Home / Forum / Liebe & Beziehung / Eine tragische Liebe?

Eine tragische Liebe?

3. Februar 2010 um 15:24

Hallo Leute!

ich bin gerade echt am verzweifeln weil meine Liebesleben zur Zeit einfach total kompliziert ist. Ja - ich bin ein totaler Beziehungsmensch. ONS oder Affären bringen mir gar nichts.

Vor gut 4 Monaten hätte ich hier geschrieben: Ich lebe in einer glücklichen Parnterschaft - hier und da ein paar Probleme - aber ansonsten ganz normal.

Jetzt schreibe ich: Hilfeeeee!!!!! Ich kann nicht mehr...

Die Vorgeschichte: (etwas länger):
Ich (26) war fast 4 Jahre lang mit meiner Ex Freundin (24) zusammen. November 2005 verliebt, Januar 2006 dann fest zusammen. Sie in all den Jahren ist zur wichtigsten Person in meinem Leben geworden. Nicht nur Partnerin, sondern auch beste Freundin.
Ende Oktober 2009 kam dann der Schock. Sie verließ mich quasi von einem auf den anderen Tag. Ihre Gefühle waren auf ein Mal weg, meinte sie. Sie konnte es sich nicht erklären.Ich fiel in ein ties tiefes Loch und versuchte alles um sie wieder zurück zu gewinnen. Sie ließ sich einfach nicht davon abbringen - ich kann es bis heute nicht glauben. Keiner kann das glauben. Sie wollte mich einfach nicht. Sie meinte auch, dass es nur an ihr lag und ich wunderbar sei!
ICH LIEBE DIESE FRAU IMMER NOCH ÜBER ALLES!!!

Ich und alle Freunde/Familie hätten nie damit gerechnet, dass sie so abrupt unsere Beziehung beendet.
Ich weiß nicht was in ihr vorgeht. SIe ist wie ein anderer Mensch. Ich erkenne sie nicht wieder. Ich weiß allerdings jetzt woran es liegt/lag. Sie ist seit 2 Jahten manisch-depressiv. Sie hatte schon länger Probleme mit sich selbst, ich versuchte ihr auch immer zu helfen, wollte mit ihr in eine Therapie - aber sie akzeptierte ihre Krankheit nie. Seit Frühling 2009 wurde es immer schlimmer...sie wurde immer aggressiver. Ich konnte nichts tun. Es machte mich fertig.

Nun der ganze Trennungsstress und mein Jobverlust führten dann zu einem kompletten Zusammenbruch ("Burn-Out") meinerseits. Der extreme Liebeskummer und ihre distanzierte kühle Art fraßen mich auf. Ich konnte nicht mehr...ich fühlte mich so einsam, allein, es tat nur noch weh...Ich bin einer sehr lebeneslustiger optimistischer Mensch, aber das war einfach zu viel.

Ich bin wegen schwerer reaktionärer Depression dann Anfang Januar in eine psychosomatische Klinik (man kann's auch "Klappse" nenen ) gegangen. Ich hätte mir nie gedacht mal dort zu landen...

Naja und dort habe ich dann ein 19-jähriges Mädel kennen gelernt. Sie selbst leidet an einer Eßstörung und war gegenüber den Ärzten und MitpatentInnen sehr verschlossen. Als wir uns kennen lernten waren wir auf Anhieb auf einer Wellenlänge, jedoch war von "Liebe" keine Rede. Da wir uns so gut verstanden, verbrachten wir viel Zeit miteinander. Redeten viel über unsere Probleme. Sie kannte die Geschichte mit meiner Ex und war fassungslos.Sie schaute sich noch die Urlaubsfotos vom letzten Sommer an und war schockiert, dass meine Ex da noch so frühlich schaute. Ich kannte ihre Geschichte. Sie hatte große familiäre Probleme. Wir bauten uns gegenseitig auf, schauten DVD's, gingen auswärts Essen, spazieren etc.. Wir lachten viel und hatten Spaß und alberten viel herum. Eine Woche ging das so. Ich empfand erst nur Freundschaft. Habe mich aber noch nie so wohl gefühlt, seit der Trennung...jeder auf der Station wusste, dass wir vielleicht mehr als nur befreundet sind....

Als sie dann an einem Abend mir gegenüberstand und frisch aus der Dusche kam, roch sie so toll und sah so toll aus, dass es bei mir "klick" machte. Ich hab mich in sie verknallt! Wie ihre Gefühle zu mir sind weiß ich nicht wirklich. Sie ist sehr verschlossen und schüchtern, schaut mich kaum an. Wenn sie mich anschaut, schaut sie immer gleich weg. Sie sagte auch, dass sie noch nie einen Freund hatte...sie ist so süüüüüßßßß!!!! Andererseits ihrem Alter entsprechend noch sehr kindisch - kein Vergleich zu meiner Ex...

Seit Anfang der Woche sind wir beide aus der Klinik entlassen worden. Wir sind noch in Kontak - chatten/tel./SMSen viel. Das "komische" ist, dass sie sich immer meldet und sehr an mir "hängt". Am WE gehen wir zusammen essen.

Meine Fragen:
- Ich sehne mich derzeit so sehr nach Geborgenheit und Wärme. Meine Ex schwirrt mich natürlich noch sehr im Kopf rum...andererseits kommt sie 100%ig nie mehr wieder. Macht es Sinn wieder etwas mit jemanden anzufangen der psychische Probleme hat? Ich hab solche Angst, dass sich das ganze wiederholt....
- Ist der Altersunterschied ein Problem? 7 Jahre? Ich meine ich kenne wirklich reifere 19-jährige, aber ich hab mich nun mal in sie verknallt...
- Ich trau mich irgendwie nicht ihr meine Gefühle zu zeigen. Ich habe Angst (wieder) enttäuscht zu werden. Ich verspüre einfach den Drang sie in den Arm zu nehmen.
- Sie ist vom Aussehen her meiner Ex sehr sehr ähnlich. Habe ich mir da nur eine Ersatz-Ex eingebildet? Ich meine ich stehe eben sehr auf diesen "Maus-Typ": Schüchtern, klein, zierlich...



Mehr lesen

4. Februar 2010 um 22:55

Hm...
meiner Meinung nach solltest du dir ein bisschen Zeit geben, und darüber nachdenken, was du wirklich willst. Stelle dir solche Fragen:
-Bist du wirklich bereit für eine Beziehung nach dem was du durchgemacht hast?
-sind das wirklich liebesgefühle oder eher Zärtlichkeit, die du für sie empfindest, weil sie so zierlich ist?
-bist du sicher das das ganze sich nicht wiederholen wird?
Handel dann nachdem du dir sicher bist, dass die Antworten zu diesen Fragen die richtigen sind.
Ich denke nicht, dass der Altersunterschied ein Problem ist, sonst hättest du es schon früher gespürt. Außerdem glaube ich, wenn du dich so doll nach Geborgenheit sehnst kannst du ja auch nur eine platonische Beziehung mit ihr haben. Da sie so schüchtern ist glaub ich kaum, dass sie was dagegen hat. Und wenn doch, wird sie es bestimmt nicht rausbringen können ..Gib dir Zeit...

verlassene....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2010 um 10:45
In Antwort auf ilisa_12929471

Hm...
meiner Meinung nach solltest du dir ein bisschen Zeit geben, und darüber nachdenken, was du wirklich willst. Stelle dir solche Fragen:
-Bist du wirklich bereit für eine Beziehung nach dem was du durchgemacht hast?
-sind das wirklich liebesgefühle oder eher Zärtlichkeit, die du für sie empfindest, weil sie so zierlich ist?
-bist du sicher das das ganze sich nicht wiederholen wird?
Handel dann nachdem du dir sicher bist, dass die Antworten zu diesen Fragen die richtigen sind.
Ich denke nicht, dass der Altersunterschied ein Problem ist, sonst hättest du es schon früher gespürt. Außerdem glaube ich, wenn du dich so doll nach Geborgenheit sehnst kannst du ja auch nur eine platonische Beziehung mit ihr haben. Da sie so schüchtern ist glaub ich kaum, dass sie was dagegen hat. Und wenn doch, wird sie es bestimmt nicht rausbringen können ..Gib dir Zeit...

verlassene....

Naja mal sehen
Danke für die Fragen, die du mir aufgeschrieben hast!

also ich hab es mir durch den Kopf gehen lassen....

-Bist du wirklich bereit für eine Beziehung nach dem was du durchgemacht hast? ...mmhhh das weiß ich nicht, ich werde es vermutlich herausfinden müssen.

-sind das wirklich liebesgefühle oder eher Zärtlichkeit, die du für sie empfindest, weil sie so zierlich ist? ...nein es sind echte liebesgefühle. wir haben ja jeden tag kontakt und sehen uns öfters...sie geht eher auf mich zu als umgekehrt...die Trennung hat mich einfach sowas von fertig gemacht, dass ich mich einfach so sehr nach zärtlichkeiten sehne (nicht in erster linie sex, sondern in den arm genommen werden usw..)

-bist du sicher das das ganze sich nicht wiederholen wird?...das weiß man nie, ich werde mit ihr über meine gefühle reden wenn sich der richtige zeitpunkt ergibt

wir werden uns aber zeit lassen...ich will nichts überstürzen...


Handel dann nachdem du dir sicher bist, dass die Antworten zu diesen Fragen die richtigen sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram