Home / Forum / Liebe & Beziehung / Eine schwere Entscheidung, wie schaffen!!

Eine schwere Entscheidung, wie schaffen!!

15. März 2005 um 9:30

Hallo,
Möchte erst mal was zu mir sagen,bin 35 Jahre,seit 13 Jahren mit meinem Mann zusammen und haben 4 Kinder.
Leider gehöre ich jetzt zu den Betrogenen Ehefrauen!!
Mein Mann hat letztes Jahr mit einer 23 Järigen ein verhältnis angefangen es hat sich bis anfang Februar hingezogen,da sie schwanger geworden ist!!
Ich bin ehrlich mein Mann ist nicht der Typiche Fremdgänger.
Ich hab es eigentlich von anfang an gemerkt,aber in unsere Ehe hat es schon lange gekrieselt und ich hatte schon mit den Gedanken gespielt mich von ihm zu trennen.Das heißt nicht das mann fremdgehen darf wenn es mal nich zwischen den Partnen klappt! Aber ich wahr selbst nicht sicher ob wenn ich die gelegenheit gehabt hätte es nicht getan hätte?Ich selber hatte ihn 2mal in dieser Zeit rausgeschissen aber aus anderen Gründen,ich wußte noch nicht das er wirklich Fremd geht.
In dieser zeit hat er auch um mich gekämpft!
Als mir selber klar worde das ich meinen Mann überalles liebe und ich es ihm sagte das wir nochml von vorne Anfangen sollen ist meinem Mann ein Stein vom Herzen gefallen.Bis da wusste ich nnoch nichts,aber durch ganz komischen Vorkommnissen kam es zu diesem Zeitpunkt heraus.Bei mir ist eine Welt zusammen gebrochen,ihr könnt euch schon vorstellen wie es wahr.
Wir haben dann über alles geredet und er sagt das er das nicht gewollt hat.Er wollte die sache auch schon viel früher beenden,das sexuelle hat er schon früher beendet aber dadurch das sie Schwanger fühlt er sich Verantwortlich, was eigentlich gut ist,er ist ja auch nicht der Mann der sich dann einfach aus dem Staub macht!Aber für ihn ist von anfang an klar geworden das er nur mich und die Kinder liebt und er mich nie velassen hätte und er wollte es mir auch sagen aber er hatte nicht den Mut dazu gehabt!Da sie ja auch Schwanger geworden ist und das Kind auch behält.
Ich habe mich für meinen Mann entschieden aber es ist sehr schwer damit umzugehen,vieleicht hab ich das Glück das hier welche leidgenossen sind die das auch durch machen und auch einen Weg gefunden haben,da das Baby ja noch kommt und ich nicht weiß wie wir damit klar kommen können.Er wird sich nicht der Verantwortung drücken das ist auch richtig so, ein Kind kann nichts dafür! Aber mir macht Angst das sie sich noch Hoffnungen macht und um meinen Mann kämpft,ich selber kenne sie noch nicht und mein Mann möchte es auch noch nicht,er möchte das ich erstmal zu käften kommen weil er Angst hat das ich dann durchdrehe und mich doch von ihm trenne.Sie entbindet im Mai solange möchte er keinen Kontakt zu ihr,er möchte das wir zu Ruhe kommen weil es noch ein harter Weg für uns ist und wird.Aber wie schaffe ich das wir leiden alle wie ... auch die Kinder!
Gruß M

Mehr lesen

15. März 2005 um 16:21

Erklärung
Hallo Britta,
lieben dank das du mir schreibst,
er hat sie im Juli kennen gelernt,
bei uns hatte er von seiner seite aus den Eindruck das es nicht lief,da ich schon vorher ihm das Gefühl gegeben hatte nichts für ihn zu empfinden,seine gefühle.
Ich hatte mich aber auch schon vom Kopf her frei machen wollen es war da aber noch nicht die rede das wir uns trennen.Erst im Oktober als ich merkte das er Drogen nahm habe ich ihn rausgeschissen,hatte auch schon länger den Verdacht das er Drogen nimmt.Er hatte vor 15 Jahren ein Problem damit gehabt was er aber durch unseres kennelernen aufgehört hatte.Da hatte ich aber einen grund ihn hinauszuwerfen und ein neues Leben anzufangen.Von dem Fremdgehen hatte ich noch keine Ahnung.
Zu dem Zeitpunkt hat er um mich gekämpft das er die Drogen nicht mehr nimmt und mich dadurch nicht verliern will.Aber er hatte es nicht aufgegeben und anfang Januar hatte ich ihn dann raussgeschmissen weil er immer noch Drogen nahm.Und ich blieb auch eisern aber er hat um mich weiter gekämpft.Und so habe ich dann im Februar uns noch eine Chance gegeben.
Und dann kam es erst herraus das er eine Affäre hatte.Er sagte mir dann das er aus diesem Grund auch damit angefangen hat Drogen zu nehmem weil er mit der Situation nicht zurecht kamm,er wollte es es ja viel früher beenden um in der Hoffnung zu sein das ich es nicht erfahre, aber nach 6Wochen hat sie ihm gesagt das sie schwanger ist und das Problem war noch größer für ihn und er hat sich eingebildet das es schon irgentwie gut gehen würde,er hatte schon einige male vor gehabt es mir zu sagen aber auch durch mein verhalten da ich nicht meine Liebe gezeigt hatt sondern nur das ich mit unseren Kindern alleine kla kommen würde und ich ihn eigentlich nicht brauchte war die Angst noch größer für ihn. Natürlich hat mein Mann ihr auch schöne Augen gemacht aber auch sie denn sie wusste ja von mir und den Kindern,hatte mit ihr ja einmal Telefoniert im Februar deswegen ist ja auch alles ans Licht gekommen.Sie sagte mir das mein Mann sich nicht Entscheiden könnte und er hätte sie am Montag angerufen und daher wüsste sie auch das ich schon alles wüsste.
Ich habe meinen Mann sofort darauf angesprochen und er sagte das stimmt weil aber bei uns immer das Telefon klingelte und es war nimmand drann,er dachte das sie es sei und wollte ihr nur mitteilen das er bei mir bleibt und ich alles wusste,aber ich wusste ja noch nicht das sie schwanger ist und er hatte auch Angst das sie mich anruft um mir das zu sagen.Er glaubte das erst etwas zeit vergehen sollte bis ich es erfahre das oder hat gehofft das es nicht herraus kommt Blöd aber mann denkt und hofft das es so ist.
Es ist nicht so das sie sich seit dem bei ihm gemeldet hat weil sie keine Nummer von uns hat haben wir geändert,erst wenn das Kind da ist werden wir Nachricht von ihr bekommen da sich ja die Vaterschaft klären muß und da werden wir bestimmt was hören.Es ist ja auch so das sie sehr schnell Schwanger geworden ist ,schon beim erstenmal laut meiner rechnereien da ich auch ihr Geburtstermin kenne,Wir haben auch beschlossen einen Vaterschaftstest zu machen und dann müssen wir alles klären wie es weiter geht.
Ich meinte ja auch das ich Angst habe was passiert wenn sie weiter Kämpfen würde und ichnicht weiß wie ich darauf Reagiere?
Oder dann doch für mich das Böse erwachen kommt! Und sollte mein Mann da doch noch gefühle haben und sie dadurch herraus kommen dann werde ich natürlich ein eigenes Leben anfangen dann hat es ja keinen Sinn.
Aber es geht ja auch darum wie wir es schaffen einen neuen weg zu gehen mit dieser belastung und so Unmenschlich sind wir nicht das wir alles blockieren wollen wenn er der Vater ist.
Aber auch Frauen von 23Jahren haben es schon Faustdick hinter den Ohren,Nicht alle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2005 um 15:02

Dein PS...
... macht mir Mut! Und wie!

Mein Freund scheint keine Lust auf Kinder und Familie zu haben. Auf der einen Seite liebe ich ihn. Auf der andern Seite weiss ich, dass bei mir der Wunsch nach Familie nach wie vor vorhanden ist.

Nur möchte ich nichts forcieren, weil ich mir im Moment nicht sicher bin, ob und wie meine Beziehung weitergeht. Und weil ich eben nicht mehr gar so jung bin, spielt natürlich der Zeitfaktor auch eine Rolle.

aber wenn Du mit 43 noch schwanger wirst, dann muss ich mir deswegen mit 37 noch keine grauen Haare wachsen lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen