Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Eine Woche vorm Zusammenziehen plötzlich das Gefühl, ihn nicht mehr zu lieben!

Letzte Nachricht: 3. Oktober 2011 um 3:33
E
emmi_12263584
20.09.11 um 21:46

Hallo! =)
Ich versuche mich kurz zu fassen, doch bestimmt wird es ausarten weil ich gerade so verzweifelt bin.
Ich (20) bin mit meinem Freund (20) schon sehr oft zusammen gewesen aber auch schon oft getrennt. Das geht seit 2005 mal so mal so. Die längste Beziehungszeit am Stück war so ca. 1,5 Jahre..momentan sind es wieder 8 Monate.
Ich studiere seit einem Jahr und er kommt jetzt sozusagen für mich auch in meine Stadt. Wir werden dieses Wochenende in ein kleines Häuschen ziehen. Leider werden die Kosten für mich dadurch nicht wie erhofft weniger, sondern eher mehr, aber das soll hier gerade nicht das Problem sein.
Ich hatte schon damals meine Phasen in denen ich auf einmal meinte keine Gefühle mehr für ihn zu haben, bzw. dass es nicht das richtige mit ihm ist. Doch auch oft nach monatelangen Pausen kam bei mir immer wieder der Gedanke, dass es doch mit ihm am besten war.
Nun befinde ich mich gerade wieder in einem fürchterlichen Zustand: Jetzt wo der Vertrag unterschrieben ist, jetzt wo er das Wochenende zum ersten mal nach so langer Zeit bei einem großen Familienfest dabei war, würde ich im Moment sagen: Ich liebe ihn nicht mehr.
All die Heiratsfantasien, die Kinderwünsche...die ganze Zukunft..plötzlich bin ich der Meinung, er wäre nicht der richtige dafür.
Und ich schäme mich so vor ihm dafür. Ich glaube aber noch hat er nichts gemerkt.
Ich möchte überhaupt nicht mit ihm schlafen. Mich stört, dass er kein Sport mehr macht, sich aber trotzdem für den größten hält. Mir gefällt seine Frisur nicht, weil er ungepflegt aussieht. Er rasiert sich fast nie. Ich mag nichteinmal wie er riecht im Moment.
Wenn ich essen mache, ihm seinen Teller hinstelle und dann etwas später mit meinem dazukomme, hat er die Hälfte schon runter geschlungen. Ist danach nie satt, isst mir meinen Wochenvorrat leer (bis zum Umzug ist er öfter in meiner jezigen kleinen Studentenbude)..hält es für selbstverständlich, dass er bei mir wohnt für die Zeit zum Umzug (ich habe genau 17m in der Wohnung), ich habe keine Zeit mich auf mein Studium zu konzentrieren wegen ihm. Entweder bespaße oder versorge ich ihn den ganzen Tag, weil es einfach nervt auf so engem Raum jemanden im Nacken sitzen zu haben, der sich permanent zu tode langweilt.
Oder ich bin 1 Monat bei Wind und Wetter mit meinem klapprigen Fahrrad in der ganzen Stadt allein unterwegs gewesen um UNS eine Bleibe zum Studienbeginn zu finden.Als ich um Hilfe bat, weil ich mich überfordert fühlte, meinte er, dass es nicht seine Aufgabe wäre Termine für mich zu machen, da er ja nun mal noch nicht in der Stadt leben würde.
Er hat noch nie gearbeitet. Noch nie gemerkt, wie schwer es sein kann sein eigenes Geld zu verdienen. Erzählt aber dennoch davon wie viel Geld er ja später nach seinem Ingeneursstudium (seit 2 Tagen) verdienen wird und dass er unter 5000 Euro eh nichts annehmen würde..und bla bla bla...halt ein kleines Kind. Kann weder ein Fahrrad reparieren, noch irgendetwas technisches, noch was im Haushalt, ist schmuddelig sogar fast.
Mich nervt einfach alles an ihm momentan. Dass er sich bei meinen Verwandten abgesondert hat und sich mit anderen Jugendlichen betrunken hat, dass er keinen Schimmer vom Leben hat, oft scheint mir auch keinen Bezug zur Realtität..total abgehoben. Dass er nichts dazu zu sagen hat, wenn ich etwas erzähle, dass er immer wie ein kleiner Hund an mir klebt beim Einkaufen, dass er alles immer so furchtbar anstrengend findet...etc etc.

Ich hoffe es wird klar, wie ich mich im Moment fühle und wollte Euch einfach um Rat fragen.
Wer kennt das?
Geht das vorbei?
Was soll ich jetzt tun? Ich bin schon kruz davor zu ihm zu fahren und ihm alles hier geschriebene an den Kopf zu schmeißen, aber dann wäre er zu Recht nur beleidigt und verletzt und es wäre auch ein noch schlechterer Start für unser erstes zu Hause.

Verschwindet die Liebe einfach?
Wieso lasse ich kein gutes Haar mehr an ihm?
Wie soll das nun laufen wenn wir zusammen wohnen?

Ich bin über jede Antwort froh!

Mehr lesen

kuon86
kuon86
20.09.11 um 23:35

...
Wenn er dir jetzt schon so auf die Nerven geht, wird das in einer gemeinsamen Wohnung mit Sicherheit nicht besser. Vielleicht ein bisschen, weil ihr dann nicht mehr auf 17 m zusammenhockt, aber er bleibt er ja trotzdem ein ungepflegtes, realitätsfremdes Kind.

Ich hätte keine Lust darauf, mit so einem Kerl zusammenzuleben und wenn ihr schon zig Mal getrennt wart, dann ist das ja nun auch nicht gerade ein Zeichen für eine glückliche, stabile Beziehung.

Gefällt mir

E
emmi_12263584
21.09.11 um 0:09
In Antwort auf kuon86

...
Wenn er dir jetzt schon so auf die Nerven geht, wird das in einer gemeinsamen Wohnung mit Sicherheit nicht besser. Vielleicht ein bisschen, weil ihr dann nicht mehr auf 17 m zusammenhockt, aber er bleibt er ja trotzdem ein ungepflegtes, realitätsfremdes Kind.

Ich hätte keine Lust darauf, mit so einem Kerl zusammenzuleben und wenn ihr schon zig Mal getrennt wart, dann ist das ja nun auch nicht gerade ein Zeichen für eine glückliche, stabile Beziehung.

Ja gut...
...da könntest du schon recht haben...
nur wie würdest du jetzt vor gehen? Der Umzug ist ja bereits fest geplant..der Vertrag unterschrieben.

Soll ich jetzt kurz vorher alles abblasen?..
Den Mietvertrag jetzt schon wieder kündigen, damit ich in drei Monaten wieder aus dem Vertrag raus bin?..

Wie stehe ich denn dann da?
Erst will ich ihn unbedingt bei mir in der Stadt haben und dann aufeinmal doch nicht und er steht erstmal ohne Wohnung da?

Ich würd gern wissen wieso ausgerechnet jetzt das Gefühl des "nicht-mehr-liebens" da ist..

Gefällt mir

D
dima_12960212
21.09.11 um 11:24

Wenn dich so viel an ihm stört,
dann lass es lieber bleiben.

Es ist nicht wirklich ein gutes Zeichen. Mir geht es momentan genauso. Am Anfang dachte ich, ich wäre nur mal ne Zeit lang so unentspannt und gestresst, dass mich einfach alles stört. Nach ner Zeit wars wieder ok, was mich bestätigt hat. Aber seit gut 4 Monaten merke ich, dass mich einfach alles an ihm stört. Die Art wie er redet, seine Lebensweise, seine (nicht vorhandenen) Zukunftspläne/wünsche, seine Unselbstständigkeit, sein kindisches Verhalten, der Kleidungsstil und sogar die Art, wie er beim Essen die Gabel hält! Dass mir all das erst nach knapp 5 Jahren so wirklich bewusst wird erschreckt mich irgendwie.

Die vielen guten Seiten an ihm, die nach wie vor immernoch da sind, sehe ich schon gar nicht mehr. Bzw. selbst die, stören mich.

Ich hab jetzt meine Konsequenzen daraus gezogen. Für mich - und auch für ihn. Denn er merkt und ahnt schon, dass ich mich immer mehr von ihm distanziere. Im Prinzip tu ich ihm damit, dass ich das ganze so lange "laufen lasse" nur weh. Und er ist wirklich einer der nettesten, liebevollsten und großzügigsten Menschen die ich kenne. Ich mag ihn sehr, aber mehr auch nicht. Es passt einfach nicht (mehr?). Ich habe mich weiter entwickelt - bin trotz jüngeren Alters selbstständiger und erwachsener geworden als er. Ich habe es jetzt mehrmals versucht, weil ich schon gewissermaßen an ihm hänge, aber ich bin nicht glücklich.

Tu dir selbst einen Gefallen und lass es sein.

1 -Gefällt mir

Anzeige
E
emmi_12263584
21.09.11 um 15:23
In Antwort auf dima_12960212

Wenn dich so viel an ihm stört,
dann lass es lieber bleiben.

Es ist nicht wirklich ein gutes Zeichen. Mir geht es momentan genauso. Am Anfang dachte ich, ich wäre nur mal ne Zeit lang so unentspannt und gestresst, dass mich einfach alles stört. Nach ner Zeit wars wieder ok, was mich bestätigt hat. Aber seit gut 4 Monaten merke ich, dass mich einfach alles an ihm stört. Die Art wie er redet, seine Lebensweise, seine (nicht vorhandenen) Zukunftspläne/wünsche, seine Unselbstständigkeit, sein kindisches Verhalten, der Kleidungsstil und sogar die Art, wie er beim Essen die Gabel hält! Dass mir all das erst nach knapp 5 Jahren so wirklich bewusst wird erschreckt mich irgendwie.

Die vielen guten Seiten an ihm, die nach wie vor immernoch da sind, sehe ich schon gar nicht mehr. Bzw. selbst die, stören mich.

Ich hab jetzt meine Konsequenzen daraus gezogen. Für mich - und auch für ihn. Denn er merkt und ahnt schon, dass ich mich immer mehr von ihm distanziere. Im Prinzip tu ich ihm damit, dass ich das ganze so lange "laufen lasse" nur weh. Und er ist wirklich einer der nettesten, liebevollsten und großzügigsten Menschen die ich kenne. Ich mag ihn sehr, aber mehr auch nicht. Es passt einfach nicht (mehr?). Ich habe mich weiter entwickelt - bin trotz jüngeren Alters selbstständiger und erwachsener geworden als er. Ich habe es jetzt mehrmals versucht, weil ich schon gewissermaßen an ihm hänge, aber ich bin nicht glücklich.

Tu dir selbst einen Gefallen und lass es sein.

Genau das..
...hätte auch von mir sein können!..
Das gute ist zwar alles noch genauso da wie immer, aber slebst das stört oder zählt nicht mehr...

ich habe es ihm heute gesagt.
er ist sehr enttäuscht und traurig und am boden.
wie ich nur kann...so kurz vor dem Umzug..jetzt wo er für mich in meine Stadt ziehen wollte und dort sein Studium hat.

Es hat auch mir so schrecklich weh getan ihm so weh zu tun. So dass ich momentan wieder hier sitze und denke Ach wir ziehen das jetzt beide einfach durch....aber ganz tief in mir drin wehrt sich irgendetwas dagegen, was sich schon die ganze Zeit gegen ihn wehrt...

Das ist einfach alles so schmerzhaft.

Wie hat er es bei dir aufgefasst?

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Z
zaida_11966582
02.10.11 um 12:47

Selbe situation
Hallo =) ich bin 19, mein Freund ist 20, ich fange nun auch mein Studium an, befinde mich also in der allerselben Situation. Wie du habe auch ich mich um alles kuemmern muessen und da verwundert es nicht, dass man nach Wochen vollgepackter Tage genervt ist. Tageweise haette ich ueber meinen Freund exakt dasselbe geschrieben wie du. Aber Tatsache ist: Wenn ihr euch wie mein Freund und ich ENDLICH mal gemeinsam Zeit nehmt zu kuscheln, zu reden oder auch einfach nur in den Himmel zu starren, dann aendert sich alles. Wichtig ist aber auch, sachlich ueber das mit ihm zu sprechen, was dich stoert. Denn zumindest bei meinem Schatz ist es so, dass er sich einfach keine Gedanken ueber beilaeufige Sprueche oder darueber macht, dass du zum x-ten Mal jemanden anrufst, um einen Termin fuer eine Besichtigung auszumachen, waehrend er seit Stunden zockt. Aber ich wuerde dir raten, es einfach mal zu versuchen. Ich kann nur aus Erfahrung sagen, dass Reden in diesem Fall Gold ist.

Bitte entschuldige die nicht ausgeschriebenen Umlaute... Das liebe iPhone...

Herzliche Gruesse

Gefällt mir

Z
zaida_11966582
02.10.11 um 12:58

Schwachsinn
Vielleicht sollte dich mal jemand darauf aufmerksam machen, dass jemand, der aehnliche Erfahrungen gemacht hat, besser in solche Situationen einfuehlen kann, als jemand, der davon keine Ahnung hat. Und dein Herumgewerfe mit unzaehligen Ausrufezeichen hilft ihr ja sicherlich mehr weiter, als die blosse Aeusserung von eigenen Entscheidungen anderer User. Also halte dich doch bitte zurueck damit, ihr den Rat zu geben, wohl am Besten nur auf dich zu hoeren, weil du ja der/die/das Einzige bist, bei dem solche Situationen nicht zum Erfahrungsschatz gehoeren. Es lebe die Logik

Gefällt mir

Anzeige
H
hardy_12873157
03.10.11 um 3:33
In Antwort auf emmi_12263584

Ja gut...
...da könntest du schon recht haben...
nur wie würdest du jetzt vor gehen? Der Umzug ist ja bereits fest geplant..der Vertrag unterschrieben.

Soll ich jetzt kurz vorher alles abblasen?..
Den Mietvertrag jetzt schon wieder kündigen, damit ich in drei Monaten wieder aus dem Vertrag raus bin?..

Wie stehe ich denn dann da?
Erst will ich ihn unbedingt bei mir in der Stadt haben und dann aufeinmal doch nicht und er steht erstmal ohne Wohnung da?

Ich würd gern wissen wieso ausgerechnet jetzt das Gefühl des "nicht-mehr-liebens" da ist..

..
ich denke, das dein Verstand deinen Herzen voraus ist. In vielen Situationen im Leben erkennen wir Probleme und versuchen sie zu lösen. Grade Stresssituationen machen einen erst klar was los ist.
Ich bin selber für meine Freundin 500km umgezogen. Habe aber keine Gedanken dran verschwendet, das sie mir nnicht gefällt. Wenn Frauen diese Gedanken haben, denn steigern sie ssich immer tiefer herein. Ich denke, beziehung ist keine gute Idee, was 1mal nicht hält wiird beim 2ten oder 3ten mal auch nichts.
Irgendwas scheint ja immer nicht zu passen, und was wenn sich Mann so ändert das er Perfekt ist? denn wird die Beziehung langweilig somit ein Teufelskreis. Meine Ehrfahrung: Lass es bleiben.
Was du machst, ist dir überlassen, nur vergess das oben genannte stille kämmerchen nicht.

Gefällt mir

Anzeige