Home / Forum / Liebe & Beziehung / Einfach ausgetauscht

Einfach ausgetauscht

6. Januar 2008 um 20:16

Hallo, ich scheibe mein Problem noch mal extra. Habe heute aus den Erzählungen der Kinder erfahren, dass die Neue von meinem Mann so ähnlich ist, wie ich früher war bevor die Kinder kamen. So kraftvoll, mit genug Energie, sich ausführlich um ihn zu kümmern. Seit den Kindern bin ich erschöpft und ausgebrannt. Und er ist es leid und sucht sich einfach Ersatz.
Wahrscheinlich war es für ihn schlimm, dass er mir helfen wollte aber nicht konnte. Und nun schiebt er mir die ganze Schuld in die Schuhe "warum ziehst du dich immer vor mir zurück".
Warum sind Frauen immer noch so blöd, und rackern sich für andere ab, um dann sitzengelassen zu werde?
Ich weiss, das ist ein Jammerthread aber bin gerade so verbittert.
In 2 Monaten werden die Kinder bei ihm wohnen, und dann werde ich endlich mal auftanken können, aber bis dahin scheint mir die Zeit so endlos lang...

Mehr lesen

6. Januar 2008 um 22:51

Hallo Dornhecke,
kann dich verstehen. ich bin auch nach 20 jahren ausgetauscht worden für eine Neue, die mit meinem NM immer Party macht und die das Leben genießen.Auch ich habe mehr oder weniger drei Kinder alleine groß gezogen und jetzt wo sie aus dem gröbsten raus sind geht er.
Ich wünsche dir viel Kraft und schreibe nur wenn dir danach ist das hilft zumindest mir sehr.
Liebe Grüße Wolkenfeld

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2008 um 8:00

Ohne worte...
sorry, aber bei sowas könnte einem ja die hutschnurr hoch gehen... du möchtest kinder und setzt sie dann in die welt... weisst also vorher was auf dich zukommt mit den kindern und jammerst jetzt rum das du keine energie mehr hast und kraftlos bist, ausgebrannt und erschöpft bist...?!? entschuldige bitte wenn ich grad so deutlich werde aber was hast du denn gedacht...?!? das wird ein spaziergang...?!? kinder bekommen und sich dann gehen lassen, das ist typisch frau... man man... umsonst sind wir doch nicht das starke geschlecht... was ist nur los mit der frauenwelt... das dein mann sich denn da ne andere sucht kann ich super verstehen... stelle dir die situation doch einfach mal andersrum vor... falls du jetzt denken solltest die sit weiss net wovon sie spricht, doch das weiss die sit... sie hat auch ein kind...
es laufen so viele schöner männer auf der strasse rum die eine frau mit kindern suchen... mache dich ein bissel hübsch, gehe gerade mit kopf nach oben durch die welt und du wirst sehen das du das was du mal warst auch wieder sein kannst... man muss nur wollen und jammern bringt dich da auch nicht weiter...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2008 um 11:10
In Antwort auf thecla_12078988

Ohne worte...
sorry, aber bei sowas könnte einem ja die hutschnurr hoch gehen... du möchtest kinder und setzt sie dann in die welt... weisst also vorher was auf dich zukommt mit den kindern und jammerst jetzt rum das du keine energie mehr hast und kraftlos bist, ausgebrannt und erschöpft bist...?!? entschuldige bitte wenn ich grad so deutlich werde aber was hast du denn gedacht...?!? das wird ein spaziergang...?!? kinder bekommen und sich dann gehen lassen, das ist typisch frau... man man... umsonst sind wir doch nicht das starke geschlecht... was ist nur los mit der frauenwelt... das dein mann sich denn da ne andere sucht kann ich super verstehen... stelle dir die situation doch einfach mal andersrum vor... falls du jetzt denken solltest die sit weiss net wovon sie spricht, doch das weiss die sit... sie hat auch ein kind...
es laufen so viele schöner männer auf der strasse rum die eine frau mit kindern suchen... mache dich ein bissel hübsch, gehe gerade mit kopf nach oben durch die welt und du wirst sehen das du das was du mal warst auch wieder sein kannst... man muss nur wollen und jammern bringt dich da auch nicht weiter...

Wirklich ohne Worte!
Entschuldige, aber ich glaube, Du weisst nicht was Du redest. Deine Antwort auf diesen verzweifelten Thread ist einfach nur Hohn, sorry.
Du musst mir mal verraten, wie "man" es wissen kann, wie das so wird, wenn die Kinderchen kommen. Wie sich der Alltag gestaltet, wie frau sich plötzlich zurechtfinden soll, wenn da Tag und Nacht erst eins und dann zwei noch mehr kleine Wesen betreut und betutelt und beschnuddelt werden müssen. Es gibt Familien, die haben keine Ommi und Opi um die Ecke, die alle 3 Minuten vorbeikommen, um der gestressten Mutti unter die Arme zu greifen. Und sollte man dann so ein liebes Exemplar an Mann zu Hause haben (und viele viele Ehefrauen und Mütter hier wissen von was ich rede), das nicht daran denkt, auch mal die Ärmel hochzukrempeln, könnte es sich für die eine oder andere Frau doch schwierig gestalten, auch noch den Bedürfnissen des lieben Ehemanns gerecht zu werden.
Ist doch super, wie Du das alles offensichtlich gewuppt hast, während manche Frauen es wohl nicht raffen, dass man für einen Mann gefälligst allzeit bereit sein, top aussehen, erfolgreich berufstätig und den Haushalt samt Kiddies in Schwung halten muss. Was für ein Schwachsinn. Wenn ich mir dann ansehe, was die manche Ehemänner im Gegenzug tun....so ein Mann ist doch schon gestresst, wenn er mal 20 Minuten aufs Baby aufpassen soll.

Nein, ich kann nicht verstehen, dass sich ihr Mann ne Andere sucht. Männer gehen IMMER den Weg des geringsten Widerstands, ich habe noch nie gehört, dass ein Ehemann mit Familie sich getrennt hätte, OHNE dass eine neue Frau im Spiel gewesen wäre. Und wenn man Probleme hat, kann man drüber reden. Wenn ich mit dem Aussehen des Partners nicht zufrieden bin, wenn ich der Meinung bin, ich komme zu kurz, dann mache ich die Klappe auf und versuche vielleicht auch als Mann, der Frau Hilfe anzubieten.
Aber da ticken Männer und Frauen vielleicht wirklich anders. Komm, 99% der Kerle haben doch gar keinen Bock auf Familie. Die Welt wär schon ausgestorben, wenn die die Kinder kriegen müssten.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2008 um 13:06
In Antwort auf sana_12949330

Wirklich ohne Worte!
Entschuldige, aber ich glaube, Du weisst nicht was Du redest. Deine Antwort auf diesen verzweifelten Thread ist einfach nur Hohn, sorry.
Du musst mir mal verraten, wie "man" es wissen kann, wie das so wird, wenn die Kinderchen kommen. Wie sich der Alltag gestaltet, wie frau sich plötzlich zurechtfinden soll, wenn da Tag und Nacht erst eins und dann zwei noch mehr kleine Wesen betreut und betutelt und beschnuddelt werden müssen. Es gibt Familien, die haben keine Ommi und Opi um die Ecke, die alle 3 Minuten vorbeikommen, um der gestressten Mutti unter die Arme zu greifen. Und sollte man dann so ein liebes Exemplar an Mann zu Hause haben (und viele viele Ehefrauen und Mütter hier wissen von was ich rede), das nicht daran denkt, auch mal die Ärmel hochzukrempeln, könnte es sich für die eine oder andere Frau doch schwierig gestalten, auch noch den Bedürfnissen des lieben Ehemanns gerecht zu werden.
Ist doch super, wie Du das alles offensichtlich gewuppt hast, während manche Frauen es wohl nicht raffen, dass man für einen Mann gefälligst allzeit bereit sein, top aussehen, erfolgreich berufstätig und den Haushalt samt Kiddies in Schwung halten muss. Was für ein Schwachsinn. Wenn ich mir dann ansehe, was die manche Ehemänner im Gegenzug tun....so ein Mann ist doch schon gestresst, wenn er mal 20 Minuten aufs Baby aufpassen soll.

Nein, ich kann nicht verstehen, dass sich ihr Mann ne Andere sucht. Männer gehen IMMER den Weg des geringsten Widerstands, ich habe noch nie gehört, dass ein Ehemann mit Familie sich getrennt hätte, OHNE dass eine neue Frau im Spiel gewesen wäre. Und wenn man Probleme hat, kann man drüber reden. Wenn ich mit dem Aussehen des Partners nicht zufrieden bin, wenn ich der Meinung bin, ich komme zu kurz, dann mache ich die Klappe auf und versuche vielleicht auch als Mann, der Frau Hilfe anzubieten.
Aber da ticken Männer und Frauen vielleicht wirklich anders. Komm, 99% der Kerle haben doch gar keinen Bock auf Familie. Die Welt wär schon ausgestorben, wenn die die Kinder kriegen müssten.

@ loveress70
und frauen gehen diesen weg des geringsten widerstandes nicht...?!? was ist das denn für ein bullshit... sie geht ihn doch gerade oder nicht...?!? alle gehen diesen weg ob mann oder frau, der eine so und der andere so... und natürlich kann sie es schon einschätzen wie es wird mit kindern... das weiss sie doch wohl schon nach dem ersten, was ein kind für zeit braucht und was ein kind für wünsche und bedürfnisse hat... und wer logisch denken kann, kann es auch für zwei und drei kinder ausrechenen... man muss nur mal ehrlich zu sich selber sein und sagen nein ich schaffe es nicht zwei kinder aufzuziehen oder vielleicht noch mehr... das hat im ersten moment nichts mit dem mann zu tun, frauen tragen die kinder aus, auch sie müssen nachts aufstehen und das baby stillen... es gibt nun mal halt sachen die ein mann der frau nicht abnehmen kann... und wenn sie die kinder bekommt was ja nun von der natur vorgegeben ist dann gehr der mann halt schaffen und versorgt die familie, da bleibt es nicht aus das die frau daheim ist und die kinder behüttet...
meine antwort auf ihr anliegen war kein hohn... soll ich sie etwa noch bestärken in dem ich schreibe,: ja du kleine maus, hast ja recht, du arme, alle männer sind böse und du bist jetzt das kleine graue mäuschen das nicht mehr weiter weiss und nicht zu vergessen schön das du deine kinder weg gibst, finde ich total klasse, was sie nur davon halten werden... ist es vielleicht besser so... mit diesem gequarke bestärkt man die frau nur noch mit ihrem selbstmitleid und tunkt sie immer wieder in den topf... helfen tust du ihr damit nicht in dem du das alles bestätigst... weiss gott nicht... stell dir mal vor das macht man auch so bei einem selbstmörder *lach* dann sei bitte nicht mein psychiater...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2008 um 13:54

Selbstmitleid hilft nicht
Es sind ja immer beide Partner schuld an einer Trennung. Ein Mann, der glücklich in einer Ehe/Beziehung ist, wird sich nicht um eine neue Frau umschauen. Sicherlich gab es des öfteren bei euch auch Streitigkeiten etc., vielleicht hast du dich auch einfach zu sehr gehen lassen (ich kenne einige Mütter, die sich einfach nicht mehr hübsch machen für sich und ihren Partner, das finde ich wirklich schade).

Ich nehme mal an, dass das zweite Kind schon geplant war und somit hast du dich bewusst für das Kind auch entschieden und wenn man diese Entscheidung trifft muss man auch miteinkalkulieren, dass vielleicht der Mann einen mal verlässt. Klar, dass wünscht man niemanden, aber es passiert immer häufiger.

Das Männer bei der Erziehung der Kinder nicht mithelfen, wie es in den nächsten Posts geschrieben wird, halte ich für Blödsinn. Es gibt genügend Männer, die nachts aufstehen und sich sehr intensiv um ihren Nachwuchs kümmern. Das kommt immer auf die Person an und ist nicht geschlechtsspezifisch. Ich kenne sogar einige Paare, da kümmert sich die Mutter nicht besonders um den Nachwuchs und der Mann hat die ganze Verantwortung, soetwas gibt es auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2008 um 16:35
In Antwort auf thecla_12078988

@ loveress70
und frauen gehen diesen weg des geringsten widerstandes nicht...?!? was ist das denn für ein bullshit... sie geht ihn doch gerade oder nicht...?!? alle gehen diesen weg ob mann oder frau, der eine so und der andere so... und natürlich kann sie es schon einschätzen wie es wird mit kindern... das weiss sie doch wohl schon nach dem ersten, was ein kind für zeit braucht und was ein kind für wünsche und bedürfnisse hat... und wer logisch denken kann, kann es auch für zwei und drei kinder ausrechenen... man muss nur mal ehrlich zu sich selber sein und sagen nein ich schaffe es nicht zwei kinder aufzuziehen oder vielleicht noch mehr... das hat im ersten moment nichts mit dem mann zu tun, frauen tragen die kinder aus, auch sie müssen nachts aufstehen und das baby stillen... es gibt nun mal halt sachen die ein mann der frau nicht abnehmen kann... und wenn sie die kinder bekommt was ja nun von der natur vorgegeben ist dann gehr der mann halt schaffen und versorgt die familie, da bleibt es nicht aus das die frau daheim ist und die kinder behüttet...
meine antwort auf ihr anliegen war kein hohn... soll ich sie etwa noch bestärken in dem ich schreibe,: ja du kleine maus, hast ja recht, du arme, alle männer sind böse und du bist jetzt das kleine graue mäuschen das nicht mehr weiter weiss und nicht zu vergessen schön das du deine kinder weg gibst, finde ich total klasse, was sie nur davon halten werden... ist es vielleicht besser so... mit diesem gequarke bestärkt man die frau nur noch mit ihrem selbstmitleid und tunkt sie immer wieder in den topf... helfen tust du ihr damit nicht in dem du das alles bestätigst... weiss gott nicht... stell dir mal vor das macht man auch so bei einem selbstmörder *lach* dann sei bitte nicht mein psychiater...

Ich weiss nicht,
wie du deine Schlussfolgerungen ziehst. Der Kinderstress alleine hat mir gar nicht so viel ausgemacht. Mein Mann ist nicht damit klargekommen, dass ich plötzlich kaputt war und die Wohnung nicht mehr so aufgeräumt. Er hat mir immer vorgehalten andere schaffen es doch auch. Er dachte, das Leben würde genauso weitergehen wie vorher, nur eben mit Kindern, die er ab und zu mal gereicht bekommt. Darüber haben wir uns total zerstritten. Ich habe mich mitnichten gehen lassen, im Gegenteil, ich habe mir immer noch mehr und noch mehr Programm aufgebrummt.
Du hast recht, es gibt noch genug andere Männer, aber für mich gibt es eben noch Werte wie Familie und Durststrecken gemeinsam durchstehen.
Wir hatten zwei Jahre eine schlimme Krise, und kaum wollten wir es noch einmal neu versuchen, springt er bei der erstbesten Gelegenheit ab. Am schlimmsten fand ich, dass er es nicht einmal versucht hat, mit mir rechtzeitig zu reden. Jetzt auf einmal will er reden, aber nur retrospektiv. Wahrscheinlich soll ich endlich begreifen, was ich alles falsch gemacht habe.
Und er ist eingeschnappt, weil ich gesagt habe, dass ich erst mal keinen Kontakt mehr will. Er wirft mir vor, ich würde mein Wort nicht halten und es war doch sowieso klar, dass er mit der anderen was anfängt.

Ich weiss nicht mehr wen ich da geheiratet habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2008 um 18:11
In Antwort auf sana_12949330

Wirklich ohne Worte!
Entschuldige, aber ich glaube, Du weisst nicht was Du redest. Deine Antwort auf diesen verzweifelten Thread ist einfach nur Hohn, sorry.
Du musst mir mal verraten, wie "man" es wissen kann, wie das so wird, wenn die Kinderchen kommen. Wie sich der Alltag gestaltet, wie frau sich plötzlich zurechtfinden soll, wenn da Tag und Nacht erst eins und dann zwei noch mehr kleine Wesen betreut und betutelt und beschnuddelt werden müssen. Es gibt Familien, die haben keine Ommi und Opi um die Ecke, die alle 3 Minuten vorbeikommen, um der gestressten Mutti unter die Arme zu greifen. Und sollte man dann so ein liebes Exemplar an Mann zu Hause haben (und viele viele Ehefrauen und Mütter hier wissen von was ich rede), das nicht daran denkt, auch mal die Ärmel hochzukrempeln, könnte es sich für die eine oder andere Frau doch schwierig gestalten, auch noch den Bedürfnissen des lieben Ehemanns gerecht zu werden.
Ist doch super, wie Du das alles offensichtlich gewuppt hast, während manche Frauen es wohl nicht raffen, dass man für einen Mann gefälligst allzeit bereit sein, top aussehen, erfolgreich berufstätig und den Haushalt samt Kiddies in Schwung halten muss. Was für ein Schwachsinn. Wenn ich mir dann ansehe, was die manche Ehemänner im Gegenzug tun....so ein Mann ist doch schon gestresst, wenn er mal 20 Minuten aufs Baby aufpassen soll.

Nein, ich kann nicht verstehen, dass sich ihr Mann ne Andere sucht. Männer gehen IMMER den Weg des geringsten Widerstands, ich habe noch nie gehört, dass ein Ehemann mit Familie sich getrennt hätte, OHNE dass eine neue Frau im Spiel gewesen wäre. Und wenn man Probleme hat, kann man drüber reden. Wenn ich mit dem Aussehen des Partners nicht zufrieden bin, wenn ich der Meinung bin, ich komme zu kurz, dann mache ich die Klappe auf und versuche vielleicht auch als Mann, der Frau Hilfe anzubieten.
Aber da ticken Männer und Frauen vielleicht wirklich anders. Komm, 99% der Kerle haben doch gar keinen Bock auf Familie. Die Welt wär schon ausgestorben, wenn die die Kinder kriegen müssten.

Kerle
Also, ich bin ganz deiner Meinung. Ich kann es auch nicht verstehen, dass Männer ihre Familie im Stich lassen für eine Andere. Das ist typisch. Wahrscheinlich hat er (bei mir war es auch so nach über 20 Jahren und 2 Kindern) schon lange an andere gedacht. Ich ticke da nicht so, ich bin jetzt 1 1/2 Jahre von meinem Mann getrennt und habe überhaupt keine Ambitionen, mir einen anderen zu suchen. Ich kann einfach nicht. Ich kann die lange Zeit nicht vergessen. Naja, aber die meisten Kerle ticken anders.
Liebe Grüße von Maus487

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2008 um 18:47
In Antwort auf thecla_12078988

@ loveress70
und frauen gehen diesen weg des geringsten widerstandes nicht...?!? was ist das denn für ein bullshit... sie geht ihn doch gerade oder nicht...?!? alle gehen diesen weg ob mann oder frau, der eine so und der andere so... und natürlich kann sie es schon einschätzen wie es wird mit kindern... das weiss sie doch wohl schon nach dem ersten, was ein kind für zeit braucht und was ein kind für wünsche und bedürfnisse hat... und wer logisch denken kann, kann es auch für zwei und drei kinder ausrechenen... man muss nur mal ehrlich zu sich selber sein und sagen nein ich schaffe es nicht zwei kinder aufzuziehen oder vielleicht noch mehr... das hat im ersten moment nichts mit dem mann zu tun, frauen tragen die kinder aus, auch sie müssen nachts aufstehen und das baby stillen... es gibt nun mal halt sachen die ein mann der frau nicht abnehmen kann... und wenn sie die kinder bekommt was ja nun von der natur vorgegeben ist dann gehr der mann halt schaffen und versorgt die familie, da bleibt es nicht aus das die frau daheim ist und die kinder behüttet...
meine antwort auf ihr anliegen war kein hohn... soll ich sie etwa noch bestärken in dem ich schreibe,: ja du kleine maus, hast ja recht, du arme, alle männer sind böse und du bist jetzt das kleine graue mäuschen das nicht mehr weiter weiss und nicht zu vergessen schön das du deine kinder weg gibst, finde ich total klasse, was sie nur davon halten werden... ist es vielleicht besser so... mit diesem gequarke bestärkt man die frau nur noch mit ihrem selbstmitleid und tunkt sie immer wieder in den topf... helfen tust du ihr damit nicht in dem du das alles bestätigst... weiss gott nicht... stell dir mal vor das macht man auch so bei einem selbstmörder *lach* dann sei bitte nicht mein psychiater...

Werte Diesit
Zunächst mal solltest Du an Deiner Rechtschreibung arbeiten, grauenhaft, so ein Pamphlet lesen zu müssen...das dazu.

Nein, ich glaube nicht, dass Mütter (und wir reden hier von Müttern) den Weg des geringsten Widerstands gehen. Tut mir schon Leid, aber ich denke, von 100 Vätern, die beschliessen, ein neues Leben zu beginnen, fangen 80 an, das ... raushängen zu lassen. Bei Müttern ist das doch wohl eher umgekehrt. Und ich rede jetzt nicht von der 20-jährigen Trulla, die, statt sich erstmal um einen anständigen Job zu bemühen, lieber ein Kind nach dem Anderen kriegt, sondern von den Frauen, die nach nicht unbeträchtlich langer Ehe "entsorgt" werden, weil Papi plötzlich sein ach-so-langweiliges Leben
dicke hat und die Andere jünger, hübscher, agiler ist und ihn tüchtig anhimmelt!

Die armen Männer! Gehen arbeiten und werden abends auch noch mit Babygeschrei genervt. Ich habe Kollegen, die sich abends in der Teeküche treffen und sich gegenseitig bestärken, nicht nach Hause zu gehen, denn da "wartet ja die nervige Familie"! Ich habe das selbst mitbekommen, also erzähl mir nichts.

Kinder kriegt man nie alleine, es sollte eine Entscheidung von Beiden sein und wenn die Kids dann schon da sind, haben sich auch Beide drum zu kümmern. Und ich rede jetzt nicht vom Stillen, was ja jedem einigermassen hellen Menschen klar sein dürfte.

Selbstverständlich ist der Threaderöffnerin nicht damit geholfen, ihr irgendwelche Kosenamen um die Ohren zu klatschen. Habe ich dies getan?
Sie ist aber down und am Ende, soll doch tatsächlich Menschen mit Gefühlen geben, scheint an Dir ja vorbeigegangen zu sein, armes Mädchen. Und der Hinweis mit dem Selbstmörder ist einfach nur strunzdumm.

Da bleibt zu hoffen, dass Du, Übermutti und geile Ehefrau der Nation, niemals in so eine Situation kommst, Dein Mann Dich nie verlässt, aber das wird ja eh nicht, denn Du machst alles, kannst alles und Männe geht "schaffe", mehr brauchts da nicht. Grosser Gott, wirf Hirn vom Himmel.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2008 um 15:57

...
ja habe ich... einen sohn von 6 jahren...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2008 um 18:09
In Antwort auf wolkenfeld

Hallo Dornhecke,
kann dich verstehen. ich bin auch nach 20 jahren ausgetauscht worden für eine Neue, die mit meinem NM immer Party macht und die das Leben genießen.Auch ich habe mehr oder weniger drei Kinder alleine groß gezogen und jetzt wo sie aus dem gröbsten raus sind geht er.
Ich wünsche dir viel Kraft und schreibe nur wenn dir danach ist das hilft zumindest mir sehr.
Liebe Grüße Wolkenfeld

Hallo wolkenfeld
gerade ist der mutter meines patenkindes das gleiche passiert...nach 27 jahren zusammensein (beide 48), davon 13 jahre ehe, drei kindern, halbtags ist sie arbeiten gegangen (lehrerin auf sonderschule), alle kinder sehr gut in der schule, wenig fernsehen, viel mit den Kindern beschäftigt, gebastelt, im garten etc. und dann...hat er plötzlich eine freundin und zieht von heute auf morgen aus, knall auf fall, sie sagt, sie erkennt ihn nicht wieder, hat alles versucht, wollte mit ihm reden, von neuem anfangen, er wollte nicht, ist sofort zu der anderen gezogen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2008 um 20:02

Hallo Tanita,
Ne ich galube eher das er sich eine jüngere nimmt zeigt aus welchem Holz bzw. nichtholz er geschnitzt ist.
Wie gehts dir denn so kurz vor dem Wochenende?
Das letzte bevor er auszieht! Und immer noch ist nichts geregelt. Aber ich überlege wie ich das Haus erst mal gestalte so ohne ihn.
Liebe Grüße Wolkenfeld

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen