Home / Forum / Liebe & Beziehung / Einseitige Liebe hat Freundschaft kaputt gemacht

Einseitige Liebe hat Freundschaft kaputt gemacht

9. Dezember 2008 um 23:58

Ich habe vor einigen Wochen eine Frau kennengelernt bzw. mit ihr eine Freundschaft entwickelt und werde einfach nicht schlau aus ihr. Der derzeitige Status ist, dass der Kontakt abgebrochen ist.

Die Vorgeschichte ist wie folgt: Wir kannten uns bereits längere Zeit flüchtig. Bei einem Rockkonzert haben wir uns (ich 39, sie 37) zu einem Abendessen verabredet. Kurze Zeit darauf waren wir zusammen essen und haben uns öfters getroffen. Sie war mir schon immer aufgefallen und hat mich sehr interessiert, allerdings war ich damals noch in einer Beziehung, welche kurz vor ihrem Ende war. Während der gemeinsam verbrachten Zeit in den letzten Wochen habe ich mich in sie verliebt. Für sie war es aber stets nur eine Freundschaft. Wir haben mehrere Nächte zusammen gesessen und geredet und haben uns immer öfter getroffen. Irgendwann habe ich ich sie darauf angesprochen, dass ich mich in sie verliebt habe. Sie sagte mir, dass bei ihr keine Gefühle für mich da sind, aber diese noch kommen könnten. Und sie möchte sicher sein, dass wir auch richtig zusammen passen, bevor sie eine Beziehung mit mir eingeht. Das war für mich verständlich und erstmal OK. Wir einigten uns, dass wir abwarten und es einfach passieren lassen, wenn es passiert. Mit jedem Tag habe ich mich ein wenig mehr in sie verliebt. Habe meine Gefühle für Sie aber nicht gezeigt, damit sie nicht von mir genervt ist und sich irgendwie bedrängt fühlt.

Irgendwann wurde die Sache für mich unerträglich, weil ich nicht daran glauben konnte, dass aus dieser Freundschaft eine Liebe bzw. Beziehung wird. Ich fragte mich immer öfter, ob sie überhaupt eine Beziehung mit mir möchte. Es ist für mich einfach unvorstellbar, dass man gerne eine Beziehung eingehen möchte, aber noch auf die Gefühle wartet. Bei mir ist es im Leben bisher immer umgekehrt gewesen. Erst waren die Gefühle da und dann kam der Wunsch nach einer Beziehung.

Ich konnte die letzte Zeit keinen klaren Gedanken mehr fassen. Dachte beim Einschlafen an sie und beim Aufwachen waren sofort wieder diese Gedanken, Wünsche und Zweifel da. Bei der Arbeit war keine Konzentration mehr möglich. Ich hatte Schwankungen in meiner Stimmung von total glücklich bis totunglücklich und dies im Minutentakt. Wenn Sie mir eine nette SMS geschrieben hat, war ich total glücklich, kurz darauf schwenkte die Stimmung wieder total um, weil ich nicht an eine Beziehung glauben konnte. Besonders schlimm war es für mich, wenn mir mehrere Stunden zusammen waren und uns dann verabschiedet haben. Diese Zeit des Zusammenseins war ich der glücklichste Mensch der Welt und wenn sie weg war kamen alle Zweifel und Ängste wieder.

Vor zwei Tagen war es für mich so unerträglich, dass ich ihr mitgeteilt habe, dass wir uns erstmal nicht mehr sehen können, weil diese einseitige Liebe für mich nicht mehr zu ertragen ist und ich keinen klaren Gedanken mehr fassen kann. So kann es für mich nicht weitergehen, weil ich ja auch noch berufliche Verpflichtungen habe und auch sonst nichts mehr richtig erledigen konnte. Sie hat dies verstanden und akzeptiert, dass wir uns nicht mehr sehen.

Zwischenzeitlich habe ich bereut, dass ich diesen Schritt gegangen bin, denn der Kontakt mit ihr fehlt mir sehr. Bin mir ziemlich sicher, dass es ein Fehler war, diesen Vorschlag mit dem Abbruch des Kontaktes zu machen. Ich habe versucht zu erklären, dass ich dies in einer Verzweiflung getan habe, aber es nicht wirklich möchte und dass wir uns weiterhin freundschaftlich treffen sollten. Allerdings ist sie darauf nicht eingegangen. Sie begründete es damit, dass sie nun, nachdem sie weiß, welche Probleme mir meine Gefühle machen, nicht mehr weiss, wie sie mir gegenübertreten und mit mir umgehen soll.

Mir tun sich viele Fragen auf, welche ich einfach nicht beantworten kann. Vielleicht kann mir da jemand helfen.

Gibt es das wirklich, dass eine Frau eine Beziehung mit einem Mann möchte und deshalb auf die Gefühle wartet? Ist es nicht eigentlich umgedreht, so dass man erst die Gefühle hat und dann die Beziehung möchte? Oder war es eine indirekte Absage und es kommt nie zu einer Beziehung?
Liegt ihr wirklich an einer gemeinsamen Zukunft etwas, wenn sie doch nun auch für den Kontaktabbruch ist? Oder war ich einfach nur ein Zeitvertreib für sie?

Sie hat mir vorgeworfen, dass ich nie gezeigt habe, welche Gefühle ich für sie habe. Das stimmt, aber ich habe es ihr gesagt und sie sagte mir, dass sie diese Gefühle für mich nicht hat. Gezeigt habe ich meine Gefühle nicht, weil ich sie nicht bedrängen wollte. Ich hatte dies für richtiger gehalten. War es nun doch falsche Rücksicht? Hätte sie Gefühle für mich entwickeln können, wenn ich ihr meine Gefühle klar gezeigt hätte?

Und wenn ich mich wieder auf dieser freundschaftlichen Basis treffen werde, soll ich ihr dann meine Gefühle zeigen? Sie hatte mir ja vorgeworfen, dass ich dies nicht getan habe. Oder ist das Zeigen der Gefühle dann auch falsch, weil man sich "nur" freundschaftlich trifft?

Zum Thema Gefühle zeigen wäre noch folgendes zu erwähnen: Vielleicht bin ich aber auch etwas aus der Übung beim Zeigen der Gefühle. Vor einem halben Jahr ging bei mir eine langjährige Beziehung vorbei. Dieses Ende dauerte nahezu zwei Jahre, bis man einen Schlussstrich gezogen hat. In dieser Zeit wurden keine Gefühle gezeigt. In den vergangenen Monaten hatte ich drei Dates mit drei Frauen. Bei keinen Kennenlernen kam bei mir irgendein Interesse an einer Frau auf. Erst als ich mich mit ihr getroffen habe war alles anders. Es kamen Gefühle zurück, welche ich schon seit vielen Jahren nicht mehr kannte. Hatte schon vermutet, dass es z.B. dieses Kribbeln im Bauch gar nicht mehr gibt. Aber dann war es wieder da.

Aber wie geht es weiter? Ich weiss einfach nicht, ob ich sie nun nochmals kontaktieren soll oder nicht. Für mich ist es sehr schmerzlich wenn ich daran denke, dass ich sie nicht wieder treffen werde.

Letztendlich sieht es so aus, dass ich nicht nur eine Liebe verloren habe, sondern auch eine Freundschaft.

Besten Dank für eure Hilfe!

Mehr lesen

10. Dezember 2008 um 9:22

Oh je du armer!
Bin in einer ähnlichen Situation.
Auch wenn es dir schwer fällt, aber gönn dir erst mal ein paar wochen ruhe. Melde dich nicht sofort bei ihr. Lass ihr auch erst mal ein bißchen zeit, vielleicht schwelgt sie auch in erinnerungen und denkt öfter an dich. und vielleicht merkt sie, wenn du dich jetzt erst mal nicht meldest, wie wichtig du ihr bist. Außerdem wird es für sie glaubhafter, wenn du nach einer gewissen pause noch mal mit ihr redest. vielleicht ist sie auch von ihren gefühlen absolut überrumpelt. In der zeit in der du über alles nachdenkst, würde ich genau auf deine gefühle achten, werden sie weniger, werden sie stärker. Mein tipp triff dich ruhig auch mal mit anderen frauen, das lenkt wunderbar ab. Mit der zeit glaub ich wirst du merken, ob du sie wirklich liebst oder ob da nur freundschaft ist.
weil das schwierige ist, glaube ich, du kannst jetzt zu dem zeitpunkt gar nichts erreichen. Je mehr du jetzt mit ihr redest, desto mehr wird sie sich von dir distanzieren. ich weiß das ist alles leichter gesagt als getan. du schreibst dir hier mit einer, die alle 30 sek. auf ihr handy schaut, ob ne sms da ist.

Gefällt mir

10. Dezember 2008 um 12:25
In Antwort auf bibi4121

Oh je du armer!
Bin in einer ähnlichen Situation.
Auch wenn es dir schwer fällt, aber gönn dir erst mal ein paar wochen ruhe. Melde dich nicht sofort bei ihr. Lass ihr auch erst mal ein bißchen zeit, vielleicht schwelgt sie auch in erinnerungen und denkt öfter an dich. und vielleicht merkt sie, wenn du dich jetzt erst mal nicht meldest, wie wichtig du ihr bist. Außerdem wird es für sie glaubhafter, wenn du nach einer gewissen pause noch mal mit ihr redest. vielleicht ist sie auch von ihren gefühlen absolut überrumpelt. In der zeit in der du über alles nachdenkst, würde ich genau auf deine gefühle achten, werden sie weniger, werden sie stärker. Mein tipp triff dich ruhig auch mal mit anderen frauen, das lenkt wunderbar ab. Mit der zeit glaub ich wirst du merken, ob du sie wirklich liebst oder ob da nur freundschaft ist.
weil das schwierige ist, glaube ich, du kannst jetzt zu dem zeitpunkt gar nichts erreichen. Je mehr du jetzt mit ihr redest, desto mehr wird sie sich von dir distanzieren. ich weiß das ist alles leichter gesagt als getan. du schreibst dir hier mit einer, die alle 30 sek. auf ihr handy schaut, ob ne sms da ist.

Darüber muss ich nun nochmals nachdenken ...
Na da können wir und ja mit unseren Problemen die Hände reichen. Hatte den ganzen Vormittag nochmals über eine Kontaktaufnahme nachgedacht. Eigentlich war ich mir sicher, dass ich ihr heute noch eine Email schreibe. Aber Deine Gedanken zur Situation lassen mich nochmals überlegen. Ich denke, dass Du Recht hast und ich noch etwas warten sollte. Vielleicht merkt sie wirklich erst nach etwas Abstand, dass sie etwas für mich fühlt. Das ist wohl derzeit das Vernünftigste.
Dass ich sie zu Weihnachten nicht sehen werde, daran will ich jetzt gar nicht denken. Wir hatten bis Weihnachten noch einiges gemeinsames vor und am ersten Weihnachtsfeiertag wollten wir zusammen zu einem Festival fahren. Die Pension hatte sie sogar schon gebucht und die Eintrittskarte hat sie mir am Nikolaustag an die Wohnungstür gehängt. Irgendwie ist es für mich momentan wie eine Trennung, obwohl wir ja gar nicht zusammen waren. Das ist schon merkwürdig, was da so in mir passiert.

Über die Treffen mit anderen Frauen muss ich nochmals nachdenken. Ich wohne in einer kleinen Stadt. Da erfährt jeder sofort, wer sich wann mit wem getroffen hat. Ich meine, ein unverbindliches Treffen ist kein Problem und da ist ja auch nichts dabei. Aber da habe ich nun schon wieder die Befürchtungen, dass sie es erfährt und dann denkt, dass ich auf der Suche nach einer Neuen bin. Möchte aber nicht, dass es so aussieht, weil es nicht so ist.

Naja, vielleicht mache ich mir auch zu viele Gedanken und werte jeden Schritt vorher dreimal aus, bevor ich ihn gehe.

Mit dem Handy geht es Dir wie mir. Hinzu kommt noch die ständige Kontrolle des Emailpostfaches. Ich höre schon das Handy, obwohl es absolut stumm ist.

1 LikesGefällt mir

10. Dezember 2008 um 14:13

Vergiss sie bitte
denn sonst hast du keinen blick dafür wenn eine frau vor dir steht die wirklich interesse hat

Gefällt mir

10. Dezember 2008 um 14:44
In Antwort auf menschmeier1

Vergiss sie bitte
denn sonst hast du keinen blick dafür wenn eine frau vor dir steht die wirklich interesse hat

So, jetzt hab ich etwas mehr Zeit
Also meld dich nicht noch mal bei ihr kann ich dir empfehlen.

Denn die Frau will definitiv nichts von dir. Und dass sich dann erst Gefühle entwickeln sollen mit der Zeit, finde ich zu anstrengend. Denn das würde heißen dass ihr euch weiter trefft, du dir viel mühe gibst und das risiko besteht dass doch keine Gefühle aufkommen. Und ich glaube auch nicht dran.

Entweder man weiß gleich ob man einen will oder eben nicht. Andernfalls ist es eine Aufforderung an dich dich voll ins zeug zu legen um sie zu begeistern. Du solltest dir jedoch zu schade dafür sein.

Denn da draußen gibt es sicher genug frauen die dich auch so wollen würden. Auf Dauer wäre das ein ungesundes Verhältnis, erst recht wenn es wirklich zu einer beziehung käme. Das wäre nicht gut für dich. Ist besser so, glaube mir.
Anderfalls landest du wieder hier und schreibst Threads wie etwa "meine freundin gibt sich keine mühe in der Beziehung - will sie mich wirklich", etc.

Brech den kontakt ab, damit du wieder einen klaren Blick für frauen bekommst die du willst und vor allem die dich auch wollen. Anderfalls ist dein blick getrübt und du rennst die ganze zeit einem gespenst hinterher.

1 LikesGefällt mir

10. Dezember 2008 um 14:45
In Antwort auf rabenburg

Darüber muss ich nun nochmals nachdenken ...
Na da können wir und ja mit unseren Problemen die Hände reichen. Hatte den ganzen Vormittag nochmals über eine Kontaktaufnahme nachgedacht. Eigentlich war ich mir sicher, dass ich ihr heute noch eine Email schreibe. Aber Deine Gedanken zur Situation lassen mich nochmals überlegen. Ich denke, dass Du Recht hast und ich noch etwas warten sollte. Vielleicht merkt sie wirklich erst nach etwas Abstand, dass sie etwas für mich fühlt. Das ist wohl derzeit das Vernünftigste.
Dass ich sie zu Weihnachten nicht sehen werde, daran will ich jetzt gar nicht denken. Wir hatten bis Weihnachten noch einiges gemeinsames vor und am ersten Weihnachtsfeiertag wollten wir zusammen zu einem Festival fahren. Die Pension hatte sie sogar schon gebucht und die Eintrittskarte hat sie mir am Nikolaustag an die Wohnungstür gehängt. Irgendwie ist es für mich momentan wie eine Trennung, obwohl wir ja gar nicht zusammen waren. Das ist schon merkwürdig, was da so in mir passiert.

Über die Treffen mit anderen Frauen muss ich nochmals nachdenken. Ich wohne in einer kleinen Stadt. Da erfährt jeder sofort, wer sich wann mit wem getroffen hat. Ich meine, ein unverbindliches Treffen ist kein Problem und da ist ja auch nichts dabei. Aber da habe ich nun schon wieder die Befürchtungen, dass sie es erfährt und dann denkt, dass ich auf der Suche nach einer Neuen bin. Möchte aber nicht, dass es so aussieht, weil es nicht so ist.

Naja, vielleicht mache ich mir auch zu viele Gedanken und werte jeden Schritt vorher dreimal aus, bevor ich ihn gehe.

Mit dem Handy geht es Dir wie mir. Hinzu kommt noch die ständige Kontrolle des Emailpostfaches. Ich höre schon das Handy, obwohl es absolut stumm ist.


Dann ist es vielleicht wirklich besser, sich nicht mit anderen frauen zu treffen. ich bin auch wieder kurz davor meinem typen etwas zu schreiben, bin leider nebenbei noch in einer festen beziehung, macht das ganze noch schlimmer. aber bitte bitte warte erst einmal ab, es ist besser so

Gefällt mir

10. Dezember 2008 um 14:57
In Antwort auf menschmeier1

So, jetzt hab ich etwas mehr Zeit
Also meld dich nicht noch mal bei ihr kann ich dir empfehlen.

Denn die Frau will definitiv nichts von dir. Und dass sich dann erst Gefühle entwickeln sollen mit der Zeit, finde ich zu anstrengend. Denn das würde heißen dass ihr euch weiter trefft, du dir viel mühe gibst und das risiko besteht dass doch keine Gefühle aufkommen. Und ich glaube auch nicht dran.

Entweder man weiß gleich ob man einen will oder eben nicht. Andernfalls ist es eine Aufforderung an dich dich voll ins zeug zu legen um sie zu begeistern. Du solltest dir jedoch zu schade dafür sein.

Denn da draußen gibt es sicher genug frauen die dich auch so wollen würden. Auf Dauer wäre das ein ungesundes Verhältnis, erst recht wenn es wirklich zu einer beziehung käme. Das wäre nicht gut für dich. Ist besser so, glaube mir.
Anderfalls landest du wieder hier und schreibst Threads wie etwa "meine freundin gibt sich keine mühe in der Beziehung - will sie mich wirklich", etc.

Brech den kontakt ab, damit du wieder einen klaren Blick für frauen bekommst die du willst und vor allem die dich auch wollen. Anderfalls ist dein blick getrübt und du rennst die ganze zeit einem gespenst hinterher.

Na ganz unrecht hast Du da nicht ...
... aber so einfach ist es eben nicht. Man kann ja nicht so einfach vergessen und sich abwenden. Gäbe es einen Schalter für so etwas, bräuchte man dies Forum wohl nicht.

Natürlich hatte ich auch diese Gedanken, dass sie nie eine Beziehung mit mir haben will oder haben wird. In Gesprächen dazu sagte sie immer, dass sie den Menschen schon genauer kennenlernen muss. Ihr Begründung ist, dass sie nicht ständig einen neuen Mann mit nach Hause bringen kann und dann mal sieht, ob es nun der richtige ist. Dies aus Rücksicht auf ihr achtjähriges Kind. Es wäre nicht schön für das Kind, wenn dann ständig ein anderer Mann auf dem Sofa sitzt. Und das leuchtet mir ja ein.

Gefällt mir

10. Dezember 2008 um 15:01

Kenn ich...
Lieber Rabenburg,

habe eine ähnliche Situation hinter mir, nach langem Hin und Her hab ich auch mein Herz auf den Tisch gelegt. Dies war schwierig, aber nötig da ich eine Ansage brauchte. Ich glaube um den anderen nicht zu verletzen sagt man solch Dinge wie "Ich habe noch keine Gefühle, aber die kommen noch", oder wie in meinem Fall "wenn die Situation anders wäre, dann wären vielleicht auch Gefühle da".
Ich kenne das sehr gut, denn man interpretiert viel hinein und vergisst dabei, dass dieser Mensch einfach wirklich nur die Nähe des anderen genießt, aber ohne die Verliebtheitsgefühle sondern als enge Freundschaft (auch eine Art Liebe, aber ohne Küssen, Sex etc.). Wenn die Gefühle einseitig sind, hat man als "Liebender" zwei Möglichkeiten. Entweder man arrangiert sich damit, dass dieser Mensch keine Gefühle erwidert und erhält die Freundschaft (und leidet), oder man bricht den Kontakt vorerst ab und sucht sich andere Dates. Nur diese können über das Gefühlschaos hinweghelfen.
Ich kann Dich sehr gut verstehen, ich habe noch ein paar Wochen vor mir wo ich ihn ständig sehe, im neuen Jahr werde ich den Kontakt auf ein Minimum reduzieren.
Falls ich ihm doch sehr fehlen werde, wird er mir das sicherlich mitteilen

Dir alles Gute und LG
Jo

Gefällt mir

10. Dezember 2008 um 15:04
In Antwort auf bibi4121


Dann ist es vielleicht wirklich besser, sich nicht mit anderen frauen zu treffen. ich bin auch wieder kurz davor meinem typen etwas zu schreiben, bin leider nebenbei noch in einer festen beziehung, macht das ganze noch schlimmer. aber bitte bitte warte erst einmal ab, es ist besser so

Werde erstmal warten
Nach dem Eintrag von Dir habe ich mir nun wirklich erstmal vorgenommen etwas Zeit vergehen zu lassen. Wird wohl das Beste sein. Wird zwar nicht ganz einfach, aber wenn es eine Chance auf ein Happyend gibt, so wird es das wohl auch noch im Januar geben. Natürlich bleiben da immer die Bedenken, dass Sie zwischenzeitlich einen anderen Mann kennenlernt.

Allerdings möchte ich mit deiner Situation auch nicht unbedingt tauschen. Da gibt es ja Probleme in alle Richtungen und mit dem erhofften Happyend kommt ja auch noch eine Trennung mit der jetzigen Beziehung hinzu. Da bin ich schon froh, dass die "alte Sache" bei vorüber ist.

Gefällt mir

10. Dezember 2008 um 15:05
In Antwort auf rabenburg

Na ganz unrecht hast Du da nicht ...
... aber so einfach ist es eben nicht. Man kann ja nicht so einfach vergessen und sich abwenden. Gäbe es einen Schalter für so etwas, bräuchte man dies Forum wohl nicht.

Natürlich hatte ich auch diese Gedanken, dass sie nie eine Beziehung mit mir haben will oder haben wird. In Gesprächen dazu sagte sie immer, dass sie den Menschen schon genauer kennenlernen muss. Ihr Begründung ist, dass sie nicht ständig einen neuen Mann mit nach Hause bringen kann und dann mal sieht, ob es nun der richtige ist. Dies aus Rücksicht auf ihr achtjähriges Kind. Es wäre nicht schön für das Kind, wenn dann ständig ein anderer Mann auf dem Sofa sitzt. Und das leuchtet mir ja ein.

Also wenn da noch ein Kind
im Spiel ist, ist das was anderes.

Klar muss sie dann vorsichtig in ihren Entscheidungen sein und muss sich auch sicher sein.

Jedoch gibt es diese Sicherheit eben meist nicht. Wir leben ja alle damit, dass es eben auch schief gehen kann.

Wenn es nur ein genaueres kennen lernen ist, also eine verlängerte Kennenlern Phase sozusagen, dann ist das auch ok. Viele sind ja heutzutage viel zu schnell bei der Sache.
Aber wenn sie von Anfang an einfach kein Gefühl für dich hat und nicht sagen kann ob sich bei ihr etwas tut, dann ist das wieder was anderes. Das muss man entscheiden.
Ich denke nicht dass sich dann mit der Zeit was entwickelt.

Es läuft doch eher so: Man hat Interesse an jemandem und will ihn näher kennen lernen um eine gewisse Sicherheit zu haben dass man auch zusammen passt.

Da muss dann aber auch von anfang an interesse und das potential zu einer beziehung vorhanden sein.
Wenn das bei ihr da ist, dann kann man es weiter angehen.
Aber bei ihr habe ich das gefühl dass es daran schon fehlt, oder irre ich mich?

Gefällt mir

10. Dezember 2008 um 15:12
In Antwort auf joella72

Kenn ich...
Lieber Rabenburg,

habe eine ähnliche Situation hinter mir, nach langem Hin und Her hab ich auch mein Herz auf den Tisch gelegt. Dies war schwierig, aber nötig da ich eine Ansage brauchte. Ich glaube um den anderen nicht zu verletzen sagt man solch Dinge wie "Ich habe noch keine Gefühle, aber die kommen noch", oder wie in meinem Fall "wenn die Situation anders wäre, dann wären vielleicht auch Gefühle da".
Ich kenne das sehr gut, denn man interpretiert viel hinein und vergisst dabei, dass dieser Mensch einfach wirklich nur die Nähe des anderen genießt, aber ohne die Verliebtheitsgefühle sondern als enge Freundschaft (auch eine Art Liebe, aber ohne Küssen, Sex etc.). Wenn die Gefühle einseitig sind, hat man als "Liebender" zwei Möglichkeiten. Entweder man arrangiert sich damit, dass dieser Mensch keine Gefühle erwidert und erhält die Freundschaft (und leidet), oder man bricht den Kontakt vorerst ab und sucht sich andere Dates. Nur diese können über das Gefühlschaos hinweghelfen.
Ich kann Dich sehr gut verstehen, ich habe noch ein paar Wochen vor mir wo ich ihn ständig sehe, im neuen Jahr werde ich den Kontakt auf ein Minimum reduzieren.
Falls ich ihm doch sehr fehlen werde, wird er mir das sicherlich mitteilen

Dir alles Gute und LG
Jo

Da triffst Du den Kern der Sache ...
Ich habe genau über diese beiden Punkte, also mit der Einseitigkeit leben oder abbrechen, nachgedacht. Ich denke, dass ich mich damit sicherlich ein Weilchen arrangieren könnte, aber irgendwann wird Sie einen Partner haben und das wäre dann wohl unerträglich für mich. Also bleibt mir nur der komplette Abbruch der Kontakte. Bleibt das Problem, dass sich unsere Freundeskreise teilweise überschneiden und zu den gleichen Partys gehen.

Wenn ich hier die Meinungen so lesen, komme ich wohl nun doch zu dem Entschluss, dass die Sache wohl eher aussichtslos ist und ich ihr nichts bedeute oder das, was ich ihr bedeute, nicht für eine Beziehung reicht. Vielleicht wollte sie wirklich einfach nur etwas Freizeitvergnügen und vertröstet mich deswegen mit den noch kommenden Gefühlen.

Gefällt mir

10. Dezember 2008 um 15:19
In Antwort auf rabenburg

Da triffst Du den Kern der Sache ...
Ich habe genau über diese beiden Punkte, also mit der Einseitigkeit leben oder abbrechen, nachgedacht. Ich denke, dass ich mich damit sicherlich ein Weilchen arrangieren könnte, aber irgendwann wird Sie einen Partner haben und das wäre dann wohl unerträglich für mich. Also bleibt mir nur der komplette Abbruch der Kontakte. Bleibt das Problem, dass sich unsere Freundeskreise teilweise überschneiden und zu den gleichen Partys gehen.

Wenn ich hier die Meinungen so lesen, komme ich wohl nun doch zu dem Entschluss, dass die Sache wohl eher aussichtslos ist und ich ihr nichts bedeute oder das, was ich ihr bedeute, nicht für eine Beziehung reicht. Vielleicht wollte sie wirklich einfach nur etwas Freizeitvergnügen und vertröstet mich deswegen mit den noch kommenden Gefühlen.

Klar...
...kann es so sein. Manchmal hemmen aber einen tatsächlich irgendwelche Umstände, so dass man keine Beziehung eingehen kann. Auch wenn es vielleicht genau der oder die Richtige wäre.
Aber wie Du schon sagst, man quält sich herum, sucht aber dennoch den Kontakt, da dieser Mensch so wichtig im Leben geworden ist. Auch ich stelle mir vor, dass er irgendwann mal einen andere haben wird und wie ich dann Größe und Stolz bewahren muss. Auf seine Freundschaft komplett verzichten kann ich nicht, dazu ist er mir viel zu wichtig...(und gleicher Verein, gleicher Freundeskreis usw.) aber jeder hat das Recht auf aufrichtige Liebe, auch Menschen wie Du und ich mein lieber Rabenburg
Wäre ja gelacht, wenn da nicht ein paar wären, die auch so denken.
Aber glaub mir, ich weiß wie weh es tut.....

Gefällt mir

10. Dezember 2008 um 15:19
In Antwort auf menschmeier1

Also wenn da noch ein Kind
im Spiel ist, ist das was anderes.

Klar muss sie dann vorsichtig in ihren Entscheidungen sein und muss sich auch sicher sein.

Jedoch gibt es diese Sicherheit eben meist nicht. Wir leben ja alle damit, dass es eben auch schief gehen kann.

Wenn es nur ein genaueres kennen lernen ist, also eine verlängerte Kennenlern Phase sozusagen, dann ist das auch ok. Viele sind ja heutzutage viel zu schnell bei der Sache.
Aber wenn sie von Anfang an einfach kein Gefühl für dich hat und nicht sagen kann ob sich bei ihr etwas tut, dann ist das wieder was anderes. Das muss man entscheiden.
Ich denke nicht dass sich dann mit der Zeit was entwickelt.

Es läuft doch eher so: Man hat Interesse an jemandem und will ihn näher kennen lernen um eine gewisse Sicherheit zu haben dass man auch zusammen passt.

Da muss dann aber auch von anfang an interesse und das potential zu einer beziehung vorhanden sein.
Wenn das bei ihr da ist, dann kann man es weiter angehen.
Aber bei ihr habe ich das gefühl dass es daran schon fehlt, oder irre ich mich?

Ich weiß es eben nicht ...
... ob da Interesse oder Potential da ist. Als ich in der vergangenen Woche zwei Tage nicht da gewesen bin, schrieb sie mir eine SMS, dass sie mich schon ein bisschen vermisst. Aber bei einem Treffen später sagte sie dann, dass keine Gefühle da sind. Da soll nun einer wissen, woran er ist.
Ich habe ja nichts gegen eine Phase zum Kennenlernen, egal wie lang die Phase ist. Aber ich möchte einfach nicht nur hingehalten werden. Wenn sie mich kennenlernen will und sich vielleicht auch eine Beziehung vorstellen könnte, wieso stimmt sie dann sofort dem Abbruch des Kontaktes zu? Das geht mir nicht in den Kopf und sagt mir doch eher, dass sie nicht will.

Gefällt mir

10. Dezember 2008 um 15:29
In Antwort auf joella72

Klar...
...kann es so sein. Manchmal hemmen aber einen tatsächlich irgendwelche Umstände, so dass man keine Beziehung eingehen kann. Auch wenn es vielleicht genau der oder die Richtige wäre.
Aber wie Du schon sagst, man quält sich herum, sucht aber dennoch den Kontakt, da dieser Mensch so wichtig im Leben geworden ist. Auch ich stelle mir vor, dass er irgendwann mal einen andere haben wird und wie ich dann Größe und Stolz bewahren muss. Auf seine Freundschaft komplett verzichten kann ich nicht, dazu ist er mir viel zu wichtig...(und gleicher Verein, gleicher Freundeskreis usw.) aber jeder hat das Recht auf aufrichtige Liebe, auch Menschen wie Du und ich mein lieber Rabenburg
Wäre ja gelacht, wenn da nicht ein paar wären, die auch so denken.
Aber glaub mir, ich weiß wie weh es tut.....

Es bleibt eben ein Rätsel ...
... wenn man jedes kleine Wort und jede Geste auswertet und versucht diese zum Positiven zu deuten.
Aber es nützt nichts, ich werde erstmal abwarten und habe noch die Hoffnung, dass sie sich von selbst meldet, weil ich ihr etwas (wenn auch nur etwas ganz kleines) bedeute.
Und wie es auch bei Dir ist, wir sie nie vollständig aus meinen Augen sein. Dazu ist unsere Stadt zu klein und der Freundeskreis zu identisch.

Irgendwann sagte sie mal, dass es für sie schwierig ist, weil meine ehemalige Lebensgefährtin eine Freundin von ihr ist. Aber die Freundschaft bestand lediglich aus gelegentlichen Kaffeetrinken. Nichts besonderes. Sie hat nun das Gefühl, dass sie ihr den Mann wegnimmt, weil meine Ex ihr sagte, dass sie mich gern wieder haben möchte. Wir sind sechs Monate auseinander. Sie meinte, dass da vielleicht noch ein abschließendes Gespräch zwischen mir und meiner Ex stattfinden müsste. Ich habe dieses sofort geführt, geholfen hat es aber nichts.

Gefällt mir

10. Dezember 2008 um 15:37
In Antwort auf rabenburg

Es bleibt eben ein Rätsel ...
... wenn man jedes kleine Wort und jede Geste auswertet und versucht diese zum Positiven zu deuten.
Aber es nützt nichts, ich werde erstmal abwarten und habe noch die Hoffnung, dass sie sich von selbst meldet, weil ich ihr etwas (wenn auch nur etwas ganz kleines) bedeute.
Und wie es auch bei Dir ist, wir sie nie vollständig aus meinen Augen sein. Dazu ist unsere Stadt zu klein und der Freundeskreis zu identisch.

Irgendwann sagte sie mal, dass es für sie schwierig ist, weil meine ehemalige Lebensgefährtin eine Freundin von ihr ist. Aber die Freundschaft bestand lediglich aus gelegentlichen Kaffeetrinken. Nichts besonderes. Sie hat nun das Gefühl, dass sie ihr den Mann wegnimmt, weil meine Ex ihr sagte, dass sie mich gern wieder haben möchte. Wir sind sechs Monate auseinander. Sie meinte, dass da vielleicht noch ein abschließendes Gespräch zwischen mir und meiner Ex stattfinden müsste. Ich habe dieses sofort geführt, geholfen hat es aber nichts.

Alles sehr ähnlich..
..auch meiner hat eine Ex-Freundin, mit der ich immer noch befreundet bin. Er ist seit einem Jahr getrennt von ihr (sie waren 9 Jahre ein Paar), aber in diesem Jahr ist wohl immer wieder was zwischen den beiden gelaufen (hat es mir gegenüber aber verschwiegen), weil sie sich beide nicht richtig lösen können. Da ist man in einer Situation wie ich, die Dumme...man kämpft gegen eine "alte" Liebe an, die vielleicht wieder aufflammen könnte...
Das sie sich in Deiner Situation etwas Sorgen macht, kann ich auch ein bisschen verstehen..obwohl ich auch Dir glaube, dass die Sache mit Deiner Ex beendet ist. Sie scheint mir eben ein weitsichtiger Mensch zu sein, sehr vorsichtig...hat sie vorher schlechte Erfahrungen in Beziehungen gemacht? Könnte ich mir gut vorstellen.
Warte wirklich erstmal ab Bei mir habe ich nachdem ich ihm heftig die Meinung gesagt habe, weil mir einige Dinge nicht gepasst haben, auch drei Tage gewartet, bis er sich wieder gemeldet hat...
Wer hat eigentlch "Warten" erfunden??? Scheußliches Gefühl

Gefällt mir

10. Dezember 2008 um 15:53
In Antwort auf joella72

Alles sehr ähnlich..
..auch meiner hat eine Ex-Freundin, mit der ich immer noch befreundet bin. Er ist seit einem Jahr getrennt von ihr (sie waren 9 Jahre ein Paar), aber in diesem Jahr ist wohl immer wieder was zwischen den beiden gelaufen (hat es mir gegenüber aber verschwiegen), weil sie sich beide nicht richtig lösen können. Da ist man in einer Situation wie ich, die Dumme...man kämpft gegen eine "alte" Liebe an, die vielleicht wieder aufflammen könnte...
Das sie sich in Deiner Situation etwas Sorgen macht, kann ich auch ein bisschen verstehen..obwohl ich auch Dir glaube, dass die Sache mit Deiner Ex beendet ist. Sie scheint mir eben ein weitsichtiger Mensch zu sein, sehr vorsichtig...hat sie vorher schlechte Erfahrungen in Beziehungen gemacht? Könnte ich mir gut vorstellen.
Warte wirklich erstmal ab Bei mir habe ich nachdem ich ihm heftig die Meinung gesagt habe, weil mir einige Dinge nicht gepasst haben, auch drei Tage gewartet, bis er sich wieder gemeldet hat...
Wer hat eigentlch "Warten" erfunden??? Scheußliches Gefühl

Warten Warten Warten ...
Ich war mit meiner Ex auch schon mal auseinander und sind dann wieder zusammengekommen (vor einigen Jahren). Vielleicht hat sie da etwas bedenken und nicht will riskieren, dass sie dann enttäuscht wird. Ich habe ihr zwar oft gesagt, dass es mit der Ex für immer vorbei ist, aber ich weiß natürlich nicht, ob sie mir das glaubt. Aber tatsächlich ist es so. Ich habe meine Ex auch nur einmal in den letzten sechs Monaten gesehen und keinerlei innerliche Regungen. Also es ist definitiv vorbei. Um es ihr zu beweisen, habe ich ja auch nochmals dieses Gespräch mit der Ex gesucht.

Ja, sie hatte ein paar schlechte Erfahrungen in vergangenen Beziehungen gehabt. Die letzte Beziehung war eine Fernbeziehung. Ihr Freund meldete sich in unterschiedlichen Abständen und irgendwann stand er mit einer neuen Freundin da.

Also alle äußeren und inneren Umstände sind denkbar ungünstig. Deshalb gibt mir diese Sache ja auch so viele Rätsel auf.

Wer das Warten erfunden hat, sollte hätte auch gleich einen Wartepille erfinden sollen, damit aus Tagen Sekunden werden. Nun sind ja wie bei Dir drei Tage keine lange Zeit, aber wenn man nicht weiß, woran man ist, kann dies eine Ewigkeit sein.

Gefällt mir

22. Dezember 2008 um 14:58
In Antwort auf rabenburg

Werde erstmal warten
Nach dem Eintrag von Dir habe ich mir nun wirklich erstmal vorgenommen etwas Zeit vergehen zu lassen. Wird wohl das Beste sein. Wird zwar nicht ganz einfach, aber wenn es eine Chance auf ein Happyend gibt, so wird es das wohl auch noch im Januar geben. Natürlich bleiben da immer die Bedenken, dass Sie zwischenzeitlich einen anderen Mann kennenlernt.

Allerdings möchte ich mit deiner Situation auch nicht unbedingt tauschen. Da gibt es ja Probleme in alle Richtungen und mit dem erhofften Happyend kommt ja auch noch eine Trennung mit der jetzigen Beziehung hinzu. Da bin ich schon froh, dass die "alte Sache" bei vorüber ist.

Elendiges Warten...
Hallo, mich würde mal interessieren, was inzwischen aus Deiner Wartezeit geworden ist. Bist Du weiterhin standhaft geblieben?
Ich bin in einer ähnlichen Situation und werde bald verrückt, da ich zudem nämlich auch noch von Natur aus ein ungeduldiger Mensch bin. Immer mit der Angst im Nacken, dass die ganze Warterei letztendlich auch noch umsonst ist.
Manchmal frag ich mich, warum es oft so kompliziert sein muß???
Ich würde mich freuen, wenn Du Dich wieder meldest.
Bis dahin liebe Grüße

Gefällt mir

6. Januar 2009 um 18:45
In Antwort auf cindy4610

Elendiges Warten...
Hallo, mich würde mal interessieren, was inzwischen aus Deiner Wartezeit geworden ist. Bist Du weiterhin standhaft geblieben?
Ich bin in einer ähnlichen Situation und werde bald verrückt, da ich zudem nämlich auch noch von Natur aus ein ungeduldiger Mensch bin. Immer mit der Angst im Nacken, dass die ganze Warterei letztendlich auch noch umsonst ist.
Manchmal frag ich mich, warum es oft so kompliziert sein muß???
Ich würde mich freuen, wenn Du Dich wieder meldest.
Bis dahin liebe Grüße

Hin und Her und kein Stück weiter
Will mir heute mal die Zeit nehmen Deine Nachfrage zu beantworten. Die vergangenen vier Wochen waren eine einzige Achterbahn. Daher kann ich es nicht mit einem einfachen Ja oder Nein beantworten, ob die Standhaftigkeit lohnend war. Aber standhaft bin ich geblieben, das kann ich schon vorweg sagen. Wir sind dann doch irgendwie zusammengekommen, allerdings auf einer Basis, die mir bis dahin fremd war. Die Betonung in diesem Zusammensein lag immer darauf, dass wir getrennt sind. Ansonsten war es wir eine lockere Beziehung und irgendeine Verpflichtung oder Verbindlichkeit. Konnte gut damit umgehen, denn wir hatten eine wirklich schöne Zeit. Zwischendurch wurde von ihr dann mehrfach der Kontakt abgebrochen, weil sich keine Gefühle für mich entwickeln wollten. So die Begründung. Dann kam man wieder auf dieser unverbindlichen Ebene zusammen und irgendwelche Gefühle sollten doch vorhanden sein. Prinzipiell war es so, dass man sich verabschiedete und die Welt soweit in Ordnung war, aber danachf eine Email kam mit irgendwelchen Vorwürfen, was ich falsch machen würde oder was an mir störend ist. Teilweise waren es sogar Dinge, die sie zuvor noch als richtig angesehen hat. Also man wusste nie so recht, was momentan richtig oder falsch war. Was gestern noch falsch war, konnte heute richtig sein oder auch umgekehrt. Ich fühlte mich von Zeit zu Zeit eigentlich in allem was ich tat oder sagte immer unsicherer. So richtig öffnen konnte ich mich bei ihr bis heute nicht und irgendwie konnte ich auch nie sein, wie ich eigentlich bin. Nicht selten kam es dann zu unsachlichen Chats und manchmal auch als Folge des Chats zum Kontaktabbruch. In dieser Situation befinden wir uns zur Zeit. Als ich gestern Früh von ihr weg bin, war alles soweit noch in Ordnung. Am Abend haben wir uns dann über den Messenger unterhalten und ein einziger Satz von mir kippte die ganze Situation wieder um. Dabei handelte es sich lediglich um einen Spass, den sie selbst schon oft gemacht hat. Dann habe ich diesen wirklich unbedeutenden Spass gemacht und die Situation änderte sich schlagartig zwischen uns.

Dieses ewige hin und her zehrt natürlich ganz schön an den Nerven. Ich weiss nie, wie die Situation in einer Stunde ist, obwohl man sich zuvor bestens verstanden hat. Wenn man denkt, dass nun alles gut wird, weil man ein paar sehr schöne Tage hatte, kann sich im Hintergrund schon wieder etwas aufbauen, was die Situation komplett ändert. Das komische ist aber, dass ich noch immer genau so verliebt bin wie vor vier Wochen. Das ganze hin und her konnte meine Gefühle irgendwie bisher noch nicht erreichen. Daher habe ich die Sache auch noch nicht aufgegeben. Wenn mir jemand diese Situation von sich erzählen würde, so würde ich ihn für völlig durchgedreht halten und ihm nur raten, diese Sache zu beenden. Aber so einfach ist es eben nicht im Leben, wenn es einen selbst trifft.

Also ich bin standhaft (wie Du es nennst) geblieben, aber irgendwie kein Stück voran gekommen. Einmal schreibt sie mir, dass es keine Gefühle für mich gibt, dann sagt sie, dass da doch etwas ist. Mal hatten wir ein paar schöne Tage am Stück und dann wirft sie alles hin, weil es ihr zu dumm ist. Also kann ich Dir nicht sagen, ob das Warten erfolgreich war. Ich denke aber, dass es in Deiner Situation nicht weiterhilft, denn in meiner Angelegenheit kommt ein besonderer Charakter von ihr hinzu. Deine Angst, dass das Warten irgendwann doch umsonst war, kann ich sehr gut verstehen, denn diese Angst habe ich auch. An den schönen Tagen mit ihr ist dieses Angstgefühl dann nahezu weg. Aber sobald man sich dann erstmal trennt und ich wieder in meiner Wohnung bin kommt das Gefühl zurück. Wohl nicht unbegründet, denn wie schon geschrieben, kam bisher immer nach jeder schönen Zeit ein Tief, welches eigentlich nicht zu erwarten war.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall die nötige Geduld und Standhaftigkeit und natürlich wünsche ich Dir den gewünschten Erfolg.

Und wenn jemand eine ähnliche Situation schon durchgemacht hat, so würde ich mich über das Mitteilen der Erfahrungen freuen. Bitte schreibt mir keine Tipps, dass ich die Sache aufgeben soll. Das es eigentlich nötig wäre, weiss ich selbst, aber ich will es eben nicht aufgeben. Daher sind derartige Tipps keine Lösung für mich.

Gefällt mir

6. Januar 2009 um 19:31

Ich kann
dich und deine Zweifel gut verstehen, bin selbst in so einer Situation wie du.
Möglicherweise hat sie einfach Angst vor was neuem,. warum auch immer.
Aber ich seh es auch so, das erst die Gefühle da sind und dann die Beziehung kommt. Vielleicht hat sie sogar den Willen dazu, Gefühle für dich zu empfinden, aber der allein reicht leider nicht aus.

Da es in der Tat auf Dauer sehr schmerzlich sein wird, den Kontakt aufrecht zu erhalten und womöglich nachher der gute Freund zu sein, mit dem sie spricht, wenn sie sich in einen anderen verliebt, würde ich dir empfehlen, den Kontakt zumindest solange zu unterbrechen, bis du einigermassen darüber hinweg bist.

Mag sein, dass tatsächlich nur neue Dates darüber hinweghelfen, aber sich auf die einzulassen ist ja auch nicht leicht, wenn man verliebt ist oder sogar schon mehr.

Der Kontaktabbruch hilft ihr vielleicht auch, mit sich ins Reine zu kommen. Wenn dann von ihrer Seite doch was da ist, kommt sie auf dich zu, denke ich, sie weiss ja was du für sie empfindest.

Am besten setzt du dir einen Zeitpunkt, wie lang du bereit bist zu warten. Ich weiss, das klingt im ersten Moment doof, ich weiss bei mir auch noch nicht, ob ich das hinbekomm, die Sehnsucht wird auch danach noch da sein, wenn er nicht zu weit in der Zukunft liegt. Aber es geht ja auch um dich selbst und wenn sie tatsächlich nicht will, darfst du das eben nicht vergessen und musst nach vorne schauen.

lg

nickvergeben


Gefällt mir

20. Januar 2009 um 20:27
In Antwort auf rabenburg

Hin und Her und kein Stück weiter
Will mir heute mal die Zeit nehmen Deine Nachfrage zu beantworten. Die vergangenen vier Wochen waren eine einzige Achterbahn. Daher kann ich es nicht mit einem einfachen Ja oder Nein beantworten, ob die Standhaftigkeit lohnend war. Aber standhaft bin ich geblieben, das kann ich schon vorweg sagen. Wir sind dann doch irgendwie zusammengekommen, allerdings auf einer Basis, die mir bis dahin fremd war. Die Betonung in diesem Zusammensein lag immer darauf, dass wir getrennt sind. Ansonsten war es wir eine lockere Beziehung und irgendeine Verpflichtung oder Verbindlichkeit. Konnte gut damit umgehen, denn wir hatten eine wirklich schöne Zeit. Zwischendurch wurde von ihr dann mehrfach der Kontakt abgebrochen, weil sich keine Gefühle für mich entwickeln wollten. So die Begründung. Dann kam man wieder auf dieser unverbindlichen Ebene zusammen und irgendwelche Gefühle sollten doch vorhanden sein. Prinzipiell war es so, dass man sich verabschiedete und die Welt soweit in Ordnung war, aber danachf eine Email kam mit irgendwelchen Vorwürfen, was ich falsch machen würde oder was an mir störend ist. Teilweise waren es sogar Dinge, die sie zuvor noch als richtig angesehen hat. Also man wusste nie so recht, was momentan richtig oder falsch war. Was gestern noch falsch war, konnte heute richtig sein oder auch umgekehrt. Ich fühlte mich von Zeit zu Zeit eigentlich in allem was ich tat oder sagte immer unsicherer. So richtig öffnen konnte ich mich bei ihr bis heute nicht und irgendwie konnte ich auch nie sein, wie ich eigentlich bin. Nicht selten kam es dann zu unsachlichen Chats und manchmal auch als Folge des Chats zum Kontaktabbruch. In dieser Situation befinden wir uns zur Zeit. Als ich gestern Früh von ihr weg bin, war alles soweit noch in Ordnung. Am Abend haben wir uns dann über den Messenger unterhalten und ein einziger Satz von mir kippte die ganze Situation wieder um. Dabei handelte es sich lediglich um einen Spass, den sie selbst schon oft gemacht hat. Dann habe ich diesen wirklich unbedeutenden Spass gemacht und die Situation änderte sich schlagartig zwischen uns.

Dieses ewige hin und her zehrt natürlich ganz schön an den Nerven. Ich weiss nie, wie die Situation in einer Stunde ist, obwohl man sich zuvor bestens verstanden hat. Wenn man denkt, dass nun alles gut wird, weil man ein paar sehr schöne Tage hatte, kann sich im Hintergrund schon wieder etwas aufbauen, was die Situation komplett ändert. Das komische ist aber, dass ich noch immer genau so verliebt bin wie vor vier Wochen. Das ganze hin und her konnte meine Gefühle irgendwie bisher noch nicht erreichen. Daher habe ich die Sache auch noch nicht aufgegeben. Wenn mir jemand diese Situation von sich erzählen würde, so würde ich ihn für völlig durchgedreht halten und ihm nur raten, diese Sache zu beenden. Aber so einfach ist es eben nicht im Leben, wenn es einen selbst trifft.

Also ich bin standhaft (wie Du es nennst) geblieben, aber irgendwie kein Stück voran gekommen. Einmal schreibt sie mir, dass es keine Gefühle für mich gibt, dann sagt sie, dass da doch etwas ist. Mal hatten wir ein paar schöne Tage am Stück und dann wirft sie alles hin, weil es ihr zu dumm ist. Also kann ich Dir nicht sagen, ob das Warten erfolgreich war. Ich denke aber, dass es in Deiner Situation nicht weiterhilft, denn in meiner Angelegenheit kommt ein besonderer Charakter von ihr hinzu. Deine Angst, dass das Warten irgendwann doch umsonst war, kann ich sehr gut verstehen, denn diese Angst habe ich auch. An den schönen Tagen mit ihr ist dieses Angstgefühl dann nahezu weg. Aber sobald man sich dann erstmal trennt und ich wieder in meiner Wohnung bin kommt das Gefühl zurück. Wohl nicht unbegründet, denn wie schon geschrieben, kam bisher immer nach jeder schönen Zeit ein Tief, welches eigentlich nicht zu erwarten war.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall die nötige Geduld und Standhaftigkeit und natürlich wünsche ich Dir den gewünschten Erfolg.

Und wenn jemand eine ähnliche Situation schon durchgemacht hat, so würde ich mich über das Mitteilen der Erfahrungen freuen. Bitte schreibt mir keine Tipps, dass ich die Sache aufgeben soll. Das es eigentlich nötig wäre, weiss ich selbst, aber ich will es eben nicht aufgeben. Daher sind derartige Tipps keine Lösung für mich.

Der Vorhang ist gefallen ...
... und die Vorstellung beendet.

Das passt ja nun ganz genau. Diesen Tread habe ich genau heute vor sechs Wochen eröffnet und kann ihn heute beenden.

Zwischenzeitlich ist es zu einer Art Beziehung gekommen (hatte schon mal am 6. Januar darüber geschrieben) und heute hat diese kurze Beziehung ein Ende gefunden. Das sich das Warten nicht gelohnt hat, möchte ich nicht sagen, denn ich hatte wirklich eine schöne Zeit mit und war zwischendurch auch sehr glücklich. Nur das Endziel, eine lange Beziehung, konnte ich nicht erreichen. Wenn ich nur dieses betrachte, so war das Warten natürlich umsonst.

Der Grund für die Beendigung ist für mich nicht nachvollziehbar, denn es ist ein Problem mit meiner Familie, welche sich bereits seit 17 Jahren durch mein Leben zieht und sie hat davon von Anfang an gewusst. Also nichts Neues für sie und es betrifft sie irgendwie nur indirekt. Hinzu kommt, dass ich die Sache in Ordnung bringen wollte. Nur was sich über 17 Jahre manifestiert hat, kann man nicht von heute auf morgen ändern. Dennoch war es heute für sie ein Grund zur Beendigung der Sache per Email. Ein weiterer Grund waren Fehler in meiner vorherigen Beziehung. Aber sie hatte diese ebenfalls von Anfang an gekannt und hält mir diese nun vor. Aber Fehler gibt es ja wohl immer in einer Ex-Beziehung. Sonst wäre die Beziehung wohl nicht beendet. Naja, vielleicht alles nur irgendwie vorgeschoben, weil ich eben doch nicht der Richtige war. Ist wohl nun auch nicht unbedingt von Bedeutung.

Ich habe nicht die Hoffnung, dass sie diesmal ihre Meinung nochmals ändert. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass sie es ernst meint und ein weiterer Versuch von mir, die Sache wieder in Ordnung zu bringen, wohl eher fehlschlägt. Also ist die Sache endgültig vorbei. Das sie sich bei mir meldet schliesse ich aus, denn sie sagte mir schon mehrfach, dass sie niemanden hinterher rennt. Bleibt mir also nur der Schmerz über den Verlust und die Hoffnung, dass ich bald wieder nach vorn blicken kann und ein normales Leben, ohne diese Gedanken an sie, haben werde. Momentan für mich nicht vorstellbar, aber irgendwann muss ja die Normalität zurückkehren.

Wollte euch nur über den Ausgang der Sache aufklären, denn der eine oder andere Beitrag hat mir in der letzten Zeit geholfen und da sollte ich euch nun auch über den Erfolg bzw. Misserfolg informieren. Danke euch nochmals für eure Meinungen hier und wünsche euch alles Gute!

Und die Quintessenz zum Abschluss: Auch wenn Du in einen noch so tiefen Brunnen fällst, wenn du nach oben siehst wirst du ein Stück vom Himmel sehen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Angst vor Zysten
Von: domi1156
neu
20. Januar 2009 um 19:14
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen