Home / Forum / Liebe & Beziehung / Eine Welt bricht zusammen

Eine Welt bricht zusammen

6. Dezember 2013 um 17:37 Letzte Antwort: 9. Dezember 2013 um 18:29

Hallo liebe Leute,

lange lange ist es her das ich selbst mal wieder etwas schreibe aber ich kann zur Zeit nicht mehr.
Hatte heute ein Telefonat, das mir den Boden unter den Füßen weggerissen hat und meine Welt zum einstürzen bringt.

Meine Freundin und ich sind jetzt 8 Monate zusammen. Wie in jeder Beziehung hatten auch wir selbstverständlich schon die ein oder andere Meinungsverschiedenheit.
Sie war von Beginn unserer ersten Begegnung an die perfekte Frau für mich. Mein Humor, meine Sitten, meine Sichtweise vieler Dinge. Die Unterschiede zwischen uns haben die ganze Sache eigentlich nur ordentlich abgerundet. Auch im Bett läuft es mehr als super und wir beide kommen voll auf unsere Kosten.
ABER: schon relativ schnell zeichnete sich ab das sie gewisse Dinge in einer Zukunft sah die für mich erstmal noch weiter weg sind. Sie ist 24 (Ich 23) und arbeitet im KH. Ich bin Student und gerade im Master Studium.
Ihr Wunsch nach Kindern, einem Haus und alles was dazugehört äußerte sie ziemlich schnell. Ich bin dem ganzen erstmal nur lächelnd entgegen gekommen. Klar am Anfang ist alles toll, rosa rote Brille man kennt das ja. Doch mir wurde ziemlich schnell Bewusst das sie das verdammt ernst meint. Kinder aufjeden fall vor 30, mit Anfang 30 dann das Haus und Heirat ja sowieso schon viel eher.

Das hat mich ziemlich erdrückt immerhin bin ich mitten im Master Studium das auch noch ne Weile geht, will auch eventuell danach erstmal promovieren etc... Da waren für mich diese Gedanken noch ziemlich weit weg.

Sie beharrte aber darauf und ich merkte selbst das ich anfing mich nach einem halben Jahr langsam von ihr distanzierte, aber nie aufgehört habe sie zu lieben !
Im Nachhinein gebe ich zu das ich oft zu kühl zu ihr war und die ganze Beziehung zwischen uns darunter litt.
Ich entschuldigte mich aufrichtig bei ihr, schrieb ihr einen Brief und seither haben wir wieder sehr schöne und innige Momente wenn wir uns sehen.
Vor 2 Wochen dann ca bemerkte ich das sie anfing sich von mir zu distanzieren. Nicht direkt wenn wir uns sehen sondern eher in der Zeit in der wir uns nicht sehen. Die Nachrichten die sie mir schreibt sind eher mager, sie sagt kaum noch schöne und liebe Dinge und ich wusste das irgendetwas nicht stimmt und sie Abstand von mir nimmt.
Immer wenn ich sie drauf angesprochen habe kam eher ein genervtes : " alles okay und ich solle mir keine Gedanken machen".
Heute jedoch als wir telefonierten wurden mir manche Sachen echt zu blöd. Tja was ist passiert ? Aufeinmal sagt sie mir sie wüsste nicht mehr ob sie mich noch liebt und ob wir noch zusammen bleiben sollen. Im gleichen Telefonat sagt sie mir aber das sie mich DOCH liebt und mich auch nicht aus ihrem Leben haben will und das ich ihr so viel bedeute. Für mich bricht deshalb grade eine Welt zusammen und ich fühle momentan rein gar nichts.
Sie sagt sie weiss wie sehr ich sie liebe und sie ist dankbar für all die Kleinigkeiten und Aufmerksamkeiten die ich ihr entgegenbringe und das ihr das wahnsinnig viel bedeutet.

Naja .... Wir treffen uns morgen, das war auch schon lange abgesprochen und sie möchte auch immernoch das ich bei ihr übernachte. Sie sagt das ist auch bestimmt nur so eine Phase von ihr im Moment und es breche ihr das Herz das ich jetzt so traurig bin obwohl ja an sich noch nichts "entschieden" wurde. Sie ist ein verdammt ehrlicher Mensch und ich glaube ihr die Dinge die sie sagt.

Ich weiss absolut nicht wohin mit mir, wie ich mich verhalten soll. Ich habe jetzt Angst die Frau meiner Träume zu berühren, geschweige denn ihr nahe zu kommen. Ich habe Angst das sie mich verlässt und vergisst.

Ich fühle mich echt hilflos und hab keine Ahnung was ich tun soll oder nicht tun soll.

Über helfende Worte würde ich mich freuen !

Gruß

Mehr lesen

6. Dezember 2013 um 17:46

Wenn ich dir was empfehlen darf:
gehe morgen nicht zu ihr, triff dich statt dessen mit Freunden und geh lieber ein Glas heben, oder besser gleich zweie...

Warum tust du dir etwas an, wobei dir nicht wohl ist???

Also dann: viel Spaß morgen abends!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Dezember 2013 um 17:52
In Antwort auf py158

Wenn ich dir was empfehlen darf:
gehe morgen nicht zu ihr, triff dich statt dessen mit Freunden und geh lieber ein Glas heben, oder besser gleich zweie...

Warum tust du dir etwas an, wobei dir nicht wohl ist???

Also dann: viel Spaß morgen abends!

Naja ....
danke für die Empfehlung erst Mal aber ich brauche auch Gewissheit und ich denke der Samstag und der Sonntag werden schon zeigen wo wir zwei stehen.
Aber mich jetzt nicht mit ihr zu treffen tut mir glaube ich nicht so gut ^^

Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Dezember 2013 um 18:45
In Antwort auf girald_12675400

Naja ....
danke für die Empfehlung erst Mal aber ich brauche auch Gewissheit und ich denke der Samstag und der Sonntag werden schon zeigen wo wir zwei stehen.
Aber mich jetzt nicht mit ihr zu treffen tut mir glaube ich nicht so gut ^^

Gruß

Hmmm
So wie du geschrieben hast,liebst du sie sehr und ihre Worte treffen dich.Du fühlst dich so als ob dir der Boden unter den Füßen weggerissen wurde und weisst weder ein noch aus.
Ich kenne dieses Gefühl,nicht zu wissen welcher Schritt was bei dem Partner auslösen würde.Man möchte ungerne etwas "falsch" machen aber dennoch irgendwo sich nicht verstellen.

Ich verstehe durchaus,dass du dieses Treffen wahrnehmen möchtest...nicht zuletzt weil du dir gar nicht sicher sein kannst,ob es überhaupt noch ein weiteres Treffen geben wird - nicht wahr ? Also wollen die " emotional schwachen" die Gunst des Augenblickes nutzen um zu beweisen,dass es sich lohnt mit einem zusammen zu bleiben.
Ich selbe hasse solche Situationen in denen man in der Schwebe hängt.Denn letztenendes sucht man zwar Ratschläge aus der Verzweiflung heraus - tut aber dennoch meist das falsche.
Ich stimme meinem Vorgänger zu ! Das klügste was du machen könntest wäre zu vermitteln : So nicht ,junge Dame "
Willst du gelten mach dich selten ! Da ist was wahres dran...grade in so eingefahrenen Beziehungen.Einfach nur um zu zeigen,dass man nicht springt sobald gepfiffen wird.
Bloß es ist die Angst und nicht die Vernunft die einen in solchen Phasen dirigiert....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Dezember 2013 um 19:04

Das stimmt so nicht ganz
ich habe ihr immer gesagt das ich mir auch all diese dinge mit ihr vorstellen kann.
aber sie kann ja nun mal auch keine checkliste mit mir durchziehen nach dem motto

- heirat mit 26/27
- 1. kind mit 29/30 , 2/3 die jahre direkt drauf
- etc. ...

dazu gehören immer zwei. Und wie gesagt ich hab nie zu ihr gesagt das ich das nicht möchte !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Dezember 2013 um 19:46

Ja klar anfangs
immerhin denke ich kann niemand behaupten das man ERNSTHAFT über sowas sprechen kann wenn man so frisch zusammen ist.
Deshalb hab ich auch geschrieben das ich anfangs eher mit einem Lächeln darüber mit ihr gesprochen habe und gedacht habe das legt sich mit der Zeit.
Man muss doch erstmal gucken, so toll eine Beziehung am Anfang ist, wohin die Sache führt.
Ich habe ihr nie gesagt" Nein, ich will das nicht", ich habe ihr nur gesagt, dass ich ihr doch nicht versprechen kann das in ihrem Zeitfenster durch zu ziehen.

Ich bin auch der Meinung das das stark mit ihrem Umfeld zu tun hat und den Unterschied zwischen Student und jemanden der nach dem Abi eine Ausbildung macht zeigt (also in Beziehungssachen).
So gut wie jede in ihrem Freundeskreis heiratet und bekommt bald ihr erstes Kind. Die sind alle 1 bis 2 Jahre älter als sie.
Klar die Paare können das finanzieren, da arbeitet jeder schon ein paar Jährchen.

Ich kann ihr nun mal nicht mehr bieten als das was ich bereits tue. Das weiss sie auch und sie sagt mir auch dauernd das sie das zu schätzen weiss, aber ich kann ihr in meiner jetzigen Situation als Master-Student keine Daten nennen wann all diese Dinge Zeitgenau eintreffen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Dezember 2013 um 11:36

Vielen Dank für die ganzen Kommis hier
Um jetzt nicht jeden zitieren zu müssen fasse ich mal zusammen ^^

-Ich habe nie etwas auf die leichte Schulter genommen, klar war mir schnell klar das sie die Dinge ernst meint.

- Sie unterstützt mich in meinem Studium genauso wie es versuche sie zu unterstützen

Klar ist das eine andere Welt für mich, aber ich bin und war schon immer ein Mensch der sich auf neue Dinge einlassen kann. Es gibt bestimmt Menschen die in ihrer eigenen kleinen Welt leben und aus dieser Kuppel niemals herauskommen. Ich gehöre nicht dazu. Für mich definiert sich ein Mensch nicht nach seinem Beruf, seinem Wissen oder seinem Umfeld (klar gibt es da Grenzen aber das ich die nicht anspreche dürfte wohl klar sein.)
Für mich zählt nur eins: Von dem Menschen geliebt zu werden, der für mich die Welt bedeutet. Und das hatten / haben wir auch so gehabt.

Mal im Ernst. Wen kümmert es schon welchen Beruf man nach geht oder was man studiert hat oder welche Ausbildung man gemacht hat ? Zwischen Mann und Frau ist das höchstens ein kurzes Gesprächsthema vielleicht über einige Dates verteilt. Zwischen Freunden und Bekannten ist es auch ein Thema das eher platonisch stattfindet und ansonsten nicht wesentlich Gewicht hat.
Reduziert man mal alles an Materiellem Wert, was man besitzt, was man arbeitet und in welchem tollen Haus man wohnt bleibt doch nur ein Gedanke. Man will nicht alleine sein und geliebt werden.

Ich gebe dir vollkommen Recht ! Eine derartige Planung ihrer Seite ist schier-weg unmöglich und egoistisch, das ist es auch was mich verletzt und fertig macht, sollte dies der Grund einer Trennung sein. Aber die Zeit wird zeigen ob sie bereit ist diese Pläne auch etwas zu verschieben immerhin sind wir noch jung ^^

Und noch einmal. Es ist auch mein Wunsch Kinder zu haben ein Haus usw. aber ich will sowas auf mich zukommen lassen und dafür erst einmal ein sicheres und vor allem finanziell sicheres Umfeld haben und schaffen !

Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Dezember 2013 um 14:31
In Antwort auf girald_12675400

Ja klar anfangs
immerhin denke ich kann niemand behaupten das man ERNSTHAFT über sowas sprechen kann wenn man so frisch zusammen ist.
Deshalb hab ich auch geschrieben das ich anfangs eher mit einem Lächeln darüber mit ihr gesprochen habe und gedacht habe das legt sich mit der Zeit.
Man muss doch erstmal gucken, so toll eine Beziehung am Anfang ist, wohin die Sache führt.
Ich habe ihr nie gesagt" Nein, ich will das nicht", ich habe ihr nur gesagt, dass ich ihr doch nicht versprechen kann das in ihrem Zeitfenster durch zu ziehen.

Ich bin auch der Meinung das das stark mit ihrem Umfeld zu tun hat und den Unterschied zwischen Student und jemanden der nach dem Abi eine Ausbildung macht zeigt (also in Beziehungssachen).
So gut wie jede in ihrem Freundeskreis heiratet und bekommt bald ihr erstes Kind. Die sind alle 1 bis 2 Jahre älter als sie.
Klar die Paare können das finanzieren, da arbeitet jeder schon ein paar Jährchen.

Ich kann ihr nun mal nicht mehr bieten als das was ich bereits tue. Das weiss sie auch und sie sagt mir auch dauernd das sie das zu schätzen weiss, aber ich kann ihr in meiner jetzigen Situation als Master-Student keine Daten nennen wann all diese Dinge Zeitgenau eintreffen.

Versteh doch einfach:
Sie hat eben ganz konkrete Vorstellungen, wann was ablaufen soll. Und so wie du rumeierst (nichts Anderes machst du), wird sie sich hoffentlich für ein kurzes, schmerzhaftes Ende entscheiden und dann ihren Weg weitergehen.
Es ist löblich, dass du so hohe Pläne hast. Ich verstehe nur nicht, wieso dir da eine Verlobte/Frau (ich nehme hier eindeutig Haus und Kinder mal raus) ein Klotz am Bein wäre. Wo ein Wille ist, ist ein Weg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2013 um 18:29

Update
Also wir haben uns wie besprochen das WE getroffen.
Wir hatten zwei sehr schöne Tage haben viel unternommen, zusammen gekocht viel mit einander geredet, viel zusammen geweint und auch mit einander geschlafen, Samstag wie Sonntag.

Der Abschied war für uns beide sehr hart und wir lagen den ganzen Sonntag eigentlich nur Arm in Arm und wollten gar nicht das ich schon wieder gehen muss.

Naja die Grundsituation bleibt aber die gewohnte.
Uns beiden geht es schlecht. Wir haben auch heute schon viel geschrieben und sie hat mich nach der Arbeit angerufen einfach damit wir uns hören können. Wir treffen uns jetzt am Donnerstag und sie sagt dafür auch ihren Sportkurs ab damit wir mehr Zeit für einander haben.

Ich will mir nicht die allergrößten Hoffnungen machen, aber das sind ja jetzt erstmal nicht die schlechtesten Zeichen oder ?

Trotzdem weiss ich nicht wohin mit mir und meinen Gefühlen. Zeitweise ist es so das ich gar nichts fühle, und dann in einem anderen Moment überkommt es mich wieder....

Auch Donnerstag und das kommende Wochenende wollen wir uns eine schöne Zeit zu zweit machen.

Hat noch jemand einen Rat für mich ? Oder gibt es Frauen die in einer ähnlichen Situation waren und mir sagen können wofür sie sich letztendlich entschieden haben ?

Lieben Gruß Slev


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook