Home / Forum / Liebe & Beziehung / Einzug in das Haus des Partners, in der seine verstorbene Frau mit wohnte?

Einzug in das Haus des Partners, in der seine verstorbene Frau mit wohnte?

7. September 2010 um 16:42

Hallo,

habe mal eine Frage.

Ab einem gewissen Alter hat einer neuer Partner meistens ja schon ein Leben vor einem gehabt. Wie sieht das bei bei euch aus? Würdet ihr in das Haus des Partners einziehen, in dem er mit seiner Exfrau gelebt hat?

Bei mir wäre es so wenn ich dort einziehe, dass in diesem Haus auch seine verstorbene Frau wohnte und obwohl wir schon einiges verändert haben (neue Bettwäsche, bisschen Deko), ist sie immer noch spürbar und wenn es nur die Kochbücher in der Küche sind. Dazu kommt, dass seine Frau schon 5 Jahre tot ist und es trotzdem keine neuen Matratzen gibt oder das ihre Unterwäsche aus den Schränken geräumt wurde. Das verletzt mich schon sehr. Ich denke, wenn er eine Zukunft mit mir möchte, dann sind das die Sachen die als erstes weg sollten oder?

Was habt ihr für Meinungen? Was ist ein no-go und was würdet ihr aktzeptieren. Ich sage ja nicht, dass jeder Teller weg soll, aber ich möchte wenn auch das die persönliche Note von mir dort zu sehen ist.

LG

Mehr lesen

7. September 2010 um 20:01


also ich kann dich da auch auf jeden fall verstehen, sicherlich hat er sie geliebt und es war hart, als sie gestorben ist, aber er hat jetzt auch noch ein leben und zwar mit dir, ich finde ihr solltet schnell eine lösung finden, mit der ihr beide leben könnt, denn das ist ne nummer zu groß, denke ich.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2010 um 15:02

Du
musst auch Ihn verstehen. Die Frau ist ja nicht weg, weil sie sich getrennt haben. Natürlich liebte er sie über alles. Und natürlich wird er sie nie vergessen. Natürlich möchte er Erinnerungsstücke haben, vor allem wenn Kinder da sind möchten die ja auch an ihre Mama denken und etwas von ihr behalten. O.k., vielleicht nicht die Unterwäsche. Aber dass man sich z.B. einen Pullover aufhebt finde ich doch ok.
würdest Du die Dinge von einem Menschen, der Dir das Wichtigste im Leben war alle entsorgen, nur weil Du einen neuen Partner hast? Das stelle ich mir in Deiner Lage zwar nicht einfach vor, aber wie würdest Du es denn machen? Lass ihm doch die Zeit, die er braucht! Drängle nicht, das verletzt doch. Er liebt Dich bestimmt, und auf die Frau brauchst Du ja nicht eifersüchtig sein, sie ist ja nicht mehr da.
Aber er braucht einfach Zeit. Lass ihm seine Erinnerungen. Ich wüsste nicht, wie ich mit dem Tod meines Mannes umgehen würde. Es ist bestimmt unvorstellbar hart dies durchzustehen!!! Unterstütze ihn, verwöhne ihn und lenke ihn ein bisschen ab...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2010 um 6:48

Hallo erst einmal
Also ich denke Du solltest die sache von 2 Seiten betrachten.
Zum einen klar dein Mann hatte eine Ehefrau vor Dir und hat sein Leben mit ihr geteilt und alle Entscheidungen gemeinsam getroffen.
Und das betrifft nunmal dieses Haus samt inhalt.
Ich denke jeder Mensch bringt "alt lasten" in eine Beziehung mit egal in welcher Form auch immer.
Und der neue Partner muss sich damit befassen. Im positiven wie auch negativen.
Was den Hausrat an sich betrifft zb. Kochbücher etc. so nimm es als Ratschlag an den sie dir hinterlassen hat. Stüber darin und füge sie vielleicht in dein Leben ein wenig ein. Das würde deinem Mann evtl. eine freude bereiten.
Was allerdings die Unterwäsche betrifft so musst du mit ihm reden, denn das ist ein neuer Lebensabschnitt auch für ihn. Und er muss Dich in sein Leben lassen und Dir platz schaffen wenn es etwas werden soll.
Kompromisse sind zwingend notwendig für euch beide.
Und das "ehebett" nunja da würde ich evtl. eine sanfte Methode wählen und ihm vorschlagen das Du deine eigene "Spielwiese" mit i hm aussuchen willst und ihn darauf hinweisen das dies ja ein neuanfang ist.
Nach 5 jahren tut es sicherlich weh, aber immer hin hat er sich auf Dich eingelassen ( positiv gemeint) und sich getraut.
Also will er nicht mehr alleine sein und muss Dir ebenso entgegen kommen wie Du ihm.
Und das Haus an sich Hey Du hat ein Haus zum umräumen, langsamen ausstatten und alles funktioniert.
Ergo musst Du nicht mehr umbauen sondern kannst langsam aber sich deine Note mit austauschen von kleinigkeiten beginnen.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club