Home / Forum / Liebe & Beziehung / Endlich einen Schlussstrich ziehen....( lang!!!)

Endlich einen Schlussstrich ziehen....( lang!!!)

1. November 2006 um 20:32 Letzte Antwort: 1. November 2006 um 21:14

Hallo zusammen.



Ich habe ein Problem, das mich jetzt schon sehr lange Zeit belastet, und würde gerne hier mal einige Meinungen zu hören.


Die Geschichte fing vor langer Zeit an. Ich lernte meinen damaligen Freund kennen, zog nach 2 Jahren Wochenendbeziehung zu ihm. Er wohnte zu dieser Zeit noch zu Hause, mit 23 und ich (damals 19) hatte mächtige schwierigkeiten ihn von seiner mama loszueisen. Ein Jahr lang lief alles gut , auch mit meiner schwiemu verstand ich mich nun recht gut, bis mein vater krank wurde.
ihm wurden im zeitraum von einem jahr beide beine amputiert. da ich ein familienmensch bin, kümmerte ich mich nun vorrangig um meinen Vater.

Meine heimatstadt lag 150 km entfernt, so bin ich mehrmals die Woche gependelt. Mein studium hat doll drunter gelitten. was vielleicht nicht das schlimmste war. In dieser zeit suchte sich mein damaliger eine andere. ich erfuhr, das er hinter meinem rücken schon längere zeit etwas mit ihr laufen hatte, immer wenn ich nicht da war.

dann erfuhr ich das ich schwanger war ( ja leider war 6.woche), trotz der trennung von ihm wollte ich das Kind austragen, denn es konnte ja nichts dafür.
wir fuhren immer zum jahreswechsel an einen bestimmten urlaubsort, an dem wir auch richtig zusammengekommen sind, sozusagen als andenken.
die reise war schon geplant, 2wochen vorher eröffnete er mir, er würde mich nicht mitnehmen, denn wir seien ja eh getrennt und in meinem zustand könne ich eh nicht reisen ( quark).

einen tag nach seiner abreise erfuhr ich das er mit IHR hingefahren ist, an unseren Ort und sich dort mit ihr verlobte.
Ich war so fix und fertig von der situation, das ich blutungen bekam und mein Kind verlor. sylvester feierte ich allein und heulte mir die augen aus dem kopf.

auch Sie erfuhr von dieser "neuigkeit", anstatt etwas mitgefühl zu haben, bekam ich per mail den satz "es ist besser so, so hat er nun wenigstens keine verbindung mehr zu dir und es bleibt auch keine bestehen".

ich war geschockt, wie kann man nur so grausam sein? einem den mann auszuspannen und sich über eine fehlgeburt "freuen"?

nach der trennung, dachte ich zeit heilt alle wunden. ich zog in eine andere stadt, arbeitete 2 Jahre (seine schulden ab), machte eine lehre, und nahm nun wieder mein studium auf. alles in allem bin ich glücklich mit meinem Weg.

ich habe einen grossen freundeskreis, wozu auch ein chatportal im Internet zählt. seit 1998 bin ich dort unterwegs, man quatscht, trifft sich ...wie es halt ist....
wir sind eine kleine recht übersichtliche truppe von 30 leuten, man merkt wenn wer dazukommt.

vor 1 1/2 jahren war das der fall, in unserem chat tauchte eine , nennen wir sie "lara" auf. an lara fiel mir nur auf das sie sich erstaunlich hartnäckig hielt, denn es dauert eine weile bei uns integriert zu werden. manche geben da schon nach einer woche auf. es verging ein jahr und ich hatte nur wenige worte mit ihr gewechselt, denn sie blockte nach kurzen sätzen ab oder schrieb einfach nicht mehr weiter. ich dachte mir nichts weiter dabei....

ich bekam die sms meines (damals) besten freundes am nachmittag. darin stand er müsse mich unbedingt treffen. ich dachte er hätte eine gute nachricht für mich oder wollte einfach nur quatschen.
doch dann traf mich der hammer. er sagte, er müsse mir etwas gestehen von dem er seit 3 monaten wüsste, aber nicht wie er es mir beibringen sollte.

er sagte mir, lara ist genau diese betreffende person, die mir meinen damaligen ausgespannt hatte und genau diesen satz losgelassen hatte. UND er sei mit ihr zusammen, möchte mich aber nicht verletzen. das war allerdings nur die spitze des eisbergs , sie hat ein Kind mit ihm, eine tochter. den namen der tochter verwendet sie als Nick. er hat sie 4 wochen nach der geburt verlassen, wegen einer anderen.

mein (damals) bester freund schlug mir vor, ich solle mich langsam mit ihr anfreunden . mit ihr gegen ihn gemeinsame sache machen, da er sich um den unterhalt drücken würde. sie wollte meine hilfe...

das ich mehr als vor den kopf gestossen war, muss ich wohl niemandem sagen....ich weigerte mich. ich erzählte ihm auch alles was sie zu mir gesagt und angetan hatte ( DER satz war damals nur die krönung). er wolle mit ihr reden, mehr kam nicht von ihm.

als ich nach hause kam, war ich nur noch am heulen. ich dachte die zeit wäre ein für alle mal vorbei und nun kam lara wieder , drängte sich in mein leben und aus meinem leben.

zu den treffen erschien sie nun auch selbstverständlich. sobald ich erfuhr das sie kommen wollte, sagte ich ab. ich möchte dieser person nicht gegenüberstehen und könnte auch glaub ich heute noch für nichts garantieren.

ich zog mich immer mehr zurück aus dem forum, chat und von den treffen. mir war nicht bewusst wieviel, bis mich ein Freund vor kurzem darauf ansprach was denn los sei. er hatte mich lange nicht mehr gesehen, kannte aber auch den grund dafür.

ich möchte endlich einen schlussstrich ziehen und meine ruhe haben.
dabei weiss ich ehrlich gesagt nicht was ich tun soll, wenn ich ihr auf einem dieser treffen begegne. das Kind ist auch ständig dabei.

ich finde es so mies von ihr, 1 jahr lang nicht zu sagen wer sie ist (sie wusste wer ich bin). das sie nicht mit offenen karten gespielt hat. sich so von hinten reinzudrängeln. das sie nicht mal den arsch in der hose hat zu sagen " ich habe damals einen fehler gemacht, es tut mir leid" ....
so konnte man wenigstens nen anfang machen...

aber so, warum sollte ich den ersten schritt machen?

meine ehemals bester freund ist heute noch mit ihr zusammen, viel kontakt habe ich nicht mehr zu ihm. sie sind zusammen gezogen .



das ganze belastet mich, weil es mich nicht der mensch sein lässt der ich bin.

seit 4 jahren kann ich nicht vergessen und es wühlt sich alles immer wieder hoch.

ich bin es leid.

was würdet ihr an meiner stelle tun??

Lg emily

Mehr lesen

1. November 2006 um 21:14

Hallo emely304....
......ich weiß zwar nicht recht, was ich dir in deiner situation raten soll, aber ich wünsche dir viel Kraft um es durchzustehen.
Ich hoffe, dass du wahre Freunde hast, die deine Situation vertsehen und dich unterstützen!

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper