Home / Forum / Liebe & Beziehung / Emotionalen Mann verstehen?

Emotionalen Mann verstehen?

27. November um 14:14

Hallo zusammen,

ich habe mich hier angemeldet weil ich etwas ratlos bin und gerne die Meinungen und Tipps von Außenstehenden hören würde.
Ich (29) bin seit 6 Monaten mit einem wunderbaren Mann (31) zusammen. Wir kennen uns erst seit 9 Monaten, haben uns im Fitnessstudio kennengelernt, zuvor sind wir uns - zumindest bewusst - noch nicht begegenet.
Da wir aus derselben Gegend kommen, "kennen" wir aber die gleichen Leute, das heißt er hatte schon mal mit Leuten zu tun die ich auch kenne usw. Wir teilen die gleichen Interessen und Hobbys und verstehen uns wirklich gut. Ich finde, die Basics passen wunderbar.

Wenn ich mein "Problem" mit wenigen Worten beschreiben müsste, würde ich sagen: Er ist die Frau, und ich bin der Mann (zumindest auf der emotionalen Ebene).
Ein kleines Beispiel aus aktuellem Anlass.

Mein Partner hat für Dezember einen Arzttermin ausgemacht, an einem Freitag.
Da er aufgrund der Behandlung selber nicht nachhause fahren darf, hab ich mir freigenommen und fahre ihn. Das habe ich einfach mal ohne ihn so entschieden.
Denn ursprünglich wollte er seinen Bruder bitten anstatt mich zu fragen - er wollte mich nämlich nicht belasten oder für Umstände sorgen.
Ich hab mich deshalb etwas aufgedrängt und gesagt: ich fahr dich. Das hat er dann auch akzeptiert. (Randbemerkung: ob ich ihn fahren soll, hat er mich bis heute nicht gefragt!)

Nun hat eine sehr gute Freundin von mir ein Vorstellungsgespräch in der gleichen Firma, wo ich auch arbeite, sie muss dafür aber an einen anderen Standort der 300 km weit weg ist (dort war ich schon).
Das Gespräch hat sie genau an dem Tag, an dem mein Freund seinen Arzttermin hat.

Meinem Freund habe ich also davon erzählt, so beim abendlichen Smalltalk, das besagte Freundin eben ein Vorstellungsgespräch hat usw. Natürlich habe ich kurz mit dem Gedanken gespielt, sie zu begleiten - aber ich habe es nicht so offen kommuniziert.
Ich habe es auch angesprochen, um einfach mal seine Reaktion zu sehen, schließlich wäre ich ja nur sein Plan B gewesen, was den Arzttermin angeht.

Heute meinte er dann, er hätte schon deutlich rausgehört das ich eigentlich lieber meine Freundin begleiten würde. Und das es auch ok ist, obwohl es ihn schon traurig macht - das gab er zu, aber er hat schon seinen Bruder gefragt. Also passt das schon - so seine Aussage.
Und ich wusste: es passt gar nichts.
Ich hab ihm erklärt, dass ich ihn Stand jetzt immer noch zum Arzt fahre und ich nicht verstehe, was das jetzt soll. Warum er so abblockt.
Ich stelle ihn manchmal vor so eine Wahl, bei banalen Dingen, weil ich möchte, dass er siene Wünsche offen äußert.
Dazu sagt er dann, das er mir nichts verbieten will.
Ich sehe halt einen Unterschied zwischen: ich sage meine Meinung weil ich Bedürfnisse habe oder: ich verbiete jemanden was, weil ich das partout nicht möchte.
Zu dem Thema hätte ich einfach nur gern gehört, dass er will, das ich ICH ihn fahre, nachdem er sich offensichtlich nicht getraut hat, mich ganz am Anfang zu fragen.
Dem ist aber aus dem Weg gegangen, in dem er einfach seinen Bruder eingespannt hat.

Und jetzt ist er natürlich sauer auf mich.
Von sich selber sagt er, dass er einen falschen Stolz hat. Außerdem hat es glaub mit seinem Selbstbewusstsein zu tun. Also ich finde, ihm würde selbstsichereres Auftreten gut tun, anstatt sich in solchen Situationen übertrieben angegriffen zu fühlen.

Meine Frage an euch: Kennt ihr solche Männer? Habt ihr ähnliches erlebt? Wie geht ihr damit um / seid damit umgegangen? Wie begegnet man so einem gefühlvollen Mann als Frau?

Bitte gebt mir keine Tipps in Richtung Schluss machen oder Ähnliches, weil das kann wirklich nicht die ultimative Lösung sein - abgesehen davon denke ich auch null darüber nach.

Viele Grüße
Jady_Lane

 

Mehr lesen

27. November um 14:30

"Ich stelle ihn manchmal vor so eine Wahl, bei banalen Dingen, weil ich möchte, dass er siene Wünsche offen äußert." 

Ich denke das zeigt deutlich wo das Problem eigentlich liegt. Kleine Tests und Spielchen. Nichts anderes ist das. 
Wir sind alles freie Individuuen. Wenn dich also zuerst "aufdrängst" um es mal überspitzt zu sagen, dass du ihn fährst und ihn dann "testest" oder "vor die Wahl" stellst indem du von deiner Freundin erzählst, kann ich seine Reaktion schon gut verstehen. 

Und wenn er sagt er hätte deutlich rausgehört, dass du ggf doch eher deine Freundin begleiten möchte, dann denke ich wird das auch so rübergekommen sein. 
Die Frage ist aber wieso? 

Wenn er dich von vornherein nicht fragt, sondern seinen Bruder, um die die Fahrerei zu ersparen, sehe ich erstmal kein Problem. 

Dann ist es zwar sehr nett von dir, dass du dich als Partnerin anbietest, dies zu tun. Verlangst aber nun genau was? 

Und wieso so ein gefühlvoller Mann? Er respektiert dich und DEINE freien Entscheidungen. 
Aber ich kann es schon verstehen, dass wenn der Eindruck entstanden ist, du willst lieber deine Freundin begleiten (auch wenn du das verbal nicht so kommunizierst hast), NACHDEM du dich zuerst aufgedrängt hast ihn zu fahren wonach er gar nicht geben hat. Dann würde ich mir auch verarscht vorkommen. Getreu nach dem Motto: Ich sage jetzt zwar ja, aber wenn etwas besseres kommt, mache ich lieber das. 
Ich weiß das hast du so nicht gesagt, aber anscheinend hast du diesen Eindruck vermittelt. 

Wenn ich das Gefühl bekommen hätte meine Freundin erzählt mir sowas und will unterschwellig eigentlich nur meine Einwillung "Ja dann begleite halt deine Freundin" obwohl du aus freiem Willen erst mit zugesagt hast, wäre ich auch irgendwie enttäuscht.

Von daher der Tip. Lass die Spiele.

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

27. November um 14:43

Wo bitte äußerst du klar deine Wünsche?

Zuerst drängst du dich auf und dann kommst du mit dem Vorstellungsgespräch deiner Freundin um die Ecke.
Sorry ich würde max. einen Jugendlichen zum ersten Vorstellungsgespräch begleiten, Erwachsene sollten das selbstständig hinbekommen, vorallem wenn man jemanden anderen schon etwas versprochen hat. 

Wenn du wissen willst, was er will, dann frag ihn klipp und klar und spiel nicht die typischen Frauenspielchen, wie "ich schau mal, wie er reagiert, wenn ich...." 

Mit deiner Aktion hast du ihm nur bewiesen, dass du unzuverlässig bist und dies mag kein Mensch, ob Mann oder Frau. 

Ich finde er ist zurecht sauer und nicht übertrieben emotional. 

 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November um 15:07

Danke erstmal für deine Antwort!
Ich finde das sehr interessant, so habe ich das wirklich noch nicht gesehen.
Und jetzt habe ich auch ein schlechtes Gewissen, weil ich das Gefühl nachvollziehen kann.

Was das mit meiner Freundin angeht, da habe ich echt nicht genau nachgedacht.
Ich hatte mit dem Gedanken gespielt, weil zuerst noch 2 andere Termine im Raum standen, aber ihr Gespräch nun ausgerechnet auf den Tag fällt, wo er zum Arzt muss. Das habe ich erst heute Morgen erfahren, hab das Ganze aber schon gestern angesprochen. Wär das ein anderer Tag gewesen, hätte es terminlich keinen Konflikt gegeben und ich hätte bei beiden dabei sein können; daher kam das bei ihm wohl so an.

"Er respektiert dich und DEINE freien Entscheidungen."
Ich glaube, an das muss ich mich erst noch gewöhnen, weil ich 2,5 Jahre davor etwas anderes gewohnt war.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November um 17:24
In Antwort auf bar_sinister19

Wo bitte äußerst du klar deine Wünsche?

Zuerst drängst du dich auf und dann kommst du mit dem Vorstellungsgespräch deiner Freundin um die Ecke.
Sorry ich würde max. einen Jugendlichen zum ersten Vorstellungsgespräch begleiten, Erwachsene sollten das selbstständig hinbekommen, vorallem wenn man jemanden anderen schon etwas versprochen hat. 

Wenn du wissen willst, was er will, dann frag ihn klipp und klar und spiel nicht die typischen Frauenspielchen, wie "ich schau mal, wie er reagiert, wenn ich...." 

Mit deiner Aktion hast du ihm nur bewiesen, dass du unzuverlässig bist und dies mag kein Mensch, ob Mann oder Frau. 

Ich finde er ist zurecht sauer und nicht übertrieben emotional. 

 

Sie hat ihm doch nur von dem Vorstellungsgespräch erzählt !!!
darf sie das nicht? eine Neuigkeit von ihrer Freundin erzählen?

nur weil er sich im Kopf dann was zusammenspinnt... dafür kann sie ja nichts

er verhält sich wie ein Mädchen und bockt obwohl sie gar nichts getan hat.
sowas ist für mich kein normales Verhalten von einem Mann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November um 18:02
In Antwort auf jady_lane

Hallo zusammen,

ich habe mich hier angemeldet weil ich etwas ratlos bin und gerne die Meinungen und Tipps von Außenstehenden hören würde.
Ich (29) bin seit 6 Monaten mit einem wunderbaren Mann (31) zusammen. Wir kennen uns erst seit 9 Monaten, haben uns im Fitnessstudio kennengelernt, zuvor sind wir uns - zumindest bewusst - noch nicht begegenet.
Da wir aus derselben Gegend kommen, "kennen" wir aber die gleichen Leute, das heißt er hatte schon mal mit Leuten zu tun die ich auch kenne usw. Wir teilen die gleichen Interessen und Hobbys und verstehen uns wirklich gut. Ich finde, die Basics passen wunderbar.

Wenn ich mein "Problem" mit wenigen Worten beschreiben müsste, würde ich sagen: Er ist die Frau, und ich bin der Mann (zumindest auf der emotionalen Ebene).
Ein kleines Beispiel aus aktuellem Anlass.

Mein Partner hat für Dezember einen Arzttermin ausgemacht, an einem Freitag.
Da er aufgrund der Behandlung selber nicht nachhause fahren darf, hab ich mir freigenommen und fahre ihn. Das habe ich einfach mal ohne ihn so entschieden.
Denn ursprünglich wollte er seinen Bruder bitten anstatt mich zu fragen - er wollte mich nämlich nicht belasten oder für Umstände sorgen.
Ich hab mich deshalb etwas aufgedrängt und gesagt: ich fahr dich. Das hat er dann auch akzeptiert. (Randbemerkung: ob ich ihn fahren soll, hat er mich bis heute nicht gefragt!)

Nun hat eine sehr gute Freundin von mir ein Vorstellungsgespräch in der gleichen Firma, wo ich auch arbeite, sie muss dafür aber an einen anderen Standort der 300 km weit weg ist (dort war ich schon).
Das Gespräch hat sie genau an dem Tag, an dem mein Freund seinen Arzttermin hat.

Meinem Freund habe ich also davon erzählt, so beim abendlichen Smalltalk, das besagte Freundin eben ein Vorstellungsgespräch hat usw. Natürlich habe ich kurz mit dem Gedanken gespielt, sie zu begleiten - aber ich habe es nicht so offen kommuniziert.
Ich habe es auch angesprochen, um einfach mal seine Reaktion zu sehen, schließlich wäre ich ja nur sein Plan B gewesen, was den Arzttermin angeht.

Heute meinte er dann, er hätte schon deutlich rausgehört das ich eigentlich lieber meine Freundin begleiten würde. Und das es auch ok ist, obwohl es ihn schon traurig macht - das gab er zu, aber er hat schon seinen Bruder gefragt. Also passt das schon - so seine Aussage.
Und ich wusste: es passt gar nichts.
Ich hab ihm erklärt, dass ich ihn Stand jetzt immer noch zum Arzt fahre und ich nicht verstehe, was das jetzt soll. Warum er so abblockt.
Ich stelle ihn manchmal vor so eine Wahl, bei banalen Dingen, weil ich möchte, dass er siene Wünsche offen äußert.
Dazu sagt er dann, das er mir nichts verbieten will.
Ich sehe halt einen Unterschied zwischen: ich sage meine Meinung weil ich Bedürfnisse habe oder: ich verbiete jemanden was, weil ich das partout nicht möchte.
Zu dem Thema hätte ich einfach nur gern gehört, dass er will, das ich ICH ihn fahre, nachdem er sich offensichtlich nicht getraut hat, mich ganz am Anfang zu fragen.
Dem ist aber aus dem Weg gegangen, in dem er einfach seinen Bruder eingespannt hat.

Und jetzt ist er natürlich sauer auf mich.
Von sich selber sagt er, dass er einen falschen Stolz hat. Außerdem hat es glaub mit seinem Selbstbewusstsein zu tun. Also ich finde, ihm würde selbstsichereres Auftreten gut tun, anstatt sich in solchen Situationen übertrieben angegriffen zu fühlen.

Meine Frage an euch: Kennt ihr solche Männer? Habt ihr ähnliches erlebt? Wie geht ihr damit um / seid damit umgegangen? Wie begegnet man so einem gefühlvollen Mann als Frau?

Bitte gebt mir keine Tipps in Richtung Schluss machen oder Ähnliches, weil das kann wirklich nicht die ultimative Lösung sein - abgesehen davon denke ich auch null darüber nach.

Viele Grüße
Jady_Lane

 

Hast du deinen Text selber gelesen? Versuche ihn mal so zu lesen, als würde eine Freundin bei dir Rat suchen.

Merkst du, dass du von ihm verlangst, dass er direkt Sachen ansprichst und du vieles als Test/ Spielchen formulierst und erwartest, dass er versteht was du willst? Das finde ich nicht fair. Du kannst nur selber verlangen, dass er transparent/ Ehrlich sagt, was er will, wenn du ebenfalls fair und direkt sagst, was du willst.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November um 18:35
In Antwort auf carina2019

Sie hat ihm doch nur von dem Vorstellungsgespräch erzählt !!!
darf sie das nicht? eine Neuigkeit von ihrer Freundin erzählen?

nur weil er sich im Kopf dann was zusammenspinnt... dafür kann sie ja nichts

er verhält sich wie ein Mädchen und bockt obwohl sie gar nichts getan hat.
sowas ist für mich kein normales Verhalten von einem Mann

Sie schreibt selbst im Eingangspost, dass sie darüber hinaus auch eine Reaktion provozieren wollte. 

Das sind Spielchen. 



 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

27. November um 21:43

Ich versteh solche Spielchen auch nicht.

Wo ist das Problem, ihn klar zu fragen: Möchtest Du, dass ich Dich fahre? Für IHN zu entscheiden, ich fahre ihn jetzt, finde ich anmaßend.

Und meinen Partner auf die Probe zu stellen/ Reaktion zu provozieren hat m.M. nach in einer Beziehung keinen Platz, das fand ich schon mit 16 albern. Ist für mich reines Teeniegehabe.

2 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

29. November um 12:31
In Antwort auf jady_lane

Danke erstmal für deine Antwort!
Ich finde das sehr interessant, so habe ich das wirklich noch nicht gesehen.
Und jetzt habe ich auch ein schlechtes Gewissen, weil ich das Gefühl nachvollziehen kann.

Was das mit meiner Freundin angeht, da habe ich echt nicht genau nachgedacht.
Ich hatte mit dem Gedanken gespielt, weil zuerst noch 2 andere Termine im Raum standen, aber ihr Gespräch nun ausgerechnet auf den Tag fällt, wo er zum Arzt muss. Das habe ich erst heute Morgen erfahren, hab das Ganze aber schon gestern angesprochen. Wär das ein anderer Tag gewesen, hätte es terminlich keinen Konflikt gegeben und ich hätte bei beiden dabei sein können; daher kam das bei ihm wohl so an.

"Er respektiert dich und DEINE freien Entscheidungen."
Ich glaube, an das muss ich mich erst noch gewöhnen, weil ich 2,5 Jahre davor etwas anderes gewohnt war.

Dann einen gut gemeinten Rat von mir. Lass diese albernen Dinge. Du schaufelst dir dein eigenes Grab wenn du dich weiter so verhältst.
Wie es auch schon andere hier geschrieben haben: erwachsene Männer suchen und brauchen in der Regel eine erwachsene Frau. Punkt. Du willst (hoffentlich) auch keinen pubertierenden Teenie an deiner Seite haben. 

Und sorry, aber die Aussage "Ich glaube, an das muss ich mich erst noch gewöhnen, weil ich 2,5 Jahre davor etwas anderes gewohnt war" , ist eine ziemlich schwache Ausrede. Denn ich kann mir entsprechend vorstellen, dass diese andere Gewohnheit auch nicht zu deinem Glück beigetragen hat.
Jetzt erlebst du es aber anders (besser) und ziehst trotzdem so etwas ab. 
Erstaunlich wie manche Frauen ihren Partner mit genau den Dingen konfrontieren, die sie selbst in ihrer letzten Beziehung nicht haben wollten. 

Deine Reaktion sollte sein "Wow, ich hab einen Mann der mich als Mensch respektiert, ganz anders als ich es sonst gewöhnt bin. Ich bin super glücklich".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November um 13:02
In Antwort auf carina2019

Sie hat ihm doch nur von dem Vorstellungsgespräch erzählt !!!
darf sie das nicht? eine Neuigkeit von ihrer Freundin erzählen?

nur weil er sich im Kopf dann was zusammenspinnt... dafür kann sie ja nichts

er verhält sich wie ein Mädchen und bockt obwohl sie gar nichts getan hat.
sowas ist für mich kein normales Verhalten von einem Mann

Natürlich merkt man unterschwellig, was die andere Person eigentlich möchte und tut. 
Der geringste Teil der Kommunikation läuft über Worte ab.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November um 13:02
In Antwort auf carina2019

Sie hat ihm doch nur von dem Vorstellungsgespräch erzählt !!!
darf sie das nicht? eine Neuigkeit von ihrer Freundin erzählen?

nur weil er sich im Kopf dann was zusammenspinnt... dafür kann sie ja nichts

er verhält sich wie ein Mädchen und bockt obwohl sie gar nichts getan hat.
sowas ist für mich kein normales Verhalten von einem Mann

Natürlich merkt man unterschwellig, was die andere Person eigentlich möchte und tut. 
Der geringste Teil der Kommunikation läuft über Worte ab.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club