Home / Forum / Liebe & Beziehung / Einzelkind

Einzelkind

26. August 2007 um 13:08

ich bin letzten freitag in eine neue klasse gekommen, da ich ja nun in der ausbildung bin.
da mussten wir uns vorstellen und ich war die einzige die keine geschwister hat.
in den pausen, habe ich mich mit ein paar mädels unterhalten. diese mädels haben genauso grosse probleme zu hause wie ich. einige haben sich sogar geritzt.
nun kam dann das thema geschwisterliebe auf. udn die mädels sagten, sie könnten nie mals ohne ihr geschwister leben. dass ist so eine eng verbundene liebe die man so nie im leben zu spüren bekommt. so eine enge bindung, man war im selben bauch, ist zusammen aufgewachsen, kennt all deren geheimnisse (familien sachen).
eine sagte zu mir, denise, du kannst nciht verstehen was ich meine. warscheinlich denkst du ich sei beschuert wiel ich sage dass ich min bruder so liebe wie niemand anderem und diese bindung so eng ist wie ich nie mehr erleben werde, weil du einfach keine geshwister hast.

nun frag ich mich, habe ich was verpasst? werden einzelkinder niemals so lieben/geliebt werden wie jemand der geschwister hat?
verpassen einzelkinder etwas in sachen liebe?
vermisst man etwas in seinem leben wenn man diese bindung zu einem bruder oder schester nicht hat?
ist man anders oder fühlt man sich anders als einzelkind oder liebt man sogar anders?

denise

Mehr lesen

26. August 2007 um 14:38

"..."
Also ich habe eine Schwester aber wir haben seiten mindestens 4 Jahren keinen Kontakt mehr. Es ist nicht immer überall gleich. Meine Schwester und ich hatten nie eine enge Bindung zueinander (aus fämiliären Gründen die ich jetzt nicht weiter ausführen möchte).
Ich wünsche ihr gewiss nichts böses, sie ist mir einfach nur egal (aus vielen verschiedenen Gründen). Wie du siehst kann man auch Geschwister haben mit denen man keine enge Bindung hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2007 um 14:45

Ja klar
aber mein bruder ist ja mein bruder

wieso kommst du auf die gedanken...sind immer nachteile und vorteile dabei

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2007 um 20:25

Bin auch einzelkind
also ich bin auch einzelkind und ich wünschte ich hätte geschwister. Mich nerven diese Vorurteile die ich mir manchmal anhören darf: "einzelkinder sind verwöhnt", " einzelkind-problemkind" etc. sowas ist einfach schwachsinn. Es gibt solche und solche. Ich habe mir immer ein geschwisterchen gewünscht aber was nicht sein soll soll nicht sein. Ich stelle mir das schön vor dich mit einer schwester oder einem bruder über die eltern zu unterhalten oder einen der die einfach mal so in den arm nehmen kann und der immer für einen da ist. dazu sind bei mir dann die freunde da, aber ich glaube geschwister kann man einfach nicht ersetzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2007 um 20:41
In Antwort auf mayim_12132060

Bin auch einzelkind
also ich bin auch einzelkind und ich wünschte ich hätte geschwister. Mich nerven diese Vorurteile die ich mir manchmal anhören darf: "einzelkinder sind verwöhnt", " einzelkind-problemkind" etc. sowas ist einfach schwachsinn. Es gibt solche und solche. Ich habe mir immer ein geschwisterchen gewünscht aber was nicht sein soll soll nicht sein. Ich stelle mir das schön vor dich mit einer schwester oder einem bruder über die eltern zu unterhalten oder einen der die einfach mal so in den arm nehmen kann und der immer für einen da ist. dazu sind bei mir dann die freunde da, aber ich glaube geschwister kann man einfach nicht ersetzen.

Ich möchte mich dem anschließen
Ich bin auch Einzelkind, aber nicht über alle
Maße verwöhnt. Hatte ein Leben lang Sehnsucht nach Geschwister. Ich kenne aber auch viele die Geschwister haben und wo es nur Probleme gibt. Ich habe ein ganzen Leben lang immer sehr intensive Freundschaften gehabt und ich denke dass "Seelenverwandtschaften" oft genau intensiv sind und manchmal weniger belastet wie Blutsverwandte. Ich glaube, dass der Mensch sich immer danach sehnt, was er gerade
nicht hat. Ich nehme es zwischenzeitlich so an wie es ist.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2007 um 18:19

Antworten eines glücklichen Einzelkindes
*werden einzelkinder niemals so lieben/geliebt werden wie jemand der geschwister hat?
Doch, natürlich, sie haben ja die ungeteilte Liebe ihrer Eltern, später ihres Partners/Kindes... Und Geschwisterliebe ist nicht ungetrübt, da spielt stets auch Rivalität mit, mal mehr, mal weniger. Deshalb seh ich es eher so, dass einem Stress und Konflikte erspart bleiben.
*verpassen einzelkinder etwas in sachen liebe?
s.o. Ich finde nicht, dass man mehr geliebt werden kann als ich Habe tolle Eltern und vor allem mag ich mich selbst sehr gern (ist das nicht zentral?). Die Liebe der Menschen, die man sich aussucht, kann einen absolut ausfüllen. Mir reicht sie und ich bin nicht neugierig auf ne Geschwisterbeziehung.
*vermisst man etwas in seinem leben wenn man diese bindung zu einem bruder oder schester nicht hat?
Nein. (Ist wohl bei jedem anders.) Ich empfinde Einzelkind sein als was Besonderes, als Privileg... ist ja auch eine Erfahrung, die Schönes mit sich bringt und wiederum Geschwisterkindern fehlt. Ich würde nicht tauschen wollen.
*ist man anders oder fühlt man sich anders als einzelkind oder liebt man sogar anders?
Für mich persönlich macht es einen Unterschied, dass ich Einzelkind bin. Wird einem ja auch so von der Gesellschaft vermittelt, die leider mit ihren Vorurteilen kommt... Und klar hat es mich geprägt, wie ich aufgewachsen bin (positiv, m. E. ) und ich liebe wenn, dann richtig. Also wenige und dafür gute Beziehungen/Freundschaften, sorgfältige Partnerwahl... Ich denke, dass Einzelkinder eher hierzu neigen, aber das ist auch Frage des Charakters, des elterlichen Vorbilds und anderer Umstände.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2007 um 18:22
In Antwort auf paige_11909924

Antworten eines glücklichen Einzelkindes
*werden einzelkinder niemals so lieben/geliebt werden wie jemand der geschwister hat?
Doch, natürlich, sie haben ja die ungeteilte Liebe ihrer Eltern, später ihres Partners/Kindes... Und Geschwisterliebe ist nicht ungetrübt, da spielt stets auch Rivalität mit, mal mehr, mal weniger. Deshalb seh ich es eher so, dass einem Stress und Konflikte erspart bleiben.
*verpassen einzelkinder etwas in sachen liebe?
s.o. Ich finde nicht, dass man mehr geliebt werden kann als ich Habe tolle Eltern und vor allem mag ich mich selbst sehr gern (ist das nicht zentral?). Die Liebe der Menschen, die man sich aussucht, kann einen absolut ausfüllen. Mir reicht sie und ich bin nicht neugierig auf ne Geschwisterbeziehung.
*vermisst man etwas in seinem leben wenn man diese bindung zu einem bruder oder schester nicht hat?
Nein. (Ist wohl bei jedem anders.) Ich empfinde Einzelkind sein als was Besonderes, als Privileg... ist ja auch eine Erfahrung, die Schönes mit sich bringt und wiederum Geschwisterkindern fehlt. Ich würde nicht tauschen wollen.
*ist man anders oder fühlt man sich anders als einzelkind oder liebt man sogar anders?
Für mich persönlich macht es einen Unterschied, dass ich Einzelkind bin. Wird einem ja auch so von der Gesellschaft vermittelt, die leider mit ihren Vorurteilen kommt... Und klar hat es mich geprägt, wie ich aufgewachsen bin (positiv, m. E. ) und ich liebe wenn, dann richtig. Also wenige und dafür gute Beziehungen/Freundschaften, sorgfältige Partnerwahl... Ich denke, dass Einzelkinder eher hierzu neigen, aber das ist auch Frage des Charakters, des elterlichen Vorbilds und anderer Umstände.

Für mehr aufmunternden Lesestoff...
zum Thema Einzelkind kannst du ja auch mal hier gucken: www.paradies-einzelkind.de.vu

Lass dich nicht verrückt machen von dem, was die in deiner Klasse sagen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2007 um 18:27

Ich bin leider..
..mit einem älteren Bruder aufgewachsen. Warum leider? Weil er mich seit der Kindheit fertig gemacht hat. Und das aufs Übelste...
Mein Freund ist dagegen als Einzelkind einer allein erziehenden Mutter aufgewachsen. Er ist sehr wohl zu Liebe fähig. Warum auch nicht... Jedenfalls ist er ausgeglichener und gefestigter in seiner Persönlichkeit als ich. Das hängt, denke ich, einfach von der eigenen Persönlichkeit ab, wie man sich entwickelt..
Ohne meinen Bruder wäre mir jedenfalls einiges erspart geblieben..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2007 um 19:49

Nichts verpasst!!!
hey hotangel7, ganz ehrlich du hast nichts verpasst. ich bin auch einzelkind, muss natürlich zugeben das ich auch ab und zu "traurig" bin keine geschwister gehabt zu haben. aber eigentlich bin ich super glücklich aufgewachsen. ich hab tolle freundinnen die wie schwestern für mich sind. ich meine sieh es so: brauchen nichts teilen, haben die alleinige volle aufmerksamkeit von unseren eltern mach dir keinen kopf, beides hat positive und negative seiten. aber lass dir nicht einreden, das du diese dinge nicht verstehst. ich denke jeder der lieben kann, kann sich auch vorstellen wie es ist geschwister zu lieben!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen