Home / Forum / Liebe & Beziehung / Eine Frage an alle Geliebten!

Eine Frage an alle Geliebten!

12. Oktober 2005 um 16:20


Wie haltet ihr das nur aus ????
Ich meine damit,das ewige warten oder hoffen?
Hofft man ,daß der Mensch ,mit dem eine Beziehung eingeht,sich irgenwann einmal trennt?
Und wie lange kann man so eine Ungewissheit überhaupt ertragen?
Tut es nicht weh ,wenn man weiß daß man den Menschen,den man über alles liebt mit jemanden teilen muss.
Das dieser Mensch mehr Anteil am Leben des anderen hat?
Schwankt ihr nicht zwischen Himmel und Hölle?
Was wünscht man sich in dieser Situation?

Oder ist es einfach das was man "LIEBE" nennt???


Mehr lesen

12. Oktober 2005 um 17:15

Hi susana,
also ich konnte mir das ehrlich gesagt auch nie vorstellen, dass ich mich mal in eine bereits bestehende angeblich glückliche beziehung einmische. bis ich vor ein paar wochen einen alten schulkameraden wieder traf. wir waren früher eigentlich oft zusammen unterwegs und haben uns dann leider aus den augen verloren. dann eben vor einigen wochen unser wiedersehen und da haben wir uns dann ganz unverbindlich zum essen verabredet. dieser abend war wunderschön ... wir haben über alte zeiten geredet, wobei wir nie was voneinander wollten, waren immer nur freunde. und innerhalb von ein paar stunden hat sich beidseitig eine gewisse spannung aufgebaut, die ich nicht wirklich beschreiben kann. einfach schön.
ok, die medaille hat eine schöne und eine nicht so schöne seite. die wenigere schöne für mich ist seine 6-jährige beziehung ... sicher fällt es einem in gewisser weise schwer zu wissen, er ist jetzt gerade bei der anderen.
am anfang macht einem das auch nicht so viel aus, weil man denkt, lang kann das mit der anderen nicht mehr gut gehen, aber mit der zeit macht man sich dann schon gedanken. unser momentaner stand ist nun, dass er nicht weiss, ob er seine lange beziehung wirklich beenden soll.
mich liebt er angeblich sehr, aber seine freundin hat er auch noch lieb, denken tut er allerdings nur an mich, ect pp. tja, vorerst hat er noch bedenkzeit, aber ich bin keine von den frauen, die sich ewig hinhalten lässt und die 2. geige spielt. im gegenteil. und von daher weiss ich, wenn er keine entscheidung treffen kann / will, dann werd ich das für ihn übernehmen und mich auf dem "single-markt" anderweitig orientieren. aber eins weiss ich sicher: ich werd künftig wieder in ner staubwolke verschwinden, wenn ich merk, der andere hat bereits eine partnerin, denn ein dauerzustand ist das nicht ... und vorallem diese heimlichtuerei nervt gewaltig ...

lg
schnecke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2005 um 22:25

Also,
1. gar nicht.
2. ist schrecklich.
3. eigentlich nein, weil er zwei kinder hat und ich EIGENTLICH keine familie kaputt machen möchte und weiß, dass ich am schlechten gewissen noch mehr leiden würde als ohnehin jetzt schon.
4.&5.&6. weh tun ist für mich kein ausdruck, es ist die hölle! himmel eher selten, weil ich ihn mittlerweile kaum zu sehen bekomme.
7. manchmal...ganz ehrlich? zu sterben. weil ich mich drehen und wenden kann, egal, wie es ausgehen wird, es wird wehtun. es gibt keine schmerzfreie lösung. nur die hoffnung, dass die schmerzen irgendwann aufhören, dass die liebe verschwindet, ich drüber hinweg komme.
8. darf liebe wirklich so sehr weh tun? frag ich mich. aber es ist nun mal so, dass ich so ein starkes gefühl noch nie hatte, es ist unbeschreiblich, was ich für ihn empfinde. wenn wir uns in die augen sehen, ist es das wundervollste, was ich dann sehe und fühle und es ist...der wahnsinn. seufz. keine ahnung, für mich ist was ich für ihn fühle liebe.

und wieso stellst du diese fragen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2005 um 11:53

Das frage ich mich auch so oft!!!....
Ich bin seit fast einem Jahr geliebte. In diesem 1 Jahr bin ich in so viele tiefe tiefe schwarze Löcher gefallen das ich oft gedacht hab ich mag nicht mehr..... Aber der Schmerz an den Gedanken das man seinen Schatz ganz verliert ist schlimmer als der Schmerz wissen zu müssen das mann sein ein und alles teilt!!! Seine Freundin weis von mir tut aber so als wüsste sie es nicht (verrät sich aber ziemlich oft)(Ich kenne sie nicht) Gott sei dank!! Ich hoffe immer noch das er sich trennt und zu mir kommt. Das ist auch oft Thema. Er sagt er will ausziehen aber irgendwie seh ich keine erfolge was dazu beiträgt. 'Ich habe mir eine Frist gesetz den 28.10.2005 diese Frist kennt er sollte er bis da nicht ausgezogen sein werde ich das ganze beenden müssen... Der Gedanke macht mich Krank ich muss auf das Liebste in meinen Leben verzichten *heul* das wird eine Schwere Zeit aber ich sage mir hätte oder Liebt er mich wäre er zu mir gekommen und nicht bei Ihr geblieben. Hoffentlcih schaffe ich diesen Schritt noch mehr hoffe ich das er zu mir kommt.....

Mit der Situation kann ich nur umgehen weiul es LIEBE ist aus tiefsten Herzen. Er steht auf einem sehr sehr hohen Sockel in meinen Herzen... Ich Liebe Ihn....

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2005 um 11:55

Noch was..
Immer wenn er da ist Himmel

geht er wieder ist Hölle noch Lieb gesagt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2005 um 14:02

Ja
man hofft, daß die Beziehung irgendwann zu Ende geht. Aber die meisten Männer sind zu bequem, um die bestehende Beziehung zu beenden. Die denken sich, ich habe zu Hause eine Frau, die kocht, putzt usw. und dann habe ich da meine Geliebte, mit der ich wundervollen Sex habe.

Ich bin seit einem halben Jahr Geliebte. Er hat seit 11 Jahren eine Freundin, ich kenne sie nicht. Sex haben die beiden schon seit Ewigkeiten nicht mehr. Aber verlassen wird er sie wahrscheinlich nicht, weil er keine Zeit hat sich mit einer Trennung auseinanderzusetzen, mich näher kennenzulernen usw.

Wie lebt es sich damit? Schwer, es gibt Tage, da könnte ich nur heulen, weil ich nicht weiß, wo er gerade ist, ich keine Antwort auf meine SMS bekomme. Ich kann aber doch nicht von ihm lassen.

Vor ca. drei Wochen hatte ich die Sache beendet, weil er kaum Zeit für mich hatte. Nach zwei Wochen hat er sich bei mir gemeldet, ob wir nicht noch einmal reden könnten, es täte ihm leid usw. Tja und was soll ich sagen, ich bin rückfällig geworden.

Es schmerzt so oder so. Aber es ist definitiv die erste und letzte Affäre in meinem Leben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2005 um 19:18
In Antwort auf lotus_11956276

Also,
1. gar nicht.
2. ist schrecklich.
3. eigentlich nein, weil er zwei kinder hat und ich EIGENTLICH keine familie kaputt machen möchte und weiß, dass ich am schlechten gewissen noch mehr leiden würde als ohnehin jetzt schon.
4.&5.&6. weh tun ist für mich kein ausdruck, es ist die hölle! himmel eher selten, weil ich ihn mittlerweile kaum zu sehen bekomme.
7. manchmal...ganz ehrlich? zu sterben. weil ich mich drehen und wenden kann, egal, wie es ausgehen wird, es wird wehtun. es gibt keine schmerzfreie lösung. nur die hoffnung, dass die schmerzen irgendwann aufhören, dass die liebe verschwindet, ich drüber hinweg komme.
8. darf liebe wirklich so sehr weh tun? frag ich mich. aber es ist nun mal so, dass ich so ein starkes gefühl noch nie hatte, es ist unbeschreiblich, was ich für ihn empfinde. wenn wir uns in die augen sehen, ist es das wundervollste, was ich dann sehe und fühle und es ist...der wahnsinn. seufz. keine ahnung, für mich ist was ich für ihn fühle liebe.

und wieso stellst du diese fragen?

Liebe Carrie...

ich stelle diese Fragen,um verstehen zu können.
Mein Mann hat seit 4 Jahren eine Geliebte.

Wie sie das aushält,den ganzen Stress,das ewige hin und her.
Mein Mann sagt ihr,dass er sie liebt und nicht ohne sie leben kann.
Aber er ist auch nicht bereit,sich zu trennen.
Ja ,wenn ich ehrlich bin tut sie mir leid.
Ich weiß ,dass es ihr gesundheitlich auch nicht sehr gut geht.
An den Feiertagen ist sie allein,an den Wochenenden......was ihr bleiben,sind nur die wenigen Stunden ,die er erübrigen kann.

Nein , ich verachte sie auch nicht.
Man sucht es sich ja nicht aus ,in wen man sich verliebt.

Liebe Carrie,ich wünsche dir auf jeden Fall ganz viel Kraft und Glück und das dich ,der Mann den du liebst,irgendwann richtig(auf Dauer) glücklich machen kann
Und wenn das nicht funktioniert,dann einen Menschen,der nur zu dir gehört!
Susana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2005 um 19:55
In Antwort auf susana7777

Liebe Carrie...

ich stelle diese Fragen,um verstehen zu können.
Mein Mann hat seit 4 Jahren eine Geliebte.

Wie sie das aushält,den ganzen Stress,das ewige hin und her.
Mein Mann sagt ihr,dass er sie liebt und nicht ohne sie leben kann.
Aber er ist auch nicht bereit,sich zu trennen.
Ja ,wenn ich ehrlich bin tut sie mir leid.
Ich weiß ,dass es ihr gesundheitlich auch nicht sehr gut geht.
An den Feiertagen ist sie allein,an den Wochenenden......was ihr bleiben,sind nur die wenigen Stunden ,die er erübrigen kann.

Nein , ich verachte sie auch nicht.
Man sucht es sich ja nicht aus ,in wen man sich verliebt.

Liebe Carrie,ich wünsche dir auf jeden Fall ganz viel Kraft und Glück und das dich ,der Mann den du liebst,irgendwann richtig(auf Dauer) glücklich machen kann
Und wenn das nicht funktioniert,dann einen Menschen,der nur zu dir gehört!
Susana

Ich liebe meine Geliebte auch
aber zum Glück ist sie auch verheiratet. Zum Glück deshalb, weil es so nicht soweit kommt, das die Geliebte "wartet und etwas erwartet". Wir stellen keine Besitzansprüche an den anderen, sondern wir geben uns das, was wir von uns möchten, ohne uns damit zu überfordern, indem wir auf eine Veränderung der Partnerschaften drängen würden. So klappt es ganz gut, zum Glück wie gesagt. Wird eine Geliebte nur dann Geliebte, wenn sie den Mann gleich für sich haben will? Sie kann doch nicht immer davon ausgehen, das er sich trennen will, oder?
Gruß, Paul

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2005 um 20:03
In Antwort auf aled_12717377

Ich liebe meine Geliebte auch
aber zum Glück ist sie auch verheiratet. Zum Glück deshalb, weil es so nicht soweit kommt, das die Geliebte "wartet und etwas erwartet". Wir stellen keine Besitzansprüche an den anderen, sondern wir geben uns das, was wir von uns möchten, ohne uns damit zu überfordern, indem wir auf eine Veränderung der Partnerschaften drängen würden. So klappt es ganz gut, zum Glück wie gesagt. Wird eine Geliebte nur dann Geliebte, wenn sie den Mann gleich für sich haben will? Sie kann doch nicht immer davon ausgehen, das er sich trennen will, oder?
Gruß, Paul

Hallo Paul
ich denke nicht,dass die meisten Geliebten davon ausgehen ,dass sich der andere trennt.
Aber je intensiver die Beziehung wird,desto größer ist doch der Wunsch ,den anderen für sich haben zu wollen.
Zumindest habe ich das so erlebt.
Zu Beginn hat die Geliebte meines Mannes nie davon gesprochen,das sie ihn für sich alleine will.
Nach einiger Zeit war dann von ihrer Seite aber aus der Wunsch da,mit ihm zusammen leben zu können.

Ich denke,wenn das so wie bei dir läuft und niemand das Gefühl haben muss allein zu sein ,ist das eine wunderbare Konstellation
(hätte ich auch gern so gehabt )
Wünsch dir ,dass du noch lange glücklich bist!
Susana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2005 um 20:17

Ich glaube man nennt es liebe
ich bin auch in dieser situation. ich bin erst 4 monate mit meinem geliebten zusammen, obwohl wir uns seit 3 jahren kennen.
ob er sich wirklich irgendwann von seine frau trennt, oder ich von meinem mamm, weiß ich nicht. wir beide machen manchmal pläne, aber nie etwas konkretes. wenn er mir dann davon erzählt, bin ich wie verrückt,juhu-wir haben eine gemeinsam zukunft.
dann muß er treffen absagen, weil er dienst hat oder schlimmer, seine familie hat ihn in beschlag-dann möchte ich sterben.
ich habe nie im leben gedacht, dass ich mich so verlieben könnte, um das auszuhalten.
ich stelle mir die frage, ob es vielleicht wiklich so ist, dass wir füüreinander bestimmt waren,uns nur jetzt erst getroffen haben??
manchmal denke ich, ich werde verrückt, weil ich mit der ganzen lage nicht mehr fertig werde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2005 um 12:33

Man rutscht da rein,
so sit das jedenfalls bei mir gewesen. erst ist es spass und ganz viel Freundschaft, man redet über belangloses und immer mehr über intime Probleme mit dem Partner. Dann kommt irgendwann das Geständnis, dass man sich mag und "du gefällst mir!". und plötzlich ohne dass man es will oder braucht, wird man zur Geliebten und bleibt 2. Wahl.
Es ist schwer in so einer Situation den Stolz wieder rauszuholen.
Ich wünsch es keinem, egal was man macht, denkt man immer daran...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2005 um 13:29
In Antwort auf susana7777

Hallo Paul
ich denke nicht,dass die meisten Geliebten davon ausgehen ,dass sich der andere trennt.
Aber je intensiver die Beziehung wird,desto größer ist doch der Wunsch ,den anderen für sich haben zu wollen.
Zumindest habe ich das so erlebt.
Zu Beginn hat die Geliebte meines Mannes nie davon gesprochen,das sie ihn für sich alleine will.
Nach einiger Zeit war dann von ihrer Seite aber aus der Wunsch da,mit ihm zusammen leben zu können.

Ich denke,wenn das so wie bei dir läuft und niemand das Gefühl haben muss allein zu sein ,ist das eine wunderbare Konstellation
(hätte ich auch gern so gehabt )
Wünsch dir ,dass du noch lange glücklich bist!
Susana

Wie hälst du das aus
dein mann hat seit 4 jahren eine geliebte? wie kannst du das ertragen? kennst du sie? sprecht ihr darüber?
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2005 um 19:26

Gar nicht...
Ich verstehe die Frauen nicht, die es aushalten können, die Jahrelang soetwas über sich ergehen lassen.
Die Fernsehgeliebte entspricht nunmal nicht der Realität, es ist nicht so, dass die Geliebte in den Himmel gehoben wird, mit Geschenken überhäuft wird und die eigene (Ehe)Frau total vernachlässigt wird. Die Männer sind wunderbare Freunde, liebevolle Väter und alles in allem stehen sie als eigentlich gute Menschen da.
Am Anfang denkt man sich, das ganze besteht so oder so zum Großteil nur aus Sex, aber das geht natürlich nicht, irgendwann unterhält man sich und lernt sich besser kennen, wie schon gesagt man rutsch irgendwie rein und bleibt dabei, weil man den anderen besser und besser kennen (und auch lieben) lernt (,wenn man ihn nicht schon vorher kannte).
Eine Geliebte zu sein, die nur zum Sex da ist, ist glaub ich gar nicht möglich, sonst wäre es ja fast wie Prostitution ohne Bezahlung (weil irgendwo gehört zum Sex ja noch mehr als der reine Akt). Und so macht man sich schon Hoffnungen. Natürlich geht man nicht davon aus, das er Schluss macht, mit seiner richtigen Beziehung und das er einen liebt, dass es mit seiner Frau/Freundin nur noch eine Sache der Zeit sei, ist wohl eine so einfallslose Lüge wie sie nur Männern einfallen kann (das soll jetzt keine Verallgemeinerung sein, aber von einer Frau habe ich so etwas noch nie gehört). Und irgendwo macht man sich dann doch Hoffnungen und Schluckt und Schluckt und Schluckt.
Es ist der Himmel auf Erden, wenn er da ist, weil es (ich kann nur von meinen Erfahrungen sprechen) doch irgendwo, selbst wenn man es sich nicht eingesteht, Liebe ist. Und es ist schlimmer als die Hölle, wenn er bei ihr ist, wenn er Zeit mit anderen verbringt, wenn man verheimlicht wird. aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt, viel früher als der Stolz.

Diesen Stolz wieder auszugraben, war, für mich wohl das Schwerste (obwohl meine Affäre mit ihm nur 3 Monate dauerte), aber die ganze Demütigung die man erfährt, und es ist unendlich viel Demütigung dabei, war zumindest für mich schlimmer als alles andere. Und lieber ohne die Person leben, die man liebt, als mit einer stetig andauernden Demütigung. Das trifft zumindest für mich zu, aber ich beobachte es immer wieder, dass Frauen sich lieber Demütigen lassen, von der Person, die sie lieben, als sich zu trennen, das ganze zu beenden.

Und ob es das ist, was man "Liebe" nennt? Ich denke bei vielen Frauen schon, lieber Liebe als Stolz. Hierbei fällt mir immer wieder von Erich Fried das Gedicht "Was es ist" ein.

Und bei den Männern? Das weiß ich nciht, aber ich denke nicht, denn ein "Ich liebe dich" rutscht viel zu oft zu leicht über die Lippen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2005 um 10:57
In Antwort auf aled_12717377

Ich liebe meine Geliebte auch
aber zum Glück ist sie auch verheiratet. Zum Glück deshalb, weil es so nicht soweit kommt, das die Geliebte "wartet und etwas erwartet". Wir stellen keine Besitzansprüche an den anderen, sondern wir geben uns das, was wir von uns möchten, ohne uns damit zu überfordern, indem wir auf eine Veränderung der Partnerschaften drängen würden. So klappt es ganz gut, zum Glück wie gesagt. Wird eine Geliebte nur dann Geliebte, wenn sie den Mann gleich für sich haben will? Sie kann doch nicht immer davon ausgehen, das er sich trennen will, oder?
Gruß, Paul

Hi Paul
Darf ich dich was fragen?
Was würdest du denn tun wenn sie dir eines Tages sagen würde, ich ziehe aus, kommst du mit mir? Wenn nicht ist es aus!?

Gruss bibbi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2005 um 16:19

Vielleicht die Hoffnung???...
natürlich ist es mit das Schlimmste was einem passieren kann. Immer an zweiter Stelle zu stehen, zu wissen, dass er noch mit seiner Freundin schläft. Immer muss man sich nach ihnen richten, wann sie Zeit haben. Und traurig, zu wissen, dass sie ihre Freundin nie verlassen werden...
Warum tut man sich das an? Vielleicht Hoffnung??? Alles nicht so einfach...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2005 um 9:09

Winkt dir die Liebe, so folge ihr, sind auch ihre Wege hart und steil...
Wenn man liebt, dann erträgt man einiges.
Wenn man gesagt bekommt,dass sich bald alles ändern wird, ist man gutgläubig und wartet.
Wenn man ein eigenes Leben hat und gut damit zurecht kommt, dann erträgt man das auch eine Zeit lang.
Ja es tut, weh - diese Einsamkeit, manchmal kommt man sich sogar verarscht vor.
Klar, gibt es nur einen Wunsch, ein Zusammenleben oder eine Beziehung ohne diesen Menschen mit jemanden zu teilen.

Ich nannte es Liebe. Nur muss man halt erkennen, dass Liebe viele Formen trägt. Und das rechtzeitig, sonst ist man verloren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2005 um 9:14

Tip
Ach ja - noch ein Tip an alles Geliebten, die sich ein gemeinsames Leben mit dem "vergebenen" Mann wünschen.
Finger weg, wenn man sich nach einer Beziehung sehnt oder sich einsam fühlt.
Man muss sehr stark sein! Stark und egoistisch genug um das ganze auch konsequent beenden zu können. Und das sind die wenigsten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2011 um 20:01

LIEBE!!!!!!?????
Manchmal hält man es aus manchmal nicht.
Das ewige Warten und Hoffen zermürbt.
Eigentlich hofft man das er sich irgendwann trennt, aber man glaubt es nicht obwohl es unausweichlich scheint.
Wielange kann man es ertragen????? Keine Ahnung!!!!! Bis man nicht mehr kann!!!!!!
Es tut sehr weh wenn die Andere mit ihm den Alltag teilt.
HIMMEL und HÖLLE!!!!!!!!! Auf jeden Fall !!!!!

Also bei mir war es so........

Ich lebte schon jahrelang in einer unglücklichen Ehe, in welcher ich mehrfach betrogen wurde. Sex gab es bei uns nur noch auf die Kraft zweimal im Jahr. Deshalb war ich auf der Suche nach jemandem mit dem ich mich ab und zu vergnügen konnte. Also rein um dieses sollte es gehen.
Bloß nie wieder verlieben, denn man weiß ja, das zur Liebe auch Schmerz gehört.Und dann war auch schnell was passendes gefunden. Verheiratet, zwei Kinder der ideale Liebhaber der keine Ansprüche stellen würde.
Am Anfang war alles klar, schließlich ging es nur um ein bißchen Spaß, den beide zu Hause nicht bekamen. Man nahm ja niemand etwas weg. Das ist jetzt 10 Mo nate her.
Aber dann kam alles anders, man verliebte sich ganz heftig. Beidseitig. Hinzu kommt noch das es ein Arbeitskollege ist. Wir sehen uns jeden Tag, den ganzen Tag. Jeder fiebert den Arbeitstagen entgegen. Wochenenden sind scheiße und zum Leiden da, aber auch an denen wird ständig telefoniert und gesimst. Wenn es irgendwie geht wird sich auch am Wochenende noch mal schnell getroffen. Ganz oft auch übernachtet oder es gibt ein Liebeswochenende außerhalb, wo ein niemand kennt. Jede Möglichkeit um sich zu treffen wird genutzt vor der Arbeit nach der Arbeit.Jeden Abend wird telefoniert und immer wann es nur geht simsen wir miteinander. Jeder sehnt sich nach dem Anderen und wartet auf das Wiedersehen. und eigentlich war alles klar. Er behält sein Leben ich meins. Ich habe mich mittlerweile vor 8 Monaten von meinem Mann getrennt. Mein Geliebter leidet wie ein Hund, man sieht es ihm auch schon an, aber er traut sich nicht es seiner Frau zu sagen. irgendwie scheint die Trennung für ihn nicht realisierbar?????
keine Ahnung wie es weiter geht?????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2011 um 20:14
In Antwort auf aled_12717377

Ich liebe meine Geliebte auch
aber zum Glück ist sie auch verheiratet. Zum Glück deshalb, weil es so nicht soweit kommt, das die Geliebte "wartet und etwas erwartet". Wir stellen keine Besitzansprüche an den anderen, sondern wir geben uns das, was wir von uns möchten, ohne uns damit zu überfordern, indem wir auf eine Veränderung der Partnerschaften drängen würden. So klappt es ganz gut, zum Glück wie gesagt. Wird eine Geliebte nur dann Geliebte, wenn sie den Mann gleich für sich haben will? Sie kann doch nicht immer davon ausgehen, das er sich trennen will, oder?
Gruß, Paul

Hi Paul
Aber was wird wenn ihr euch beide auf einmal abgöttisch liebt und ohne einander nicht mehr leben könnt?????
Was ist dann????
Oder wenn eure Partner Wind von der Sache bekommen????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2011 um 21:42
In Antwort auf susana7777

Liebe Carrie...

ich stelle diese Fragen,um verstehen zu können.
Mein Mann hat seit 4 Jahren eine Geliebte.

Wie sie das aushält,den ganzen Stress,das ewige hin und her.
Mein Mann sagt ihr,dass er sie liebt und nicht ohne sie leben kann.
Aber er ist auch nicht bereit,sich zu trennen.
Ja ,wenn ich ehrlich bin tut sie mir leid.
Ich weiß ,dass es ihr gesundheitlich auch nicht sehr gut geht.
An den Feiertagen ist sie allein,an den Wochenenden......was ihr bleiben,sind nur die wenigen Stunden ,die er erübrigen kann.

Nein , ich verachte sie auch nicht.
Man sucht es sich ja nicht aus ,in wen man sich verliebt.

Liebe Carrie,ich wünsche dir auf jeden Fall ganz viel Kraft und Glück und das dich ,der Mann den du liebst,irgendwann richtig(auf Dauer) glücklich machen kann
Und wenn das nicht funktioniert,dann einen Menschen,der nur zu dir gehört!
Susana

Hi Susana
Wie hälts du das nur aus? Warum verlangst du keine Entscheidung? Wie kannst du ihn nur teilen? Ist dein Mann nicht mehr dein Geliebter? Bist du glücklich damit???????
Ich frage nur um zu verstehen.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook