Home / Forum / Liebe & Beziehung / Einen Monat ist es schon fast her...

Einen Monat ist es schon fast her...

6. November 2014 um 18:21

seit dem meine Freundin und ich keinen Kontakt mehr haben. Wir hatten auch kein klärendes Gespräch, ob wir uns getrennt haben oder nicht. Einfach gar nichts. Nach fast 4 Jahren Beziehung und einigen Differenzen haben wir uns nach einem Streit nicht mehr gesehen. Ab und zu viel abends nur ne sms, dass wir uns gute ancht wünschen und zwei mal in der zeit schrieben wir uns, dass wir uns vermissen.


Ich habe unter der Trennung anfangs agr nicht gelitten. War froh alleine zu sein und meine ruhe zu haben. Nach einer weile aber vermisste ich sie und seitdem ich einen Vollzeitjob habe mit Früh-,Spät- und Nachtschichten denke ich nich mehr an sie.

Seit etwa zwei Tagen haben wir etwas mehr sms Kontakt und ihr Laptop ist defekt und sie bat mich sich diesen anzuschauen. Wisst ihr, wir beide sind Studenten und bin gerade dabei meine Masterabreit zu schreiben und wenn sie erfahren würde, dass ich jetzt nen Vollzeitjob als studentische Hilfskraft habe, sie versteht sowas nicht. Da müsste ich mir vorwürfe anhören...

Ich komme mal auf den Punkt. Seitdem ich diesen Job habe denke ich kaum an sie und mich belastet es einfach sie wiederzusehen. ich weiß gar nicht wie ich mich verhalten soll, weil wir dieses klärende Gespräch nicht hatten. Ich will einfach diese Beziehung nicht, mag sie aber, aber ich weiß genau, dass eine freudnschaft nie funktionieren würde.

Wie verhalte ich mich da und ward ihr schon einmal in dolch einer situation?

Mehr lesen

6. November 2014 um 19:43

"aber ich weiß genau, dass eine freudnschaft nie funktionieren würde"
Dann lass es halt. Sag ihr, dass du keine Zeit für ihren Laptop hast und mach dein Ding weiter. Dein Herz ist schon weg von ihr. Dein Unbehagen klingt eher nach Schuldgefühlen, die du ihr gegenüber hast, weil nie etwas klargestellt wurde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2014 um 22:48

Dann
führe eben genau dieses Gespräch, was noch fehlt, mit ihr! Da kommt doch die Situation mit dem Laptop genau richtig.

Vielleicht geht es ihr ja genauso wie dir, aber keiner hat den Arsch in der Hose Klartext zu reden? Nach so einer langen Beziehungszeit ist man das sich gegenseitig schuldig finde ich. Ihr habt euch ja schließlich mal geliebt und viel Zeit miteinander verbracht. Da sollte es auch drin sein sich mit Anstand voneinander zu verabschieden. Ob in Zukunft dann Freundschaft daraus wird, muss die Zeit zeigen. So was kann man nicht herbeizaubern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2014 um 13:00

Das Treffen verlief komplett anders...
ich kam bei ihr an und es gab eine Umarmung zu Beginn. Sie war aufgebrezelt und man merkte, dass sie shoppen war. Anscheinend ging es ihr gut. Sie lächelte viel und schien glücklich. Mir wurde schnell klar, dass ich anscheinend doch nicht mir ihr so richtig abgeschlossen habe. Ich musste am Ende anfangen zu weinen, weil mich die Erinnerungen an sie und die schönen Momente einfach überannt haben. Ihr kennt das vll, dass ihr euch plötzlich nur noch an die schönen und positiven Momente erinnern könnt und diese so sehr hervorhebt, dass ihr irgendwann glaubt, ihr hattet eine tolle Bezeihung und es meine Schuld war, dass es so zu Ende ging.

Ihre Reaktion war da ganz gechillt. Sie sagte mir zwar, dass ich ihr sehr wichtig bin und sie froh ist mich zu haben, aber das muss man doch nach fast vier jahren beziehung so sagen. Sie weinte gar nicht. Eher im gegenteil, sie tröstete mich. Ich merke einfach, dass sie das ganze versucht auf die freundschaftliche Ebene zu verschieben und machte mir das schmackhaft, indem sie sagte, dass es vll später noch mit uns was werden könnte.

Ich bin gestern verheult nach Hause gekommen und hatte ehrlich einen Gefühlschaos in mir, dass ich die ganze Nacht heulte.

Das schlimmste an der ganzen Situation ist einfach, dass ich die Trennung von ihrem Ex auch mitbekommen habe und da verlief es genauso. Sie hat es an sich, dass sie nicht lügen kann. Aber sie macht es raffiniert und lügt trotzdem. Beispiel: Wenn man sie fragt, was sie macht, dann antwortet sie nie, wa ssie jetzt macht, sonder was sie gleich machen würde. Gestern abend um 23 Uhr habe ich ihr die sms geschrieben und als antwort bekam ich "Ich gehe gleich schlafen". Aber sie ging nicht schlafen. Sie war noch um 4 Uhr online. Auf meine Bitte mir zu sagen, dass sie mir versprechen sollte bescheid zu geben, wenn sie jmd neues kennenlernt oder gut findet, kam die Antwort:

Ich verspreche dir, wenn ich mir mit jemanden eine BEZIEHUNG vorstellen kann, dass ich es dir sage.

Das war gar nicht meine Bitte.

Ich kenne sie und das mit uns fing auch so an, dass es ein Jahr gedauert hat bis wir zusammen waren. Es lag nicht an mir, sondern an ihr, weil sie Rücksicht auf ihren ex nehmen wollte.

Versteh ihr einfach was ich damit sagen möchte?

Eine Freundschaft istd a nicht drin. Ich muss von vorn anfangen, ohne sie.

Danke euch.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram