Forum / Liebe & Beziehung

Elternbesuch

10. November 2020 um 12:10 Letzte Antwort: 23. November 2020 um 10:43

Hallo Freunde,


da ich und meine Schwester in unmittelbarer zu unseren Eltern (70 und 73)wohnen, schauen wir k fast jeden Tag vorbei um nach dem Rechten zu sehen. 
Natürlich bleiben wir nicht gerade 5 Minuten. Wir trinken oftmals Kaffee oder unterhalten uns länger.

Auch wenn irgenwas ansteht umbau renovieren oder egal was, unterstützen wir uns gegenseitig.

Meiner Freundin passt dass überhaupt nicht und  sagt immer musst du da hingehen oder warum dauert das so lange.
Ihrer Meinung nach langt einmal im Monat und aus.
Sie selber bringt sich überhaupt nicht ein. Meidet denn kKontakt zu meinen Eltern, obwohl sie nie irgendwas böses oder gemeines gesagt haben.

Ich versteh es halt nicht. Ich muss nur für Sie dasein.
Sie sagt immer ich lass sie allein bin nicht für sie da. 
Ich versuche ihr alles recht zu machen und bleib iirgendwie auf der Strecke.

Das ganze geht jetzt 3 Jahre so.
Sie hat keine Arbeit keinen Führerschein und was Haus und Gartenarbeiten muss ich 95% machen.

Ihre Tochter die ja auch bei mir wohnt ist 18 im Januar. Bemüht sich auch um keine Arbeit geschweige denn Führerschein machen.

Leben beide nur in den Tag hinein.

Ich weis langsam nicht mehr weiter.

Wie seht ihr dass?

Danke für eure Antworten

Lg

Mehr lesen

10. November 2020 um 12:58

Stell du mal die Service Dienstleistungen ein.

Dein Misthaufen ihr Mist Haufen. 

Ihr Mist Haufen Tochter dein Misthaufen Eltern. 

Wenn ihr nicht gemeinsam geht dann geht alleine aber beschwert euch nicht. 

Ich reduzier Kontakt zu meinen Eltern wenn du deine Tochter ausm Haus hast ist doochn Fairer Deal 😉

1 LikesGefällt mir

10. November 2020 um 13:00
In Antwort auf

Hallo Freunde,


da ich und meine Schwester in unmittelbarer zu unseren Eltern (70 und 73)wohnen, schauen wir k fast jeden Tag vorbei um nach dem Rechten zu sehen. 
Natürlich bleiben wir nicht gerade 5 Minuten. Wir trinken oftmals Kaffee oder unterhalten uns länger.

Auch wenn irgenwas ansteht umbau renovieren oder egal was, unterstützen wir uns gegenseitig.

Meiner Freundin passt dass überhaupt nicht und  sagt immer musst du da hingehen oder warum dauert das so lange.
Ihrer Meinung nach langt einmal im Monat und aus.
Sie selber bringt sich überhaupt nicht ein. Meidet denn kKontakt zu meinen Eltern, obwohl sie nie irgendwas böses oder gemeines gesagt haben.

Ich versteh es halt nicht. Ich muss nur für Sie dasein.
Sie sagt immer ich lass sie allein bin nicht für sie da. 
Ich versuche ihr alles recht zu machen und bleib iirgendwie auf der Strecke.

Das ganze geht jetzt 3 Jahre so.
Sie hat keine Arbeit keinen Führerschein und was Haus und Gartenarbeiten muss ich 95% machen.

Ihre Tochter die ja auch bei mir wohnt ist 18 im Januar. Bemüht sich auch um keine Arbeit geschweige denn Führerschein machen.

Leben beide nur in den Tag hinein.

Ich weis langsam nicht mehr weiter.

Wie seht ihr dass?

Danke für eure Antworten

Lg

also..Deine Freundin,Enddreissigerin oder 40plus..beklagt,Du wärst wenig da.

Wieso macht sie Haushalt und Garten nicht,wenn sie nicht berufstätig ist?

Warum arbeitet sie nicht?

Warum arbeitet die Tochter nicht?

Wovon leben beide? Hartz IV?

(Wovon soll sie den Führerschein für ihre Tochter bezahlen -wenn beide keine Arbeit haben?)

Ich denke,bei euch wäre Redebedarf und klare Absprachen treffen.Wie das künftig laufen könnte?

Deine Freundin ist ja von irgendwoher zu Dir gezogen.Wenn sie sich null einbringen will,obwohl Du berufstätig bist..ist die Frage,ob Du ihr eine Frist setzt,dass sie wieder dahin zurück geht,wo sie her kam.

Dann kann sie dann selber wieder ihren Haushalt machen und sich drum kümmern,ihren Lebensunterhalt zu bestreiten.

Ich lese nicht mehr viel von Liebe bei Dir,eher von Frust über die Entwicklung,die Du hier beschreibst.

Hat sie nur einen Dummen gesucht,wo sie mietfrei oder günstig wohnen kann?

Was die Besuche bei den Eltern angeht,empfinde ich es schon als sehr sehr häufig.
70-73J.ist noch nicht soo alt und hilfebedürftig.

Haben eure Eltern denn keine Hobbies mehr bzw.andere Freizeitbeschäftigungen,mal abgesehen von Corona- oder "fordern"die unterschwellig ein,dass ihr dauernd kommt und Kaffeetrinken usw.?

Also die Zeit hatte ich mit Mitte 20 nicht mehr,da wohnte ich 26 bzw.später dann 50km entfernt.Jeder Woche,oder alle 2Wochen Grosseinkauf..ich hatte Schichtdienst..immer konnte ich nicht kommen.
Ich kam so oft es möglich war und wenn es nötig war,dann auch mal dazwischen.Das war aber ok für meine Eltern.
Und meine Eltern waren damals schon an die 80Jahre alt und starben beide mit Mitte 80.

Ich finde es gut,dass eure Verhältnis so eng ist zu den Eltern,aber sehe die Frequenz auch als zu hoch an.
Wobei es da wohl keine Messlatte/Richtlinien gibt.
Wenn Deine Schwester und Du das für gut befindet..dann...

3 LikesGefällt mir

10. November 2020 um 13:04

Ihr habt offensichtlich ganz unterschiedliche Vorstellungen davon, wie eine Beziehung laufen sollte. 

Deine Freundin sucht anscheinend einen Rundumversorger und dich hat sie für diesen Job auserkoren. Rundumversorgung bedeutet natürlich, dass du immer für sie da bist, außer ihr keine anderen Hobbys hast und auch die Arbeit alle erledigst, damit sie es schön bequem hat. Außerdem solltest du auch noch genügend Geld heimbringen, damit die Dame des Hauses was zum Ausgeben hat. 

Ob du das möchtest und ihr Rundumversorger sein willst, ist deine Sache. Wenn nicht, dann sag ihr das beizeiten mal. Streich ihr das Geld und sag ihr, dass es langsam mal Zeit wird, dass sie auch was zum Haushaltseinkommen beiträgt und wenn ihre Tochter weiterhin bei euch wohnen möchte, sollte sie das auch baldigst tun, andernfalls wirst du sie vor die Tür setzen, sobald sie volljährig ist. Immerhin ist sie ja nicht deine Tochter und du hast ihr gegenüber keine Unterhaltspflichten. Dafür sind ihre Eltern verantwortlich. Dein Einkommen muss dafür nicht hergenommen werden.

Was deine Eltern betrifft: es ist selbstverständlich, dass man seine alten Eltern unterstützt. Allerdings sollte das auch kein Rundumversorger-Job werden. Anscheinend neigst du dazu, dir deine sozialen Beziehungen als eine Art All-in-Vertrag zu gestalten. Auch da solltest du dich ein wenig zurücknehmen, denn du solltest auch Zeit für dich selbst, für die Beziehung und für deine Erholung haben. Du musst nicht jeden Tag bei deinen Eltern vorbeischauen. Wenn sie so gebrechlich sind, dass sie wirklich nichts mehr alleine können, dann müssen sie entweder ins Pflegeheim oder es muss ein Pflegedienst ins Haus kommen. Haben sie schon einen Pflegegrad? Wenn nein, beantragt diesen für sie, dann müssen sie die Pflege auch nicht allein bezahlen, sondern bekommen Pflegegeld. 70 und 73 ist noch nicht so alt, wenn deine Eltern also nicht gerade krank sind, dann brauchen sie in dem Alter noch keine ständige Pflege.

Grenz dich sowohl von Eltern als auch Freundin etwas ab und schau ein bisschen mehr auf dich selbst.

2 LikesGefällt mir

10. November 2020 um 16:07

Ich glaube, das hier genannte Thema mit Besuch der Eltern ist Dein geringstes Problem.
Auf was basiert Eure Beziehung denn.
Aufgrund Deiner Schilderung scheint es so, als läßt Du Dich von partnerin und deren Tochter ziemlich ausnutzen.

2 LikesGefällt mir

10. November 2020 um 16:32
In Antwort auf

Ich glaube, das hier genannte Thema mit Besuch der Eltern ist Dein geringstes Problem.
Auf was basiert Eure Beziehung denn.
Aufgrund Deiner Schilderung scheint es so, als läßt Du Dich von partnerin und deren Tochter ziemlich ausnutzen.

Ich bin einfach zu gutmütig und meine es immer allen recht machen zu können. 

Sogar mein Sohn hat mal zu mir gesagt ich solle auf mich a mal schauen. 

Mir kommt es so vor wie wenn ich nur funktionieren muss

Gefällt mir

10. November 2020 um 16:48
In Antwort auf

Ihr habt offensichtlich ganz unterschiedliche Vorstellungen davon, wie eine Beziehung laufen sollte. 

Deine Freundin sucht anscheinend einen Rundumversorger und dich hat sie für diesen Job auserkoren. Rundumversorgung bedeutet natürlich, dass du immer für sie da bist, außer ihr keine anderen Hobbys hast und auch die Arbeit alle erledigst, damit sie es schön bequem hat. Außerdem solltest du auch noch genügend Geld heimbringen, damit die Dame des Hauses was zum Ausgeben hat. 

Ob du das möchtest und ihr Rundumversorger sein willst, ist deine Sache. Wenn nicht, dann sag ihr das beizeiten mal. Streich ihr das Geld und sag ihr, dass es langsam mal Zeit wird, dass sie auch was zum Haushaltseinkommen beiträgt und wenn ihre Tochter weiterhin bei euch wohnen möchte, sollte sie das auch baldigst tun, andernfalls wirst du sie vor die Tür setzen, sobald sie volljährig ist. Immerhin ist sie ja nicht deine Tochter und du hast ihr gegenüber keine Unterhaltspflichten. Dafür sind ihre Eltern verantwortlich. Dein Einkommen muss dafür nicht hergenommen werden.

Was deine Eltern betrifft: es ist selbstverständlich, dass man seine alten Eltern unterstützt. Allerdings sollte das auch kein Rundumversorger-Job werden. Anscheinend neigst du dazu, dir deine sozialen Beziehungen als eine Art All-in-Vertrag zu gestalten. Auch da solltest du dich ein wenig zurücknehmen, denn du solltest auch Zeit für dich selbst, für die Beziehung und für deine Erholung haben. Du musst nicht jeden Tag bei deinen Eltern vorbeischauen. Wenn sie so gebrechlich sind, dass sie wirklich nichts mehr alleine können, dann müssen sie entweder ins Pflegeheim oder es muss ein Pflegedienst ins Haus kommen. Haben sie schon einen Pflegegrad? Wenn nein, beantragt diesen für sie, dann müssen sie die Pflege auch nicht allein bezahlen, sondern bekommen Pflegegeld. 70 und 73 ist noch nicht so alt, wenn deine Eltern also nicht gerade krank sind, dann brauchen sie in dem Alter noch keine ständige Pflege.

Grenz dich sowohl von Eltern als auch Freundin etwas ab und schau ein bisschen mehr auf dich selbst.

Ich hab vielleicht etwas übertrieben mit zu den Eltern hab ich 2, 3 mal pro Woche gemeint.
Nun renovieren meine Eltern und bin ich natürlich öfters da.

Pflegegrad haben se noch nicht.

Meiner Freundind passt dass überhaupt nicht  
Auch wenn ich beruflich auf Seminare muss, da wird immer ein Zirkus gemacht.
So wie bin immer allein und fahr nicht

Es ist eigentlich egal, was ich mach Sie meckert immer. 
Warum dauert das solange und lass sie allein. 

Manchmal komm ich mir vor wie wenn ich nur funktionieren muss. 
 

Gefällt mir

10. November 2020 um 17:25
In Antwort auf

Ich hab vielleicht etwas übertrieben mit zu den Eltern hab ich 2, 3 mal pro Woche gemeint.
Nun renovieren meine Eltern und bin ich natürlich öfters da.

Pflegegrad haben se noch nicht.

Meiner Freundind passt dass überhaupt nicht  
Auch wenn ich beruflich auf Seminare muss, da wird immer ein Zirkus gemacht.
So wie bin immer allein und fahr nicht

Es ist eigentlich egal, was ich mach Sie meckert immer. 
Warum dauert das solange und lass sie allein. 

Manchmal komm ich mir vor wie wenn ich nur funktionieren muss. 
 

Ok. Du hast es absolut in der Hand:

Mach so weiter, und fühl Dich weiter als armes, hilfloses Opfer der selbst erschaffenen Umstände.

Oder mach klar Schiff und trenn Dich von dem Parasiten mit Anhang an Deiner Seite. 

Entscheidest Dich für erstes, sei Dir bewusst, dass DU GANZ ALLEIN dafür die Verantwortung zu übernehmen hast. Niemand anderer ZWINGT Dich dazu, in einer völlig sinnlosen "Beziehung" zu verbleiben. 

 

1 LikesGefällt mir

10. November 2020 um 18:52
In Antwort auf

Ich hab vielleicht etwas übertrieben mit zu den Eltern hab ich 2, 3 mal pro Woche gemeint.
Nun renovieren meine Eltern und bin ich natürlich öfters da.

Pflegegrad haben se noch nicht.

Meiner Freundind passt dass überhaupt nicht  
Auch wenn ich beruflich auf Seminare muss, da wird immer ein Zirkus gemacht.
So wie bin immer allein und fahr nicht

Es ist eigentlich egal, was ich mach Sie meckert immer. 
Warum dauert das solange und lass sie allein. 

Manchmal komm ich mir vor wie wenn ich nur funktionieren muss. 
 

Du hast vor vier Jahren schon hier gejammert, da waren es die Wechseljahre bei deiner Freundin. Geändert hast du offensichtlich nix. Sie natürlich auch nicht, für sie läuft's nämlich prima.

Du hast damals schon Tipps bekommen. Was ist aus denen geworden? Sorry, so lange du nicht selbst aus dem Quark kommst wird sich auch weiterhin nichts ändern. Für Menschen die nur jammern hab ich auch sehr wenig Verständnis.

1 LikesGefällt mir

10. November 2020 um 21:52
In Antwort auf

Stell du mal die Service Dienstleistungen ein.

Dein Misthaufen ihr Mist Haufen. 

Ihr Mist Haufen Tochter dein Misthaufen Eltern. 

Wenn ihr nicht gemeinsam geht dann geht alleine aber beschwert euch nicht. 

Ich reduzier Kontakt zu meinen Eltern wenn du deine Tochter ausm Haus hast ist doochn Fairer Deal 😉

Sehe ich auch so - Wenn sie schon zuhause ist, und er das Geld heim bringt würde ich schon erwarten das die zumindest die Hausarbeit erledigt und etwas gekocht wird. Sie muss ihn nicht bedienen, aber sich mit volljähriger Tochter durchfuttern, im warmen sitzen und garnichts beitragen läuft auch nicht. Auch das werte Töchterchen kann mal einen Staubsauger oder den Rasenmäher in die Hand nehmen, daran wird sie schon nicht sterben.

Das mit den Eltern kommt für mich darauf an, täglich nach ihnen sehen ist 100% ok, im Haus und Garten helfen auch, das sind alte Leute, wenn er aber wirklich jeden Tag dort random nach der Arbeit vom früh bis spät sitzt würde ich irgendwann aber auch was sagen.

Alles zusammen sind das aber Zustände die von der Partnerin aus gar nicht gehen - Entweder sie tut was im Haus oder sie geht arbeiten, 24h faul auf dem Arsch sitzen und ggf im Intenet daddeln würde die mir nicht.


 

1 LikesGefällt mir

14. November 2020 um 21:24
In Antwort auf

Ich bin einfach zu gutmütig und meine es immer allen recht machen zu können. 

Sogar mein Sohn hat mal zu mir gesagt ich solle auf mich a mal schauen. 

Mir kommt es so vor wie wenn ich nur funktionieren muss

Das ist auch so. Indem du niemandem Grenzen zeigst und immer zu allem ja sagst, hast du nämlich keine Zeit, dich auch mal zu erholen. 

Dein Sohn hat recht: achte besser auf dich selbst und sage auch mal nein.

Gefällt mir

14. November 2020 um 21:27
In Antwort auf

Ich hab vielleicht etwas übertrieben mit zu den Eltern hab ich 2, 3 mal pro Woche gemeint.
Nun renovieren meine Eltern und bin ich natürlich öfters da.

Pflegegrad haben se noch nicht.

Meiner Freundind passt dass überhaupt nicht  
Auch wenn ich beruflich auf Seminare muss, da wird immer ein Zirkus gemacht.
So wie bin immer allein und fahr nicht

Es ist eigentlich egal, was ich mach Sie meckert immer. 
Warum dauert das solange und lass sie allein. 

Manchmal komm ich mir vor wie wenn ich nur funktionieren muss. 
 

Warum bist du da, wenn deine Eltern renovieren? Wenn sie das nicht selbst machen möchten, sollen sie Handwerker dafür bezahlen und wenn sie das finanziell nicht schaffen, dann können sie eben nicht renovieren.

Das ist nicht deine Aufgabe! Was anderes wäre es, wenn deine Eltern gebrechlich wären und beim Einkaufen und der Hausarbeit bzw. Gartenarbeit Hilfe bräuchten. Da kann man schon als Kind helfen.

Dass deine Freundin bei beruflichen Seminaren so ein Theater macht, ist unverständlich. Die müssen nunmal sein. Anders ist es, wenn du frei hast. Da verstehe ich schon, dass sie auch gerne Zeit mit dir verbringen möchte. 

Gefällt mir

14. November 2020 um 21:29
In Antwort auf

Du hast vor vier Jahren schon hier gejammert, da waren es die Wechseljahre bei deiner Freundin. Geändert hast du offensichtlich nix. Sie natürlich auch nicht, für sie läuft's nämlich prima.

Du hast damals schon Tipps bekommen. Was ist aus denen geworden? Sorry, so lange du nicht selbst aus dem Quark kommst wird sich auch weiterhin nichts ändern. Für Menschen die nur jammern hab ich auch sehr wenig Verständnis.

Oh, so lange schon. 

Ich fürchte, wenn er bis jetzt nichts geändert hat, wird er es wohl auch nicht mehr tun. 

Gefällt mir

14. November 2020 um 23:03
In Antwort auf

Ich hab vielleicht etwas übertrieben mit zu den Eltern hab ich 2, 3 mal pro Woche gemeint.
Nun renovieren meine Eltern und bin ich natürlich öfters da.

Pflegegrad haben se noch nicht.

Meiner Freundind passt dass überhaupt nicht  
Auch wenn ich beruflich auf Seminare muss, da wird immer ein Zirkus gemacht.
So wie bin immer allein und fahr nicht

Es ist eigentlich egal, was ich mach Sie meckert immer. 
Warum dauert das solange und lass sie allein. 

Manchmal komm ich mir vor wie wenn ich nur funktionieren muss. 
 

Hi Schoma,

im Gegensatz zu einigen anderen bin ich der Meinung, daß du und deine Schwester jedes Recht habt, euch um eure Eltern zu kümmern und nicht nur für das Allernotwendigste zu sorgen, sondern gemütlich bei ihnen Tee zu trinken und euch über Gott und die Welt zu unterhalten. Das hört sich nach einer sehr guten Kinder-Eltern-Beziehung an! Es ist auch nichts daran auszusetzen, daß ihr es 2-3 mal in der Woche zustande bringt.

Laß dich diesbezüglich nicht von deiner Freundin unsicher machen. Daß sie allein ist, während du die Eltern besuchst, ist halt so.


Daß weder deine Freundin noch ihre Tochter den Hintern hochbekommen und sich eine Arbeit oder Ausbildung suchen, ist übel. So lange du dich nicht auf die Hinterbeine stellst, haben sie keinen Grund, etwas zu ändern. Daß Gutmütigsein häufig in Für-Blöd-Halten übergeht, ist leider auch wahr.

Für mich wäre das nichts. Ich meine, Beziehung ist keine Einbahnstraße.  Ich nehme, du gibst.

Pi

 

1 LikesGefällt mir

23. November 2020 um 10:43

Hallo Freunde wollte euch mal ein Update geben. Habe meine Freundin samt Tochter und deren Freund hochkant rausgeworfen.

Ich habe durch Zufall im Zimmer der Tochter Drogen (Gras)gefunden. 

Hab mich dann mal auf die lauer gelegt und gesehen  dass ihr Freund damit dealt.

Jetzt is das Fass endgültig übergelaufen.

Ja ich weiß, ich habe zulange zugeschaut

Danke
 

3 LikesGefällt mir