Home / Forum / Liebe & Beziehung / Enge ich ihn zu sehr ein?

Enge ich ihn zu sehr ein?

10. Mai 2016 um 9:59

Hi ihr süßen!
Ich muss mal um neutralen Rat fragen.
Mein Freund und ich wohnen seit einiger Zeit zusammen, leider hat er ein paar mal mein Vertrauen missbraucht (Flirtapp und seltsame SMS von einer Frau), ich hab ihm versucht zu verzeihen ABER nun ist es so, dass ich ständig alles ganz genau wissen will und alles hinterfrage, warum er dort war, mit wem, was er gemacht hat, wieso er mich nicht gefragt hat usw das macht ihn und auch mich kaputt.
Allerdings finde ich auch dass er ziemlich oft weg ist, ich versuch es mal grob aufzulisten. Ein Tag unter der Woche geht er meist nach der Arbeit ins Fitness, dh vor 20 Uhr ist er hier nicht daheim, ein anderen Tag die Woche besucht er Freunde, auch hier wird es mindestens 19 Uhr und ein Tag die Woche repariert er ein Auto oder hilft Freunden, auch hier wird es spät. Die anderen 2 Tage ist er dann so gegen 17 Uhr zuHause.
Am Wochenende geht er ein Abend immer mit Freunden feiern und ein Tag, Samstag repariert er den tagüber dann Autos (sein Hobby). Sonntags schaut er manchmal Fußball draußen, aber nicht immer.
Findet ihr er ist zuviel unterwegs?
Er meinte er will mich nicht immer fragen ob ich mit will, sondern auch einfach mal was alleine unternehmen, zb nach der Arbeit im Sommer ins Freibad, ohne dass er mich direkt fragen muss.
Was meint ihr dazu?
Wie viel Zeit sollte man verbringen? Ist mein ständiges Hinterfragen berechtigt?

Mehr lesen

10. Mai 2016 um 10:09

Darauf gibt es keine neutrale Antwort
weil das normal ist, was beide Partner als normal empfinden. ICH persönlich würde es so empfinden, dass meinem Freund alles Andere wichtiger ist als ich. Für andere wiederum ist es ein Horror, fast die komplette Freizeit mit dem Partner zu verbringen. Oder stört Dich sein "Freiheitsdrang" erst seit dem Vorfall mit der Flirt-App und der SMS?

Gefällt mir

10. Mai 2016 um 10:18
In Antwort auf sie1976

Darauf gibt es keine neutrale Antwort
weil das normal ist, was beide Partner als normal empfinden. ICH persönlich würde es so empfinden, dass meinem Freund alles Andere wichtiger ist als ich. Für andere wiederum ist es ein Horror, fast die komplette Freizeit mit dem Partner zu verbringen. Oder stört Dich sein "Freiheitsdrang" erst seit dem Vorfall mit der Flirt-App und der SMS?

So sehe ich es auch.
Ich würde mit dem Kontakt vollkommen klar kommen, da ihr ja zusammenlebt und die Abende, an denen er weg ist, ja ab 20 Uhr doch noch wieder zuhause und somit noch ein Teil des Abends verfügbar ist. Ich würde die Zeit für mich und meine Hobbies oder Freundschaften nutzen. So unterschiedlich sind Menschen.

Das entscheidende Problem scheint eher das des Misstrauens zu sein, die sich in deiner Fragerei widerspiegelt. Du befürchtest, dass wieder etwas passieren könnte, das Vertrauen zu deinem Freund ist gestört. Jetzt ist die Frage, ob sich dieses Vertrauen wieder aufbauen kann oder ob du grundsätzlich ein Misstrauen dahingehend hast, dass etwas passieren kann/wird. Bei letzterem wird's schwierig, denn passieren kann theoretisch überall was, zur Not im Kopierraum bei der Arbeit. Deine Fragerei nützt also nichts. Bei ersterem wäre es gut, wenn ihr ehrlich miteinander redet: Was hat deinen Freund dazu gebracht, diese Chats einzugehen? Was hat sich nun geändert? Wodurch hast du das Gefühl, dass du die Einzige für ihn bist?

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen