Home / Forum / Liebe & Beziehung / Einfach stehen gelassen..

Einfach stehen gelassen..

29. November 2018 um 3:57

Hallo

Ich habe ein Problem mit meinen jetzt Exfreund, mit ihm bin vor 4 Monaten zusammen gekommen, nach einer sehr beschlossenen Beziehung, mit Gewalt und Angst. Habe mir nun mein Leben soweit wieder aufgebaut und es lief gut. Wir haben uns kennengelernt und am Anfang stand auch eigentlich fest, das wir beide nichts voneinander wollen. Es war Symphatie da, aber ich wollte mich nicht sofort einlassen. Alles ruhig angehen lassen. Er kam gerade aus einer Beziehung, das war 2 Monate her. Soweit so gut. Hatten täglich Kontakt, bis mir das ein bisschen zu viel würde und ich auch durch die Arbeit sehr eingespannt war. Nach 1 Woche haben wir uns zufällig getroffen und dann hat es Peng bei mir gemacht, zu weiss nicht wieso und weshalb. Keiner hat sich getraut was zu dem anderen zu sagen. Wie Teenies ja und danach kamen wir uns immer näher. Es wurde eine Beziehung daraus, ich war glücklich und er auch. Es gab einen Streitpunkt, den ihn nicht in meine Wohnung zu lassen. Ich konnte es noch nicht und war nicht bereit, da zu sehr von der Vergangenheit geprägt bin. Habe ihm es erklärt, verstanden hat er es nie, das das mein persönlicher rückzugsort ist. Vor 2 Wochen ist er krank geworden, durch diesen Virus ist seine milz vergrössert und eingerissen. Würde operiert und lag auf intensiv. Ich habe mich jeden Tag nach der Arbeit auf dem Weg zu ihm gemacht und wollte für ihn da sein. Seit einer Woche ist er raus aus dem Krankenhaus, ich habe ihn noch abgeholt und bei ihm geschlafen, haben gekuschelt und alles war wirklich toll. Hatte auch nicht das Gefühl das es ihm schlecht ging oder er sich nicht wohl fühlt. So am nächsten Morgen würde er komisch, richtig komisch. Wir hätten geplant zusammen zum Friseur zu fahren und den Tag zusammen zu verbringen. Dann sagte er nur "ich fahre mit meinem Bruder zum friseur"
Okay gut habe ihm gesagt ich geh kurz ins Bad und dann fahre ich nachhause, wollte ihn ja nicht stressen oder nerven, wenn er Zeit bräuchte für sich. Danach kamen nur sporadisch Mails und dann Funkstille. 3 Tage, ich habe ihm dann geschrieben. Und damit das End"er muss mit sich selbst klar kommen, das das wohl doch alles zu schnell ging"
Ich habe ihn nie in keinster weiße unter Druck gesetzt, er hat von selbst ich liebe dich gesagt und wollte mich am besten schon gestern heiraten. Und dann das plötzliche aus, ich weiss nicht was ich falsch gemacht habe und stehe hier ohne Antworten, die er mir nicht geben will. Selbst sein bester Freund, dem er alles erzählt weiss von nichts. Ich bin sprachlos und heute habe ich auch noch Geburtstag. Ich habe die Beziehung sehr ernst genommen und war bereit ihn bei mir rein zu lassen, nachdem Krankenhausaufenthalt und die Angst um ihn, hat es einen Schalter umgelegt und ich wollte mich öffnen komplett nackt machen für ihn. Naja zum Glück habe ich es nicht gemacht.

Ich bin 25, er 23

Mehr lesen

29. November 2018 um 5:30

Ich verstehe das nicht- du hattest eine Beziehung/Sex mit ihm, ihr habt von heiraten geredet aber er durfte nicht zu dir nach Hause kommen? 
Kann es sein, dass ihr beide etwas seltsam seid und besser ohne einander zurecht kommt?🤷‍♀️
Sehr seltsam.

9 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2018 um 5:41

Nicht komisch. Ich konnte ihm nicht komplett alles von mir zeigen, die Gründe dafür würden den Rahmen sprengen. Ich schäme mich einfach und möchte meinen einzigen rückzugsort behalten. Wie gesagt war ich bereit dazu, aber er hat Druck erzeugt. Und jetzt einfach alles beendet, obwohl nichts vorgefallen war...ich bin kein Mensch mit dem man nicht reden kann, habe ihm seinen Freiraum gegeben und war auch nicht die typisch extrem eifersüchtige Frau. Vllt liegt es an meinem Problem...Aber das kann mir wohl keiner beantworten. Ich fühle mich sehr wohl bei ihm und ja ich hatte ehrliche Absichten.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2018 um 6:55
In Antwort auf melony0210

Hallo

Ich habe ein Problem mit meinen jetzt Exfreund, mit ihm bin vor 4 Monaten zusammen gekommen, nach einer sehr beschlossenen Beziehung, mit Gewalt und Angst. Habe mir nun mein Leben soweit wieder aufgebaut und es lief gut. Wir haben uns kennengelernt und am Anfang stand auch eigentlich fest, das wir beide nichts voneinander wollen. Es war Symphatie da, aber ich wollte mich nicht sofort einlassen. Alles ruhig angehen lassen. Er kam gerade aus einer Beziehung, das war 2 Monate her. Soweit so gut. Hatten täglich Kontakt, bis mir das ein bisschen zu viel würde und ich auch durch die Arbeit sehr eingespannt war. Nach 1 Woche haben wir uns zufällig getroffen und dann hat es Peng bei mir gemacht, zu weiss nicht wieso und weshalb. Keiner hat sich getraut was zu dem anderen zu sagen. Wie Teenies ja und danach kamen wir uns immer näher. Es wurde eine Beziehung daraus, ich war glücklich und er auch. Es gab einen Streitpunkt, den ihn nicht in meine Wohnung zu lassen. Ich konnte es noch nicht und war nicht bereit, da zu sehr von der Vergangenheit geprägt bin. Habe ihm es erklärt, verstanden hat er es nie, das das mein persönlicher rückzugsort ist. Vor 2 Wochen ist er krank geworden, durch diesen Virus ist seine milz vergrössert und eingerissen. Würde operiert und lag auf intensiv. Ich habe mich jeden Tag nach der Arbeit auf dem Weg zu ihm gemacht und wollte für ihn da sein. Seit einer Woche ist er raus aus dem Krankenhaus, ich habe ihn noch abgeholt und bei ihm geschlafen, haben gekuschelt und alles war wirklich toll. Hatte auch nicht das Gefühl das es ihm schlecht ging oder er sich nicht wohl fühlt. So am nächsten Morgen würde er komisch, richtig komisch. Wir hätten geplant zusammen zum Friseur zu fahren und den Tag zusammen zu verbringen. Dann sagte er nur "ich fahre mit meinem Bruder zum friseur"
Okay gut habe ihm gesagt ich geh kurz ins Bad und dann fahre ich nachhause, wollte ihn ja nicht stressen oder nerven, wenn er Zeit bräuchte für sich. Danach kamen nur sporadisch Mails und dann Funkstille. 3 Tage, ich habe ihm dann geschrieben. Und damit das End"er muss mit sich selbst klar kommen, das das wohl doch alles zu schnell ging"
Ich habe ihn nie in keinster weiße unter Druck gesetzt, er hat von selbst ich liebe dich gesagt und wollte mich am besten schon gestern heiraten. Und dann das plötzliche aus, ich weiss nicht was ich falsch gemacht habe und stehe hier ohne Antworten, die er mir nicht geben will. Selbst sein bester Freund, dem er alles erzählt weiss von nichts. Ich bin sprachlos und heute habe ich auch noch Geburtstag. Ich habe die Beziehung sehr ernst genommen und war bereit ihn bei mir rein zu lassen, nachdem Krankenhausaufenthalt und die Angst um ihn, hat es einen Schalter umgelegt und ich wollte mich öffnen komplett nackt machen für ihn. Naja zum Glück habe ich es nicht gemacht.

Ich bin 25, er 23 

Dann erstmal alles Gute zum Geburtstag. Vielleicht versuchst du jetzt erstmal an dich zu denken - auch wenn es schwer fällt. Dein Exfreund hatte erst zwei Monate vor dir die letzte Trennung hinter sich. Vielleicht hat er unterdrückt, dass er darüber noch nicht hinweg ist. Er hatte ja noch keine Zeit sich neu zu orientieren. 
Er ist vielleicht gar nicht emotional an dem Punkt sich auf etwas Neues einzulassen - selbst wenn er wollte.
Das ist aber allein sein Problem. Nur wirklich gemein für dich, dass er es so spät erst erkannt hat.
An dir ist nichts falsch. Es ist völlig in Ordnung seine Grenzen festzustecken. Sei es wie bei dir der extremere Fall: Den Partner zunächst nicht in die Wohnung zu lassen. Wenn dein Partner nicht sensibel genug ist, dass zu verstehen, ist er nicht der Richtige. 

Mein Tipp ist versuch darüber hinwegzukommen. Lass dich von Freunden betüdeln und vor allen Dingen geb dir nicht selbst die Schuld. 
An dir ist alles richtig! 

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2018 um 8:54
In Antwort auf melony0210

Hallo

Ich habe ein Problem mit meinen jetzt Exfreund, mit ihm bin vor 4 Monaten zusammen gekommen, nach einer sehr beschlossenen Beziehung, mit Gewalt und Angst. Habe mir nun mein Leben soweit wieder aufgebaut und es lief gut. Wir haben uns kennengelernt und am Anfang stand auch eigentlich fest, das wir beide nichts voneinander wollen. Es war Symphatie da, aber ich wollte mich nicht sofort einlassen. Alles ruhig angehen lassen. Er kam gerade aus einer Beziehung, das war 2 Monate her. Soweit so gut. Hatten täglich Kontakt, bis mir das ein bisschen zu viel würde und ich auch durch die Arbeit sehr eingespannt war. Nach 1 Woche haben wir uns zufällig getroffen und dann hat es Peng bei mir gemacht, zu weiss nicht wieso und weshalb. Keiner hat sich getraut was zu dem anderen zu sagen. Wie Teenies ja und danach kamen wir uns immer näher. Es wurde eine Beziehung daraus, ich war glücklich und er auch. Es gab einen Streitpunkt, den ihn nicht in meine Wohnung zu lassen. Ich konnte es noch nicht und war nicht bereit, da zu sehr von der Vergangenheit geprägt bin. Habe ihm es erklärt, verstanden hat er es nie, das das mein persönlicher rückzugsort ist. Vor 2 Wochen ist er krank geworden, durch diesen Virus ist seine milz vergrössert und eingerissen. Würde operiert und lag auf intensiv. Ich habe mich jeden Tag nach der Arbeit auf dem Weg zu ihm gemacht und wollte für ihn da sein. Seit einer Woche ist er raus aus dem Krankenhaus, ich habe ihn noch abgeholt und bei ihm geschlafen, haben gekuschelt und alles war wirklich toll. Hatte auch nicht das Gefühl das es ihm schlecht ging oder er sich nicht wohl fühlt. So am nächsten Morgen würde er komisch, richtig komisch. Wir hätten geplant zusammen zum Friseur zu fahren und den Tag zusammen zu verbringen. Dann sagte er nur "ich fahre mit meinem Bruder zum friseur"
Okay gut habe ihm gesagt ich geh kurz ins Bad und dann fahre ich nachhause, wollte ihn ja nicht stressen oder nerven, wenn er Zeit bräuchte für sich. Danach kamen nur sporadisch Mails und dann Funkstille. 3 Tage, ich habe ihm dann geschrieben. Und damit das End"er muss mit sich selbst klar kommen, das das wohl doch alles zu schnell ging"
Ich habe ihn nie in keinster weiße unter Druck gesetzt, er hat von selbst ich liebe dich gesagt und wollte mich am besten schon gestern heiraten. Und dann das plötzliche aus, ich weiss nicht was ich falsch gemacht habe und stehe hier ohne Antworten, die er mir nicht geben will. Selbst sein bester Freund, dem er alles erzählt weiss von nichts. Ich bin sprachlos und heute habe ich auch noch Geburtstag. Ich habe die Beziehung sehr ernst genommen und war bereit ihn bei mir rein zu lassen, nachdem Krankenhausaufenthalt und die Angst um ihn, hat es einen Schalter umgelegt und ich wollte mich öffnen komplett nackt machen für ihn. Naja zum Glück habe ich es nicht gemacht.

Ich bin 25, er 23 

Hallo Melony,
du hast keinen Fehler gemacht . Ich bin bezüglich meiner Wohnung auch etwas "eigen" und nicht jeder ist dort vorerst "willkommen!" Für mich ist eine Wohnung etwas Privates und sagt auch viel über einen Menschen aus . Es ist auch deine Entscheidung damit zu warten und unabhängig davon wie lange es gedauert hätte, jedoch bestimmt kein Grund .

Ich sehe es wie user30814 - wahrscheinlich hat er sich "selbst überholt" so nenne ich das immer - wenn die Begeisterung von Vorneherein groß ist und dann rasch abkühlt . Ob es dann mit seiner Trennung zusammenhängt, oder er aber für sich noch gar nicth sortiert hat - dass er das möchte - seine Gefühle ihn "überfahren" haben um im Endeffekt zu erfassen, dass es zu schnell ging und da doch noch Dinge sind, die nicht aufgearbeit wurden - seinerseits natürlich .

Auch glaube ich - dass er dir keine Antworten geben kann, noch nicht - weil er es sich selbst nicht erklären kann .

Feier deinen Geburtstag und lass dich nicht runterziehen . Alles Gute !

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2018 um 11:20

Vielen Lieben Dank für eure Lieben Worte. Ich verstehe nur nicht, warum er mir nicht ins Gesicht schauen konnte, um es zu sagen. Ich musste nachfragen. So stehen gelassen zu werden ist nicht schön. Wenn man vor einer Woche noch ich liebe dich sagte...So eben habe eine Geburtstagsmail erhalten, werde darauf nicht antworten, auch wenn es an Abstand verliert, habe ihm klar gesagt das ich keinen Kontakt wünsche.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2018 um 13:24

Sind mir, genau deswegen habe ich mir Zeit gelassen mit allem, habe ihm auch gesagt das ich mich wohlfühle und die Zeit und den Raum für mich noch brauche. Dafür zeigte er Verständnis, hat auch nicht locker gelassen und sich Mühe gegeben. Natürlich habe ich mir meine Gedanken, aber nach vier Monaten dachte ich dann schon das ich mir sicher sein konnte. Deswegen wollte ich auch all meine Hüllen fallen lassen. Aber gut man kann es nie wissen..

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2018 um 16:43

Ich finde, Du hast es gut gemacht. Dadurch, dass Du Dir Zeit gegeben hast, hast Du genau das gecheckt, was Du wolltest: Ob es ihm ernst ist. Es war ihm vielleicht ernst, aber nicht von Dauer. Daher dürfte es nun einfacher sein, diesen Verlust zu verarbeiten und die Beziehung zu beenden. Es geht weiter.

Alles Gute!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2018 um 17:38
In Antwort auf melony0210

Hallo

Ich habe ein Problem mit meinen jetzt Exfreund, mit ihm bin vor 4 Monaten zusammen gekommen, nach einer sehr beschlossenen Beziehung, mit Gewalt und Angst. Habe mir nun mein Leben soweit wieder aufgebaut und es lief gut. Wir haben uns kennengelernt und am Anfang stand auch eigentlich fest, das wir beide nichts voneinander wollen. Es war Symphatie da, aber ich wollte mich nicht sofort einlassen. Alles ruhig angehen lassen. Er kam gerade aus einer Beziehung, das war 2 Monate her. Soweit so gut. Hatten täglich Kontakt, bis mir das ein bisschen zu viel würde und ich auch durch die Arbeit sehr eingespannt war. Nach 1 Woche haben wir uns zufällig getroffen und dann hat es Peng bei mir gemacht, zu weiss nicht wieso und weshalb. Keiner hat sich getraut was zu dem anderen zu sagen. Wie Teenies ja und danach kamen wir uns immer näher. Es wurde eine Beziehung daraus, ich war glücklich und er auch. Es gab einen Streitpunkt, den ihn nicht in meine Wohnung zu lassen. Ich konnte es noch nicht und war nicht bereit, da zu sehr von der Vergangenheit geprägt bin. Habe ihm es erklärt, verstanden hat er es nie, das das mein persönlicher rückzugsort ist. Vor 2 Wochen ist er krank geworden, durch diesen Virus ist seine milz vergrössert und eingerissen. Würde operiert und lag auf intensiv. Ich habe mich jeden Tag nach der Arbeit auf dem Weg zu ihm gemacht und wollte für ihn da sein. Seit einer Woche ist er raus aus dem Krankenhaus, ich habe ihn noch abgeholt und bei ihm geschlafen, haben gekuschelt und alles war wirklich toll. Hatte auch nicht das Gefühl das es ihm schlecht ging oder er sich nicht wohl fühlt. So am nächsten Morgen würde er komisch, richtig komisch. Wir hätten geplant zusammen zum Friseur zu fahren und den Tag zusammen zu verbringen. Dann sagte er nur "ich fahre mit meinem Bruder zum friseur"
Okay gut habe ihm gesagt ich geh kurz ins Bad und dann fahre ich nachhause, wollte ihn ja nicht stressen oder nerven, wenn er Zeit bräuchte für sich. Danach kamen nur sporadisch Mails und dann Funkstille. 3 Tage, ich habe ihm dann geschrieben. Und damit das End"er muss mit sich selbst klar kommen, das das wohl doch alles zu schnell ging"
Ich habe ihn nie in keinster weiße unter Druck gesetzt, er hat von selbst ich liebe dich gesagt und wollte mich am besten schon gestern heiraten. Und dann das plötzliche aus, ich weiss nicht was ich falsch gemacht habe und stehe hier ohne Antworten, die er mir nicht geben will. Selbst sein bester Freund, dem er alles erzählt weiss von nichts. Ich bin sprachlos und heute habe ich auch noch Geburtstag. Ich habe die Beziehung sehr ernst genommen und war bereit ihn bei mir rein zu lassen, nachdem Krankenhausaufenthalt und die Angst um ihn, hat es einen Schalter umgelegt und ich wollte mich öffnen komplett nackt machen für ihn. Naja zum Glück habe ich es nicht gemacht.

Ich bin 25, er 23 

Alles Gute zum Geburtstag!

Zu deinen Worten fällt mir das Folgende ein: Mir ist meine Privatsphäre sehr wichtig. Ich überlege es mir genau, wen ich in meiner Wohnung haben will. Nach einer schwierigen Beziehung mit einem im Alltag recht dominanten Partner, der mir seinen Rhythmus und seine Gewohnheiten als das Maß aller Dinge überstülpen wollte, ohne zu realisieren, dass ich auch noch da bin und eigene Bedürfnisse habe, und der obendrein aus meiner Wohnung lange trotz durch mich vorgebrachtem Trennungswunsch nicht auszog, war es für mich ein umso sensibleres Thema, ob jemand zu mir nach Hause darf oder nicht. Ich kann dich also sehr gut verstehen.

Ich habe es auch schon in meinem Umfeld erlebt, dass Beziehungen einschneidende gesundheitliche Veränderungen oder Probleme nicht überstehen und dass sich manchmal jemand durch ein gesundheitliches Problem vom Partner abwendet, weil sich für ihn etwas verändert (hat) und er nicht einfach so weitermachen kann wie bisher.

Ich würde in eurem Fall nicht von Etwas-falsch-Machen sprechen, sondern eher davon, dass es möglicherweise nicht gepasst hat oder dass euch Umstände und Vergangenheit auf eine harte Probe gestellt haben. Vielleicht könnt ihr euch nach eingeri Zeit doch noch aussprechen? Gelingt das nicht, soll es eben trotz anfänglich großer Anziehung und vielversprechendem Start nicht sein. Nicht alles, was mit viel Gefühl beginnt, mündet in eine alltagstaugliche beständige Beziehung.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2018 um 17:57
In Antwort auf bissfest

Alles Gute zum Geburtstag!

Zu deinen Worten fällt mir das Folgende ein: Mir ist meine Privatsphäre sehr wichtig. Ich überlege es mir genau, wen ich in meiner Wohnung haben will. Nach einer schwierigen Beziehung mit einem im Alltag recht dominanten Partner, der mir seinen Rhythmus und seine Gewohnheiten als das Maß aller Dinge überstülpen wollte, ohne zu realisieren, dass ich auch noch da bin und eigene Bedürfnisse habe, und der obendrein aus meiner Wohnung lange trotz durch mich vorgebrachtem Trennungswunsch nicht auszog, war es für mich ein umso sensibleres Thema, ob jemand zu mir nach Hause darf oder nicht. Ich kann dich also sehr gut verstehen.

Ich habe es auch schon in meinem Umfeld erlebt, dass Beziehungen einschneidende gesundheitliche Veränderungen oder Probleme nicht überstehen und dass sich manchmal jemand durch ein gesundheitliches Problem vom Partner abwendet, weil sich für ihn etwas verändert (hat) und er nicht einfach so weitermachen kann wie bisher.

Ich würde in eurem Fall nicht von Etwas-falsch-Machen sprechen, sondern eher davon, dass es möglicherweise nicht gepasst hat oder dass euch Umstände und Vergangenheit auf eine harte Probe gestellt haben. Vielleicht könnt ihr euch nach eingeri Zeit doch noch aussprechen? Gelingt das nicht, soll es eben trotz anfänglich großer Anziehung und vielversprechendem Start nicht sein. Nicht alles, was mit viel Gefühl beginnt, mündet in eine alltagstaugliche beständige Beziehung.

Die gesundheitlichen Probleme, sind jetzt dank OP und allem fast überstanden. Ich habe immer wieder beteuert, das ich bei ihm bleibe egal was passiert und ihn nicht verlasse. Ich habe mich gekümmert um ihn, war im Krankenhaus für ihn da und er hat sich sehr gefreut. Wollte auch wenn er gesund ist soviel Unternehmen mit mir. Ich denke schon das es um irgendwas explizites ging, denn warum kann er nicht darüber sprechen sondern mir plump vor die Füsse werfen er kann nicht mehr...kann man einem Menschen so schnell, so schnell egal werden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2018 um 22:43

Hallo ich habe ein kurzes und eigentlich recht gutes Update.
Nein wir sind nicht wieder zusammen und das bleibt auch so.
Es gab ein Gespräch und ich habe antworten bekommen, ihn nervt es das ich morgens schlecht drauf bin und einen Moment für mich brauche um wach zu werden, meine raucherei(hatte versucht aufzuhören, aber dann durch Stress auf Arbeit Krankenhaus wieder angefangen) und das ich manchmal genervt reagiere wenn er etwas fragt. Naja liegt wohl grösstenteils an mir, habe ihn gesagt das er mit mir hätte gern können und zu einer Beziehung zwei gehören, ich kann nicht an mir arbeiten, wenn er den Mund nicht aufmacht. Seine Krankheit wirft ihn immer noch zurück. Ich möchte auch niemanden an meiner Seite, der mit mir unglücklich ist und nur will das ich glücklich bin. 
Ich bin erleichtert. Sehr erleichtert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2018 um 6:33
In Antwort auf melony0210

Hallo

Ich habe ein Problem mit meinen jetzt Exfreund, mit ihm bin vor 4 Monaten zusammen gekommen, nach einer sehr beschlossenen Beziehung, mit Gewalt und Angst. Habe mir nun mein Leben soweit wieder aufgebaut und es lief gut. Wir haben uns kennengelernt und am Anfang stand auch eigentlich fest, das wir beide nichts voneinander wollen. Es war Symphatie da, aber ich wollte mich nicht sofort einlassen. Alles ruhig angehen lassen. Er kam gerade aus einer Beziehung, das war 2 Monate her. Soweit so gut. Hatten täglich Kontakt, bis mir das ein bisschen zu viel würde und ich auch durch die Arbeit sehr eingespannt war. Nach 1 Woche haben wir uns zufällig getroffen und dann hat es Peng bei mir gemacht, zu weiss nicht wieso und weshalb. Keiner hat sich getraut was zu dem anderen zu sagen. Wie Teenies ja und danach kamen wir uns immer näher. Es wurde eine Beziehung daraus, ich war glücklich und er auch. Es gab einen Streitpunkt, den ihn nicht in meine Wohnung zu lassen. Ich konnte es noch nicht und war nicht bereit, da zu sehr von der Vergangenheit geprägt bin. Habe ihm es erklärt, verstanden hat er es nie, das das mein persönlicher rückzugsort ist. Vor 2 Wochen ist er krank geworden, durch diesen Virus ist seine milz vergrössert und eingerissen. Würde operiert und lag auf intensiv. Ich habe mich jeden Tag nach der Arbeit auf dem Weg zu ihm gemacht und wollte für ihn da sein. Seit einer Woche ist er raus aus dem Krankenhaus, ich habe ihn noch abgeholt und bei ihm geschlafen, haben gekuschelt und alles war wirklich toll. Hatte auch nicht das Gefühl das es ihm schlecht ging oder er sich nicht wohl fühlt. So am nächsten Morgen würde er komisch, richtig komisch. Wir hätten geplant zusammen zum Friseur zu fahren und den Tag zusammen zu verbringen. Dann sagte er nur "ich fahre mit meinem Bruder zum friseur"
Okay gut habe ihm gesagt ich geh kurz ins Bad und dann fahre ich nachhause, wollte ihn ja nicht stressen oder nerven, wenn er Zeit bräuchte für sich. Danach kamen nur sporadisch Mails und dann Funkstille. 3 Tage, ich habe ihm dann geschrieben. Und damit das End"er muss mit sich selbst klar kommen, das das wohl doch alles zu schnell ging"
Ich habe ihn nie in keinster weiße unter Druck gesetzt, er hat von selbst ich liebe dich gesagt und wollte mich am besten schon gestern heiraten. Und dann das plötzliche aus, ich weiss nicht was ich falsch gemacht habe und stehe hier ohne Antworten, die er mir nicht geben will. Selbst sein bester Freund, dem er alles erzählt weiss von nichts. Ich bin sprachlos und heute habe ich auch noch Geburtstag. Ich habe die Beziehung sehr ernst genommen und war bereit ihn bei mir rein zu lassen, nachdem Krankenhausaufenthalt und die Angst um ihn, hat es einen Schalter umgelegt und ich wollte mich öffnen komplett nackt machen für ihn. Naja zum Glück habe ich es nicht gemacht.

Ich bin 25, er 23 

Hat ihn vielleicht seine Ex im Krankenhaus besucht? Und das verwirrt ihn jetzt, sprich, er war doch noch nicht ganz durch mit dem Kapitel? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2018 um 8:14

Hallo,
erstmal alles Gute zum Geburtstag.
Vielleicht denkst Du aber auch mal in eine andere Richtung. Er hatte einen Milsriss, wurde operiert und lag auf Intensiv.
DAS macht etwas mit einem Menschen. Vielleicht ist er auch einfach nur mit sich selbst so sehr beschäftig, dass er momentan keinerlei Kopf und Gefühl für Dich hat...
Nur ein Gedankengang meinerseits...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2018 um 9:26
In Antwort auf melony0210

Hallo ich habe ein kurzes und eigentlich recht gutes Update.
Nein wir sind nicht wieder zusammen und das bleibt auch so.
Es gab ein Gespräch und ich habe antworten bekommen, ihn nervt es das ich morgens schlecht drauf bin und einen Moment für mich brauche um wach zu werden, meine raucherei(hatte versucht aufzuhören, aber dann durch Stress auf Arbeit Krankenhaus wieder angefangen) und das ich manchmal genervt reagiere wenn er etwas fragt. Naja liegt wohl grösstenteils an mir, habe ihn gesagt das er mit mir hätte gern können und zu einer Beziehung zwei gehören, ich kann nicht an mir arbeiten, wenn er den Mund nicht aufmacht. Seine Krankheit wirft ihn immer noch zurück. Ich möchte auch niemanden an meiner Seite, der mit mir unglücklich ist und nur will das ich glücklich bin. 
Ich bin erleichtert. Sehr erleichtert.

Das sind Dinge an die man arbeiten hätte können .

Aber es freut mich - dass du dein Gespräch erhalten hast und damit klar kommst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2018 um 12:33
In Antwort auf beulah_12891185

Das sind Dinge an die man arbeiten hätte können .

Aber es freut mich - dass du dein Gespräch erhalten hast und damit klar kommst

Wie gesagt, wäre mir auch daran gelegen, mit dem Rauchen aufzuhören nur durch den Stress mit Krankenhaus und Arbeit hab ich das als Zeit für mich um mich zu sammeln gesehen, meine nerven lagen blank in dieser Zeit. Ich habe mir grosse Sorgen gemacht. Grade als er auf intensiv lag, war ich oft den Tränen nahe weil ich ihm nicht helfen könnte. Das ich ein morgenmuffel bin weiss ich, aber es ist nicht sehr schwer mich 15 Minuten in Ruhe zu lassen, er bekommt ja auch ein gute morgen und einen Kuss sowie die Frage wie er geschlafen hat. Zwar nicht so liebevoll wie ich sonst bin, aber morgens ist es so. Das ich genervt bin wenn er dasselbe 10 mal fragt, stündlich dann denke ich schon das es nervig sein kann. Da ich mir denke er hört nicht zu oder ihm ist das egal. Ich mein jeder hat Ecken und Kanten, aber in einer Beziehung können sich nur beide weiter entwickeln wenn der andere mitzieht. Er hat auch einige macken, aber die haben nicht gestört bzw. Denke ich das man niemanden perfekt verformen kann wie man ihn haben möchte und das ist auch gut so. Er möchte jetzt erstmal gesund werden sagt er. Es ist wohl noch sehr schlimm, aber warum erzählt er mir davon ? Mir ist es nicht egal, aber wenn man sich trennt geht man sich davon aus das die andere Person es nichts mehr angeht und sich auch nicht dafür interessiert. Habe nur noch geschrieben Kopf hoch wird schon wieder....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2018 um 12:51
In Antwort auf melony0210

Wie gesagt, wäre mir auch daran gelegen, mit dem Rauchen aufzuhören nur durch den Stress mit Krankenhaus und Arbeit hab ich das als Zeit für mich um mich zu sammeln gesehen, meine nerven lagen blank in dieser Zeit. Ich habe mir grosse Sorgen gemacht. Grade als er auf intensiv lag, war ich oft den Tränen nahe weil ich ihm nicht helfen könnte. Das ich ein morgenmuffel bin weiss ich, aber es ist nicht sehr schwer mich 15 Minuten in Ruhe zu lassen, er bekommt ja auch ein gute morgen und einen Kuss sowie die Frage wie er geschlafen hat. Zwar nicht so liebevoll wie ich sonst bin, aber morgens ist es so. Das ich genervt bin wenn er dasselbe 10 mal fragt, stündlich dann denke ich schon das es nervig sein kann. Da ich mir denke er hört nicht zu oder ihm ist das egal. Ich mein jeder hat Ecken und Kanten, aber in einer Beziehung können sich nur beide weiter entwickeln wenn der andere mitzieht. Er hat auch einige macken, aber die haben nicht gestört bzw. Denke ich das man niemanden perfekt verformen kann wie man ihn haben möchte und das ist auch gut so. Er möchte jetzt erstmal gesund werden sagt er. Es ist wohl noch sehr schlimm, aber warum erzählt er mir davon ? Mir ist es nicht egal, aber wenn man sich trennt geht man sich davon aus das die andere Person es nichts mehr angeht und sich auch nicht dafür interessiert. Habe nur noch geschrieben Kopf hoch wird schon wieder....

Und ich kann dir aus Erfahrung sagen - das Rauchen wirst du los . Ich weiß, dass man gerne rückfällig wird, wenn es stressig ist . Dann glaubt man das MUSS man jetzt haben um "Dampf" abzulassen . Aber das ist nicht so . Das wirst du schon auch noch schaffen . Ist eine Kopfsache .

Auch ich war jahrelang ein Morgenmuffel und bin absichtlich mind. 1/2 Stunde früher aufgestanden als der Rest (lach - ja, meine Kinder denen wollte ich das nicht zumuten und ich brauche Morgens immer eine Zeit für MICH) .
Heute - viele Jahre älter bin ich entspannter und lasse mich nicht mehr aus der Ruhe bringen . Aber das lernt man erst und kommt bei dir auch noch . Darum ist es für mich auch kein Trennungsgrund .

Du bist eben reifer als er . Er macht es an Kleinigkeiten fest und ich denke doch mehr - das alleine ist es nicht . Aber es steht mir nicht zu ein Urteil darüber zu fällen, was seine Gründe tatsächlich sind .
Es klingt sehr vorgeschoben .

Er erzählt dir davon - weil er es dir erzählen möchte - du würdest wie du schreibst anders agieren . Wir sind aber nicht alle gleich .

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2018 um 12:54
In Antwort auf melony0210

Nicht komisch. Ich konnte ihm nicht komplett alles von mir zeigen, die Gründe dafür würden den Rahmen sprengen. Ich schäme mich einfach und möchte meinen einzigen rückzugsort behalten. Wie gesagt war ich bereit dazu, aber er hat Druck erzeugt. Und jetzt einfach alles beendet, obwohl nichts vorgefallen war...ich bin kein Mensch mit dem man nicht reden kann, habe ihm seinen Freiraum gegeben und war auch nicht die typisch extrem eifersüchtige Frau. Vllt liegt es an meinem Problem...Aber das kann mir wohl keiner beantworten. Ich fühle mich sehr wohl bei ihm und ja ich hatte ehrliche Absichten.

Was ist denn dein Problem?

Vielleicht hatte er das Gefuehl, dass er mehr empfinden hat als du? Dass er sich Dir ganz geoeffnet hat und du das nicht könntest?

Vielleicht war das fuer ihn keine Basis fuer eine weitere Beziehung. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2018 um 12:59
In Antwort auf melony0210

Wie gesagt, wäre mir auch daran gelegen, mit dem Rauchen aufzuhören nur durch den Stress mit Krankenhaus und Arbeit hab ich das als Zeit für mich um mich zu sammeln gesehen, meine nerven lagen blank in dieser Zeit. Ich habe mir grosse Sorgen gemacht. Grade als er auf intensiv lag, war ich oft den Tränen nahe weil ich ihm nicht helfen könnte. Das ich ein morgenmuffel bin weiss ich, aber es ist nicht sehr schwer mich 15 Minuten in Ruhe zu lassen, er bekommt ja auch ein gute morgen und einen Kuss sowie die Frage wie er geschlafen hat. Zwar nicht so liebevoll wie ich sonst bin, aber morgens ist es so. Das ich genervt bin wenn er dasselbe 10 mal fragt, stündlich dann denke ich schon das es nervig sein kann. Da ich mir denke er hört nicht zu oder ihm ist das egal. Ich mein jeder hat Ecken und Kanten, aber in einer Beziehung können sich nur beide weiter entwickeln wenn der andere mitzieht. Er hat auch einige macken, aber die haben nicht gestört bzw. Denke ich das man niemanden perfekt verformen kann wie man ihn haben möchte und das ist auch gut so. Er möchte jetzt erstmal gesund werden sagt er. Es ist wohl noch sehr schlimm, aber warum erzählt er mir davon ? Mir ist es nicht egal, aber wenn man sich trennt geht man sich davon aus das die andere Person es nichts mehr angeht und sich auch nicht dafür interessiert. Habe nur noch geschrieben Kopf hoch wird schon wieder....

Das hoert sich an, als haetten ihr wirklich nicht zusammengepasst. Vielleicht hat er das bemerkt und darauf reagiert. 

Wahrscheinlich ist das fuer euch beide das beste. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2018 um 13:06
In Antwort auf beulah_12891185

Und ich kann dir aus Erfahrung sagen - das Rauchen wirst du los . Ich weiß, dass man gerne rückfällig wird, wenn es stressig ist . Dann glaubt man das MUSS man jetzt haben um "Dampf" abzulassen . Aber das ist nicht so . Das wirst du schon auch noch schaffen . Ist eine Kopfsache .

Auch ich war jahrelang ein Morgenmuffel und bin absichtlich mind. 1/2 Stunde früher aufgestanden als der Rest (lach - ja, meine Kinder denen wollte ich das nicht zumuten und ich brauche Morgens immer eine Zeit für MICH) .
Heute - viele Jahre älter bin ich entspannter und lasse mich nicht mehr aus der Ruhe bringen . Aber das lernt man erst und kommt bei dir auch noch . Darum ist es für mich auch kein Trennungsgrund .

Du bist eben reifer als er . Er macht es an Kleinigkeiten fest und ich denke doch mehr - das alleine ist es nicht . Aber es steht mir nicht zu ein Urteil darüber zu fällen, was seine Gründe tatsächlich sind .
Es klingt sehr vorgeschoben .

Er erzählt dir davon - weil er es dir erzählen möchte - du würdest wie du schreibst anders agieren . Wir sind aber nicht alle gleich .

Ja ich denke auch, aber Grad durch die Trennung rauche ich wieder mehr. Aber ich möchte nicht für ihn aufhören und das weiterhin, für mich tun. Ich weiss nicht, ob der Grund vorgeschoben ist oder nicht. Denn wenn es das nicht ist, würde ich wieder zu Grübeln was der wirkliche Grund ist und damit komme ich auch nicht zu meinem gewünschten Abschluss. Wenn ich mal bei ihm geschlafen habe, das war 3 mal gewesen, dann habe ich meist ausgeschlafen. Ausser einmal als ich um 4 aufstehen musste und er mich noch nachhause fahren wollte, wurde vorher so abgesprochen, da war ich nicht ganz umgönglich und hab kaum geredet. Und weil er noch bei seinen Eltern wohnt und somit ich auch teilweise verstehe warum ihm das angefressen hat, das wir nicht zu mir konnten. Ich war jedoch bereit dazu, wollte mir keinen Druck machen und habe ihm gesagt das er bald zu mir kommen kann. Und damit er sieht das da nichts anderes ist, nur mein Problem. Wie gesagt für alles gibt es einen Grund und für alles eine Lösung, aber wenn einer nicht will, kann man nichts erzwingen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2018 um 13:11
In Antwort auf evaeden

Was ist denn dein Problem?

Vielleicht hatte er das Gefuehl, dass er mehr empfinden hat als du? Dass er sich Dir ganz geoeffnet hat und du das nicht könntest?

Vielleicht war das fuer ihn keine Basis fuer eine weitere Beziehung. 

Also das denke ich weniger, ich habe ihm trotzdem immer gezeigt wieviel er mir bedeutet und wert ist. Sonst wäre ich wohl kaum täglich über eine Woche lang ins Krankenhaus gefahren, trotz Arbeit und auch anderen Sachen. Klar war es scheisse, aber ich habe damit ein Problem gehabt. Es ist ja nicht so das ich ihn nie reinlassen würde, es hat sich einfach noch nicht richtig für mich angefühlt und mich unter Druck gesetzt. Und ich hätte ihn bald reingelassen, wollte nur noch einige Dinge gemütlicher für uns machen, da meine Wohnung sehr kahl ist. Keine Küche nur ein herd und Kühlschrank, keine richtigen schränke. Ich hatte momentan nicht die Zeit und das Geld dafür. Wollte mich vor ihm nicht schämen und meine eigene Privatsphäre schützen...vllt dumm aber von meiner Einschätzung war es richtig 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2018 um 15:54

Weiss nicht, ich denke schon das, wenn jemand raucht und einer nicht, es schon eklig sein kann. Und er beteuert ja immer wieder das er versucht hat damit kalt zu kommen, aber es nicht kann. Ich denke aber das es an einem liegt, alles hinzuwerfen oder zu sich hinzusetzen und zu sprechen. Eine Lösung finden, klar ist nicht immer möglich, aber allein der Versuch würde zeigen das es ihm viel wert ist. Wie gesagt, ich war diejenige die gesagt hat ich höre auf und es nicht geschafft habe...Ich weiss nicht, eine Chance möchte ich nicht, aber das er vllt zur Besinnung kommt. Aber die Antworten kann nur er mir geben, an was es denn nun doch lag und zufrieden geben muss ich mich ja schließlich. Er holt die Tage seine Sachen und ich denke nun wirklich das es das dann war, werde die nächsten Tage auf Arbeit eingespannt sein, sodass kein persönlicher Kontakt zustande kommen wird 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2018 um 16:31

Ich möchte ja selbst mit dem Rauchen aufhören, aber dadurch wird sich die Situation nicht ändern, wenn ich ihm das mitteile, wenn er geredet hätte und einen Kompromiss gefunden hätte, wäre es einfach für mich jetzt an mir zu arbeiten. Er erweckt den Eindruck als will er nicht und Ende Punkt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2018 um 16:53
In Antwort auf melony0210

Weiss nicht, ich denke schon das, wenn jemand raucht und einer nicht, es schon eklig sein kann. Und er beteuert ja immer wieder das er versucht hat damit kalt zu kommen, aber es nicht kann. Ich denke aber das es an einem liegt, alles hinzuwerfen oder zu sich hinzusetzen und zu sprechen. Eine Lösung finden, klar ist nicht immer möglich, aber allein der Versuch würde zeigen das es ihm viel wert ist. Wie gesagt, ich war diejenige die gesagt hat ich höre auf und es nicht geschafft habe...Ich weiss nicht, eine Chance möchte ich nicht, aber das er vllt zur Besinnung kommt. Aber die Antworten kann nur er mir geben, an was es denn nun doch lag und zufrieden geben muss ich mich ja schließlich. Er holt die Tage seine Sachen und ich denke nun wirklich das es das dann war, werde die nächsten Tage auf Arbeit eingespannt sein, sodass kein persönlicher Kontakt zustande kommen wird 

Von wo holt er sich denn seine Sachen? 

Ich an deiner Stelle wuerde das einfach auf sich beruhen lassen. Er will nicht mehr. Du willst inzwischen auch nicht mehr. 

Was soll es dann noch bringen, dass er irgendwas einsieht, zur Besinnung kommt usw.? 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2018 um 17:05
In Antwort auf evaeden

Von wo holt er sich denn seine Sachen? 

Ich an deiner Stelle wuerde das einfach auf sich beruhen lassen. Er will nicht mehr. Du willst inzwischen auch nicht mehr. 

Was soll es dann noch bringen, dass er irgendwas einsieht, zur Besinnung kommt usw.? 
 

Ich stelle sie in den Keller, der ist tagsüber offen und er nimmt sie dann mit, wenn halt zu ist hat er Pech. Habe ihm gesagt das ich keine Zeit habe und wir dann, wenn es dieses we nicht klappt, nach einem Tag schauen müssen. Dann meinte er nur stell sie in Keller ich probiere es die Tage. 
Ja ich lasse es auf dich beruhen, heisst aber nicht das die Zeit sehr schön war und irgendwo in mir dein Hoffnungen habe. Das er seine Entscheidung bereut...kann es nicht so recht einschätzen. Aus liebe zu ihm wäre es mir wert, das Rauchen aufzugeben und an meiner Stimmung zu arbeiten, aber es müssten beide mitziehen und nicht gleich beim nächsten Punkt alles geschluckt u d dann wieder kann auf Fall beendet werden. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen