Home / Forum / Liebe & Beziehung / Emotionale Untreue? Was tun?

Emotionale Untreue? Was tun?

23. Januar 2010 um 11:57

Hallo zusammen,

vielleicht kann mir einer von euch einen Rat geben. Mein Mann hat mir vor ca. 3 Monaten gebeichtet, daß er sich auf der Arbeit in eine Kollegin verliebt habe und sie nun regelmässig treffen möchte. Zum Kaffee trinken etc. Beide schließen aber eine körperliche Beziehung aus, da sie ebenfalls verheiratet ist und drei Kinder hat. Jetzt gehen Mails, SMS etc. hin und her. Er scheint sehr verliebt zu sein und stellt seine Beziehung zu ihr sogar ein Stück weit über unsere Ehe. Es wäre ja nur eine Freundschaft und wenn ich eine Freundschaft nicht akzeptieren kann, würde ich ihn zu sehr einengen und er müsse diese Ehe wohl aufgeben. Er hat so überhaupt kein Gefühl dafür, daß ich diese Sache als emotionalen Betrug empfinde, da es so etwas in seiner Welt nicht gibt und körperlich ist er mir sicherlich treu, vielleicht auch weil sie kein näheres Interesse an ihm hat? Ich kenne sie und weiß er wird ihr auch in Zukunft auf der Arbeit immer und immer wieder begegnen müssen, selbst wenn seine Verliebtheit irgendwann vorbei sein sollte.
Wir haben jetzt eine Eheberatung aufgesucht, weil so wie er sich in dieser Thematik verhält eine Trennung für mich unausweichlich ist, denn er will/ kann sie nicht aufgeben.
Ich versuche dennoch diese Ehe zu retten, auch unserer Tochter zuliebe. Ich bin sicher er wird sich nicht von mir trennen, aber ich bin nicht sicher ob er mich liebt. Selbst wenn er irgendwann einsehen sollte, was er mir angetan hat und sich von ihr emotional trennt. Wie kann ich ihm je wieder vertrauen? Was meint ihr? Hat diese Ehe eine Chance?

Mehr lesen

23. Januar 2010 um 18:51

Oh Mann
das klingt ja richtig übel. Tut mir leid für Dich.

".... Es wäre ja nur eine Freundschaft und wenn ich eine Freundschaft nicht akzeptieren kann, würde ich ihn zu sehr einengen und er müsse diese Ehe wohl aufgeben. "

Andererseits schreibst Du: "Er scheint sehr verliebt in sie zu sein".

Mädchen, lass Dich nicht zum Narren halten. Ich hatte mal eine Affäre, da behauptete der Mann, wenn er nur Petting mit mir macht, aber mich nicht penetriert, ist es kein Betrug, sondern nur Freundschaft... Lol.

Manche Männer haben ihre eigene Wahrheit. Stell ihm vor die Wahl: Entweder sie oder ich. Lass Dich nicht für blöd verkaufen. Ach ja, Ehefrauen sitzen meist am längeren Hebel. Wenn die mal dem Mann so richtig das "Messer auf die Brust" setzen, hat die Geliebte eh meist keine Chance.... Kennst Du den Ehemann der Anderen? Was sagt er zu dieser "Freundschaft"?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 14:37

Vielleicht bin ich ja naiv?
So wollte jetzt doch mal kurz reagieren. Ich werde meinen Mann nicht unter Druck setzen!! Klar, vermutlich würde ich als Ehefrau am längeren Hebel sitzen, aber jetzt mal ganz ehrlich, wer möchte schon einen Mann, der bei einem bleibt aufgrund des Verstandes und nicht wegen des Gefühls? Nein, das ist nicht mein Stil andere Mütter haben auch schöne Söhne.
Anderseits haben wir ein gemeinsames Kind und 13 lange Jahre, da möchte ich doch zu Kompromissen bereit sein, doch welche sind möglich? Auch ich trage meinen Teil zur jetzigen Situation bei- glaubt nur!- und er wird etwas zugänglicher....was müßte Eurer Mann tun, damit ihr wieder Vertrauen gewinnen könntet? Wie Euch die Liebe zeigen? Welche Arrangement sind denkbar ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 14:51
In Antwort auf osanne_11858097

Vielleicht bin ich ja naiv?
So wollte jetzt doch mal kurz reagieren. Ich werde meinen Mann nicht unter Druck setzen!! Klar, vermutlich würde ich als Ehefrau am längeren Hebel sitzen, aber jetzt mal ganz ehrlich, wer möchte schon einen Mann, der bei einem bleibt aufgrund des Verstandes und nicht wegen des Gefühls? Nein, das ist nicht mein Stil andere Mütter haben auch schöne Söhne.
Anderseits haben wir ein gemeinsames Kind und 13 lange Jahre, da möchte ich doch zu Kompromissen bereit sein, doch welche sind möglich? Auch ich trage meinen Teil zur jetzigen Situation bei- glaubt nur!- und er wird etwas zugänglicher....was müßte Eurer Mann tun, damit ihr wieder Vertrauen gewinnen könntet? Wie Euch die Liebe zeigen? Welche Arrangement sind denkbar ?

Welche arrangemente sind denkbar?
Ich kann nur sagen:
Gegenseitig keine Lügen-
viel zusammen unternehmen-
lange Gespräche über Eure Beziehung (die Wahrheit über Eure Gefühle)
usw.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 16:39
In Antwort auf vanamo_12946786

Welche arrangemente sind denkbar?
Ich kann nur sagen:
Gegenseitig keine Lügen-
viel zusammen unternehmen-
lange Gespräche über Eure Beziehung (die Wahrheit über Eure Gefühle)
usw.

Die Wahrheit über meine Gefühle??
Puuh, das wird am schwierigstens, weil ich durch die ganze Aktion meines Mannes immer mehr Vertrauen und Gefühle für ihn verloren habe und jetzt einfach nicht weiß, was ich fühle und was ich will.
Eine Auszeit kann ich mir ja auch nicht mal so kurz nehmen, alleine schon wegen des Kindes. Momentan ist das reden auch wirklich schwierig, aufgrund der vorhandenen Emotionen, aber da hilft ja hoffentlich auch die Eheberatung.
Ich könnte mir z.B- vorstellen, daß man diese Ehe weiter führt, aber das Thema Treue einfach ausklammert, aber seltsamerweise macht da mein Mann nicht mit, weil ich unter Treue eben etwas anderes verstehe als er. In seinen Augen war und ist er mir ja treu.
Anderseits denke ich dann das es für mich doch nicht möglich wäre auf Dauer ein Leben ohne Liebe zu führen, nur um den Kind eine Familie vorzugaukeln...Kinder sind außerdem viiiel zu schlau!!
Ach es ist eben alles total verfahren!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2010 um 16:31

Ich kann dich
sehr gut verstehen. Das kann niemals gutgehen. Eine Freundschaft zu einer Frau, mit gelegentlichen Treffen, wobei er in sie verliebt ist. Das ist das Spiel mit dem Feuer. Woher hat man die Gewissheit, das daraus nicht eine Affäre werden kann? Es würde nicht das erste Paar sein welches verheiratet ist und fremdgeht.

Ich spreche da aus Erfahrung. Mein Mann hatte eine Geliebte und meinte diese Dame nachher als gute Freundin behalten zu können. Doch er steckte immer mehr Gefühl dort hinein, in jedes Telefonat und SMS. Die Gefühle die nachher für mich fehlten. Er hat sich dort total hineingesteigert.
Kein Ausflug, Urlaub etc. ohne Handy. Bis keine Liebe mehr für mich da war.

Wenn dein Mann jetzt schon sagt, das er die Ehe aufgeben muß, wenn du ihm diese Freiheit nicht läßt, so spricht das nicht von Liebe zu dir. Ihm scheint, genau wie bei meinem Mann, der Kontakt zu der anderen wichtiger zu sein.

Ich habe ihn gefragt ob er den Kontakt mit ihr lassen kann, weil ich ihn ansonsten mit den Kindern verlassen werde. Seine Antwort: Ich kann es nicht versprechen. Da scheint doch ganz klar was ihm wichtiger ist.

Liebe sollte doch bedeuten, das man sich vertraut und wohlfühlt. Das es dem Partner gut geht. Doch mir geht es schon lange nicht mehr gut. Er stellt diese Person über seine Familie. Als ich ihm vorspielte, das ich auch einen anderen Mann kennengelernt habe, der mir sehr viel bedeutet, da wollte er das ich den Kontakt abbreche. Würde mich mal interessieren, ob dein Mann das akzeptieren würde, wenn du Kontakt zu einem anderen hättest.

Mein Mann hat bis zuletzt gesagt, das er mich niemals verlassen würde. Diesen Schritt werde ich jetzt tun, denn er führt dieses Leben mit diesen Kontakten weiter, obwohl ich daran zugrunde gehe. Wenn dein Mann diese Frau regelmäßig sieht, und weiterhin Kontakt per SMS und Mails hat, so läuft das genau so ab wie bei meinem Mann. Das bleibt spannend und aufregend. Jeder Nachricht wird regelrecht entgegengefiebert. Es wird fast zur Sucht.

Es kann keine Liebe sein, wenn man seine eigene Bedürfnisse über die des Partners stellt. Unsere Kinder leiden jetzt schon lange genug. Ich habe auch versucht das alles zu erhalten. Doch wenn der Ehepartner so egoistisch seinen Weg geht, weil ihm das guttut, dann werde ich ihn dabei nicht unterstützen. Denn der Rest der Familie geht daran zugrunde.

Eure Ehe hätte nur eine Chance wenn er einsehen würde, das es unmöglich ist was er verlangt. Wenn du das tolerierst, dann wäre es ein Freibrief für seine Eskapaden.

Ich drücke dir fest die Daumen, das es mit euch klappt. Doch mache nicht die gleichen Fehler wie ich und verzeihe immer wieder. Denn dein Mann verlangt etwas unglaubliches von dir. Es kann so nicht funktionieren.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2010 um 18:39

Er macht es immerhin nicht heimlich
hallihallo du ärmste,
du lässt ihn aber ganz schön an der langen leinen (von wegen einengen), denn das was er macht ist doch klar. er sucht einen grund,dir die Schuld (für eine spätere TRENNUNG) in die Schuhe zu schieben. und den gibts du ihm, weil du ihn ja einengen würdest.
Pluspunkt: er ist ehrlich und macht es nicht heimlich
Minuspunkt: er hat keinen Mumm, um eure Beziehung erstmal zu beenden. D. h. er behält dich als Rettungsanker.

Willst du das sein??????????

lieben gruß
gesine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2010 um 12:08
In Antwort auf kosmetologin

Er macht es immerhin nicht heimlich
hallihallo du ärmste,
du lässt ihn aber ganz schön an der langen leinen (von wegen einengen), denn das was er macht ist doch klar. er sucht einen grund,dir die Schuld (für eine spätere TRENNUNG) in die Schuhe zu schieben. und den gibts du ihm, weil du ihn ja einengen würdest.
Pluspunkt: er ist ehrlich und macht es nicht heimlich
Minuspunkt: er hat keinen Mumm, um eure Beziehung erstmal zu beenden. D. h. er behält dich als Rettungsanker.

Willst du das sein??????????

lieben gruß
gesine

Hast schon irgendwie recht, aber...
Hallo Gesine,

du hast ja schon irgendwie recht und ganz sicher mag ich nicht nur eine Rettungsanker am Ende der Kette sein.
Das Schlimme er sieht tatsächlich keinerlei Grund, warum ich mich trennen könnte. Der Umgang mit Menschen ist ein echtes Problem für ihn, deshalb hat er keine Freunde..nur eben jetzt SIE und er ist völlig blind zu erkennen, daß er mit dem Feuer spielt. Leider....seine ehrlich Ader habe ich übrigens immer besonders geliebt, aber was nutzt dies in dieser Situation?? Ich werde mir und ihm noch Zeit geben, aber auch ich werde irgendwann- vermutlich unter vielen Tränen- meine Konsequenzen ziehen müssen...er wird alleine sein, wütend und sich fragen WARUM??? Keiner möchte das, aber...was können wir tun?? Ich hoffe immer noch auf die Eheberatung und wenn wir dadurch nur alles zu einem guten Ende bringen ohne Schuldzuweisungen, denn manchmal spielt das Leben eben verrückt und wo Gefühle hinfallen....traurig, aber eben nicht zu ändern!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook