Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ende einer nahezu "perfekten" Beziehung?

Ende einer nahezu "perfekten" Beziehung?

10. März 2011 um 14:56 Letzte Antwort: 11. März 2011 um 18:34

Hallo an Alle hier,

ich hab vor längerer Zeit schon einmal geschrieben und auch viele wirklich hilfreiche Beiträge bekommen.
Deswegen wende ich mich nun nochmals an Euch.

Am Samstag bin ich 1 Jahr mit meinem Freund zusammen.
Er ist für die meisten Frauen wohl der Traummann. da er einfach alles verkörpert, was (viele) Frauen sich wünschen.
Er ist aufmerksam, zuverlässig (und zwar immer), liebevoll, wirklich sehr kreativ und wirklich ein toller Partner.

Nun sind wir in einer Zeit zusammengekommen, in der ich noch sehr meinen Exfreund idealisiert habe.
Diese war für MICH der perfekte Mann. Andere würden ihn vielleicht als rücksichtslosen Chaoten bezeichnen und er hat wirklich viel Mist gebaut, aber ich habe ihn bis zum Schluss (wir waren 15 Monate zusammen) wirklcih über alles geliebt.
Jedenfalls habe ich ich diesem in der Zeit noch sehr hinterhergetrauert,. Mein Freund war immer für mich da, egal wie schlimm es für ihn war.
Klar, ich war auch in ihn verlietb, sonst wären wir nicht zusammegekommen, aber irgendwie war es immer gestört durch diesen Anderen.
Es gab oft Zeiten, in denen ich mich trennen wollte, weil die Gefühle einfach nie so waren, wie bei meinem Ex, aber ich dachte mir, dass Gefühle NIE gleich sind.

So. Nun sind wir schon fast ein Jahr zusammen aber irgednwie stellt sich nichts ein. Ich denke vermehrt an Trennung, da ich einfach keine "Liebe" empfinde. Klar gab es schöne Momente in unserer Beziehung, aber die meiste Zeit wurde eher von Zweifeln überschattet.

Nun sagen Einige vielleicht, wieso ich mich nicht von ihm getrennt habe. Aber das weiß ich eben nicht. Irgendetwas hat mich gehalten. Ich habe eine riesiges Vertrauen zu ihm, es gab Zeiten in denen habe ich Liebe empfunden, es ist schön, etwas mit ihm zu unternehmen.

Aber ich habe einfach permanent das Gefühl, dass da etwas fehlt, noch etwas kommen müsste.
Ich weiß, dass ich über meinen Ex hinweg bin, aber ich glaube, ich idealisiere immernoch die Zeit mit ihm und die Gefühle, die ich zu ihm hatte.

Was soll ich machen? Ich bin langsam wirklich verzweifelt


Vielen Dank schonmal.

Mehr lesen

10. März 2011 um 15:03

Was sollst Du machen
1.Jahr Beziehung.

Meine 1.Beziehung dauert nun 16.Jahre an.

Gebe Dir mal einwenig mehr mühe und betrachte es auch als eine Partnerschaft für länger-Zukunftsorientiertes Denken

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. März 2011 um 15:06
In Antwort auf dirk_11933999

Was sollst Du machen
1.Jahr Beziehung.

Meine 1.Beziehung dauert nun 16.Jahre an.

Gebe Dir mal einwenig mehr mühe und betrachte es auch als eine Partnerschaft für länger-Zukunftsorientiertes Denken

.
Dankeschön für die Antwort.

Wie meinst du das mit, ich solle mir mehr Mühe geben?
Also cih kann das jetzt auf verschiedene Art und Weisen interpretieren, aber 100%ig klar ist es mir nicht..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. März 2011 um 15:11


ich sehe das anders!

ich denke, wenn man in einer beziehung immer nur viel zweifelt, dann wirds auch nicht besser. ich schätze du liebst deinen partner einfach nicht wirklich. du weißt, dass er ein toller typ ist (vielleicht willst du ihn deswegen nicht loslassen), du hast ihn lieb....aber es fehlt eben das i tüpfelchen. ich habe die erfahrung gemacht, dass wenn dieses gefühl da ist, dann gehts nicht weg, sondern wird schlimmer werden!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. März 2011 um 15:47
In Antwort auf dirk_11933999

Was sollst Du machen
1.Jahr Beziehung.

Meine 1.Beziehung dauert nun 16.Jahre an.

Gebe Dir mal einwenig mehr mühe und betrachte es auch als eine Partnerschaft für länger-Zukunftsorientiertes Denken


...wenn was nicht passt, kann man es auch nicht passend machen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. März 2011 um 15:57
In Antwort auf bich_12252970

.
Dankeschön für die Antwort.

Wie meinst du das mit, ich solle mir mehr Mühe geben?
Also cih kann das jetzt auf verschiedene Art und Weisen interpretieren, aber 100%ig klar ist es mir nicht..

Mühe
Zeige richtige Zuneigung-zum Partner-dann entwickelt sich auch die Liebe relativ schnell wenn er Dich auch liebt, sonst bleibt es kalt.

Vertrauen baut man über sein eigenen Gefühlen für den Partner auf, ist der wichtigste Bestandteil der Liebe, ohne Vertrauen ist die Liebe nur ein Gefühl aus den Bauch heraus.

Und es wird nie die Liebe die es sein sollte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. März 2011 um 16:01
In Antwort auf jaana_11887320


...wenn was nicht passt, kann man es auch nicht passend machen...

Agumente
Doch kann man,aber da fehlt die Zuneigung.also wird das so nichts.

Kompromisse-Formen-Zeigen-Erleben-

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. März 2011 um 16:03
In Antwort auf dirk_11933999

Agumente
Doch kann man,aber da fehlt die Zuneigung.also wird das so nichts.

Kompromisse-Formen-Zeigen-Erleben-

Aus zuneigung und verschiedenen lebenszielen/einstellungen...
...wird nicht unbedingt ein glückliche beziehung mit liebe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. März 2011 um 16:10
In Antwort auf ginny_12261389


ich sehe das anders!

ich denke, wenn man in einer beziehung immer nur viel zweifelt, dann wirds auch nicht besser. ich schätze du liebst deinen partner einfach nicht wirklich. du weißt, dass er ein toller typ ist (vielleicht willst du ihn deswegen nicht loslassen), du hast ihn lieb....aber es fehlt eben das i tüpfelchen. ich habe die erfahrung gemacht, dass wenn dieses gefühl da ist, dann gehts nicht weg, sondern wird schlimmer werden!


Richtig !

Nur muss man es kontrollieren können,Zweifel entstehen:

durch böse Gedanken,Betrug-Ehebruch-die evtl. nicht zutreffen müssen.

aber vieleicht stimmen.

Vertrauen ist gut, kontrolle auch.

Nichts sollte man vergessen!

Beziehung und Ehe gehören .Mann und Frau Kinder alles andere entsprich das böse.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. März 2011 um 16:21
In Antwort auf dirk_11933999


Richtig !

Nur muss man es kontrollieren können,Zweifel entstehen:

durch böse Gedanken,Betrug-Ehebruch-die evtl. nicht zutreffen müssen.

aber vieleicht stimmen.

Vertrauen ist gut, kontrolle auch.

Nichts sollte man vergessen!

Beziehung und Ehe gehören .Mann und Frau Kinder alles andere entsprich das böse.

Ich verstehe
dein posting kaum bis gar nicht @sven!

vielleicht liegts an den smileys. die verwirren mich meistens sehr, weil sie manchmal aus meiner sicht was anderes ausagen als ich aus dem text heraus verstehe!

für mich ist ihr statement mehr als verständlich. wenn ich nicht dieses liebesgefühl habe und ständig an das gefühl denken muss was ich bei meinem ex hatte, dann ist es nicht der mann!

ich kenne genug menschen, die aus vernunft und nicht aus liebe geheiratet haben. die ehen waren eine katastophe.

also würde ich an ihrer stelle nicht so daran festhalten, dass andere den typen so toll finden würden, sondern selbst nach dem mann suchen, den SIE toll findet. er scheint echt ein lieber kerl zu sein, aber davon kenne ich auch viele. fürs gemeinsame leben würde es aber nicht reichen. das was du meinst...was man im leben gemeinsam aufbaut...das kommt später. erstmal sollte es aber passen und man sollte nicht immer das gefühl haben, dass was nicht stimmt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. März 2011 um 16:22
In Antwort auf ginny_12261389

Ich verstehe
dein posting kaum bis gar nicht @sven!

vielleicht liegts an den smileys. die verwirren mich meistens sehr, weil sie manchmal aus meiner sicht was anderes ausagen als ich aus dem text heraus verstehe!

für mich ist ihr statement mehr als verständlich. wenn ich nicht dieses liebesgefühl habe und ständig an das gefühl denken muss was ich bei meinem ex hatte, dann ist es nicht der mann!

ich kenne genug menschen, die aus vernunft und nicht aus liebe geheiratet haben. die ehen waren eine katastophe.

also würde ich an ihrer stelle nicht so daran festhalten, dass andere den typen so toll finden würden, sondern selbst nach dem mann suchen, den SIE toll findet. er scheint echt ein lieber kerl zu sein, aber davon kenne ich auch viele. fürs gemeinsame leben würde es aber nicht reichen. das was du meinst...was man im leben gemeinsam aufbaut...das kommt später. erstmal sollte es aber passen und man sollte nicht immer das gefühl haben, dass was nicht stimmt!


das ist übrigens nur meine meinung anhand meiner erfahrungen (bewusst ohne simleys)...................... .............................. .............................. .......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. März 2011 um 19:25
In Antwort auf ginny_12261389

Ich verstehe
dein posting kaum bis gar nicht @sven!

vielleicht liegts an den smileys. die verwirren mich meistens sehr, weil sie manchmal aus meiner sicht was anderes ausagen als ich aus dem text heraus verstehe!

für mich ist ihr statement mehr als verständlich. wenn ich nicht dieses liebesgefühl habe und ständig an das gefühl denken muss was ich bei meinem ex hatte, dann ist es nicht der mann!

ich kenne genug menschen, die aus vernunft und nicht aus liebe geheiratet haben. die ehen waren eine katastophe.

also würde ich an ihrer stelle nicht so daran festhalten, dass andere den typen so toll finden würden, sondern selbst nach dem mann suchen, den SIE toll findet. er scheint echt ein lieber kerl zu sein, aber davon kenne ich auch viele. fürs gemeinsame leben würde es aber nicht reichen. das was du meinst...was man im leben gemeinsam aufbaut...das kommt später. erstmal sollte es aber passen und man sollte nicht immer das gefühl haben, dass was nicht stimmt!

Dankeschön..
@ sven:
also zuneigung ist bei mir genug vorhande. es war ja auch teilweise so, dass ich tiefe gefühle empfunden habe und ich habe so oft versucht, ihm die liebe zu geben, die er mir gibt.
und teilweise hat das auch geklappt.
nur oft war es eben so, dass ich es nicht mit liebe machen KONNTE, wenn ich ihm bspw. was schönes gekocht habe oder so.

das alles konnte ich bei meinem ex immer. er und ich, oh weh, wir haben sooo viel gestritten.
deswegen dachte ich auch die ganze zeit, dass das mit meinem freund einfach so harmonisch ist und weil nichts passiert, wir uns also nicht streiten, ich diese liebe nicht so empfinde.weil wenn man sich streitet und sich dann wieder versöhnt, dann ist es klar intensiver..
ich hab eben permanent versucht mir irgendwas einzureden, warum ich so zweifle..

aber ich denke eben auch, wie mimamo auch sagte, dass eben gerade diese zweifel nicht vorhanden wären, wenn ich lieben würde.

ach ich weiß es einfach nicht. es ist alles so widersprüchlich.
wir hatten ja eine kurze trennung, aber da gings mir so beschissen, dass ich dachte, ich würde es nicht ohne ihn aushalten.

es ist einfach ein ewiges auf und ab, wenn ich darüber nachdenke.
im einen moment denke ich, dass ich mir die tollste zukunft mit ihm vorstellen könnte und dass es wunderschön ist und ich glücklich bin
und im nächsten denke ich, dass ich so nie vollends glücklich werde und dass irgendwas fehlt..

es ist so ein hin und her und ich kann irgendwie einfach nicht mehr..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. März 2011 um 18:34


Jetzt sind es noch ein paar Stunden.
Bei meiner letzten Beziehung hab ich auf diesen Moment hingefiebert.
Nun sitze ich zuhause und weiß immernoch nicht weiter.
Heute hatte ich einen kurzen Augenblick, in dem ich wieder was empfunden hatte.Ich habe mir einfach überlegt, dass ich einen so tollen Mann nie wieder finde. Er versteht mich einfach immer, hört mir zu, ist so unglaublich lieb
Den Rest der Zeit hab ich nur nachgedacht.
Ich weiß es einfach nicht. Ich weiß gar nichts mehr. Ich denke die ganze Zeit nur negativ..
Ich weiß nicht mehr weiter.
Irgendwie bin ich richtig verzweifelt..

Ich will mich nicht trennen, aber ich weiß auuch nicht,wie ich aufhören kann, ständig so zu denken und dadurch einfach alles schlimmer zu machen.
Ich habe so oft das Gefühl, dass ich mich meinen Gefühlene gegenüber selber verschließe, Dass ch mir schon sage, dass ich eh nichts empfinde..

Entschuldigt, dass ich schon wieder einfach so schreibe, aber ich weiß mir grad nicht anders zu helfen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen