Home / Forum / Liebe & Beziehung / Eine liebe suchende Frau

Eine liebe suchende Frau

15. Januar 2003 um 14:41

Hallo Ihr Süßen,

ich habe ein ziemlich großes Problem....
Also, vor ca. 2 Jahren bin ich mit meiner großen Liebe zusammengekommen. Wir konnten und wollten nicht mehr ohne einander. Wir kannten uns vorher schon 4 jahre und waren beste freunde. tja, dann ist es passiert, sind zusammen gekommen. wir sind dann auch ziemlich schnell zusammengezogen, was ein großer fehler war. aber erst im nachhinein. erst lief alles super, doch mit der zeit eengten wir uns gegenseitig unbewusst ein. im Mai 2002 trennte er sich dann von mir,weil er einfach nicht mehr konnte. wir beide waren ziemlich fertig, doch für ihn war es erstmal entgültig. aber wir hatten uns ja nicht im streit getrennt, sondern verstanden uns noch gut. auch wenn es weh tat. was sein verhalten bedeuten würde, sagte er, ich solle alles auf mich zukommen lassen. ich war sehr unsicher. aber ich wollte um ihn kämpfen, da ich ihm immernoch über alles geliebt habe. zu diesem zeitpunkt hatte er regen kontakt zu einer anderen ex-freundin. schon gedacht, aber es tat trotzdem weh. er sagte, er hätte es nicht gesagt, weil er mich nicht verlieren wollte, und er es bereuen würde. von da an hatte er keinen kontakt mehr zu ihr. das alles war im november/dezember. von da an kamen wir uns immer näher, fassten wieder vertrauen zu einander. er sagte, er hätte gefühle für mich, die für eine beziehung reichen würden, er hätte aber eine riesen angst, dass es wieder nicht klappen würde. ich kenne ihn verdammt gut, und denke, dass er das nicht macht, um mich hinzuhalten, oder so, sondern weil ich wirklich glaube, dass er eine große angst davor hat. inzwischen ist er so weit, dass er mir sagen konnte, dass er sich wieder in mich verliebt hat und mich lieben würde.
es ist einfach nur so schwer, dass er nicht zu 100 % zu mir gehört. wenn wir in der öffentlichkeit sind, zeigt er auch, dass da was ist, händchen halten, küssen, etc. aber wenn ich gefragt werde, ist das dein freund, dann muss ich immernoch sagen: " Nein, aber so ähnlich". er hat mir damals versprochen, er hat nichts mit einer anderen, und so lange wir uns diese 2. chance geben wollen, und versuchen wollen, wieder einen weg zu einander zu finden, läuft nur was mit mir. ich weiss, ich muss ihn gehen lassen, ihm vetrauen. wenn ich dann mal genau über diese situation nachdenke, merke ich auch, dass er nie was mit ner anderen im urlaub machen würde.

es ist einfach schwer, weil ich von natur aus ein ziemlich misstrauischer und eifersüchtiger mensch bin. daraus kann ich nun lernen, damit besser umzugehen, aber kann mir einer vielleicht tips aus eigener erfahrung geben?

eine liebende
Frau

Mehr lesen

15. Januar 2003 um 14:53

Hallo
Hm, bissi verquer der Mann, aber egal(-:
Aber so lange du in der Öffentlichkeit nicht dazu stehen kannst/ darfst steht da was zwischen euch, ganz klar, und Misstrauen fördert das auch. Ich würde von ihm verlangen das er zu dir steht, sonst würde ich persönlich, bei aller Liebe, einen Schlussstrich ziehen, denn so tut er dir doch auch immer wieder weh.

Gefällt mir

15. Januar 2003 um 21:25

Misstrauen & Vertrauen
Hi Du,

ich finde Deine Geschichte irgendwie herzergreifend, weil ich Deine Situation gut nachvollziehen kann.

Ich kann auch nur schwer loslassen, akzeptieren, dass sich vieles nur in meinem Kopf abspielt. Aber ich denke, genau das ist es doch bei dem Misstrauen. Und wie willst du das Misstrauen abbauen können, wenn Du nicht vertrauen kannst?
Ich könnte es ehrlich gesagt auch nicht, wenn ich mir nicht sicher wäre, dass ich zu jemanden gehöre oder nicht.

Cya
Clubby

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Sex ohne Liebe
Von: tabatabeico
neu
15. Januar 2003 um 11:36

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen