Home / Forum / Liebe & Beziehung / Eine offene Beziehung

Eine offene Beziehung

29. März 2017 um 18:38

Hi,

...ich bin ein Kerl, ja, aber ich glaube hier guten Rat zu finden der aus mehr als "ja f*** sie alle" besteht. ^^

Zu den Beteiligten, Sie 19 & Ich 22

Wir führen seit fast 3,5 Jahren eine Beziehung, es gab wie bei jedem Höhen und Tiefen, jedoch deutlich mehr Höhen und schöne Zeiten. Nach dieser doch schon längeren Zeit liebe ich meine Freundin wie am ersten Tag und liebe einfach das Gefühl bei ihr zu sein. Dabei kann ich manchmal doch recht anhänglich sein. ^^ Bei Ihr ist es genauso, bis auf das Anhänglich sein, da ist sie nicht ganz so schlimm. Es läuft also alles bestens, wir sind verlobt und werden nächstes Jahr im Sommer auch Heiraten. Es läuft alles in allem perfekt und soll es auch weiterhin, da ich so wie es ist glücklich bin (sie auch).

Jedoch ist es von uns beiden die erste richtige Beziehung und wir hatten beide unser erstes mal miteinander. Sexuell gesehen bin ich nicht glücklich, aber auch nicht unglücklich, es könnte einfach besser sein. Wobei es Sachen gibt die ich mit Ihr nicht machen wollen würde. Daher habe ich mal ganz leicht das Thema "offene Beziehung" angeschnitten, besser gesagt ich habe ihr gesagt, dass ich gerne mal mit einer anderen schlafen möchte, worauf ihre Antwort nur war "Ich will dann aber auch". Jeder von möchte also mal mit jemand anderen, zumindest in der Fantasie, ob man es dann real möchte ist eine andere Sache.

Wenn man Liebe von Sex einfach trennen könnte wäre natürlich super, wobei es sich bei mir wirlich ums reine f***en dreht, also kein schnick schnack, sondern sich einfach nur sexuell ausleben. Bei ihr bin ich mir nicht ganz sicher, da sie weniger der Typ ist.

Meine Frage an euch ist nun ob ihr damit schon Erfahrungen habt, ob es bei euch auch der Fall ist oder ob ihr vorm gleichen Dilemma steht.
Bitte keine Antworten wie "Das wird nix." oder der gleichen.

Schöne Grüße Max

Mehr lesen

Top 3 Antworten

29. März 2017 um 22:29

Tja,  niemand kann Euch sagen wie es nach der Öffnung der Beziehung weitergeht. 3,5 Jahre monogam und dann plötzlich eine offene Beziehung? Ich wage zu prophezeien, dass das nicht so einfach klappen wird.

Deine Befürchtung ist, dass sie Sex von Liebe nicht trennen kann. Da würden bei mir an Deiner Stelle alle Alarmglocken klingeln.

Also wenn schon, würde ich mal gemeinsam in einem Swingerclub vorbeischauen und mich ganz langsam an die Öffnung herantasten. Vielleicht auch mal zeitgleich ein Callgirl und einen Callboy kommen lassen (teuer aber gefahrlos).

Aber einfach so öffnen und mal schauen, ob man selbst und der Partner mit der Situation fertig wird? Das scheint mir das beste Rezept für ein rasches Ende der Beziehung zu sein.

Am Rande noch: es gibt Sex-Praktiken, die Du nicht mit Deiner Freundin machen würdest? Ganz ganz schlecht für eine offene Beziehung dem Partner die eigenen sexuellen Vorlieben nicht mitzuteilen und anderweitig ausleben zu wollen. Eine offene Beziehung heißt vor allem auch eine transparente Beziehung und nicht das Verheimlichen von sexuellen Wünschen vor dem Partner.

14 LikesGefällt mir

29. März 2017 um 22:29

Tja,  niemand kann Euch sagen wie es nach der Öffnung der Beziehung weitergeht. 3,5 Jahre monogam und dann plötzlich eine offene Beziehung? Ich wage zu prophezeien, dass das nicht so einfach klappen wird.

Deine Befürchtung ist, dass sie Sex von Liebe nicht trennen kann. Da würden bei mir an Deiner Stelle alle Alarmglocken klingeln.

Also wenn schon, würde ich mal gemeinsam in einem Swingerclub vorbeischauen und mich ganz langsam an die Öffnung herantasten. Vielleicht auch mal zeitgleich ein Callgirl und einen Callboy kommen lassen (teuer aber gefahrlos).

Aber einfach so öffnen und mal schauen, ob man selbst und der Partner mit der Situation fertig wird? Das scheint mir das beste Rezept für ein rasches Ende der Beziehung zu sein.

Am Rande noch: es gibt Sex-Praktiken, die Du nicht mit Deiner Freundin machen würdest? Ganz ganz schlecht für eine offene Beziehung dem Partner die eigenen sexuellen Vorlieben nicht mitzuteilen und anderweitig ausleben zu wollen. Eine offene Beziehung heißt vor allem auch eine transparente Beziehung und nicht das Verheimlichen von sexuellen Wünschen vor dem Partner.

14 LikesGefällt mir

29. März 2017 um 22:35

Ob ihr das tut oder nicht bleibt euch überlassen. 
Ich habe damit keine Erfahrungen und bislang auch nie den Drang gehabt in einer Beziehung mit jemand anderen was zu haben.

aber ihr müsst euch das gut überlegen. Zwischen Theorie und Praxis können Welten liegen und auch wenn ihr jetzt glaubt, dass ihr das beide wollt und es für beide ohne Gefühle vonstatten geht, so könnte die Realität doch anders aussehen.

naturlcih kann es auch wunderbar klappen, keine Frage.

Ihr müsst euch aber durchaus des Risikos für eure Beziehung bewusst sein.

Gefällt mir

29. März 2017 um 23:07

Meine Freundin und ich haben seit 4 Jahren eine glückliche "offene Beziehung".
Worbei wir das Wort nicht mögen.

Das tolle dabei ist, dass eine absolute Ehrlichkeit möglich ist.
Wir können uns sagen, was monogame Paare sich oft verschweigen.
Wir können darüber reden wenn uns jemand gefällt und müssen es nicht ewig als Geheimnis mit uns herum tragen. Wir können auch Gelegenheiten nutzen ohne gleich die ganze Beziehung und Freunschaft zu verlieren.
Es ist auch Abwechslungsreich und schön, wenn man Erfahrungen die man wo anders gemacht hat in die Bezihung rein trägt und dadurch ständig dazu lernt. Das verbessert auch den Sex innerhalb der Beziehung.

Das schlechte dabei: Es ist gewöhnungsbedürftig zu wissen, dass der eigene Partner gerade bei jemand anderem ist und vielleicht auch Sex hat. Das muss man sich gegenseitig gönnen können.

Das größte Problem besteht aber in der Einseitigkeit der Chancen. Als Frau kann man sich einfach alleine in die Disco stellen und sich dann den besten Bewerber aussuchen. Als Mann muss man ewig baggern um hier und da mal ein One Night Stand zu haben. Und meistens sagen die Damen ab sobald sie erfahren, dass man eigentlich eine Freundin hat. Sie glauben das mit der offenen Beziehung nicht und bemerken es auch wenn man es ihnen verschweigt.

Aber unterm Strich kann ich das Experimen empfehlen.
Vor allem wenn man sich liebt, sich der Liebe des Partners absolut sicher ist aber gerne mal die Erfahrung mit Anderen machen will.




 

Gefällt mir

29. März 2017 um 23:08

Oh und wenn ihr Euch dafür entscheidet, dann lerne ich gerne mal Deine Freundin kennen

1 LikesGefällt mir

30. März 2017 um 14:15
In Antwort auf 6rama9

Tja,  niemand kann Euch sagen wie es nach der Öffnung der Beziehung weitergeht. 3,5 Jahre monogam und dann plötzlich eine offene Beziehung? Ich wage zu prophezeien, dass das nicht so einfach klappen wird.

Deine Befürchtung ist, dass sie Sex von Liebe nicht trennen kann. Da würden bei mir an Deiner Stelle alle Alarmglocken klingeln.

Also wenn schon, würde ich mal gemeinsam in einem Swingerclub vorbeischauen und mich ganz langsam an die Öffnung herantasten. Vielleicht auch mal zeitgleich ein Callgirl und einen Callboy kommen lassen (teuer aber gefahrlos).

Aber einfach so öffnen und mal schauen, ob man selbst und der Partner mit der Situation fertig wird? Das scheint mir das beste Rezept für ein rasches Ende der Beziehung zu sein.

Am Rande noch: es gibt Sex-Praktiken, die Du nicht mit Deiner Freundin machen würdest? Ganz ganz schlecht für eine offene Beziehung dem Partner die eigenen sexuellen Vorlieben nicht mitzuteilen und anderweitig ausleben zu wollen. Eine offene Beziehung heißt vor allem auch eine transparente Beziehung und nicht das Verheimlichen von sexuellen Wünschen vor dem Partner.

Swingerclub habe ich ihr auch schon vorgeschlagen und da kann man ja mal ganz unverbindlich schnuppern und schauen.
Und ich bin sexuell gerne mal "unten" und "oben" und ich möchte meiner Freundin weder weh tun noch sie erniedrigen. Deswegen bin ich bei Ihr so sanft wie ich kann. ^^
Ich habe schon mit Ihr darüber gesprochen, was ich möchte, habe ihr aber auch gesagt, dass ich es nicht mit ihr möchte und sie hat daran auch keinen Gefallen gefunden.

Gefällt mir

30. März 2017 um 14:21
In Antwort auf neustarter

Meine Freundin und ich haben seit 4 Jahren eine glückliche "offene Beziehung".
Worbei wir das Wort nicht mögen.

Das tolle dabei ist, dass eine absolute Ehrlichkeit möglich ist.
Wir können uns sagen, was monogame Paare sich oft verschweigen.
Wir können darüber reden wenn uns jemand gefällt und müssen es nicht ewig als Geheimnis mit uns herum tragen. Wir können auch Gelegenheiten nutzen ohne gleich die ganze Beziehung und Freunschaft zu verlieren.
Es ist auch Abwechslungsreich und schön, wenn man Erfahrungen die man wo anders gemacht hat in die Bezihung rein trägt und dadurch ständig dazu lernt. Das verbessert auch den Sex innerhalb der Beziehung.

Das schlechte dabei: Es ist gewöhnungsbedürftig zu wissen, dass der eigene Partner gerade bei jemand anderem ist und vielleicht auch Sex hat. Das muss man sich gegenseitig gönnen können.

Das größte Problem besteht aber in der Einseitigkeit der Chancen. Als Frau kann man sich einfach alleine in die Disco stellen und sich dann den besten Bewerber aussuchen. Als Mann muss man ewig baggern um hier und da mal ein One Night Stand zu haben. Und meistens sagen die Damen ab sobald sie erfahren, dass man eigentlich eine Freundin hat. Sie glauben das mit der offenen Beziehung nicht und bemerken es auch wenn man es ihnen verschweigt.

Aber unterm Strich kann ich das Experimen empfehlen.
Vor allem wenn man sich liebt, sich der Liebe des Partners absolut sicher ist aber gerne mal die Erfahrung mit Anderen machen will.




 

Meine Freundin ist in der Hinsicht, dass ich ihr sagen kann wenn ich jemand anders scharf finde, locker und sieht es nicht als Bedrohung und wird eifersüchtig.
Und ich habe ihr auch schon gesagt, dass ich gerne mal zuschauen würde, rein von meiner Fantasie würde es mich also nicht stören. Wie es dann allerdings aussieht, wenn ich auf dem Sofa sitze und sie sich vergnügt weiß ich nicht. Ich glaube es ist ein komisches Gefühl. ^^
Und es gibt doch Apps dafür. Denn Disco ist sowieso nicht meins, da werd ich wohl kaum eine abschleppen. ^^

Und danke für den Beitrag, wirklich einer der einem weiterhilft.

1 LikesGefällt mir

30. März 2017 um 14:29

Wir sind zueinander ehrlich und offen, denn Lügen und Verschlossenheit ist wohl für keine Beziehung gut.
Und das mit den Regeln ist ein guter Punkt, da man sich erst einmal einigen muss was man möchte und was nicht, damit jeder zufrieden ist. Wenn ich so darüber nachdenke würde ich es auch nicht wollen, dass sie eine längere "Beziehung" zu jemanden hätte, da der Sex im Vordergrund stehen sollte und nicht sich beim anderen wohl zu fühlen und am Schluss lieber dort zu sein. Aber das muss man wie gesagt zusammen klären.
Beim Gedanken mit einer anderen zu schlafen denkt man selbst natürlich gleich "boah geil", wenn ich allerdings daran denke das meine Freundin mit einem anderen schläft ist es nicht mehr so. Wobei ich wie gesagt auch gerne mal zusehen würde, also bin ich hierbei nicht abgeneigt. Noch dazu weiß ich, dass sie mit mir guten Sex hat, also keinen anderen braucht der sie befriedigt, das ist schon mal gut für mein Ego.
 

Gefällt mir

30. März 2017 um 14:31

Und die wären? Ich möchte jetzt nicht meine sexuellen Fantasien breittreten und alles auflisten, aber wie kann ich eine Praktik ausüben ohne Sex zu haben? Und wie soll ich sie mit meiner Freundin ausüben, wenn sie es nicht möchte?

Gefällt mir

30. März 2017 um 15:44
In Antwort auf skreamizm

Wir sind zueinander ehrlich und offen, denn Lügen und Verschlossenheit ist wohl für keine Beziehung gut.
Und das mit den Regeln ist ein guter Punkt, da man sich erst einmal einigen muss was man möchte und was nicht, damit jeder zufrieden ist. Wenn ich so darüber nachdenke würde ich es auch nicht wollen, dass sie eine längere "Beziehung" zu jemanden hätte, da der Sex im Vordergrund stehen sollte und nicht sich beim anderen wohl zu fühlen und am Schluss lieber dort zu sein. Aber das muss man wie gesagt zusammen klären.
Beim Gedanken mit einer anderen zu schlafen denkt man selbst natürlich gleich "boah geil", wenn ich allerdings daran denke das meine Freundin mit einem anderen schläft ist es nicht mehr so. Wobei ich wie gesagt auch gerne mal zusehen würde, also bin ich hierbei nicht abgeneigt. Noch dazu weiß ich, dass sie mit mir guten Sex hat, also keinen anderen braucht der sie befriedigt, das ist schon mal gut für mein Ego.
 

Ich denke du solltest das mal durch die Brille deiner Freundin sehen. Sie hat mit Dir guten Sex, also stört dich ein Nebenbuhler nicht wirklich.

Dich aber kann deine Freundin (nach deiner Aussage) nicht völlig befriedigen und das willst du daher aushäusig ausleben.

Findest du die Voraussetzungen vergleichbar? Also ich absolut nicht. Offenheit würde bedeuten, ihr genau das nämlich zu sage. Wenn sie dann sagt, dass du dir das gerne woanders holen kannst, was sie dir nicht geben kann oder will, dann sehe ich eine Chance.

Ich glaube aber du hast ihr irgend etwas von “mal Erfahrung mit jemand anders machen“ erzählt“.

1 LikesGefällt mir

30. März 2017 um 16:24
In Antwort auf 6rama9

Ich denke du solltest das mal durch die Brille deiner Freundin sehen. Sie hat mit Dir guten Sex, also stört dich ein Nebenbuhler nicht wirklich.

Dich aber kann deine Freundin (nach deiner Aussage) nicht völlig befriedigen und das willst du daher aushäusig ausleben.

Findest du die Voraussetzungen vergleichbar? Also ich absolut nicht. Offenheit würde bedeuten, ihr genau das nämlich zu sage. Wenn sie dann sagt, dass du dir das gerne woanders holen kannst, was sie dir nicht geben kann oder will, dann sehe ich eine Chance.

Ich glaube aber du hast ihr irgend etwas von “mal Erfahrung mit jemand anders machen“ erzählt“.

Sie selbst hat bei verschiedenen Sachen gesagt, dass es das mit ihr nicht geben wird und ich mir dafür doch eine andere suchen solle, die "es macht".
Wenn sie das ehrlich gemeint hat, hieße es nichts anderes als "Du darfst" und ich sehe einen großen Unterschied zwischen "fic**n" Sex und liebevollem Sex, den zweiteren möchte ich auch mit niemand anders haben, nur das reine Lust befriedigen wäre dann bei jemand anders.

Gefällt mir

30. März 2017 um 18:11

Ich glaube der Satz "dann such dir doch eine/n andere/n" fällt in jeder Partnerschaft der Welt das eine oder andere mal. Daraus auf die Bereitschaft für eine offene Beziehung zu schließen, halte ich für voreilig.

Warum sprichst Du dieses Wochenende mit ihr nicht mal in Ruhe und Ernsthaftigkeit (!) über Deinen Wunsch und lässt uns Montag hier wissen, wie das Gespräch ausging? Ich bin echt gespannt!

Gefällt mir

31. März 2017 um 14:35
In Antwort auf 6rama9

Ich glaube der Satz "dann such dir doch eine/n andere/n" fällt in jeder Partnerschaft der Welt das eine oder andere mal. Daraus auf die Bereitschaft für eine offene Beziehung zu schließen, halte ich für voreilig.

Warum sprichst Du dieses Wochenende mit ihr nicht mal in Ruhe und Ernsthaftigkeit (!) über Deinen Wunsch und lässt uns Montag hier wissen, wie das Gespräch ausging? Ich bin echt gespannt!

Hast du alles bisherige gelesen?

Es fiel weit mehr als "dann such dir doch ne andere", denn das sollte man nicht ernst nehmen, wenn es auf die Schnelle ausgesprochen wird. 

Sie sagte auch, dass sie es als eine Art Liebesbeweis sähe, wie nach dem Motto "Was auch passiert, ich liebe dich und bleib dir treu". 

Gefällt mir

31. März 2017 um 15:33
In Antwort auf skreamizm

Hast du alles bisherige gelesen?

Es fiel weit mehr als "dann such dir doch ne andere", denn das sollte man nicht ernst nehmen, wenn es auf die Schnelle ausgesprochen wird. 

Sie sagte auch, dass sie es als eine Art Liebesbeweis sähe, wie nach dem Motto "Was auch passiert, ich liebe dich und bleib dir treu". 

Ach ihr redet über eine einseitig offene Beziehung? Du darfst dich ausleben und sie bleibt dir treu? Oben sagtest du doch, dass sie dann auch aushäusig Sex will? 

Jetzt bin ich verwirrt...

Gefällt mir

31. März 2017 um 22:22
In Antwort auf 6rama9

Ach ihr redet über eine einseitig offene Beziehung? Du darfst dich ausleben und sie bleibt dir treu? Oben sagtest du doch, dass sie dann auch aushäusig Sex will? 

Jetzt bin ich verwirrt...

Das "treu" bezieht sich hierbei auf die Liebe, Sie möchte auch mit jemand anderen, jedoch nichts weiter. 
Also gleiches Recht für alle.
Hab mich vielleicht etwas blöd ausgedrückt. ^^

Gefällt mir

1. April 2017 um 8:30

Den liebevollen Sex möchte keiner von uns beiden mit jemand anderen, den wird es nur zwischen uns beiden geben. Von daher haben wir etwas das es nur zwischen uns gibt. 

Gefällt mir

1. April 2017 um 9:48
In Antwort auf skreamizm

Hi,

...ich bin ein Kerl, ja, aber ich glaube hier guten Rat zu finden der aus mehr als "ja f*** sie alle" besteht. ^^

Zu den Beteiligten, Sie 19 & Ich 22

Wir führen seit fast 3,5 Jahren eine Beziehung, es gab wie bei jedem Höhen und Tiefen, jedoch deutlich mehr Höhen und schöne Zeiten. Nach dieser doch schon längeren Zeit liebe ich meine Freundin wie am ersten Tag und liebe einfach das Gefühl bei ihr zu sein. Dabei kann ich manchmal doch recht anhänglich sein. ^^ Bei Ihr ist es genauso, bis auf das Anhänglich sein, da ist sie nicht ganz so schlimm. Es läuft also alles bestens, wir sind verlobt und werden nächstes Jahr im Sommer auch Heiraten. Es läuft alles in allem perfekt und soll es auch weiterhin, da ich so wie es ist glücklich bin (sie auch). 

Jedoch ist es von uns beiden die erste richtige Beziehung und wir hatten beide unser erstes mal miteinander. Sexuell gesehen bin ich nicht glücklich, aber auch nicht unglücklich, es könnte einfach besser sein. Wobei es Sachen gibt die ich mit Ihr nicht machen wollen würde. Daher habe ich mal ganz leicht das Thema "offene Beziehung" angeschnitten, besser gesagt ich habe ihr gesagt, dass ich gerne mal mit einer anderen schlafen möchte, worauf ihre Antwort nur war "Ich will dann aber auch". Jeder von möchte also mal mit jemand anderen, zumindest in der Fantasie, ob man es dann real möchte ist eine andere Sache. 

Wenn man Liebe von Sex einfach trennen könnte wäre natürlich super, wobei es sich bei mir wirlich ums reine f***en dreht, also kein schnick schnack, sondern sich einfach nur sexuell ausleben. Bei ihr bin ich mir nicht ganz sicher, da sie weniger der Typ ist. 

Meine Frage an euch ist nun ob ihr damit schon Erfahrungen habt, ob es bei euch auch der Fall ist oder ob ihr vorm gleichen Dilemma steht. 
Bitte keine Antworten wie "Das wird nix." oder der gleichen.

Schöne Grüße Max

also erst einmal sehe ich dein Problem, wenn man es so bezeichnen mag, nicht als Dilemma an. Für euer Problem gibt es schließlich eine ganz einfach Lösung: solltet ihr beide der Ansicht sein, ihr müsstet unbedingt noch sexuelle Erfahrungen sammeln, weil ihr beide bisher noch keine anderen Sexpartner hattet, dann MACHT das doch einfach! Ihr könnt euch dazu entweder trennen, damit jeder für sich alleine auf die Jagd gehen kann, ihr könnt euch gemeinsam eure Sextoys aussuchen oder ihr führt eben die schon erwähnte offene Beziehung.

Aus meiner Sicht ist das ganz einfach. Allerdings wirst du bzw. werdet ihr sehr bald bemerken, dass euch die frisch erworbenen Sexkünste bzw. Erfahrungen genau gar nix für die Bewältigung eures Beziehungsalltags nützen werden. Warum auch? Ihr habt euer Leben ja bisher auch ohne das Zutun anderer Sexpartner geführt.

​Also überlegt euch, ob es euch so gefällt, wie es ist, dann würde ich empfehlen, es einfach so laufen zu lassen oder für den Fall, dass es euch nicht gefallen sollte, was ihr ändern wollt. Ich kann euch jetzt schon sagen, dass die Sammlung weiterer Sexerlebnisse mit anderen Personen nur dann einen Sinn hat, wenn ihr das auch wollt. Wirklich notwendig ist es aber nicht, dass jeder von euch zusätzlich noch, sagen wir 3-5 Sexpartner ausprobiert.

2 LikesGefällt mir

1. April 2017 um 10:16

Der Gedanke daran ihr als dritter zuzusehen turnt mich total an und jeder sieht es anders, der eine weiß gern was seine Partnerin macht, der andere nicht. Ich bin einfach noch unentschlossen. Ich möchte einfach keine Dummheit anstellen, die einer von uns beiden zum Schluss noch bereuht. Dafür ist mir unsere Beziehung zu wichtig. 
Ist wie beim Autokauf, man sagt ja nicht von vorn herein, dass einem ein Wagen nicht gefällt, bevor man ihn ausprobiert hat. ^^

Gefällt mir

1. April 2017 um 10:21
In Antwort auf py158

also erst einmal sehe ich dein Problem, wenn man es so bezeichnen mag, nicht als Dilemma an. Für euer Problem gibt es schließlich eine ganz einfach Lösung: solltet ihr beide der Ansicht sein, ihr müsstet unbedingt noch sexuelle Erfahrungen sammeln, weil ihr beide bisher noch keine anderen Sexpartner hattet, dann MACHT das doch einfach! Ihr könnt euch dazu entweder trennen, damit jeder für sich alleine auf die Jagd gehen kann, ihr könnt euch gemeinsam eure Sextoys aussuchen oder ihr führt eben die schon erwähnte offene Beziehung.

Aus meiner Sicht ist das ganz einfach. Allerdings wirst du bzw. werdet ihr sehr bald bemerken, dass euch die frisch erworbenen Sexkünste bzw. Erfahrungen genau gar nix für die Bewältigung eures Beziehungsalltags nützen werden. Warum auch? Ihr habt euer Leben ja bisher auch ohne das Zutun anderer Sexpartner geführt.

​Also überlegt euch, ob es euch so gefällt, wie es ist, dann würde ich empfehlen, es einfach so laufen zu lassen oder für den Fall, dass es euch nicht gefallen sollte, was ihr ändern wollt. Ich kann euch jetzt schon sagen, dass die Sammlung weiterer Sexerlebnisse mit anderen Personen nur dann einen Sinn hat, wenn ihr das auch wollt. Wirklich notwendig ist es aber nicht, dass jeder von euch zusätzlich noch, sagen wir 3-5 Sexpartner ausprobiert.

Hmm...meine Überlegung war erstmal in einen Club zu gehen, also zu Schnuppern, da die Fantasie schön und gut ist...die Realität ihr aber nicht entsprechen muss. 
Und dann sehen wir ja ob es etwas für uns wäre, wie wir es vielleicht gerne hätten und wie es weitergehen soll. 
Ich bin mit unserer Beziehung soweit zufrieden, also wirklich glücklich, aber es gibt das ein oder andere das ich für MICH einfach gerne probieren würde, da es meine Partnerin ablehnt. 

Gefällt mir

1. April 2017 um 11:00

Wohl etwas von beidem...Auch wenn man gerne Teilt ist man doch irgendwo ein Egoist und will es für sich. 
Und da gibt es wieder den Unterschied zwischen den Körper oder die Liebe teilen. Und da muss ich sagen, dass ich die Liebe mit keinem anderen Typen jemals teilen würde und ich es auch nicht umgekehrt haben wollte. Wenn es NUR um Sex geht würde ich es wohl nicht so eng sehen. 

Gefällt mir

1. April 2017 um 20:40
In Antwort auf skreamizm

Wohl etwas von beidem...Auch wenn man gerne Teilt ist man doch irgendwo ein Egoist und will es für sich. 
Und da gibt es wieder den Unterschied zwischen den Körper oder die Liebe teilen. Und da muss ich sagen, dass ich die Liebe mit keinem anderen Typen jemals teilen würde und ich es auch nicht umgekehrt haben wollte. Wenn es NUR um Sex geht würde ich es wohl nicht so eng sehen. 

Tja, das Risiko ihres Verliebens musst Du evtl eingehen, wenn Dir die offene Beziehung so wichtig ist. Eien Beschränkung auf ONS hilft dagegen recht sicher, aber Verlieben ist die eine und Eifersicht die andere große Gefahr. Keine der beiden Gefahren könnt ihr im Vorfeld ausschließen.

Ach, die dritte Gefahr soll auch nicht unerwähnt bleiben. Manchmal stellt man fest, dass der Sex mit dem Partner doch recht öde/unbefriedigend war, ist und immer sein wird, wenn man mit ihm/ihr zusammen bleibt. Auch das kann man nicht ausschließen.

1 LikesGefällt mir

1. April 2017 um 21:22
In Antwort auf 6rama9

Tja, das Risiko ihres Verliebens musst Du evtl eingehen, wenn Dir die offene Beziehung so wichtig ist. Eien Beschränkung auf ONS hilft dagegen recht sicher, aber Verlieben ist die eine und Eifersicht die andere große Gefahr. Keine der beiden Gefahren könnt ihr im Vorfeld ausschließen.

Ach, die dritte Gefahr soll auch nicht unerwähnt bleiben. Manchmal stellt man fest, dass der Sex mit dem Partner doch recht öde/unbefriedigend war, ist und immer sein wird, wenn man mit ihm/ihr zusammen bleibt. Auch das kann man nicht ausschließen.

Ja, da magst du Recht haben und einen Partner länger haben möchte ich sowieso nicht, da es hierbei nur um den Sex geht und nicht darum sich an den anderen zu gewöhnen und kennen zu lernen. Und dann sollte man Gefühlen doch recht gut aus dem Weg gehen können. 
Und ich finde den Sex mit meiner Freundin gut, jedoch gibt es einfach noch Sachen die ich ausprobieren möchte, sie auch...und das kann ich ihr auch nicht verübeln. 

Gefällt mir

1. April 2017 um 23:32

Ich halte davon nichts... aber wenn es euch so wichtig ist, dann probiert es aus. Seid euch aber BEIDE bewusst, dass die Nummer absolut nach hinten losgehen kann. Einer von euch beiden kann sich verlieben (auch Männer sind davor nicht sicher, da braucht nur die richtige Frau kommen), es kann zur Sucht werden, sodass einer von beiden die Beziehung dauerhaft geöffnet haben will, Eifersucht etc. Und mal ehrlich, wenn einer von euch einen Sexpartner findet, mit dem es Spaß macht und der gut zu den eigenen Befürfnissen passt oder besondere Wünsche erfüllt, dann schmeißt man Vorsätze a la "Soll nur ein ONS werden!" schnell über Bord und fühlt sich halt ständig zu diesem Sexpartner hingezogen. Und dann findet doch eine Gewöhnung statt und ein Verlieben kann stattfinden. Und dann ist die Trennung nicht mehr weit. Dieses Risiko besteht für euch beide, da könnt ihr jetzt noch so viel planen, ihr könnt nicht in die Zukunft gucken und wisst auch nicht wem ihr begegnet.

Wenn euch beiden der "pure Sex" mit anderen so wichtig ist, das ihr das Risiko gern eingeht, dann tut das doch einfach. Mir wäre das zu heikel, aber da ist jeder anders. Nur hinterher bitte nicht rumheulen, wenn es schief geht.

1 LikesGefällt mir

2. April 2017 um 10:32
In Antwort auf skreamizm

Ja, da magst du Recht haben und einen Partner länger haben möchte ich sowieso nicht, da es hierbei nur um den Sex geht und nicht darum sich an den anderen zu gewöhnen und kennen zu lernen. Und dann sollte man Gefühlen doch recht gut aus dem Weg gehen können. 
Und ich finde den Sex mit meiner Freundin gut, jedoch gibt es einfach noch Sachen die ich ausprobieren möchte, sie auch...und das kann ich ihr auch nicht verübeln. 

Was ich nicht verstehe: Jeder von Euch hat unerfüllte sexuelle Vorstellungen. Was hält Euch eigentlich daovn ab, die miteinander zu besprechen und sie in die Tat umzusetzen?

Ihr seid beide noch sehr jung und erfahren, da verstehe ich, dass es schwierig ist mit dem Partner über etwas ausgefallenere Vorlieben zu sprechen. Aber das ist die Grundlage jeder erfolgreichen Beziehung. Ihr könnt Euch gegenüber doch heimliche Vorlieben und Sehnsüchte nicht verheimlichen. Und die Vorstellung, sich dann dafür etwas außerhalb der Beziehung zu suchen, halte ich für sehr unreif. Denn wenn einer von Euch dann den Partner findet, der sexuell wie die der Topf auf den Deckel passt, steht Eure Beziehung vor dem Aus. So sicher wie das Amen in der Kirche.

Ich halte Euren Ansatz für verkehrt. Etwas ganz anderes wäre es in meinen Augen, wenn ihr beide sexuell 100% zufrieden wärt und zusätzlich einfach mal zwischendurch fremde Haut spüren wolltet. Dann könnte ich mir vorstellen, dass es klappt. In eurem jungen Alter wahrscheinlich auch nicht, denn so richtig gefestigt ist eine so junge Beziehung noch lange nicht, auch wenn ihr das jetzt glaubt.

3 LikesGefällt mir

2. April 2017 um 11:27
In Antwort auf 6rama9

Was ich nicht verstehe: Jeder von Euch hat unerfüllte sexuelle Vorstellungen. Was hält Euch eigentlich daovn ab, die miteinander zu besprechen und sie in die Tat umzusetzen?

Ihr seid beide noch sehr jung und erfahren, da verstehe ich, dass es schwierig ist mit dem Partner über etwas ausgefallenere Vorlieben zu sprechen. Aber das ist die Grundlage jeder erfolgreichen Beziehung. Ihr könnt Euch gegenüber doch heimliche Vorlieben und Sehnsüchte nicht verheimlichen. Und die Vorstellung, sich dann dafür etwas außerhalb der Beziehung zu suchen, halte ich für sehr unreif. Denn wenn einer von Euch dann den Partner findet, der sexuell wie die der Topf auf den Deckel passt, steht Eure Beziehung vor dem Aus. So sicher wie das Amen in der Kirche.

Ich halte Euren Ansatz für verkehrt. Etwas ganz anderes wäre es in meinen Augen, wenn ihr beide sexuell 100% zufrieden wärt und zusätzlich einfach mal zwischendurch fremde Haut spüren wolltet. Dann könnte ich mir vorstellen, dass es klappt. In eurem jungen Alter wahrscheinlich auch nicht, denn so richtig gefestigt ist eine so junge Beziehung noch lange nicht, auch wenn ihr das jetzt glaubt.

Wie bereits geschrieben lehnt sie ab, was ich möchte, bzw. ich es nicht mit ihr machen möchte. Da meine Freundin für mich mehr als ein "Fi**stück" ist, wenn du verstehst was ich mein. Und ich möchte das was ich gerne ausprobieren würde mit jemand anderen probieren wollen. 
 

Gefällt mir

2. April 2017 um 11:29

Ich bin sexuell nicht unglücklich, sie genauso wenig, es gibt aber einfach noch Sachen die man ausprobieren möchte. Oder auch einfach, wie 6rama9 schrieb, "fremde Haut" spüren. Und das glücklich sein beziehe ich insgesamt auf alles, also das Gesamtbild unserer Beziehung. 

Gefällt mir

2. April 2017 um 17:42
In Antwort auf skreamizm

Wie bereits geschrieben lehnt sie ab, was ich möchte, bzw. ich es nicht mit ihr machen möchte. Da meine Freundin für mich mehr als ein "Fi**stück" ist, wenn du verstehst was ich mein. Und ich möchte das was ich gerne ausprobieren würde mit jemand anderen probieren wollen. 
 

Warum redest Du in einem anonymen Forum eigentlich die ganze Zeit um den heißen Brei herum? Nein, ich verstehe nicht, was Du meinst. Geht's Dir um dominanten Sex? Geht's Dir um Analverkehr? Geht's Dir darum, sie sexuell zu unterwerfen? Geht's Dir darum, ihr Schmerzen zuzfügen? Geht's Dir um Vergewaltigungsfantasien? Was kannst Du mit ihr denn nicht machen?

1 LikesGefällt mir

2. April 2017 um 18:15

Auf Dauer scheitern auch normale Beziehung. Sehr viele sogar.

Gefällt mir

2. April 2017 um 18:25

...da ist das natürlich leicht und schnell gesagt.
Ich kenne Pärchen, die so froh darüber sind eine offene Beziehung zu führen.
Ja warum denn auch nicht ? Wenns Spaß macht....
 

Gefällt mir

2. April 2017 um 18:30

"Angst vor dem Alleinsein und der Unmöglickeit sein Leben selbst verantwortlich und finanziell unabhängig gestalten zu können?"

Warum fragts Du mich das ?
Davon rede ich doch gar nicht. Ich meine halt ganz normale Beziehungen im Vergleich zu offene Beziehungen.

Wenn jemand alleine sein will, soll er das tun. Jeder wie er will.

Gefällt mir

2. April 2017 um 18:33

Wie hier wieder analysiert und gepiekt wird...man etnspannt Euch mal..is Frühling. 

 

Gefällt mir

4. April 2017 um 21:41
In Antwort auf skreamizm

Hi,

...ich bin ein Kerl, ja, aber ich glaube hier guten Rat zu finden der aus mehr als "ja f*** sie alle" besteht. ^^

Zu den Beteiligten, Sie 19 & Ich 22

Wir führen seit fast 3,5 Jahren eine Beziehung, es gab wie bei jedem Höhen und Tiefen, jedoch deutlich mehr Höhen und schöne Zeiten. Nach dieser doch schon längeren Zeit liebe ich meine Freundin wie am ersten Tag und liebe einfach das Gefühl bei ihr zu sein. Dabei kann ich manchmal doch recht anhänglich sein. ^^ Bei Ihr ist es genauso, bis auf das Anhänglich sein, da ist sie nicht ganz so schlimm. Es läuft also alles bestens, wir sind verlobt und werden nächstes Jahr im Sommer auch Heiraten. Es läuft alles in allem perfekt und soll es auch weiterhin, da ich so wie es ist glücklich bin (sie auch). 

Jedoch ist es von uns beiden die erste richtige Beziehung und wir hatten beide unser erstes mal miteinander. Sexuell gesehen bin ich nicht glücklich, aber auch nicht unglücklich, es könnte einfach besser sein. Wobei es Sachen gibt die ich mit Ihr nicht machen wollen würde. Daher habe ich mal ganz leicht das Thema "offene Beziehung" angeschnitten, besser gesagt ich habe ihr gesagt, dass ich gerne mal mit einer anderen schlafen möchte, worauf ihre Antwort nur war "Ich will dann aber auch". Jeder von möchte also mal mit jemand anderen, zumindest in der Fantasie, ob man es dann real möchte ist eine andere Sache. 

Wenn man Liebe von Sex einfach trennen könnte wäre natürlich super, wobei es sich bei mir wirlich ums reine f***en dreht, also kein schnick schnack, sondern sich einfach nur sexuell ausleben. Bei ihr bin ich mir nicht ganz sicher, da sie weniger der Typ ist. 

Meine Frage an euch ist nun ob ihr damit schon Erfahrungen habt, ob es bei euch auch der Fall ist oder ob ihr vorm gleichen Dilemma steht. 
Bitte keine Antworten wie "Das wird nix." oder der gleichen.

Schöne Grüße Max

.
22 Jahre jung und bereits so sexuell frustriert und heuchlerisch- man, man...mann! Zu viele Pornos geschaut, wo die Frauen als F!ckstück herhalten müssen?! Glaubst Du wirklich, dass Du nach deinen gewünschten F!ckorgien einfach zur Tagesordnung zurückkehren kannst? Du willst deiner Freundin deine Sexualität aufdrücken- so funktioniert aber keine erfüllende Paarbeziehung. Ihr seid beide noch sehr jung eine Beziehung eingegangen, von daher verstehe ich deinen Wunsch etwas mehr sexuelle Erfahrung sammeln zu wollen- aber man kann nicht alles haben!

4 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen