Home / Forum / Liebe & Beziehung / Eine lange Geschichte...

Eine lange Geschichte...

30. Mai 2010 um 15:24

Hallo zusammen,

ich will mal meine Geschichte hier erzählen. Zum einen um es einfach mal los zu werden und zum anderen weil vielleicht jemand Ratschläge für mich hat wie ich mich verhalten soll.
Ich fange mal ganz von vorne an, kann also was länger werden.

Ich bin mittlerweile fast seit 10 Jahren mit meinem Freund zusammen. Es gab und gibt viele verschiedene Probleme in unserer Beziehung und zur Zeit weiß ich mir einfach keinen Rat mehr. Wir hatten damals schon einen schwierigen Start da er noch an seiner Ex-Freundin hing als wir uns kennen lernten. Ich denke dass ich damals zunächst als Seelentröster gedacht war, dann kam aber doch alles anders. Ich hab mich damals total verliebt und war hin und weg von ihm. Bei ihm war es eher so dass er glaube ich unbedingt wieder ne Freundin haben wollte. Obwohl ich das Gefühl hatte er liebt mich nicht so wie ich ihn habe ich immer gedacht das wird sich schon legen, er wird schon erkennen was er an mir hat. Nach einiger Zeit war es auch so, es lief immer besser und ich hatte das Gefühl alles entwickelt sich super. Leider kam es mit den Jahren immer wieder zu Problemen. Wir haben mehrere schwerere Krisen gehabt, weil er irgendwie immer zu anderen Frauen tendiert. Ich suche den Fehler dann oft bei mir, ich habe während unserer Beziehung recht viel zugenommen und ich denke dass er lieber eine zum vorzeigen hätte. Wenn es Probleme gab, dann war es meist so, dass ich merkte dass er irgendwie komisch zu mir war, aber er hat nie gesagt was los ist. Wenn ich mir nicht mehr anders zu helfen wusste, dann hab ich halt in seinen Sachen geschnüffelt, Handy und so weiter. Meistens bin ich leider fündig geworden. Er hatte auch schon mal Internetbekanntschaften. Soweit ich weiß hat er sich nie mit denen getroffen, aber gemailt und anscheinend auch so getan als hätte er keine Freundin. Vor zwei Jahren war auch mal wieder so eine Phase wo er zu mir abweisend wurde und ich merkte dass etwas nicht stimmt. Als er Nachts schlief hab ich mir sein Handy geschnappt und da habe ich mehrere sms von einer Frau gefunden, auch ein Nacktbild. Er hatte auch mehrfach mit ihr telefoniert. Ich habe ihn damit konfrontiert, und nach einigen Schuldzuweisungen weil ich geschnüffelt habe ist er dann eingeknickt meinte aber dass es ihm leid tut und dass er sich nie mit ihr treffen wollte, er hätte nur sein Ego etwas aufpolieren wollen. Er hat dann in meinem Beisein bei ihr angerufen und ihr gesagt dass er eine Freundin hat, die er liebt und dass er sie nur verarscht hätte. Dennoch habe ich mir erstmal Bedenkzeit genommen und wir haben uns mal zwei Wochen nicht gesehen. Danach haben wir es wieder versucht. Es lief auch Anfangs super. Er hatte weiter weg studiert und dann auch dort einen Job angenommen. Ich hab ihm gesagt dass ich es mir als We-Beziehung nicht mehr vorstellen kann, mein Vertrauen wäre so kaputt und ich wollte das eh schon länger nicht mehr. Wider Erwarten hat er den Job aufgegeben und ist nach Hause gekommen. Er hat sich sehr bemüht und dann nach zwei Monaten sogar vorgeschlagen dass wir zusammen ziehen. Das hat mich dann sehr beeindruckt, da er davon vorher nie was wissen wollte. Ich hatte eigentlich nicht die finanziellen Möglichkeiten da ich noch studiere, aber er sagte darüber soll ich mir keine Sorgen machen. Ich sah dann wieder optimistischer auf die Beziehung und es fing auch super an, wir haben die Wohnung renoviert und Möbel eingekauft und alles war super. Letztes Jahr im April sind wir zusammen gezogen. Ich hatte zwar immer noch etwas Probleme mit meinem Vertrauen aber es ging mit der Zeit immer besser. Ich hab gedacht, endlich weiß er wo er hingehört. Dann kam Ende letzten Jahres der große Knall. Im November bemerkte ich dass er sich immer mehr von mir zurück zog. Wir saßen oft nur noch Abends auf der Couch und sahen fern ohne zu reden oder sonstwas. Mir ging es schlecht damit. Ich wusste dass wieder irgendwas ist aber wenn ich fragte was los sei, bekam ich immer nur zur Antwort, bin müde oder Stress auf der Arbeit oder was weiß ich. Zeitgleich traf er sich immer öfter mit einer guten Freundin, die mir ohnehin schon ein Dorn im Auge war. Mir war völlig klar dass sie eine Rolle spielt, aber ich konnte nichts dagegen machen. Eines Abends platze er dann heraus dass er nicht weiß ob er mich noch liebt bzw. ob seine Gefühle noch für eine Beziehung reichen. Ich war am Boden zerstört. Wir redeten sehr lange und er sagte mir viele Dinge was ihn stört. Unter anderem dass ich abnehmen sollte und dass wir zu wenig zusammen unternehmen und so weiter. Ich fühlte mich sehr ungerecht behandelt von ihm, viele Vorwürfe die er mir machte waren eher seine Schuld, aber naja, wir sagten dann beide dass wir es weiter versuchen wollen. Dann folgten die schlimmsten Wochen meines Lebens. Von wegen versuchen, er sprach kaum mit mir und war abweisend und kühl. Oft saß ich allein zuhause und habe geweint. Irgendwann traf ich mich Abends mal mit Freundinnen um mich abzulenken und sah dann sein Auto irgendwo stehen. Er war wieder mit seiner Freundin was trinken. Es gab danach fürchterlich Streit. Ich hätte schon zu diesem Zeitpunkt sagen müssen entweder die oder ich, aber ich war noch nicht soweit, ich hatte Angst vor der Antwort. Ich sagte ihm auch dass ich denke dass zwischen den beiden was läuft. Und selbst wenn noch nicht, dass es dann darauf hinausläuft. Er stritt alles ab, blieb bei der Freundschaftsnummer. Irgendwann hielt ich es nicht mehr aus und packte ein paar Sachen und sagte ihm dass ich zu meinen Eltern gehe erstmal. Da meinte er dass er das auf keinen Fall will. Es war ein ewiges hin und her. Ich sagte ihm er müsse sich bis zum nächsten Abend entscheiden ob er die Beziehung noch will, aber dann auch richtig. Oder ich würde gehen. Er war völlig überfordert. Ich war mir sehr sicher dass diese Person ihn beeinflusst und ihn bestärkt dass er sich trennen soll. Nachdem ich einige ihrer sms heimlich gelesen hatte war ich mir dessen sicher. Er sagte mir dann jedoch dass er es sich überlegt hätte, mich so leiden zu sehen und dass ich gehen wollte hätte ihm gezeigt dass er mich doch noch liebt und er wolle die Beziehung nicht aufgeben. Also ging es wieder los. Als es auf Weihnachten zuging, räumte ich das Büro auf und fand dabei zwei Musicalkarten. Erst dachte ich es sei mein Weihnachtsgeschenk, aber irgendwas in mir schlug Alarm und sagte mir das etwas nicht stimmt. Ich hielt mich erstmal zurück und sagte nichts davon. Dann kam Weihnachten und natürlich bekam ich die Karten nicht geschenkt. Ich war sowas von mies drauf und er fragte die ganze Zeit was denn sei und dann sagte ich es halt dass ich die Karten durch Zufall gesehen hatte. Er meinte dann er hatte vorgehabt mich damit Silvester zu überraschen nach dem ganzen Streit. Ich wollte ihm so sehr glauben, aber alles in mir schrie dass er lügt. Ich konnte ja aber nichts beweisen und somit nahm ich es hin und dachte mir dass ich die Wahrheit wohl nie mehr erfahren werde. Von wegen. Kurz nach Weihnachten war er mit genannter Person verabredet. Er hatte für sie ein Geschenk gekauft als ich dabei war und sie wollten treffen um ihre Geschenke auszutauschen. An dem Abend überschlugen sich dann die Ereignisse. Das ganze ließ mir keine Ruhe und ich sah nach, ich wusste ja wo die Karten lagen und zack, eine war weg. Ich war so wütend, dass er so gelogen hatte. Dann kam noch eine zweite Sache. Zwei von unseren Kondomen waren weg, ich wusste genau wie viele noch in der Packung gewesen waren. Ich war völlig hysterisch. Ich rief ihn an und konfrontierte ihn, es war mir völlig egal ob sie es mitbekam. Er sagte er könne jetzt nicht nach Hause kommen, sie hätte ihm Kinokarten geschenkt und sie säßen schon drin, der Film würde gleich anfangen. Ich legte auf und war sowas von fertig. Ich bekam den totalen Nervenzusammenbruch. Ich rief eine Freundin an, sie kam vorbei und blieb den Abend über bei mir. Sie wollte mich auch ins Krankenhaus bringen, aber ich lehnte ab. Er kam gegen zwei Uhr nachts nach Hause aber ich war über dem ganzen Weinen eingeschlafen. Am nächsten Morgen gab er dann zu dass er die Musicalkarte für sich und sie gekauft hätte. Sie wollten einfach nur als Freunde dorthin gehen. Er meinte er konnte mir nicht die Wahrheit sagen weil ich eh schon so fertig war und daher hätte er gelogen. Was ich nicht verstand, es war doch klar dass das ganze irgendwann aufgeklärt werden müsste, Wo die Kondome wäre, da hätte er keine Ahnung, ich müsste mich vertun. Ich fand sie später in seiner Manteltasche. Immerhin hatte er sie nicht benutzt. Mit mir war in den nächsten Tagen nicht viel anzufangen, ich heulte oder schlief oder heulte. Er schien sehr besorgt. Schließlich war ich dann soweit und sagte ihm dass ich das ganze so nicht mehr toleriere. Da ich davon ausginge dass er nicht auf den Kontakt zu ihr verzichten würde hätte ich keine andere Wahl als mich zu trennen weil es mich seelisch kaputt mache. Er sagte dann er wäre bereit den Kontakt einzuschränken. Das reichte mir nicht. Er schien auf einmal alles einzusehen und meinte dass er den Kontakt mir zuliebe abbrechen würde. Er bat mich darum den Musicalbesuch wahrnehmen zu dürfen da es ihm alles sehr peinlich wäre. Sie wüsste nichts von dem ganzen Palawer und daher wäre es ihm sehr unangenehm. Mir war alles egal, ich war gar nicht mehr richtig da mit dem Verstand. Schließlich ging er hin. Als er wieder kam sagte er mir er hätte ihr gesagt dass er erstmal keinen Kontakt mehr geben könne meinetwegen.
Das wars dann, seitdem ist ihr Name nicht mehr gefallen und wir erholen uns von dem ganzen. Er ist wieder ganz anders zu mir seitdem sie weg ist. Aber das Problem ist, ich kann ihm nicht vertrauen. Ich denke die ganze Zeit wenn er irgendwo hingeht, wer weiß wo er ist und was er macht. Meine Einschätzung ist im Nachhinein, dass er ganz knapp am Fremdgehen vorbei gerutscht ist, dass er die Kondome beihatte, da er anscheinend damit rechnete und dann ist es aus welchen Gründen auch immer nicht dazu gekommen. Ich frage mich ob das alles noch einen Sinn hat, oder ob zu viel kaputt gegangen ist...

Mehr lesen

16. Juli 2010 um 11:03

Es tut mir so leid
Hallo,

mittlerweile ist etwas Zeit vergangen. Wie geht es Dir?

Ich kann mich gut in deine Situation hineinfühlen. Mein Mann und ich sind jetzt seit fast 25 Jahren ein Paar und haben 2 gemeinsame Kinder. Ich habe vor fast 5 Jahren herausgefunden, das er mich betrügt. Immer mit der gleichen Person. Letztendlich habe ich im Februar die Konsequenzen gezogen und ich habe mich von ihm getrennt.

Es gibt wie bei euch, auch wenn er dich vielleicht noch nicht betrogen hat, einen riesigen Vertrauensverlust. Ich kenne die Angst die man hat, wenn er nicht da ist. Trifft er sich jetzt mit ihr? Telefonieren und simsen sie sich wieder? Ich habe es so oft erlebt und furchtbar darunter gelitten, weil wir uns mal ganz nahe waren und uns auch sehr geliebt haben. Doch als unsere Ehe durch viele Sachen in eine Krise kam, redete er nicht mit mir darüber, sondern er lernte SIE kennen. Sie ist ebenfalls verheiratet (in der 2. Ehe) und da sie einige Jahre älter ist als er und ich, kam ihm ihre Sex- u. Lebenserfahrung wahrscheinlich gerade recht.

Es ist mittlerweile so, das er in eine totale Abhängigkeit geraten ist. Wahrscheinlich sexuell wie auch emotional. Irgendwann fiel sogar mal der Satz: Ich glaube ich brauche sie zum Leben. Wenn Schwierigkeiten in seinem Leben auftauchen, tauscht er sich mit ihr aus. Alles was wir immer zusammen besprochen haben, plötzlich fühlt er sich von ihr so verstanden und wohl. Er sagte einmal zum mir: Sie hat so eine liebe Art.

Das tut einfach so weh. Wir hatten ein glückliche Beziehung jedoch natürlich mit Alltag. Da kommt eine Frau daher, die ihren Mann nach Strich und Faden belügt und hintergeht und diese hat dann so eine liebe Art. Ob er das auch sagen würde, wenn er an der Stelle ihres Mannes wäre? Wahrscheinlich nicht. Doch Menschen die in einer Affäre stecken, wollen bestimmte Sachen nicht mehr sehen.

Ich habe auch kurz vor Weihnachten 2006 etwas entdeckt. Es kam eine Reisebestätigung, ich habe auch zuerst gedacht es sei mein Geschenk, Doch weit gefehlt er wollte zusammen mit Ihr verreisen, hatten bereits bar eine Anzahlung gemacht und hatten nicht damit gerechnet, das nochmal eine Flugbestätigung der Airline kam.

Weihnachten 2009 habe ich so in Erinnerung: gemeinsames Abendessen und Bescherung, dann erwische ich ihn im Keller mit Handy, wie er ihr gerade Weihnachtsgrüße schicken will. Auf meine Bitte hin, das simsen wenigstens in unserem Hause sein zu lassen und sein Versprechen das auch nicht mehr zu tun, versteckte er an Neujahr erneut ein Handy um ihr ein frohes neues jahr zu wünschen. Total hoffnungslos.

Er hatte genug Chancen und wenn du ehrlich bist, dein Freund auch. Sie sehen und merken doch wie sehr wir unter der Situation leiden, doch sie machen einfach weiter. Ich finde es schon sehr traurig, wie abgebrüht sie reagieren.Obwohl er wußte wie weh dir das mit dem Musicalkarten getan hat, will er noch mit ihr hin. Das ist so schlimm, denn ihm müsste doch dein Wohlbefinden wichtiger sein. Ich hätte meinem Mann so etwas nicht antun können und das ist für mich das Zeichen das es von seiner Seite keine Liebe mehr gibt, bzw. das das "Neue" aufregender ist. Diese heimlichen Treffen, das miteinander ausgehen usw. zählt mittlerweile mehr.
Ich glaube wenn er endlich mal einen Alltag mit ihr hätte, dann würde er vieles anders sehen. Doch das will sie anscheinend nicht. Ihr gefällt ihr Leben so wie es ist, das hat sie mal meinem Mann gesagt.

Sie lebt weiterhin mit ihrem Mann zusammen, hat ihren Freundeskreis und meinem Mann als Liebhaber mit dem sie vieles gemeinsam unternimmt unterem anderem auch verreist. Mein Mann lebt in einer Singlewohnung, die Kinder ziehen sich immer weiter von ihm zurück. er hat seine ganzen Vereine aufgegeben, seine wenigen Freunde verstehen ihn nicht mehr. Ich merke je mehr ich jetzt loslasse und so ist es auch bei dir, umso mehr versuchen sie einen zu halten, bis es wieder von vorne losgeht.

Wie lange kann man so etwas aushalten? Er ist wieder ganz bei dir, seit sie weg ist. Doch wie lange ist sie weg? Was ist wenn sie sich wieder meldet? Diese Angst wirst du nicht wieder los! Irgendwie kommt man sich wie ein Notstopfen vor. Haben wir das nötig?

Ich wünsche dir ganz viel Kraft für den Weg den du gehen möchtest. Wir sind es Beide wert um unser Selbstwillen geliebt zu werden und müssen so ein Spiel nicht mitmachen. Viel Glück für dich.

Liebe Grüße
Kleines 1968

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2010 um 13:32

Ich kenne auch so einen Fall..
..das war eigentlich fast genau wie bei Euch.

Eine Beziehung dreht sich nicht nur um Sex. Vor allem, wenn sie langfristig ist, dreht sie sich um die gegenseitige Bindung.

Und HIER liegt der Punkt. Die Bindung, die er zu Dir so gut wie aufgelöst hat weil er meinte, eine andere sei besser für ihn. Dass es nicht zum Fremdgehen kam ist weniger wichtig. Klar hätte es dazu auch noch kommen können um alles noch schlimmer zu machen. Aber am allerschlimmsten war der Bindungsverlust.

In dem Fall aus meinem Bekanntenkreis hat der Mann die Kurve gekriegt und ist seiner Frau auch seelisch wieder treu geworden. Das sind alles Mords-Erschütterungen, auch wenn eigentlich gar nicht viel "passiert", d.h. keine wilden Fremd-Sex-Orgien, Fremd-Knutschen usw.. Eigentlich passiert körperlich so gut wie gar nichts, aber seelisch bricht die Hölle los.

Ich kann nur raten, arbeite an Dir, mach Dich für ihn attraktiv. Mach Dich auch mal rar und flirte mit anderen Männern. Er muss wirklich merken, huch, die hat ja Marktwert, ich hab ja gar keinen Ladenhüter geangelt.

Und er muss genauso daran arbeiten, dass er für Dich attraktiv und begehrenswert bleibt - ohne dass man sich selbst mit aller Macht einreden muss, dass man seinen Partner ja eigentlich toll findet. Man muss seinen Partner wirklich toll finden. Mit ganz egoistischem Denken muss einem selber klar sein, das ist das Beste was mir je passieren konnte und ich gebe das nicht her. Man sollte sich auch gar nicht erst binden wenn man nicht genau so denkt über den anderen.

Das soll jetzt nicht in Leistungsdruck ausarten. Nur gehen lassen sollte man sich nicht. Man sollte hören auf die Wünsche des anderen und nicht nur auf seine eigenen.

Viel Glück ihr schafft das schon. Ihr seid über den Berg, es darf jetzt keinen Rückfall geben, also macht Euch attraktiv füreinander und festigt Eure Bindung!

Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper