Home / Forum / Liebe & Beziehung / Einsam oder einfach nur manchmal allein?!

Einsam oder einfach nur manchmal allein?!

26. April 2010 um 12:39

Hallo zusammen,

ich habe am Wochenende ziemlich viel Zeit alleine verbracht. Zum Teil habe ich das so selber gewählt und zum anderen Teil hatte einfach niemand Zeit. Das Wetter war herrlich und ich habe mich auf eine Wiese gelegt mit einem Buch, Zeitschriften, Musik etc. Nach einer Weile und immer wieder um mich rumgucken, habe ich mich gefragt, ob ich einsam bin?! Ich habe nicht wenige und sehr gute Freunde, die aus verschiedenen Gründen keine Zeit hatten. Ist man einsam, nur weil man ein ganzes Wochenende alleine verbringt? Bin ich komisch deswegen und sollte mir GEdanken machen? Kennt ihr das? Es gab nämlich soviele Gruppen und Pärchen, die da zusammen waren und dann eben ich und mein Buch und meine Musik.....
Irgendwie fühle ich mich jetzt komisch, aber eigentlich weiß ich gar nicht so recht, ob es dafür einen Grund gibt?!

Versteht mich jemand? Ich hoffe doch sehr!

Freu mich auf Eure Antworten!

LG

Mehr lesen

26. April 2010 um 14:16


Das Gefühl kommt aber wieder und wieder und ich habe das Gefühl, dass ich die Einzige bin, die übrig bleibt. Alle haben jemanden, aber ich.... Alle sagen immer, dass ich erstmal glücklicher Single werden soll und der richtige Mann kommt dann. Aber ich weiß nicht, wie ich ein glücklicher Single werden soll....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2010 um 14:32
In Antwort auf alleswirdgut9


Das Gefühl kommt aber wieder und wieder und ich habe das Gefühl, dass ich die Einzige bin, die übrig bleibt. Alle haben jemanden, aber ich.... Alle sagen immer, dass ich erstmal glücklicher Single werden soll und der richtige Mann kommt dann. Aber ich weiß nicht, wie ich ein glücklicher Single werden soll....


Mein Nachbar ist seit 25 jahren allein und davon die ersten 17 Jahre mit einem Schäferhund. Er ist einsam.
Ich bin seit 18 Jahren allein und die ganze Zeit im Haus zusammen mit meinem Bruder und dessen Frau. Ich fühle mich einsam. Ich sehne mich nach weiblicher Nähe und Geborgenheit. Kuscheln und küssen und quasseln. Aber das kann ich quasi kompensieren dadurch das ich nicht allein im Haus bin.

Es gibt unterschiede will ich damit sagen. Ich persönlich finde aber, das man ein oder zwei Wochenenden die man mal alleine ist, nicht unbedingt als einsam einstufen sollte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2010 um 21:06

Öhrchen steif halten!
Ich würde behaupten, dass sich das GEFÜHL von Einsamkeit bei jedem hin und wieder mal einschleicht und damit verbunden vielleicht auch das Gefühl alleine zu sein. Wenn Du mal richtig darüber nachdenkst: Alleine? Naja, vermutlich nicht. Du hast sicher eine Familie die für Sich da ist oder Freunde, die Dich nie direkt alleine lassen würden.
Fühle Dich nicht alleine, nur weil gerade mal niemand in Deiner Nähe ist.
Einsamkeit verbindet man damit wahrscheinlich eher, weil es eben der Fall ist, das sich niemand in Deiner unmittelbaren Nähe befindet.
Einsamkeit schadet aber einem manchmal nicht. Man ist einfach mal alleine mit sich selbst und ob das unbedingt immer schlimm ist, bezweifle ich. Du bist schließlich nicht jeden Tag und das 24 Stunden die Woche alleine mit Dir selbst oder liege ich da falsch?

Und im Bezug auf das Singledarsein:
Nur nicht den Kopf hängen lassen, sondern weiter machen.
Auch wenn man längere Zeit single ist, bedeutet das ja nicht, dass man immer "alleine" ist oder sein wird.

Und den Ausdruck "glücklicher single werden" halte ich für schwachsinnig. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man sich als single auf Dauer mit diesem Zustand zufrieden geben kann bzw. glücklich damit ist. Man muss es einfach akzeptieren können. Dinge ändern sich öfter als man denkt und zum größten Teil auch schneller als man manchmal glauben mag. Irgendwann wird sich auch diese Phase wieder ändern und das ist fast so sicher, wie das Amen in der Kirche!
Ohren steif halten und die Dinge nicht schlimmer machen als sie sind!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2010 um 9:28
In Antwort auf dunkeldrei

Öhrchen steif halten!
Ich würde behaupten, dass sich das GEFÜHL von Einsamkeit bei jedem hin und wieder mal einschleicht und damit verbunden vielleicht auch das Gefühl alleine zu sein. Wenn Du mal richtig darüber nachdenkst: Alleine? Naja, vermutlich nicht. Du hast sicher eine Familie die für Sich da ist oder Freunde, die Dich nie direkt alleine lassen würden.
Fühle Dich nicht alleine, nur weil gerade mal niemand in Deiner Nähe ist.
Einsamkeit verbindet man damit wahrscheinlich eher, weil es eben der Fall ist, das sich niemand in Deiner unmittelbaren Nähe befindet.
Einsamkeit schadet aber einem manchmal nicht. Man ist einfach mal alleine mit sich selbst und ob das unbedingt immer schlimm ist, bezweifle ich. Du bist schließlich nicht jeden Tag und das 24 Stunden die Woche alleine mit Dir selbst oder liege ich da falsch?

Und im Bezug auf das Singledarsein:
Nur nicht den Kopf hängen lassen, sondern weiter machen.
Auch wenn man längere Zeit single ist, bedeutet das ja nicht, dass man immer "alleine" ist oder sein wird.

Und den Ausdruck "glücklicher single werden" halte ich für schwachsinnig. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man sich als single auf Dauer mit diesem Zustand zufrieden geben kann bzw. glücklich damit ist. Man muss es einfach akzeptieren können. Dinge ändern sich öfter als man denkt und zum größten Teil auch schneller als man manchmal glauben mag. Irgendwann wird sich auch diese Phase wieder ändern und das ist fast so sicher, wie das Amen in der Kirche!
Ohren steif halten und die Dinge nicht schlimmer machen als sie sind!


Vielen Dank für Deine Worte. Die haben mich schon aufgebaut und Du hast völlig recht.
Und nein, Du liegst nicht falsch mit Deiner Vermutung.
Ich steigere mich wirklich manchmal zu sehr da rein, dass ich Single bin und meine, dass ich übrig bleibe. Auch wenn ich weiß, dass das nur kontraproduktiv ist, kommt es manchmal einfach über mich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2010 um 18:14
In Antwort auf alleswirdgut9


Vielen Dank für Deine Worte. Die haben mich schon aufgebaut und Du hast völlig recht.
Und nein, Du liegst nicht falsch mit Deiner Vermutung.
Ich steigere mich wirklich manchmal zu sehr da rein, dass ich Single bin und meine, dass ich übrig bleibe. Auch wenn ich weiß, dass das nur kontraproduktiv ist, kommt es manchmal einfach über mich!


Na bitte!
Wiegesagt, solche Gefühle kommen über jeden hin und wieder einmal. Da muss man einfach durch und kann sich auch gerne mal reinsteigern. Das ist völlig verständlich und außerdem alles halb so wild.
Man kann schließlich nicht erwarten, dass man 24/7 glücklich ist!
Denke einfach immer mal an Deinen "Namen". Alles wird gut und manchmal sogar besser!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen