Home / Forum / Liebe & Beziehung / Einfach keine Lust

Einfach keine Lust

13. November um 18:59

Hallo Zusammen!

​folgendes Problem: Freund und ich sind seit 4 Jahren zusammen. Ich war 17 als wir zusammengekommen sind. Von Anfang an haben wir proportional schon nicht beim Verkehr zusammengepasst, haben es aber immer weiter versucht & mal gings besser mal lange gar nicht.
​Mittlerweile habe ich schlichtweg keine Lust mit Ihm sexuell in irgendeiner Hinsicht was zu erleben.
​Auch ein Problem: Er ist sehr eifersüchtig, da ich mit mehreren Typen bereits zusammen war (jedoch keinen Verkehr hatte).

​Ich war normal nie ein Lustkiller. Ich bin gerne weggegangen, habe auch immer schon gerne gelfirtet & heiß rumgemacht. Ich hab mir für eine Beziehung auch immer ein erfülltes Sexleben gewünscht, auch wenn dass ja nicht das wichtigste ist. Jetzt liebe ich meinen Freund über alles, wir haben uns mit den Jahren zusammen entwickelt und ich bin ein riesengroßer Teil seiner Familie geworden auch ein großer Teil meines Freundes- & Bekanntenkreises habe ich durch ihn gewonnen. Und auch sonst passen wir perfekt zusammen, wir haben den gleichen Humor, die gleichen Einstellungen und ergänzen uns in allem.

​Vielleicht stellt es auch ein Problem dar, dass er zu gierig nach Sex und Befriedigung ist. In seiner Freizeit sucht er schon immer nach Möglichkeiten meine Sexflaute wegzubekommen, was er im Endeffekt dafür tun könnte. Aber ich fühle mich schon wie ein Projekt, dass ein Fehler hat und beheben werden MUSS. Er würde am liebsten 3 Mal am Tag mich "durchvögeln", wenn man mal ehrlich sprechen kann...

​Ich bin in einer totalen Zwickmühler. Einerseits sehe ich Ihn als den Mann meiner Träume an & plane eine Zukunft mit ihm, weil er alle anderen Kategorien erfüllt, meine Eltern lieben Ihn, er kommt mit meinen Schwächen  & Problemen super klar & ist immer da für mich.

​Anderseits merkt er selber auch schon, dass er mehr und mehr eher die Rolle des "besten Freundes" einimmt, was ja ohne Sex schon fast soweit ist. 
Ich hab in vielen Beiträgen gelesen, dann solle man sich lieber gleich trennen, aber das könnte ich nicht. Er ist alles für mich, der Mensch der mich komplett versteht & meine Werte vertritt.

​Tut mir leid für den langen Text, trotzdem würde ich mich über Antworten & Ratschläge total freuen! 

Mehr lesen

13. November um 19:04

Was ist denn genau das Problem im Bett? Dass Du einfach keine Lust auf ihn hast?

1 LikesGefällt mir

13. November um 19:04

Und du willst gar nicht oder wie?

Gefällt mir

13. November um 19:12

Ist ene blöde Situation. Da versteh ich dich total. Aber was genau ist das Problem - inwiefern passt ihr im Bett nicht zusammen? Hast du generell keine Lust oder nur nicht mit ihm? Udn redet ihr offen da drüber, dass es dich stört, dass er so oft will?

1 LikesGefällt mir

13. November um 19:19
In Antwort auf gefuehlschaos6

Hallo Zusammen!

​folgendes Problem: Freund und ich sind seit 4 Jahren zusammen. Ich war 17 als wir zusammengekommen sind. Von Anfang an haben wir proportional schon nicht beim Verkehr zusammengepasst, haben es aber immer weiter versucht & mal gings besser mal lange gar nicht.
​Mittlerweile habe ich schlichtweg keine Lust mit Ihm sexuell in irgendeiner Hinsicht was zu erleben.
​Auch ein Problem: Er ist sehr eifersüchtig, da ich mit mehreren Typen bereits zusammen war (jedoch keinen Verkehr hatte).

​Ich war normal nie ein Lustkiller. Ich bin gerne weggegangen, habe auch immer schon gerne gelfirtet & heiß rumgemacht. Ich hab mir für eine Beziehung auch immer ein erfülltes Sexleben gewünscht, auch wenn dass ja nicht das wichtigste ist. Jetzt liebe ich meinen Freund über alles, wir haben uns mit den Jahren zusammen entwickelt und ich bin ein riesengroßer Teil seiner Familie geworden auch ein großer Teil meines Freundes- & Bekanntenkreises habe ich durch ihn gewonnen. Und auch sonst passen wir perfekt zusammen, wir haben den gleichen Humor, die gleichen Einstellungen und ergänzen uns in allem.

​Vielleicht stellt es auch ein Problem dar, dass er zu gierig nach Sex und Befriedigung ist. In seiner Freizeit sucht er schon immer nach Möglichkeiten meine Sexflaute wegzubekommen, was er im Endeffekt dafür tun könnte. Aber ich fühle mich schon wie ein Projekt, dass ein Fehler hat und beheben werden MUSS. Er würde am liebsten 3 Mal am Tag mich "durchvögeln", wenn man mal ehrlich sprechen kann...

​Ich bin in einer totalen Zwickmühler. Einerseits sehe ich Ihn als den Mann meiner Träume an & plane eine Zukunft mit ihm, weil er alle anderen Kategorien erfüllt, meine Eltern lieben Ihn, er kommt mit meinen Schwächen  & Problemen super klar & ist immer da für mich.

​Anderseits merkt er selber auch schon, dass er mehr und mehr eher die Rolle des "besten Freundes" einimmt, was ja ohne Sex schon fast soweit ist. 
Ich hab in vielen Beiträgen gelesen, dann solle man sich lieber gleich trennen, aber das könnte ich nicht. Er ist alles für mich, der Mensch der mich komplett versteht & meine Werte vertritt.

​Tut mir leid für den langen Text, trotzdem würde ich mich über Antworten & Ratschläge total freuen! 

Der Text ist zwar lang, aber was das Problem ist, habe ich trotzdem nicht verstanden. Was gefällt dir denn am Sex mit ihm nicht? Und warum findest du das nicht so wichtig, dass ihr da gar nicht kompatibel seid?? So lange Zeit ohne befriedigenden Sex ist ja für euch beide nicht toll. Oder findest du ihn zwar als Menschen sympathisch und prima, aber er zieht dich sexuell nicht an? Kommt viel öfter vor, als man denken sollte. Oder ist er als Sexpartner schlecht? Da könntest du ihm ja einfach mal sagen, wie du es gerne hättest. Oder hast du grundsätzlich kein Interesse an Sex? Weil mit den anderen vorher, die du erwähnst, ja nichts gelaufen ist. 

1 LikesGefällt mir

13. November um 21:00

Magst du mal erläutern was genau " proportional schon nicht beim Verkehr zusammengepasst" bedeutet? Ist er dir zu dick? Bist du zu dick? Ist sein Glied zu klein/groß, hast du Anatomische Probleme? Ich verstehe den Grund gerade nicht.

Natürlich haben Menschen unterschiedliche Sexualtriebe, aber ich kann auch verstehen das er langsam anfängt zu kollern, wenn so garnichts mehr läuft.

Was macht er denn falsch?

Ich persönlich, und ich denke viele Männer ticken da nicht anders, würde eine komplette Sexflaute als gescheiterte Beziehung werten und mich irgendwie auch unattraktiv und ungeliebt fühlen. Wenn man den Partner sexuell so garnicht anzieht, dann weiss ich nicht warum man bei dem Partner bleiben sollte. Einsame Trockenübungen bis man 80 wird erwartet doch bitte keiner. Natürlich ist Sex nicht das Wichtigste, aber eben ein sehr wichtiger Teil für viele. Lachen, selben Humor haben, etc etc kann ich auch mit einem 0815 Kumpel oder mit meinen Geschwistern.

Damit will ich jetzt nicht sagen "Lass es über dich ergehen", wenn du keine Lust hast, dann hast du keine aber ich denke ihr müsst da ganz flott ins Gespräch, und du musst ihm mitteilen was überhaupt das Problem ist/Wie er es besser machen kann.

1 LikesGefällt mir

14. November um 23:29
In Antwort auf FlorenceFox

Magst du mal erläutern was genau " proportional schon nicht beim Verkehr zusammengepasst" bedeutet? Ist er dir zu dick? Bist du zu dick? Ist sein Glied zu klein/groß, hast du Anatomische Probleme? Ich verstehe den Grund gerade nicht.

Natürlich haben Menschen unterschiedliche Sexualtriebe, aber ich kann auch verstehen das er langsam anfängt zu kollern, wenn so garnichts mehr läuft.

Was macht er denn falsch?

Ich persönlich, und ich denke viele Männer ticken da nicht anders, würde eine komplette Sexflaute als gescheiterte Beziehung werten und mich irgendwie auch unattraktiv und ungeliebt fühlen. Wenn man den Partner sexuell so garnicht anzieht, dann weiss ich nicht warum man bei dem Partner bleiben sollte. Einsame Trockenübungen bis man 80 wird erwartet doch bitte keiner. Natürlich ist Sex nicht das Wichtigste, aber eben ein sehr wichtiger Teil für viele. Lachen, selben Humor haben, etc etc kann ich auch mit einem 0815 Kumpel oder mit meinen Geschwistern.

Damit will ich jetzt nicht sagen "Lass es über dich ergehen", wenn du keine Lust hast, dann hast du keine aber ich denke ihr müsst da ganz flott ins Gespräch, und du musst ihm mitteilen was überhaupt das Problem ist/Wie er es besser machen kann.

Danke für deine Antwort. Proportional meine ich, dass er zu gut gebaut ist und ich zu eng bin...
​Wir haben was den Sex angeht schon von Anfang an Probleme gehabt, haben dann alles mögliche versucht, aber im Endeffekt bin ich immer so enorm wund geworden, dass ich iwann keinen Bock mehr hatte. Mir war es teilweise nicht mehr wert für 10-15 Minuten Sex die nächsten beiden Tag zu "leiden". Das schlimme war dann für mich, sobald es einmal "ging" wollte er gleich nochmal und an den nächsten Tagen. Im Endefekkt war ich immer die "Nein"-Sagerin, was mich am Anfang total zu BOden gerissen hat und ich mir deswegen auch Vorwürfe gemacht habe. "Warum klappt das bei anderen so gut, warum bei mir nicht? Stelle ich mich einfach zu blöd an"? Andere Frauen würden Ihn genau wegen seines guten stückes so begehren.. Jetzt ist es so, dass es mich nur noch nervt, wenn es nicht geht.. Weil auch wenn wir viele verschieden Möglichkeiten durchgegangen sind (Sexspielzeug, unmengen an Gleitgel, ewig lange Vorspiele) und ich dann auch schon richtig Lust gehabt habe, hat es einfach mega wehgetan, was bei mir dann gleich ein totaler Lustkiller ist. Ich beschreibe hier nicht den "Anfangsschmerz" beim Eindringen, sondern bei mir blieb der Schmerz, dann noch während des ganzen Verkehrs lang und hat sich dann eher noch verschlimmert, wodurch ich Risse und Schmerzen am nächsten Tag hatte. Er versucht richtig viel mit mir und möchte sich komplett mit mir in diesem Bereich ausleben. Bei mir wurde auch vom Frauenarzt nichts besonderes festgestellt und ich habe leider keinen Vergleich zu anderen Männern, da er mein 1. Sexpartner ist.

​Aber ich muss ehrlich sagen, statt in mir neue Lust und Leidenschaft zu erwecken, bringt er mich eher dazu Rückwärts in die andere Richtung zu gehen. Mich nervt es auch nur noch, wenn er ständig über Sex nachdenkt, dieses Thema anspricht, ständig etwas sexuelles aus mir rausbringen will oder irgendwas machen oder reden, hauptsache es hat mit dem Thema zu tun.

​Für mich besteht mein Alltag nicht nur aus diesem Gedanken, sobald ich einfach Abschalten oder mich hinlegen und mit ihm zeitverbingen will, gehört für ihn der Verkehr/ sexuelle Aktivität mit dazu, ich will es nicht mehr.




 

Gefällt mir

14. November um 23:42
In Antwort auf aasha108

Der Text ist zwar lang, aber was das Problem ist, habe ich trotzdem nicht verstanden. Was gefällt dir denn am Sex mit ihm nicht? Und warum findest du das nicht so wichtig, dass ihr da gar nicht kompatibel seid?? So lange Zeit ohne befriedigenden Sex ist ja für euch beide nicht toll. Oder findest du ihn zwar als Menschen sympathisch und prima, aber er zieht dich sexuell nicht an? Kommt viel öfter vor, als man denken sollte. Oder ist er als Sexpartner schlecht? Da könntest du ihm ja einfach mal sagen, wie du es gerne hättest. Oder hast du grundsätzlich kein Interesse an Sex? Weil mit den anderen vorher, die du erwähnst, ja nichts gelaufen ist. 

Für mich ist der Gedanke Sex mittlerweile mit den Begriffen "Schmerzen", "ständiges Muss", "Hauptsache wir haben Sex, weil das gehört dazu" verbunden.

​ich bin kein unversauter Mensch, ich würde es mir ja total wünschen, wenn wir hierbei aufeinander mehr eingehen könnten & ich den Sex auch mal zum "Abschalten" "stress rauslassen" nutzen könnte. Aber Sex ist ja genau das Thema, dass mich so stresst.
​Er geht nur teils auf meine Bedürfnisse ein. Also wenn ich ihm sage, was er tun soll, macht er alles. Er wechselt die Stellungen und hört auf, wenn ich es sage. Aber wenn ich zu Sachen sage, also bestimmte Berührungen oder so spontane versaute Aktionen, wenn ich da sage ich möchte das nicht und es gefällt mir nicht, dann kommt immer schon die Frage "Hä, wieso?"

​Ich will ihn ja nicht kritisieren, aber mir fehlt meine Lust. Ich will auch wieder das Gefühl haben, sobald ich ihn ansehe oder auch nackt sehe, dass ich sofort will. Aber ich bin eher total genervt von dem Thema. Ich hab mir richtig Vorwürfe gemacht, was mit mir falsch läuft. Ich habe es damals total genossen, die Männer um den Finger zu wickeln und mit ihnen zu flirten. Dass war bei meinen Freund nicht nötig, ich musste nie wirklich meinen Charme einsetzten, er hat mich so schon gewollt. Obwohl ich das in einer Beziehung total wichtig finde, dass man solche EIgenschaften dem Partner gegenüber beibehält. Wahrscheinlich fehlt es mir genau an dem, dass ich mit ihm nicht flirten kann und, dass er dann eher der liebenswürdige Typ wird, statt der heiße Flirt.

Aber ich hab auch nur mit ihm die Erfahrung einer langjährigen Beziehung gemacht.
​Jetzt kann es doch auch sein, dass ich total falsch liege und meine Situation total normal ist und ich sie aus einem falschen Blickwinkel sehe?

Gefällt mir

14. November um 23:46
In Antwort auf ringelsockchen

Ist ene blöde Situation. Da versteh ich dich total. Aber was genau ist das Problem - inwiefern passt ihr im Bett nicht zusammen? Hast du generell keine Lust oder nur nicht mit ihm? Udn redet ihr offen da drüber, dass es dich stört, dass er so oft will?

Ja, er weiß wie Ich zum Thema eingestellt bin, kann es aber nicht verstehen.
​Natürlich nicht, würde ihm jedes Mal nach dem Sex das Glied brennen und wehtun, sodass es sich dann auch mal entzünden kann, würde er es nachvollziehen können.

​Was meine Lust angeht, bin ich ungehemmt. Ich finde Männer attraktiv und scharf und SB ist auch dabei, dann habe ich aber nicht die Lust auf "Ihn" und "Sex" sondern einfach abzuschalten und mir sozusagen "was gutes zu tun". Weil genau das empfinde ich beim Sex eben nicht. Ich empfinde nicht 100%ig, dass ich mir damit was gutes tuhe..

Gefällt mir

15. November um 3:28
In Antwort auf gefuehlschaos6

Für mich ist der Gedanke Sex mittlerweile mit den Begriffen "Schmerzen", "ständiges Muss", "Hauptsache wir haben Sex, weil das gehört dazu" verbunden.

​ich bin kein unversauter Mensch, ich würde es mir ja total wünschen, wenn wir hierbei aufeinander mehr eingehen könnten & ich den Sex auch mal zum "Abschalten" "stress rauslassen" nutzen könnte. Aber Sex ist ja genau das Thema, dass mich so stresst.
​Er geht nur teils auf meine Bedürfnisse ein. Also wenn ich ihm sage, was er tun soll, macht er alles. Er wechselt die Stellungen und hört auf, wenn ich es sage. Aber wenn ich zu Sachen sage, also bestimmte Berührungen oder so spontane versaute Aktionen, wenn ich da sage ich möchte das nicht und es gefällt mir nicht, dann kommt immer schon die Frage "Hä, wieso?"

​Ich will ihn ja nicht kritisieren, aber mir fehlt meine Lust. Ich will auch wieder das Gefühl haben, sobald ich ihn ansehe oder auch nackt sehe, dass ich sofort will. Aber ich bin eher total genervt von dem Thema. Ich hab mir richtig Vorwürfe gemacht, was mit mir falsch läuft. Ich habe es damals total genossen, die Männer um den Finger zu wickeln und mit ihnen zu flirten. Dass war bei meinen Freund nicht nötig, ich musste nie wirklich meinen Charme einsetzten, er hat mich so schon gewollt. Obwohl ich das in einer Beziehung total wichtig finde, dass man solche EIgenschaften dem Partner gegenüber beibehält. Wahrscheinlich fehlt es mir genau an dem, dass ich mit ihm nicht flirten kann und, dass er dann eher der liebenswürdige Typ wird, statt der heiße Flirt.

Aber ich hab auch nur mit ihm die Erfahrung einer langjährigen Beziehung gemacht.
​Jetzt kann es doch auch sein, dass ich total falsch liege und meine Situation total normal ist und ich sie aus einem falschen Blickwinkel sehe?

Kann es sein, dass er einfach nicht der ist, der dich wirklich heiß macht? Denn anatomisch ist mit dir ja anscheinend alles in Ordnung und normalerweise passt sich die Vagina jedem Penis an. Vermutlich ist es eher eine psychische Barriere bei dir, was aber darauf schließen lässt, dass ihr zumindest sexuell nicht kompatibel seid. Sonderlich auf dich einzugehen scheint er auch nicht, andererseits ist es auch verständlich, dass es für ihn ebenso frustrierend ist. Auch Männer wollen begehrt werden. Mit dem Wundwerden kennen mein Partner und ich beide, aber weil es manchmal  einfach lange und heftig zur Sache geht und es stört uns nicht, ich mag es sogar. Aber bei dir klingt es so, dass du dir die Beziehung schönredest, obwohl du sie gar nicht mehr wirklich willst!? Dafür spricht auch, dass du andere Männer scharf findest( attraktiv finden passiert auch in sexuell glücklichen Beziehungen, scharf finden nicht unbedingt.
Bei den wenigsten Menschen hält die erste Beziehung, aus allen möglichen Gründen, auch aus sexuellen, war bei mir ähnlich. Muss doch auch nicht, das ist ja das gute, dass man heutzutage nicht mit dem ersten (Sex)partner zusammen bleiben muss. Denn euer Frust wird immer größer werden, bei euch beiden. Ein Cut und Neubeginn ist oft die bessere Lösung als krampfhaftes Festhalten und Schönreden. 

Gefällt mir

15. November um 6:40

Hast Du schon mal in Erwägung gezogen, den Frauenarzt zwecks Einholen einer Zweitmeinung zu wechseln? Ich sag das deshalb, weil ich gleich mehrere Frauen kenne, deren Hymen zu eng oder starr war für eine schmerzfreie Penetration - und deren Frauenärzte das tatsächlich jahrelang nicht bemerkt haben wollen... 

Denk daran: Dort sollte ja sogar mal ein Babykopf durchpassen.... eine gewisse Dehnfähigkeit sollte also normalerweise absolut vorhanden sein...

2 LikesGefällt mir

15. November um 8:04

So wie du es beschreibt habt ihr die Probleme im Bett ja schon von Anfang an.
Am Anfang das Problem sicherlich ignoriert, acuh dank der rosaroten Brille zum Beginn einer Beziehung. Auf Dauer führt so etwas aber zu immer mehr Problemen. 
Es gibt viele Menschen die passen sexuell einfach nicht zueinander. Gerade bei dir da er dein erster Sexpartner ist gestaltet es sich schwierig. Du hast den Arzt konsoltiert, alles in Ordnung. Den Punkt kannst du ausschließen. Redet ihr denn miteinander darüber? Was sagt er den zu dem Punkt? Verscuht scheint ihr ja auch vieles schon zu haben, Gleitgel ect. BRachte auch keine Besserung. 

Ich selber hatte auch schon zwei Frauen gehabt dennen es ähnlich wie dir ging. Sie hatten Partner gehabt da lief es im Bett grottenschlecht obwohl Sie es auch schon alles mögliche probiert hatten. Bei mir sind Sie dann geradezu aufgeblüht im Bett. Sie waren fassungslos wie toll und geil Sex sein kann. Dabei hatte ich nichtmal was besonderes gemacht, Sie waren beireits nach dem "normalen Sex" sprachlos.

Was ich damit sagen will ist: Manche Menschen passen im Bett nicht zusammen, mit einer anderen Person läuft es dann von ganz alleine.

1 LikesGefällt mir

19. November um 20:30
In Antwort auf sascha13.

So wie du es beschreibt habt ihr die Probleme im Bett ja schon von Anfang an.
Am Anfang das Problem sicherlich ignoriert, acuh dank der rosaroten Brille zum Beginn einer Beziehung. Auf Dauer führt so etwas aber zu immer mehr Problemen. 
Es gibt viele Menschen die passen sexuell einfach nicht zueinander. Gerade bei dir da er dein erster Sexpartner ist gestaltet es sich schwierig. Du hast den Arzt konsoltiert, alles in Ordnung. Den Punkt kannst du ausschließen. Redet ihr denn miteinander darüber? Was sagt er den zu dem Punkt? Verscuht scheint ihr ja auch vieles schon zu haben, Gleitgel ect. BRachte auch keine Besserung. 

Ich selber hatte auch schon zwei Frauen gehabt dennen es ähnlich wie dir ging. Sie hatten Partner gehabt da lief es im Bett grottenschlecht obwohl Sie es auch schon alles mögliche probiert hatten. Bei mir sind Sie dann geradezu aufgeblüht im Bett. Sie waren fassungslos wie toll und geil Sex sein kann. Dabei hatte ich nichtmal was besonderes gemacht, Sie waren beireits nach dem "normalen Sex" sprachlos.

Was ich damit sagen will ist: Manche Menschen passen im Bett nicht zusammen, mit einer anderen Person läuft es dann von ganz alleine.

Danke für deine Antwort!
Ja es hat eigentlich am Anfang gepasst, da ich noch sehr Lustvoll war und mich auch als "versaut" eingestuft hätte. Sex an sich finde ich ja toll, ABER ich muss ehrlich sagen, dass durch all die Hindernisse und das ewige Suchen nach einem Weg, wie wir ohne Probleme Sex haben können, meine Lust enorm eingerostet ist. Ich will nur noch Sex, wenn er sich mega aufgetakelt hat und die Situation es in dem Moment nicht zulässt (Party, Gebutstag, etc.). Und obwohl ich ihn liebe und ihn auch in der früh total verschlafen schön finde, macht er mich nicht an.
Mein großes Problem ist jetzt, dass es wirklich nur der Sex ist, der nicht passt und alles andere was ich sexuell verbinde (Oral Befriedigung) bemüht er sich auch enorm. Er sagt ja selber und auch nach seinem social media verhalten nach findet er es toll wenn Frauen mega versaut und hemmungslos sind. So will er es auch von mir und versteht nicht, warum ich so "eingerostet" und lahm bin.
Alles andere passt wie die Faust aufs Auge. Im grunde haben wir den gleichen Humor und (noch) die gleichen Ansichten. Klar die Dinge können sich auch noch anders entwickeln wir sind noch beide sehr jung und das Leben nimmt noch seinen Lauf. Ich persönlich bin total in der Zwickmühle. Er ist mein Partner in jederlei Hinsicht und wenn ich nach Hause komme kann ich ihm von meinem Tag, meinen Sorgen und Plänen erzählen und er supportet mich in allem was ich mache und wo die Leute mich kleinkriegen wollen. Es ist eh schon schwer so jemanden wie ihn zu finden, der ja wirklich alles für mich gegeben und geleistet hat, der seine hand für mich ins feuer legen würde. Ist es dann nicht arrogant von mir, ihm deswegen einen Laufpass zu geben, wo er ja selber diese Jahre auf genügend Sex und auf das Ausleben seiner Lüste verzichtet hat, weil er mich so abgöttisch liebt?
 

Gefällt mir

19. November um 20:31
In Antwort auf haesli4

Hast Du schon mal in Erwägung gezogen, den Frauenarzt zwecks Einholen einer Zweitmeinung zu wechseln? Ich sag das deshalb, weil ich gleich mehrere Frauen kenne, deren Hymen zu eng oder starr war für eine schmerzfreie Penetration - und deren Frauenärzte das tatsächlich jahrelang nicht bemerkt haben wollen... 

Denk daran: Dort sollte ja sogar mal ein Babykopf durchpassen.... eine gewisse Dehnfähigkeit sollte also normalerweise absolut vorhanden sein...

Ja ich habe bereits 3 verschiedene Frauenärzte, ob Mann oder Frau aufgesucht, die haben mir aber bestätigt, dass bei mir alles in Ordnung ist, ich aber grundlegend ein bisschen "enger" bin

Gefällt mir

20. November um 9:12
In Antwort auf gefuehlschaos6

Danke für deine Antwort!
Ja es hat eigentlich am Anfang gepasst, da ich noch sehr Lustvoll war und mich auch als "versaut" eingestuft hätte. Sex an sich finde ich ja toll, ABER ich muss ehrlich sagen, dass durch all die Hindernisse und das ewige Suchen nach einem Weg, wie wir ohne Probleme Sex haben können, meine Lust enorm eingerostet ist. Ich will nur noch Sex, wenn er sich mega aufgetakelt hat und die Situation es in dem Moment nicht zulässt (Party, Gebutstag, etc.). Und obwohl ich ihn liebe und ihn auch in der früh total verschlafen schön finde, macht er mich nicht an.
Mein großes Problem ist jetzt, dass es wirklich nur der Sex ist, der nicht passt und alles andere was ich sexuell verbinde (Oral Befriedigung) bemüht er sich auch enorm. Er sagt ja selber und auch nach seinem social media verhalten nach findet er es toll wenn Frauen mega versaut und hemmungslos sind. So will er es auch von mir und versteht nicht, warum ich so "eingerostet" und lahm bin.
Alles andere passt wie die Faust aufs Auge. Im grunde haben wir den gleichen Humor und (noch) die gleichen Ansichten. Klar die Dinge können sich auch noch anders entwickeln wir sind noch beide sehr jung und das Leben nimmt noch seinen Lauf. Ich persönlich bin total in der Zwickmühle. Er ist mein Partner in jederlei Hinsicht und wenn ich nach Hause komme kann ich ihm von meinem Tag, meinen Sorgen und Plänen erzählen und er supportet mich in allem was ich mache und wo die Leute mich kleinkriegen wollen. Es ist eh schon schwer so jemanden wie ihn zu finden, der ja wirklich alles für mich gegeben und geleistet hat, der seine hand für mich ins feuer legen würde. Ist es dann nicht arrogant von mir, ihm deswegen einen Laufpass zu geben, wo er ja selber diese Jahre auf genügend Sex und auf das Ausleben seiner Lüste verzichtet hat, weil er mich so abgöttisch liebt?
 

gibt es sowas wie eine se*ualtherapie?
das wäre viell. noch ein ansatz...

Gefällt mir

21. November um 13:57
In Antwort auf theola

gibt es sowas wie eine se*ualtherapie?
das wäre viell. noch ein ansatz...

Naja, ich muss ja auch gestehen, dass es Größtenteils an ihm liegt. Ich habe mir für eine langfristige Beziehung "Feuer" und "Leidenschaft" gewünscht, jedoch hatten wir sowas nicht mal am Anfang unserer Beziehung. Hingegen bin ich momentan in der Situation, dass ich mich zwar mit mehreren Männer auf einer freundschaftlichen Basis befinde und eben aktuell einen von ihnen auch attraktiv finde und in mir genau dieses "Feuer" aufkommt, wenn ich mit ihm zeit verbringe,  was mir bei meinem Partner fehlt.
Es kann zwar zurzeit auch nur eine Phase sein, also dass wir ein Beziehungstief haben und ich deswegen auf einmal anfällig auf andere bin und dementsprechend auch zu Flirten beginne. Sowas kam mir bis jetzt nie in den Sinn, da ich allein schon beim schreiben mit anderen Mitstudenten oder sobald mich jemand angemacht hat, mich sofort meinem Freund gegenüber schuldig gefühlt habe und dann sogar zu viel abstand vom männlichen Geschlecht gehalten habe.
Zwar habe ich mich da auch schon einer Freundin anvertraut und das durchgekaut, aber blöd gesagt, was soll ich dann tun wenn meine "innere Göttin" in einem ungünstigen Zustand nachgibt und tief fällt, weil ich dieses Gefühl der Lust und Leidenschaft all die jahre lang so vermisst habe? Das ist eben meine Angst, dass der Frust, den ich mit mir rumtrage zu sowas ausholt.
 

Gefällt mir

21. November um 17:57
In Antwort auf gefuehlschaos6

Naja, ich muss ja auch gestehen, dass es Größtenteils an ihm liegt. Ich habe mir für eine langfristige Beziehung "Feuer" und "Leidenschaft" gewünscht, jedoch hatten wir sowas nicht mal am Anfang unserer Beziehung. Hingegen bin ich momentan in der Situation, dass ich mich zwar mit mehreren Männer auf einer freundschaftlichen Basis befinde und eben aktuell einen von ihnen auch attraktiv finde und in mir genau dieses "Feuer" aufkommt, wenn ich mit ihm zeit verbringe,  was mir bei meinem Partner fehlt.
Es kann zwar zurzeit auch nur eine Phase sein, also dass wir ein Beziehungstief haben und ich deswegen auf einmal anfällig auf andere bin und dementsprechend auch zu Flirten beginne. Sowas kam mir bis jetzt nie in den Sinn, da ich allein schon beim schreiben mit anderen Mitstudenten oder sobald mich jemand angemacht hat, mich sofort meinem Freund gegenüber schuldig gefühlt habe und dann sogar zu viel abstand vom männlichen Geschlecht gehalten habe.
Zwar habe ich mich da auch schon einer Freundin anvertraut und das durchgekaut, aber blöd gesagt, was soll ich dann tun wenn meine "innere Göttin" in einem ungünstigen Zustand nachgibt und tief fällt, weil ich dieses Gefühl der Lust und Leidenschaft all die jahre lang so vermisst habe? Das ist eben meine Angst, dass der Frust, den ich mit mir rumtrage zu sowas ausholt.
 

na dann solltest du endlich handeln....  4 Jahre bist du schon mehr oder weniger unglücklich damit

Gefällt mir

27. November um 18:47

Habt ihr mal über eine offene Beziehung oder so gesprochen, wenn es im Bett gar nicht passt? Ist ja doch ein wichtiger Faktor in der Beziehung und du scheinst ja auch wirklich unglücklich damit zu sein.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen