mehr in die Vorstellung von Liebe verlieben und sich eine Beziehung wünschen, aber wenn er dann in einer ist oder sein könnte, macht er einen Rückzieher.
Kommt leider viel zu oft vor 

2 LikesGefällt mir

22. Oktober um 22:04

42 Jahre, Single, zeigt am Anfang seinen Charme.
Wahrscheinlich macht er das nicht zum ersten Mal.
Das ist wohl einer, der mit den Gefühlen der Frauen spielt, um Sex zu bekommen und um sie später abzuservieren. Zuerst erzählt er etwas von der großen Liebe, später ist alles verflogen. Und am Ende leidet immer die Frau an Herzschmerz. Und sie muss damit alleine fertig werden. Ein ganz fieses Exemplar vom Typ Mann.

4 LikesGefällt mir

22. Oktober um 22:15
In Antwort auf melria85

Ich brauche einfach mal Rat...
Ich, 33 seit einigen Monaten getrennt von meinem Mann und grade in der Umziehphase...
Ich habe vor drei Monaten einen unglaublich tollen Mann kennengelernt (zu diesem Zeitpunkt war ich bereits von meinem Mann getrennt und hatte nur noch keine neue Wohnung gefunden) und wir haben uns Hals über Kopf ineinander verliebt. Es war unglaublich leidenschaftlich und intensiv. Er sagte Dinge wie "das was ich in ihm auslöse, hat noch nie jemand in ihm auslösen können und er wäre so dankbar dafür". So etwas wie mit ihm habe ich noch nie erlebt. Aufgrund seines Job, bei welchem er viel unterwegs ist und meiner häuslichen Situation konnten wir immer nur jedes zweite Wochenenende miteinander verbringen. Diese waren aber immer unglaublich schön und intensiv. Trotz des wenigens "Sehens" haben wir jeden Abend miteinander telefoniert und dies ging immer von ihm aus. Wir haben die selben Hobbys, die selben Wertvorstellungen und haben uns einfach in allem perfekt verstanden. Er hat mich sogar ein Wochenende mit zu seiner Familie genommen und auch diese haben mich sehr gemocht.

Man muss dazu sagen, dass er schon 42 ist, nie verheiratet war und keine Kinder hat. Er wünscht sich sehr eine Familie und Kinder und hat von Anfang an gesagt, dass er etwas Ernstes sucht und keine Spielereien oder Affären. Also wirklich absolut perfekt, ohne das ich zu diesem frühen Zeitpunkt weiter darauf eingegangen wäre. Ich habe es zur Kenntnis genommen. Was soll man dazu auch sagen, wenn man einen Mann grade erst kennengerlent hat...

Seit zwei Wochen habe ich gemerkt, dass etwas anders ist. Auf meine SMS hat es oft lange gedauert, bis er reagiert hat und sie waren nicht mehr so liebevoll. Trotzdem hat er jeden Abend angerufen und in den Telefonaten war immer alles wie sonst, weshalb ich mir sagte, dass ich einfach unsicher bin und mich verrückt mache.

Als ich nun das Wochenende bei ihm war, hab ich das Thema angesprochen und ihn gefragt, ob mit "uns" alles ok sei... Er hat erst etwas rumgedruckst, dann jedoch gesagt, dass die letzten zwei Wochen die Verliebtheit einfach nachgelassen hat. Ich wäre unglaublich toll und er hätte Gefühle für mich, jedoch wäre die Verliebtheit einfach weg.

Im Nachgang hierzu sagte er mir dann noch, dass ich schon die vierte Frau innerhalb der letzten zwei Jahre wäre, bei der er sich nach kurzer Zeit wieder "entliebt" hätte und er sich wirklich Gedanken macht, dass mit ihm etwas nicht stimmt. Er könne es selber nicht verstehen, da er solche Gefühle wie mit mir noch nie in dem Ausmaß erlebt hat und er nicht verstehen kann, dass diese auf einmal einfach weg sind. Er habe selber gehofft, dass sie wieder zurückkommen, aber das eine Trennung wohl besser wäre. Also bin ich gegangen.

Was soll ich tun??? Ich vermisse ihn jetzt schon so sehr und glaube aber nicht, dass ich ihn umstimmen kann. Macht das überhaupt Sinn, wenn er nicht mehr verliebt ist?! Ich bin so unsagbar traurig.

Meiner Meinung nach stimmt etwas mit diesem Mann nicht...Mit 42 nie verheiratet gewesen, keine Kinder, und nicht fähig, eine Beziehung länger als ein paar Wochen zu führen.
Alarmstufe rot, würde ich sagen.

5 LikesGefällt mir

23. Oktober um 0:09

Der Typ hat ne erfolgreiche Masche, die bei liebeshungrigen Frauen zieht. Das Schlimme ist: Du möchtest die Eine, Besondere sein, die diesen armen Kerl aus seiner tragischen Situation erlöst! Dabei hat er dir selbst gesagz, dass er das vorher schon mehrmals gemacht hat. Und er wird sicherlich auch dieselben Sprüche bei den anderen Frauen gebracht haben. Solche Typen sind Sammler, die ein perfides Vergnügen daran haben, andere um den Finger zu wickeln und ihnene dabei doch immer genügend Wahrheiten vorzuwerfen, dass sie nicht sagen können: Der hat mich von hinten bis vorn belogen!
Wenn du dich selbst liebst und wertschätzt, lösch seine Nummer, richte die Krone und geh weiter! Und vergiss den Quatsch mit „alles passte so perfekt“, soooo perfekt passt es meistens nur dann, wenn der andere dich das glauben machen will. Jeder Mensch hat seine Ecken und Kanten und jede Beziehung heißt Kompromisse eingehen, und das ist auch gut ao, weil es den eigenen Horizont erweitert.

6 LikesGefällt mir

23. Oktober um 1:47
In Antwort auf melria85

Ich meinte damit nur, dass ich dadurch gemerkt habe, dass etwas nicht stimmt, da er vorher einfach präsenter gewesen ist.

Eigentlich wollte ich erstmal nichts Ernstes... Aber dann habe ich ihn kennengelernt und wir haben uns einfach unglaublich ineinander verliebt. Das kann man ja leider nicht steuern...

Soll ich versuchen zu kämpfen? Macht das überhaupt Sinn, wenn jemand sagt, die Verliebtheit ist weg mit der Aussage, dass er jedoch bei mir so empfunden hatte, wie bei keiner Frau zuvor? Ist da noch Hoffnung? Es ist nur so schwer zu akzeptieren... wir haben jeden Tag miteinander telefoniert und der jeweils andere war so präsent in dem Leben des anderen und auf einmal kein Kontakt mehr?!

aber, es weiß doch imgrunde jeder, dass Verliebtheit allein noch keine Liebe ausmacht.

Zu den Gefühlen kommen eben auch die Erfahrungen, die hinter einem liegen, die einen vorsichtig werden lassen, damit sich das nicht wiederholt!

Du hast uns zwar von Deiner Trennung erzählt - jedoch nichts von den verbleibenden Schwierigkeiten, die noch vor Dir liegen und wie Du die angehen wirst. Es könnte jedoch sein, dass der neue Bekannte eventuell hellhörig ist und Dich vielleicht für etwas oberflächlich hält? Sollte er sich mit Dir auf so ein Risiko einlassen, wo Du so schnell wie die gekommen bist auch wieder verschwindest? Irgendetwas an Dir muss ja seine Gefühle schnell wieder ''runtergefahren'' haben. Oft ist das ein Auslöser, irgendwas, das seine Antennen ausfahren ließ ? Um ihn wieder auf den Boden der Realität fallen zu lassen ?

Gut ... das sind jetzt reine Mutmaßungen von mir - aber ein Fünkchen Wahres könnte immerhin dabei sein.

Es kann auch sein, dass er zwar glaubt, er müsse sich nun endlich mal fest binden - und seine Angst vor so einer Beziehung leider immer noch zu präsent - er WILL, aber er KANN einfach nicht.

Oder er liebt ganz einfach das Abenteuer - soll es ja auch geben.

Hier schrieb schon jemand, dass es besser ist, sich nach einer Trennung erst mal selbst zu sammeln, anstatt sich sofort dem nächsten Mann in die Arme zu werfen.

Denk mal drüber nach und genieße es einfach mal wieder Single zu sein - aber benimm Dich auch wie einer und strebe nicht gleich wieder die nächste Ehe an.

1 LikesGefällt mir

23. Oktober um 8:44

Ich glaube nicht, dass es nur eine Masche von ihm ist. Dafür war er selbst zu verliebt am Anfang. Es ist wohl einfach so, wie manche bereits geschrieben haben. Nachdem die erste rosarote Brille weg war, war da wohl doch nicht mehr als das stürmische Verliebtsein am Anfang... Natürlich hat meine häusliche Situation (die Trennung von meinem Mann und der anstehende Umzug usw., wir haben auch einen fünfjäghrigen Sohn) die Situation noch zusätzlich belastet. Dies hat er auch oft erwähnt, dass er wünschte, wir hätten uns erst in einem halben Jahr kennengerlent wenn ich mein Leben schon etwas sortiert hätte und das er schwer mit der Situation umgehen kann, dass ich ständig keine zeit habe, aber dafür Zuhause bei meiner "Familie" bin. Aber andererseits das war ja absehbar, denn in ca. drei Wochen ziehe ich mit meinem Sohn in eine neue Wohnung.

Naja was wäre wenn, wenn die Situation nicht so gewesen wäre, wie sie ist... Ob dann die Verliebtheit geblieben wäre oder in was ernstes übergangen wäre. Das steht wohl in den Sternen Insbesondere da ich ja die vierte Frau bin, bei der es sich so entwickelt hat.

Ich denke auch, dass er sich eine Beziehung und Familie wünscht, aber -da er es wohl noch nie so richtig erlebt hat- überhaupt nicht weiß, was es bedeutet sich intensiv auf jemanden einzulassen.

Die erste Zeit ist nur so verdammt schwer Ich muss mich ständig zwingen, nicht irgendeinen fadenscheinigen Grund zu suchen um ihm zu schreiben. Ständig ist die Hoffnung da, dass er mich vielleicht doch vermisst und sich meldet. Oh mann, Herzschmerz ist echt sch...
 

Gefällt mir

23. Oktober um 9:44
In Antwort auf melria85

Ich glaube nicht, dass es nur eine Masche von ihm ist. Dafür war er selbst zu verliebt am Anfang. Es ist wohl einfach so, wie manche bereits geschrieben haben. Nachdem die erste rosarote Brille weg war, war da wohl doch nicht mehr als das stürmische Verliebtsein am Anfang... Natürlich hat meine häusliche Situation (die Trennung von meinem Mann und der anstehende Umzug usw., wir haben auch einen fünfjäghrigen Sohn) die Situation noch zusätzlich belastet. Dies hat er auch oft erwähnt, dass er wünschte, wir hätten uns erst in einem halben Jahr kennengerlent wenn ich mein Leben schon etwas sortiert hätte und das er schwer mit der Situation umgehen kann, dass ich ständig keine zeit habe, aber dafür Zuhause bei meiner "Familie" bin. Aber andererseits das war ja absehbar, denn in ca. drei Wochen ziehe ich mit meinem Sohn in eine neue Wohnung.

Naja was wäre wenn, wenn die Situation nicht so gewesen wäre, wie sie ist... Ob dann die Verliebtheit geblieben wäre oder in was ernstes übergangen wäre. Das steht wohl in den Sternen Insbesondere da ich ja die vierte Frau bin, bei der es sich so entwickelt hat.

Ich denke auch, dass er sich eine Beziehung und Familie wünscht, aber -da er es wohl noch nie so richtig erlebt hat- überhaupt nicht weiß, was es bedeutet sich intensiv auf jemanden einzulassen.

Die erste Zeit ist nur so verdammt schwer Ich muss mich ständig zwingen, nicht irgendeinen fadenscheinigen Grund zu suchen um ihm zu schreiben. Ständig ist die Hoffnung da, dass er mich vielleicht doch vermisst und sich meldet. Oh mann, Herzschmerz ist echt sch...
 

mit dem hoffen machst du es dir selbst schwer!
versuch die sache für dich abzuhaken und nach vorne zu schauen!

freu dich auf deine wohnung!

1 LikesGefällt mir

23. Oktober um 9:51
In Antwort auf melria85

Ich brauche einfach mal Rat...
Ich, 33 seit einigen Monaten getrennt von meinem Mann und grade in der Umziehphase...
Ich habe vor drei Monaten einen unglaublich tollen Mann kennengelernt (zu diesem Zeitpunkt war ich bereits von meinem Mann getrennt und hatte nur noch keine neue Wohnung gefunden) und wir haben uns Hals über Kopf ineinander verliebt. Es war unglaublich leidenschaftlich und intensiv. Er sagte Dinge wie "das was ich in ihm auslöse, hat noch nie jemand in ihm auslösen können und er wäre so dankbar dafür". So etwas wie mit ihm habe ich noch nie erlebt. Aufgrund seines Job, bei welchem er viel unterwegs ist und meiner häuslichen Situation konnten wir immer nur jedes zweite Wochenenende miteinander verbringen. Diese waren aber immer unglaublich schön und intensiv. Trotz des wenigens "Sehens" haben wir jeden Abend miteinander telefoniert und dies ging immer von ihm aus. Wir haben die selben Hobbys, die selben Wertvorstellungen und haben uns einfach in allem perfekt verstanden. Er hat mich sogar ein Wochenende mit zu seiner Familie genommen und auch diese haben mich sehr gemocht.

Man muss dazu sagen, dass er schon 42 ist, nie verheiratet war und keine Kinder hat. Er wünscht sich sehr eine Familie und Kinder und hat von Anfang an gesagt, dass er etwas Ernstes sucht und keine Spielereien oder Affären. Also wirklich absolut perfekt, ohne das ich zu diesem frühen Zeitpunkt weiter darauf eingegangen wäre. Ich habe es zur Kenntnis genommen. Was soll man dazu auch sagen, wenn man einen Mann grade erst kennengerlent hat...

Seit zwei Wochen habe ich gemerkt, dass etwas anders ist. Auf meine SMS hat es oft lange gedauert, bis er reagiert hat und sie waren nicht mehr so liebevoll. Trotzdem hat er jeden Abend angerufen und in den Telefonaten war immer alles wie sonst, weshalb ich mir sagte, dass ich einfach unsicher bin und mich verrückt mache.

Als ich nun das Wochenende bei ihm war, hab ich das Thema angesprochen und ihn gefragt, ob mit "uns" alles ok sei... Er hat erst etwas rumgedruckst, dann jedoch gesagt, dass die letzten zwei Wochen die Verliebtheit einfach nachgelassen hat. Ich wäre unglaublich toll und er hätte Gefühle für mich, jedoch wäre die Verliebtheit einfach weg.

Im Nachgang hierzu sagte er mir dann noch, dass ich schon die vierte Frau innerhalb der letzten zwei Jahre wäre, bei der er sich nach kurzer Zeit wieder "entliebt" hätte und er sich wirklich Gedanken macht, dass mit ihm etwas nicht stimmt. Er könne es selber nicht verstehen, da er solche Gefühle wie mit mir noch nie in dem Ausmaß erlebt hat und er nicht verstehen kann, dass diese auf einmal einfach weg sind. Er habe selber gehofft, dass sie wieder zurückkommen, aber das eine Trennung wohl besser wäre. Also bin ich gegangen.

Was soll ich tun??? Ich vermisse ihn jetzt schon so sehr und glaube aber nicht, dass ich ihn umstimmen kann. Macht das überhaupt Sinn, wenn er nicht mehr verliebt ist?! Ich bin so unsagbar traurig.

"Man muss dazu sagen, dass er schon 42 ist, nie verheiratet war und keine Kinder hat."

erinnert mich irgendwie an den post von "stardusthelmut82", der immer auf der suche nach der teenagerliebe ist...

https://beziehung.gofeminin.de/forum/kann-eine-frau-es-beenden-fd1000826

sorry, aber der mann hat einfach nie gelernt, was verantwortung ist!

2 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen