Home / Forum / Liebe & Beziehung / Endgültiger Schlussstrich ohne Vorwarnung?

Endgültiger Schlussstrich ohne Vorwarnung?

26. Juli um 14:49

Hallo,

vlt. kennt die ein oder andere die Situation oder war schon mal selbst in dieser:

Ich habe über eine App einen tollen Mann kennen gelernt.
War dann nach dem Date positiv überrascht und von ihm angetan. Nachdem man sich dann zunächst ein mal wöchentlich getroffen hat und dann auch bei ihm war und nach einer Zeit im Bett gelandet ist wurde das Thema angesprochen was ist das wie geht es weiter. Er hat dann gemeint, dass da durchaus mehr ist von seiner Seite und er einfach immer ein wenig Zeit braucht bis er sich sicher ist. Gesgat getan, hab ihm Zeit gelassen und nicht mehr nachgehört. 1 oder 2 Wochen später wurde ich gefragt was nun unser "Kennenlern-Tag" sei. War Mitte März. Dann Eltern und Freunde von ihm kennen gelernt und nur positve Rückmeldung von allen bekommen.

Die nächste Zeit war mega schön und hat uns beiden gut getan. Haben uns nie gestritten oder irgendwas in der Richtung das was nicht passt. Hat sich so eingependelt, dass man sich 2 bis 3 Mal die Woche gesehen hat.

Aufgrund eines Umzuges meinerseits näher an die Arbeit und an ihn habe ich dann eine Zeit lang bei ihm wohnen müssen (insgesamt 2 Wochen weil ich erst nach einer Woche in die Wohnung konnte und nochmal eine Woche da nichts ausgepackt war..). In der Zeit haben wir uns auch nicht gestritten aber ich habe gemerkt, dass er wohl gerne wieder seine Wohnung für sich hätte und habe mich beeilt, dass ich schneller in die Wohnung kann - nach der Arbeit zu ihm gefahren - was gegessen - er ist mit Freunden weg und ich bin wieder in die neue Wohnung und habe da 2 bis 3 Stunden was gemacht. Als er das mitbekommen hat, meinte er nur ich hätte mich doch lieber ausgeruht und das es den Sprit nicht wert gewesen wäre. Hatte das Gefühl, dass er leicht genervt ist, dass wir nach kurzer Zeit in der wir uns kennen schon so viel aufeinander sitzen. Gesagt hatte er jedoch nie etwas.
Lange Rede,kurzer Sinn - nach 2 Wochen war ich dann in meiner Wohnung. 4 Wochen später ging es das erste mal zusammen in den Urlaub. Auch dieser war sehr schön - für beide.
2 Wochen nachdem wir wieder zurück waren,  hatte er diesen Montag ein Bewerbungsgespräch von dem ich nichts wusste. Erst durch nachbohren etc, teilte er mir mit, dass es bereits das zweite sei und die Firma ihn nehmen würde. Er es jedoch noch nicht wisse. Auf meine Bitte hin, mir die Situation zu erklären, kam nur ein er wüsse es slebst nicht und müsse erst mal in sich gehen und alles sacken lassen und nachdenken. Wir würden am nöchsten Tag quatschen.
Nach der Arbeit kam er dann den Tag drauf zu mir und erzählte mir grob vom Angebot und das, wenn er es annimmt, wahrscheinlich hauptsächlich nur noch am Wochenende daheim wäre. Und das ich das eh nicht so gut finden würde aber er eh erst mal noch mit seinem jetzigen Chef bzgl. Gehalt spricht und dann das Angebot vlt. eh nicht annimmt. Das was dann kam, hat mir den Boden unter den Füßen weggerissen: "Da wäre aber noch was und zwar haben irgendwie die Gefühle für dich nachgelassen." Die wären nicht mehr so wie am Anfang und zwischen Lieben und einen sehr gerne haben gibt es für ihn einen Unterschied. Das sei bereits so, als ich die 2 Wochen bei ihm gewohnt habe und hätten sich seitdem nun auch nicht mehr verändert. Ich lasse ihm genug Freiheiten die er möchte und klammere nicht aber da hat er sich wohl das erste mal Gedanken gemacht, ob das mit mir eine Zukunft hat. Auf die Frage warum man dann noch zusammen in den Urlaub sei, meinte er, dass er schauen wollte, ob seine Gefühle ab oder zunehmen aber die seien unverändert. Auch die Woche als er beruflich unterwegs sei, hätte er mich nicht so sehr vermisst, wie ich ihn. Das hat ihm zu denken gegeben.

Bei dem Thema angekommen, was wir jetzt nun machen und ob es für ihn vorbei ist oder ob etwas Abstand was daran ändert wie er fühlt, meinte er, dass er sich noch bis Sonntag Gedanken machen kann und schaut, ob sich was ändert, wenn man sich nicht sieht oder hört, er aber nicht denkt, dass es dazu führt, dass er eine schwerwiegend falsche Entscheidung getroffen hat oder treffen würde. Nach einem trännenreichen Abschied meinerseits ist er dann gegangen.

Da er das so vorgeschlagen hat, habe ich mich auch nicht mehr gemeldet bei ihm. Zwei Tage später - heute - kam eine Nachricht, dass er hofft, das er hofft, dass es bei mir einigermaßen geht und er versucht Samstag oder Sonntag bei mir vorbei zu kommen. Aktuell wäre es stressig auf der Arbeit. ->

Habe ihn dann gefragt, ob es dann wohl heißt, dass er sich entschieden hat bzw. keine Zeit mehr zum nachdenken braucht und ich denke, dass er dann kommt um mir meine Sachen zu bringen. ->

Er sei ehrlich gesagt die ganze Zeit am nachdenken was besser sei .. aktuell sogar froh sei, dass es stressig auf der Arbeit ist, damit er ein wenig andere Gedanken habe. Er will mich jetzt nun auch nicht groß mit was belästigen, da ich auf der Arbeit sei und melde sich später nochmal.

Letzte Nachricht von mir: "Hm ok. Dachte deine Nachricht heute wäre schon eine Entscheidung deinerseits.
Weiß nun auch nicht, was ich sagen könnte, was deinen Standpunkt ändert. Denke du weißt was ich fühle und das ich nicht unbedingt gleich alles hinschmeißen würde weil du mir sehr viel bedeutest, ich aber Gefühle nicht erzwingen kann . Bleibt dann halt immer noch die Frage, für was du dann am Wochenende kommst, zum reden oder zum Sachen abgeben...

UND NUN WEIß ICH NICHT MEHR WEITER .... Bin am Boden seitdem er mir das gesagt hatte, da er nie was in der Richtung erwähnt hat und er selbst gesagt hat, dass er noch nie so eine harmonsiche Beziehung wie mit mir geführt habe...

Mehr lesen

26. Juli um 16:15

 Er war sehr ehrlich und sehr fair zu dir. Seine Gefühle reichen leider einfach nicht. 

Das tut sehr weh, aber versuche auch einen Schlussstrich zu ziehen! Andernfalls tust du dir nur selber weh. 

Hatte auch mal wundervolle drei Monate mit einem Mann und es endete recht ähnlich. Nur das ich dann so dumm war es als Affäre weiter laufen zu lassen. So habe ich mich damals nur selbst gedemütigt.

Also lass dir deine Sachen geben, trauere ein wenig und dann siehst du wieder positiv nach vorne. 

Du hast auch bestimmt nichts nichts falsch gemacht. Man kann einfach nichts gegen seine oder keine Gefühle machen! 

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Bin ich krankhaft eifersüchtig ?
Von: nolife
neu
26. Juli um 14:23
jemanden mögen, dem man anscheinend nicht wichtig ist
Von: leikanikki
neu
26. Juli um 12:49

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen