Home / Forum / Liebe & Beziehung / Eine Affäre mit der großen Liebe

Eine Affäre mit der großen Liebe

24. Mai 2017 um 14:57

Hallo Zusammen,
ich habe mich noch nie irgendwo angemeldet bzw. in irdendwelche Foren geschrieben aber vielleich hilft mir die Anonymität weiter, da ich es nicht mehr aushalte alles mit mir selbst auszumachen.
Ich bin eine hübsche junge Frau Anfang 30, bin seit 8 Jahren glücklich verheiratet und habe 2 tolle Kinder. Ich habe einen spannenden Job und verdiene gutes Geld. Vor 5 Jahren haben wir uns ein Haus gekauft und leben dort glücklich und zufrieden. Wir haben einen tollen Freundeskreis und die Großeltern kümmern sich immer liebevoll um die Enkelkinder und unterstützen uns immer gern. Mein Ehemann ist mein bester Freund, wir können über alles miteinander reden, streiten uns sehr selten und sind ein Team, wenn es um die Erziehung, Hausarbeit oder sonst irgendetwas geht, was wir gemeinsam zu entscheiden haben. Er liebt mich und ich liebe ihn auch, ich liebe meine Familie und mein Leben.
Wir haben uns alles selbst aufgebaut und erarbeitet. Wir unternehmen auch oft etwas zu Zweit und genießen auch die Zeit ohne die Kinder, es war mir immer wichtig, dass wir auch als Liebespaar funktionieren und so ist es auch. Nach 10 Jahren Beziehung haben wir immer noch alle 2 Tage Sex und finden uns anziehend. Nun fragt man sich, was mein Problem sein kann...
Vor über einen Jahr waren mein Mann und ich auf eine Geburtstagsparty bei einer Kollegin eingeladen. Es war ein schöner Abend, wir haben getanzt, getrunken und hatten echt viel Spaß. Da war auch er, ich hatte ihn das letzte mal vor über 4 Jahren gesehen, schon damals fand ich ihn sehr attraktiv habe aber außer Hallo kein Wort mit ihm gewechselt. Er war da mit seiner Freudin, die hatten ihr Baby dabei, wir haben Paar Sätze über die Kinder ausgetauscht (meine kleine ist ca 6 Monate älter) und damit war für mich die Sache geklärt. Denkst du.
Paar Stunden später ist seine Freundin nach Hause und da nahm das Unglück seinen Lauf... Er hat mich gefragt ob ich tanzen will, wir haben getanzt. Ich habe seinen Duft eingeatmet, er hat meinen Hals geküsst und ich war verloren. Nie im Leben hätte ich es mir vorgestellt, dass es so etwas gibt, dass man sich innerhalb von wenigen Minuten so sehr in jemanden verlieben kann, dass einen die Luft zum atmen fehlt. Er fragte ob er mich anrufen kann, ich sagte, dass ich mich melden würde...
Tagelang habe ich mit mir gerungen, ich wusste sofort, dass er nicht gesund für mich ist und dass ich ihn gnadenlos verfallen würde und trotzdem habe ich mich gemeldet, weil ich ihn so sehr wollte, wie noch nie jemanden zuvor. Ich wollte ihn haben, mir war auch völlig egal, dass wir uns beide ins Verderben stürzen und unsere Familien betrügen. Es ging nur um mich und ihn und diese atemberaubenden Gefühle, die man nur aus Hollywoodschinken kennt und sich immer fragt wer sich so einen Quatsch ausdenkt.
Jedenfalls, ging alles relativ harmlos los, wir haben uns geschrieben, Tag und Nacht, ständig. Paar Tage später haben wir uns getroffen und es war eine Katastrophe er war so schüchtern, dass ich dachte, dass ich stinke oder er sich doch getäuscht hat und ich nicht die richtige bin, jedenfalls dachte ich, die Sache hat sich erledigt...
Nach diesem Disaster rief er an und sagt, dass ich fantastisch bin und er einfach überfordert war und nicht wusste wie er mit mir umgehen soll, eine nette Art es zu zeigen.
Nach ca.1 Woche hat mich seine Freundin angerufen und angeschrien, ich habe aufgelegt, es war mir egal. Er meldete sich am nächsten Tag und sagte, dass wir lieber aufhören sollten, ich war einverstanden und habe heimlich geheult, weil ich das Gefühl hatte, dass mein Herz zerbricht. Ihm ging es nicht besser, und wir haben weiter gemacht.
Zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass ich ihn nie etwas vorgemacht habe. Ich war immer ehrlich und habe gesagt, dass ich meine Familie niemals verlassen würde und eigentlich nur Sex will. Wir waren uns einig, dass es für uns beide OK ist und haben fröhlich weiter gemacht. Dann hatten wir das erste Mal Sex, und es war atemberaubend, ich habe noch nie einen Mann so anziehend gefunden wie ihn. Ich hatte noch nie so intensive Empfindungen beim Sex und ich habe noch niemals im Leben so sehr jemanden geliebt wie ihn mit allem was dazu gehört.
In einer Beziehung wird irgendwann alles alltäglich auch das Liebesleben, der Sex mit meinen Mann ist gut aber nicht zu vergleichen mit dieser Explosion!!!!
Dazu kommt noch, dass er mich sexuell in Sphären geführt hat, wo ich vorher noch nie gewesen bin und wir harmonierten perfekt. Es hätte alles so toll sein können...
Nach einer Gewissen Zeit sagte er mir, dass er mich liebt und dass er für mich kämpfen würde und mich ganz will. Ich schmetterte alles ab und sagte wieder, dass es nie dazu kommen würde, entweder er nimmt das so hin oder er lässt es eben bleiben. Er wollte mich nicht aufgeben und wir machten weiter.
Er wurde immer intensiver, wir hatten ständig Kontakt und haben uns wöchentlich getroffen und miteinander geschlafen. Wir waren wie Drogensüchtige, abhängig von den anderen in jeglicher Beziehung. Er hatte aufgehört mit seiner Freundin zu schlafen für mich wurde der Sex mit meinen Mann immer mehr zu einer Zumutung und ich habe ständig versucht es so gut es ging zu vermeiden.
Wir wollten uns so oft trennen, wir haben es so oft versucht, ich kann es nicht mehr zählen wie oft es überhaupt war... Seine Freundin hat es wieder mitbekommen und er hat 1 Woche wieder in seinen alten Kinderzimmer verbracht. Ich sagte, es ist Schluss, ich kann es nicht verantworten, dass ich sein Leben zerstöre ohne ihn irgendetwas bieten zu können. Wir haben uns verabschiedet und ich habe mich nicht mehr gemeldet und nur heimlich geweint.
Ich konnte nicht mehr schlafen, nicht mehr essen und habe nur an ihn gedacht. Städig... Er meldete sich wieder und ich konnte nicht nein sagen und es ging weiter.
Irgendwann wurde unser Verhältnis immer unterkühlter. Er meldete sich nicht mehr so oft und ich antwortete nicht, weil es mich zu sehr schmerzte ihn so lieblos zu ertragen.
Ich habe 5 kg in 3 Wochen abgenommen, meine Familie, meine Freunde, meine Kollegen dachten, dass ich ne Essstörung habe und kurz vorm Burnout stehe... Ich konnte das Geheule nicht kontrollieren, zu Hause konnte ich es ganz gut verbergen, da die Kinder mich immer abgelenkt haben, sobald ich alleine war liefen mir nur noch die Tränen.
Ich fing an jedes Wochenende wegzugehen und trank zu viel einfach um nur zu vergessen.
Er meldete sich immer wieder und ich war zu schwach um nein zu sagen und ihn zum Teufel zu schicken. Er sagte, dass wir die Sache beenden müssen und ich habe gesagt, dass es OK ist und habe seine Nummer gelöscht.
Es ging mir jedoch überhaupt nicht besser, ich dachte ständig nur an ihn, ich wollte ihn haben, immer noch, so sehr.
Es verging 1 Woche, er meldete sich wieder und sagte, dass er ohne mich nicht kann, dass er mich vermisst und wir uns wiedersehen müssen und natürlich sagte ich wieder JA!!!
Ich weiß nicht warum ich es mache, ich habe alles um glücklich zu sein und trotzdem ist es seit Monaten wieder einigermaßen erträglich geworden, nachdem wir uns wieder angenährt haben. Ich fühle mich wieder wohler, das Essen schmeckt wieder und das Grau ist auch fast weg. Wir haben uns seit 6 Monaten nicht gesehen und haben beide gehofft, dass es irgendwann nachlässt... Tut es aber nicht, wir lieben uns immer noch und wissen beide, dass wir niemals wieder jemanden so lieben könnten.
Bitte schreibt nicht so etwas wie: Wie würdest du dich fühlen, wenn du an der Stelle von deinen Ehemann wärst? Ich weiß, dass es Kacke ist aber ich bin völlig machtlos und ich weiß auch, dass das Leben ein Bumerang ist.
Ich bin froh, dass mein Mann es nicht mitbekommen hat und auch keinen Verdacht hat, es würde ihn das Herz brechen... auch dessen bin ich mir bewusst.

Ich bin kein schlechter Mensch, nur glaube ich einfach, dass ich auf keinen der beiden verzichten will/kann...

Kann es auf Dauer so funktionieren, kann man 2 Männer gleichzeitig lieben?
Ich freue mich auf eure Antworten, danke.

Mehr lesen

24. Mai 2017 um 15:01

Es ist NICHT für dich 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2017 um 15:15

Nein, ich glaube nicht dass das auf Dauer geht. Es frisst dich auf. Es ist hochgradiger Betrug an deinem Mann. Es zermürbt ihn. Seine Freundin wird da nicht weiter mitspielen und womöglich mal alles auffliegen lassen.

Wenn du das Leid aller möglichst gering halten willst, musst du eine finale Entscheidung treffen, was bzw. wen du willst und diese gnadenlos durchziehen.
Ich würde es auch gut finden wenn du dir da Hilfe holst von außen...

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2017 um 15:50

Und Dein Mann will wirklich nichts gemerkt haben?

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2017 um 16:09

Du hast es auf den Punkt gebracht ,genauso ist es

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2017 um 16:10

Dinge passieren einfach, natürlich kann man immer vernünftig sein und alles richtig machen wollen aber manchmal passiert etwas unvorhersehbares und das macht das Leben erst aus. Ich habe nie vorher meinen Mann betrogen, nicht mal in die andere Richtung geguckt...
Ich bin sehr wohl in der Lage glücklich zu sein und ich weiß auch alles zu schätzen was ich habe, wie erwähnt ich habe es mir erarbeitet.
Es ist nicht nur Bio-Chemisch, wir hatten seit 6 Monaten keinen Sex miteinander. Glaubst du ernsthaft, wenn es nur darum ginge würde es mich so zerreißen?
Und doch liebe beide, auf eine unterschiedliche Art aber ich liebe sie und will niemanden verletzen

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2017 um 16:46

Es ist dir schon klar, dass es völlig menschlich ist jemanden "besitzen" zu wollen. Deshalb gibt es die Ehe, weil wir denjenigen an uns binden wollen und natürlich haben wir auch Besitzansprüche auf denjenigen. Deshalb sind Menschen eifersüchtig und wollen seinen Partner mit niemanden teilen. Nennt man auch Liebe....

Selbstversändlich habe ich meinen eigenen Willen, ich habe auch nie behauptet, dass es nicht so ist.

Ich kann nicht mit meinen Mann reden, damit würde ich nur mein Gewissen erleichtern und ihn würde es zerstören

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2017 um 16:50
In Antwort auf ellenowe

Es ist dir schon klar, dass es völlig menschlich ist jemanden "besitzen" zu wollen. Deshalb gibt es die Ehe, weil wir denjenigen an uns binden wollen und natürlich haben wir auch Besitzansprüche auf denjenigen. Deshalb sind Menschen eifersüchtig und wollen seinen Partner mit niemanden teilen. Nennt man auch Liebe....

Selbstversändlich habe ich meinen eigenen Willen, ich habe auch nie behauptet, dass es nicht so ist.

Ich kann nicht mit meinen Mann reden, damit würde ich nur mein Gewissen erleichtern und ihn würde es zerstören

So wie du es jetzt grade macht, machst du es dir nur leichter! Auch wenn du noch so leidest, du handelst so aus Angst vor Konsequenzen für DICH! Vielleicht glaubst du sogar selbst dass es selbstlos ist, weiter zu lügen und zu betrügen, aber das ist eben nicht die Wahrheit...

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2017 um 17:03
In Antwort auf melonchen1

So wie du es jetzt grade macht, machst du es dir nur leichter! Auch wenn du noch so leidest, du handelst so aus Angst vor Konsequenzen für DICH! Vielleicht glaubst du sogar selbst dass es selbstlos ist, weiter zu lügen und zu betrügen, aber das ist eben nicht die Wahrheit...

Nein, es ist auf keinen Fall selbstlos. Es ist einfach alles total aus dem Ruder gelaufen und jetzt führe ich eine Art Doppelleben... Und selbstverständlich habe ich Angst, das ist ja wohl offensichtlich und auch menschlich. Ich bin doch keine Maschine, die die Emotionen auf Knopfdruck ausschalten kann und die Vernunft wieder an. Niemand auf der Welt kann von sich behaupten, dass er nur nach dem Kopf handelt und nie nach den Gefühlen...

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2017 um 17:09
In Antwort auf ellenowe

Nein, es ist auf keinen Fall selbstlos. Es ist einfach alles total aus dem Ruder gelaufen und jetzt führe ich eine Art Doppelleben... Und selbstverständlich habe ich Angst, das ist ja wohl offensichtlich und auch menschlich. Ich bin doch keine Maschine, die die Emotionen auf Knopfdruck ausschalten kann und die Vernunft wieder an. Niemand auf der Welt kann von sich behaupten, dass er nur nach dem Kopf handelt und nie nach den Gefühlen...

"Es ist einfach alles total aus dem Ruder gelaufen und jetzt führe ich eine Art Doppelleben... Und selbstverständlich habe ich Angst, das ist ja wohl offensichtlich und auch menschlich. "

Ich frage nochmal:
Glaubst Du wirklich, dass Dein Mann nichts merkt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2017 um 17:19
In Antwort auf ellenowe

Nein, es ist auf keinen Fall selbstlos. Es ist einfach alles total aus dem Ruder gelaufen und jetzt führe ich eine Art Doppelleben... Und selbstverständlich habe ich Angst, das ist ja wohl offensichtlich und auch menschlich. Ich bin doch keine Maschine, die die Emotionen auf Knopfdruck ausschalten kann und die Vernunft wieder an. Niemand auf der Welt kann von sich behaupten, dass er nur nach dem Kopf handelt und nie nach den Gefühlen...

Es liegt aber an dir, hier dein Handeln zu überdenken und zu ändern!
Was soll man dir hier ehrlicherweise raten?

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2017 um 17:50

Beim Lesen deines Beitrages hatte ich das Gefühl, du möchtest Mitleid und Absolution.

Beides kann ich leider nicht glaubhaft vermitteln.

Du solltest dir vielleicht erst einmal eingestehen, dass dein von dir so schön beschriebenes Leben wahrscheinlich nicht mehr das ist, was dich glücklich macht. Vielleicht fehlen dir die Herausforderungen. Eine Mitlife-Crises mit 30? Du bist mit allem ach so zufrieden, der einzige Nervenkitzel besteht darin, dass du den anderen Mann nicht verlierst und niemand etwas von eurer "Beziehung" erfährt.

Vielleicht würde dir professionelle Hilfe gut tun und das meine ich gar nicht böse. Mit jemandem außenstehendem zu reden, der sich fachlich damit auskennt und mit dir zusammen erarbeitet, was du eigentlich wirklich willst und worum es in eurer dreier Beziehung geht, wäre vielleicht eine gute Möglichkeit die negativen Konsequenzen für dich,  deinen Mann und eure Kinder nicht noch weiter zu verschlimmern.

 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2017 um 22:54
In Antwort auf ellenowe

Nein, es ist auf keinen Fall selbstlos. Es ist einfach alles total aus dem Ruder gelaufen und jetzt führe ich eine Art Doppelleben... Und selbstverständlich habe ich Angst, das ist ja wohl offensichtlich und auch menschlich. Ich bin doch keine Maschine, die die Emotionen auf Knopfdruck ausschalten kann und die Vernunft wieder an. Niemand auf der Welt kann von sich behaupten, dass er nur nach dem Kopf handelt und nie nach den Gefühlen...

Es gibt einfach Menschen, die kommen im Leben nicht zurecht, weil ihre Emotionskontrolle nicht ausreichend funktioniert. Das ist bei Dir der Fall. Du versaust Dir und Deiner Familie das Leben... Deine Heulattacken und Ess-Störungen sind nur der Anfag. Warte ab, bis das Unverleidliche kommt, denn früher oder später wird die Affäre auffliegen.

Wenn Du Deine unendliche Verliebtheit nicht kontrollieren kannst, dann mach wenigstens reinen Tisch. Euer Familienleben ist eh schon verpfuscht. Viel nimmst Du Deinem Mann nicht mehr, wenn Du ihn verlässt. Und die Kinder sollten die Chance haben, bei jemandem aufzuwachsen, der emotional stabiler ist als Du.

Ich denke eine Psycho-Therapie würde Dir guttun. Ansosnten wirst Du eine der vielen Frauen sein, die mit 50 sagen: wie konnte ich mein Leben so verpfuschen?

Zu Deiner Frage, ob man zwei Männer gleichzeitig lieben kann: Ja, natürlich. Allerdings nicht mittels Verheimlichung. Rede mit Deinem Mann. Vielleicht ist er für eine polyamoren Beziehung zu gewinnen. Die Chance darauf? 0,001%

Ansonste, reiß Dich einfach mal zusammen. Das Leben ist kein Wunschkonzert.

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2017 um 23:28
In Antwort auf 6rama9

Es gibt einfach Menschen, die kommen im Leben nicht zurecht, weil ihre Emotionskontrolle nicht ausreichend funktioniert. Das ist bei Dir der Fall. Du versaust Dir und Deiner Familie das Leben... Deine Heulattacken und Ess-Störungen sind nur der Anfag. Warte ab, bis das Unverleidliche kommt, denn früher oder später wird die Affäre auffliegen.

Wenn Du Deine unendliche Verliebtheit nicht kontrollieren kannst, dann mach wenigstens reinen Tisch. Euer Familienleben ist eh schon verpfuscht. Viel nimmst Du Deinem Mann nicht mehr, wenn Du ihn verlässt. Und die Kinder sollten die Chance haben, bei jemandem aufzuwachsen, der emotional stabiler ist als Du.

Ich denke eine Psycho-Therapie würde Dir guttun. Ansosnten wirst Du eine der vielen Frauen sein, die mit 50 sagen: wie konnte ich mein Leben so verpfuschen?

Zu Deiner Frage, ob man zwei Männer gleichzeitig lieben kann: Ja, natürlich. Allerdings nicht mittels Verheimlichung. Rede mit Deinem Mann. Vielleicht ist er für eine polyamoren Beziehung zu gewinnen. Die Chance darauf? 0,001%

Ansonste, reiß Dich einfach mal zusammen. Das Leben ist kein Wunschkonzert.

Wow
Also das ist hart... Wahrscheinlich denkst du dir ich wäre ein kleines schüchternes Wesen was sich heimlich irgendwo verkriecht und heult und sonst so tut als wäre alles perfekt. Ganz im Gegenteil,ich musste immer für alles kämpfen und ich bin emotional sehr stark und eine Löwin was meine Kinder angeht.ich tue alles für meine Familie und ja vielleicht ist es das erste mal in meinen leben das ich schwach bin und traurig und emotional... Ich weiß,dass das Leben kein ponyhof ist wahrscheinlich zu gut,denn solche Ratschläge gebe ich auch sehr gerne. Ich bin schon immer die gewesen die einfach die Krone richtet aufsteht und funktioniert...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2017 um 23:30
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

"Es ist einfach alles total aus dem Ruder gelaufen und jetzt führe ich eine Art Doppelleben... Und selbstverständlich habe ich Angst, das ist ja wohl offensichtlich und auch menschlich. "

Ich frage nochmal:
Glaubst Du wirklich, dass Dein Mann nichts merkt?

Ja
Nein er weiß nichts

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2017 um 9:37

Mal anders:

Was unternimmst Du mit Deinem Mann als Paar?
Hast Du das Gefühl, dass er Dich begehrt?

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2017 um 9:57
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Mal anders:

Was unternimmst Du mit Deinem Mann als Paar?
Hast Du das Gefühl, dass er Dich begehrt?

 

...
vieles.wir gehen schön essen,ins Kino in die Sauna, besuchen Museen machen städtetrips. Ja er begehrt mich,sogar sehe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2017 um 10:04

...
Da muss ich dir widersprechen. So bin ich nicht,ich suhle mich nicht im Mitleid und werde mit 50 sicherlich nicht da sitzen und irgendwas bereuen. ich komme im leben hervorragend zurecht. Ich hätte nur nicht damit gerechnet,dass ausgerechnet mir so etwas passiert und natürlich ist es jetzt nicht mehr so einfach da rauszukommen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2017 um 10:05
In Antwort auf ellenowe

...
vieles.wir gehen schön essen,ins Kino in die Sauna, besuchen Museen machen städtetrips. Ja er begehrt mich,sogar sehe.

Mit anderen Worten:
Dein Mann macht alles richtig...

Und andersherum? Begehrst Du ihn auch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2017 um 10:09

...
Das war das netteste was ich hier zu hören bekommen habe, danke. Ja das ist eben das, wir haben nur das eine leben...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2017 um 10:24
In Antwort auf ellenowe

Wow
Also das ist hart... Wahrscheinlich denkst du dir ich wäre ein kleines schüchternes Wesen was sich heimlich irgendwo verkriecht und heult und sonst so tut als wäre alles perfekt. Ganz im Gegenteil,ich musste immer für alles kämpfen und ich bin emotional sehr stark und eine Löwin was meine Kinder angeht.ich tue alles für meine Familie und ja vielleicht ist es das erste mal in meinen leben das ich schwach bin und traurig und emotional... Ich weiß,dass das Leben kein ponyhof ist wahrscheinlich zu gut,denn solche Ratschläge gebe ich auch sehr gerne. Ich bin schon immer die gewesen die einfach die Krone richtet aufsteht und funktioniert...

"ich tue alles für meine Familie.."

So etwas redet man sich gerne ein. Allein die Taten zählen und nicht die Worte. Du hintergehst Deinen Mann. Du machst etwas, von dem Du selbst sagst, dass es ihn zerbrechen würde, wenn er davon wüsste. Und im Folgesatz behauptest Du, dass Du alles für Deine Familie tust. Du siehst den Widerspruch?

Würdest Du auch sagen, Du tust alles für die Familie, wenn Du das Haushaltsgeld für Drogen veruntreuen würdest? Wo ist der Unterschied? Eigentlich gibt es gar keinen Unterschieid. Beides ist es ein Egotrip zur eigenen Lust-/Suchtbefriedigung auf die Kosten der anderen Familienmitglieder.

Nein, Du tust nicht alles für die Familie. Im Gegenteil: Du tust alles, Eure Familie zu zerstören. Jetzt kannst Du Dich noch eine Weile selbst belügen, aber das wird nur eine Weile gutgehen. Dann schlägt die Realität gnadenlos zu.

Ich rate Dir dringend in einem klaren Moment über einen Plan B nachzudenken: Wie gestalte ich mein Leben ohne meinen Mann, wenn er hinter meine Affäre kommt- Wie möchte ich das Sorgerecht geregelt. Wie stelle ich sicher, dass meine große Liebe seine Freundin für mich verlässt usw usw.

Sie der Realität ins Auge, anstatt Dich Deinen verliebten Tag- und Sexträumen hinzugeben. Du bist Mutter und trägst Verantwortung im Leben. Also werde dieser auch gerecht!

8 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2017 um 10:32
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Mit anderen Worten:
Dein Mann macht alles richtig...

Und andersherum? Begehrst Du ihn auch?

...
Ja, er ist nahezu perfekt. Doch ich begehre ihn schon, dummerweise denke ich beim Sex sehr häufig an den anderen, das macht es irgendwie komisch. Seit dem ich die Affäre habe ist unser sexualleben sogar besser geworden,weil ich mich endlich traue zu sagen was ich wirklich will. Es ist einfach zu komplex

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2017 um 10:40
In Antwort auf ellenowe

...
Da muss ich dir widersprechen. So bin ich nicht,ich suhle mich nicht im Mitleid und werde mit 50 sicherlich nicht da sitzen und irgendwas bereuen. ich komme im leben hervorragend zurecht. Ich hätte nur nicht damit gerechnet,dass ausgerechnet mir so etwas passiert und natürlich ist es jetzt nicht mehr so einfach da rauszukommen.

Sorry, aber Menschen die im Leben hervorragend zurecht kommen, haben im Normalfall keine Ess-Störungen, sind emotional stabiler als Du und denken an das Wohl der Menschen in ihrem engsten Umfeld.

Natürlich ist es nicht einfach, wieder da rauszukommen. Aber mit etwas Selbstdisziplin und Liebe zu Deiner Familie ist es möglich und millionenfach schon vorgekommen. Aber dazu musst Du erst mal von Deinem Egotrip runterkommen. In einem anderen Beitrag hier sagst Du den Leitsatz aller Egozentriker und Egoisten: " das ist eben das, wir haben nur das eine Leben...". Ich finde dieser Satz beschreibt Deine Einstellung ganz gut: Ich habe nur ein Leben und das möchte ich für mich maximal auskosten, egal was den Menschen um mich herum passiert.

Ich hätte Hochachtung vor Dir, wenn Du wenigstens Deinen Mann einweihen würdest. Aber dann würdest Du ja einen Teil verlieren, den Du für Dein Ego auch brauchst: das gemachte Nest, das heimelige Wohl im Kreise Deiner Familie. Aber Du bist ein Mensch, der auf sich selbst optimiert und eben alles haben und nichts hergeben will. Und Dir selbst redest Du ein, dass Du Deinen Mann schonst, indem Du ihm nichts sagst. Du redest Die ein, aus Liebe zu Deinem Mann die enorme Bürde des schlechten Gewissens selbst zu schultern. Vielleicht bist Du sogar stolz auf Deine Ess-Störungen, zeigen sie Dir doch, wie Du alles Leid von Deiner Familie fernhälst und ganz alleine nur für sie leidest. Welch eine verquere Logik, den Egotrip sich schönzureden.

Und bitte hör auf, uns zu erzählen, wie sehr Du (auch) Deinen Mann liebst. Du sagst in Deinem ersten Post selbst, dass Du versuchst, dem Sex mit Deinem Mann so gut auszuweichen wie Du kannst. Wow, so sieht Deine Liebe zu ihm aus?

Nein, Du liebst (leider) nur Dich selbst.

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2017 um 10:56

...
Ja hat er

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2017 um 11:14
In Antwort auf 6rama9

Sorry, aber Menschen die im Leben hervorragend zurecht kommen, haben im Normalfall keine Ess-Störungen, sind emotional stabiler als Du und denken an das Wohl der Menschen in ihrem engsten Umfeld.

Natürlich ist es nicht einfach, wieder da rauszukommen. Aber mit etwas Selbstdisziplin und Liebe zu Deiner Familie ist es möglich und millionenfach schon vorgekommen. Aber dazu musst Du erst mal von Deinem Egotrip runterkommen. In einem anderen Beitrag hier sagst Du den Leitsatz aller Egozentriker und Egoisten: " das ist eben das, wir haben nur das eine Leben...". Ich finde dieser Satz beschreibt Deine Einstellung ganz gut: Ich habe nur ein Leben und das möchte ich für mich maximal auskosten, egal was den Menschen um mich herum passiert.

Ich hätte Hochachtung vor Dir, wenn Du wenigstens Deinen Mann einweihen würdest. Aber dann würdest Du ja einen Teil verlieren, den Du für Dein Ego auch brauchst: das gemachte Nest, das heimelige Wohl im Kreise Deiner Familie. Aber Du bist ein Mensch, der auf sich selbst optimiert und eben alles haben und nichts hergeben will. Und Dir selbst redest Du ein, dass Du Deinen Mann schonst, indem Du ihm nichts sagst. Du redest Die ein, aus Liebe zu Deinem Mann die enorme Bürde des schlechten Gewissens selbst zu schultern. Vielleicht bist Du sogar stolz auf Deine Ess-Störungen, zeigen sie Dir doch, wie Du alles Leid von Deiner Familie fernhälst und ganz alleine nur für sie leidest. Welch eine verquere Logik, den Egotrip sich schönzureden.

Und bitte hör auf, uns zu erzählen, wie sehr Du (auch) Deinen Mann liebst. Du sagst in Deinem ersten Post selbst, dass Du versuchst, dem Sex mit Deinem Mann so gut auszuweichen wie Du kannst. Wow, so sieht Deine Liebe zu ihm aus?

Nein, Du liebst (leider) nur Dich selbst.

....
Ich bitte dich, keiner auf der Welt ist selbstlos und handelt ausschließlich zum wohle der anderen und lässt sich selbst völlig außen vor. Menschen sind grundsätzlich egoistisch und wollen, dass es ihnen gut geht. Du hast doch keine Ahnung was ich alles für meine Kinder und meine Familie tue.abgesehen von den Hobbys,schule, ständigen Unternehmungen am Wochenende, kindergeburtstagen und allem was dazu gehört, koche ich jeden abend und arbeite dazu vollzeit.jede freie Minute verbringe ich mit meiner Familie und die sind glücklich,meine Kinder sind glücklich und wenn ich es eben nicht bin,dann ist es so,dann sitze ich eben abends alleine und heule ne runde. und ich bin nicht stolz darauf dass ich kaum was essen kann,es kotzt mich richtig an,weil ich gern koche und auch gern esse. Ja vielleicht wollte ich auch mal etwas ganz alleine für mich haben, mich nicht um irgendwas sorgen müssen,mal keine Windeln wechseln und zum 80 mal wiki und die starken Männer anhören müssen.vielleicht wollte ich einfach nur ich sein nur für mich.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2017 um 11:14
In Antwort auf ellenowe

Hallo Zusammen,
ich habe mich noch nie irgendwo angemeldet bzw. in irdendwelche Foren geschrieben aber vielleich hilft mir die Anonymität weiter, da ich es nicht mehr aushalte alles mit mir selbst auszumachen.
Ich bin eine hübsche junge Frau Anfang 30, bin seit 8 Jahren glücklich verheiratet und habe 2 tolle Kinder. Ich habe einen spannenden Job und verdiene gutes Geld. Vor 5 Jahren haben wir uns ein Haus gekauft und leben dort glücklich und zufrieden. Wir haben einen tollen Freundeskreis und die Großeltern kümmern sich immer liebevoll um die Enkelkinder und unterstützen uns immer gern. Mein Ehemann ist mein bester Freund, wir können über alles miteinander reden, streiten uns sehr selten und sind ein Team, wenn es um die Erziehung, Hausarbeit oder sonst irgendetwas geht, was wir gemeinsam zu entscheiden haben. Er liebt mich und ich liebe ihn auch, ich liebe meine Familie und mein Leben.
Wir haben uns alles selbst aufgebaut und erarbeitet. Wir unternehmen auch oft etwas zu Zweit und genießen auch die Zeit ohne die Kinder, es war mir immer wichtig, dass wir auch als Liebespaar funktionieren und so ist es auch. Nach 10 Jahren Beziehung haben wir immer noch alle 2 Tage Sex und finden uns anziehend. Nun fragt man sich, was mein Problem sein kann...
Vor über einen Jahr waren mein Mann und ich auf eine Geburtstagsparty bei einer Kollegin eingeladen. Es war ein schöner Abend, wir haben getanzt, getrunken und hatten echt viel Spaß. Da war auch er, ich hatte ihn das letzte mal vor über 4 Jahren gesehen, schon damals fand ich ihn sehr attraktiv habe aber außer Hallo kein Wort mit ihm gewechselt. Er war da mit seiner Freudin, die hatten ihr Baby dabei, wir haben Paar Sätze über die Kinder ausgetauscht (meine kleine ist ca 6 Monate älter) und damit war für mich die Sache geklärt. Denkst du.
Paar Stunden später ist seine Freundin nach Hause und da nahm das Unglück seinen Lauf... Er hat mich gefragt ob ich tanzen will, wir haben getanzt. Ich habe seinen Duft eingeatmet, er hat meinen Hals geküsst und ich war verloren. Nie im Leben hätte ich es mir vorgestellt, dass es so etwas gibt, dass man sich innerhalb von wenigen Minuten so sehr in jemanden verlieben kann, dass einen die Luft zum atmen fehlt. Er fragte ob er mich anrufen kann, ich sagte, dass ich mich melden würde...
Tagelang habe ich mit mir gerungen, ich wusste sofort, dass er nicht gesund für mich ist und dass ich ihn gnadenlos verfallen würde und trotzdem habe ich mich gemeldet, weil ich ihn so sehr wollte, wie noch nie jemanden zuvor. Ich wollte ihn haben, mir war auch völlig egal, dass wir uns beide ins Verderben stürzen und unsere Familien betrügen. Es ging nur um mich und ihn und diese atemberaubenden Gefühle, die man nur aus Hollywoodschinken kennt und sich immer fragt wer sich so einen Quatsch ausdenkt.
Jedenfalls, ging alles relativ harmlos los, wir haben uns geschrieben, Tag und Nacht, ständig. Paar Tage später haben wir uns getroffen und es war eine Katastrophe  er war so schüchtern, dass ich dachte, dass ich stinke oder er sich doch getäuscht hat und ich nicht die richtige bin, jedenfalls dachte ich, die Sache hat sich erledigt...
Nach diesem Disaster rief er an und sagt, dass ich fantastisch bin und er einfach überfordert war und nicht wusste wie er mit mir umgehen soll, eine nette Art es zu zeigen.
Nach ca.1 Woche hat mich seine Freundin angerufen und angeschrien, ich habe aufgelegt, es war mir egal. Er meldete sich am nächsten Tag und sagte, dass wir lieber aufhören sollten, ich war einverstanden und habe heimlich geheult, weil ich das Gefühl hatte, dass mein Herz zerbricht. Ihm ging es nicht besser, und wir haben weiter gemacht.
Zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass ich ihn nie etwas vorgemacht habe. Ich war immer ehrlich und habe gesagt, dass ich meine Familie niemals verlassen würde und eigentlich nur Sex will. Wir waren uns einig, dass es für uns beide OK ist und haben fröhlich weiter gemacht. Dann hatten wir das erste Mal Sex, und es war atemberaubend, ich habe noch nie einen Mann so anziehend gefunden wie ihn. Ich hatte noch nie so intensive Empfindungen beim Sex und ich habe noch niemals im Leben so sehr jemanden geliebt wie ihn mit allem was dazu gehört.
In einer Beziehung wird irgendwann alles alltäglich auch das Liebesleben, der Sex mit meinen Mann ist gut aber nicht zu vergleichen mit dieser Explosion!!!!
Dazu kommt noch, dass er mich sexuell in Sphären geführt hat, wo ich vorher noch nie gewesen bin und wir harmonierten perfekt. Es hätte alles so toll sein können...
Nach einer Gewissen Zeit sagte er mir, dass er mich liebt und dass er für mich kämpfen würde und mich ganz will. Ich schmetterte alles ab und sagte wieder, dass es nie dazu kommen würde, entweder er nimmt das so hin oder er lässt es eben bleiben. Er wollte mich nicht aufgeben und wir machten weiter.
Er wurde immer intensiver, wir hatten ständig Kontakt und haben uns wöchentlich getroffen und miteinander geschlafen. Wir waren wie Drogensüchtige, abhängig von den anderen in jeglicher Beziehung. Er hatte aufgehört mit seiner Freundin zu schlafen für mich wurde der Sex mit meinen Mann immer mehr zu einer Zumutung und ich habe ständig versucht es so gut es ging zu vermeiden.
Wir wollten uns so oft trennen, wir haben es so oft versucht, ich kann es nicht mehr zählen wie oft es überhaupt war... Seine Freundin hat es wieder mitbekommen und er hat 1 Woche wieder in seinen alten Kinderzimmer verbracht. Ich sagte, es ist Schluss, ich kann es nicht verantworten, dass ich sein Leben zerstöre ohne ihn irgendetwas bieten zu können. Wir haben uns verabschiedet und ich habe mich nicht mehr gemeldet und nur heimlich geweint.
Ich konnte nicht mehr schlafen, nicht mehr essen und habe nur an ihn gedacht. Städig... Er meldete sich wieder und ich konnte nicht nein sagen und es ging weiter.
Irgendwann wurde unser Verhältnis immer unterkühlter. Er meldete sich nicht mehr so oft und ich antwortete nicht, weil es mich zu sehr schmerzte ihn so lieblos zu ertragen.
Ich habe 5 kg in 3 Wochen abgenommen, meine Familie, meine Freunde, meine Kollegen dachten, dass ich ne Essstörung habe und kurz vorm Burnout stehe... Ich konnte das Geheule nicht kontrollieren, zu Hause konnte ich es ganz gut verbergen, da die Kinder mich immer abgelenkt haben, sobald ich alleine war liefen mir nur noch die Tränen.
Ich fing an jedes Wochenende wegzugehen und trank zu viel einfach um nur zu vergessen.
Er meldete sich immer wieder und ich war zu schwach um nein zu sagen und ihn zum Teufel zu schicken. Er sagte, dass wir die Sache beenden müssen und ich habe gesagt, dass es OK ist und habe seine Nummer gelöscht.
Es ging mir jedoch überhaupt nicht besser, ich dachte ständig nur an ihn, ich wollte ihn haben, immer noch, so sehr.
Es verging 1 Woche, er meldete sich wieder und sagte, dass er ohne mich nicht kann, dass er mich vermisst und wir uns wiedersehen müssen und natürlich sagte ich wieder JA!!!
Ich weiß nicht warum ich es mache, ich habe alles um glücklich zu sein und trotzdem ist es seit Monaten wieder einigermaßen erträglich geworden, nachdem wir uns wieder angenährt haben. Ich fühle mich wieder wohler, das Essen schmeckt wieder und das Grau ist auch fast weg. Wir haben uns seit 6 Monaten nicht gesehen und haben beide gehofft, dass es irgendwann nachlässt... Tut es aber nicht, wir lieben uns immer noch und wissen beide, dass wir niemals wieder jemanden so lieben könnten.
Bitte schreibt nicht so etwas wie: Wie würdest du dich fühlen, wenn du an der Stelle von deinen Ehemann wärst? Ich weiß, dass es Kacke ist aber ich bin völlig machtlos und ich weiß auch, dass das Leben ein Bumerang ist.
Ich bin froh, dass mein Mann es nicht mitbekommen hat und auch keinen Verdacht hat, es würde ihn das Herz brechen... auch dessen bin ich mir bewusst.

Ich bin kein schlechter Mensch, nur glaube ich einfach, dass ich auf keinen der beiden verzichten will/kann...

Kann es auf Dauer so funktionieren, kann man 2 Männer gleichzeitig lieben?
Ich freue mich auf eure Antworten, danke.

Also in meinen Augen ist dieses Handeln sehr egoistisch.. Es wird irgend wann auskommen, es ist doch immer so.. und es wird nicht nur die Familie zerstören sondern das vertrauen in einen menschen den man Liebt! 

In dem du deinen Schmerz hinaus zögerst, machst du den deiner und seiner Familie nur noch grösser.. 

Beende das mit ihm, oder deinem Mann! 
Es ist nicht Fair jemanden in die Augen zu schauen und zu tun als wäre alles wunderbar! 
Ich denke nicht dass es Liebe ist.. für mich hört sich das eher nach dem verbotenen reiz an.. irgend wann wirst du dir diesen "alltag" mit deinem Mann zurück wünschen, wen es dann zu spät ist.. 
egal wofür oder wen du dich entscheidest, sei ehrlich und aufrichtig den das ist wohl das mindeste

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2017 um 11:27
In Antwort auf ellenowe

Wow
Also das ist hart... Wahrscheinlich denkst du dir ich wäre ein kleines schüchternes Wesen was sich heimlich irgendwo verkriecht und heult und sonst so tut als wäre alles perfekt. Ganz im Gegenteil,ich musste immer für alles kämpfen und ich bin emotional sehr stark und eine Löwin was meine Kinder angeht.ich tue alles für meine Familie und ja vielleicht ist es das erste mal in meinen leben das ich schwach bin und traurig und emotional... Ich weiß,dass das Leben kein ponyhof ist wahrscheinlich zu gut,denn solche Ratschläge gebe ich auch sehr gerne. Ich bin schon immer die gewesen die einfach die Krone richtet aufsteht und funktioniert...

Du kämpfst wie eine löwin? 
Willst deine Familie und Kinder beschützen? 
Aber während dem Kampf beachtest du nicht dass du dabei in einen Spiegel blickst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2017 um 11:53
In Antwort auf ellenowe

...
Das war das netteste was ich hier zu hören bekommen habe, danke. Ja das ist eben das, wir haben nur das eine leben...

"Das war das netteste was ich hier zu hören bekommen habe, danke. Ja das ist eben das, wir haben nur das eine leben..."

Das hört sich nett an, aber was glaubst Du denn, wie Dein Mann reagiert?
Ich glaube eher, dass Du mit einer Beichte sehr viel kaputt machen würdest...

Ich glaube auch, dass man durchaus mehrere Menschen lieben kann, aber darum geht es erst mal gar nicht. Der Start in die offene oder polyamore Beziehung hätte dann nicht heimlich sein dürfen, denn hier ist Vertrauen und Ehrlichkeit zum Hauptpartner das allerwichtigste. Dazu ist es nun zu spät...

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2017 um 12:14
In Antwort auf ellenowe

Hallo Zusammen,
ich habe mich noch nie irgendwo angemeldet bzw. in irdendwelche Foren geschrieben aber vielleich hilft mir die Anonymität weiter, da ich es nicht mehr aushalte alles mit mir selbst auszumachen.
Ich bin eine hübsche junge Frau Anfang 30, bin seit 8 Jahren glücklich verheiratet und habe 2 tolle Kinder. Ich habe einen spannenden Job und verdiene gutes Geld. Vor 5 Jahren haben wir uns ein Haus gekauft und leben dort glücklich und zufrieden. Wir haben einen tollen Freundeskreis und die Großeltern kümmern sich immer liebevoll um die Enkelkinder und unterstützen uns immer gern. Mein Ehemann ist mein bester Freund, wir können über alles miteinander reden, streiten uns sehr selten und sind ein Team, wenn es um die Erziehung, Hausarbeit oder sonst irgendetwas geht, was wir gemeinsam zu entscheiden haben. Er liebt mich und ich liebe ihn auch, ich liebe meine Familie und mein Leben.
Wir haben uns alles selbst aufgebaut und erarbeitet. Wir unternehmen auch oft etwas zu Zweit und genießen auch die Zeit ohne die Kinder, es war mir immer wichtig, dass wir auch als Liebespaar funktionieren und so ist es auch. Nach 10 Jahren Beziehung haben wir immer noch alle 2 Tage Sex und finden uns anziehend. Nun fragt man sich, was mein Problem sein kann...
Vor über einen Jahr waren mein Mann und ich auf eine Geburtstagsparty bei einer Kollegin eingeladen. Es war ein schöner Abend, wir haben getanzt, getrunken und hatten echt viel Spaß. Da war auch er, ich hatte ihn das letzte mal vor über 4 Jahren gesehen, schon damals fand ich ihn sehr attraktiv habe aber außer Hallo kein Wort mit ihm gewechselt. Er war da mit seiner Freudin, die hatten ihr Baby dabei, wir haben Paar Sätze über die Kinder ausgetauscht (meine kleine ist ca 6 Monate älter) und damit war für mich die Sache geklärt. Denkst du.
Paar Stunden später ist seine Freundin nach Hause und da nahm das Unglück seinen Lauf... Er hat mich gefragt ob ich tanzen will, wir haben getanzt. Ich habe seinen Duft eingeatmet, er hat meinen Hals geküsst und ich war verloren. Nie im Leben hätte ich es mir vorgestellt, dass es so etwas gibt, dass man sich innerhalb von wenigen Minuten so sehr in jemanden verlieben kann, dass einen die Luft zum atmen fehlt. Er fragte ob er mich anrufen kann, ich sagte, dass ich mich melden würde...
Tagelang habe ich mit mir gerungen, ich wusste sofort, dass er nicht gesund für mich ist und dass ich ihn gnadenlos verfallen würde und trotzdem habe ich mich gemeldet, weil ich ihn so sehr wollte, wie noch nie jemanden zuvor. Ich wollte ihn haben, mir war auch völlig egal, dass wir uns beide ins Verderben stürzen und unsere Familien betrügen. Es ging nur um mich und ihn und diese atemberaubenden Gefühle, die man nur aus Hollywoodschinken kennt und sich immer fragt wer sich so einen Quatsch ausdenkt.
Jedenfalls, ging alles relativ harmlos los, wir haben uns geschrieben, Tag und Nacht, ständig. Paar Tage später haben wir uns getroffen und es war eine Katastrophe  er war so schüchtern, dass ich dachte, dass ich stinke oder er sich doch getäuscht hat und ich nicht die richtige bin, jedenfalls dachte ich, die Sache hat sich erledigt...
Nach diesem Disaster rief er an und sagt, dass ich fantastisch bin und er einfach überfordert war und nicht wusste wie er mit mir umgehen soll, eine nette Art es zu zeigen.
Nach ca.1 Woche hat mich seine Freundin angerufen und angeschrien, ich habe aufgelegt, es war mir egal. Er meldete sich am nächsten Tag und sagte, dass wir lieber aufhören sollten, ich war einverstanden und habe heimlich geheult, weil ich das Gefühl hatte, dass mein Herz zerbricht. Ihm ging es nicht besser, und wir haben weiter gemacht.
Zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass ich ihn nie etwas vorgemacht habe. Ich war immer ehrlich und habe gesagt, dass ich meine Familie niemals verlassen würde und eigentlich nur Sex will. Wir waren uns einig, dass es für uns beide OK ist und haben fröhlich weiter gemacht. Dann hatten wir das erste Mal Sex, und es war atemberaubend, ich habe noch nie einen Mann so anziehend gefunden wie ihn. Ich hatte noch nie so intensive Empfindungen beim Sex und ich habe noch niemals im Leben so sehr jemanden geliebt wie ihn mit allem was dazu gehört.
In einer Beziehung wird irgendwann alles alltäglich auch das Liebesleben, der Sex mit meinen Mann ist gut aber nicht zu vergleichen mit dieser Explosion!!!!
Dazu kommt noch, dass er mich sexuell in Sphären geführt hat, wo ich vorher noch nie gewesen bin und wir harmonierten perfekt. Es hätte alles so toll sein können...
Nach einer Gewissen Zeit sagte er mir, dass er mich liebt und dass er für mich kämpfen würde und mich ganz will. Ich schmetterte alles ab und sagte wieder, dass es nie dazu kommen würde, entweder er nimmt das so hin oder er lässt es eben bleiben. Er wollte mich nicht aufgeben und wir machten weiter.
Er wurde immer intensiver, wir hatten ständig Kontakt und haben uns wöchentlich getroffen und miteinander geschlafen. Wir waren wie Drogensüchtige, abhängig von den anderen in jeglicher Beziehung. Er hatte aufgehört mit seiner Freundin zu schlafen für mich wurde der Sex mit meinen Mann immer mehr zu einer Zumutung und ich habe ständig versucht es so gut es ging zu vermeiden.
Wir wollten uns so oft trennen, wir haben es so oft versucht, ich kann es nicht mehr zählen wie oft es überhaupt war... Seine Freundin hat es wieder mitbekommen und er hat 1 Woche wieder in seinen alten Kinderzimmer verbracht. Ich sagte, es ist Schluss, ich kann es nicht verantworten, dass ich sein Leben zerstöre ohne ihn irgendetwas bieten zu können. Wir haben uns verabschiedet und ich habe mich nicht mehr gemeldet und nur heimlich geweint.
Ich konnte nicht mehr schlafen, nicht mehr essen und habe nur an ihn gedacht. Städig... Er meldete sich wieder und ich konnte nicht nein sagen und es ging weiter.
Irgendwann wurde unser Verhältnis immer unterkühlter. Er meldete sich nicht mehr so oft und ich antwortete nicht, weil es mich zu sehr schmerzte ihn so lieblos zu ertragen.
Ich habe 5 kg in 3 Wochen abgenommen, meine Familie, meine Freunde, meine Kollegen dachten, dass ich ne Essstörung habe und kurz vorm Burnout stehe... Ich konnte das Geheule nicht kontrollieren, zu Hause konnte ich es ganz gut verbergen, da die Kinder mich immer abgelenkt haben, sobald ich alleine war liefen mir nur noch die Tränen.
Ich fing an jedes Wochenende wegzugehen und trank zu viel einfach um nur zu vergessen.
Er meldete sich immer wieder und ich war zu schwach um nein zu sagen und ihn zum Teufel zu schicken. Er sagte, dass wir die Sache beenden müssen und ich habe gesagt, dass es OK ist und habe seine Nummer gelöscht.
Es ging mir jedoch überhaupt nicht besser, ich dachte ständig nur an ihn, ich wollte ihn haben, immer noch, so sehr.
Es verging 1 Woche, er meldete sich wieder und sagte, dass er ohne mich nicht kann, dass er mich vermisst und wir uns wiedersehen müssen und natürlich sagte ich wieder JA!!!
Ich weiß nicht warum ich es mache, ich habe alles um glücklich zu sein und trotzdem ist es seit Monaten wieder einigermaßen erträglich geworden, nachdem wir uns wieder angenährt haben. Ich fühle mich wieder wohler, das Essen schmeckt wieder und das Grau ist auch fast weg. Wir haben uns seit 6 Monaten nicht gesehen und haben beide gehofft, dass es irgendwann nachlässt... Tut es aber nicht, wir lieben uns immer noch und wissen beide, dass wir niemals wieder jemanden so lieben könnten.
Bitte schreibt nicht so etwas wie: Wie würdest du dich fühlen, wenn du an der Stelle von deinen Ehemann wärst? Ich weiß, dass es Kacke ist aber ich bin völlig machtlos und ich weiß auch, dass das Leben ein Bumerang ist.
Ich bin froh, dass mein Mann es nicht mitbekommen hat und auch keinen Verdacht hat, es würde ihn das Herz brechen... auch dessen bin ich mir bewusst.

Ich bin kein schlechter Mensch, nur glaube ich einfach, dass ich auf keinen der beiden verzichten will/kann...

Kann es auf Dauer so funktionieren, kann man 2 Männer gleichzeitig lieben?
Ich freue mich auf eure Antworten, danke.

Hi, ohne deine eigene Geschichte zu bewerten, erzähle ich dir mal meine, denn ich glaube schon, dass man mehrere Menschen lieben kann, wenn auch auf unterschiedliche ARt und Weise:

Ich bin verheiratet und habe zwei Kinder. Im großen und ganzen läuft das sehr gut, aber ich habe auch vor 3 Jahren jemanden kennengelernt, auch verheiratet, auch Kind. Und dieser Mann ist einfach der Wahnsinn. Wir haben beruflich praktisch jeden Tag Kontakt, und wir verstehen uns einfach wunderbar, seit 3 Jahren. Wir genießen jede einzelne Minute miteinander, fühlen uns extrem zueinander hingezogen, aber wir hatten bis dato keinen Sex, da wir beide Angst haben, dass dann unsere wunderbare Freundschaft nicht mehr funktionieren würde, da wir beide Familie haben und diese nicht aufgeben wollen. Das ist auch nicht gerade einfach, und ich bin mir auch nicht sicher ob ich das ewig so durchziehen kann. Wir sind 2-3 mal im Jahr auch beruflich gemeinsam unterwegs, und bis jetzt haben wir es immer geschafft, dass schlussendlich jeder im eigenen Zimmer gelandet ist, aber wir träumen oft von gemeinsamen Nächten, und diese Träume sind einfach wunderschön. Mal sehen wie es weitergeht, ich hab keine Ahnung ......

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2017 um 12:18
In Antwort auf 6rama9

"ich tue alles für meine Familie.."

So etwas redet man sich gerne ein. Allein die Taten zählen und nicht die Worte. Du hintergehst Deinen Mann. Du machst etwas, von dem Du selbst sagst, dass es ihn zerbrechen würde, wenn er davon wüsste. Und im Folgesatz behauptest Du, dass Du alles für Deine Familie tust. Du siehst den Widerspruch?

Würdest Du auch sagen, Du tust alles für die Familie, wenn Du das Haushaltsgeld für Drogen veruntreuen würdest? Wo ist der Unterschied? Eigentlich gibt es gar keinen Unterschieid. Beides ist es ein Egotrip zur eigenen Lust-/Suchtbefriedigung auf die Kosten der anderen Familienmitglieder.

Nein, Du tust nicht alles für die Familie. Im Gegenteil: Du tust alles, Eure Familie zu zerstören. Jetzt kannst Du Dich noch eine Weile selbst belügen, aber das wird nur eine Weile gutgehen. Dann schlägt die Realität gnadenlos zu.

Ich rate Dir dringend in einem klaren Moment über einen Plan B nachzudenken: Wie gestalte ich mein Leben ohne meinen Mann, wenn er hinter meine Affäre kommt- Wie möchte ich das Sorgerecht geregelt. Wie stelle ich sicher, dass meine große Liebe seine Freundin für mich verlässt usw usw.

Sie der Realität ins Auge, anstatt Dich Deinen verliebten Tag- und Sexträumen hinzugeben. Du bist Mutter und trägst Verantwortung im Leben. Also werde dieser auch gerecht!

Super ,Du hast es total erkannt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2017 um 12:24
In Antwort auf ellenowe

....
Ich bitte dich, keiner auf der Welt ist selbstlos und handelt ausschließlich zum wohle der anderen und lässt sich selbst völlig außen vor. Menschen sind grundsätzlich egoistisch und wollen, dass es ihnen gut geht. Du hast doch keine Ahnung was ich alles für meine Kinder und meine Familie tue.abgesehen von den Hobbys,schule, ständigen Unternehmungen am Wochenende, kindergeburtstagen und allem was dazu gehört, koche ich jeden abend und arbeite dazu vollzeit.jede freie Minute verbringe ich mit meiner Familie und die sind glücklich,meine Kinder sind glücklich und wenn ich es eben nicht bin,dann ist es so,dann sitze ich eben abends alleine und heule ne runde. und ich bin nicht stolz darauf dass ich kaum was essen kann,es kotzt mich richtig an,weil ich gern koche und auch gern esse. Ja vielleicht wollte ich auch mal etwas ganz alleine für mich haben, mich nicht um irgendwas sorgen müssen,mal keine Windeln wechseln und zum 80 mal wiki und die starken Männer anhören müssen.vielleicht wollte ich einfach nur ich sein nur für mich.

Eine Runde  Mitleid bitte

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2017 um 12:31

...
Das ist doch nicht der Punkt, ich kümmere mich gern um meine Familie. Respekt dass du seit 20 Jahren glückliche Hausfrau und Mutter bist, ich bewundere das wirklich. nun habe ich auch auf Arbeit viel Verantwortung und Stress und Überstunden, soooo viel zeit bleibt da nicht für mich, vor allem wenn man auch mal samstags rein muss weil mann nichts schafft... Ist auch egal, du hast recht zum anderen in die Arme zu flüchten ist keine Lösung, wellness hätte auch schon gereicht. Leider ist es jetzt passiert und es ist sehr schwer zu ertragen und ich will mich auch nicht rausreden oder irgendwas verschönern, ich bin mir dessen bewusst was alles auf den Spiel steht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2017 um 12:32
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

"Das war das netteste was ich hier zu hören bekommen habe, danke. Ja das ist eben das, wir haben nur das eine leben..."

Das hört sich nett an, aber was glaubst Du denn, wie Dein Mann reagiert?
Ich glaube eher, dass Du mit einer Beichte sehr viel kaputt machen würdest...

Ich glaube auch, dass man durchaus mehrere Menschen lieben kann, aber darum geht es erst mal gar nicht. Der Start in die offene oder polyamore Beziehung hätte dann nicht heimlich sein dürfen, denn hier ist Vertrauen und Ehrlichkeit zum Hauptpartner das allerwichtigste. Dazu ist es nun zu spät...

 

...
Ich habe ja nie im leben vermutet,dass es so ausartet...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2017 um 12:38
In Antwort auf funkmeise

Eine Runde  Mitleid bitte

...
Also kom, ich will weder Mitleid noch verständnis, das ist mir schon klar,dass es immer einfacher ist jemanden zu verurteilen... Das habe ich auch gern gemacht bevor ich selbst in so ne scheiße geraten bin. Ich wusste schon wie es hier abgehen wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2017 um 13:08

...
Ich hab auch immer gesagt, mir passiert so was nicht, ich schaffe den absprung. Bla bla bla... Wie schon erwähnt wie sind keine Maschinen und manchmal ist nicht alles schwarz oder weiß.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2017 um 13:23
In Antwort auf ellenowe

...
Das ist doch nicht der Punkt, ich kümmere mich gern um meine Familie. Respekt dass du seit 20 Jahren glückliche Hausfrau und Mutter bist, ich bewundere das wirklich. nun habe ich auch auf Arbeit viel Verantwortung und Stress und Überstunden, soooo viel zeit bleibt da nicht für mich, vor allem wenn man auch mal samstags rein muss weil mann nichts schafft... Ist auch egal, du hast recht zum anderen in die Arme zu flüchten ist keine Lösung, wellness hätte auch schon gereicht. Leider ist es jetzt passiert und es ist sehr schwer zu ertragen und ich will mich auch nicht rausreden oder irgendwas verschönern, ich bin mir dessen bewusst was alles auf den Spiel steht.

Deine Logik ist: Ich habe zuhause und im Geshcäft Stress, Verantwortung und Überstunden. Also darf ich mir auch mal was gönnen.

Soweit ist ja auch alles gut. Aber Du gönnst es Dir auf dem Rücken Deines Mannes und (!) auf dem Deiner Kinder. Und dann bejammerst Du Dich hier als Opfer Deiner Hormone und Gefühle.

Die Kombination aus miesem Selbstwertgefühl, dem Hang zum Egoismus und Skrupellosigkeit ergibt dann Situationen wie diese. Du könntest mit einem einzigen Wort an Deinen Mann eine Lösung herbeiführen (wie auch immer die dann aussieht), aber Du bist zu feige und tust das Deiner Familie weiter an. Wie ein Mensch, der aus dem 15. Stock springt und nach 14 Stockwerken sagt: außer einem flauen Gefühl im Magen ist bisher nichs passiert.

Mir scheint, Du ziehst Deinen Weg durch: "First: me, Second: Everone else". Ich hoffe Dien Mann erkennt irgenwann Dein wahres Wesen und bekommt die Chance sich ein zweites Leben aufzubauen mit jemand, der sein Ego und seine Triebe besser hindanstellen kann wie Du.

Übrigens ist es tatsächlich so, dass viele (wie Du hier vorwirfst) nicht nachvollziehen können, was in Dir vorgeht, weil sie es nie erlebt haben. Denn die meisten von uns stellen sich frühzeitig die Frage, wem seine Liebe und Loyalität gehört und haben rechtzeitig gestoppt. Du aber hast die Büchse der Pandora weit geöffnet und es ist Leid für alle herausgekommen. Und es wird noch viel größeres Leid herauskommen. Du hast es in der Hand, es zu stoppen. Aber Du tust es nicht und trägst daher die volle Verantwortung.

Mir persönlich tust Du Leid. Mir tun alle Menschen Leid, die mit sich und ihrem Selbstwert so sehr im Unreinen sind wie Du.

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2017 um 13:37

...
Das muss ich auch sagen,man kann über alles diskutieren und auch die Meinung sagen, das ist auch der Sinn und Zweck von Foren;jedoch sollte man auch andere Meinungen/Menschen akzeptieren und nicht grundsätzlich davon ausgehen,dass die eigene Lebenseinstellung die einzig wahre ist. Ich brauche kein Mitleid, ich akzeptiere mich so wie ich bin und ja;ich liebe mich auch. Wäre traurig wenn man sich selbst nicht lieben würde.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2017 um 14:16
In Antwort auf ellenowe

...
Ich hab auch immer gesagt, mir passiert so was nicht, ich schaffe den absprung. Bla bla bla... Wie schon erwähnt wie sind keine Maschinen und manchmal ist nicht alles schwarz oder weiß.

Was ich bei Dir recht aussergewöhnlich finde ist, dass Du Deine Ehe als absolut gut bezeichnest.

Sonst wird ja fast immer etwas bei der Affäre gesucht, was es in der Beziehung oder im Alltag nicht gibt.
Aber selbst Deine Unternehmungen zu zweit mit Deinem Mann gibt es regelmässig...

Mir bleibt nur, mich zu wiederholen:
sag Deinem Mann nichts und versuche, den anderen zu vergessen.
Alles andere scheint mir unrealistisch.
Die Zeit wird es bringen...

 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2017 um 14:37

Du liebst weder den einen noch den anderen. 
Du - sry für den Ausdruck - bescheisst deinen Mann monatelang, setzt dein "perfektes" Leben aufs Spiel (dein Leben was du mit deinem Mann führst hätten ich und viele andere Menschen gerne) für ne Affäre. 
Wenn du doch soooo verknallt bist in den Typen (was ich beim besten Willen nicht glaube) dann sei deinem Mann wenigstens so ehrlich gegenüber und sag ihm was Sache ist das bist du ihm schuldig. 
Wie kann man nur so dumm sein? Du kannst Glück nicht wertschätzen.Natürlich kommt es vor das man sich andersweitig verlieben kann aber dann sollte man wenigstens so ehrlich dem Partner gegenüber sein und die Sache beenden. Ich hoffe dein Mann lässt dich mal eiskalt sitzen. Spätestens dann merkst du nämlich wie wichtig er dir war.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2017 um 14:49

...
Ich habe schon mal rein hypothetisch mit meinen Mann geredet und gefragt ob er es mir verzeihen würde wenn ich fremdgehe. Er meinte, dass er mich nicht verlassen würde aber es mir niemals verzeihen wird. Wie auch immer, ich mach ja alles mit mir aus und jetzt stell dir vor;ich gehe zu meinen Mann und sage einfach so,dass ich mich in jemand anderen verliebt habe... Es ist ja wirklich alles in bester Ordnung, es läuft alles gut,alle außer mir sind glücklich und zufrieden.warum soll ich es denn alles zerstören? Alles aus dem Gleichgewicht bringen? würdest du etwas schlimmes wissen wollen obwohl es keinerlei Vorteile für dich bringt nur Schmerz und die frage was du falsch gemacht haben könntest? mein mann macht nichts falach, ganz im gegenteil. er ist einfach nicht der andere...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2017 um 14:50
In Antwort auf strawberryxcherry

Du liebst weder den einen noch den anderen. 
Du - sry für den Ausdruck - bescheisst deinen Mann monatelang, setzt dein "perfektes" Leben aufs Spiel (dein Leben was du mit deinem Mann führst hätten ich und viele andere Menschen gerne) für ne Affäre. 
Wenn du doch soooo verknallt bist in den Typen (was ich beim besten Willen nicht glaube) dann sei deinem Mann wenigstens so ehrlich gegenüber und sag ihm was Sache ist das bist du ihm schuldig. 
Wie kann man nur so dumm sein? Du kannst Glück nicht wertschätzen.Natürlich kommt es vor das man sich andersweitig verlieben kann aber dann sollte man wenigstens so ehrlich dem Partner gegenüber sein und die Sache beenden. Ich hoffe dein Mann lässt dich mal eiskalt sitzen. Spätestens dann merkst du nämlich wie wichtig er dir war.

"Du liebst weder den einen noch den anderen. "

Kannst Du diese Behauptung irgendwie begründen?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2017 um 15:31

"Die TE sitzt auf einem Pulverfass, welches jede Minute hochgehen kann und die Verwüstung ist dann vielleicht weniger schlimm, wenn sie vorher gegenüber ihrem Ehemann mit "offenen Karten" gespielt hat."

Das Pulverfass wird dann hochgehen, wenn die Affaire weitergeht.
Ansonsten ist es eher unwahrscheinlich, wenn die Affaire denn nun konsequent abgebrochen wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2017 um 16:17

Hmmm liebe piagra, ich frage mich gerade wer mehr Gefühlsmensch ist:

Derjenige, der empathisch mit seinem Partner umgeht, der versucht Leid und Enttäuschungen von ihm fernzuhalten, der sich lieber ein- oder mehrmals das Jucken zwischen den Beinen verkneift, um seinen Partner glücklich zu wissen?

Oder derjenige, der seinen Partner kalt lächelnd ins Gesicht lügt, derjenige der zur eigenen sexuellen und emotionalen Befriedigung etwas tut, von dem er weiß, dass es den Partner am Boden zertört?

Nun, wer ist da eher ein Gefühlsmensch? Oder ist für Dich dejenige Gefühlsmensch, dem die Gefühle anderer sch...egal sind und der nur die eigenen auskosten will?

Denk mal drüber nach. Vielleicht ersetzt Du dann für Dich ab jetzt Gefühlsmensch durch Gefühls-Egoist. Dann sind wir einer Meinung.

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2017 um 16:26
In Antwort auf ellenowe

...
Das muss ich auch sagen,man kann über alles diskutieren und auch die Meinung sagen, das ist auch der Sinn und Zweck von Foren;jedoch sollte man auch andere Meinungen/Menschen akzeptieren und nicht grundsätzlich davon ausgehen,dass die eigene Lebenseinstellung die einzig wahre ist. Ich brauche kein Mitleid, ich akzeptiere mich so wie ich bin und ja;ich liebe mich auch. Wäre traurig wenn man sich selbst nicht lieben würde.

Ich akzeptiere Dich als Menschen mit den Fehlern, die Du hier zeigst, sehr wohl. Genau das ist der Grund, warum ich Dich ja auch bedaure. Es ist schade, jemanden zu sehen, dem das Glück und das zufriedene Leben anderer egal ist, solange sein Trieb oder sein Ego befriedigt werden. Das ist für mich ein Zeichen einer zerrissenen Persönlichkeit, die mit sich und dem Leben nicht im Reinen ist.

Du hast selbst gesagt, dass Dir das Muttersein und der Job über die Ohren gewachsen sind, dass Du mit der Dauerbelastung nicht zurecht kommst. Manche Menschen finden da einen guten Ausweg mit dem geliebten Partner. Manche Menschen (wie Du) rennen sehenden Auges in den familiären Untergang, weil sie glauben das Glück müsse unbedingt jetzt auch mal bei ihnen anklopfen.

Natürlich tust Du mir leid. Nicht so leid wie Dein Mann oder Deine Kinder, aber dennoch. Ich sitze hier auf meiner Terrasse in der Sonne, einen Eiskaffee in der Hand, den mir meine Frau als Überraschung für den schönen zweisamen Abend gestern gemacht hat und genieße das Leben. Ich habe meinen Weg gefunden, mit meiner Familie glücklich zu werden. Und natürlich tun mir Menschen wie Du leid, die sich mit ihrem Weg quälen. Auch wenn ich den egoistischen Teil Deines Weges verachte, bist Du trotzdem ein Mensch, der glücklich sein sollte und vielleicht noch einen besseren Weg finden wird.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2017 um 17:17

Den Partner über eine so lange Zeit kaltblütig zu hintergehen ist das Gegenteil von Polyamorie. Das ist Egoamorie.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2017 um 18:47

Ich glaube Du verstehst nicht ganz die Bedeutung des Wortes empathisch. Egal, ich kann mit Deiner Definition von Gefühlsmensch gut leben und sehe, dass es auf die TE in keinster Weise zutrifft.

Es tut hier im Thread nichts zur Sache, aber ich sehe mich als Gefühlsmensch bestätigt: Ich hinterfrage meine Gefühle und folge denen, bei denen ich glaube, dass sie gut für alle Beteiligten sind und befolge diejenigen nicht, die negative Folgen haben werden. Leider hat die TE ihren Gefühlen freien Raum gelassen und wie im Eingangspost gesagt: " Ich wollte ihn haben, mir war auch völlig egal, dass wir uns beide ins Verderben stürzen und unsere Familien betrügen. Es ging nur um mich und ihn und diese atemberaubenden Gefühle"

Tja, was soll man als Mensch mit Gewissen und Verantwortung zu so etwas sagen? Big Fail würden meine Söhne es wahrscheinlich nennen. Ich nenne es, ein (eher  mehrere) Leben verpfuschen.

Das kann man tun, aber das Gejammer der TE ist schon erstaunlich. Schließlich ist sie doch wie sie oben selbst sagte mit vollem Bewusstsein an die Wand gefahren. Da wäre es angebracht gewesen, wieder aufzustehen und die Sache sauber zu einer Lösung mit Mann, Affäre und Kinder zu bringen, anstatt zu jammern und zu leiden.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2017 um 19:52

...
33

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2017 um 20:51

...
Mein alter ist so ausschlaggebend?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2017 um 20:59

...
ups dann bin ich raus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2017 um 21:27
In Antwort auf ellenowe

Hallo Zusammen,
ich habe mich noch nie irgendwo angemeldet bzw. in irdendwelche Foren geschrieben aber vielleich hilft mir die Anonymität weiter, da ich es nicht mehr aushalte alles mit mir selbst auszumachen.
Ich bin eine hübsche junge Frau Anfang 30, bin seit 8 Jahren glücklich verheiratet und habe 2 tolle Kinder. Ich habe einen spannenden Job und verdiene gutes Geld. Vor 5 Jahren haben wir uns ein Haus gekauft und leben dort glücklich und zufrieden. Wir haben einen tollen Freundeskreis und die Großeltern kümmern sich immer liebevoll um die Enkelkinder und unterstützen uns immer gern. Mein Ehemann ist mein bester Freund, wir können über alles miteinander reden, streiten uns sehr selten und sind ein Team, wenn es um die Erziehung, Hausarbeit oder sonst irgendetwas geht, was wir gemeinsam zu entscheiden haben. Er liebt mich und ich liebe ihn auch, ich liebe meine Familie und mein Leben.
Wir haben uns alles selbst aufgebaut und erarbeitet. Wir unternehmen auch oft etwas zu Zweit und genießen auch die Zeit ohne die Kinder, es war mir immer wichtig, dass wir auch als Liebespaar funktionieren und so ist es auch. Nach 10 Jahren Beziehung haben wir immer noch alle 2 Tage Sex und finden uns anziehend. Nun fragt man sich, was mein Problem sein kann...
Vor über einen Jahr waren mein Mann und ich auf eine Geburtstagsparty bei einer Kollegin eingeladen. Es war ein schöner Abend, wir haben getanzt, getrunken und hatten echt viel Spaß. Da war auch er, ich hatte ihn das letzte mal vor über 4 Jahren gesehen, schon damals fand ich ihn sehr attraktiv habe aber außer Hallo kein Wort mit ihm gewechselt. Er war da mit seiner Freudin, die hatten ihr Baby dabei, wir haben Paar Sätze über die Kinder ausgetauscht (meine kleine ist ca 6 Monate älter) und damit war für mich die Sache geklärt. Denkst du.
Paar Stunden später ist seine Freundin nach Hause und da nahm das Unglück seinen Lauf... Er hat mich gefragt ob ich tanzen will, wir haben getanzt. Ich habe seinen Duft eingeatmet, er hat meinen Hals geküsst und ich war verloren. Nie im Leben hätte ich es mir vorgestellt, dass es so etwas gibt, dass man sich innerhalb von wenigen Minuten so sehr in jemanden verlieben kann, dass einen die Luft zum atmen fehlt. Er fragte ob er mich anrufen kann, ich sagte, dass ich mich melden würde...
Tagelang habe ich mit mir gerungen, ich wusste sofort, dass er nicht gesund für mich ist und dass ich ihn gnadenlos verfallen würde und trotzdem habe ich mich gemeldet, weil ich ihn so sehr wollte, wie noch nie jemanden zuvor. Ich wollte ihn haben, mir war auch völlig egal, dass wir uns beide ins Verderben stürzen und unsere Familien betrügen. Es ging nur um mich und ihn und diese atemberaubenden Gefühle, die man nur aus Hollywoodschinken kennt und sich immer fragt wer sich so einen Quatsch ausdenkt.
Jedenfalls, ging alles relativ harmlos los, wir haben uns geschrieben, Tag und Nacht, ständig. Paar Tage später haben wir uns getroffen und es war eine Katastrophe  er war so schüchtern, dass ich dachte, dass ich stinke oder er sich doch getäuscht hat und ich nicht die richtige bin, jedenfalls dachte ich, die Sache hat sich erledigt...
Nach diesem Disaster rief er an und sagt, dass ich fantastisch bin und er einfach überfordert war und nicht wusste wie er mit mir umgehen soll, eine nette Art es zu zeigen.
Nach ca.1 Woche hat mich seine Freundin angerufen und angeschrien, ich habe aufgelegt, es war mir egal. Er meldete sich am nächsten Tag und sagte, dass wir lieber aufhören sollten, ich war einverstanden und habe heimlich geheult, weil ich das Gefühl hatte, dass mein Herz zerbricht. Ihm ging es nicht besser, und wir haben weiter gemacht.
Zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass ich ihn nie etwas vorgemacht habe. Ich war immer ehrlich und habe gesagt, dass ich meine Familie niemals verlassen würde und eigentlich nur Sex will. Wir waren uns einig, dass es für uns beide OK ist und haben fröhlich weiter gemacht. Dann hatten wir das erste Mal Sex, und es war atemberaubend, ich habe noch nie einen Mann so anziehend gefunden wie ihn. Ich hatte noch nie so intensive Empfindungen beim Sex und ich habe noch niemals im Leben so sehr jemanden geliebt wie ihn mit allem was dazu gehört.
In einer Beziehung wird irgendwann alles alltäglich auch das Liebesleben, der Sex mit meinen Mann ist gut aber nicht zu vergleichen mit dieser Explosion!!!!
Dazu kommt noch, dass er mich sexuell in Sphären geführt hat, wo ich vorher noch nie gewesen bin und wir harmonierten perfekt. Es hätte alles so toll sein können...
Nach einer Gewissen Zeit sagte er mir, dass er mich liebt und dass er für mich kämpfen würde und mich ganz will. Ich schmetterte alles ab und sagte wieder, dass es nie dazu kommen würde, entweder er nimmt das so hin oder er lässt es eben bleiben. Er wollte mich nicht aufgeben und wir machten weiter.
Er wurde immer intensiver, wir hatten ständig Kontakt und haben uns wöchentlich getroffen und miteinander geschlafen. Wir waren wie Drogensüchtige, abhängig von den anderen in jeglicher Beziehung. Er hatte aufgehört mit seiner Freundin zu schlafen für mich wurde der Sex mit meinen Mann immer mehr zu einer Zumutung und ich habe ständig versucht es so gut es ging zu vermeiden.
Wir wollten uns so oft trennen, wir haben es so oft versucht, ich kann es nicht mehr zählen wie oft es überhaupt war... Seine Freundin hat es wieder mitbekommen und er hat 1 Woche wieder in seinen alten Kinderzimmer verbracht. Ich sagte, es ist Schluss, ich kann es nicht verantworten, dass ich sein Leben zerstöre ohne ihn irgendetwas bieten zu können. Wir haben uns verabschiedet und ich habe mich nicht mehr gemeldet und nur heimlich geweint.
Ich konnte nicht mehr schlafen, nicht mehr essen und habe nur an ihn gedacht. Städig... Er meldete sich wieder und ich konnte nicht nein sagen und es ging weiter.
Irgendwann wurde unser Verhältnis immer unterkühlter. Er meldete sich nicht mehr so oft und ich antwortete nicht, weil es mich zu sehr schmerzte ihn so lieblos zu ertragen.
Ich habe 5 kg in 3 Wochen abgenommen, meine Familie, meine Freunde, meine Kollegen dachten, dass ich ne Essstörung habe und kurz vorm Burnout stehe... Ich konnte das Geheule nicht kontrollieren, zu Hause konnte ich es ganz gut verbergen, da die Kinder mich immer abgelenkt haben, sobald ich alleine war liefen mir nur noch die Tränen.
Ich fing an jedes Wochenende wegzugehen und trank zu viel einfach um nur zu vergessen.
Er meldete sich immer wieder und ich war zu schwach um nein zu sagen und ihn zum Teufel zu schicken. Er sagte, dass wir die Sache beenden müssen und ich habe gesagt, dass es OK ist und habe seine Nummer gelöscht.
Es ging mir jedoch überhaupt nicht besser, ich dachte ständig nur an ihn, ich wollte ihn haben, immer noch, so sehr.
Es verging 1 Woche, er meldete sich wieder und sagte, dass er ohne mich nicht kann, dass er mich vermisst und wir uns wiedersehen müssen und natürlich sagte ich wieder JA!!!
Ich weiß nicht warum ich es mache, ich habe alles um glücklich zu sein und trotzdem ist es seit Monaten wieder einigermaßen erträglich geworden, nachdem wir uns wieder angenährt haben. Ich fühle mich wieder wohler, das Essen schmeckt wieder und das Grau ist auch fast weg. Wir haben uns seit 6 Monaten nicht gesehen und haben beide gehofft, dass es irgendwann nachlässt... Tut es aber nicht, wir lieben uns immer noch und wissen beide, dass wir niemals wieder jemanden so lieben könnten.
Bitte schreibt nicht so etwas wie: Wie würdest du dich fühlen, wenn du an der Stelle von deinen Ehemann wärst? Ich weiß, dass es Kacke ist aber ich bin völlig machtlos und ich weiß auch, dass das Leben ein Bumerang ist.
Ich bin froh, dass mein Mann es nicht mitbekommen hat und auch keinen Verdacht hat, es würde ihn das Herz brechen... auch dessen bin ich mir bewusst.

Ich bin kein schlechter Mensch, nur glaube ich einfach, dass ich auf keinen der beiden verzichten will/kann...

Kann es auf Dauer so funktionieren, kann man 2 Männer gleichzeitig lieben?
Ich freue mich auf eure Antworten, danke.

Hallo...
Das liest sich wie in  einem Film. Ich persönlich denke ihr werdet nie voneinander wegkommen. Eure Gefühle zueinander sind einfach zu stark ihr könnt nicht ohne einander. Und solange das ganze nicht auffliegt werdet ihr so weitermachen . Du kannst nicht ohne ihn und gehst dran kaputt. Deine Familie willst du auch nicht aufgeben was ich verstehe aber früher oder später wird es auffallen. Ich wünsche dir ganz viel Glück und Kraft. Glg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen