Home / Forum / Liebe & Beziehung / Eine neue Liebe

Eine neue Liebe

11. Februar 2015 um 7:13

Hallo,

ich bin neu hier. Ich bin ziemlich durcheinander und verzweifelt. Ich habe diesen Weg gewählt und mich hier angemeldet um mir mal ein paar Dinge von der Seele zu schreiben und hoffe auf Eure Meinungen. Ich weiß nämlich nicht, ob es verständlich ist, was gerade passiert oder ich ein ... bin.

Ich habe mit meinem Mann zwei Kinder. Die sind noch im Kindergartenalter. Bereits seit einiger Zeit schwindet mehr und mehr die Liebe und unser letzter Sex ist nun fast zwei Jahre her. Es gabe einige Situationen, in denen er gelogen hat: nicht schlimmes nur Kleinigkeiten, trotzdem fühlte ich mich damals total verletzt und das war der Anfang vom Ende. Wir haben gestritten, in meinen Augen wurden die Dinge nie gerklärt und am nächsten Tag versuchten wir wieder normal miteinander umzugehen. Und dies setzten wir fort. Irgendwann habe ich aufgegeben Dinge zu klären und man hat immer mehr aneinander vorbeigelebt. Er ist ein ziemlicher Schluff und entweder muss ich ihm Dinge sagen, die zu erledigen sind oder es passiert nichts.
Dann habe ich vorgeschlagen eine Eheberatung zu machen, da ich merkte, dass die Gefühle immer und immer weniger wurden. Das habe ich ihm auch gesagt, aber wie immer kam NICHTS - keine Reaktion, geschweige denn eine Aktion... Wie gesagt; ich wollte eine Eheberaturng machen; das bringt aber nur was, wenn beider Partner dazu bereit sind und das auch wollen. Also habe ich vorgeschlagen, dass er sich kümmert: Er sollte mal was anderes als NICHTS machen und eine Beratungsstelle suchen und einen Termin vereinbaren. Nach vier Monaten, habe ich mal nachgefragt, ob er mal was unternommen hat. Natürlich nicht; stattdessen wunderbare Begründungen warum man sich erst ab August darum kümmern konnte. Naja, wie ihr Euch denken könnt - passierte NICHTS. Das ist jetzt auch wieder ein Jahr her und dann ist es passiert. Ich bin verliebt; jetzt schon das zweite mal. Es ist noch nichts passiert, aber ich habe das Gefühl, dass meine Gefühle erwiedert werden. Natürlich ist das Ganze kompliziert und diese Affäre darf eigentlich gar nicht zustande kommen; er hat auch eine Familie.
Wir sind zufällig demnächst beide im Außendienst und treffen uns da. Und das Schlimme ist, ich freue mich so darauf und weiß aber gleichzeitig, dass wir das nicht dürfen. Nun muss ich mich entscheiden:
1. Soll ich absagen?
2. Ich möchte ihn unbedingt sehen, auch auf die Gefahr, dass sich daraus eine Affäre entwickelt.
3. Ist meine Ehe überhaupt noch zu retten; soll ich das probieren.
Wie auch immer, bevorzugen würde ich Variante 2, aber 1 und 3 kommen auch immer wieder in den Kopf.

Was soll ich nur machen?

Mehr lesen

11. Februar 2015 um 7:28

Was du tun solltst?
Erst etwas beenden, bevor du was Neues anfängst!

Warum hast du den Termin bei der Eheberatung nicht gemacht? Wenn dir deine Ehe wichtig ist oder war, musst du dafür auch was tun! Klar du wolltest sehen, dass dein Mann seinen Hintern hochbekommt und dir zeigt, dass auch ihm eure Beziehung wichtig ist, aber wir wissen doch, dass es Männer gibt, die nicht mal wissen wo das Problem liegt, es nicht sehen wollen oder können. Wenn du möchtest, dass ihr das Problem angeht, dann handle selber! Mach einen Termin aus und geh mit deinem (Noch-) Mann hin.

Wenn du absolut keinen Sinn mehr darin siehst, dann beende die Beziehung und beginne dann etwas Neues! Wobei ich es absolut verwerflich finde in einer bestehende Ehe hineinzufunken, egal ob diese laut Aussage des möglichen Fremdgeheres schlecht läuft oder nicht. Gefühle hin, Gefühle her, willst du wirklich daran beteiligt sein, dass eine Frau belogen und betrogen wird?! Glaubst du dein Glück auf das Unglück einer Anderen aufbauen zu müssen? Glaubst du, dass das gut ist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2015 um 7:55
In Antwort auf sphinxkitten1

Was du tun solltst?
Erst etwas beenden, bevor du was Neues anfängst!

Warum hast du den Termin bei der Eheberatung nicht gemacht? Wenn dir deine Ehe wichtig ist oder war, musst du dafür auch was tun! Klar du wolltest sehen, dass dein Mann seinen Hintern hochbekommt und dir zeigt, dass auch ihm eure Beziehung wichtig ist, aber wir wissen doch, dass es Männer gibt, die nicht mal wissen wo das Problem liegt, es nicht sehen wollen oder können. Wenn du möchtest, dass ihr das Problem angeht, dann handle selber! Mach einen Termin aus und geh mit deinem (Noch-) Mann hin.

Wenn du absolut keinen Sinn mehr darin siehst, dann beende die Beziehung und beginne dann etwas Neues! Wobei ich es absolut verwerflich finde in einer bestehende Ehe hineinzufunken, egal ob diese laut Aussage des möglichen Fremdgeheres schlecht läuft oder nicht. Gefühle hin, Gefühle her, willst du wirklich daran beteiligt sein, dass eine Frau belogen und betrogen wird?! Glaubst du dein Glück auf das Unglück einer Anderen aufbauen zu müssen? Glaubst du, dass das gut ist?

Hast nicht unrecht
Ohje , ich habe geahnt, dass so eine Antwort kommt und ich muss Dir ja auch recht geben.

zur Eheberatung: Ich habe jedes Mal versucht ein Gespräch zu führen und wenn er bei der Eheberatung auch den Mund nicht aufmacht, bringt es das doch auch nicht ihn dahin zu schleifen. Der Wille muss doch da sein, denke ich.... Mittlerweile denke ich aber auch, dass das Ganze so verfahren ist, dass diese Beratung keinen Sinn mehr macht. Ich hatte ja auch bei 2 Beratungsstellen angerufen, um mich zu informieren, aber das war ziemlich ernüchternt: Kostet viel Geld und Erfolgsaussichten können nicht zugesagt werden, was ich ja auch verstehe.
zur Privatsituation: es sind eben auch zwei Kinder da und wir sind beide berufstätig. Ich wüsste nicht wie ich Hinbringen, Abholen vom Kiga und auch die gesamte Freizeitgestaltung der Kids alleinerziehend realisiert bekommen würde. Ausserdem brauchen die Kids doch auch ihrem Papa. Ich weiß andere schaffen das auch, aber man will ja auch finanziell abgesichert bleiben - auch im Sinne der Kinder. Ich weiß, dass das nicht in Ordnung ist, aber ich kann gegen die Gefühle nun mal nicht ankommen. Es ist so lange her, dass man noch mal Spass hatte sich schick zu machen und sich wohl in seiner Haut gefühlt hat. Ich weiß, dass es absolut verwerflich eine Affäre zu haben und ich weiß auch nicht, ob mich das glücklich macht.. und wenn ich mir sicher wäre, würde ich diesen Weg ja auch gehen und Zweifel und Skrupel.

Danke für die ehrlichen Worte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2015 um 8:03

Ja, bin ich
Es ist auf jeden Fall der schwierigere aber ehrlichere Weg.

Ich denke nicht, dass das ganze noch ne Chance hat, da ich wirklich mich emotional sehr weit entfernt habe. Selbst küssen möchte ich ihn auch nicht mehr. Er versucht es auch immer seltener, aber zuletzt hat er es einfach nochmal gemacht und ich habe es als sehr unangenehm empfunden.
Aber der Kinder wegen, siehe auch Antwort an: sphinxkitten1, ist eine Trennung nicht so einfach umzusetzen.
Ganz ehrlich habe ich ihm das auch schon mal gesagt, dass von meiner Seite aus keine Gefühle mehr da sind und ich unsere Beziehung eher als Wohngemeinschaft sehe. Ich habe auch darauf hingewiesen, dass über kurz oder lang einer von uns eine neuen Partner haben wird. Das fand er allerdings nicht so prickelnd, hat den Rest aber so hingenommen und akzeptiert

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2015 um 8:24
In Antwort auf ismene_12739522

Hast nicht unrecht
Ohje , ich habe geahnt, dass so eine Antwort kommt und ich muss Dir ja auch recht geben.

zur Eheberatung: Ich habe jedes Mal versucht ein Gespräch zu führen und wenn er bei der Eheberatung auch den Mund nicht aufmacht, bringt es das doch auch nicht ihn dahin zu schleifen. Der Wille muss doch da sein, denke ich.... Mittlerweile denke ich aber auch, dass das Ganze so verfahren ist, dass diese Beratung keinen Sinn mehr macht. Ich hatte ja auch bei 2 Beratungsstellen angerufen, um mich zu informieren, aber das war ziemlich ernüchternt: Kostet viel Geld und Erfolgsaussichten können nicht zugesagt werden, was ich ja auch verstehe.
zur Privatsituation: es sind eben auch zwei Kinder da und wir sind beide berufstätig. Ich wüsste nicht wie ich Hinbringen, Abholen vom Kiga und auch die gesamte Freizeitgestaltung der Kids alleinerziehend realisiert bekommen würde. Ausserdem brauchen die Kids doch auch ihrem Papa. Ich weiß andere schaffen das auch, aber man will ja auch finanziell abgesichert bleiben - auch im Sinne der Kinder. Ich weiß, dass das nicht in Ordnung ist, aber ich kann gegen die Gefühle nun mal nicht ankommen. Es ist so lange her, dass man noch mal Spass hatte sich schick zu machen und sich wohl in seiner Haut gefühlt hat. Ich weiß, dass es absolut verwerflich eine Affäre zu haben und ich weiß auch nicht, ob mich das glücklich macht.. und wenn ich mir sicher wäre, würde ich diesen Weg ja auch gehen und Zweifel und Skrupel.

Danke für die ehrlichen Worte

Deine Bedenken
bezüglich einer tatsächlichen Trennung, verstehe ich.
Allerdings kann ich dir als "Scheidungskind" sagen, dass es nicht schön ist auf Dauer mitansehen zu müssen, wie die Eltern sich immer weiter egal werden und schlicht kein Paar mehr sind und sich auch so behandeln.
Natürlich fand ich die Trennung meiner Eltern nicht sehr prickelnd, aber ich verstand recht schnell, dass es für beide besser war. Und auch für mich, denn so kaonnte auch ich zur Ruhe kommen...

Eine Trennung ist in vielerlei Hinsicht nicht schön aber manchmal die einzigste Möglichkeit weiter zu machen. Alle Probleme die du jetzt siehst, werden sich lösen. Du oder besser gesagt ihr werdet einen guten Weg finden, wenn ihr beide dazu bereit seid und das müsst ihr, den Kindern zu Liebe.

Dass du dich nach der langen "Durststrecke" wieder nach Liebe und Spass in jeglicher Hinsicht sehnst, kann ich verstehen. Und den gönne ich dir auch, allerdings musst du dazu dein Leben wohl erst geordnet bekommen.

Ich wünsch dir Glück und vor allem Mut und Stärke für den Weg der vor dir/ euch liegt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2015 um 13:38

Naja, diese Logik
finde ich jetzt sehr weit her geholt. Hauptsache man muss einfach mal draufhauen....
Ich könnte jetzt argumentieren, warum das absoluter Schwachsinn ist, aber das erspar ich mir....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2015 um 13:44

Ja, tatsächlich
weiß ich nicht wie man einen 40 Stunden Job mit den Öffnungszeiten des Kigas allein realisiert bekommt. Ich finde aber die Formulierung "Komfortzonen" sehr interessant....und das trifft es schon irgendwie. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass es bei ihm eine andere gibt, aber wir belassen wegen der Kinder alles beim alten, ....aber das ist spekulativ. Aber Du hast schon recht, wenn es sein muss, bekommt man das schon irgendwie hin, aber es muss eben noch nicht sein.

Gibt es denn keinen, der mal in einer vergleichbaren Situation war?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2015 um 14:28

Also,
wenn Du meine Reaktionen auf die qualifizierten Äusserungen der anderen Diskussionteilnehmer liest, müsstest Du herauslesen, dass ich mir die anderen Meinungen zu Herzen nehme.

ich denke nicht, dass ich in der anderen Ehe was kaputt mache, da er schon längst zuhause ausgezogen ist. Ich fand dies nicht wichtig zu erwähnen, da ich über meine Situation schreiben wollte, aber eh sich hier der Eindrcuk breit macht, dass ich etwas anderes zerstören würde,....dem ist nicht so. Aber er hat Kinder und die hätten mit Sicherheit Probleme eine andere Frau an seiner Seite zu sehen...aber soweit denke ich noch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2015 um 14:30
In Antwort auf ismene_12739522

Also,
wenn Du meine Reaktionen auf die qualifizierten Äusserungen der anderen Diskussionteilnehmer liest, müsstest Du herauslesen, dass ich mir die anderen Meinungen zu Herzen nehme.

ich denke nicht, dass ich in der anderen Ehe was kaputt mache, da er schon längst zuhause ausgezogen ist. Ich fand dies nicht wichtig zu erwähnen, da ich über meine Situation schreiben wollte, aber eh sich hier der Eindrcuk breit macht, dass ich etwas anderes zerstören würde,....dem ist nicht so. Aber er hat Kinder und die hätten mit Sicherheit Probleme eine andere Frau an seiner Seite zu sehen...aber soweit denke ich noch nicht.

Und noch was...
bis dato hat keiner, abgesehen von den privaten Nachrichten, das geschrieben, was ich hören wollte.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen