Home / Forum / Liebe & Beziehung / Eine ganze Gruppe von Freunden fällt weg- kennt Ihr das?

Eine ganze Gruppe von Freunden fällt weg- kennt Ihr das?

22. August 2018 um 15:39

Ihr Lieben,

in den letzten Jahren habe ich einige Entwicklungen durchgemacht, ich habe mich etwas verändert, bin reifer und selbstbewusster geworden. Auch meine Einstellung zu verschiedenen Dingen sind anders geworden.
Nun ist es so, dass vier meiner Freundinnen fast komplett wegfallen, da wir nicht mehr zueinander passen, wie ich finde. Die eine ist sehr ausländerfeindlich, die andere ist sehr ich-bezogen, die dritte hat sich sehr zurückgezogen und die vierte ist zu oberflächlich aus meiner Sicht.
Ich bin in einem neuen Job und merke, dass sich hier neue Freundschaften auftun, und ich die Gespräche mit den "neuen" viel interessanter fined als mit den früheren Freundinnen.

Trotzdem mache ich mir Gedanken, ob es so "richtig" ist, dass ich zu den vier Freundinnen den Kontakt lose bis gar nicht halte. Ich fühle mich mit ihnen nicht mehr wohl und wir sind nicht mehr auf dem gleichen Level.

Hat jemand von Euch ähnliches erlebt? Das auf "einen Schlag" mehrere Freunde wegfallen, weil man sich selbst so verändert hat? Und wie geht Ihr damit um?

Mehr lesen

22. August 2018 um 15:43

auf einen schlag nicht, aber über einen Zeitraum von mehreren jahren, sind die Personen, mit denen ich näher befreundet bin, andere. bis auf wenige ausnahmen. das hat auch mit veränderten lebenssituationen zu tun.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2018 um 16:21
In Antwort auf martinaaa

Ihr Lieben,

in den letzten Jahren habe ich einige Entwicklungen durchgemacht, ich habe mich etwas verändert, bin reifer und selbstbewusster geworden. Auch meine Einstellung zu verschiedenen Dingen sind anders geworden.
Nun ist es so, dass vier meiner Freundinnen fast komplett wegfallen, da wir nicht mehr zueinander passen, wie ich finde. Die eine ist sehr ausländerfeindlich, die andere ist sehr ich-bezogen, die dritte hat sich sehr zurückgezogen und die vierte ist zu oberflächlich aus meiner Sicht.
Ich bin in einem neuen Job und merke, dass sich hier neue Freundschaften auftun, und ich die Gespräche mit den "neuen" viel interessanter fined als mit den früheren Freundinnen.

Trotzdem mache ich mir Gedanken, ob es so "richtig" ist, dass ich zu den vier Freundinnen den Kontakt lose bis gar nicht halte. Ich fühle mich mit ihnen nicht mehr wohl und wir sind nicht mehr auf dem gleichen Level.

Hat jemand von Euch ähnliches erlebt? Das auf "einen Schlag" mehrere Freunde wegfallen, weil man sich selbst so verändert hat? Und wie geht Ihr damit um?

 

Gerade nach Schule und Ausbildung ist das doch vergleichsweise normal.

Viele treibt es in alle Himmelsrichtungen... Charakterlich findet man sich und da gibt es dann eben auch Unterschiede. Manchmal wird einem das dann nicht direkt bewusst, weil man eben kaum noch Zeit miteinander verbringt. Manchmal drängt es sich früher auf.

Mach dir keinen Kopf deswegen. Man muss die Türe ja nicht ganz zuschlagen aber man braucht auch niemand Freund nennen, dessen Schicksal einen eigentlich gar nicht weiter interessiert. 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2018 um 16:56
In Antwort auf martinaaa

Ihr Lieben,

in den letzten Jahren habe ich einige Entwicklungen durchgemacht, ich habe mich etwas verändert, bin reifer und selbstbewusster geworden. Auch meine Einstellung zu verschiedenen Dingen sind anders geworden.
Nun ist es so, dass vier meiner Freundinnen fast komplett wegfallen, da wir nicht mehr zueinander passen, wie ich finde. Die eine ist sehr ausländerfeindlich, die andere ist sehr ich-bezogen, die dritte hat sich sehr zurückgezogen und die vierte ist zu oberflächlich aus meiner Sicht.
Ich bin in einem neuen Job und merke, dass sich hier neue Freundschaften auftun, und ich die Gespräche mit den "neuen" viel interessanter fined als mit den früheren Freundinnen.

Trotzdem mache ich mir Gedanken, ob es so "richtig" ist, dass ich zu den vier Freundinnen den Kontakt lose bis gar nicht halte. Ich fühle mich mit ihnen nicht mehr wohl und wir sind nicht mehr auf dem gleichen Level.

Hat jemand von Euch ähnliches erlebt? Das auf "einen Schlag" mehrere Freunde wegfallen, weil man sich selbst so verändert hat? Und wie geht Ihr damit um?

 

Ja kenne ich.  Aus der Jugendzeit ist nur eine Freundin geblieben, ist aber immer noch meine beste. Wir haben zwar beide Familie gehabt, sie zwei Kinder, ich eins, aber das war nie ein Grund für uns, nur noch im Nest zu hocken und langweilige Müttergespräche zu führen. Leider war es bei den anderen Freundinnen, die ein Kind bekamen, der Fall. Einfach nicht mehr die gleiche Wellenlänge. Ein Schulfreund ist auch geblieben. Und die, die keine Familie gegründet haben, sind in alle Winde verstreut. Aber wenn sich mal sieht, ist es mit denen schnell wieder wie früher. Ist aber selten.  Dafür habe ich andere Freundschaften geschlossen und Arbeitskollegen, mit denen ich was unternehmen kann.  Und mein Freund hat auch eigene Freunde mit in die Beziehung gebracht. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2018 um 17:45
In Antwort auf martinaaa

Ihr Lieben,

in den letzten Jahren habe ich einige Entwicklungen durchgemacht, ich habe mich etwas verändert, bin reifer und selbstbewusster geworden. Auch meine Einstellung zu verschiedenen Dingen sind anders geworden.
Nun ist es so, dass vier meiner Freundinnen fast komplett wegfallen, da wir nicht mehr zueinander passen, wie ich finde. Die eine ist sehr ausländerfeindlich, die andere ist sehr ich-bezogen, die dritte hat sich sehr zurückgezogen und die vierte ist zu oberflächlich aus meiner Sicht.
Ich bin in einem neuen Job und merke, dass sich hier neue Freundschaften auftun, und ich die Gespräche mit den "neuen" viel interessanter fined als mit den früheren Freundinnen.

Trotzdem mache ich mir Gedanken, ob es so "richtig" ist, dass ich zu den vier Freundinnen den Kontakt lose bis gar nicht halte. Ich fühle mich mit ihnen nicht mehr wohl und wir sind nicht mehr auf dem gleichen Level.

Hat jemand von Euch ähnliches erlebt? Das auf "einen Schlag" mehrere Freunde wegfallen, weil man sich selbst so verändert hat? Und wie geht Ihr damit um?

 

Ja das kenne ich zu gut, zu der Zeit wo ich aktiv unterwegs war kannte ich durch meine offene Art,
viele leute kennen wo Freundschaften entstanden. Dachte habe viele bis der Punkt kam ich in eine Klinik musste.
Weil ich an Depressionen leide.
Erst in dieser schweren Zeit merkte ich das ich nur 3 richtige Freunde habe. Und diese halte ich bis heute in Ehren. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2018 um 22:20
In Antwort auf martinaaa

Ihr Lieben,

in den letzten Jahren habe ich einige Entwicklungen durchgemacht, ich habe mich etwas verändert, bin reifer und selbstbewusster geworden. Auch meine Einstellung zu verschiedenen Dingen sind anders geworden.
Nun ist es so, dass vier meiner Freundinnen fast komplett wegfallen, da wir nicht mehr zueinander passen, wie ich finde. Die eine ist sehr ausländerfeindlich, die andere ist sehr ich-bezogen, die dritte hat sich sehr zurückgezogen und die vierte ist zu oberflächlich aus meiner Sicht.
Ich bin in einem neuen Job und merke, dass sich hier neue Freundschaften auftun, und ich die Gespräche mit den "neuen" viel interessanter fined als mit den früheren Freundinnen.

Trotzdem mache ich mir Gedanken, ob es so "richtig" ist, dass ich zu den vier Freundinnen den Kontakt lose bis gar nicht halte. Ich fühle mich mit ihnen nicht mehr wohl und wir sind nicht mehr auf dem gleichen Level.

Hat jemand von Euch ähnliches erlebt? Das auf "einen Schlag" mehrere Freunde wegfallen, weil man sich selbst so verändert hat? Und wie geht Ihr damit um?

 

Wenn du das selbst merkst, dass eure Freundschaft nicht mehr richtig funktionkert und sie dir vielleicht gar nicht gut tun, dann lass es sein. Lern neue Leute kennen.

Es ist gut, dass du dir Selbstbewusstsein augebaut hast und du musst auch mal an dich denken.

Überleg doch einfach mal, wie es besser ist, ob davor mit den Freunden oder jetzt ohne sie.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2018 um 0:51
In Antwort auf martinaaa

Ihr Lieben,

in den letzten Jahren habe ich einige Entwicklungen durchgemacht, ich habe mich etwas verändert, bin reifer und selbstbewusster geworden. Auch meine Einstellung zu verschiedenen Dingen sind anders geworden.
Nun ist es so, dass vier meiner Freundinnen fast komplett wegfallen, da wir nicht mehr zueinander passen, wie ich finde. Die eine ist sehr ausländerfeindlich, die andere ist sehr ich-bezogen, die dritte hat sich sehr zurückgezogen und die vierte ist zu oberflächlich aus meiner Sicht.
Ich bin in einem neuen Job und merke, dass sich hier neue Freundschaften auftun, und ich die Gespräche mit den "neuen" viel interessanter fined als mit den früheren Freundinnen.

Trotzdem mache ich mir Gedanken, ob es so "richtig" ist, dass ich zu den vier Freundinnen den Kontakt lose bis gar nicht halte. Ich fühle mich mit ihnen nicht mehr wohl und wir sind nicht mehr auf dem gleichen Level.

Hat jemand von Euch ähnliches erlebt? Das auf "einen Schlag" mehrere Freunde wegfallen, weil man sich selbst so verändert hat? Und wie geht Ihr damit um?

 

ich habe mich mit einer freundin gestritten und dann habe ich gemerkt dass sie die einzige war die mich bei meinen freunden gehallten hat . keiner von meinen "freunden" hat sich auch nur dafür interessiert wie es mir geht , doch in der zeit habe ich echte gute freundshaften geknüpft . aber ich habe mich jetzt wieder mit meiner freundin vertragen und bin auch wieder enger mit den anderen . doch ich werde es nicht vergessen was sie getan haben. Ich würde dir empfehlen den Kontakt zu hallten und mal zu schauen wenn sie auch keine interresse mehr an der freundschaft haben solltest du mal auf abstand gehen dass brauch manchmal eine freundschaft . hoffe dir hat das geholfen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2018 um 8:51

Ja. Kenne ich. Ging mir so, als ich 20 Jahre alt war. Ich hatte keine Lust mehr auf ständigen Ausgang und Parties, meine Kumpanen von damals schon. Dann dauere es eine Weile, so ein halbes Jahr, bis ich ein neues Umfeld hatte. Und schliesslich, nach einem distanzmässig grösseren Umzug hat sich das nochmasl verändert. Zum Guten, wie ich finde. Freunde bleiben, die wenigen. Kollegen können wechseln. Gut so, finde ich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2018 um 17:45

Die Freundinnen melden sich ab und zu, bzw. immer seltener, denn sie spüren, dass mein Interesse kaum mehr da ist. Somit herrscht derzeit so ein "Du bist dran mit melden" ihrerseits, was für mich sehr gut passt, um es halbwegs natürlich auslaufen zu lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2018 um 17:48

Grübelst Du darüber oder knabberst dran, oder kannst Du leicht loslassen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2018 um 17:56
In Antwort auf martinaaa

Die Freundinnen melden sich ab und zu, bzw. immer seltener, denn sie spüren, dass mein Interesse kaum mehr da ist. Somit herrscht derzeit so ein "Du bist dran mit melden" ihrerseits, was für mich sehr gut passt, um es halbwegs natürlich auslaufen zu lassen.

Das "Du bist dran" ist ein gutes Thema. Das ist nämlich ein Spruch, den ich unerträglich finde - in einer Freundschaft! In einer Freundschaft ist das völlig egal, wer sich wann oder ob überhaupt meldet. Wichtig ist, dass wenn man sich meldet, gleich wieder auf diese vertraute Ebene kommt. DAS ist Freundschaft!

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2018 um 22:48

ohne bestimmten Grund...

Also, glaubst Du Dir das?

Alles hat offensichtlich einen Grund. Ob man ihn erkennen oder äussern will, das ist eine andere Sache. Aber so oberflächlich wie Du kommentierst, ist es wohl auch in Deinem Leben. Du bist Claudia030, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2018 um 23:13

Anders Level?
Du hast mich neugierig gemacht. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2018 um 0:03

Oh, das klingt gut!

Der  hat mich dazu veranlasst etwas anderes zu denken.  

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2018 um 0:16

Ach sooo, okay.
Nun werde ih auf den  achten. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2018 um 1:27
In Antwort auf martinaaa

Ihr Lieben,

in den letzten Jahren habe ich einige Entwicklungen durchgemacht, ich habe mich etwas verändert, bin reifer und selbstbewusster geworden. Auch meine Einstellung zu verschiedenen Dingen sind anders geworden.
Nun ist es so, dass vier meiner Freundinnen fast komplett wegfallen, da wir nicht mehr zueinander passen, wie ich finde. Die eine ist sehr ausländerfeindlich, die andere ist sehr ich-bezogen, die dritte hat sich sehr zurückgezogen und die vierte ist zu oberflächlich aus meiner Sicht.
Ich bin in einem neuen Job und merke, dass sich hier neue Freundschaften auftun, und ich die Gespräche mit den "neuen" viel interessanter fined als mit den früheren Freundinnen.

Trotzdem mache ich mir Gedanken, ob es so "richtig" ist, dass ich zu den vier Freundinnen den Kontakt lose bis gar nicht halte. Ich fühle mich mit ihnen nicht mehr wohl und wir sind nicht mehr auf dem gleichen Level.

Hat jemand von Euch ähnliches erlebt? Das auf "einen Schlag" mehrere Freunde wegfallen, weil man sich selbst so verändert hat? Und wie geht Ihr damit um?

 

Witzig, dass du das grade schreibst. Vielleicht findest du es komisch, dass ich jetzt mit meiner 11jährigen Tochter komme. Aber bei ihr ist das grade so.
Sie war ganz lange in einer "Freundinnengruppe" ihrer schule, die sog. VIPs, die "Populären" - so richtige rosarota Barbies...und jetzt ist sie immer kritischer, findet vieles doof, was die Freundinnen machen und die Themen, über die sie sich unterhalten interessieren sie nicht mehr....

Sowas kommt vor. .Man passte halt fuer eine Zeit zusammen und jetzt nicht mehr. Nimm es als schoene Erinnerung mit. Hinterhertrauern musst du ihnen aber nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2018 um 10:00

Kenne ich auch. Mit meiner "besten" Freundin, wenn ich diese HEUTE kennen lernen würde, wäre ich niemals befreundet! Und so werden die Telefonate immer weniger (z.T. offen gestanden auch deswegen, weil ich einfach nicht drangehe, wenn ich ihre Nummer sehe).

Unsere Leben haben sich komplett in unteschiedliche Richtungen entwickelt: Sie redet nur noch über Haus und Kind, ich über meine beginnende Selbstständigkeit und Finanzplanung. Sie interessiert nicht, was ich erzäle - und mir ist es offen gestanden auch ziemlich wurscht, ob der Boden in ihrem Hause Laminat oder irgendwas anderes ist.

Ich denke, das ist einfach ganz normal der Lauf der Zeit. In Freundschaften ist es ähnlich wie in Beziehungen finde ich: Entweder man entwickelt sich gemeinsam und die Richtung ist ähnlich, oder aber eben halt nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2018 um 10:48

Menschen verändern sich...mein ehemals beste Freundin war ne taffe,
ihr Partner ebenso, Rechtsanwalt und sie Bürokauffrau.
Dann bekamen sie ein Kind und mutierten zu Waldorfschulanhängern. Er gab
seinen Beruf auf, um das Kind grosszuziehen und jedes Wochenende wurde
mit den anderen Waldorfeltern ein Baum gepflanzt, gegrillt etc.
Man besuchte fast wöchentlich Kurse über Kindererziehung .
Joh, wir haben es noch eine Zeitlang versucht, aber wir wurden uns fremd.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen