Home / Forum / Liebe & Beziehung / Einfach erwischt

Einfach erwischt

14. Mai 2013 um 19:39 Letzte Antwort: 15. Mai 2013 um 21:36

Hallo zusammen,

ich habe ein riesen Problem und die Sache ist so kompliziert das ich echt nicht weiß was ich machen soll... aber nun mal zur Situation:

Ich habe den Arbeitgeber gewechselt. Ich habe dabei eine Kollegin kennengelernt mit der ich mich gut verstehe und auch öfters mal die Mittagspause zusammen verbringe. Privat haben wir noch nie was unternommen also es lief alles immer in den Pausen oder halt während der Arbeit. Wir mussten gemeinsam eine Aufgabe erledigen und dabei haben sich unsere Hände berührt und seitdem ist es aus bei mir. Mir hats so den Kopf verschossen wie ich das noch nie erlebt habt.... Ich kann es mir nicht erklären wie es dazu kommt jedenfalls kann ich seit dem moment nichtmal mehr klar denken. Ich rede mir jetzt auch nicht ein "aaah die will bestimmt nichts von mir"...soviel Selbstvertrauen und Überzeugung von mir hab ich.

Wir verstehen uns echt gut und bis zuletzt war es einfach eine super Kollegin mehr nicht. Ich weiß das ich mir jetzt nicht die große Liebe einbilden soll und das sie mir irgendwann um den Hals fällt und sagt: "Willst du mich heiraten?" Wir lächeln uns immer wieder an, wenn wir irgendwohin laufen sind wir auch fast immer auf Kontakt, also nicht wie Kollegen sondern wie sehr gute vertraute Freunde....

Alles an sich ja schön und gut...da kann sich ja sicher was entwickeln mit der Zeit. Jedoch kann ich weder klar denken noch hab ich ne Ahnung was ich tun soll...denn ich hab eine Freundin. Bis zuletzt war bei uns auch alles super aber seit dem Moment damals habe ich ständig ein kribbeln im Bauch, denke ständig an meine Kollegin und Hunger hab ich auch nicht wirklich....eher Durst auf ein paar Bier aber die machen das ganze nur kurzzeitig besser.... Ich versuche das so gut wie möglich zu überspielen aber irgendwann riecht meine Freundin auch den Braten.

Ich wohne mit meiner Freundin zusammen und sie ist ziemlich eifersüchtig was es schwer macht mich mal mit meiner Kollegin privat zu treffen. Ich habe Schulungen in der nächsten Zeit...soll ich das als Vorwand nutzen? Aber mal ehrlich ich würde nicht so behandelt werden wollen....

Wenn das ganze noch nicht genug wäre: Die Angebetete ist auch noch vergeben... Ich weiß nicht ob glücklich unglücklich. Jedenfalls ist das einfach auch ziemlich schwierig. Einerseits würde ich meine Kollegin einfach mal abends auf einen Cocktail einladen. Mehr als Nein sagen kann sie schließlich nicht.

Ich bin euch echt dankbar für eure Tipps was ich machen soll...

P.S.: Das ist zwar ein neuer Arbeitgeber war aber eine komplizierte Situation. Ich bin auch nicht auf den Job angewiesen und würde bei meinem alten Arbeitgeber sofort wieder anfangen können. Also wenn ich mal wirklich mit ihr zusammen kommen würde und das die Arbeitssituation anspannt hab ich keinen Schmerz wieder zum alten Arbeitgeber zurück zu gehen. Und nein ich bin kein Vorgesetzter von meiner Kollegin und sie auch nicht von mir.



Mehr lesen

14. Mai 2013 um 21:58

Supersonich....
Sehr schön geschrieben, dem ist nichts hinzuzfügen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Mai 2013 um 10:08

Ich tippe ins Blaue einfach mal auf....
... Troll

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Mai 2013 um 20:37

Danke für die Antworten
Ersteinmal danke für eure Meinung. Und danke supersonichh für deine Schilderung. Sowas meinte ich: Mir einfach mal den Spiegel vorhalten...

Tipps wie ich meine Freundin betrügen soll wollte ich doch garnicht. Wenn ich mit meiner Kollegin mal Abends etwas trinken gehe ist das doch noch Meilenweit vom Betrügen weg...finde ich jedenfalls. Ich würde meiner Freundin auch reinen Wein einschenken wenn es denn so weit ist... Wenn ich sie kennenlerne ist das doch noch nicht betrügen?

Das mit dem Feuer ist richtig gut und schildert das ganze wirklich gut, vielen Dank dir für die Mühe. Das es meiner Freundin gegenüber nicht ganz fair ist wenn ich für eine andere Frau Gefühle habe weiß ich. Wer der Freund meiner Kollegin ist weiß ich nicht klar kanns ein Pantoffelheld sein, aber auch wenns der Türsteher vom P1 ist, das ändert ja nichts an meinen Gefühlen und wenn er meint das er mir eine aufs Maul hauen muss soll er es machen...der Hebel der Justiz ist länger...und ganz unbeholfen bin ich auch nicht.

Ich sehe gerade meine 3 Möglichkeiten:

1. Ich wechsel den Arbeitgeber, vergiss meine Angebetete ganz schnell werde mit meiner Freundin wieder glücklich und hoffe das ich sie nie wieder sehe.

2. Ich bleibe bei meinem derzeitigen Arbeitgeber und meiner Kollegin versuche sie kennenzulernen und ich werde dann merken ob es passt oder nicht. (Ich will ausdrücklich anmerken das ich keine Intimitäten etc mit meiner Kollegin austauschen würde während ich noch in einer Beziehung mit meiner Freundin bin, auch wenn das vielleicht viele nicht Glauben) Es ist bestimmt nicht 100% Fair meiner Freundin gegenüber.

3. Ich bin zu meiner Freundin ehrlich sage ich das ich Gefühle für die andere habe, trenne mich von meiner Freundin und versuche meine Angebetete von mir zu überzeugen.


Aber alle 3 Möglichkeiten sind nichts halbes und nichts ganzes:

1. Ich muss meiner Freundin erklären warum ich auf einmal wieder zu meiner alten Firma zurück will. Ich müsste sie anlügen und hoffen, dass meine Gefühle für meine Kollegin irgendwann verblassen und aufhören. Meine größte Angst ist, dass ich in 2 Jahren vielleicht da sitze und mich ärgere warum ich es nicht bei der Kollegin probiert habe.

2. Ich schaue ob sich aus dem verliebt sein etwas entwickeln kann. Ob wir uns ähnlich sind und wenn ich merke es könnte passen habe ich immernoch die Möglichkeit meiner Freundin ehrlich zu sagen wie es ist. Sicher ist es nicht fair wenn ich meine Kollegin näher kennenlerne während ich mit meiner Freundin zusammen bin, aber ist das schon gleich Betrügen? Wenn ich merke das war nur eine kurze Schwärmerei für meine Kollegin ist finde ich der Schaden der kleinste.

3. Ich setzte alles auf die schwarz und hoffe das es mit meiner Kollegin klappt. Ich bin zu meiner Freundin ehrlich. Ich habe sie und sie mich verloren. Wenn es gut geht mit meiner Kollegin ist alles super doch wenn nicht stehe ich bei null.

Auch wenn es vielleicht nicht 100%ig fair ist, ist Lösung 2 doch immernoch die beste Lösung für alle finde ich jedenfalls?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Mai 2013 um 20:58

Re:
Ob es eine Beziehung wird weiß ich noch garnicht. Ich denke auch nicht, dass es so von heute auf morgen klappen würde... Ich glaube das braucht auch Zeit, dass man sich kennenlernt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Mai 2013 um 21:36


Genauso sehe ich es auch wieder.....

Wenn die tolle Kollegin nicht will, na dann geh ich doch wieder zu meiner "Freundin" zurück.....

Mal ne Frage.....du bist ja sooo suuuperehrlich.. wie würdest du denn empfinden, wenn deine Freundin dir sagt, dass sie sich mal eben mit einem "Anderen" trifft, um rauszufinden, ob er sie auch will?!?
Ok, anderes Beispiel, denn für deine Freundin reichen die Gefühle ja nur dann aus, wenn deine "Angebete" nicht will...
Stellen wir uns mal vor, deine Angebete ist so ein "ehrlicher" Mensch wie du ....du hast sie bekommen..... nach einiger Zeit sagt sie dir "ach Schatz, ich geh mich mal mit nem Kollegen treffen, in den ich mich verliebt habe, um zu schauen, ob es ihm genauso geht.."
Wie fühlst du dich dann???

Aber ich denke, sooo ehrlich bist du dann auch nicht..du würdest deiner "Freundin" erst dann reinen Wein einschenken, wenn du dir über die Gefühle deiner Angebeten sicher sein kannst....
Hmmmmmmmmmmmmmmmmmm????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest