Home / Forum / Liebe & Beziehung / Emotionale Verwirung nach Ende einer langen Beziehung

Emotionale Verwirung nach Ende einer langen Beziehung

29. Februar 2016 um 10:17

Hallo ihr Lieben,

ich war hier in der Vergangenheit mal aktiv und hatte über meine Beziehung geredet. Diese hat im letzten Jahr im August nach neun Jahren geendet. 3 Monate wohnten wir noch zusammen bis er eine neue Wohnung hatte. Kurz nach dem Auszug hatte ich wieder jemand neues. Dieser hat sich dann vor drei Wochen unrühmlich aus dem Staub gemacht und ich bin quasi seit drei Wochen wieder allein.

Da ich so lange kein Single war habe ich zurzeit eine schwierige Phase.an den Wochenenden bin ich immer bis in die frühen Morgenstunden unterwegs und mache Party. Ich habe viele neue Leute kennengelernt.
Vor drei Monaten habe ich einen alten Freund/ Bekannten wieder getroffen den ich seit 20 Jahren kenne, aber seit gut 14 Jahren nicht mehr gesehen hatte. Wir treffen uns jetzt immer mal am Wochenende auf Partys und schreiben auch sehr intensiv. Aber so wirklich laufen tut da nichts. Er hat mich einmal geküsst aber da war er betrunken und das hatte wohl nichts zu bedeuten. Ich habe auch seine Freunde und seinen besten Freund kennengelernt Und vor zwei Wochen sind wir nach einer Party alle noch einmal mit zu dem besten Freund (der alte Bekannte war nicht dabei).
Und dann waren plötzlich alle weg und wir waren allein und da sind wir zusammen im Bett gelandetsowas ist mir noch nie passiert und ich bin da auch recht unerfahren. Ich erkenne mich seit der Trennung gar nicht mehr wieder. SO was hätte ich früher nie gemacht.
So nun habe ich ein Problem. Ich weiß absolut nicht was ich will. Meinen alten Bekannten habe ich unwahrscheinlich gern und ich schreibe sehr viel mit ihm. Wir lachen viel und haben nach kurzer Zeit einen unwahrscheinlich guten Draht zueinander aufgebaut und auch schon unsere Insider Witze.
Zeitgleich finde ich aber den besten Freund unwahrscheinlich anziehend (also nicht auf emotionaler Ebene, sondern rein in sexueller Hinsicht). Und ich bin gerade völlig verwirrt weil ich nicht weiß was ich überhaupt will. Will ich mehr von dem Bekannten oder nur meinen Spaß mit dem Freund haben.am liebsten hätte ich beides gleichzeitig.das klingt völlig verrückt, ich weiß. Meine Freunde sagen natürlich ich solle erstmal die Finger von Männern lassen und meinem Kopf etwas Freizeit davon gönnen, aber das kann ich nicht. Nach so langer Zeit in einer Beziehung finde ich das unwahrscheinlich spannend wieder loszuziehen.
Meine eigentliche Frage ist, ob ihr mir Tipps geben könnt wie ich rausfinde was ich eigentlich will, da es ja völlig gegensätzliche Gefühle sind, die ich zur Zeit in mir Trage.oder was ich tun soll/kannoder was ich eigentlich empfinde
Für Rückmeldungen wäre ich sehr dankbar.ich bin nämlich ziemlich verwirrt, weil ich auch nicht genau weiß, was ich für den Bekannten empfinde.

Mehr lesen

29. Februar 2016 um 10:27

...
Danke für die schnelle Rückmeldung
Naja, vielleicht will ich ja mehr von dem Bekannten als eine Freundschaft...das ist das Problem, dass ich das nciht einordnen kann...und ich glaube wenn der wüsste, dass zwischen seinem Freund und mir was lief hätte ich es mir verscherzt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Februar 2016 um 10:53

..
Naja eventuell mit Tipps wie man das rausfinden kann...

Naja ich hatte noch nie unverbindlichen Sex. Ich kann mir vorstellen, dass das keinen guten Eindruck hinterlässt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Februar 2016 um 11:11

...
Wie meinst du das? Der Bekannte musste heim, weil er am nächsten Tag arbeiten musste...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Februar 2016 um 18:36

Auch wenn es für Dich befremdlich ist
Nicht jeder Mann hat seinen besten Kumpel gern zum "Loch-Schwager"
Nichts für ungut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2016 um 12:19

@ venusfinsternis
Willst Du das wirklich wissen oder einfach nur provozieren?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2016 um 9:59

Selbst wenn der Test
von "Professor-Doktor-Doktor-schlag-mich-tot" wäre, ich finde, der hat höchstens Unterhaltungswert.
Und egal was ich persönlich davon halte, es gibt eben ein paar Dinge, die stecken in uns Menschen ganz einfach drin. Frauen wollen beschützt werden (deshalb gefallen uns auch durchtrainierte Männer so gut ). Und nur weil ich mich als Frau nur mit einem Mann zusammen sein und ihm auch sexuell treu sein will, hat das nichts mit Unterwerfung zu tun. Wenn ich mich in so einer Form der Beziehung eingeengt fühle, bin ich entweder noch sehr jung und unerfahren, oder aber ich bin in meinem Leben tief verletzt und enttäuscht worden, so dass ich niemandem mehr die gestatten will, mir weh zu tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Enttäuschte liebe
Von: glaw_12270567
neu
3. März 2016 um 8:26
Mein Mann läß sich gehen!
Von: vermicula
neu
3. März 2016 um 8:11
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper