Forum / Liebe & Beziehung

Endlich Trennung - Scheidung...

Letzte Nachricht: 3. Dezember 2006 um 14:21
A
an0N_1302391799z
03.12.06 um 1:26

Wer meine Geschichte mitverfolgt hat ("Keine sexualität mit Ehemann"9 wird verstehen können, wie mich die Weiterentwicklung freut. Ich schreibe das Nachfolgende weniger, um guten "Rat" zu erhalten, denn ich weiss schon, was ich tun werde, sondern eher, um mich einfach mitzuteilen und vielleicht von Menschen zu hören, die es auf ähnliche Weise geschafft haben.

Die Vorstellung, mit meinem illoyalen Ehemann weiterzuleben, zerdrückt mein Herz. Er hat Anfeindungen meiner Person in meiner Gegenwart gleichgültig hingenommen und damit die Beleidigung gegen mich verzehnfacht und mich das Gesicht verlieren lassen. Wir streiten permanent darüber und er gibt nicht mal im nachhinein seinen Fehler zu. Ich halte es nicht mehr aus! Ich habe keine Lebensfreude mehr. Dieser Mann, der so feige ist und versagt, widert mich an und erniedrigt mein Leben. Sexuell ist nichts mehr möglich, weil er mich so abstösst, dass ich seine Nähe nicht aushalten kann. Wer will schon mit einem schlafen, der auf der Seite der Leute steht, die einen anfeinden? Der nicht stopp sagt, wenn einer die Partnerin angreift? Ich komme mir vor wie lebendig begraben, wenn ich mir vorstelle, mein Leben weiter mit diesem Mann zu beschweren. Er ist wie ein Alpdruck, der mich runterzieht. Ich bin jetzt 30 und will nicht mein Leben mit einem Mann vergeuden, der meine Liebe zersetzt hat wie eine Säure und der mich körperlich anwidert.

Ab Februar kann ich beruflich doch an einen anderen Ort wechseln, wenn auch schlechter bezahlt. Ich habe nun schon per Internet einen WG-Platz dort organisiert. Es ist zwar nicht wirklich altersgemäss, mit 30 wieder in einer WG zu leben, doch es ist in dieser Situation sicher das, was am angemessensten ist für den Übergang und das geringste Risiko mit sich bringt. Ich freue mich so darauf, wieder ein Leben - MEIN Leben - zu haben! Meine Erinnerung ist vollkommen zerstört durch seine ständige Präsenz zum Schlechten. Ich werde mich dort anwaltlich beraten und scheiden lassen, dann werde ich mein Leben weiter gestalten, mal sehen, wie es beruflich dort klappt, welche Möglichkeiten ich habe.

Ich kann nicht schlafen, weil ich seine Nähe nicht ertrage. Aber ich bin im Moment einfach so glücklich, wenn ich an die nahe Zukunft denke, dass ich diesem Alptraum entrinnen kann.

Mehr lesen

M
manoel_12908562
03.12.06 um 1:32

Ich erinnere mich an Deine Geschichte,
und möchte Dir gleich als erster gratulieren. Es ist eine mutige Entscheidung, die Respekt verlangt!

Ich wünsche Dir für Deinen neuen Weg alles Gute. Vor allem, dass Du einen Partner findest, der mit Dir deine Gefühle und Liebe teilen kann - Vorallem aber zu Dir steht!

Lg, PcX

Gefällt mir

A
an0N_1194978599z
03.12.06 um 9:02

Hi,
ich kann Dich gut verstehen. Meine Ehe war zu Ende als ich feststellte, daß ich es nicht mehr ertragen kann, wie er seine Kaffeetasse hält. Da gibt's dann nur noch den einen Weg.

Mut machen? Ich glaub, das ist gar nicht nötig. Was soll Dir passieren? Du gibst Deine Unfreiheit auf. Das ist ein Gewinn

Wie hat er denn reagiert auf Deine Entscheidung?

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

A
an0N_1249371999z
03.12.06 um 10:30

Na herzlichen glückwunsch !!!
jetzt konzentriere dich auf das neue, was dich erwarten wird.

du wirst sehen, es macht doppelt so viel spaß, sein leben neu zu organisieren, wenn man sich sicher ist, das richtige getan zu haben.

du hast viel gewonnen - die vergangenheit ist nun passé !!!

Gefällt mir

R
raghu_12071188
03.12.06 um 14:21

Zwar hab ich noch nichts dazu gesagt,
dennoch hab ich die ganze geschichte verfolgt und wünsche dir viel erfolg beim neuanfang und ein erfülltes leben bis in alle ewigkeit!

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers