Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Emotionales Fremdgehen / Partnerin hält ungesunden Kontakt zu ihrem Ex

Letzte Nachricht: Gestern um 21:30
A
alex0815
11.02.24 um 18:29

Liebe Community

Nachdem ich in meiner turbulenten Beziehung bereits einige Anliegen hier zur Sprache brachte und sich in letzter Zeit viel für mich aufgeklärt hatte, wenn auch im Negativen, habe ich heute folgende Frage an die Community

Vielleicht könnt ihr mir helfen, wieder klar zu sehen. Zuerst die Frage, Details kommen danach:

Meine Partnerin (wir sind seit 2 Jahren ein Paar, Mitte 40, wohnen getrennt) besteht darauf, mit einem ihrer Ex-Freunde befreundet zu sein, ihn mind.1 x die Woche zu besuchen etc. Soweit kein Problem. Es kam allerdings heraus, dass der Ex nach über 5 Jahren Beziehungsende NOCH IMMER in sie verliebt ist. Er schreibt ihr das auch explizit, und Dinge wie "du bist immer noch meine Frau fürs Leben " etc.
Das hat sie mir gegenüber immer verleugnet, bis ich sagte, ich will sehen was der Typ ihr schreibt! Dann kam das raus! Zusätzlich kam heraus, dass sich meine Partnerin oft bzw regelmäßig heimlich mit ihm getroffen hatte, aber mir immer erzählte, sie trifft sich mit Freundinnen, in Wahrheit aber bei ihm "zum Abendessen " war.

Sie begründete die Lügen damit, dass sie die "Harmonie " nicht stören wollte zwischen uns und mich nicht beunruhigen wollte. Vorgestellt wurde mir der Typ bis heute nicht, als ich das nun nach über 2 Jahren!!!endlich einforderte, meinte sie, es ist ihm unangenehm und vielleicht irgendwann mal eetc.etc.
Das kam mir dann doch seltsam vor, ich insistierte...und dann kam eben heraus,  dass der Kerl nach über 5 Jahren immer noch auf sie wartet, in sie verliebt ist usw.

Ich sagte ihr, dass ich sehr unter solch einem ungesunden Kontakt zum Ex leide, da er ja noch immer in sie verliebt ist, und wohl niemand an meiner Stelle das gut finden kann. Auch dass es die Beziehung extrem belastet, vom regelmäßigen Vertrauensmissbrauch mal ganz abgesehen.
Sie sagte nur, dass es doch kein Problem wäre, weil sie ja nichts von ihm will, aber sie will keinesfalls auf den Kontakt verzichten, da sie mit ihm "seelisch so stark verbunden " ist und sie angeblich ein schlechtes Gewissen hat weil sie ihn damals vor Jahren verlassen hatte und sie einfach will dass es ihm gut geht... Dass ich und die Beziehung darunter leidet, wollte sie gar nicht verstehen.

Meine Frage: Wie würdet ihr euch an mei er Stelle fühlen? Hättet ihr auch ein Problem mit solch einem ungesunden Kontakt zum Ex eurer Partnerin? Wie würdet ihr die Situation lösen?
AUCH kann ich nur schwer glauben, dass der Typ ihr nachsteigt, wenn NICHTS von ihr kommt... ich kann das irgendwie nicht glauben.

Ich bin dankbar für jeden Ratschlag, denn mir wird ständig eingeredet, es wäre ja gar nicht so schlimm....

Mehr lesen

L
lissy1208
11.02.24 um 20:07

Ach Mensch, Alex! 

Zuerst mag Deine Freundin nicht, dass Du auf ein Konzert von ihr gehst, dann versteckt sie euer Paarfoto... Und dann kommst Du dahinter, dass sie sich mit ihrrm Ex 5 Jahre (!) nach der Trennung nicht nur 1x wöchentlich sondern auch zusätzlich noch heimlich trifft..

Du hast ein ganz schönes Durchhaltevermögen, das muss man Dir lassen. Ich glaub, an Deiner Stelle käme ich mir total veräppelt vor, ums mal milde auszudrücken. 

Du meinst, wenn nix von ihr käme, würde ihr der Typ nicht nachsteigen... Aber es kommt doch was von ihr: Sie trifft sich regelmässig mit ihm, obwohl sie schon jahrelang nicht mehr zusammen sind. Wenn sie sich nach 5 Jahren noch so häufig mit ihm trifft und er sie noch liebt - da wird er sich sicher Hoffnung machen, dass sie doch noch zu ihm zurück kommt. Für ihren Ex wäre es auch einfacher, mit ihr abzuschliessen, wenn da kein oder zumindest weniger Kontakt zu ihr da wäre. Also finde ich nicht, dass sie ihrem Ex damit was gutes tut - von Dir ganz zu schweigen..

Ja, ich denke, wenn mein Mann so einen regen Kontakt mit seiner Ex hätte, wär mir das auch zuviel...

1 -Gefällt mir

det92
det92
12.02.24 um 8:30

So ganz loslassen scheint sie aber auch nicht zu können...

Ich gehöre zu den Leuten, die sagen Frau und Mann können befreundet sein, bis Sex oder Gefühle ins Spiel kommen. Danach funktioniert Freundschaft nicht mehr. Eine Person mag immer irgendwie mehr...

Andere sagen, man kann nach einer Beziehung befreundet bleiben. Halt ich wenig davon.

Wenn aber eine Person tatsächlich das Wort LIEBE in den Mund nimmt, ist völlig klar, dass die oben beschriebene Hoffnung ganz klar vorhanden ist. Dann muss man sich DEUTLICH abgrenzen.

Das scheint deine Freundin nicht zu tun. Wenn sie die Bestätigung durch due Liebesschwüre nicht sogar genießt ("Der frisst mir immer noch aus der Hand, haha !" und ihn manchmal ranlässt.


Das Verhalten gegenüber dir und auch dem Typen, würde mich an den Gefühlen, Charaktereigenschaften und Stabilität deiner Freundin sehr stark zweifeln lassen. Für mich wäre es das.

2 -Gefällt mir

H
holzmichel
12.02.24 um 8:51

Ich würde mich an deiner Stelle mal fragen warum du an dieser Beziehung noch fest hältst.
Sie lügt dich über längere Zeit an, nimmt deine Befindlichkeiten überhaupt nicht ernst und klammert an ihrem Ex.
Natürlich geniest sie das gesäusele von ihrem Ex, wahrscheinlich braucht sie das für ihr Ego.
Jeder der seinem Expartner noch freundschaftlich gesonnen ist und auf ihn schaut sieht wie ungesund diese "Freundschaft" ist und würde sich distanzieren damit der andere los lässt und irgendwann in ein eigenes neues Leben starten kann und nicht ewig etwas hinerher rennt was es nicht mehr gibt und ja auch nimmer geben wird, wenn man ihr glaubt.
Dazu kommt das deine Freundin daduch eure Beziehung riskiert, da siehst du mal wie viel du/die Beziehung ihr wert ist.....
Deine Freundin beschreibst du sehr unrefelktiert, egoistisch und unempatisch.

Und nein, es ist schlimm was sie mit dir/euch macht.
Ich frage mich warum du dir das so lange gibst.....

4 -Gefällt mir

Anzeige
devota1977
devota1977
12.02.24 um 11:45

Sehe es doch Positiv: Manche Männer gehen zur Domina und lassen gegen Bezahlung quälen.
Du bekommst es Gratis 

3 -Gefällt mir

H
hansimglueck
12.02.24 um 12:03

Hallo Alex,

deine Geschichte bzw. das beschriebene Verhalten kommt mir sehr bekannt vor. Das, wonach du bei ihr suchst, dürfte echtes Commitment seitens deiner Freundin sein. Loyalität und kein entscheidungsvermeidendes Verhalten wäre ihrerseits wohl angebrachter als sich aus verschiedenen Richtungen Bestätigungen einzuholen. So hat sie eben gleich mehrere Menschen, die um sie kämpfen. Du, der etwas vernachlässigte Freund und der Ex, der wahrscheinlich alles gibt, um sie für sich zu gewinnen.

Bist du dir denn sicher, dass der verliebte Ex überhaupt weiß, dass sie mit dir zusammen ist oder aber, dass es dich überhaupt gibt? Nach welcher Zeit hast du von ihm erfahren, wenn du das sagen magst? Sofern die beiden wirklich nur befreundet wären, hättet ihr euch schon längst kennengelernt. Zumindest ist das meine Sicht und Einstellung. So wirst du ja sicherlich schon andere Freund:innen kennengelernt haben. Wie verlief denn zum Beispiel ihr letzter Geburtstag? Das wäre doch ein toller Moment gewesen euch vorzustellen.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Loyalität und Commitment von selbst kommen müssen und man keinen Menschen dazu überreden oder davon überzeugen kann. Nur zu gut kenne ich dieses Schweigen bei brenzligen Fragen, dieses Ausweichen und Drumherumgelabere. Und am Ende wäre eine klare Haltung ihrerseits für euch alle am gesündesten. Denn so zweifelst du ja auch immer mehr an ihrer Glaubwürdigkeit, stellst dich womöglich in Frage, gehst auf Recherche, sobald du euer Foto nicht mehr am gewohnten Platz siehst, wirst in vielerlei Hinsicht unsicherer, unattraktiver und ruheloser.

Ich kenne sicherlich nicht den richtigen Weg. Aber wenn du jetzt den Absprung nicht schaffst, wird er jeden Tag schwerer, weil du dich immer kleiner, wertloser, ungeliebter fühlen wirst, solange solche Tricks angewandt werden.

Bleib bei deinen Prinzipien und höre auf dein Bauchgefühl. Es wird das richtige sein! Alles Gute

1 -Gefällt mir

A
alex0815
12.02.24 um 13:46
In Antwort auf hansimglueck

Hallo Alex,

deine Geschichte bzw. das beschriebene Verhalten kommt mir sehr bekannt vor. Das, wonach du bei ihr suchst, dürfte echtes Commitment seitens deiner Freundin sein. Loyalität und kein entscheidungsvermeidendes Verhalten wäre ihrerseits wohl angebrachter als sich aus verschiedenen Richtungen Bestätigungen einzuholen. So hat sie eben gleich mehrere Menschen, die um sie kämpfen. Du, der etwas vernachlässigte Freund und der Ex, der wahrscheinlich alles gibt, um sie für sich zu gewinnen.

Bist du dir denn sicher, dass der verliebte Ex überhaupt weiß, dass sie mit dir zusammen ist oder aber, dass es dich überhaupt gibt? Nach welcher Zeit hast du von ihm erfahren, wenn du das sagen magst? Sofern die beiden wirklich nur befreundet wären, hättet ihr euch schon längst kennengelernt. Zumindest ist das meine Sicht und Einstellung. So wirst du ja sicherlich schon andere Freund:innen kennengelernt haben. Wie verlief denn zum Beispiel ihr letzter Geburtstag? Das wäre doch ein toller Moment gewesen euch vorzustellen.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Loyalität und Commitment von selbst kommen müssen und man keinen Menschen dazu überreden oder davon überzeugen kann. Nur zu gut kenne ich dieses Schweigen bei brenzligen Fragen, dieses Ausweichen und Drumherumgelabere. Und am Ende wäre eine klare Haltung ihrerseits für euch alle am gesündesten. Denn so zweifelst du ja auch immer mehr an ihrer Glaubwürdigkeit, stellst dich womöglich in Frage, gehst auf Recherche, sobald du euer Foto nicht mehr am gewohnten Platz siehst, wirst in vielerlei Hinsicht unsicherer, unattraktiver und ruheloser.

Ich kenne sicherlich nicht den richtigen Weg. Aber wenn du jetzt den Absprung nicht schaffst, wird er jeden Tag schwerer, weil du dich immer kleiner, wertloser, ungeliebter fühlen wirst, solange solche Tricks angewandt werden.

Bleib bei deinen Prinzipien und höre auf dein Bauchgefühl. Es wird das richtige sein! Alles Gute

Ich danke Dir und all den anderen hier sehr für den bisherigen Zuspruch und Rat!
Du hast es ziemlich genau getroffen!  Tatsächlich war es so: am Anfang erwähnte sie ganz offen einen Ex, mit dem sie sichganz harmlos 1 x die Woche zum kochen und ratschen trifft. Kam mir zwar etwas oft vor, ich dachte mir aber überhaupt nichts dabei. Nach ca 2 Monaten Beziehung mit mirhat sie diese Treffen dann irgendwann überhaupt nicht mehr erwähnt, und ich dachte ganz naiv, dass sie es hat einschlafen lassen wegen mir bzw uns.
Es gab auch nie ein Problem oder überhaupt Gespräch wegen diesen Treffen meinerseits, es war völlig ok für mich. 
vorgestellt wurde mir der Typ nie, im Gegensatz zu ihren anderen Freunden.

Doch ungefähr zeitgleich bemerkte ich, dass sie sich manchmal in Widersprüche verstrickt was ihren Tagesablauf betrifft bzw. dass ihre Stories, mit welcher Freundin sie was unternimmt, nicht plausibel sind.
Es trat genau ein, was Du erwähnt hast - ich fühlte mich immer unsicherer,  unwohler, hatte immer ein komisches Bauchgefühl, konnte es aber nie zuordnen.
Ende Dezember war wieder ein solcher Tag, und ich verschaffte mir Gewissheit, indem ich abends vor ihrem Haus wartete. Und siehe da, sie war nicht bei ihren Verwandten wie behauptet, sondern wurde abends von besagtem Ex abgeholt, von dem sie seit 1,5 Jahren nichts mehr erwähnte.

Sie sind, zusammen mit ihrer besten Freundin, die mich auch kennt und mich eigentlich mag, in eine Bar gegangen...!

Am nächsten Tag hatte ich sie zur Rede gestellt und es kam immer mehr heraus.
Sie hatte den Kontakt zu ihm nie abgebrochen, mich immer über die Treffen angelogen. Ihre Begründung war, dass sie ihn und mich nicht verletzen wollte etc... 
Die meisten Nachrichten an ihn waren gelöscht, ob es auch etwas sexuelles war, kann ich nicht nachvollziehen da sie immer sagte, die mangelnde Sexualität seitens des Ex war der Trennungsgrund. Doch sie hat ihn in den letzten Sprachnachrichten mit "Herzi" angesprochen, sich mit "tausend bussis" und " hab dich ganz fest lieb" verabschiedet.
Er sagte ihr, dass sie seine Frau für immer sei, sie meinte, er wäre ihr Gefährte fürs Leben und das sei alles nur eine Phase...!
Dass es mich gibt, schien er nicht zu wissen!
Sehr ungesund wie ich finde.
Sie begründete dieses Verhalten damit, dass sie ihn nicht verletzen wollte (nach 5 Jahren!!!) und der Typ ja ihr "Seelenfreund" sei!

Mwine bisherige Reaktion war, nachdem der Schock abflaute, dass sie dem Typen von uns erzählt und den Kontakt konsequent abbricht, ansonsten bin ich sofort weg.

Sie sagte, sie hat das alalles so getan und sich zu 1000 Prozent für uns entschieden. 
Mein Problem ist aber, dass ich einfach gar nichts mehr glauben kann...

Gefällt mir

Anzeige
A
alex0815
12.02.24 um 14:32
In Antwort auf holzmichel

Ich würde mich an deiner Stelle mal fragen warum du an dieser Beziehung noch fest hältst.
Sie lügt dich über längere Zeit an, nimmt deine Befindlichkeiten überhaupt nicht ernst und klammert an ihrem Ex.
Natürlich geniest sie das gesäusele von ihrem Ex, wahrscheinlich braucht sie das für ihr Ego.
Jeder der seinem Expartner noch freundschaftlich gesonnen ist und auf ihn schaut sieht wie ungesund diese "Freundschaft" ist und würde sich distanzieren damit der andere los lässt und irgendwann in ein eigenes neues Leben starten kann und nicht ewig etwas hinerher rennt was es nicht mehr gibt und ja auch nimmer geben wird, wenn man ihr glaubt.
Dazu kommt das deine Freundin daduch eure Beziehung riskiert, da siehst du mal wie viel du/die Beziehung ihr wert ist.....
Deine Freundin beschreibst du sehr unrefelktiert, egoistisch und unempatisch.

Und nein, es ist schlimm was sie mit dir/euch macht.
Ich frage mich warum du dir das so lange gibst.....

Danke für Deinen Rat! Was da von beiden Seiten dahinter steht, ist für mich aktuell eine der quälendsten Fragen. 
Warum sie das tut, verstehe ich überhaupt nicht. Sie begründete dies nur mit völlig pseudomoralischen Dingen wie 
mir liegt so viel an seinem Wohlergehen etc.
und von Seiner Seite aus finde ich es auch gestört. Nach über 5 Jahren! Ich frage mich, ob da von ihrer Seite nicht noch mehr kam. Man rennt doch sonst nicht so lange einer Frau nach, wenn die Verhältnisse geklärt wären...
Eine schlimme Situation für mich gerade. Ich glaube überhaupt nichts mehr. 

Gefällt mir

H
hansimglueck
12.02.24 um 14:38
In Antwort auf alex0815

Ich danke Dir und all den anderen hier sehr für den bisherigen Zuspruch und Rat!
Du hast es ziemlich genau getroffen!  Tatsächlich war es so: am Anfang erwähnte sie ganz offen einen Ex, mit dem sie sichganz harmlos 1 x die Woche zum kochen und ratschen trifft. Kam mir zwar etwas oft vor, ich dachte mir aber überhaupt nichts dabei. Nach ca 2 Monaten Beziehung mit mirhat sie diese Treffen dann irgendwann überhaupt nicht mehr erwähnt, und ich dachte ganz naiv, dass sie es hat einschlafen lassen wegen mir bzw uns.
Es gab auch nie ein Problem oder überhaupt Gespräch wegen diesen Treffen meinerseits, es war völlig ok für mich. 
vorgestellt wurde mir der Typ nie, im Gegensatz zu ihren anderen Freunden.

Doch ungefähr zeitgleich bemerkte ich, dass sie sich manchmal in Widersprüche verstrickt was ihren Tagesablauf betrifft bzw. dass ihre Stories, mit welcher Freundin sie was unternimmt, nicht plausibel sind.
Es trat genau ein, was Du erwähnt hast - ich fühlte mich immer unsicherer,  unwohler, hatte immer ein komisches Bauchgefühl, konnte es aber nie zuordnen.
Ende Dezember war wieder ein solcher Tag, und ich verschaffte mir Gewissheit, indem ich abends vor ihrem Haus wartete. Und siehe da, sie war nicht bei ihren Verwandten wie behauptet, sondern wurde abends von besagtem Ex abgeholt, von dem sie seit 1,5 Jahren nichts mehr erwähnte.

Sie sind, zusammen mit ihrer besten Freundin, die mich auch kennt und mich eigentlich mag, in eine Bar gegangen...!

Am nächsten Tag hatte ich sie zur Rede gestellt und es kam immer mehr heraus.
Sie hatte den Kontakt zu ihm nie abgebrochen, mich immer über die Treffen angelogen. Ihre Begründung war, dass sie ihn und mich nicht verletzen wollte etc... 
Die meisten Nachrichten an ihn waren gelöscht, ob es auch etwas sexuelles war, kann ich nicht nachvollziehen da sie immer sagte, die mangelnde Sexualität seitens des Ex war der Trennungsgrund. Doch sie hat ihn in den letzten Sprachnachrichten mit "Herzi" angesprochen, sich mit "tausend bussis" und " hab dich ganz fest lieb" verabschiedet.
Er sagte ihr, dass sie seine Frau für immer sei, sie meinte, er wäre ihr Gefährte fürs Leben und das sei alles nur eine Phase...!
Dass es mich gibt, schien er nicht zu wissen!
Sehr ungesund wie ich finde.
Sie begründete dieses Verhalten damit, dass sie ihn nicht verletzen wollte (nach 5 Jahren!!!) und der Typ ja ihr "Seelenfreund" sei!

Mwine bisherige Reaktion war, nachdem der Schock abflaute, dass sie dem Typen von uns erzählt und den Kontakt konsequent abbricht, ansonsten bin ich sofort weg.

Sie sagte, sie hat das alalles so getan und sich zu 1000 Prozent für uns entschieden. 
Mein Problem ist aber, dass ich einfach gar nichts mehr glauben kann...

Seelenfreund:innen würde man doch aber freudestrahlend von einer neuen Liebe erzählen. Ebenso macht eine lange und tiefe Freundschaft ja auch diese gewisse Offenheit und Transparenz aus. Man kann sich alles erzählen, erfreut sich einfach am Glück des anderen, ganz ohne egoistische Hintergedanken. Aus meiner Sicht verteilt sie die Infos schön dosiert und immer nur so viel, wie es für den Augenblick gerade ausreichend ist, um nicht aufzufliegen oder aber zu viel preiszugeben.

Und nun ist es soweit gekommen, dass eure Grundlage, das Vertrauen und die Zuversicht Stück für Stück verloren geht, eine gewisse Schwere ist nun einfach immer da.

Vielleicht bist du vorsichtig, wenn sie dir demnächst erzählt, dass das Vertrauen bei einem selbst anfängt, es von dir kommen muss und du ihr einfach glauben sollst, dass der Ex nun wirklich der Ex ist. Sei dir sicher, dass das wenigstens einer in eurer 3er-Konstellation anders sehen wird! Ihm wird sie wahrscheinlich ebenso wenig Futter geben wie dir, so dass er immer brav weiter für sie kämpft und sie sich geliebt fühlt.

Ich bin der Meinung, dass sie keine Beziehung (in deine, aber auch in seine Richtung) ehrlich und aufrichtig führt, sondern von euch beiden nur die Vorzüge genießt. Denn dieser Teil ihres Verhaltens gehört (leider) genauso zu ihr wie alle tollen Dinge, die dich sie lieben lassen.
 

1 -Gefällt mir

Anzeige
det92
det92
12.02.24 um 15:05

Wenn so ein Urvertrauen erst mal kaputt ist, wirds schwer. Da kannst als Mann eigentlich nur verlieren:

- Signalisiert du nach einer Aussprache das erneute volle Vertrauen (was unehrlich wäre)- macht sie weiter wie bisher. "Puh ich glaube er traut mir wieder. Endlich keine Diskussion mehr"

- Fährst du konsequent die Politik der kurzen Leine, schaffst du den Ruch des verbotenen oder Trotzreaktionen. "Ich erzähle lieber gar nichts mehr. Gibt nur Stress. Aber ich lass mir doch nichts verbieten!"

- vereinbarst du 100 Prozent Kommunikation, alles was den Typen betrifft, kannst dir nie sicher sein, ob sie das auch macht. "Puh das war knapp. Naja in Zukunft noch besser überlegen was ich wie erzähle.

- Die Alternative 4 Schluss zu machen und vielleicht ein paar Monate zu Grummeln "hätte ich doch damals nur..." scheint mir das die Beste.








 

2 -Gefällt mir

A
alex0815
12.02.24 um 15:49
In Antwort auf hansimglueck

Seelenfreund:innen würde man doch aber freudestrahlend von einer neuen Liebe erzählen. Ebenso macht eine lange und tiefe Freundschaft ja auch diese gewisse Offenheit und Transparenz aus. Man kann sich alles erzählen, erfreut sich einfach am Glück des anderen, ganz ohne egoistische Hintergedanken. Aus meiner Sicht verteilt sie die Infos schön dosiert und immer nur so viel, wie es für den Augenblick gerade ausreichend ist, um nicht aufzufliegen oder aber zu viel preiszugeben.

Und nun ist es soweit gekommen, dass eure Grundlage, das Vertrauen und die Zuversicht Stück für Stück verloren geht, eine gewisse Schwere ist nun einfach immer da.

Vielleicht bist du vorsichtig, wenn sie dir demnächst erzählt, dass das Vertrauen bei einem selbst anfängt, es von dir kommen muss und du ihr einfach glauben sollst, dass der Ex nun wirklich der Ex ist. Sei dir sicher, dass das wenigstens einer in eurer 3er-Konstellation anders sehen wird! Ihm wird sie wahrscheinlich ebenso wenig Futter geben wie dir, so dass er immer brav weiter für sie kämpft und sie sich geliebt fühlt.

Ich bin der Meinung, dass sie keine Beziehung (in deine, aber auch in seine Richtung) ehrlich und aufrichtig führt, sondern von euch beiden nur die Vorzüge genießt. Denn dieser Teil ihres Verhaltens gehört (leider) genauso zu ihr wie alle tollen Dinge, die dich sie lieben lassen.
 

Mir wurde tatsächlich versucht, weiszumachen, dass alles ja ganz harmlos ist etc..erst als ich massiv insistierte, kam heraus, dass der andere immer noch auf sie "wartet"
Und genau was Du prophezeit hast, war eingetreten: alles läge an mir, ich sehe das zu eng, müsste solchstarken "Seelenpartnerschaften/ Freundschaften " akzeptieren etc. Etc.

Ich bestand aber weiterhin darauf, daas ich bei aller Gutmütigkeit so nicht weitermachen werde.
Er oder ich.
Sie sprach dann wohl mit ihm, und anderen Personen und behauptete, es sei alles geklärt und sie hat sich für mich entschieden. 
Nur ganz glauben kann ich es nach allem was vorfiel leider nicht. 

Meine Sorge ist, dass es im Heimlichen genau so weiter geht wie bisher.
DDss angeblich die sexuelle Komponente zum Ex fehlt, macht es mir noch schwerer, die Motive einzuschätzen 
Ich bin sehr verwirrt und denke, ich kann erst dann versuchen weiterzumachen, wenn ich mir Gewissheit verschaffe, dass der Ex wirklich WEG ist und es keinen Kontakt mehr gibt.
Etwas besseres fällt mir in meiner derzeitigen Verwirrung gerade leider nicht ein, bin aber für jeden Rat sehr dankbar! 

Gefällt mir

Anzeige
H
holzmichel
13.02.24 um 8:53
In Antwort auf alex0815

Danke für Deinen Rat! Was da von beiden Seiten dahinter steht, ist für mich aktuell eine der quälendsten Fragen. 
Warum sie das tut, verstehe ich überhaupt nicht. Sie begründete dies nur mit völlig pseudomoralischen Dingen wie 
mir liegt so viel an seinem Wohlergehen etc.
und von Seiner Seite aus finde ich es auch gestört. Nach über 5 Jahren! Ich frage mich, ob da von ihrer Seite nicht noch mehr kam. Man rennt doch sonst nicht so lange einer Frau nach, wenn die Verhältnisse geklärt wären...
Eine schlimme Situation für mich gerade. Ich glaube überhaupt nichts mehr. 

Meiner Meinung nach solltest du viel mehr auf dich schauen.
Ist es nicht im Grunde dein Problem das du mit der Situation hast?
Du machst dir aber Gedanken ob da was zwischen den beiden ist statt ihr zu zu sagen das du diesen Kontakt in dieser Form nicht tolerieren wirst.
Von ihr wirst du auf deine berechtigte Fragen sicher keine Antwort bekommen und selbst wenn sie was dazu sagt wirst du ihr das glauben können? Ich glaube nicht, dazu hat sie dich schon zu lange verarscht.

Sicher ist, das was die beiden da machen, schon bisschen gestört, aber warum du dich nicht klar abgrenzt verstehe ich überhaupt nicht.

1 -Gefällt mir

F
fluesschen
13.02.24 um 10:37

Sehe es wie meine Vorredner. Finger weg!

Selbst wenn sie das mit dem Ex dir zuliebe lassen sollte (unwahrscheinlich), wird sie sich wen anders suchen. Es gibt leider Menschen, die neben der Bestätigung und der Sicherheit einer Partnerschaft immer noch die Bestätigung von außen brauchen. Meiner Erfahrung nach ändern sich diese Menschen selten. Als Frau kann ich aber sagen, dass es auch Männer gibt, die so ticken. Es zerstört auf Dauer das Ego, weil man unterschwellig die ganze Zeit das Gefühl vermittelt bekommt, nicht gut genug (bzw ausreichend) zu sein. 

Insofern kann ich nur raten: schütz dich und geh.

Und ändere deine Meinung auch nicht mehr, auch wenn sie dich nach dem Schlussstrich mit Aufmerksamkeiten und Versprechen überhäuft. Denk dann daran: sie braucht auch deine Bestätigung und will diese wieder erreichen. Sie wird sich aber nicht ändern.

1 -Gefällt mir

Anzeige
L
linea
13.02.24 um 10:51

Glaub mir, du wirst bei ihr NIE ankommen und immer mistrauisch sein.
Beende es am besten sofort und brich den Kontakt ab.
Das klingt jetzt hart aber du hast keinen Spaß mehr am Leben, machst dir zu viele Gedanken und das ist sie nicht wert.

Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie Stressig sowas sein kann. Als ich das damals beendet hab waren die ersten Tage natürlich nicht schön, aber seit dem habe ich so gute Laune, wie schon lange nicht mehr. Es macht wirklich Frei
Sie raubt dir sämtliche Energie, unterbrich das sofort!

Gefällt mir

A
adam
13.02.24 um 12:02
In Antwort auf alex0815

Liebe Community

Nachdem ich in meiner turbulenten Beziehung bereits einige Anliegen hier zur Sprache brachte und sich in letzter Zeit viel für mich aufgeklärt hatte, wenn auch im Negativen, habe ich heute folgende Frage an die Community

Vielleicht könnt ihr mir helfen, wieder klar zu sehen. Zuerst die Frage, Details kommen danach:

Meine Partnerin (wir sind seit 2 Jahren ein Paar, Mitte 40, wohnen getrennt) besteht darauf, mit einem ihrer Ex-Freunde befreundet zu sein, ihn mind.1 x die Woche zu besuchen etc. Soweit kein Problem. Es kam allerdings heraus, dass der Ex nach über 5 Jahren Beziehungsende NOCH IMMER in sie verliebt ist. Er schreibt ihr das auch explizit, und Dinge wie "du bist immer noch meine Frau fürs Leben " etc.
Das hat sie mir gegenüber immer verleugnet, bis ich sagte, ich will sehen was der Typ ihr schreibt! Dann kam das raus! Zusätzlich kam heraus, dass sich meine Partnerin oft bzw regelmäßig heimlich mit ihm getroffen hatte, aber mir immer erzählte, sie trifft sich mit Freundinnen, in Wahrheit aber bei ihm "zum Abendessen " war.

Sie begründete die Lügen damit, dass sie die "Harmonie " nicht stören wollte zwischen uns und mich nicht beunruhigen wollte. Vorgestellt wurde mir der Typ bis heute nicht, als ich das nun nach über 2 Jahren!!!endlich einforderte, meinte sie, es ist ihm unangenehm und vielleicht irgendwann mal eetc.etc.
Das kam mir dann doch seltsam vor, ich insistierte...und dann kam eben heraus,  dass der Kerl nach über 5 Jahren immer noch auf sie wartet, in sie verliebt ist usw.

Ich sagte ihr, dass ich sehr unter solch einem ungesunden Kontakt zum Ex leide, da er ja noch immer in sie verliebt ist, und wohl niemand an meiner Stelle das gut finden kann. Auch dass es die Beziehung extrem belastet, vom regelmäßigen Vertrauensmissbrauch mal ganz abgesehen.
Sie sagte nur, dass es doch kein Problem wäre, weil sie ja nichts von ihm will, aber sie will keinesfalls auf den Kontakt verzichten, da sie mit ihm "seelisch so stark verbunden " ist und sie angeblich ein schlechtes Gewissen hat weil sie ihn damals vor Jahren verlassen hatte und sie einfach will dass es ihm gut geht... Dass ich und die Beziehung darunter leidet, wollte sie gar nicht verstehen.

Meine Frage: Wie würdet ihr euch an mei er Stelle fühlen? Hättet ihr auch ein Problem mit solch einem ungesunden Kontakt zum Ex eurer Partnerin? Wie würdet ihr die Situation lösen?
AUCH kann ich nur schwer glauben, dass der Typ ihr nachsteigt, wenn NICHTS von ihr kommt... ich kann das irgendwie nicht glauben.

Ich bin dankbar für jeden Ratschlag, denn mir wird ständig eingeredet, es wäre ja gar nicht so schlimm....

Ist schwierig, hier einen Rat zu geben, insbesondere wenn du sie liebst. Es gibt nur zwei Wege, 1.  du forderst sie auf, ihn aus ihrem Leben zu streichen und den Kontakt völlig aufzugeben 2.  du gehst darauf ein und ihr führt eine offene Dreier Beziehung. Das geht dann in Richtung Wifesharing, Hotwifing u.a. mit der Gefahr, dass du die Frau an den Rivalen verlierst. Wenn du die Frau liebst, willst du nicht teilen, dann bleibt nur Option 1.
 

Gefällt mir

Anzeige
F
fluesschen
13.02.24 um 12:09
In Antwort auf adam

Ist schwierig, hier einen Rat zu geben, insbesondere wenn du sie liebst. Es gibt nur zwei Wege, 1.  du forderst sie auf, ihn aus ihrem Leben zu streichen und den Kontakt völlig aufzugeben 2.  du gehst darauf ein und ihr führt eine offene Dreier Beziehung. Das geht dann in Richtung Wifesharing, Hotwifing u.a. mit der Gefahr, dass du die Frau an den Rivalen verlierst. Wenn du die Frau liebst, willst du nicht teilen, dann bleibt nur Option 1.
 

Das Zweite ist wohl ein kreativer Vorschlag, der allerdings kaum zu der Darstellung des TE passt..

Gefällt mir

saskia81007hh
saskia81007hh
13.02.24 um 12:45
In Antwort auf alex0815

Liebe Community

Nachdem ich in meiner turbulenten Beziehung bereits einige Anliegen hier zur Sprache brachte und sich in letzter Zeit viel für mich aufgeklärt hatte, wenn auch im Negativen, habe ich heute folgende Frage an die Community

Vielleicht könnt ihr mir helfen, wieder klar zu sehen. Zuerst die Frage, Details kommen danach:

Meine Partnerin (wir sind seit 2 Jahren ein Paar, Mitte 40, wohnen getrennt) besteht darauf, mit einem ihrer Ex-Freunde befreundet zu sein, ihn mind.1 x die Woche zu besuchen etc. Soweit kein Problem. Es kam allerdings heraus, dass der Ex nach über 5 Jahren Beziehungsende NOCH IMMER in sie verliebt ist. Er schreibt ihr das auch explizit, und Dinge wie "du bist immer noch meine Frau fürs Leben " etc.
Das hat sie mir gegenüber immer verleugnet, bis ich sagte, ich will sehen was der Typ ihr schreibt! Dann kam das raus! Zusätzlich kam heraus, dass sich meine Partnerin oft bzw regelmäßig heimlich mit ihm getroffen hatte, aber mir immer erzählte, sie trifft sich mit Freundinnen, in Wahrheit aber bei ihm "zum Abendessen " war.

Sie begründete die Lügen damit, dass sie die "Harmonie " nicht stören wollte zwischen uns und mich nicht beunruhigen wollte. Vorgestellt wurde mir der Typ bis heute nicht, als ich das nun nach über 2 Jahren!!!endlich einforderte, meinte sie, es ist ihm unangenehm und vielleicht irgendwann mal eetc.etc.
Das kam mir dann doch seltsam vor, ich insistierte...und dann kam eben heraus,  dass der Kerl nach über 5 Jahren immer noch auf sie wartet, in sie verliebt ist usw.

Ich sagte ihr, dass ich sehr unter solch einem ungesunden Kontakt zum Ex leide, da er ja noch immer in sie verliebt ist, und wohl niemand an meiner Stelle das gut finden kann. Auch dass es die Beziehung extrem belastet, vom regelmäßigen Vertrauensmissbrauch mal ganz abgesehen.
Sie sagte nur, dass es doch kein Problem wäre, weil sie ja nichts von ihm will, aber sie will keinesfalls auf den Kontakt verzichten, da sie mit ihm "seelisch so stark verbunden " ist und sie angeblich ein schlechtes Gewissen hat weil sie ihn damals vor Jahren verlassen hatte und sie einfach will dass es ihm gut geht... Dass ich und die Beziehung darunter leidet, wollte sie gar nicht verstehen.

Meine Frage: Wie würdet ihr euch an mei er Stelle fühlen? Hättet ihr auch ein Problem mit solch einem ungesunden Kontakt zum Ex eurer Partnerin? Wie würdet ihr die Situation lösen?
AUCH kann ich nur schwer glauben, dass der Typ ihr nachsteigt, wenn NICHTS von ihr kommt... ich kann das irgendwie nicht glauben.

Ich bin dankbar für jeden Ratschlag, denn mir wird ständig eingeredet, es wäre ja gar nicht so schlimm....

Wie oft willst Du hier denn noch Beiträge einstellen, in denen Du uns mitteilst, wie Deine Partnerin Dich hintergeht, belügt und betrügt?

Tipps der Forenteilnehmer nimmst Du nicht an!

Glaubst Du denn ernsthaft, dass Deine Partnerin sich heimlich mit ihrem Ex-Partner trifft und die beiden nur zusammen essen?

Sie wird in der Zeit, in der sie ihren Ex trifft mit ihm tollen Sex haben.
Und Dir erzählt sie, sie trifft eine Feeundin!

Wach endlich auf und trenn Dich von ihr! Bau Dir ein eigenes Leben auf mit einer Partnerin, die Dich liebt und würdig ist, mit Dir zusammen zu sein!

Ich kann Dich absolut nicht verstehen, warum Du an der Frau klammerst!

Sie liebt Dich nicht, sie will nicht mit Dir zusammen leben, sie will Dich nicht in ihrem Feeundeskreis dabei haben, sie belügt Dich, sie betrügt Dich.... und das wird sie auch weiterhin tun.....

Hast Du denn absolut keine Selbstachtung vor Dir, dass Du so etwas mit Dir machen lässt?

Oder hast Du Angst, dass Du keine andere Frau abbekommst und sie deswegen als Deine Partnerin siehst?

Vielleicht ist sie in Deinen Augen Deine Partnerin!

Du bist aber nicht ihr Partner! Und Du hast auch keine Rechte an ihr. Denn alles, was eine Beziehung ausmacht, hat sie mit ihrem Ex.... aber nicht mit Dir!

Du kannst den Rat von mir annehmen, oder weiterhin auf Mitleid hoffen.....

3 -Gefällt mir

Anzeige
S
sisteronthefly
13.02.24 um 15:00

Hallo, 

ich würde mir vermutlich traurig fühlen, verraten und nicht geschätzt. Und das ist glaube ich das größte Problem aktuell. Meines Erachtens hast du ihr ziemlich erwachsen deutlich gemacht, dass du unter dieser Situation leidest. Dies scheint sie nicht zu berücksichtigen. Entweder ist deine Gefühlslage zu ihr nicht durchgedrungen, oder sie setzt sich über dein Befinden hinweg. 

Sie will sich nicht lösen von der Vergangenheit, vielleicht gelingt ihr das auch nicht aber das ist nicht deine eigentliche Frage. Letztendlich geht sie kein Risiko ein, wenn eure Beziehung scheitern würde gäbe es jemanden, der sie mit Kusshand auffängt. Sie würde also nicht alleine dastehen, weder emotional noch wäre sie gezwungen sich mit schmerzhaften Themen oder dem Alleinsein auseinanderzusetzen. 

Ich glaube, dass es vielen Menschen in Beziehungen ähnlich ergeht und die meisten möglichst alles Schmerzhafte von sich fernhalten wollen. Dabei bewirkt man manchmal genau das Gegenteil, nämlich das Schmerz und Kummer anderen Menschen zugefügt wird, der dem eigenen ähnelt. Die Schwierigkeit ist, dies zu erkennen und sich selbst davor zu schützen. Das gelingt nur, indem eigene Gefühle klar reflektiert werden können und danach gehandelt wird. 

Man kann vieles klären ABER, wenn jemand wissentlich den Kummer einer anderen Person ignoriert und nur aus Eigennutz handelt bleibt meines Erachtens nur die Pistole auf der Brust. Das heißt, schütze dich und deine Gefühle vor Menschen, die darauf herumtrampeln, denn sie haben sie nicht verdient. 

LG Sis

2 -Gefällt mir

A
alex0815
13.02.24 um 15:22
In Antwort auf holzmichel

Meiner Meinung nach solltest du viel mehr auf dich schauen.
Ist es nicht im Grunde dein Problem das du mit der Situation hast?
Du machst dir aber Gedanken ob da was zwischen den beiden ist statt ihr zu zu sagen das du diesen Kontakt in dieser Form nicht tolerieren wirst.
Von ihr wirst du auf deine berechtigte Fragen sicher keine Antwort bekommen und selbst wenn sie was dazu sagt wirst du ihr das glauben können? Ich glaube nicht, dazu hat sie dich schon zu lange verarscht.

Sicher ist, das was die beiden da machen, schon bisschen gestört, aber warum du dich nicht klar abgrenzt verstehe ich überhaupt nicht.

Du hast völlig recht, mit offener Kommunikation bin ich überhaupt nicht weiter gekommen. Im Gegenteil, mir wurden immer mehr Lügen erzählt und ich glaube einfach überhaupt nichts mehr. Ich habe darauf bestanden, dass sie sich sofort entscheiden soll, der Ex oder ich, und ein klares Ende dieser seltsamen Freundschaft, oder sie kann zu ihm zurück gehen. Meine Belastungsgrenze ist bereits überschritten. 
Sie versicherte mir, dass sie einen klaren Schnitt macht und bei mir bleiben will.
Das war das einzige was ich tun konnte, ich leide schon zu lange unter diesem Theater. 
Nun muss ich sehen, ob sie das auch konsequent umsetzt. ich habe nach allem was war durchaus Zweifel, werde die Sache aber überprüfen. Und wenn ich wieder angelogen werde, bin ich endgültig weg. Etwas besseres fiel mir bisher nicht ein als Lösung. 

Gefällt mir

Anzeige
A
adam
13.02.24 um 16:53
In Antwort auf alex0815

Du hast völlig recht, mit offener Kommunikation bin ich überhaupt nicht weiter gekommen. Im Gegenteil, mir wurden immer mehr Lügen erzählt und ich glaube einfach überhaupt nichts mehr. Ich habe darauf bestanden, dass sie sich sofort entscheiden soll, der Ex oder ich, und ein klares Ende dieser seltsamen Freundschaft, oder sie kann zu ihm zurück gehen. Meine Belastungsgrenze ist bereits überschritten. 
Sie versicherte mir, dass sie einen klaren Schnitt macht und bei mir bleiben will.
Das war das einzige was ich tun konnte, ich leide schon zu lange unter diesem Theater. 
Nun muss ich sehen, ob sie das auch konsequent umsetzt. ich habe nach allem was war durchaus Zweifel, werde die Sache aber überprüfen. Und wenn ich wieder angelogen werde, bin ich endgültig weg. Etwas besseres fiel mir bisher nicht ein als Lösung. 

So würde ich das auch machen. Setze das jetzt auch um, auch wenn's hart ist.  

Gefällt mir

A
alex0815
13.02.24 um 17:13
In Antwort auf adam

So würde ich das auch machen. Setze das jetzt auch um, auch wenn's hart ist.  

Ich danke Dir für deinen Zuspruch! Den kann ich gut gebrauchen. Es kam heraus dass ihre Eltern da wohl auch involviert sind und sie diesen Typen nach so vielen Jahren immer noch gern als den Mann ihrer Tochter sehen würden...also alles viel verworrener und ehrlich gesagt auch gestörter als angenommen. 
ich habe jetzt eine klare Grenze gesetzt. Auch muss sich eine erwachsene Frau von ihren Eltern abgrenzen. Wenn das alles nicht in meinem Sinne läuft, bin ich weg. Da ich diesen Psychozirkus nicht mehr aushalte. 

2 -Gefällt mir

Anzeige
A
alex0815
14.02.24 um 10:47
In Antwort auf fluesschen

Sehe es wie meine Vorredner. Finger weg!

Selbst wenn sie das mit dem Ex dir zuliebe lassen sollte (unwahrscheinlich), wird sie sich wen anders suchen. Es gibt leider Menschen, die neben der Bestätigung und der Sicherheit einer Partnerschaft immer noch die Bestätigung von außen brauchen. Meiner Erfahrung nach ändern sich diese Menschen selten. Als Frau kann ich aber sagen, dass es auch Männer gibt, die so ticken. Es zerstört auf Dauer das Ego, weil man unterschwellig die ganze Zeit das Gefühl vermittelt bekommt, nicht gut genug (bzw ausreichend) zu sein. 

Insofern kann ich nur raten: schütz dich und geh.

Und ändere deine Meinung auch nicht mehr, auch wenn sie dich nach dem Schlussstrich mit Aufmerksamkeiten und Versprechen überhäuft. Denk dann daran: sie braucht auch deine Bestätigung und will diese wieder erreichen. Sie wird sich aber nicht ändern.

Ich habe tatsächlich nochmals das offene Gespräch versucht, ihr klarzumachen, wie sehr mich der Vertrauensverlust belastet und dass ich einfach Klarheit zu vielen offenen Fragen brauche, um wieder Vertrauen aufbauen zu können, da ich extrem verletzt bin. 

Das einzige Resultat war, dass es völlig eskaliert ist, sie Null auf meinen Schmerz und meine Verwirrung einging, mir vorwarf, nur zu spinnen und mir einfach knallhart sagte, dass SIE die Beziehung nun als gescheitert sieht und hatte einfach aufgelegt und mich blockiert! Ich bin immer noch total durch den Wind und weiß überhaupt nichts mehr. Wie kann man nach 2.5 Jahren und all dem Mist den sie gebaut hat, auch noch so eiskalt sein! Ich bin echt am Ende gerade!

Gefällt mir

A
adam
14.02.24 um 11:06
In Antwort auf alex0815

Ich habe tatsächlich nochmals das offene Gespräch versucht, ihr klarzumachen, wie sehr mich der Vertrauensverlust belastet und dass ich einfach Klarheit zu vielen offenen Fragen brauche, um wieder Vertrauen aufbauen zu können, da ich extrem verletzt bin. 

Das einzige Resultat war, dass es völlig eskaliert ist, sie Null auf meinen Schmerz und meine Verwirrung einging, mir vorwarf, nur zu spinnen und mir einfach knallhart sagte, dass SIE die Beziehung nun als gescheitert sieht und hatte einfach aufgelegt und mich blockiert! Ich bin immer noch total durch den Wind und weiß überhaupt nichts mehr. Wie kann man nach 2.5 Jahren und all dem Mist den sie gebaut hat, auch noch so eiskalt sein! Ich bin echt am Ende gerade!

Der Luftballon ist geplatzt.  Verzeihe mir die Offenheit und Härte. Jetzt sollte es für dich deutlich sein, dass.  das keine tiefe Beziehung mit Zukunft werden konnte. Sie kommt von dem anderen nicht los.  Sie hat wohl nur einen Anlass gebraucht.  Sei froh, dass die Entscheidung jetzt gefallen ist und suche dir eine Neue, mit der du was aufbauen kannst.

Gefällt mir

Anzeige
H
hansimglueck
14.02.24 um 11:15
In Antwort auf adam

Der Luftballon ist geplatzt.  Verzeihe mir die Offenheit und Härte. Jetzt sollte es für dich deutlich sein, dass.  das keine tiefe Beziehung mit Zukunft werden konnte. Sie kommt von dem anderen nicht los.  Sie hat wohl nur einen Anlass gebraucht.  Sei froh, dass die Entscheidung jetzt gefallen ist und suche dir eine Neue, mit der du was aufbauen kannst.

Da wurde die Luft für deine Angebetete sehr eng, sie hat die Reißleine gezogen, da sie mit erklärenden Worten aus der Nummer nicht mehr rausgekommen wäre. Ihre kalte Art es zu beenden und dabei null auf deine Gefühle und Empfindungen einzugehen, zeigt einmal mehr ihre Charakter, bzw Teile davon. Du kannst mir glauben, dass sie auch mit ihrem anderen Typen nicht glücklich wird. Denn dafür müsste sie ihre grundlegende Denkweise ändern. Und das schaffst sie nicht so einfach. 

1 -Gefällt mir

saskia81007hh
saskia81007hh
14.02.24 um 11:20
In Antwort auf alex0815

Ich habe tatsächlich nochmals das offene Gespräch versucht, ihr klarzumachen, wie sehr mich der Vertrauensverlust belastet und dass ich einfach Klarheit zu vielen offenen Fragen brauche, um wieder Vertrauen aufbauen zu können, da ich extrem verletzt bin. 

Das einzige Resultat war, dass es völlig eskaliert ist, sie Null auf meinen Schmerz und meine Verwirrung einging, mir vorwarf, nur zu spinnen und mir einfach knallhart sagte, dass SIE die Beziehung nun als gescheitert sieht und hatte einfach aufgelegt und mich blockiert! Ich bin immer noch total durch den Wind und weiß überhaupt nichts mehr. Wie kann man nach 2.5 Jahren und all dem Mist den sie gebaut hat, auch noch so eiskalt sein! Ich bin echt am Ende gerade!

Sei froh, dass es so gekommen ist!
Sie wird sich nie ändern!
Sie hat mit Dir die ganze Zeit nur gespielt!

Sei ihr dankbar, dass sie die Beziehung jetzt beendet hat. Denn eine Beziehung war es zwischen Euch beiden ja eh nie. Und Du musst jetzt nicht mehr unter ihr leiden!

Auch wenn sich die Worte jetzt für Dich sehr hart anhören! Mit etwas Abstand in ein paar Monat wirst Du froh sein, dass es so ist, wie es jetzt ist.

3 -Gefällt mir

Anzeige
det92
det92
14.02.24 um 11:29

Trauriges Ende eines Dramas... Trotz allem war es sicher ein Schock. Versuche am Wochenende unzer Freunde zu gehen und dich ein bisschen abzulenken.

So traurig es ist: Mit dieser Aktion hat sie dir nochmals gezeigt wie wichtig du ihr bist und wir ausgeprägt ihre Gefühle. Sie scheint den Fokus tendenziell erst mal auf sich zu legen. Bestätigung und Begehren für Prio A. Emphatie und Wertschätzung für andere Priorität Z.

Sei froh, dass es vorbei ist. Und werde bloß nicht schwach, wenn ihr Exfreund gerade kekne Zeit hat und sie dich wieder anschreibt

 

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

F
fluesschen
14.02.24 um 11:44
In Antwort auf det92

Trauriges Ende eines Dramas... Trotz allem war es sicher ein Schock. Versuche am Wochenende unzer Freunde zu gehen und dich ein bisschen abzulenken.

So traurig es ist: Mit dieser Aktion hat sie dir nochmals gezeigt wie wichtig du ihr bist und wir ausgeprägt ihre Gefühle. Sie scheint den Fokus tendenziell erst mal auf sich zu legen. Bestätigung und Begehren für Prio A. Emphatie und Wertschätzung für andere Priorität Z.

Sei froh, dass es vorbei ist. Und werde bloß nicht schwach, wenn ihr Exfreund gerade kekne Zeit hat und sie dich wieder anschreibt

 

Der letzte Punkt ist wichtig! Nicht wieder drauf einlassen.. sie wird sich nicht ändern! 

Alles Gute dir!

Gefällt mir

Anzeige
A
alex0815
14.02.24 um 12:39
In Antwort auf fluesschen

Der letzte Punkt ist wichtig! Nicht wieder drauf einlassen.. sie wird sich nicht ändern! 

Alles Gute dir!

Ich danke euch!
was mix so extrem verwirrt ist, dass sie ganz sicher mit ihrem ex abgeschlossenen hatte. Das weiß ich sicher! Trotzdem hatte sie gestern das Gespräch so eskalieren lassen.
Ihre Eltern hingen auch so an dem Typen. Und als ich gestern sagte, dass ihre Eltern auch einen großen Teil dazu beitragen, dass es bei uns so instabil ist, ist sie ausgeflippt und sagte
nniemand darf so über meine Eltern sprechen, die Beziehung ist beendet. Daraufhin blockierte sie mich überall.
Ich verstehe die welt nicht mehr was das soll?

Gefällt mir

L
linea
14.02.24 um 12:48

Na was wohl? Sie ist zu ihrem Ex zurück oder vielleicht sogar zu nummer 3.
Das du was gegen ihre Eltern gesagt hast war nur das letzte Bisschen, was sie jetzt als Vorwandt nimmt, damit du als der böse Depp darstehst. Sie es ein, sie hat dich verarscht.
Und mal Ehrlich, ob sie wirklich mit ihrem Ex abgeschlossen hat kannst du nicht wissen, außer du kannst Gedanken lesen.

Vergiss sie und wenn sie in einem Monat wieder ankommt mit ich habe dir verzihen, was du über meine Eltern gesagt hast schick sie weg. Sie hat dich nicht verdiehnt.

Gefällt mir

Anzeige
laura13
laura13
14.02.24 um 14:01
In Antwort auf alex0815

Ich habe tatsächlich nochmals das offene Gespräch versucht, ihr klarzumachen, wie sehr mich der Vertrauensverlust belastet und dass ich einfach Klarheit zu vielen offenen Fragen brauche, um wieder Vertrauen aufbauen zu können, da ich extrem verletzt bin. 

Das einzige Resultat war, dass es völlig eskaliert ist, sie Null auf meinen Schmerz und meine Verwirrung einging, mir vorwarf, nur zu spinnen und mir einfach knallhart sagte, dass SIE die Beziehung nun als gescheitert sieht und hatte einfach aufgelegt und mich blockiert! Ich bin immer noch total durch den Wind und weiß überhaupt nichts mehr. Wie kann man nach 2.5 Jahren und all dem Mist den sie gebaut hat, auch noch so eiskalt sein! Ich bin echt am Ende gerade!

Wow, nach 2,5 Jahren einfach auflegen und blockieren? Das ist wirklich hart.
Da waren ihrerseids wohl nie aufrichtige Gefühle.
Tut mir wirklich leid für dich, das hat niemand verdient und zeigt wirklich wie abgebrüht sie ist.
Alles Gute jedenfalls

Gefällt mir

A
alex0815
14.02.24 um 15:08
In Antwort auf laura13

Wow, nach 2,5 Jahren einfach auflegen und blockieren? Das ist wirklich hart.
Da waren ihrerseids wohl nie aufrichtige Gefühle.
Tut mir wirklich leid für dich, das hat niemand verdient und zeigt wirklich wie abgebrüht sie ist.
Alles Gute jedenfalls

Ja. Ich wollte endgültig alles klar stellen. Nachdem das mit dem Ex geklärt war, wollte ich auch wissen, wer der Typ war, der damals bis spät nachts bei zum Cocktails trinken war und vielleicht sogar dort übernachtet hatt. Sie hatte mir das nie erzählt, siehe meine Frage damals hier. Weil es mich einfach immer noch belastete und doch einfach kein Vertrauen mehr kommen kann, wenn sowas im Raum steht. Sie wurde sehr aggressiv, eiskalt und hat die Beziehung beendet, aufgelegt, mich überall blockiert. Und das nach 2,5 Jahren! Einfach so! Das kann doch keine Liebe sein... mir ist nur etwas vorgemacht worden 

Gefällt mir

Anzeige
A
alex0815
14.02.24 um 15:09
In Antwort auf alex0815

Ja. Ich wollte endgültig alles klar stellen. Nachdem das mit dem Ex geklärt war, wollte ich auch wissen, wer der Typ war, der damals bis spät nachts bei zum Cocktails trinken war und vielleicht sogar dort übernachtet hatt. Sie hatte mir das nie erzählt, siehe meine Frage damals hier. Weil es mich einfach immer noch belastete und doch einfach kein Vertrauen mehr kommen kann, wenn sowas im Raum steht. Sie wurde sehr aggressiv, eiskalt und hat die Beziehung beendet, aufgelegt, mich überall blockiert. Und das nach 2,5 Jahren! Einfach so! Das kann doch keine Liebe sein... mir ist nur etwas vorgemacht worden 

...ich bin wirklich am Boden zerstört.

Gefällt mir

bissfest
bissfest
15.02.24 um 18:46
In Antwort auf alex0815

...ich bin wirklich am Boden zerstört.

Es tut mir leid. Ich verstehe nicht, warum du so lange ausgehalten hast und warum du überhaupt noch etwas klären wolltest. Es gab doch Warnsignale über Warnsignale. Es mag für dich schmerzhaft sein, aber letzen Endes ist es gut, dass sie es beendet hat, denn du hättest es wohl nicht geschafft. Du bist, egal, was passierte, nie weiter gekommen, als fassungslos zu sein und verstehen zu wollen, warum sie was tat. Ich denke, die Frage ist eher, warum du das alles mitgemacht hast.

3 -Gefällt mir

Anzeige
I
ich2022
15.02.24 um 18:50
In Antwort auf alex0815

Liebe Community

Nachdem ich in meiner turbulenten Beziehung bereits einige Anliegen hier zur Sprache brachte und sich in letzter Zeit viel für mich aufgeklärt hatte, wenn auch im Negativen, habe ich heute folgende Frage an die Community

Vielleicht könnt ihr mir helfen, wieder klar zu sehen. Zuerst die Frage, Details kommen danach:

Meine Partnerin (wir sind seit 2 Jahren ein Paar, Mitte 40, wohnen getrennt) besteht darauf, mit einem ihrer Ex-Freunde befreundet zu sein, ihn mind.1 x die Woche zu besuchen etc. Soweit kein Problem. Es kam allerdings heraus, dass der Ex nach über 5 Jahren Beziehungsende NOCH IMMER in sie verliebt ist. Er schreibt ihr das auch explizit, und Dinge wie "du bist immer noch meine Frau fürs Leben " etc.
Das hat sie mir gegenüber immer verleugnet, bis ich sagte, ich will sehen was der Typ ihr schreibt! Dann kam das raus! Zusätzlich kam heraus, dass sich meine Partnerin oft bzw regelmäßig heimlich mit ihm getroffen hatte, aber mir immer erzählte, sie trifft sich mit Freundinnen, in Wahrheit aber bei ihm "zum Abendessen " war.

Sie begründete die Lügen damit, dass sie die "Harmonie " nicht stören wollte zwischen uns und mich nicht beunruhigen wollte. Vorgestellt wurde mir der Typ bis heute nicht, als ich das nun nach über 2 Jahren!!!endlich einforderte, meinte sie, es ist ihm unangenehm und vielleicht irgendwann mal eetc.etc.
Das kam mir dann doch seltsam vor, ich insistierte...und dann kam eben heraus,  dass der Kerl nach über 5 Jahren immer noch auf sie wartet, in sie verliebt ist usw.

Ich sagte ihr, dass ich sehr unter solch einem ungesunden Kontakt zum Ex leide, da er ja noch immer in sie verliebt ist, und wohl niemand an meiner Stelle das gut finden kann. Auch dass es die Beziehung extrem belastet, vom regelmäßigen Vertrauensmissbrauch mal ganz abgesehen.
Sie sagte nur, dass es doch kein Problem wäre, weil sie ja nichts von ihm will, aber sie will keinesfalls auf den Kontakt verzichten, da sie mit ihm "seelisch so stark verbunden " ist und sie angeblich ein schlechtes Gewissen hat weil sie ihn damals vor Jahren verlassen hatte und sie einfach will dass es ihm gut geht... Dass ich und die Beziehung darunter leidet, wollte sie gar nicht verstehen.

Meine Frage: Wie würdet ihr euch an mei er Stelle fühlen? Hättet ihr auch ein Problem mit solch einem ungesunden Kontakt zum Ex eurer Partnerin? Wie würdet ihr die Situation lösen?
AUCH kann ich nur schwer glauben, dass der Typ ihr nachsteigt, wenn NICHTS von ihr kommt... ich kann das irgendwie nicht glauben.

Ich bin dankbar für jeden Ratschlag, denn mir wird ständig eingeredet, es wäre ja gar nicht so schlimm....

Kann wenig verstehen,
dass Getrennte noch an Ex klammern,
da sie sich ein völliges Einlassen auf Neues verwehren.

6 -Gefällt mir

A
alex0815
16.02.24 um 10:43
In Antwort auf bissfest

Es tut mir leid. Ich verstehe nicht, warum du so lange ausgehalten hast und warum du überhaupt noch etwas klären wolltest. Es gab doch Warnsignale über Warnsignale. Es mag für dich schmerzhaft sein, aber letzen Endes ist es gut, dass sie es beendet hat, denn du hättest es wohl nicht geschafft. Du bist, egal, was passierte, nie weiter gekommen, als fassungslos zu sein und verstehen zu wollen, warum sie was tat. Ich denke, die Frage ist eher, warum du das alles mitgemacht hast.

Ich hatte so lange durchgehalten, weil ich immer an diese Frau geglaubt hatte. Und dass das, was sie mir sagte, von Herzen kam. Aus tiefster Liebe bin ich geblieben. 
Und ich hatte lange nie etwas Konkretes. Nur ein komisches Bauchgefühl. Bis eben alles heraus kam.
Dass sie so aus dem Nichts Schluss machte, trotz meiner Nachsicht und dass ich ihr dennoch eine zweite Chance gab und neu anfangen wollte, lag wohl daran, dass sie 1. nie wirklich diese ungesunden Freundschaft mit dem Ex unterlassen wollte und sie über den Streit einen guten Vorwand fand, und 2. dass sie offenbar fürchtete, ich bekomme nich mehr flirtereien heraus und würde sie dann verlassen. Dem wollte sie zuvor kommen. Was eigentlich abwegig ist da ich ja meine Loyalität unter Beweis stelle indem ich über diese Lügen hinwegsah.
So wurde es mir zumindest von einem Psychologen erklärt.

Ich findfinde es dennoch schrecklich brutal, dass ich nach allem was ich für sie und uns tat, nun einfach "geghostet" werde und es nicht mal einen respektvollen Abschluss geben kann.
Ich finde, ich habe alles gegeben wa möglich war. 

Gefällt mir

Anzeige
A
alex0815
16.02.24 um 10:47
In Antwort auf ich2022

Kann wenig verstehen,
dass Getrennte noch an Ex klammern,
da sie sich ein völliges Einlassen auf Neues verwehren.

Ja genau das war das Problem. 
Den Ex nutzt sie ja eigentlich auch nur aus. Sie sucht von allen Bestätigung. Deshalb auch diese dubiosen Freundschaften zu div. Männern und deswegen wurde ich in bestimmten Kreisen 2,5 Jahre verheimlicht!  Hätte jeder gemerkt dass sie vergeben ist, wären die Flirts ja ausgeblieben. 
Dieses Verhalten ist krank. Leider habe ich das viel zu spät gemerkt, da sie immer sooo süßlich zu mir war.

Gefällt mir

L
linea
16.02.24 um 11:06

Naja, ist ja nicht so, als wurde dir das in den anderen Themen nicht schon gesagt. Aber egal. Lern was draus und höre in Zukunft schneller auf deinen Bauch

3 -Gefällt mir

Anzeige
bissfest
bissfest
17.02.24 um 0:00
In Antwort auf alex0815

Ich hatte so lange durchgehalten, weil ich immer an diese Frau geglaubt hatte. Und dass das, was sie mir sagte, von Herzen kam. Aus tiefster Liebe bin ich geblieben. 
Und ich hatte lange nie etwas Konkretes. Nur ein komisches Bauchgefühl. Bis eben alles heraus kam.
Dass sie so aus dem Nichts Schluss machte, trotz meiner Nachsicht und dass ich ihr dennoch eine zweite Chance gab und neu anfangen wollte, lag wohl daran, dass sie 1. nie wirklich diese ungesunden Freundschaft mit dem Ex unterlassen wollte und sie über den Streit einen guten Vorwand fand, und 2. dass sie offenbar fürchtete, ich bekomme nich mehr flirtereien heraus und würde sie dann verlassen. Dem wollte sie zuvor kommen. Was eigentlich abwegig ist da ich ja meine Loyalität unter Beweis stelle indem ich über diese Lügen hinwegsah.
So wurde es mir zumindest von einem Psychologen erklärt.

Ich findfinde es dennoch schrecklich brutal, dass ich nach allem was ich für sie und uns tat, nun einfach "geghostet" werde und es nicht mal einen respektvollen Abschluss geben kann.
Ich finde, ich habe alles gegeben wa möglich war. 

Du denkst völlig falsch. Du meinst, du hast alles gegeben und warst dadurch loyal. Sie denkt: „Mit dem kann ich alles machen." Und verliert dadurch den Respekt.

Du denkst, du hast dir Liebe, Anerkennung oder Ähnliches verdient, weil du so viel gegeben hast. Sie nimmt einfach, weil du es gibst, aber sie fühlt sich deshalb zu nichts verpflichtet. 

Du meinst, es ist großmütig von dir, zu verzeihen. Sie denkt (und hat vielleicht Recht?): „Er klammert so, weil er mich keinesfalls verlieren will, deshalb kann ich mir alles erlauben. 

So könnte ich deine(n) Text(e) noch weiter auseinandernehmen.

Du bist nicht der Einzige, der von großer Liebe schreibt, aber Verlustangst meint, der meint, er gibt in der Liebe alles, aber in Wahrheit lässt er sich einfach alles gefallen und geht ständig über die eigenen Grenzen und ist dann traurig, weil nichts oder wenig zurückkommt, der meint, er will an der Beziehung arbeiten, aber eigentlich heißt das, er macht selbst dann nicht Schluss, wenn er sollte. Diese Worte könnte ich hier vielen schreibe. Ich bin jetzt einmal ganz brutal ehrlich und schildere dir politisch absolut inkorrekt meine Meinung: Solche Partner sind total unattraktiv. Dass man es ehrlich meint und den anderen liebt, sollte Standard sein (bei deiner Ex offenbar nicht), aber man sollte mehr als das bieten. Abhängige und bedürftige Menschen sind unsexy. Du hättest eben genau nicht alles mitmachen sollen. Dann hätte deine Ex dich möglicherweise sogar ein bisschen mehr respektiert, aber man muss sich auch die Frage stellen, ob man eine Beziehung will, in der man ständig Gegenwind bieten muss, weil der andere seine Grenzen nicht kennt. Nur: Du kennst sie auch nicht, im Sinne eines Gegenstückes zu ihr. Fazit: Arbeite mal an deinem Selbstwert und an deiner Verlustangst. Dann ziehst du auch Frauen an, die Liebe geben und empfangen können. Nimm mir meine Worte bitte nich

3 -Gefällt mir

bissfest
bissfest
17.02.24 um 0:02
In Antwort auf bissfest

Du denkst völlig falsch. Du meinst, du hast alles gegeben und warst dadurch loyal. Sie denkt: „Mit dem kann ich alles machen." Und verliert dadurch den Respekt.

Du denkst, du hast dir Liebe, Anerkennung oder Ähnliches verdient, weil du so viel gegeben hast. Sie nimmt einfach, weil du es gibst, aber sie fühlt sich deshalb zu nichts verpflichtet. 

Du meinst, es ist großmütig von dir, zu verzeihen. Sie denkt (und hat vielleicht Recht?): „Er klammert so, weil er mich keinesfalls verlieren will, deshalb kann ich mir alles erlauben. 

So könnte ich deine(n) Text(e) noch weiter auseinandernehmen.

Du bist nicht der Einzige, der von großer Liebe schreibt, aber Verlustangst meint, der meint, er gibt in der Liebe alles, aber in Wahrheit lässt er sich einfach alles gefallen und geht ständig über die eigenen Grenzen und ist dann traurig, weil nichts oder wenig zurückkommt, der meint, er will an der Beziehung arbeiten, aber eigentlich heißt das, er macht selbst dann nicht Schluss, wenn er sollte. Diese Worte könnte ich hier vielen schreibe. Ich bin jetzt einmal ganz brutal ehrlich und schildere dir politisch absolut inkorrekt meine Meinung: Solche Partner sind total unattraktiv. Dass man es ehrlich meint und den anderen liebt, sollte Standard sein (bei deiner Ex offenbar nicht), aber man sollte mehr als das bieten. Abhängige und bedürftige Menschen sind unsexy. Du hättest eben genau nicht alles mitmachen sollen. Dann hätte deine Ex dich möglicherweise sogar ein bisschen mehr respektiert, aber man muss sich auch die Frage stellen, ob man eine Beziehung will, in der man ständig Gegenwind bieten muss, weil der andere seine Grenzen nicht kennt. Nur: Du kennst sie auch nicht, im Sinne eines Gegenstückes zu ihr. Fazit: Arbeite mal an deinem Selbstwert und an deiner Verlustangst. Dann ziehst du auch Frauen an, die Liebe geben und empfangen können. Nimm mir meine Worte bitte nich

bitte nicht übel. Sie sind direkt, aber vielleicht ist ein Anstoß dabei. 

2 -Gefällt mir

Anzeige
I
ich2022
17.02.24 um 7:54
In Antwort auf alex0815

Ja genau das war das Problem. 
Den Ex nutzt sie ja eigentlich auch nur aus. Sie sucht von allen Bestätigung. Deshalb auch diese dubiosen Freundschaften zu div. Männern und deswegen wurde ich in bestimmten Kreisen 2,5 Jahre verheimlicht!  Hätte jeder gemerkt dass sie vergeben ist, wären die Flirts ja ausgeblieben. 
Dieses Verhalten ist krank. Leider habe ich das viel zu spät gemerkt, da sie immer sooo süßlich zu mir war.

und welche Rolle
spieltest bei ihrem Leben?

Wenn Niemand aus dem Freundeskreis einschließlich dem Ex bemerkt haben, dass sie anscheinend vergeben ist bzw nun war?

3 -Gefällt mir

det92
det92
17.02.24 um 9:08
In Antwort auf bissfest

Du denkst völlig falsch. Du meinst, du hast alles gegeben und warst dadurch loyal. Sie denkt: „Mit dem kann ich alles machen." Und verliert dadurch den Respekt.

Du denkst, du hast dir Liebe, Anerkennung oder Ähnliches verdient, weil du so viel gegeben hast. Sie nimmt einfach, weil du es gibst, aber sie fühlt sich deshalb zu nichts verpflichtet. 

Du meinst, es ist großmütig von dir, zu verzeihen. Sie denkt (und hat vielleicht Recht?): „Er klammert so, weil er mich keinesfalls verlieren will, deshalb kann ich mir alles erlauben. 

So könnte ich deine(n) Text(e) noch weiter auseinandernehmen.

Du bist nicht der Einzige, der von großer Liebe schreibt, aber Verlustangst meint, der meint, er gibt in der Liebe alles, aber in Wahrheit lässt er sich einfach alles gefallen und geht ständig über die eigenen Grenzen und ist dann traurig, weil nichts oder wenig zurückkommt, der meint, er will an der Beziehung arbeiten, aber eigentlich heißt das, er macht selbst dann nicht Schluss, wenn er sollte. Diese Worte könnte ich hier vielen schreibe. Ich bin jetzt einmal ganz brutal ehrlich und schildere dir politisch absolut inkorrekt meine Meinung: Solche Partner sind total unattraktiv. Dass man es ehrlich meint und den anderen liebt, sollte Standard sein (bei deiner Ex offenbar nicht), aber man sollte mehr als das bieten. Abhängige und bedürftige Menschen sind unsexy. Du hättest eben genau nicht alles mitmachen sollen. Dann hätte deine Ex dich möglicherweise sogar ein bisschen mehr respektiert, aber man muss sich auch die Frage stellen, ob man eine Beziehung will, in der man ständig Gegenwind bieten muss, weil der andere seine Grenzen nicht kennt. Nur: Du kennst sie auch nicht, im Sinne eines Gegenstückes zu ihr. Fazit: Arbeite mal an deinem Selbstwert und an deiner Verlustangst. Dann ziehst du auch Frauen an, die Liebe geben und empfangen können. Nimm mir meine Worte bitte nich

Liebe Bissfest,

das ist einer der mit Abstand besten Beiträge, die seid meiner Anmeldung erstellt wurden ! ☺️

Könnte man in jedem zweiten Thema verwenden in diesem Forum.

 

Gefällt mir

Anzeige
A
alex0815
17.02.24 um 15:40
In Antwort auf bissfest

bitte nicht übel. Sie sind direkt, aber vielleicht ist ein Anstoß dabei. 

Nein ich nehme Dir das überhaupt nicht übel. Im Gegenteil. Und in gewissen Dingen hast Du ja recht. Es gab Anzeichen, dass etwas nicht stimmte, doch hätte alles genauso gut auch relativ harmlos sein können. Ich hatte auch zahlreiche Ratschläge hier auf vorherige Fragen erhalten,  die genau das sagten: ich übertreibe, sehe das zu eng etc... 
irgendwann war der Punkt eerreicht an dem ich mir Gewissheit verschaffte. Und hatte darauf hin ja meine Grenzen festgelegt. Sie schien das zu akzeptieren, doch nach 1 Woche fiel sie dann doch in ihr altes Muster zurück. 
Dann muss sie sich wen anders suchen, denn ich bin jetzt weg, eben weil ich NIcht alles mit mir machen lasse.
Was jedoch wehtut ist die Erkenntnis, ddass mir 2.5 Jahre etwas vorgemacht wurde. DAS tut weh! Denn uch hatte es wirklich ernst gemeint mit diesem Menschen 

Gefällt mir

bissfest
bissfest
17.02.24 um 16:29
In Antwort auf det92

Liebe Bissfest,

das ist einer der mit Abstand besten Beiträge, die seid meiner Anmeldung erstellt wurden ! ☺️

Könnte man in jedem zweiten Thema verwenden in diesem Forum.

 

Danke sehr .

Gefällt mir

Anzeige
bissfest
bissfest
17.02.24 um 16:49
In Antwort auf alex0815

Nein ich nehme Dir das überhaupt nicht übel. Im Gegenteil. Und in gewissen Dingen hast Du ja recht. Es gab Anzeichen, dass etwas nicht stimmte, doch hätte alles genauso gut auch relativ harmlos sein können. Ich hatte auch zahlreiche Ratschläge hier auf vorherige Fragen erhalten,  die genau das sagten: ich übertreibe, sehe das zu eng etc... 
irgendwann war der Punkt eerreicht an dem ich mir Gewissheit verschaffte. Und hatte darauf hin ja meine Grenzen festgelegt. Sie schien das zu akzeptieren, doch nach 1 Woche fiel sie dann doch in ihr altes Muster zurück. 
Dann muss sie sich wen anders suchen, denn ich bin jetzt weg, eben weil ich NIcht alles mit mir machen lasse.
Was jedoch wehtut ist die Erkenntnis, ddass mir 2.5 Jahre etwas vorgemacht wurde. DAS tut weh! Denn uch hatte es wirklich ernst gemeint mit diesem Menschen 

Ja, natürlich tut es weh. Es tut mir leid, dass du verletzt wurdest.

Ich denke nicht, dass deine Ex dir bewusst die ganze Beziehung über etwas vorgemacht hat. Ich vermute, dass sie mit der Zeit gemerkt hat, dass du schimpfst, aber kaufst. Wäre es anders gewesen, hätte sie sich entweder gar nicht auf dich eingelassen (du hast ja gesehen, dass sie lieber tut, was sie tut, als dass sie sich für dich ändert) oder sie hätte tatsächlich versucht, deine Bedürfnisse etwas mehr zu achten. Ich denke auch nicht, dass der Satz: Ich kann alles mit ihm machen" eine bewusst ausgeformte verbalisierte Erkenntnis war. Ich denke, mit der Zeit kam sie zu diesem Schluss (möglicherweise, ohne es zu reflektieren) und das hat ihr Verhalten beeinflusst (sie wurde noch dreister, als sie eventuell ohnedies schon ist). Ich denke nicht, dass es hier einen Vorsatz gab, aber ich denke sehr wohl, dass diese Frau nicht die Richtige für dich ist (und sich eventuell auch gar nicht richtig binden will - zumindest jetzt nicht und an dich nicht) und dass du besser die Finger von ihr lassen solltest, weil du so einer Partnerin nicht ausreichend die Stirn bieten kannst (und die Frage ist auch, ob man das in einer Beziehung will und soll).

Man will (und soll) jemanden nicht gleich wegen einer etwas sonderbaren Vorgehensweise verurteilen (so erkläre ich mir die dich beruhigenden Posts in diesem Forum), aber wenn sich eigenartige Begebnisse häufen, sollte man doch hellhörig werden. Ich meine mich daran zu erinnern, dass die skeptischen Stimmen auch hier in diesem Forum immer lauter wurden.

Es ist nicht so ungewöhnlich, dass Menschen unangenehm werden (und blockieren), wenn man ihnen auf die Schliche kommt.

Ich wünsche dir, dass deine Ex sich nicht mehr meldet (auch wenn du dir derzeit vermutlich das Gegenteil wünschst), bin mir aber leider nicht sicher, dass es so bleiben wird.

Wie dem auch sei, einen Tipp kann ich dir geben: Es ist nie gut, wenn Wort und Tat zu weit auseinandergehen. Alles Gute dir.

Gefällt mir

A
alex0815
17.02.24 um 19:47
In Antwort auf bissfest

Ja, natürlich tut es weh. Es tut mir leid, dass du verletzt wurdest.

Ich denke nicht, dass deine Ex dir bewusst die ganze Beziehung über etwas vorgemacht hat. Ich vermute, dass sie mit der Zeit gemerkt hat, dass du schimpfst, aber kaufst. Wäre es anders gewesen, hätte sie sich entweder gar nicht auf dich eingelassen (du hast ja gesehen, dass sie lieber tut, was sie tut, als dass sie sich für dich ändert) oder sie hätte tatsächlich versucht, deine Bedürfnisse etwas mehr zu achten. Ich denke auch nicht, dass der Satz: Ich kann alles mit ihm machen" eine bewusst ausgeformte verbalisierte Erkenntnis war. Ich denke, mit der Zeit kam sie zu diesem Schluss (möglicherweise, ohne es zu reflektieren) und das hat ihr Verhalten beeinflusst (sie wurde noch dreister, als sie eventuell ohnedies schon ist). Ich denke nicht, dass es hier einen Vorsatz gab, aber ich denke sehr wohl, dass diese Frau nicht die Richtige für dich ist (und sich eventuell auch gar nicht richtig binden will - zumindest jetzt nicht und an dich nicht) und dass du besser die Finger von ihr lassen solltest, weil du so einer Partnerin nicht ausreichend die Stirn bieten kannst (und die Frage ist auch, ob man das in einer Beziehung will und soll).

Man will (und soll) jemanden nicht gleich wegen einer etwas sonderbaren Vorgehensweise verurteilen (so erkläre ich mir die dich beruhigenden Posts in diesem Forum), aber wenn sich eigenartige Begebnisse häufen, sollte man doch hellhörig werden. Ich meine mich daran zu erinnern, dass die skeptischen Stimmen auch hier in diesem Forum immer lauter wurden.

Es ist nicht so ungewöhnlich, dass Menschen unangenehm werden (und blockieren), wenn man ihnen auf die Schliche kommt.

Ich wünsche dir, dass deine Ex sich nicht mehr meldet (auch wenn du dir derzeit vermutlich das Gegenteil wünschst), bin mir aber leider nicht sicher, dass es so bleiben wird.

Wie dem auch sei, einen Tipp kann ich dir geben: Es ist nie gut, wenn Wort und Tat zu weit auseinandergehen. Alles Gute dir.

Danke für Deine guten Wünsche. 
Ich denke nicht, dass es unbedingt an meinem "nachsichtigen" Verhalten lag. Diese Art von Doppelleben von ihr bestand ja bereits von Anfang an. Nur habe ich es leider erst sehr sehr spät gemerkt. Es ist auch nicht so leicht in einer Arg Fernbeziehung, in der man sich nur am Wochenende sieht.
Die Dinge, die mich störten, hatte ich durchaus angesprochen wenn es mir zu seltsam vorkam. Jedoch bekam ich immer clevere Antworten, die mich glauben ließen, alles sei halb so wild und ich viel zu skeptisch. 
Eine recht böse Form der Manipulation übrigens, da man mit der Gutgläubigkeit des Partners übles Spiel betreibt.
Und wer möchte auch schon seine Partnerin "überwachen " wollen... für mich zählte ihr Wort eben.
Erst als sich die sonderbaren Stories, wo sie gerade mit wem ist, immer mehr widersprachen, hielt ich es nicht mehr aus.
Und durfte feststellen, dass immer wenn ich mit meinen Töchtern Zuhause saß, sie 100 km weiter einfach "ihr Ding" gemacht hatte und einseitig das Leben eines Singles führte (wenn auch sie mich offenbar nicht körperlich betrogen hatte - für mich ist der emotionale Betrug fast genauso schlimm.
Und der ging eben von Anfang an!
Und das ist es, was am brutalsten für mich ist. Und nnunstellt sie sich auch noch als das Opfer hin, verdreht alles, ghostet mich. 
Mir ist einzig und allein wichtig, dass ich in Zukunft nicht woeder in so  etwas hinein gerate, möchte aber auch nicht abstumpfen und mir meinen Glauben an das Gute bewahren.
Alles Liebe!

Gefällt mir

Anzeige
I
ich2022
17.02.24 um 20:28
In Antwort auf alex0815

Danke für Deine guten Wünsche. 
Ich denke nicht, dass es unbedingt an meinem "nachsichtigen" Verhalten lag. Diese Art von Doppelleben von ihr bestand ja bereits von Anfang an. Nur habe ich es leider erst sehr sehr spät gemerkt. Es ist auch nicht so leicht in einer Arg Fernbeziehung, in der man sich nur am Wochenende sieht.
Die Dinge, die mich störten, hatte ich durchaus angesprochen wenn es mir zu seltsam vorkam. Jedoch bekam ich immer clevere Antworten, die mich glauben ließen, alles sei halb so wild und ich viel zu skeptisch. 
Eine recht böse Form der Manipulation übrigens, da man mit der Gutgläubigkeit des Partners übles Spiel betreibt.
Und wer möchte auch schon seine Partnerin "überwachen " wollen... für mich zählte ihr Wort eben.
Erst als sich die sonderbaren Stories, wo sie gerade mit wem ist, immer mehr widersprachen, hielt ich es nicht mehr aus.
Und durfte feststellen, dass immer wenn ich mit meinen Töchtern Zuhause saß, sie 100 km weiter einfach "ihr Ding" gemacht hatte und einseitig das Leben eines Singles führte (wenn auch sie mich offenbar nicht körperlich betrogen hatte - für mich ist der emotionale Betrug fast genauso schlimm.
Und der ging eben von Anfang an!
Und das ist es, was am brutalsten für mich ist. Und nnunstellt sie sich auch noch als das Opfer hin, verdreht alles, ghostet mich. 
Mir ist einzig und allein wichtig, dass ich in Zukunft nicht woeder in so  etwas hinein gerate, möchte aber auch nicht abstumpfen und mir meinen Glauben an das Gute bewahren.
Alles Liebe!

Schade 😔,
dass ihr Beide keine Möglichkeit von emotionaler Verbundenheit miteinander erleben durftet und sie sowie nun du Andere für eure Problemlösung benötigt.

2 -Gefällt mir

bissfest
bissfest
18.02.24 um 17:36
In Antwort auf alex0815

Danke für Deine guten Wünsche. 
Ich denke nicht, dass es unbedingt an meinem "nachsichtigen" Verhalten lag. Diese Art von Doppelleben von ihr bestand ja bereits von Anfang an. Nur habe ich es leider erst sehr sehr spät gemerkt. Es ist auch nicht so leicht in einer Arg Fernbeziehung, in der man sich nur am Wochenende sieht.
Die Dinge, die mich störten, hatte ich durchaus angesprochen wenn es mir zu seltsam vorkam. Jedoch bekam ich immer clevere Antworten, die mich glauben ließen, alles sei halb so wild und ich viel zu skeptisch. 
Eine recht böse Form der Manipulation übrigens, da man mit der Gutgläubigkeit des Partners übles Spiel betreibt.
Und wer möchte auch schon seine Partnerin "überwachen " wollen... für mich zählte ihr Wort eben.
Erst als sich die sonderbaren Stories, wo sie gerade mit wem ist, immer mehr widersprachen, hielt ich es nicht mehr aus.
Und durfte feststellen, dass immer wenn ich mit meinen Töchtern Zuhause saß, sie 100 km weiter einfach "ihr Ding" gemacht hatte und einseitig das Leben eines Singles führte (wenn auch sie mich offenbar nicht körperlich betrogen hatte - für mich ist der emotionale Betrug fast genauso schlimm.
Und der ging eben von Anfang an!
Und das ist es, was am brutalsten für mich ist. Und nnunstellt sie sich auch noch als das Opfer hin, verdreht alles, ghostet mich. 
Mir ist einzig und allein wichtig, dass ich in Zukunft nicht woeder in so  etwas hinein gerate, möchte aber auch nicht abstumpfen und mir meinen Glauben an das Gute bewahren.
Alles Liebe!

Grüße dich, es tut natürlich sehr weh, wenn Vertrauen missbraucht wird. Und es passiert leider gar nicht so selten, dass man als paranoid oder kontrollierend dar- und hingestellt wird, wenn man seine Zweifel anspricht. Ich denke aber, gegen Ende war es Außenstehenden, die deine Beiträge hier lasen, schon klar, was los ist, wohingegen du noch deine Zeit brauchtest (aber das ist vermutlich auch normal, wenn man direkt betroffen ist).

Das Ghosten und Blockieren, nachdem du ihr auf die Schliche gekommen bist, ist ganz typisch von solchen Leuten, denn man kann das Theaterspielen ja nicht mehr fortsetzen - Konsequenz: Ende der Vorstellung.

Das Doppelleben heißt für mich jedenfalls, dass ein tiefes Einlassen ihrerseits nie geplant und gewollt war - warum auch immer (denn ein Doppelleben bedeutet ja immer, dass ich dem anderen einen erheblichen Teil meiner Persönlichkeit vorenthalte, ich meine damit keine kleinen Geheimnisse, die jeder vielleicht hat).

Du hast schon Recht: Die nächste Person soll nicht für die Fehler deiner Ex bezahlen müssen. Diesbezüglich kann ich nur meinen Tipp wiederholen: Wort und Tat dürfen nicht zu weit auseinandergehen. Und man darf und soll sich in diesem Kontext ruhig auf sein Gefühl verlassen (das wird meist erst dann wahrnehmbar, wenn die äußeren und inneren Stimmen verstummen, es braucht Zeit). Man weiß manche Dinge tatsächlich intuitiv, bevor man sie rational weiß. Sicher muss man aber aufpassen, dass nicht nur ungefiltert alte Verletzungen und Angst aus einem sprechen, aber ich denke, die Intuition ist dennoch als dritter Faktor (nach Prüfung der Harmonie zwischen Wort und Tat) nicht zu unterschätzen. Ich denke, viele haben es schon erlebt, dass man intuitiv etwas ahnte, dass einem vom Umfeld oder vom Partner aber immer wieder gesagt wurde, dass doch alles in Ordnung sei. Später aber stellt sich heraus, dass das sonderbare undangenehme Gefühl einen nicht getrogen hat. So etwas finde ich ganz schlimm, weil man dann beginnt seiner Intuition zu misstrauen. Natürlich ist es schmerzhaft, was dir widerfahren ist, aber du hast auch gesehen, dass dein Gefühl dich nicht getrogen hat. Du kannst ihm also vertrauen. Das ist eine interessante Erkenntnis, mit der du arbeiten kannst.

Gefällt mir

Anzeige
I
ich2022
18.02.24 um 19:17

Hand auf Herz

wer würde,
bei der hier geschilderten emotionalen Verbundenheit mit dem Ex  und was einige hier vermuten -
auch SEX hat,
sowie einen großen Freundeskreis, erfüllende Hobbies eigene Wohnung u.a.m. also völlig unabhängig und verantwortungsvoll sein eigenes Leben bestimmen kann -

sich damit belasten über 2Jahre Irgendwem was vortäuschen zu wollen und unnötig festzuhalten

2 -Gefällt mir

I
ich2022
18.02.24 um 19:42

Also 🙏 Alex0815
was denkst du,

weshalb eure " Beziehung"
sich über  2 Jahre 
mit all den Unzulänglichkeiten hinzog -

bis es endlich eskalierte

2 -Gefällt mir

Anzeige
I
ich2022
18.02.24 um 20:07

und ist es nicht so,
dass Jene,
welche in offenen Beziehungen leben -
sich gegenseitig hochpushen 
mit ihren Affairen -
auch wenn sie getrennt leben?

2 -Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige