Home / Forum / Liebe & Beziehung / Emotionale Erpressung vom Freund

Emotionale Erpressung vom Freund

14. Dezember 2013 um 12:10

Hey
wie ihr schon im Thread lesen könnt, geht es um meinen Freund. Ein paar Infos vorweg, er ist 23 und ich bin 24 und studieren beide. Es ist für uns beide die erste richtige Beziehung und sind mittlerweile fast 9 Monate zusammen.

In diesen turbulenten 9 Monaten haben wir schon die ein oder andere Krise überstanden. Leider hat mein Freund schon von Beginn an eine riesen Macke und zwar erpresst er mich emotional, wenn ich seinem Willen nicht nachkomme.
Das heißt, er droht mir ständig bei dem kleinsten Streit die Beziehung zu beenden, wenn ich ihm nicht nach gebe oder er beschimpft mich, wird laut und will den ganzen Tag nicht mehr mit mir reden. Ich versuche ihm ständig im ruhigen Ton klarzumachen, dass man das Verwürfnis auch verbal im normalen Ton ohne Drohung beseitigt bekommt, aber scheint sich nicht anders zu helfen zu wissen.

Heute zum Beispiel haben wir uns zum Lernen in der Bibliothek getroffen, er war schon am Arbeiten gewesen, ich dagegen noch nicht. Er wollte schon was essen gehen, ich hatte aber noch keinen wirklichen Hunger. Daraufhin meinte ich, dass wir dann halt jeder alleine heute essen müssten, das wollte er aber wiederum nicht, so dass ich nachgegeben habe und meinte, gut, dann gehen wir halt jetzt was zum Mitag essen. Plötzlich wollte er aber jetzt nicht mehr essen gehen, sondern wollte noch Überschriften untertstreichen (was man ja wohl auch locker hinterher hätte machen können) und ich solle jetzt still sein und mich neben ihn setzen und warten bis er irgendwann fertig sei.
Da ich aber selber noch genügend zutun hatte, sah ich es nicht ein jetzt plötzlich auf ihn warten zu müssen (ich hätte in der Zeit nichts machen können) und habe zu ihm gesagt, dass er doch bitte jetzt gehen soll und später unterstreichen kann.
Da wurde er plötzlich total sauer und machte mich von der Seite an, dass ich meinen Mund halten soll und mich jetzt gefälligst hinsetzen soll und warten soll.

Ich bin dann einfach gegangen, weil mir das zu blöd war. So was unnötiges wieder.... und er rastet wieder komplett aus!
10 Minuten später bekam ich dann ne SMS, dass er jetzt essen geht und ob ich mitkommen will, ich verneinte das und er antwortete nur, dass ich ihn dann für heute mal am arsch lecken kann und dass ich ihn in Ruhe lassen soll.

Solchen Sachen und ähnliches passieren recht häufig in unserer Beziehung und ich habe wirklich keinerlei Ahnung wie ich das bei ihm abstellen kann. Solche unnötigen Streiterein finde ich persönlich einfach total sinnlos, vor allem, weil sich sowas dann über Tage hinausdehnt und dann auch die Trennung von ihm in Betracht gezogen wird, nur weil ich nicht wie ein Hund auf sein Wort reagiert habe.

Kompromissbereit ist er wirklich null und ich komm mir auf Dauer wie ein Hampelmann vor, wenn ich immer springe und meine eigenen Wünsche unterdrücke.

Habt ihr einen Rat?

Danke schon mal!

Mehr lesen

14. Dezember 2013 um 17:27

Nicht beachten
Ich hatte auch mal so einen Mann an der Backe.
Ich muss dir leider sagen, dass der sich nicht ändern wird. Jedenfalls nicht von heute auf morgen. Was in zehn Jahren ist, kann heute niemand sagen, aber der wird sich nicht gleich morgen verändern.
Bei dem Kerl, den ich meine, war es ähnlich. Wenn irgendetwas war, hat er sofort damit gedroht, die Beziehung zu beenden. Gerne abends/nachts, wenn ich eigentlich schlafen wollte. Anfänglich war ich dann total aus dem Häuschen und habe natürlich mit ihm gesprochen, aber nach dem fünften Mal kann man es eben auch nicht ernst nehmen. Als er also wieder durch die Wohnung geprischt ist, nachts natürlich, und einen Radau gemacht hat, er würde jetzt seine Sachen packen und für immer verschwinden, meinte ich nur, er solle bitte die Schlafzimmertür schließen, weil mich das Licht im Flur blendet. Interessiert hat mich sein aufgeplustertes Gebaren überhaupt nicht.
Nun gut, eine Stunde später ist er dann schmollend ins Bett gekrochen gekommen und hat den Vorfall auch am nächsten Tag mit keinem Wort erwähnt. Er hat das alles noch öfter gemacht, auch in ähnlicher Weise, und ich habe den Dingen einfach keine Aufmerksamkeit mehr geschenkt.
Darum geht es diesen Männern - auch deinem Freund - nämlich, sie wollen Aufmerksamkeit. Aus welchen psychischen Gründen auch immer. Und wenn man die ihnen nicht gibt, dann machen sie Radau. Und den beachtet man am besten auch nicht. Ist wie bei der Erziehung eines Hundes.
Früher oder später muss man sich halt überlegen, ob man mit so etwas leben will. Ich wollte es irgendwann nicht mehr, aber das ist ja meine Entscheidung gewesen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen