Home / Forum / Liebe & Beziehung / Endlich geschafft?!

Endlich geschafft?!

25. März 2008 um 18:04

Ich glaube es selbst noch nicht ganz. Er hat sich vorhin mal wieder getrennt, diesmal so seine Worte aber wirklich endgültig und diese Entscheidung wird er nicht ändern. Originalton: Ich werde dich nie wieder küssen und nie wieder mit dir schlafen.
Und anstatt wie vor 2 Wochen (da hat er es ja auch schon mal "endgültig" beendet) anstatt das es mir das Herz zerriß. Nichts.
Stimmt nicht so ganz. Ich habe ihm gesagt, dass nicht nur er es beendet, sondern vor allem ich und das meine Entscheidung fest steht. Keine Tränen, kein Wutausbruch von meiner Seite. Nachdem ich ihm dann noch gesagt habe, dass es bei mir schon seit Dienstag (den Tag, wo wir wieder "zusammen" gekommen sind) klar war, dass ich nicht mehr mag, ein ungläubiges Gesicht.
Nach einer Weile meinte er dann, dass wäre ja gut, dann würde ihm dass ja auch alles leichter fallen. Jup, dass habe ich an seinem Gesicht gesehen. Ha, ha.
Dieses Treffen hat fast 2 Stunden gedauert.
So dass war jetzt alles ein bißchen lang, danke fürs Lesen.
Ich weiß, dass das jetzt erst der "Anfang" war und ich bestimmt irgendwann noch mal eine Heulattacke bekomme oder ähnliches.
Aber als ich ihn so angesehen habe, habe ich mich gefragt, (auch wenn es nicht mehr zur Debatte steht) würdest du mit diesem Menschen dein Leben teilen wollen? Nein (obwohl natürlich nicht von heute auf morgen meine Gefühle für ihn vorbei sind)
Wird einfach wieder Zeit mein Leben zu leben.

Liebe Grüße
Sasa

Mehr lesen

25. März 2008 um 18:16

Würdest du mit diesem Menschen dein Leben teilen wollen?
nicht mal den nächsten Augenblick.

Leider geht es bei solchen Treffen und Trauern danach nicht um das ganze Leben danach, sondern um den Augenblick und doch um so viel, wie Ehre und Selbstbestimmung.

Da kommt so ein Nichts von der Welt und von der Familie verspottet und findet einen nahrhaften Boden bei seiner kranken Seele. Da sieht er, dass er doch nicht so eine Null ist, dass er doch etwas zu sagen hat und das Schicksal nimmt seinen Lauf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2008 um 11:41

Gestern,
abend haben wir nochmal miteinander gesprochen. Das Handy welches er mir gekauft hat, damit wir immer günstig miteinander telefonieren konnten, soll ich behalten. Damit wir weiter miteinander telefonieren! Naja ich muß ja auch nicht alles verstehen.
Bis jetzt habe ich jedenfalls noch keinen "Rückfall" erlitten und ihm mit Sms zugetextet.
Und doch denke ich an ihn...

Sasa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2008 um 12:53
In Antwort auf zabel_12054009

Gestern,
abend haben wir nochmal miteinander gesprochen. Das Handy welches er mir gekauft hat, damit wir immer günstig miteinander telefonieren konnten, soll ich behalten. Damit wir weiter miteinander telefonieren! Naja ich muß ja auch nicht alles verstehen.
Bis jetzt habe ich jedenfalls noch keinen "Rückfall" erlitten und ihm mit Sms zugetextet.
Und doch denke ich an ihn...

Sasa

@sasa
mensch kleines,das tut mirleid für dich so ein arsch.
Aber weist was,freu dich nicht zu früh das du ihn los bist,der meldet sich sicher wieder.
Meiner hatte auch solche vogel dann kam er wieder angekrochen .
Wollen wir wirklich so einen Mann?
Ich nicht ,noch bin ich trotz seinervielen sms und anrufen stark
wünsche dir viel kraft und alles liebe

sini

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2008 um 13:21
In Antwort auf sammi_12242550

@sasa
mensch kleines,das tut mirleid für dich so ein arsch.
Aber weist was,freu dich nicht zu früh das du ihn los bist,der meldet sich sicher wieder.
Meiner hatte auch solche vogel dann kam er wieder angekrochen .
Wollen wir wirklich so einen Mann?
Ich nicht ,noch bin ich trotz seinervielen sms und anrufen stark
wünsche dir viel kraft und alles liebe

sini

Hey Sini,
schön von dir zu hören (besser gesagt zu lesen).
Also die Osterfeiertage waren viel schlimmer als jetzt. Mir hat es "gut" getan, gestern zu merken, nachdem ich ihm gesagt habe, daß ich auch nicht mehr mag, dass ihn das warum auch immer getroffen hat.
Vielleicht war ich ihm doch nicht so egal. Naja, es war ja auch nicht alles schlecht in den letzten 2 1/2 Jahren.
Er ist heute mit seiner Familie unterwegs, könnte mich aber trotzdem bei ihm melden. (Er würde mich dann irgendwie zurückrufen?). Wenn ich mich nicht melde, meldet er sich morgen vormittag! So seine Worte.
Was will er eigentlich?
Freue mich, daß du so stark bist, und nicht auf seine Anrufe usw. reagierst. Was würdest du machen, wenn er plötzlich vor dir steht?

Liebe Grüße
Sasa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2008 um 12:39
In Antwort auf zabel_12054009

Hey Sini,
schön von dir zu hören (besser gesagt zu lesen).
Also die Osterfeiertage waren viel schlimmer als jetzt. Mir hat es "gut" getan, gestern zu merken, nachdem ich ihm gesagt habe, daß ich auch nicht mehr mag, dass ihn das warum auch immer getroffen hat.
Vielleicht war ich ihm doch nicht so egal. Naja, es war ja auch nicht alles schlecht in den letzten 2 1/2 Jahren.
Er ist heute mit seiner Familie unterwegs, könnte mich aber trotzdem bei ihm melden. (Er würde mich dann irgendwie zurückrufen?). Wenn ich mich nicht melde, meldet er sich morgen vormittag! So seine Worte.
Was will er eigentlich?
Freue mich, daß du so stark bist, und nicht auf seine Anrufe usw. reagierst. Was würdest du machen, wenn er plötzlich vor dir steht?

Liebe Grüße
Sasa

@sasa
Was er eigendlich will?
liebe sasa,er will dich nicht verlieren ,das ist alles.
Ich hab dir ja geschrieben das auch er nicht loslassen kann,sonst wäre er stark geblieben.

Was ich machen würde,wenn er vor mir steht?
Ihn fragen,ob er daheim alles geregelt hatt.
Wenn nein,dann ciao amore.

Er schreibt heut wieder fleissig sms,da er gestern gemerkt hatt das ich nicht mehr sauer reagiere wenn er nicht schreibt.
War ja immer zickig,wenn er mal weniger sms schrieb,und gestern hüllte er sich in schweigen.
Ich mich auch))
Tja wie gesagt,er schreibt wiedermal emsig und es kostet mich trotz weh ein lächeln

alles liebe
sini

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2008 um 16:49
In Antwort auf sammi_12242550

@sasa
Was er eigendlich will?
liebe sasa,er will dich nicht verlieren ,das ist alles.
Ich hab dir ja geschrieben das auch er nicht loslassen kann,sonst wäre er stark geblieben.

Was ich machen würde,wenn er vor mir steht?
Ihn fragen,ob er daheim alles geregelt hatt.
Wenn nein,dann ciao amore.

Er schreibt heut wieder fleissig sms,da er gestern gemerkt hatt das ich nicht mehr sauer reagiere wenn er nicht schreibt.
War ja immer zickig,wenn er mal weniger sms schrieb,und gestern hüllte er sich in schweigen.
Ich mich auch))
Tja wie gesagt,er schreibt wiedermal emsig und es kostet mich trotz weh ein lächeln

alles liebe
sini

Hey Sini,
auch von mir ein Lächeln. Bin zwar nicht ganz so stark geblieben wie du, aber immerhin.
Er hat heute früh und mittags angerufen. Ich bin erst gar nicht ran gegangen.(So frech war ich noch nie!!!) Dann gingen 2 Sms hin und her und dann haben wir kurz miteinander gesprochen. Und morgen früh will er sich (wie immer) melden.

Nein drüber weg bin ich über ihn noch lange nicht, aber ich hoffe auf dem besten Weg dahin...

Ganz liebe Grüße
Sasa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2008 um 19:08

Liebe sasa
der mann ist in meinen augen ziemlich inkonsequent. immer wieder trennung und dann doch wieder nicht. jetzt plötzlich nie wieder küssen/sex aber weiterhin telefonieren und sms schicken? was will er eigentlich von dir? wie stellt er sich das jetzt vor? ich finde, dass hört sich stark nach spielerchen an.

ich könnte einen schlussstrich nur dann ziehen, wenn jeglicher kontakt abgebrochen wird. überleg mal, ob du das nicht versuchst, es wird bestimmt leichter dadurch.

es ist gut, dass du dich jetzt wieder ganz auf DEIN leben konzentrieren möchtest. viel kraft dafür,

lg jillij

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2008 um 18:59
In Antwort auf alisha_11850439

Liebe sasa
der mann ist in meinen augen ziemlich inkonsequent. immer wieder trennung und dann doch wieder nicht. jetzt plötzlich nie wieder küssen/sex aber weiterhin telefonieren und sms schicken? was will er eigentlich von dir? wie stellt er sich das jetzt vor? ich finde, dass hört sich stark nach spielerchen an.

ich könnte einen schlussstrich nur dann ziehen, wenn jeglicher kontakt abgebrochen wird. überleg mal, ob du das nicht versuchst, es wird bestimmt leichter dadurch.

es ist gut, dass du dich jetzt wieder ganz auf DEIN leben konzentrieren möchtest. viel kraft dafür,

lg jillij

Hi ihr Lieben,
ein absoluter Sch...tag heute. Warum tut das nur so weh? Wir haben heute viermal miteinander telefoniert und jedesmal danach bekomme ich einen Heulanfall! Dabei habe ich ihn die letzten beiden Male angerufen. Und dann bin ich so blöd und frage ihn, wann wir uns wieder hören bzw. sehen. Ich glaub, ich habe überhaupt keinen Stolz mehr. Ich erkenn mich selbst nicht wieder.
Hoffe, dass es euch besser geht..

eine traurige sasa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2008 um 19:16
In Antwort auf zabel_12054009

Hi ihr Lieben,
ein absoluter Sch...tag heute. Warum tut das nur so weh? Wir haben heute viermal miteinander telefoniert und jedesmal danach bekomme ich einen Heulanfall! Dabei habe ich ihn die letzten beiden Male angerufen. Und dann bin ich so blöd und frage ihn, wann wir uns wieder hören bzw. sehen. Ich glaub, ich habe überhaupt keinen Stolz mehr. Ich erkenn mich selbst nicht wieder.
Hoffe, dass es euch besser geht..

eine traurige sasa

Lass dich umarmen sasa
ich kenne das. immer wieder anrufen, obwohl es gegen alle regel ist. das ganze leben hat sowieso keine regeln, nur ER. sms, bis das handy glüht, usw.....

glaube mir, es ist ok. du handelst nur so, wie dir dein überlebensinstikt diktiert. momentan bist du dabei das oberwasser zu finden, wie ein ertrinkener, der nur noch nach einem schluck luft sucht und keine ahnung hat, dass er am ertrinken ist.

sasa, das einzig gute, was du tun kannst, ist ihm nicht mehr anzurufen und nicht mehr auf seine anrufe (sms) reagieren.

ich weiß, dass du es nicht beachten wirst, wie ich es nicht beachtet habe, aber du muss dich und deinen verstand rete. er ist sowieso nur ein parasit in deinem leben, den du nicht loswerden willst (kannst).

willst du einen rat um dein leben, lebenswert zu machen?

rufe jetzt seine frau an und gebe ihr ihren mann amtlich wieder zurück.

tue es. keine scheu.

viel glück. ich drücke dich ganz fest

allegra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2008 um 19:59
In Antwort auf ivonne_11910411

Lass dich umarmen sasa
ich kenne das. immer wieder anrufen, obwohl es gegen alle regel ist. das ganze leben hat sowieso keine regeln, nur ER. sms, bis das handy glüht, usw.....

glaube mir, es ist ok. du handelst nur so, wie dir dein überlebensinstikt diktiert. momentan bist du dabei das oberwasser zu finden, wie ein ertrinkener, der nur noch nach einem schluck luft sucht und keine ahnung hat, dass er am ertrinken ist.

sasa, das einzig gute, was du tun kannst, ist ihm nicht mehr anzurufen und nicht mehr auf seine anrufe (sms) reagieren.

ich weiß, dass du es nicht beachten wirst, wie ich es nicht beachtet habe, aber du muss dich und deinen verstand rete. er ist sowieso nur ein parasit in deinem leben, den du nicht loswerden willst (kannst).

willst du einen rat um dein leben, lebenswert zu machen?

rufe jetzt seine frau an und gebe ihr ihren mann amtlich wieder zurück.

tue es. keine scheu.

viel glück. ich drücke dich ganz fest

allegra

Liebe Allegra,
lieben Dank für deine aufmunternden Worte. Du weißt es doch es gibt Tage, da schafft man das (seine Anrufe zu ignorieren) und dann wieder so ein Tag wie heute. Ich habe den Hörer in der Hand, weiß genau, wenn ich jetzt mit ihm spreche geht es mir hinter noch schlechter. Und was tue ich? Natürlich anrufen.
Klar hatte ich den Gedanken auch schon, seiner Frau alles zu sagen. Aber wozu? Der Wahrheit wegen? Was würde ich hinterlassen? Sie entsetzt über ihren ach so tollen Ehemann? Traurigkeit, Verständnislosigkeit, Verletzungen auf ihrer Seite. Das würde bedeuten, dass sie genauso am "ertrinken" wäre, wie ich jetzt. Sie müßte damit leben, dass ihr Mann sie 2 1/2 Jahre ständig belogen und betrogen hat. Glaube nicht, dass es mir besser dadurch gehen würde.
Wie war das bei dir?

Liebe Grüße
Sasa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2008 um 18:47
In Antwort auf sammi_12242550

@sasa
Was er eigendlich will?
liebe sasa,er will dich nicht verlieren ,das ist alles.
Ich hab dir ja geschrieben das auch er nicht loslassen kann,sonst wäre er stark geblieben.

Was ich machen würde,wenn er vor mir steht?
Ihn fragen,ob er daheim alles geregelt hatt.
Wenn nein,dann ciao amore.

Er schreibt heut wieder fleissig sms,da er gestern gemerkt hatt das ich nicht mehr sauer reagiere wenn er nicht schreibt.
War ja immer zickig,wenn er mal weniger sms schrieb,und gestern hüllte er sich in schweigen.
Ich mich auch))
Tja wie gesagt,er schreibt wiedermal emsig und es kostet mich trotz weh ein lächeln

alles liebe
sini

Hi,
kennt ihr das, wenn man genervt ist über sich selbst? Denke immernoch viel zu viel an ihn. Und er?
Wann hört das endlich auf so weh zu tun?
Höre jetzt lieber auf zuschreiben...

Sasa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2008 um 19:46

Ich kenne das...
Sasa, es geht sooo vielen Frauen so wie Dir. Es hilft nur, wirklich konsequent den Kontakt abzubrechen. Ich habe in einer ähnlichen Situation das Handy mit dem Hammer zertrümmert (man tat DAS gut!) und habe ihm die Scherben per Post geschickt. 1 1/2 Jahre hatten wir danach keinen Kontakt...aber als wir uns dann zufällig trafen, fing alles wieder von vorn an.

Der Mensch neigt dazu, immer wieder in die gleichen Situationen zu gehen- immer in der Hoffnung, sie DIESES MAL aufzulösen und zum Ziel zu kommen. Sei liebevoll mit Dir selbst, wenn Du mal wieder rückfällig wirst.

Es gibt viele Dinge, die Du tun kannst, um Dich aus dieser Abhängigkeit zu befreien. Zunächst solltest Du Dir klar machen, dass es so etwas wie ein Suchtverhalten ist, wenn ein Mensch immer wieder in das Hamsterrad springt und sich demütigen lässt.Mir hat es auch geholfen, in solchen Momenten nicht ihn, sondern eine Freundin anzurufen, die mir dann mit Engelsgeduld immer wieder vor Augen geführt hat, welch A... er ist.
Wenn mich der Kummer übermannt hat, habe ich mich ins Auto gesetzt und laut meine Wut rausgeschrien- z.B. "Hau ab, Du bist Vergangenheit".

Wichtig zu wissen ist auch, dass das Unterbewusstsein keine Verneinung kennt. Wenn Du also z.B. sagst "ich brauche Dich nicht", speichert es "ich brauche Dich", bewirkt also das Gegenteil von dem, was Du verinnerlichen willst. Besser ist dann z.B. "ich komme allein klar, es geht mir gut"...probier es mal aus- mit eigenen Sätzen- es hilft wirklich!

Alles Gute und viel Kraft
Susa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2008 um 20:07
In Antwort auf aisha_12868469

Ich kenne das...
Sasa, es geht sooo vielen Frauen so wie Dir. Es hilft nur, wirklich konsequent den Kontakt abzubrechen. Ich habe in einer ähnlichen Situation das Handy mit dem Hammer zertrümmert (man tat DAS gut!) und habe ihm die Scherben per Post geschickt. 1 1/2 Jahre hatten wir danach keinen Kontakt...aber als wir uns dann zufällig trafen, fing alles wieder von vorn an.

Der Mensch neigt dazu, immer wieder in die gleichen Situationen zu gehen- immer in der Hoffnung, sie DIESES MAL aufzulösen und zum Ziel zu kommen. Sei liebevoll mit Dir selbst, wenn Du mal wieder rückfällig wirst.

Es gibt viele Dinge, die Du tun kannst, um Dich aus dieser Abhängigkeit zu befreien. Zunächst solltest Du Dir klar machen, dass es so etwas wie ein Suchtverhalten ist, wenn ein Mensch immer wieder in das Hamsterrad springt und sich demütigen lässt.Mir hat es auch geholfen, in solchen Momenten nicht ihn, sondern eine Freundin anzurufen, die mir dann mit Engelsgeduld immer wieder vor Augen geführt hat, welch A... er ist.
Wenn mich der Kummer übermannt hat, habe ich mich ins Auto gesetzt und laut meine Wut rausgeschrien- z.B. "Hau ab, Du bist Vergangenheit".

Wichtig zu wissen ist auch, dass das Unterbewusstsein keine Verneinung kennt. Wenn Du also z.B. sagst "ich brauche Dich nicht", speichert es "ich brauche Dich", bewirkt also das Gegenteil von dem, was Du verinnerlichen willst. Besser ist dann z.B. "ich komme allein klar, es geht mir gut"...probier es mal aus- mit eigenen Sätzen- es hilft wirklich!

Alles Gute und viel Kraft
Susa

Liebe Susa,
du sagst (schreibst) nach 1 1/2 Jahren fing alles von vorne an? Seit ihr immernoch zusammen?
Du kennst die Situation ja, eigentlich ist man froh, dass es endlich vorbei ist, wenn man bloß so einfach loslassen könnte..

Leider ist es bei ihm und mir nicht möglich, dass wir uns aus dem Weg gehen..

Vielen Dank für deine lieben Worte.

Sasa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2008 um 11:44
In Antwort auf zabel_12054009

Liebe Susa,
du sagst (schreibst) nach 1 1/2 Jahren fing alles von vorne an? Seit ihr immernoch zusammen?
Du kennst die Situation ja, eigentlich ist man froh, dass es endlich vorbei ist, wenn man bloß so einfach loslassen könnte..

Leider ist es bei ihm und mir nicht möglich, dass wir uns aus dem Weg gehen..

Vielen Dank für deine lieben Worte.

Sasa

Nein
wir sind nicht mehr zusammen. Ich habe mich nach weiteren 4 Jahren von ihm getrennt. Es hatte sich für ihn eine neue berufliche Situation ergeben, die es auch finanziell möglich gemacht hätte, endlich unseren -vermeintlich gemeinsamen- Traum zu leben und zusammen neu anzufangen. Wir haben ein paar Wochen ganz euphorisch Zukunftspläne gemacht...und dann sagte er plötzlich, er schaffe es nicht, sich zu trennen. Das hat mir die Kraft gegeben, endlich den Schlussstrich zu ziehen. Er kämpft weiter um mich, aber ich blocke alles ab. Ich habe lange genug gewartet und immer wieder Verständnis gehabt, aber es gibt keinen Grund mehr, den ich verstehen könnte. Die Kinder sind groß, der Job macht ihn finanziell frei, seine Frau hat nach langer Arbeitslosigkeit endlich wieder einen Job, er hat immer gesagt, er will mit ihr nicht alt werden...er liebt mich...aber...leider ist das Wetter zu schlecht, um sich zu trennen...nee, genug ist genug. Es ist an der Zeit, dass ich MEIN Leben lebe.

Natürlich habe ich meine "Kummertage", besonders, wenn er mal wieder anruft, aber auch das bekomme ich noch in den Griff, gehe nicht ran, melde mich nicht bei ihm. Es geht mir überwiegend gut damit. Es ist fast so, als sei eine große Last von mir abgefallen.

LG
Susa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2008 um 12:15
In Antwort auf aisha_12868469

Nein
wir sind nicht mehr zusammen. Ich habe mich nach weiteren 4 Jahren von ihm getrennt. Es hatte sich für ihn eine neue berufliche Situation ergeben, die es auch finanziell möglich gemacht hätte, endlich unseren -vermeintlich gemeinsamen- Traum zu leben und zusammen neu anzufangen. Wir haben ein paar Wochen ganz euphorisch Zukunftspläne gemacht...und dann sagte er plötzlich, er schaffe es nicht, sich zu trennen. Das hat mir die Kraft gegeben, endlich den Schlussstrich zu ziehen. Er kämpft weiter um mich, aber ich blocke alles ab. Ich habe lange genug gewartet und immer wieder Verständnis gehabt, aber es gibt keinen Grund mehr, den ich verstehen könnte. Die Kinder sind groß, der Job macht ihn finanziell frei, seine Frau hat nach langer Arbeitslosigkeit endlich wieder einen Job, er hat immer gesagt, er will mit ihr nicht alt werden...er liebt mich...aber...leider ist das Wetter zu schlecht, um sich zu trennen...nee, genug ist genug. Es ist an der Zeit, dass ich MEIN Leben lebe.

Natürlich habe ich meine "Kummertage", besonders, wenn er mal wieder anruft, aber auch das bekomme ich noch in den Griff, gehe nicht ran, melde mich nicht bei ihm. Es geht mir überwiegend gut damit. Es ist fast so, als sei eine große Last von mir abgefallen.

LG
Susa

Hallo Susabe,
weiß nicht, ob ich dich jetzt mit jemand anderem verwechsle, aber bist du denn nicht selbst verheiratet? Und hast auch vor, das zu bleiben? Irgendwie meine ich, mich zu erinnern, dass du geschrieben hast, dass du deinen Mann liebst und bei ihm bleiben möchtest?
Ich verstehe dann nicht, warum du von dem anderen Mann erwartet hast, er solle sich trennen? War das je so abgesprochen? Und du hättest dann deinen Mann doch verlassen? Und machst es nun doch nicht oder seid ihr mittlerweile getrennt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2008 um 14:09
In Antwort auf sursulapitschi

Hallo Susabe,
weiß nicht, ob ich dich jetzt mit jemand anderem verwechsle, aber bist du denn nicht selbst verheiratet? Und hast auch vor, das zu bleiben? Irgendwie meine ich, mich zu erinnern, dass du geschrieben hast, dass du deinen Mann liebst und bei ihm bleiben möchtest?
Ich verstehe dann nicht, warum du von dem anderen Mann erwartet hast, er solle sich trennen? War das je so abgesprochen? Und du hättest dann deinen Mann doch verlassen? Und machst es nun doch nicht oder seid ihr mittlerweile getrennt?

Hallo Sursulapitschi
Du verwechselst mich sicher nicht, aber: Ich habe IMMER gesagt, dass ich BEIDE Männer liebe und gern beide Beziehungen OFFEN gelebt hätte. Meine Antwort in diesem Thread hat nichts damit zu tun, ob ich verheiratet bin oder nicht, sondern es geht darum, sich aus einer Beziehung zu lösen.

Wer -wie ich- so lange mit 2 Beziehungen lebt, der wird immer eine Dynamik fühlen. D.h. auch Gefühle verändern sich. Ich habe hier sehr lange nicht geschrieben- und das heißt auch, dass Dir da ein ganzes Stück in der Entwicklung meines Lebens "fehlt". Ich habe nie VERLANGT, dass mein Freund sich trennt, aber die Situation und auch die Gefühle haben sich im Laufe des letzten Jahres verändert. Wir waren BEIDE -und das ohne jedes "Erwarten" meinerseits- an dem Punkt, mit diesem Zustand nicht mehr leben zu können und auch nicht zu wollen. Er hat dann -nachdem wir schon über einen Wohnort diskutiert und unsere Finanzen besprochen haben- eine perfekte Rolle rückwärts gemacht. DAS habe ich zum Anlass genommen, mich zu schützen und habe mich getrennt, weil ich nicht mehr in den alten Zustand mit ihm zurück wollte.

Ich bin nach wie vor verheiratet und ich denke, ich werde es auch bleiben. Alles andere ist eine Privatsache zwischen meinem Mann und mir. Ich weiß sehr wohl, welche Art von Kommentaren ich mir hier "einfangen" kann, aber das ist mir egal, denn ich gedenke nicht, mich hier über meine Ehe auszulassen.

Mir ging und geht es -losgelöst von der Frage, ob man verheiratet ist oder nicht- darum, DIESEN Teil meines Lebens als Erfahrung mit einzubringen.

LG
Susa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2008 um 16:02
In Antwort auf aisha_12868469

Hallo Sursulapitschi
Du verwechselst mich sicher nicht, aber: Ich habe IMMER gesagt, dass ich BEIDE Männer liebe und gern beide Beziehungen OFFEN gelebt hätte. Meine Antwort in diesem Thread hat nichts damit zu tun, ob ich verheiratet bin oder nicht, sondern es geht darum, sich aus einer Beziehung zu lösen.

Wer -wie ich- so lange mit 2 Beziehungen lebt, der wird immer eine Dynamik fühlen. D.h. auch Gefühle verändern sich. Ich habe hier sehr lange nicht geschrieben- und das heißt auch, dass Dir da ein ganzes Stück in der Entwicklung meines Lebens "fehlt". Ich habe nie VERLANGT, dass mein Freund sich trennt, aber die Situation und auch die Gefühle haben sich im Laufe des letzten Jahres verändert. Wir waren BEIDE -und das ohne jedes "Erwarten" meinerseits- an dem Punkt, mit diesem Zustand nicht mehr leben zu können und auch nicht zu wollen. Er hat dann -nachdem wir schon über einen Wohnort diskutiert und unsere Finanzen besprochen haben- eine perfekte Rolle rückwärts gemacht. DAS habe ich zum Anlass genommen, mich zu schützen und habe mich getrennt, weil ich nicht mehr in den alten Zustand mit ihm zurück wollte.

Ich bin nach wie vor verheiratet und ich denke, ich werde es auch bleiben. Alles andere ist eine Privatsache zwischen meinem Mann und mir. Ich weiß sehr wohl, welche Art von Kommentaren ich mir hier "einfangen" kann, aber das ist mir egal, denn ich gedenke nicht, mich hier über meine Ehe auszulassen.

Mir ging und geht es -losgelöst von der Frage, ob man verheiratet ist oder nicht- darum, DIESEN Teil meines Lebens als Erfahrung mit einzubringen.

LG
Susa

Mmmh, ich hatte mich ja bemüht,
meine Fragen so weit wie möglich neutral zu stellen, da ich schon ahnte, dass du dich sehr angegriffen fühlen wirst.
Dein Ton zeigt ja deutlich, dass du sofort meinst, in die Verteidigungsstellung gehen zu müssen. Warum eigentlich, wenn du mit dir so im Reinen bist?

Ich denke mal, es hat sicher einen Grund, dass du nicht erwähnt hast, dass du selbst verheiratet bist und es bleiben willst, als du dich darüber ausgelassen hast, wie dein Lover bei der konkreten Umsetzung der gemeinsamen Lebenspläne gekniffen hat.
Denn für fast alle Menschen ist es extrem verletzend und demütigend, wenn der Partner nur bei einem bleibt, weil die Erstbesetzung doch nicht wollte.

Dass du keine negativen Kommentare dazu hören willst, bringst du in fast allen deinen Postings sehr deutlich zum Ausdruck. Niemand soll dein Handeln werten, deine Beziehung zu deinem Mann ist Privatsache, klar, aber in einem öffentlichen Forum wird es eben auch Menschen geben, die eine andere Meinung haben und auch zum Ausdruck bringen oder vielleicht Fragen stellen, die dir nicht passen.

Ich zum Beispiel verstehe nach wie vor nicht, warum du dein Doppelleben heimlich geführt hast, wenn du es doch so gern offen gelebt hättest. Warum du dich nicht getrennt hast, als du an einen Punkt gekommen bist, wo der Zustand so nicht lebbar war. Warum sich dein Geliebter zuerst trennen sollte.

Ich weiß, du siehst deine Geschichte ganz anders, aber für Außenstehende liest sich deine Geschichte ehrlich gesagt genauso, wie die meisten Dreiecksbeziehungen: Sobald eine wirkliche Entscheidung ansteht, bleiben die Betrüger beim langjährigen Partner.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2008 um 16:24
In Antwort auf sursulapitschi

Mmmh, ich hatte mich ja bemüht,
meine Fragen so weit wie möglich neutral zu stellen, da ich schon ahnte, dass du dich sehr angegriffen fühlen wirst.
Dein Ton zeigt ja deutlich, dass du sofort meinst, in die Verteidigungsstellung gehen zu müssen. Warum eigentlich, wenn du mit dir so im Reinen bist?

Ich denke mal, es hat sicher einen Grund, dass du nicht erwähnt hast, dass du selbst verheiratet bist und es bleiben willst, als du dich darüber ausgelassen hast, wie dein Lover bei der konkreten Umsetzung der gemeinsamen Lebenspläne gekniffen hat.
Denn für fast alle Menschen ist es extrem verletzend und demütigend, wenn der Partner nur bei einem bleibt, weil die Erstbesetzung doch nicht wollte.

Dass du keine negativen Kommentare dazu hören willst, bringst du in fast allen deinen Postings sehr deutlich zum Ausdruck. Niemand soll dein Handeln werten, deine Beziehung zu deinem Mann ist Privatsache, klar, aber in einem öffentlichen Forum wird es eben auch Menschen geben, die eine andere Meinung haben und auch zum Ausdruck bringen oder vielleicht Fragen stellen, die dir nicht passen.

Ich zum Beispiel verstehe nach wie vor nicht, warum du dein Doppelleben heimlich geführt hast, wenn du es doch so gern offen gelebt hättest. Warum du dich nicht getrennt hast, als du an einen Punkt gekommen bist, wo der Zustand so nicht lebbar war. Warum sich dein Geliebter zuerst trennen sollte.

Ich weiß, du siehst deine Geschichte ganz anders, aber für Außenstehende liest sich deine Geschichte ehrlich gesagt genauso, wie die meisten Dreiecksbeziehungen: Sobald eine wirkliche Entscheidung ansteht, bleiben die Betrüger beim langjährigen Partner.

Ton
Ich finde es schon lustig, hier vom "Ton" meiner Worte zu sprechen. Ich fühle mich in keiner Weise von Dir angegriffen, sondern ich habe nur darauf verwiesen, dass ein Teil meines Leben hier in diesem Thread keine Rolle spielt, weil meine Antwort jemandem galt, der gar nicht verheiratet ist. Warum also hätte ich HIER davon schreiben sollen?

Lustig finde ich auch, dass Menschen aus dem Internet GENAU wissen, was in meinem Leben passiert. Wer hat Die denn gesagt, dass ich verlangt habe, dass mein Freund sich ZUERST trennt? Das war zu keiner Zeit so, sondern wir wollten diesen Schritt GEMEINSAM gehen- nur dass er es sich anders überlegt hat, BEVOR es dazu gekommen ist.

Ich widerspreche Dir absolut nicht, dass die langjährigen Partner häufig die sind, die als vermeintliche "Sieger" aus so einem Dreieck hervorgehen. Ob ich bei meinem Mann bleibe, weiß ich ZUM JETZIGEN Zeitpunkt noch nicht. Es geht hier nicht darum, ob mir etwas "passt" oder nicht, sondern nur darum, ob ich bereit bin, diese Dinge hier von mir preis zu geben. Es ist meine Entscheidung, wie mein Leben weitergeht und ich brauche nicht das O.K. von Leuten, die mich nicht mal kennen.

Ich habe übrigens gerade DIR vor geraumer Zeit erklärt, warum ich DIESE Beziehung nicht offen leben konnte. Ich werde das jetzt nicht wiederholen...nur soviel: Dinge und Menschen verändern sich und manchmal ist der Zeitpunkt für so etwas einfach verpasst. Im Übrigen musst Du nicht glauben, dass mein Mann GAR NICHTS weiß...aber es gibt Menschen, die WOLLEN gar nichts wissen.


Susa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2008 um 16:44
In Antwort auf aisha_12868469

Ton
Ich finde es schon lustig, hier vom "Ton" meiner Worte zu sprechen. Ich fühle mich in keiner Weise von Dir angegriffen, sondern ich habe nur darauf verwiesen, dass ein Teil meines Leben hier in diesem Thread keine Rolle spielt, weil meine Antwort jemandem galt, der gar nicht verheiratet ist. Warum also hätte ich HIER davon schreiben sollen?

Lustig finde ich auch, dass Menschen aus dem Internet GENAU wissen, was in meinem Leben passiert. Wer hat Die denn gesagt, dass ich verlangt habe, dass mein Freund sich ZUERST trennt? Das war zu keiner Zeit so, sondern wir wollten diesen Schritt GEMEINSAM gehen- nur dass er es sich anders überlegt hat, BEVOR es dazu gekommen ist.

Ich widerspreche Dir absolut nicht, dass die langjährigen Partner häufig die sind, die als vermeintliche "Sieger" aus so einem Dreieck hervorgehen. Ob ich bei meinem Mann bleibe, weiß ich ZUM JETZIGEN Zeitpunkt noch nicht. Es geht hier nicht darum, ob mir etwas "passt" oder nicht, sondern nur darum, ob ich bereit bin, diese Dinge hier von mir preis zu geben. Es ist meine Entscheidung, wie mein Leben weitergeht und ich brauche nicht das O.K. von Leuten, die mich nicht mal kennen.

Ich habe übrigens gerade DIR vor geraumer Zeit erklärt, warum ich DIESE Beziehung nicht offen leben konnte. Ich werde das jetzt nicht wiederholen...nur soviel: Dinge und Menschen verändern sich und manchmal ist der Zeitpunkt für so etwas einfach verpasst. Im Übrigen musst Du nicht glauben, dass mein Mann GAR NICHTS weiß...aber es gibt Menschen, die WOLLEN gar nichts wissen.


Susa

Nein Susa,
du brauchst nicht mein OK.

Ich habe schon kapiert, dass bei dir sofort die Scheuklappen runtergehen, wenn jemand es wagt, dich irgendwie darauf zu hinweisen, dass dein Verhalten für deinen langjährigen Partner sehr verletzend sein könnte.
Darüber willst du nicht diskutieren, musst du natürlich auch nicht. Nachvollziehbare Gründe für deinen heimlichen Betrug hast du mir nie genannt, musst du natürlich auch nicht. Nur die üblichen schwammigen Allgemeinplätze, die sich Betrüger in der Regel zurechtlegen, damit sie in einem für sie stimmigen moralischen Universum leben können.

Du schreibst in einem öffentlichen Forum, Menschen werden sich also zu dem äußern, was du schreibst. Ich kenne nicht alle Einzelheiten. Aber das was ich kenne, ist ein ganz klassiches Betrugsmuster: Lügen, verheimlichen, für sich selbst stets das Beste rauspicken, aber über den anderen meckern, der genau das Gleiche für sich selbst beansprucht. Du liest dich nun wie die klassische enttäuschte Geliebte, deren Hoffnungen sich nicht erfüllt haben. Und das, wo du doch einen Mann an der Seite hast, den du angeblich liebst?

Ich finde ehrlich gesagt schon, dass dein obiges Posting, in dem du darüber schreibst, wie du mit deinem Geliebten euphorisch Zukunftspläne machst und er es dann doch nicht geschafft hat, sich zu trennen, völlig absurd ist, wenn man weiß, dass du selbst verheiratet bist und deinen Mann jahrelang (wie viele Jahre? sechs oder sieben?) heimlich betrogen hast.

Alles dein Leben, vollkommen klar. Du darfst also gleich wieder losfeuern, dass mich dein Leben nichts angeht und ich gar keine Ahnung habe und du sowieso überhaupt gar niemandem Rechtfertigung schuldest. Schon recht.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2008 um 17:23
In Antwort auf sursulapitschi

Nein Susa,
du brauchst nicht mein OK.

Ich habe schon kapiert, dass bei dir sofort die Scheuklappen runtergehen, wenn jemand es wagt, dich irgendwie darauf zu hinweisen, dass dein Verhalten für deinen langjährigen Partner sehr verletzend sein könnte.
Darüber willst du nicht diskutieren, musst du natürlich auch nicht. Nachvollziehbare Gründe für deinen heimlichen Betrug hast du mir nie genannt, musst du natürlich auch nicht. Nur die üblichen schwammigen Allgemeinplätze, die sich Betrüger in der Regel zurechtlegen, damit sie in einem für sie stimmigen moralischen Universum leben können.

Du schreibst in einem öffentlichen Forum, Menschen werden sich also zu dem äußern, was du schreibst. Ich kenne nicht alle Einzelheiten. Aber das was ich kenne, ist ein ganz klassiches Betrugsmuster: Lügen, verheimlichen, für sich selbst stets das Beste rauspicken, aber über den anderen meckern, der genau das Gleiche für sich selbst beansprucht. Du liest dich nun wie die klassische enttäuschte Geliebte, deren Hoffnungen sich nicht erfüllt haben. Und das, wo du doch einen Mann an der Seite hast, den du angeblich liebst?

Ich finde ehrlich gesagt schon, dass dein obiges Posting, in dem du darüber schreibst, wie du mit deinem Geliebten euphorisch Zukunftspläne machst und er es dann doch nicht geschafft hat, sich zu trennen, völlig absurd ist, wenn man weiß, dass du selbst verheiratet bist und deinen Mann jahrelang (wie viele Jahre? sechs oder sieben?) heimlich betrogen hast.

Alles dein Leben, vollkommen klar. Du darfst also gleich wieder losfeuern, dass mich dein Leben nichts angeht und ich gar keine Ahnung habe und du sowieso überhaupt gar niemandem Rechtfertigung schuldest. Schon recht.


Feuern?
Ich weiß nicht, was ich Dir getan habe oder warum Du meine Worte als "feuern" empfindest. Es macht für mich auch wenig Sinn, diese Diskussion hier fortzusetzen. Ich wüsste nicht, was daran absurd ist, wenn ich hier davon schreibe, wie wichtig es ist, sich als Geliebte zu schützen und sich aus einer unseeligen Beziehung zu befreien. Das hat nichts, aber auch gar nichts damit zu tun, ob diese Geliebte verheiratet ist oder nicht- weil der "Trennungmechanismus", die Abhängigkeit und der Schmerz identisch ist. Aber vielleicht fehlt Dir dafür das Vorstellungvermögen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2008 um 18:10
In Antwort auf aisha_12868469

Feuern?
Ich weiß nicht, was ich Dir getan habe oder warum Du meine Worte als "feuern" empfindest. Es macht für mich auch wenig Sinn, diese Diskussion hier fortzusetzen. Ich wüsste nicht, was daran absurd ist, wenn ich hier davon schreibe, wie wichtig es ist, sich als Geliebte zu schützen und sich aus einer unseeligen Beziehung zu befreien. Das hat nichts, aber auch gar nichts damit zu tun, ob diese Geliebte verheiratet ist oder nicht- weil der "Trennungmechanismus", die Abhängigkeit und der Schmerz identisch ist. Aber vielleicht fehlt Dir dafür das Vorstellungvermögen.

Ich kann Dir da nur Recht geben.
Trennungsmechanismus, Abhängigkeit und Schmerz sind tatsächlich identisch. Vielleicht versteht man das wirklich nur, wenn man selbst in einer solchen Situation war. Absurd ist daran nichts. Es ist die Realität!
Lass Dir hier nichts erzählen von Leuten, die nicht wissen worüber sie reden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2008 um 19:30

Was ist denn...
bitte eine unmännliche verhaltensweise?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2008 um 19:40

@seestern
Nicht nur die Macken, so verquer wie sich das jetzt auch anhören muss: aber ich hätte gar kein Vertrauen zu ihm. Und eine Beziehung ohne Vertrauen ist doch wohl sowieso zum scheitern verurteilt.

Liebe Grüße
Sasa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2008 um 19:49
In Antwort auf zabel_12054009

@seestern
Nicht nur die Macken, so verquer wie sich das jetzt auch anhören muss: aber ich hätte gar kein Vertrauen zu ihm. Und eine Beziehung ohne Vertrauen ist doch wohl sowieso zum scheitern verurteilt.

Liebe Grüße
Sasa

@sasa
hattest du denn mal vertrauen zu ihm? ist es durch das ständige hin und her (trennung und wieder zusammensein) kaputt gegangen? oder misstraust du ihm allein deshalb, weil er seine frau betrügt und du meinst, er könne dir dasselbe antun?

hast du inzwischen mehr abstand?

lg, jillij

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2008 um 20:00
In Antwort auf alisha_11850439

@sasa
hattest du denn mal vertrauen zu ihm? ist es durch das ständige hin und her (trennung und wieder zusammensein) kaputt gegangen? oder misstraust du ihm allein deshalb, weil er seine frau betrügt und du meinst, er könne dir dasselbe antun?

hast du inzwischen mehr abstand?

lg, jillij

@jillij,
auf jeden Fall war da mal Vertrauen da. Wir kannten uns ja schon ein paar Jahre auf der "Freundschafts-/Kumpelebene". Für mich war er schon, bevor wir zusammengekommen sind, ein wichtiger Mensch in meinem Leben. Aber irgendwie hat sich im Laufe unserer "Beziehung" dass Mißtrauen eingeschlichen. Natürlich auch deshalb, wenn er schon seine Frau belügen kann, warum sollte es bei mir denn anders sein?

Wir haben uns zwar 5 Tage nicht gesehen, aber öfters telefoniert, und heute gesehen und gesprochen.

Wie geht es dir??

Ganz liebe Grüße
Sasa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2008 um 23:18
In Antwort auf zabel_12054009

@jillij,
auf jeden Fall war da mal Vertrauen da. Wir kannten uns ja schon ein paar Jahre auf der "Freundschafts-/Kumpelebene". Für mich war er schon, bevor wir zusammengekommen sind, ein wichtiger Mensch in meinem Leben. Aber irgendwie hat sich im Laufe unserer "Beziehung" dass Mißtrauen eingeschlichen. Natürlich auch deshalb, wenn er schon seine Frau belügen kann, warum sollte es bei mir denn anders sein?

Wir haben uns zwar 5 Tage nicht gesehen, aber öfters telefoniert, und heute gesehen und gesprochen.

Wie geht es dir??

Ganz liebe Grüße
Sasa

@sasa
ja, das kann ich nachvollziehen. wenn man den menschen schon vorher kannte und gerne hatte, baut sich die beziehung ja ganz anders auf. so war es bei mir auch. wir waren gute freunde, standen uns sehr nah und verliebten uns irgendwann ineinander.
wenn sich dann aber eine affäre daraus entwickelt, mit lügen und sich-verstellen und dem gleichzeitigen unerfüllten wunsch nach mehr, ist es schwer, das vertrauen aufrecht zu erhalten. aber es heißt nicht, dass man wenn man einen menschen anlügt, auch alle anderen belügt. jedenfalls nicht zwangsweise.

ich wünsche dir, dass du deine grenze zu ihm findest (also den punkt, wo du sie mit gutem gefühl setzen kannst) und auch einhalten kannst.

glg, jillij

p.s. mir geht's gut, danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2008 um 23:23

Ok, verstehe
das ist für mich gleichbedeutend mit unselbstständig und gehört eher in die generation der ganz alten leute. leider gibt es immer noch männer, die sich so bedienen lassen und frauen, die das mitmachen. ich täte es nicht.

lg, jillij

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2008 um 7:13

In die Selbstmitleid steigern
will hier keiner absichtlich. Nicht jeder Geliebte will überhaupt Zukunft mit so einem. Glaubst du im Ernst, dass eine Geliebte, nach dem sie Life erlebt, wie er die Ehefrau am Telefon belügt während er mit einer anderen im Bett liegt, glaubst du, dass da irgendeiner tatsächlich sich wünscht, mit so einem eine "echte" Beziehung zu führen? Nee. Da muss sie von Haus aus masochistisch veranlagt sein.

Der Katzenjammer fängt erst dann an, wenn die Geliebte aus der Verliebtheit aufwacht, die kranke Situation erkennt und sich innerlich Fragen stellt, auf die es keine Antwort gibt. Das hat doch nichts mit dem "zusammen leben wollen" zu tun. Ein Junkie setzt sich die Spritze immer noch, obwohl er eigentlich davon los kommen möchte und erkennt, dass die Momente des Glücks, immer kürzer und unbefriedigende werden.

Welchen Druck soll die Geliebte ausüben, wenn sie eigentlich nichts von diesem Mann möchte, außer seiner Aufmerksamkeit und zwar in diesem Masse, wie am Anfang der Affäre, nicht mehr nicht weniger. Und wenn sie erkennt, dass ihr "Jammern" nicht mal mit diesem bestimmten Mann zu tun hat, sondern mit ihrem Hunger nach Glück allgemein? Egal in welcher Form?

Warum glaubst du, schreiben hier so viele Geliebte, dass sie gar nicht wissen, was mit deren los ist und das einzige Gefühl was sie glauben zu interpretieren, die Liebe ist? Obwohl es gar nichts mit Liebe zu tun hat?

Es ist nicht so einfach jemanden zu verstehen, wenn man nicht den ganzen Tag lang in seinen Schuhen gegangen ist.

Alles Liebe
Allegra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2008 um 19:49
In Antwort auf alisha_11850439

@sasa
ja, das kann ich nachvollziehen. wenn man den menschen schon vorher kannte und gerne hatte, baut sich die beziehung ja ganz anders auf. so war es bei mir auch. wir waren gute freunde, standen uns sehr nah und verliebten uns irgendwann ineinander.
wenn sich dann aber eine affäre daraus entwickelt, mit lügen und sich-verstellen und dem gleichzeitigen unerfüllten wunsch nach mehr, ist es schwer, das vertrauen aufrecht zu erhalten. aber es heißt nicht, dass man wenn man einen menschen anlügt, auch alle anderen belügt. jedenfalls nicht zwangsweise.

ich wünsche dir, dass du deine grenze zu ihm findest (also den punkt, wo du sie mit gutem gefühl setzen kannst) und auch einhalten kannst.

glg, jillij

p.s. mir geht's gut, danke

@jillij,
ein guter Gedanke, dein Satz, dass ich eine bzw. meine Grenze zu ihm finden muss. Ich glaube mit mehr Abstand, der aus bestimmten Gründen nicht möglich ist, wäre es einfacher.
Aber auch das muss irgendwie möglich sein. Zur Zeit versuche ich vieles, was ich in den letzten 2 1/2 Jahren vernachlässigt habe, "nachzuholen". Dabei geht es mir nicht wirklich schlecht, was mich heute mal wieder selbst überrascht hat.
Ich hoffe der "Zustand" hält noch lange an!!!

Ganz liebe Grüße
Sasa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2008 um 21:16

Hallo Rainforest,
völliger Kontaktabruch ist (leider) nicht möglich. Es ist ja noch alles sehr "frisch" und ich bin gewiß auch noch nicht drüber weg. Aber auf guten Weg!! Hoffe ich jedenfalls. Das ist auch alles Tagesform abhängig.

Heute ist z. B. so ein Tag, wo es mir wirklich gut geht. Wir haben mehrmals miteinander telefoniert, aber ich mache mein Leben bzw. mein Tagesablauf nicht mehr von ihm abhängig. Und das ist für mich ein wichtiger Schritt. Ich starre nicht mehr ständig aufs Handy bzw. lasse es auch mal einfach klingeln, wenn ich sehe er ruft an. Das war eine Zeitlang unvorstellbar. (Und ich bin keine 18 mehr!!).

Liebe Grüße zurück und danke für deine lieben Zeilen
Sasa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2008 um 22:32

@rainforest,
nein keine Arbeitskollegen, aber trotzdem "sehr" eng miteinander verbandelt. Und das alles aufeinmal auflösen, geht nicht so einfach und möchte ich auch nicht.
Gebe dir natürlich Recht, dass es auch noch andere nette Männer gibt. Aber ich glaube in der nächsten Zeit ist mein Bedarf erst mal gedeckt!!

Freue mich wieder was von dir zu "hören".

Liebe Grüße und schöne Träume
Sasa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2008 um 8:51

Hallo ihr beiden
auch wenn man sich nicht direkt aus dem umfeld dieses mannes herauslösen kann, weil es teilweise das eigene ist, aber andere nette menschen treffen bzw. kennenlernen, ein hobby ausweiten, neue interessen finden, den kopf mit anderen gedanken füllen, das sind schon schritte in die richtige richtung... und es tut gut, etwas für sich zu tun und zu spüren, wie der andere sich immer weiter entfernt, zumindest im geiste, und der schmerz weniger wird.

einen schönen tag
jillij

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2008 um 22:06
In Antwort auf alisha_11850439

Hallo ihr beiden
auch wenn man sich nicht direkt aus dem umfeld dieses mannes herauslösen kann, weil es teilweise das eigene ist, aber andere nette menschen treffen bzw. kennenlernen, ein hobby ausweiten, neue interessen finden, den kopf mit anderen gedanken füllen, das sind schon schritte in die richtige richtung... und es tut gut, etwas für sich zu tun und zu spüren, wie der andere sich immer weiter entfernt, zumindest im geiste, und der schmerz weniger wird.

einen schönen tag
jillij

Hey Jillij,
Bingo: Den Kopf mit anderen Gedanken füllen. Auch wenn man es am Anfang für absolut unmöglich hält, es geht.
Nicht das du denkst ich hätte ihn schon vergessen, aber ich merke, dass es auch ohne ihn geht bzw. einfach gehen muss. Irgendwie taste ich mich zurück in mein Leben. Bin schließlich nicht nur mich, sondern auch für meine Kinder verantwortlich. Und das ist gut so.

Ich hoffe du hast auch einen schönen Tag gehabt?!

Liebe Grüße
Sasa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2008 um 22:16

@rainy,
klar gibt es natürlich auch andere sympatische Männer und ich werde bestimmt nicht zum Männerhasser!Grins.
Aber fürs erste bin ich erstmal "geheilt".

Merke zur Zeit wie sich in den letzten Monaten mein Leben sehr auf ihn konzentriert hat. Und ich vieles besonders andere Menschen, denen ich etwas bedeute, vernachlässigt habe. Einfach weil die Zeit fehlte. Quatsch, die Zeit war da, aber ich habe sie mit ihm verbracht bzw. in dem ich auf ihn gewartet habe. Höre jetzt erstmal auf zuschreiben, merke nämlich gerade, dass ich ihn doch etwas vermisse.

Liebe Grüße
Sasa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2008 um 23:04

@rainy und @jillij,
wir telefonieren immer noch ständig miteinander, und bis auf heute haben wir uns jeden Tag gesehen.

Gestern nach einem Treffen sagt er mir, er hätte bereits gemerkt, welches Glück er durch seine Entscheidung verloren hätte.
Wie schon so oft frage ich mich, was will er eigentlich?! Er hat sich von mir getrennt, will diese Entscheidung auch beibehalten und dann dieser "Spruch"??

Danke fürs lesen.

Liebe Grüße an Euch
Sasa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2008 um 23:25
In Antwort auf zabel_12054009

@rainy und @jillij,
wir telefonieren immer noch ständig miteinander, und bis auf heute haben wir uns jeden Tag gesehen.

Gestern nach einem Treffen sagt er mir, er hätte bereits gemerkt, welches Glück er durch seine Entscheidung verloren hätte.
Wie schon so oft frage ich mich, was will er eigentlich?! Er hat sich von mir getrennt, will diese Entscheidung auch beibehalten und dann dieser "Spruch"??

Danke fürs lesen.

Liebe Grüße an Euch
Sasa

Hallo sasa
in meinen augen ist das gar keine richtige trennung, wenn man täglich telefoniert oder sich trifft. wie wollt ihr denn da abstand voneinander gewinnen?
ich würde mir an deiner stelle auch nicht antun, mir die überlegungen, die er zu seiner entscheidung anstellt, anzuhören. ob er nun glück verloren hat oder nicht, die entscheidung bereut oder nicht, sie beibehalten wird oder nicht, all das belastet dich doch nur, lässt wieder hoffnung in dir wachsen. das will er wahrscheinlich auch. aber während er versucht, sich soviel wie möglich von dir zu erhalten, schmerzt es dich vielleicht nur, oder? wie geht es dir denn inzwischen?

alles liebe,
jillij

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2008 um 23:35
In Antwort auf alisha_11850439

Hallo sasa
in meinen augen ist das gar keine richtige trennung, wenn man täglich telefoniert oder sich trifft. wie wollt ihr denn da abstand voneinander gewinnen?
ich würde mir an deiner stelle auch nicht antun, mir die überlegungen, die er zu seiner entscheidung anstellt, anzuhören. ob er nun glück verloren hat oder nicht, die entscheidung bereut oder nicht, sie beibehalten wird oder nicht, all das belastet dich doch nur, lässt wieder hoffnung in dir wachsen. das will er wahrscheinlich auch. aber während er versucht, sich soviel wie möglich von dir zu erhalten, schmerzt es dich vielleicht nur, oder? wie geht es dir denn inzwischen?

alles liebe,
jillij

Hallo Jillij,
ja wie geht es mir eigentlich? Gestern die Stunden mit ihm waren schön, viel geredet, gelacht, "tief" in die Augen gesehen (mehr aber nicht!!). Und dann zum Abschied seine Worte.
Danach wartete dann schon das tiefe "Loch" auf mich.. Ja, ich weiß Selbstmitleid, ist sonst auch nicht so mein Ding.
Und der heutige Tag, an dem wir uns nun nicht gesehen , sondern nur kurz gesprochen haben, war ehrlich gesagt in Ordnung. Die Zeit vor allem mit meinen Kindern verbracht. Zwar an ihn gedacht, aber nicht ununterbrochen...

Liebe Grüße
Sasa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2008 um 14:09

Hi
sini, rainy, jillij, allegra, seestern, susa wo steckt Ihr denn alle?
Ich hoffe bei Euch scheint auch so schön die Sonne wie hier!!

LG
Sasa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2008 um 18:24
In Antwort auf zabel_12054009

Hi
sini, rainy, jillij, allegra, seestern, susa wo steckt Ihr denn alle?
Ich hoffe bei Euch scheint auch so schön die Sonne wie hier!!

LG
Sasa

Hi sasa
hier ist es inzwischen auch sonnig
wie geht es dir? wie ist der stand deiner beziehung?

lg, jillij

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2008 um 19:19

Hi Rainy und Jillij,
es stimmt, in letzter Zeit war ich so oft hier nicht mehr dabei.

Wir sind weiterhin getrennt, aber haben täglich mehrmals Kontakt (telefonieren, simsen) und "natürlich" sehen wir uns auch fast täglich......
Letzte Woche stand er hier (ohne das wir irgendwie verabredet waren) vor der Tür und fragte, ob ich mal kurz Zeit hätte. Da habe ich (es geschehen noch Wunder, Grr) ihn gleich an der Tür abgewimmelt, dass das jetzt gerade gar nicht passt...Er war etwas verwirrt!
Aber dann wiederum ruf ich ihn auch an, um einfach seine Stimme zu hören (hört sich ziemlich kitschig an, ich weiß aber ist einfach so).
Wenn ich mal selbst wissen würde, was ich will..

LG
Sasa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2008 um 20:27

Hi Rainy,
wenn du nichts dagegen hast, schick ich dir eine PN..

LG
Sasa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2008 um 8:30
In Antwort auf zabel_12054009

Hi Rainy und Jillij,
es stimmt, in letzter Zeit war ich so oft hier nicht mehr dabei.

Wir sind weiterhin getrennt, aber haben täglich mehrmals Kontakt (telefonieren, simsen) und "natürlich" sehen wir uns auch fast täglich......
Letzte Woche stand er hier (ohne das wir irgendwie verabredet waren) vor der Tür und fragte, ob ich mal kurz Zeit hätte. Da habe ich (es geschehen noch Wunder, Grr) ihn gleich an der Tür abgewimmelt, dass das jetzt gerade gar nicht passt...Er war etwas verwirrt!
Aber dann wiederum ruf ich ihn auch an, um einfach seine Stimme zu hören (hört sich ziemlich kitschig an, ich weiß aber ist einfach so).
Wenn ich mal selbst wissen würde, was ich will..

LG
Sasa

"wenn ich mal wissen würde...."
meine lieben,
oft ist es gar nicht "wichtig" zu wissen, was man will, aber:
WICHTIG IST ES ZU WISSEN WAS MAN N I C H T WILL

Dieser Gedanke - zu wissen was ich NICHT will - hat mir oft sehr geholfen.

glg
tanja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2008 um 14:56

Hi sasa und rainy
das finde ich auch nur schwer zu ertragen. wenn ich mich von einem mann getrennt habe, brauche ich erstmal abstand. sich täglich zu sehen oder zu hören würde mir schrecklich weh tun, zumindest wenn ich den mann noch liebe (nur der umstände wegen eine trennung durchziehen muss). es reißt doch die wunde immer wieder auf. so entsteht doch auch nie raum für neues, für veränderungen...

es scheint oft so zu sein, dass männer die "freundschaft" erhalten wollen und frauen die lösung ganz-oder-gar-nicht bevorzugen.

wie auch immer, liebe grüße und viel kraft,
jillij

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2008 um 22:38

Ich denke
es liegt an der unentschlossenheit und dem nicht loslassen wollen beider, insbesondere bei dreiecksbeziehungen. oft sagt ja nur die vernunft, man sollte sich trennen, das herz will bleiben.
aber wenn wirklich klar ist, dass diese beziehung keine zukunft hat, ist es besser zu gehen. das ist als solches schon schmerzhaft genug.

in kontakt bleiben, emails tauschen, telefonieren, kaffee trinken, was soll das noch bringen? für mich ist es dann auch keine "richtige" trennung. es gibt vielleicht das gefühl, dass noch nicht alles vorbei ist. der andere ist irgendwie noch da. aber eben nicht in der form von beziehung, die man eigentlich wollte. ich kann mir nicht vorstellen, dass man dann so einfach umschalten kann.
dagegen, wenn man erstmal abstand hat, sich daran gewöhnt, dass die liebesbeziehung vobei ist, einige zeit später, ist es vielleicht wieder möglich, sich auf einer anderen ebene zu begegnen. das ist zumindest meine erfahrung.

Danke, dir auch alles Liebe und Gute,
jillij

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2008 um 17:11

Nicht geschafft.....
es geht weiter. Ich bin so blöd. Wir sind wieder "zusammen", er kann/will sich nicht von mir trennen. Ich mache diesen Mist wieder mit. Wie kann man so blöd sein..
Bin noch nicht mal wirklich "sauer" auf ihn, eigentlich viel mehr auf mich. Mir ging es doch nicht wirklich schlecht ohne ihn und nun mache ich dieses Spiel wieder mit. Warten auf Anrufe, Sms usw..
Warum mach ich das??

Sasa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2008 um 10:10
In Antwort auf zabel_12054009

Nicht geschafft.....
es geht weiter. Ich bin so blöd. Wir sind wieder "zusammen", er kann/will sich nicht von mir trennen. Ich mache diesen Mist wieder mit. Wie kann man so blöd sein..
Bin noch nicht mal wirklich "sauer" auf ihn, eigentlich viel mehr auf mich. Mir ging es doch nicht wirklich schlecht ohne ihn und nun mache ich dieses Spiel wieder mit. Warten auf Anrufe, Sms usw..
Warum mach ich das??

Sasa

Hallo sasa
ohje, das klingt gar nicht gut. ich finde dabei weniger das problem, dass ihr überhaupt zusammen seid, das ist eine ganz eigene entscheidung, sondern vielmehr, dass es dieses ewige hin und her gibt, er sich erst auf ewig trennt, dich nie mehr küssen wird oder wie seine worte waren, du von deiner seite die trennung auch bestätigst und nun doch wieder alles beim alten ist, und das nicht zum ersten mal. kannst du absehen, wann er oder du die nächste "trennung" vornimmt? du hast doch überhaupt keine sicherheit, es sei denn die, dass sich alles täglich ändern kann.
ich würde an deiner stelle auf ihn sauer sein und nicht auf dich, damit schadest du dir nur selbst. allerdings würde ich schon gut überlegen, was du wirklich willst. wenn du diese beziehung willst, genieße sie wenigstens, mach mit ihm kare verabredungen, wie ihr das leben wollt, wenn nicht, sei konsequent und streich ihn aus deinem leben. ich weiß, wie schwer das ist. ein ewiger streit zwischen herz und kopf. aber es kostet dich zuviel energie, SO weiterzumachen wie bisher.

ich wünsche dir viel kraft, DEINEN weg zu gehen, wie er auch aussieht...
jillij

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen