Home / Forum / Liebe & Beziehung / Emotionale Sackgasse

Emotionale Sackgasse

18. Februar 2012 um 3:37

Hallo liebe Forum-Mitglieder,

ich stecke zur Zeit in einer sehr schmerzhaften emotionalen Sackgasse fest, die mich innerlich auffrisst und Nachts nicht schlafen lässt. Ich weiß nicht mehr, mit wem ich reden soll, denn meine Freunde sind von dem Thema schon ziemlich genervt und haben auch keine realen Vorschläge für mich...

Letztes Jahr im August habe ich meinen Traummann kennengelernt. Es hat alles so schön wie noch nie angefangen. Wir waren süchtig nacheinander. Wir haben uns wochenlang jeden Tag oder (in seltenen Fällen) alle 3 Tage gesehen. Ich bin 24 Jahre alt (er ist 26) und habe vor diesem Mann noch nie so tiefe Gefühle gehabt. Doch er wollte nie eine Beziehung eingehen. Weil er ja noch nicht über seine Ex-Freundin hinweg ist. Wahrnehmen wollte ich es nicht so recht... ich war wohl der festen Überzeugung, dass ich ihn von mir überzeugen kann. Dumm. Irgendwann, als es gar nicht mehr ging, habe ich mich von ihm abgekapselt. Um selbst wieder klar zu kommen und mich wieder von dieser anstrengenden Verliebtheit zu heilen. 2 Wochen habe ich unglaublich gelitten. Bis er sich dann eines Nachts betrunken gemeldet hat und mir erklärt hat, dass er mich sehr vermisst, dass er es scheiße und gemein findet, dass wir uns nicht mehr sehen und eine Beziehung will, weil es sich anscheinend doch richtig anfühlt für ihn. Ich habe schon geschlafen und meinte nur: "Wenns morgen immer noch so ist, kannst du dich gerne melden." Daraufhin habe ich den ganzen Tag gewartet. Es kam nichts.

Und wieder ein Down, denn meine Hoffnung wurde erneut geweckt. Ich habe wieder gelitten. Dieses mal nur 3 Tage, bis ich ihn dann unter einem blöden Vorwand angerufen habe und mir nicht verkneifen konnte nachzufragen, ob er es jetzt ernst gemeint hat oder nicht. Seine Antwort: "Sonst hätte ich mich doch schon längst nochmal gemeldet, oder?"
Tja. Er liebt mich nicht.

Daraufhin hatten wir eine ausführliche Aussprache. Einen Tag vor Heiligabend. Er habe eine narzisstische Persönlichkeit (vom Arzt bescheinigt) und anscheinend sei er beziehungsunfähig. Zur Info: Ich habe keinerlei Persönlichkeitsstörungen. Für die Meisten ist es unverständlich, aber wir haben uns zu diesem Zeitpunkt schon 5 Monate gekannt und kamen prächtig miteinander aus. Er hat Probleme eine Beziehung einzugehen, weil er sich damit selbst verletzten würde. Es sei sein eigener Selbstschutz. Ich dürfte beispielsweise noch nicht mal männliche Kumpels haben. Zumal hat ihn vor Allem seine letzte Ex-Freundin vollkommen kaputt gemacht. Er leidet leider immer noch sehr an der Trennung und kann es nicht begreifen. Mir hat er aber immer wieder erklärt, dass ich ihm sehr viel bedeute. Ich sei seine aller beste Freundin, ich würde ihm helfen und ohne mich hätte er es längst nicht so gut meistern können. Super :/ Mich verfolgt immer die Angst, dass sich der Spruch bewahrheitet: "Man isst nicht dort, wo man kotzt". Und doch: Ich meinte: JA, wir sind Freunde

Im Januar 2012 wurde ich aus meiner Wohnung geschmissen. Ich konnte die Miete nicht zahlen. Aber das ist ein anderes Problem. Tatsache ist: Da ihm seine Wohnung auch zu teuer ist, hat er mich dazu überredet, bei ihm einzuziehen. Geschenke gab es auch wieder. Jetzt wohnen wir zusammen in einer 2-Zimmer-Wohnung, die für manche Pärchen schon zu eng wäre. Für ihn ist sicher, dass er Single ist und auch mal 3 Tage wegbleiben kann, um bei einer anderen Frau zu schlafen. Ich kann nichts machen. Ich kann ihn ja unmöglich dazu zwingen mit mir eine Beziehung einzugehen. Wir haben nun eine WG. Und mein Leid nimmt nicht ab. Willkommen in der Sackgasse...

Ich weiß nicht, was ich machen soll. Wie soll ich meinen Liebeskummer überwinden, wenn wir immer wieder kuscheln und miteinander schlafen? Die sexuelle Anziehungskraft zwischen uns ist unerträglich groß. Wie ich gestern herausgefunden habe, fühlt er sich körperlich zwar sehr zu mir hingezogen, aber im Gegensatz zu seiner letzten Ex-Freundin fühlt er sich bei mir immer noch einsam und nicht geborgen genug. Er meinte auch noch, dass er sich sehr gerne neu verlieben MÖCHTE! Und ich liege neben ihm und spüre mein Herz um ein weiteres Stück zerbrechen. ICH bin die Frau, die ihn über Alles liebt und ihn so nimmt wie er ist (mit all den Macken und sehr komplizierten Persönlichkeitsmerkmalen)!!! Ich habe ihm gestern gesagt, dass ich nicht weiß, ob wir eine normale Freundschaft haben können und dass ich nicht weiß, ob ich es verkraften kann, wenn er sich neu verliebt.

Bereits seit 7 Monaten führen wir so etwas wie eine Beziehung. Wir teilen unsere Erlebnisse, erzählen uns nicht nur unsere Probleme, sondern helfen einander. Aber diese Warte-Situation macht mich mittlerweile emotional zu einem Wrack. Er ist wirklich widersprüchlich. Einerseits macht er mir Geschenke, ist sehr zuvorkommend und verletzt, wenn er mal ein Foto entdeckt, auf dem ich einen anderen Mann vor drei Jahren geküsst habe. Er meint dann immer, dass ich ihm eigentlich immer noch Hoffnung gebe, ich sei anders als die Frauen, die er bis jetzt kennengelernt hat. Andererseits kämpft er wie ein Weltmeister für sein Singledasein, bekommt ganz schnell Panik und schmeißt mir die verletzende Bemerkung an den Kopf: Wir seien kein Pärchen und es gehe mich nichts an was er macht!

Ich bin so unglaublich labil momentan. Ich verkrafte es einfach überhaupt nicht. Er merkt es natürlich, denn wir wohnen zusammen. Mal bin ich freundlich, mal unfreundlich und zickig. Damit kommt er verständlicherweise nicht wirklich klar. Ich versuche mich emotional von ihm zu distanzieren, gelingen tut er mir aber nicht. Manchmal heule ich mir Nachts die Augen aus dem Leib während er neben mir liegt und schläft. Heute Nacht sitze ich wieder wach während er so unruhig schläft wie lange nicht mehr. Er wacht alle halbe Stunde auf, macht sich auf den Weg in die Küche und kippt sich eine Schüssel Kellogs mit Milch rein. Dann legt er sich wieder schlafen. Total süß Ich würde mich nicht wundern wenn er sich morgen den ganzen Tag über "seltsamerweise" satt fühlt.

Ist es überhaupt möglich auf so engem Wohnraum einen Mann wieder von sich zu überzeugen? Warum hat er im Laufe der 7 Monate immer noch nicht gemerkt, dass es sich auch bei mir geborgen und nicht einsam fühlen muss? Wie kann ich mich wieder zu seiner "Droge" machen

Ich würde mich wirklich sehr über jeden Rat und jede Hilfe freuen :!: Ich liebe ihn.

Mehr lesen

18. Februar 2012 um 21:28

Das ist
eine sehr schwere situation...ich hab zur zeit auch sowas..dass ich mit einem mann zusammen wohne...mit dem ich allerdings zusammen bin...aber ich will mich trennen und ich merke dass dieses über jemanden hinweg kommen nicht geht wenn man sich jeden tag sieht und auf so engem raum aufeinander hockt...also ich würde an deiner stelle ausziehen...so wird sich eure situation eh nicht verändern...tat es all die monate ja schließlich auch nicht. und wenn dann wär mal ein klärendes gespräch angesagt..da solltest du ihm alles schonungslos sagen. mag sein dass er ein bisschen von der rolle ist..aber wenn du ihm jetzt die ganze zeit hinterher rennst und er dich nur kaputt macht...das bringt nix...ich glaub er liebt dich auch gar nicht... sry wenn ichs so direkt sag..aber verschwende deine zeit nicht an so einen mann. ich glaub er braucht dich einfach nur um seinen seelischen müll bei dir abzuladen...du bist für ihn nur ein kumpel. ein kumpel mit dem man ab und an in die kiste gehen kann... der nutzt dich in gewisser hinsicht nur aus. such dir einen der um DICH kämpfen würde. sonst wirst du echt richtig dran zerbrechen... und vor allem suuuch dir ne eigene bude... das wird wirklich nix so

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen