Home / Forum / Liebe & Beziehung / Eine Extreme Entwicklung

Eine Extreme Entwicklung

3. Januar 2017 um 13:53

Hallo erstmal an alle.

Zu meiner Vorgeschichte:

vor ca. 3 Jahren habe ich hier in diesem Forum meine damalige Freundin Kennengelernt, bin zu Ihr gezogen und nun ja nach 1 1/2 Jahren haben wir uns schlussendlich doch getrennt, da wir im endeffekt doch zu verschieden waren.
In dieser Zeit habe ich aber den Kontakt zu 90% meiner Freunde verloren, da sie doch etwas besitzergreifend war und misstrauisch, habe ich es Unterlassen mich mit meinen Freunden zu treffen oder zu schreiben um dann Streitigkeiten etc. aus dem weg zu gehen.

Nun war ich gut 1 1/2 Jahre lang Single und meinte zu mir, langsam wird es wohl Zeit eine Freundin wieder zu suchen.
Ich bin Alleinerziehend und 27 Jahre alt, da kommt man nicht jedes Wochenende umbedingt zum weggehen und Leute kennen lernen, da der kleine auch erst 5 Jahre alt ist.
Also dachte ich mir, gut versuchen wir doch mal eine dieser ach so tollen apps: Lovoo installiert und mal auf gut glück, Frauen geliked die mir gefallen, nach ca. 2 Tagen dann cool, eine Handvoll gegenlikes und die Dame meiner Begierde angeschrieben.
Cool dachte ich mir, klappt wohl doch sowas.
Also eine Woche darauf und unzählige Wortzeilen per Whats app und co habe ich sie dann auch besucht, wo sich dann ergeben hat das wir nach dem Abend dann zusammen waren.

Sie wusste von Anfang an von meinem Sohn und war zwar verunsichert wie sowas laufen kann und wird, war aber von sich aus Einverstanden das mit mir zu versuchen.

Da gab es dann aber diesen Hacken, das die Frau Antidepressiva nahm.
Was Ihre Gefühlswelt und Stimmung doch krass beinflusst hat.

In den ersten 2 Wochen lief alles recht glatt, ich war so ziemlich jedes Wochenende bei Ihr und mein Sohn war da wo es möglich war bei den Grosseltern oder seiner Cousine, da er auch bei beiden parteien sehr gerne ist, war dies kein grosses Problem, oder er war eben bei seiner Mutter mal am Wochenende.

Anfang dritter Woche sagte sie dann das erste mal zu mir das sie mich lieben würde und das auch wirklich sehr, das sie dieses Gefühl auch aufgrund ihrer AD, schon sehr lange nicht mehr hatte.
Ab da begannen aber auch die krassen schwankungen, kleine nicht zu erzählen relevanten Dinge, wie ich vergesse meine Zigarettenschachtel auf dem Balkon oder habe bei einer Sache mal falsch mitgedacht, obwohl ich sie eben erst seit ca. 4 Wochen kenne und sie dadurch Natürlich nicht in und auswendig kenne, hatten den Effekt das sie dann zeitweise: paar Stunden bis 1 Tag keine Gefühle mehr für mich hatte und eher Distanziert zu mir wurde.
Okay das war immer natürlich sehr verletzend und da ich mich wirklich so sehr aufgrund Ihrer Art (also alles andere ausser das) und allem in sie verliebt hatte, versuchte ich es einfach nächstes mal immer besser zu machen.

In der ersten Zeit wo wir zusammen waren hat Sie immer gesagt das Sie niemals Heiraten wollen würde, dann nach 1em Monat beziehung, waren wir Unterwegs, wo sie mir dann am abend erzählt hatte das wenn ich sie fragen würde (Heirat) sie sofort ja sagen würde und sie sich schon überlegt hätte wie sie mit meinem Nachnamen heissen würde.
Ich war über glücklich, da ich mich auch wirklich sehr in diese Frau Verliebt hatte.

Ab da lief es etwas nun ja Steinig, die Gefühlsausfälle wurden immer öfter und stärker bis hin zu dem Punkt als ich einen Grösseren Fehler gemacht hatte. Der für mich wenn es jemand in meiner Wohnung gemacht hätte keinen grossen ausfall gegeben hätte, aber Sie doch ziemlich gestört hatte.
Ich war die Ganze Nacht bei Ihr zu Hause wärend Sie nachtschicht hatte und habe mich um Ihre bude gekümmert, gesaugt, gewischt, gespühlt, etc. pp.
dann so gegen 4 Uhr dachte ich mir, gut mache ich noch den Plätzchenteig den sie wollte.
Also ofen auf 170 Vorheizen lassen und mich kurz Hingesetzt und bin dabei dann eingeschlafen.

Ich selber bin Informationselektroniker und mir ist Volkommen bewusst das dabei absolut nichts passieren kann, ob man 3 Tage lang Pilze im Ofen Trocknen lässt oder einen Braten für 6 h im Ofen lässt, dies tut dem ofen nichts, vor allem da er nur auf 170 war und leer auch noch dazu und er lief ungefähr eine Stunde so.
Also auch nicht besonders lange.

Aber nichtsdestotrotz, wo sie nachhause kam, habe ich erstmal einen Mega einlauf bekommen und nun, es ging nur noch bergab, keinerlei gefühle mehr, immer wieder irgendwelche streitigkeiten etc. pp.

bis hin das sie mich schlussendlich letzte woche verlassen hat.

Dan wo ich meine Sachen abgeholt habe von ihr, unterhielten wir uns nochmal und sie und ich wir meinten beide das wir uns gegenseitig fehlen, eins folgte zum anderen..
danach nochmal kurz unterhalten und wir sind zur schlussfolgerung gekommen das wir es erstmal mit einer Freundschaft + versuchen und schauen wie es sich entwickelt.

Okay, 2 Tage darauf, ich war natürlich noch down wegen der Trennung und allem und habe ein bisschen getrunken.
Da meinte sie ob ich nicht kommen kann heute abend, da ich ihr fehle und sie mich gerne da haben möchte.
Okay, ich habe alles abgeklärt und bin abends zu ihr gefahren, ich war leicht angetrunken, hätte ich davor gewusst das ich zu ihr fahre hätte ich nichts getrunken, aber nichts desto trotz.
Ich bin hin und wurde weil ich getrunken habe sofort wieder vor die Tür gesetzt und sie wolle keinen Kontakt mehr.

(zum Thema trinken: in der Zeit wo wir zusammen waren, war sie ca 9x alleine Unterwegs wo sie dann auch betrunken am Abend war. Also es ist nicht so das sie nichts trinkt.)

Im endeffekt suche ich nun Leute/Freunde, die vielleicht auch Erfahrungen mit Anti Depressiva haben oder einfach nur Leute zum reden, oder auch mal treffen, da ich mir doch gerne wieder einen Freundeskreis aufbauen würde, weil ich merke das ich eigentlich absolut niemanden habe mit dem ich direkt darüber reden könnte. Auch gerne per Whats app FB etc.

LG M.

Mehr lesen

3. Januar 2017 um 16:28
In Antwort auf doro1989

Hallo erstmal an alle.

Zu meiner Vorgeschichte:

vor ca. 3 Jahren habe ich hier in diesem Forum meine damalige Freundin Kennengelernt, bin zu Ihr gezogen und nun ja nach 1 1/2 Jahren haben wir uns schlussendlich doch getrennt, da wir im endeffekt doch zu verschieden waren.
In dieser Zeit habe ich aber den Kontakt zu 90% meiner Freunde verloren, da sie doch etwas besitzergreifend war und misstrauisch, habe ich es Unterlassen mich mit meinen Freunden zu treffen oder zu schreiben um dann Streitigkeiten etc. aus dem weg zu gehen.

Nun war ich gut 1 1/2 Jahre lang Single und meinte zu mir, langsam wird es wohl Zeit eine Freundin wieder zu suchen.
Ich bin Alleinerziehend und 27 Jahre alt, da kommt man nicht jedes Wochenende umbedingt zum weggehen und Leute kennen lernen, da der kleine auch erst 5 Jahre alt ist.
Also dachte ich mir, gut versuchen wir doch mal eine dieser ach so tollen apps: Lovoo installiert und mal auf gut glück, Frauen geliked die mir gefallen, nach ca. 2 Tagen dann cool, eine Handvoll gegenlikes und die Dame meiner Begierde angeschrieben.
Cool dachte ich mir, klappt wohl doch sowas.
Also eine Woche darauf und unzählige Wortzeilen per Whats app und co habe ich sie dann auch besucht, wo sich dann ergeben hat das wir nach dem Abend dann zusammen waren.

Sie wusste von Anfang an von meinem Sohn und war zwar verunsichert wie sowas laufen kann und wird, war aber von sich aus Einverstanden das mit mir zu versuchen.

Da gab es dann aber diesen Hacken, das die Frau Antidepressiva nahm.
Was Ihre Gefühlswelt und Stimmung doch krass beinflusst hat.

In den ersten 2 Wochen lief alles recht glatt, ich war so ziemlich jedes Wochenende bei Ihr und mein Sohn war da wo es möglich war bei den Grosseltern oder seiner Cousine, da er auch bei beiden parteien sehr gerne ist, war dies kein grosses Problem, oder er war eben bei seiner Mutter mal am Wochenende.

Anfang dritter Woche sagte sie dann das erste mal zu mir das sie mich lieben würde und das auch wirklich sehr, das sie dieses Gefühl auch aufgrund ihrer AD, schon sehr lange nicht mehr hatte.
Ab da begannen aber auch die krassen schwankungen, kleine nicht zu erzählen relevanten Dinge, wie ich vergesse meine Zigarettenschachtel auf dem Balkon oder habe bei einer Sache mal falsch mitgedacht, obwohl ich sie eben erst seit ca. 4 Wochen kenne und sie dadurch Natürlich nicht in und auswendig kenne, hatten den Effekt das sie dann zeitweise: paar Stunden bis 1 Tag keine Gefühle mehr für mich hatte und eher Distanziert zu mir wurde.
Okay das war immer natürlich sehr verletzend und da ich mich wirklich so sehr aufgrund Ihrer Art (also alles andere ausser das) und allem in sie verliebt hatte, versuchte ich es einfach nächstes mal immer besser zu machen.

In der ersten Zeit wo wir zusammen waren hat Sie immer gesagt das Sie niemals Heiraten wollen würde, dann nach 1em Monat beziehung, waren wir Unterwegs, wo sie mir dann am abend erzählt hatte das wenn ich sie fragen würde (Heirat) sie sofort ja sagen würde und sie sich schon überlegt hätte wie sie mit meinem Nachnamen heissen würde.
Ich war über glücklich, da ich mich auch wirklich sehr in diese Frau Verliebt hatte.

Ab da lief es etwas nun ja Steinig, die Gefühlsausfälle wurden immer öfter und stärker bis hin zu dem Punkt als ich einen Grösseren Fehler gemacht hatte. Der für mich wenn es jemand in meiner Wohnung gemacht hätte keinen grossen ausfall gegeben hätte, aber Sie doch ziemlich gestört hatte.
Ich war die Ganze Nacht bei Ihr zu Hause wärend Sie nachtschicht hatte und habe mich um Ihre bude gekümmert, gesaugt, gewischt, gespühlt, etc. pp.
dann so gegen 4 Uhr dachte ich mir, gut mache ich noch den Plätzchenteig den sie wollte.
Also ofen auf 170 Vorheizen lassen und mich kurz Hingesetzt und bin dabei dann eingeschlafen.

Ich selber bin Informationselektroniker und mir ist Volkommen bewusst das dabei absolut nichts passieren kann, ob man 3 Tage lang Pilze im Ofen Trocknen lässt oder einen Braten für 6 h im Ofen lässt, dies tut dem ofen nichts, vor allem da er nur auf 170 war und leer auch noch dazu und er lief ungefähr eine Stunde so.
Also auch nicht besonders lange.

Aber nichtsdestotrotz, wo sie nachhause kam, habe ich erstmal einen Mega einlauf bekommen und nun, es ging nur noch bergab, keinerlei gefühle mehr, immer wieder irgendwelche streitigkeiten etc. pp.

bis hin das sie mich schlussendlich letzte woche verlassen hat.

Dan wo ich meine Sachen abgeholt habe von ihr, unterhielten wir uns nochmal und sie und ich wir meinten beide das wir uns gegenseitig fehlen, eins folgte zum anderen..
danach nochmal kurz unterhalten und wir sind zur schlussfolgerung gekommen das wir es erstmal mit einer Freundschaft + versuchen und schauen wie es sich entwickelt.

Okay, 2 Tage darauf, ich war natürlich noch down wegen der Trennung und allem und habe ein bisschen getrunken.
Da meinte sie ob ich nicht kommen kann heute abend, da ich ihr fehle und sie mich gerne da haben möchte.
Okay, ich habe alles abgeklärt und bin abends zu ihr gefahren, ich war leicht angetrunken, hätte ich davor gewusst das ich zu ihr fahre hätte ich nichts getrunken, aber nichts desto trotz.
Ich bin hin und wurde weil ich getrunken habe sofort wieder vor die Tür gesetzt und sie wolle keinen Kontakt mehr.

(zum Thema trinken: in der Zeit wo wir zusammen waren, war sie ca 9x alleine Unterwegs wo sie dann auch betrunken am Abend war. Also es ist nicht so das sie nichts trinkt.)

Im endeffekt suche ich nun Leute/Freunde, die vielleicht auch Erfahrungen mit Anti Depressiva haben oder einfach nur Leute zum reden, oder auch mal treffen, da ich mir doch gerne wieder einen Freundeskreis aufbauen würde, weil ich merke das ich eigentlich absolut niemanden habe mit dem ich direkt darüber reden könnte. Auch gerne per Whats app FB etc.

LG M.

Du brauchst keine Erfahrungen mit Antidepressiva.
Lass Dir ein paar Eier wachsen und schick sie in die Wüste.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ich weiß nicht was ich machen soll!
Von: mihrican95
neu
3. Januar 2017 um 11:56
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen