Home / Forum / Liebe & Beziehung / Endgültiges Ende der On/off Beziehung oder nicht?

Endgültiges Ende der On/off Beziehung oder nicht?

9. Februar 2016 um 10:24

Ich versuche es jetzt kurz zu halten, aber immer noch ausführlich zu erzählen, damit ihr mir hoffentlich eine Meinung dazu abgeben könnt, wie ich das ganze handhaben soll.

Ich (19) und er (23) haben uns vor Ca. 1 Jahr kennengelernt. Er wohnt Ca. 50 Kilometer entfernt von mir. Wir haben über 1 Monat nur geschrieben und telefoniert, da er sein Auto abgeben musste und mit der Bahn über 1 1/2 Stunden zu mir braucht. Das heißt alleine für unser erstes Treffen, bei dem wir auch nur 4-5 Stunden zusammen hatten ist er fast 4 Stunden Bahn gefahren, was wie ihr euch wahrscheinlich vorstellen könnt, kaum ein Mann machen würde. Er hat einen sehr guten Job und studiert nebenbei noch. Er arbeitet täglich mindestens 12 Stunden. Ist also von 8-20 Uhr so gut wie immer unterwegs, wenn nicht sogar noch um einiges länger. Uni hat er 3 mal die Woche, 2 mal unter der Woche von 17 Uhr bis 22 Uhr. Und samstags bis 16 Uhr und danach nochmal mindestens bis 21 Uhr arbeiten. Sonntags hatte er auch selten frei, und wenn musste er das verständlicher weiße auch mal mit seiner Familie verbringen, da er die auch kaum gesehen hat. Er hat auch nie mal ein Tag frei unter der Woche. Er hat öfter die Uni vernachlässigt oder seinen Chef belogen um paar Stunden Zeit für mich zu haben und zu mir fahren zu können. Leider kam es dann auch mal vor das wir uns 2 Wochen garnicht sehen konnten, womit ich aber klar kam. Nach etwa 1 1/2 Monaten Beziehung wurde alles schlimmer, und wir hatten einen heftigen Streit wo ich ihm vorwarf das er mich mit Absicht verletzte usw. Es tat ihm leid und er sagte er könnte so keine Beziehung führen, weil er weiß das er mich mit seinem Verhalten verletzt und es ihm wehtut. Dann war Schluss und 3 Wochen später kamen wir wieder zusammen, weil ich ihm geschrieben habe. Wir hatten immer geplant uns zu treffen aber irgendwas kam immer dazwischen.
Er wollte nicht das ich die 3 Stunden für ihn Bahn fahre weil er ja der Mann sei Blabla. Und wir sind beide nordafrikanischer Herkunft, dass heißt muslimische Eltern und somit konnte ich auch nicht zu ihm nachhause auf ihn warten oder sonstiges.
Als es dann immer wieder nicht klappte mit dem Treffen und wir uns sehr oft Streiteten beendete er die Beziehung erneut.
3 Wochen später schrieb er mir, ob ich noch Gefühle für ihn hätte und ob wir uns treffen könnten. 3 Tage später trafen wir uns und kamen wieder zusammen. Er fuhr dann mehrmals während Ramadan mitten im Sommer (das heißt er hatte den ganzen Tag nix gegessen und nichts getrunken und das bei meist 35Grad) mit der Bahn zu mir. Allein das rechne ich ihm sehr sehr hoch an. Ich kenne keinen der das machen würde. Was ich noch hinzufügen kann ist das er obwohl er sich manchmal echt wie ein arsch Verhalten hat, immer gut zu mir war. Ich weiß auch das er nicht mit Absicht so ein arsch war, sondern einfach durch die hohe Belastung mit Arbeit und Uni so drauf war. Nach 1 1/2 Monaten eskalierte dann wieder alles. Er hatte dermaßen Stress, mit Arbeit und Uni das er fast depressiv wurde oder es sogar schon war. Er hatte Klausurphase, sein Bruder heiratete und er musste bei allem helfen, die Wohnung mit einrichten und noch viele andere Dinge. Wir hatten so gut wie keinen Kontakt mehr und wenn wir redeten dann Streiteten wir oder es war eine total Kalte Unterhaltung. Er wusste wie sehr er mir wehtat und rief mich weinend an und sagte er könnte mir das nichtmehr antun mich immer wieder so zu verletzen das er immer alles falsch mache und mir immer wieder so wehtat. Das ich was besseres verdient hätte und zu gut für ihn wäre. Das Problem ist, er dachte das zu dem Zeitpunkt wirklich, da er durch diese ganze Situation so depressiv war. Wieder beendete er die Beziehung.
1 1/2 Monate später schrieb ich ihm wie es ihm geht, und er schrieb mir nur wie sehr er ihm immernoch leid tut was er mir angetan hat und wie sehr er mich verletzt hat. Ich sagte ihm es wäre schon ok usw.. Paar tage später rief er mich aufeinmal an. Er hatte da auch schon von seiner Firma ein neues Auto bekommen. Wir haben über 1 Stunde geredet und viel gelacht. Dann sagte er aufeinmal er könne in 30 Minuten bei mir sein. Er kam dann auch und wir kamen wieder zusammen. Dann lief alles gut, bis auf kleinere Streitereien. Wir sahen uns öfter auch wenn es meist nur 2-3 Stunden waren die er nach der Arbeit noch zu mir kam. Da bräuchte er ja nur 30 Minuten da er ja wieder ein Auto hatte.

Nach 2 Monaten fingen wir wieder an uns nur zu streiten, wieder wegen der selben Dinge. Er war gestresst wegen der Arbeit und wegen der Uni. Er musste alles nachholen das er die letzten 8 Monate teilweise wegen mir versäumte. Nach 2 Wochen kaum Kontakt und viel Streit kam er zu mir und beendete erneut die Beziehung. Er sagte wieder das selbe. Er hat es immer wieder versucht trotz dem ganzen Stress die Beziehung aufrecht zu erhalten aber er hält den Druck nicht mehr aus. Und die Tatsache das er mich wieder so verletzen würde.

Wir redeten 1 Stunde und ich merkte auch wie schlecht es ihm ging und wie er geistig und körperlich am Ende war. Wir haben viel geredet und beide auch viel geweint.
Er hat auch vor sich einen neuen Job zu suchen, aber leider ist das aufgrund der Tatsache das er ein duales Studium macht nicht so einfach.

Er sagte bei unserem letzten Treffen, also wo Schluss war, dass wenn wir füreinander bestimmt sein sollten, werden wir irgendwann wieder Kontakt haben und das ich nicht so denken soll, als ich gesagt habe das wir uns ja dann nie wieder sehen werden. Er sagte auch noch viele andere Sachen, wie dass er unsere Zeit niemals vergessen wird und bedankte sich für alles was ich führ ihn getan habe. Dabei hat er viel mehr für die Beziehung getan als ich, weil er ja wie gesagt nicht wollte das ich zu ihm fahre oder ihm auch nur auf die Hälfte entgegenkomme.

Und nun zu meiner Frage. Ich habe vor ihm in 2 Monaten (am "Jahrestag" unseres ersten Treffens) wieder zu schreiben. Er hat so viel für die Beziehung getan und da es auch nicht am Mangel der Gefühle lag oder sonstiges sondern einfach nur an dem was ich erzählt habe, will ich das nicht einfach aufgeben. Ich weiß ich bin noch jung und werde wahrscheinlich noch viele Typen kennenlernen, aber einen wie ihn findet man nicht überall. Und gerade weil ich nocj so jung bin, wieso nicht noch Hoffnung darein setzen, was habe ich zu verlieren? Bei mir tickt die Uhr ja nicht.

Oder soll ich ihn einfach vergessen? Was denkt ihr?

Mehr lesen

9. Februar 2016 um 11:11

Ich würde es lassen ...
Hey also ich (24/M) würde fast sagen das eure Streitereien immer weiter gehen würden. Mindestens bis er sein Studium fertig hat und danach ist die Zukunft ungewiss.

Ich weiß nicht ob deine Eltern darauf bestehen das dein Freun moslem ist ? Aber ich denke viele Männer würden 1,5 Stunden Bahn fahren um die geliebte zu treffen.
Aber ich kenne nicht viele Muslime und/oder Nordafrikaner daher weiß ich nicht ob es in eurer Kultur tatsächlich eine Besonderheit darstellt.
Ist garnicht negativ gemeint aber sollte es so sein spricht das natürlich für ihn.

Ob die Streitereien jemals aufhören hängt stark vom eigendlichen Grund der Streitereien ab. Denn dieser Grund verschwindet nicht zwangsläufig mit dem Stress der Doppelbelastung von Studium und Arbeit. Aber tendenziell wird es noch so häufigem On/Off nicht mehr wirklich bergauf gehen.

Nein gerade weil du noch so jung bist, solltest du eben nicht deine Hoffnung darein setzen. Du wirst neue finden mit denen du dich weniger streitest und die deine Ansichten eher teilen.
Wenn du 60 wärst dann würde ich dir zur Hoffnung raten, eben weil wie du so schön sagst dann die "Uhr tickt" und man nicht absehen kann ob man nochmal jemaden findet mit dem man überhaupt klar kommt.
In jungen jahren ist eine Trennung meist erfolgsversprechender.

Du hast ja nun noch ein wenig Zeit dir Gedanken zu machen, aber da jetzt im moment ohnehin Schluss ist, würde ich mir die Schmerzen eines erneuten versuches sparen und es dabei belassen. Du behältst ihn scheinbar in einigermaßen guter Erinnerung und das ist auch viel wert.
Manche Beziehungen funktionieren einfach nicht, so sehr einem einige Züge des Partners auch gefallen mögen. Es muss vieles passen damit eine Beziehung auf dauert gut klappen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2016 um 11:15

Ich finde
On/Off-Beziehungen generell nicht wünschenswert und von daher fällt es mir leicht dir zu raten es sein zu lassen. Manche Dinge sollen eben nicht sein und die Beziehung zu deinem bisherigen Freund scheint da wohl dazu zu gehören....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2016 um 12:07
In Antwort auf hepsie_11880294

Ich würde es lassen ...
Hey also ich (24/M) würde fast sagen das eure Streitereien immer weiter gehen würden. Mindestens bis er sein Studium fertig hat und danach ist die Zukunft ungewiss.

Ich weiß nicht ob deine Eltern darauf bestehen das dein Freun moslem ist ? Aber ich denke viele Männer würden 1,5 Stunden Bahn fahren um die geliebte zu treffen.
Aber ich kenne nicht viele Muslime und/oder Nordafrikaner daher weiß ich nicht ob es in eurer Kultur tatsächlich eine Besonderheit darstellt.
Ist garnicht negativ gemeint aber sollte es so sein spricht das natürlich für ihn.

Ob die Streitereien jemals aufhören hängt stark vom eigendlichen Grund der Streitereien ab. Denn dieser Grund verschwindet nicht zwangsläufig mit dem Stress der Doppelbelastung von Studium und Arbeit. Aber tendenziell wird es noch so häufigem On/Off nicht mehr wirklich bergauf gehen.

Nein gerade weil du noch so jung bist, solltest du eben nicht deine Hoffnung darein setzen. Du wirst neue finden mit denen du dich weniger streitest und die deine Ansichten eher teilen.
Wenn du 60 wärst dann würde ich dir zur Hoffnung raten, eben weil wie du so schön sagst dann die "Uhr tickt" und man nicht absehen kann ob man nochmal jemaden findet mit dem man überhaupt klar kommt.
In jungen jahren ist eine Trennung meist erfolgsversprechender.

Du hast ja nun noch ein wenig Zeit dir Gedanken zu machen, aber da jetzt im moment ohnehin Schluss ist, würde ich mir die Schmerzen eines erneuten versuches sparen und es dabei belassen. Du behältst ihn scheinbar in einigermaßen guter Erinnerung und das ist auch viel wert.
Manche Beziehungen funktionieren einfach nicht, so sehr einem einige Züge des Partners auch gefallen mögen. Es muss vieles passen damit eine Beziehung auf dauert gut klappen kann.

Naja
Streits gab es AUSSCHLIESSLICH nur weil er sich manchmal den ganzen Tag nicht gemeldet hat oder mich mehrmals ignoriert hat oder sonstiges. Wir haben uns in den 8 Monaten nie wegen was anderem gestritten. Unsere Ansichten waren immer die selben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2016 um 12:10
In Antwort auf euclid_11871161

Naja
Streits gab es AUSSCHLIESSLICH nur weil er sich manchmal den ganzen Tag nicht gemeldet hat oder mich mehrmals ignoriert hat oder sonstiges. Wir haben uns in den 8 Monaten nie wegen was anderem gestritten. Unsere Ansichten waren immer die selben.

Und
Das war alles nur wegen Studium und Arbeit. Das Problem war auch nicht das Studium sondern die Arbeit, die er sowieso kündigen wird wenn er eine neue Arbeit gefunden hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen