Home / Forum / Liebe & Beziehung / Eine sehr unsichere Frau im Netz kennengelernt...

Eine sehr unsichere Frau im Netz kennengelernt...

3. Juni 2016 um 10:33

Hallo zusammen.
Ich habe über eine Singlebörse ein Frau kennengelernt, die auf mich einen sehr unsicheren Eindruck in Sachen Partner-kennenlernen macht.
Wir hatten uns geschrieben, danach auch telefoniert, schreiben uns teils mehrmals am Tag über Whatsapp und haben uns ziemlich schnell (nur 5 Tage nach der ersten Mail) getroffen.
Das Treffen war sehr schön, nur bemerkte ich eben auch, dass sie nicht recht weiß, was sie mit mir anfangen soll.
Wir unterhielten uns über alles mögliche, auch über unsere Schicksalsschläge (Der frühe Tod meines Vaters, der Tod ihres Mannes vor vielen Jahren) usw.
Es hat ihr auch sehr gefallen, es gab die ersten zufälligen Berührungen, zum Abschied eine innige Umarmung.
Ich muß sagen, ich mag sie mittlerweile schon, sie hat so eine offene, natürliche Art, einen Charme, den ich bei meinen bishereigen Online-Dates nicht verspührt hatte.
Auch äusserlich gefällt sie mir sehr, sehr hübsch, sportlich, hat ein schönes Lächeln usw.
Wir telefonieren nach wie vor, schreiben uns, nun möchte ich sie nach einem weiteren Treffen fragen und ihr auch einmal sagen, wie ich für sie empfinde.
Ich habe allerdings Bedenken, dass ich sie damit bedränge und sie sich zurückzieht.
Sie erzählte mir nämlich von einem Verehrer, der direkt beim ersten Daten von der "Frau seiner Träume" faselte wodurch sie sich überrumpelt und begrängt fühlte.
Ist das viel zu früh, oder sollte ich es wagen?

Mehr lesen

11. Juni 2016 um 16:07

Schönes zweites Treffen..
.. am letzten Montag, ich habe sie in ihrem Heimatort (nur 19km von mir entfernt) besucht und bin direkt mit einem Küsschen empfangen worden.
Wir redeten sehr viel, sie hat im Moment sehr viel Stress, ihre Mutter ist auch noch krank geworden und so weiter.
Ich dagte daraufhin zu ihr, wenn sie jemanden braucht, wäre ich für sie da.
Daraufhin fragte sie mich , warum ich denn so lieb zu ihr wäre, nannte mich einen "tollen Kerl".
Ich sagte ihr, das ich sie sehr mag, ja dass ich sie mittlerweile gern habe, ihre Natürlichkeit, ihren Charme, ihr Lächeln, ihre schönen bernsteinfarbenen Augen.. sie sah mich daraufhin an und ich denke, ich habe da etwas in ihren Augen gesehen, aber ich kann mich auch irren.
Wir sind nun etwas inniger in Verbindung, telefonieren auch öfter und wir wollen beim nächsten Treffen mal etwas zusammen unternehmen, was wissen wir noch nicht.
Ich bin guten Mutes, aber sie braucht eben Zeit, denn das sagte ich auch kurz vor dem Abschied am Montag zu ihr: Wir haben alle Zeit der Welt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2016 um 9:54

Drittes Date, eher seltsam....aber schön.
Hallo. Nun war es am Mittwoch so weit, unser drittes Date nach längerer Zeit wegen Krankheit und Zeitmangel.
Wir schauten uns eine Ausstellung an, Teil dieser Ausstellung ist eine riesige Projektion, die man sich so halb im Liegen ansehen kann.
Wir lagen also beide auf diesem riesigen "Kissen" und ich rückte einfach mal nahe an sie ran, nahm Kontakt auf, sie erwiederte sogar etwas.
Wir lagen so eine Weile da und als wir aufstanden war so eine seltsame Vertrautheit da, so wie bei einem Paar, das morgens gemeinsam aufsteht.
Wir gingen noch etwas essen und dann gab es allerdings eine Art "Bruch":
Sie eröffnete mir, dass sie mich sehr mag, ich ein ganz besonderer Mensch wäre, sie sich aber eine Liebesbeziehung nicht vorstellen könnte, da sich unsere "erotischen Vorstellungen zu sehr voneinander unterscheiden könnten".
Die Begründung war verblüffend, sie charakterisierte mich als sehr sensiblen, empfindsamen Mann (alles richtig) mit einer stark ausgeprägten femininen Seite (?).
Und fragte mich ganz unverblümt, ob ich schon einmal homsexuelle Fantasien hatte oder Bi-interessiert sei.
Und dass sie im Bett eben wie im Grunde die meisten Frauen eben den ganzen Mann spüren möchte, auch da hat sie unverblümt gesagt. Ich sagtedas kann ich auch bieten.
Ich war geknickt und überrascht, denn ich könnte mir eine Zukunft mit ihr sehr gut vorstellen.
Wir fuhren noch etwas und als dann der Abschied nahte umarmte sie mich und irgendetwas geschah..
Wir standen bestimmt so 10 Minuten so auf dem Parklatz, wir küssten uns, dann Wange an Wange, Stirn an Stirn, ich streichelte sie auf dem Rücken, dem Nacken, dem Po und sie fing an sich zu winden, wir schauten uns minutenlang in die Augen.
Ich hörte mich wie von fern Komplimente flüstern "du bist so wunderschön, eine Traumfrau"..usw. usf.
Aber auch "Gib mir eine Chance, ich kann dich glücklich machen..."
Ich war, das gebe ich zu, sehr erregt und das hat sie natürlich sofort gemerkt "Du willst mich wohl vernaschen!?"
Ich bekomme dann so einen Blick, meine Ex sagte dann immer: "Du bist ja gierig!!?"
Ich sagte, Nein, ich möchte dich verführen, verführen uns eine Chance zu geben, und dir eine weitere Seite von mir zeigen, die leidenschaftliche, maskuline Seite.
Wir lösten uns voneinader, doch dann winkte sie mich zurück, "Einen Kuss noch!".
Dann gab es minutenlange Zungenküsse, ich habe soetwas noch nicht erlebt, wir waren so leidenschaftlich ohne Luft zu holen, es war Wahnsinn.
Sie stammelte nur "Chiao, komm gut heim, pass auf dich auf!"
Ich sehe ihr Gesicht noch vor mir, die Haare durcheinander, dieser Blick....

Gestern schrieb sie mir über WhatsApp und es waren das erste Mal rote Herzchen in der Message.
Ich denke nur, dass sie eventuell Angst vor der eigenen Courage bekommen könnte und sich doch wieder zurückzieht, daher weiß ich auch nicht recht, wie ich jetzt reagieren soll...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper