Home / Forum / Liebe & Beziehung / eine ziemlich seltsame Freundschaft...

eine ziemlich seltsame Freundschaft...

26. April 2017 um 4:35

Eigentlich weiß ich gar nicht so richtig was ich mir erwarte wenn ich meine Geschichte mit euch teile. Wahrscheinlich einfach Jemanden der mir in meiner grenzenlosen Naivität versichert, dass alles in bester Ordnung ist! Naja, mal sehen...
Ich habe mich vor ca. 8 Jahren mit einem 14 Jahre älteren verheirateten Kollegen befreundet. Wir sahen uns eigentlich nur auf Arbeit, aber hier ließen wir eigentlich keine Gelegenheit aus bei einem gemeinsamen Kaffee auszutauschen. Dies behielten wir auch einige Jahre so bei. Vor ca. 2 Jahren begann unser Austausch sich auf nächtliche Telefonate und Emails zu verlagern. Wir sprachen über unsere gemeinsame Arbeit, meine Männergeschichten, seine Ehe und seine Kinder- es waren einfach nette Gespräche unter Kollegen. In den letzten Monaten haben wir begonnen uns auch außerhalb der Arbeit zu treffen. Mittlerweile treffen wir uns 1-2x wöchentlich zum Abendessen und genießen es einfach das wir uns so blind verstehen. Es kommt auch schon ab und an vor, dass wir uns bei seinen Freunden ein Sofa teilen,auf rein platonische Art und Weise versteht sich, er ist immerhin verheiratet und hat zwei Kinder. Letzte Woche war wiedermal so eine Situation, die mich aber etwas irritiert hat. Diesmal nahm er mich in den Arm, für mich fühlte es sich freundschaftlich an, und flehte mich an ihn niemals zu verlassen, denn "Wir brauchen uns doch gegenseitig" da wir Seelenverwandt sind. 
In einer Woche fliegen wir gemeinsam nach NewYork, teils geschäftlich, teils privat, mittlerweile von meiner Seite mit etwas Bauchweh, interpretiere ich da jetzt zu viel hinein? Dieser Mann ist zwar mittlerweile ein wichtiger Teil meines Lebens, aber eher als großer Bruder und gar nicht wirklich als potenzieller Mann. Ich bin mittlerweile 30 Jahre alt und verstehe die Welt nicht mehr... 

Mehr lesen

26. April 2017 um 6:42

Ich würde sofort die Fronten klar Stellen. Wenn er wieder sowas raus lässt sag ihm klar und deutlich deinen standpunkt. Das du keine beziehung willst und ihn nur als Freund siehst und nicht mehr. Auch wenn er es weiß manchmal muss es immer und immer wieder gesagt werden. Wenn es dir zu unangenehm wird nimm Abstand. Ich find es auch seiner Frau ggü nicht fair nachts mit einer anderen zu telen oder neben ihr zu schlafen und zu kuscheln. Ich wette sie weiß von dem allen nix ? 
Und wenn es wirklich nur Freundschaft ist muss er ihr ja nix verheimlichen 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2017 um 7:12

Erfinde vielleicht einen Freund. Ich finde da kann man mal flunkern. Sag ihm dass du jemanden kennengelernt hast. Dann merkt er kurzzeitig nochmal dass DU kein Interesse an ihm hast. W

Oder sonst direkt drauf ansprechen. Wenn ihr so seelenverwandt seid, dann wird es ein normales Gespräch und ändert nichts. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2017 um 14:38

Die Vertrautheit, die ihr spürt, gegenseitig wahrnehmt, ist eine tiefe Vertrautheit, besonders, speziell. Ich nehme an, er verheimlicht seiner Frau die tiefe Freundschaft zu Dir, oder? Bist Du selber etwas verliebt? Es ist schon eine eher typische Geschichte für Mann und Frau, wo sich langsam die Grenzen verwischen und das Platonische könnte durchaus verloren gehen...

Was wünschst Du Dir denn selber?

Carpe Diem

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest