Home / Forum / Liebe & Beziehung / Einortnung unmöglich...

Einortnung unmöglich...

4. Juli 2006 um 15:42 Letzte Antwort: 9. Juli 2006 um 14:01

Hallo! Ich schreibe hier zum ersten mal, lese aber schon eine ganze Weile "inkognito" mit.

Ich bin verheiratet und wir sind bereits 7 Jahre zusammen, haben ein Kind (2). Seit einem Jahr gehe ich wieder arbeiten, dass Passt meinem Mann überhaupt nicht, er engt mich ein, dass habe ich ihm schon mehrfach gesagt. Wenn ich mit Kollegen mal raus fahre oder raus fahren möchte, dann haben wir hier immer Theater, stress, streit und im Endefeckt endet das ganze dann wieder mit Gebrüll und geheule...

Ich war total verzweifelt, wusste nicht ob ich meinen Mann noch liebe wusste nicht ob ich noch mit ihm zusammen sein möchte, da ist ES passiert. Vor ca. 7 Monaten war ich auf einer Art Schulung, dort habe ich mich unsterblich in einen Kollegen verliebt, was (leider) auf gegenseitigkeit beruht. Wir tanzten den ganzen Abend, lachten, redeten, lachten und küssten uns... Mein Mann holte mich ab, von da an herschte schweigen zwischen uns.

Ich habe lange versucht die "Geschichte" abzubrechen und öfter sogar daran gedacht meinen Job zu kündigen, doch ich komme einfach nicht von diesem Menschen los (er allerdings auch nicht von mir)

Mein Mann und ich streiten Täglich, immer und immer wieder, bis ich ihm gestanden habe das ich mich in den besagten Menschen verliebt habe, das war wie ein Schlag ins Gesicht für Ihn, doch aus liebe ist er bei mir geblieben.

Kurz vor unserer Hochzeit brach ich den Kontackt zu diesem Mann ab, was allerdings "nur" 7 Wochen anhielt. Dann kam er wieder, wir sahen uns und was soll ich sagen, wir küssten uns wieder.

Ich habe meinen Mann 5 Monate lang mit diesem Menschen betrogen, brach alles ab weil alle mir sagten es sei besser so. Doch diese 7 Wochen waren die Hölle für mich.

Seit nun mehr als 2 Monaten haben wir wieder engeren Kontackt zueinander und auch "mehr" geplant, die Ehe ist im Aus. Als ich gestern "versucht habe" mit meinem Mann zu schlafen ging ab einem bestimmten Punkt nichts mehr. Ich bin zur Toilette gegangen und habe mich gefühlt als würde ich meinen "Geliebten" betrügen. Ich bin total verzweifelt, will nicht das mein Mann auszieht, will aber auch nicht das er da bleibt... Ich möchte so gerne mehr Zeit mit meinem "Geliebten" verbringen, ihn sehen obwohl ich genau weis das mein Leben dann den Bach runter geht. (in meiner Ehe sind schulden vorhanden, die gemeinsame Wohnung das Kind, mein Job) Ich müsste fast alles an den Nagel hängen, stände da ohne Mann, mit einer Gescheiterten Ehe. Ich weiss einfach nicht weiter... Soll ich auf mein Herz hören obwohl mein Verstand mir sagt das es falsch ist?!

Ich brauche Rat! Dringend!!!

Mehr lesen

5. Juli 2006 um 11:10

Es liegt doch auf der Hand!
Bestehe auf die Trennung und gebe somit Deinem Mann die Möglichkeit eine Partnerin zu finden, die ihn von Herzen liebt.
Das Leben geht immer weiter, auch für die Schulden werden sich Lösungen finden. Den Job kannst Du ja behalten und Dir eine günstige Wohnung nehmen.Du bist doch jung genug um noch einmal von vorn zu beginnen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Juli 2006 um 4:45

Anscheinend,
ist dir dein Geliebter doch nicht viel wert, wenn du doch keine Zukunft mit ihm willst wegen den Geldproblemen, die dann auf dich zukommen?

Hör dann auf dein Herz, weil den Verstand und dein Mann und vieles hast du ja schon verloren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Juli 2006 um 14:01
In Antwort auf jasper_12354823

Anscheinend,
ist dir dein Geliebter doch nicht viel wert, wenn du doch keine Zukunft mit ihm willst wegen den Geldproblemen, die dann auf dich zukommen?

Hör dann auf dein Herz, weil den Verstand und dein Mann und vieles hast du ja schon verloren.

?!
Was soll das denn? Den Verstand, den Mann und vieles Mehr hast du schon verloren?!

Ich habe mir hier etwas von der Seele geschrieben. Aber naja gut ist! Tschüss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram