Home / Forum / Liebe & Beziehung / Einer muss immer mehr einstecken ...

Einer muss immer mehr einstecken ...

12. Dezember 2009 um 17:07

seit 3 jahren sind wir nun ein paar. man kann wirklich sagen es läuft alles perfekt.

unsere vorstellungen über die zukunft haben sich jedoch im laufe der zeit verändert. er möchte wahrscheinlich weiter studieren und ich spätestens 2 jahre nach dem studium heiraten.


nein, kinder will ich nicht gleich haben. doch wünsche ich mir einen festen partner, mit dem ich durch dick und dünn gehen kann. ich möchte ihm für immer zur seite stehen und ihn auf seinem lebensweg tatkräftig unterstützen. (ja jetzt bitte nicht schreiben, wozu heiraten und bla bla. jeder hat nun mal seine eigenen vorstellungen von einem glücklichen leben.)
anfangs war er ja auch meiner meinung, doch diese hat sich eben seit neuestem verändert. jetzt will er lieber ein karrieretier sein, als mein ehemann.

eigentlich hatte ich mir immer eingeredet, dass ich niemals jahrelang auf einen typen warten werde, bis er mich endlich heiratet. so wie es aber jetzt aussieht, muss ich es wohl in kauf nehmen, erst mit 30 mein hochzeitskleid anzuziehen.

ja ok, ich nehme es in kauf. aber was nimmt mann für mich in kauf? und was ist wenn es sich am ende doch nicht gelohnt hat, solange zu warten.
und wieso kann man nicht einen kompromiss schließen und sagen studium und heirat können auch gleichzeitig laufen?
wir wohnen ja gerade auch zusammen und studieren gleichzeitig.
wieso diese angst?
er sagt er liebt micht, dem bin ich mir auch sicher.
aber eines ist klar: derjenige der mehr liebt, muss mehr einstecken. in diesem fall ICH.

hätte ich gewusst, dass es so kommt, hätte ich mich nie auf ihn eingelassen.


Mehr lesen

12. Dezember 2009 um 19:01

Nein,
druck habe ich ihm eh nicht gemacht. könnte ich auch niemals.
keiner hat das recht jemanden von seinen zielen abzuhalten. auch ich nicht.
was ich hier reingeschrieben habe, sind gedanken und ängste, wie du es schon gesagt hast, die mich beschäftigen.

es ist nur so ungewohnt, bis jetzt immer im mittelpunkt gestanden zu haben und dann schlagartige änderungen auf einen zukommen, mit denen man nicht gerechnet hat.

ja ich werde es so hinnehmen wie es ist, weil ich ihn liebe. täte ich das nicht, wäre ich schon längst weg vom fenster.

deswegen habe ich mir auch den pseudonym "lieben lernen" gegeben. ja lieben, das muss man erst lernen.

danke für deine antwort und aufbauenden worte crueless!

Gefällt mir

12. Dezember 2009 um 19:11

Harte worte
- aber fair!

die finanzielle sicherheit hätten wir nach unserem studium so oder so. klar geld ist wichtig, aber geld macht nicht glücklich. wir haben jetzt ja auch nicht viel zur verfügung, sind aber trotzdem glücklich.

ja ich studiere ein fach, das beliebt und vielversprechend ist, aber ich bin nicht darauf fixiert karriere zu machen. ich lege eher auf immaterielle sachen wert, wie er davor auch.

aber seine ansichten haben sich eben geändert. und das stürzt mich in ein loch der unsicherheit.

Gefällt mir

12. Dezember 2009 um 20:17

Du bist aber eine füchsin
ja es gibt viele dinge, die mich verunsichern.

ich kann jetzt aber nicht genau sagen, was es ist.
darüber muss ich mal länger und tiefer nachgrübeln...

vielen dank acecat!

lg

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen